Seite 1

EU will schneller nach Afghanistan abschieben

München. Die Europäische Union hat ein Kooperationsabkommen mit Afghanistan geschlossen. Der am Samstag in München unterzeichnete Vertrag legt unter anderem fest, unter welchen Bedingungen die EU dem Krisenstaat Unterstützung gewährt. Dazu gehört auch, dass die Regierung in Kabul abgelehnte Asylbewerber aufnimmt. Die Bundesregierung hat mit der Regierung in Kabul bereits im Oktober Rückführungen v...

Wolfgang Hübner

UNTEN LINKS

Dass ein verdienter Politiker wie Binali Yildirim in Deutschland nur unter erniedrigenden Umständen eine Rede halten kann, ist ein Skandal. Erst muss der türkische Ministerpräsident sich das Gejammer und Gemotze der so genannten Opposition in Deutschland anhören. Dann gibt man ihm einen Saal, in den nur lumpige 9500 seiner nach Milliarden zählenden Fans reinpassen, die alle den Lobgesang auf die t...

Waffenhandel wächst weltweit

Stockholm. Der globale Waffenhandel wächst weiter. Das Geschäft mit Rüstungsgütern nahm von 2012 bis 2016 um 8,4 Prozent zu - verglichen mit dem Fünfjahreszeitraum davor, wie das Stockholmer Friedensforschungsinstitut SIPRI in seinem jüngsten Report bekannt gibt. Insgesamt sei dies das größte Handelsvolumen seit Ende des Kalten Krieges gewesen. Die fünf größten Exporteure waren den Angaben zufolge...

Tarifabschluss im Länderdienst

Berlin. Die Verhandlungen für die rund 800 000 Tarifbeschäftigten im öffentlichen Dienst der Länder sind in Potsdam mit einem Kompromiss zu Ende gegangen. Bei einer Laufzeit von zwei Jahren steigen die Entgelte um 4,35 Prozent in zwei Schritten. Gewerkschaften und die Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) vereinbarten zudem weitere Regelungen wie die Einführung einer Erfahrungsstufe 6, die beso...

ndPlusWolfgang Hübner

Aufstand der Anständigen

Barcelona liegt an der Küste des Mittelmeers; an jenem Meer, in dem allein 2016 nach jüngsten Schätzungen etwa 5000 Menschen ertranken. Dagegen wehrt sich nun ein Aufstand der Anständigen, organisiert von unten.

Katalanisches Willkommen

Barcelona. 160 000 schätzte die Polizei, mit einer halben Million gaben die Veranstalter die Anzahl der Demonstranten an, die am Sonnabend durch die katalanische Metropole Barcelona zogen. Was auch immer stimmen mag - der Protestmarsch für die Aufnahme von Flüchtlingen und für offene Grenzen war wohl der größte seiner Art in Europa bisher. Zu der Massenkundgebung hatte die Initiative »casa nostra ...

Stefan Otto

Hoffnung auf Waffenruhe in der Ostukraine

Die Münchner Sicherheitskonferenz führt womöglich zu einem Ergebnis: Die Ukraine und Russland stimmen einem neuen Versuch zu, die Kämpfe in der Ostukraine zu befrieden.

Seite 2

Initiativen kämpfen gegen neue Überschuldungskrise

Die UN-Generalversammlung beschloss 2014 eine Resolution, der zufolge ein »geordnetes Staateninsolvenzverfahren« völkerrechtlich festgeschrieben werden solle. Den Antrag hatten einige Entwicklungs- und Schwellenländer eingebracht.An diese Resolution knüpft die Kampagne erlassjahr.de an. Sie ist stark verankert in Kreisen der kirchlichen Entwicklungszusammenarbeit. Mächtigste Adressaten der Entschu...

Europäische Perversion

Der Welttag der Sozialen Gerechtigkeit wurde 2009 von den Vereinten Nationen (UN) ausgerufen. Für sie gehört soziale Gerechtigkeit zu den wichtigsten globalen Aufgaben. Die Rechte von Indigenen und Migranten gehören für die UN genauso dazu wie die Rechte von Menschen, die aufgrund von Alter, Ethnie, Religion, Behinderung oder Geschlecht benachteiligt werden.Angetrieben von einer Erholung auf dem A...

Carolin Philipp, Athen

Griechen zahlen hohen Preis für den »Reformkurs«

Die Eurogruppensitzung berät am Montag über den Stand der »Reformen« in Griechenland. Sowohl Wirtschaftsleistung als auch Lebensstandard sind über die Krisenjahre hinweg kontinuierlich gesunken.

ndPlusKerstin Ewald

Die nächste Überschuldungskrise droht

An diesem Montag wird der UN-Welttag der sozialen Gerechtigkeit begangen, um an das Leitbild der sozialen Gerechtigkeit in Gemeinschaften zu erinnern. Doch in vielen Ländern droht eine neue Überschuldungskrise.

Seite 3
Felix Lill, Hongkong

Ein Land, zwei Systeme?

Seit 20 Jahren gehört Hongkong nicht mehr zu Großbritannien, sondern zu China. Peking demontiert die Demokratie Stück für Stück. Der Widerstand lebt, kommt aber nicht ohne Pessimismus aus.

Seite 4
ndPlusOlaf Standke

Die teure Beschwichtigung

Es war eine Botschaft der Beschwichtigung, die US-Vizepräsident Mike Pence in München verkündete, nachdem sein Chef vor einigen Wochen die NATO noch für obsolet erklärt hatte. »Unverbrüchlich« ist nun das Wort der Stunde, so nämlich stehe die neue Washingtoner Regierung zum tranatlantischen Bündnis, natürlich auch der Präsident und Oberkommandierende. Das mag beim twitternden Überraschungsei Donal...

ndPlusJörg Meyer

Der regelmäßige Kompromiss

Den Gewerkschaften und der Tarifgemeinschaft deutscher Länder ist ein Kompromiss gelungen. Ob ein solcher an sich zu Unzufriedenheit oder zur allgemeinen Zufriedenheit führt, ist eine Frage des Betrachtungswinkels. Bei einer Entgelterhöhung von zwei Prozent und einer derzeitigen Inflationsrate von 1,9 Prozent fällt die Reallohnsteigerung nach Adam Riese eher mau aus. Dafür konnten die Gewerkschaft...

Aert van Riel

Die alltägliche Vetternwirtschaft

Die Union sammelt nun weiteres Material über ihren Kontrahenten, um ihm im Wahlkampf zu schaden. Ganz so leicht wie Peer Steinbrück wird Schulz aber wohl nicht zu schlagen sein.

ndPlusIan King

Brexit-Gegner

Was britische Politiker von George Osborne bis Nicola Sturgeon nicht schafften - eine Abmilderung von Theresa Mays Brexit-Bedingungen -, strebt ein sanfter, 64-jähriger Ex-Beamter an: Lord Dick Newby. Der Führer der oppositionellen Liberaldemokraten im Oberhaus könnte in dieser Woche Premierministerin May Knüppel zwischen die Beine werfen.Newby, im Industriegebiet von Yorkshire geborener Politikwi...

Christoph Ruf

Strafen nach Dorffest-Logik

Angesichts der Südtribünen-Sperre beim BVB stellt sich Christoph Ruf die Frage, warum auch die linksliberale Öffentlichkeit in undemokratische Argumentationsmuster verfällt, wenn es um Fußballfans geht.

Seite 5

Zweite Chance

Köthen. Das neue Kürzel der SPD in Sachsen-Anhalt könnte lauten: Pd2C. Es steht für »Partei der zweiten Chance«. Die Sozialdemokratie sei bekannt als eine Partei, die »dafür kämpft, dass Menschen eine zweite Chance bekommen«, sagte die frühere Landes- und Fraktionschefin Katrin Budde am Samstag bei einem Parteitag in Köthen und fügte an: »Darum bitte ich Euch heute.« Sie strebte auf Platz 2 der Li...

NRW-SPD setzt auf Kraft und Gerechtigkeit

Düsseldorf. Hannelore Kraft wird zum dritten Mal die nordrhein-westfälische SPD in den Landtagswahlkampf führen. Bei einer Parteikonferenz in Düsseldorf wurde die Landesparteichefin und Ministerpräsidentin einstimmig von allen 422 geheim abstimmenden Delegierten zur Spitzenkandidatin für die Wahl am 14. Mai gekürt. Die 55-Jährige hatte keinen Gegenkandidaten. In einer kämpferischen Rede erklärte K...

Hendrik Lasch, Wittenberg

Sitte will »dieses Land gemeinsam mit Euch zurückhaben«

Petra Sitte und Jan Korte führen Sachsen-Anhalts LINKE-Landesliste an. Korte warb für eine kämpferische Antwort auf die Nominierung von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz. Drei weitere Kandidaturen waren nicht unumstritten.

Fabian Lambeck

Die Basis hat das Wort

Zu Besuch bei der Regionalkonferenz Süd zum Bundestags-Wahlprogramm der LINKEN: Auch wenn es in Frankfurt viele Änderungswünsche gab - im Grunde zeigte sich die Basis mit dem Entwurf zufrieden.

Seite 6
Aert van Riel

Trumps Vize beruhigt die NATO-Partner

Vertreter der USA haben sich bei der Münchner NATO-Konferenz diplomatischer und zurückhaltender geäußert als ihr Präsident Donald Trump. Dieser gilt weiterhin als schwer berechenbar.

Seite 7

Über 100 Tote bei Razzien in Pakistan

Islamabad. Nach einem der blutigsten Selbstmordanschläge in der Geschichte Pakistans hat die Armee mit einem harten Vergeltungsschlag reagiert. Bei landesweiten Aktionen der Sicherheitskräfte gegen militante Gruppen wurden mehr als 100 Verdächtige getötet und Dutzende weitere festgenommen, wie Militärsprecher am frühen Samstag sagten. Sie verwiesen auf »Fortschritte beim Aufdecken von Netzwerken«,...

ndPlusRalf Streck

»Unser Haus ist euer Haus«

»Keine Ausreden mehr, Aufnahme jetzt« war das Motto, unter dem am Sonnabend in der katalanischen Metropole Barcelona geschätzt bis zu 500 000 Menschen demonstriert haben. Es dürfte der bisher größte Protestmarsch in Europa für die »Aufnahme von Flüchtlingen und für offene Grenzen« gewesen sein. Organisiert hatte ihn die Initiative »casa nostra, casa vostra« (Unser Haus ist euer Haus), hinter der k...

ndPlusJürgen Vogt, Buenos Aires

Ex-Militär César Milani in Haft

War er selbst an Entführungen und Morden zur Zeit der Militärdiktatur beteiligt? Der frühere Armeechef Argentiniens, César Milani, ist in seiner Heimat wegen Fluchtgefahr inhaftiert worden.

Max Böhnel, New York

Trump bleibt im Wahlkampfmodus

US-Präsident Trump hält trotz Kritik und Proteste an seinen Wahlkampfversprechen fest. Versuch eines Neustarts nach dem chaotischen, von Rückschlägen gekennzeichneten ersten Amtsmonat?

Seite 8

Syrien: 16 Tote bei Angriff auf Beerdigung

Beirut. Bei einem Raketenangriff syrischer Regierungstruppen auf einen Friedhof in dem von Rebellen kontrollierten Bezirk Kabun in der Nähe der Hauptstadt Damaskus sollen nach Angaben von Aktivisten am Sonnabend mindestens 16 Teilnehmer einer Beerdigung getötet worden sein. Die Regierung hatte 2014 mit den Rebellen eine Waffenruhe für Kabun vereinbart, aber die Gewalt nahm dort stetig zu. Auch bei...

Sturm auf West-Mossul beginnt

Bagdad. Die Schlacht um die IS-Hochburg Mossul in Irak geht mit dem Sturm auf die westlichen Stadtteile in eine entscheidende Phase. »Unsere tapferen Streitkräfte werden den Rest dieser Stadt und seine Bürger von Unterdrückung und Terrorismus von Daesh befreien«, sagte der irakische Ministerpräsident Haider al-Abadi am Sonntagmorgen in einer Fernsehansprache. Daesh ist die arabische Abkürzung für ...

Ian King, London

Komplex perplex - der Brexit

In dieser Woche muss sich das britische Oberhaus mit den Brexit-Details befassen. Beim Versuch, die von der britischen Premierministerin gewünschten Brexit-Bedingungen abzumildern, ist das Unterhaus gescheitert. Was nun?

ndPlusOliver Eberhardt, Tel Aviv

Hamas verschärft Kurs gegen Israel

Ein extremer Hardliner wird neuer Hamas-Chef im Gaza-Streifen: Jahia Sinwar fordert einen weiteren Krieg gegen Israel. Die politische und die militärische Macht in der Organisation wird nun gebündelt.

Seite 9
ndPlusJörg Meyer

Abschluss nach Runde drei

Die Gewerkschaften sprechen von einem guten Kompromiss, eine große Eskalation blieb aus. Die Tarifrunde 2017 der Länderbeschäftigen ist gelaufen und alle scheinen zufrieden zu sein.

Simon Poelchau

Schäuble hat wenig eingestellt

Die Cum-Ex-Deals waren jahrelang möglich, auch weil das zuständige Bundesfinanzministerium Personel unterbesetzt war. Der Chef des Hauses, Wolfgang Schäuble (CDU), hat an der Situation fast nicht geändert.

Seite 10
ndPlusRalf Krämer

Bernie Sanders hat es gezeigt

Der Begriff Volk und seine Bedeutungen sind gesellschaftlich umkämpft. Es gibt dabei nicht nur ein »rechtes« und ein »linkes« Volk. Und auch das »Volk der Linken« ist immer ein bestimmtes.

Seite 11

Runter vom hohen Alu-Rad

Berlin will als moderne, wachsende Metropole wahr- und ernstgenommen werden. Auch in der Verkehrspolitik hat die Stadt, die sich als internationaler Player viel auf ihr öffentliches Nahverkehrsnetz einbildet, noch eine Menge aufzuholen. Denn bei der Durchsetzung strenger Umweltstandards und im Zusammenspiel aller Verkehrsträger liegt vieles im Argen. Der Fahrradverkehr etwa wurde zu lange vernachl...

ndPlusMischa Milinović und Thomas Blum

Tröööt! Tröööt! Tröööt!

Rund 300 bis 400 Menschen in 80 Fahrzeugen beteiligten sich an einem Autokorso für die Freilassung aller in der Türkei inhaftierten Journalisten. »nd« erklärt, wie es zu der Idee kam.

Seite 12

Land hilft der Sorbenstiftung

Potsdam. Brandenburg hat die Stiftung für das sorbische Volk seit 2009 mit rund 25 Millionen Euro unterstützt. Das teilte das Kulturministerium auf eine Anfrage der Linksfraktion im Landtag mit. Die Zuschüsse beruhen auf einem Finanzierungsabkommen zwischen dem Land und der Stiftung. Fördergeld kam auch vom Bildungsministerium, zudem erhielt das Niedersorbische Gymnasium einen einmaligen Zuschuss ...

Masern-Virus breitet sich wieder aus

Viele Berliner sind weiterhin nicht ausreichend gegen das Masern-Virus geschützt. In den ersten Wochen dieses Jahres haben sich 21 Menschen mit der hoch ansteckenden Krankheit infiziert. »Es ist noch lange keine Pandemie, aber man muss die Entwicklung genau im Blick behalten«, sagte der Sprecher der Gesundheitsverwaltung, Christoph Lang. Knapp die Hälfte der Fälle geht laut Angaben auf einen Ausbr...

Land überprüft Aufenthalt von Flüchtlingen

Bei tausenden Flüchtlingen, die vor zwei Jahren nach Brandenburg kamen, ist der Aufenthaltsort unbekannt. Ob sie nur weitergezogen oder abgetaucht sind, ermittelt die Staatsanwaltschaft.

GEW-Vorsitzender drängt auf Schulneubau

Berlin braucht neue Schulen - und davon gleich Dutzende. Dabei soll es um Qualität und Schnelligkeit gehen. Die Bildungsgewerkschaft sieht offene Fragen und drückt aufs Tempo.

Steffi Bey

Müggelturm-Gaststätte öffnet bald

Im März soll wieder eine Gaststätte in der Baude des Müggelturms öffnen. Treptow-Köpenicks Stadtrat verspricht, bis Ende dieses Monats bekommt der Investor die nötige Teilbaugenehmigung.

Tomas Morgenstern

Kürzere Wege für Lebensmittelhilfe

Die Tafeln gibt es seit 1993. Betrieben von ehrenamtlichen Helfern, sammeln sie bei Discountern überschüssige Lebensmittel, um Bedürftige zu unterstützen - in Berlin-Brandenburg sind es allein 13 000.

Seite 13

Paradies aus Beton und Blech

Vor der eindrucksvollen Kulisse der Europäischen Zentralbank (EZB) in Frankfurt am Main springt dieser junge Mann mit Skateboard in den Himmel. Der Park »Concrete Jungle« wurde auf rund 5500 Quadratmetern für professionelle und fortgeschrittene Skater angelegt. Jüngst kam es vermehrt zu schweren Stürzen, weil auch kleinere Kinder die Anlage enterten und die Älteren zu Ausweichmanövern zwangen. Da ...

Gesicht nach Mekka und ohne Primeln

Wo Muslime leben, sterben auch Menschen dieses Glaubens. Muslimische Bestattungen erfordern einiges Know-how. Im Nordosten ist das Thema relativ neu, doch erste Kommunen haben Wege gefunden.

ndPlusRomina Kempt, Magdeburg

Luther soll Gäste locken

Sie bieten jungen Menschen ein Bett und auch ein wenig Stärkung. Jugendherbergen sind heute noch immer gefragt. In diesem Jahr soll das 500. Reformationsjubiläum mehr Gäste in die einst sehr schlichten Unterkünfte locken. Das Jugendherbergswerk des Landes Sachsen-Anhalt nimmt in diesem Jahr neue Angebote ins Programm. »Im Lutherjahr werden thematisch passende Specials für Familien angeboten«, erkl...

Dieter Hanisch, Rendsburg

Soziale Offensive - Geld ist da

Nach der Landtagswahl am 7. Mai will der Südschleswigsche Wählerverband weiter mitregieren - aber nicht um jeden Preis. In Rendsburg wurden nun Wunschpartner und Wahlprogramm benannt.

Seite 14

Sprechen!

36 Kulturprojekte zur Integration von Flüchtlingen erhalten vom Land Brandenburg rund 300 000 Euro. Insgesamt gingen 68 Bewerbungen von gemeinnützig tätigen Kulturinstitutionen und Vereinen ein, teilte das Kulturministerium am Samstag mit. Kultur sei einer der wichtigsten Mittler, um Menschen zusammenzubringen, sagte Kulturministerin Martina Münch (SPD). Das Geld sei gedacht für Projekte, mit dene...

Schweigen!

Der Mann kann nicht sanft und auch nicht leise. Für sein erstes »Konzert« hat Matthias Schweighöfer Songs seines neuen Albums »neu interpretiert«. Unter anderem »rockig« und mit »mächtigen Streichern« versehen soll die »Musik« gewesen sein. »Lachen Weinen Tanzen«, so der Titel der CD, wurde am Samstag in Berlin live vorgestellt. 30 Musiker des Filmorchesters Babelsberg wurden für diesen Zweck miss...

Der Mann im feinen Anzug

Neulich war irgendwo zu lesen, der Gitarrist Jochen Arbeit, den man bei öffentlichen Auftritten stets nur im feinen Anzug sieht, sei das bestangezogene Mitglied des Geräuschmusikkollektivs Einstürzende Neubauten, das sich bekanntermaßen im Lauf der letzten 30 Jahre von kühnen Subkulturstrolchen zu müden Hochkulturlangweilern gemausert hat. Doch der Mann ist überaus vielseitig und nicht nur bei den...

Wie komme ich zum Ostkreuz?

»Sind Sie von hier?« - »Nein, ich lebe nur hier.« - »Dann können Sie mir vielleicht sagen, wie ich zum Bahnhof Ostkreuz komme.« - »Ja, kann ich.« - »Und?« - »Und was?« - »Wie komme ich zum Ostkreuz?« - »Am besten zu Fuß, is’ nich’ weit.« - »Verarschen kann ich mich selbst! Ich will wissen, welchen Weg ich nehmen muss.« - »Ach so, warum sagen Sie das nicht gleich? Geradeaus, dann rechts, an der Str...

Hans-Gerd Öfinger

III.Weg in Würzburg

Gegen einen Aufmarsch der Neonazipartei »Der III. Weg« gingen am Sonnabend in Würzburg rund 2500 Menschen auf die Straße. Sie folgten einem Aufruf des Bündnisses »Würzburg lebt Respekt«, in dem sich ein breites Spektrum von Gewerkschaften, Parteien, kirchlichen und zivilen Organisationen zusammengeschlossen hat. Der Zulauf zum Anti-Nazi-Protest übertraf bei Weitem die Erwartungen von Veranstaltern...

ndPlusHeidrun Böger, Leipzig

Kaffee schlürfen mit neuem Chef

Mit dem ELAN-Programm des Jobcenters in Leipzig werden Menschen gefördert, die langzeitarbeitslos sind oder keine gute Prognose für eine neue Arbeitsstelle haben.

Stefan Amzoll

Nie wieder imperialer Schweinkram!

Das Konzerthausorchester in Swinglaune. Ungewohnt? Nee. Die Musiker sind geübt darin. Der Abend bewies es. Die Bläsergruppen röhrten bisweilen, als wären sie Mitglieder einer Bigband unter Quincy Jones. Was immer erklang, es hörte sich ungeheuer gut an. Mit der frechen, couragierten Kim Criswell (Sopran) gingen die orchestrierten Songs ab wie die Feuerwehr. Das talentierte, friedliche, bessere Ame...

Seite 15

Die Preisträger

Goldener Bär: «Körper und Seele» («Teströl és lélekröl») von Ildikó Enyedi (Ungarn)Silberner Bär, Großer Preis der Jury: Félicité« von Alain Gomis (Frankreich)Silberner Bär für die beste Regie: »Die andere Seite der Hoffnung« (»Toivon tuolla puolen«) von Aki Kaurismäki (Finnland)Silberner Bär für die beste Darstellerin: Kim Min-hee in »On the Beach at Night Alone« (»Bamui haebyun-eoseo honja«) von...

ndPlusGunnar Decker

Mit Poesie die Welt retten

Preise sind immer ein Risiko. Für den, der sie vergibt, ebenso wie für den, der sie bekommt. Es gibt keine Gerechtigkeit dabei. Man wählt nicht nur aus, man erwählt jemanden. Das ist und bleibt ein sehr subjektiver Akt. Natürlich setzt die Ungerechtigkeit, die darin liegt, den einen auszuzeichnen und den anderen nicht, sofort Emotionen frei: Warum dieser und nicht der? Und schon wird es für a...

Seite 16

Go, Trabi, go!

Vor knapp 26 Jahren rollte der letzte Trabant im sächsischen Zwickau vom Band. Nun kehrt das Auto in seine Heimatstadt zurück - auf die Kinoleinwand. Am Samstagabend ist der Film »Wolle auf Asphalt - Das Experiment Trabant« zum ersten Mal in Zwickau zu sehen. In der 78-minütigen Dokumentation erzählt einer der Väter des Trabis die Geschichte des DDR-Autos, die 1958 ihren Anfang im VEB Sachsenring ...

ndPlusWolfgang Hübner

Mosekunds Montag

Ein Nachbar, der in seinem Garten Blumen züchtete, bat Herrn Mosekund, sich für ein paar Tage um die Pflanzen zu kümmern. »Ich fahre zu einem Wettbewerb des Landesgerberazüchterverbands und hoffe stark auf einen Preis«, erklärte der Nachbar. »Drücken Sie mir die Daumen!« Als der Nachbar zurückkehrte, zeigte er Herrn Mosekund freudestrahlend einen Pokal. »Sehen Sie, ein Sonderpreis!«, rief er. Die ...

Funky Drums

Der Schlagzeuger Clyde Stubblefield, bekannt vor allem durch seine Zusammenarbeit mit dem Sänger und »Godfather of Soul« James Brown, ist tot. Der Musiker starb am Samstag im Alter von 73 Jahren an Nierenversagen, wie sein Kollege Joey Banks mitteilte. Stubblefield schrieb 1970 mit einem kurzen Schlagzeugsolo in dem Lied »Funky Drummer« Musikgeschichte.Der Groove wurde zu einem der meistgenutzten ...

Riecht nach Jungsumkleideraum

Nichts ist so alt wie die Popmusik von gestern. Oder die von vorgestern. Was einmal »Grunge« hieß und vor nahezu 30 Jahren, je nach Blickwinkel, als letztes Zucken bzw. Wiedergeburt des Punkrock wahrgenommen wurde, war tatsächlich nur ein Haufen spätadoleszenter jammernder Heulsusenmänner mit elektrisch verstärkten Gitarren, wie wir heute wissen.Die Gruppe um die charismatischste Heulsuse, den Sän...

Hans-Dieter Schütt

Kartoffelsalat, die Banane des Ostens

Hübchen ist in seinem Spiel wie ein knurriges Schlachtschiff, das andere leck schießt, jedoch in unglaublicher Würde selber auf Grund läuft - aber: Noch an seinem Wrack erleiden die anderen Schiffbruch.

Seite 17

6 Stunden Wirklichkeit

Rund sechs Stunden Dokumentationen pro Tag - auf diesen Wert aus dem Vorjahr wollen das Erste und die dritten ARD-Programme auch 2017 kommen. Programmdirektor Volker Herres kündigte am Mittwochabend in Berlin an, »den Dingen professionell, wahrheitsliebend und unabhängig auf den Grund zu gehen«. Von den Filmemachern forderte er Neugier und Offenheit. Sie sollten auch während der Produktion den Mut...

Nepp, Schlepp, Internet

Der Westdeutsche Rundfunk (WDR) hat auf eine Anregung von CDU-Politikern reagiert, eine Verbrauchersendung speziell zu Internetthemen zu produzieren. Intendant Tom Buhrow habe in seiner Antwort betont, dass der digitale Wandel ein Thema sei, das nicht im Rahmen einer Spezialsendung, sondern in der gesamten Breite der Programmangebote abgebildet werde, teilte der Sender dem Evangelischen Pressedien...

Jan Freitag

Kapitalistische Volksentspannung

In den USA gibt es keinen Terror von Immigranten, und dennoch wird Immigration wegen der angeblich von ihr ausgehenden Terrorgefahr verboten. In England ist Geheimnisverrat vor allem eine Staatsangelegenheit, aber künftig sollen besonders Journalisten dafür bestraft werden. In Deutschland wird die Presse mit dem Präfix »Lügen-« versehen, in Polen praktisch gleichgeschaltet, der Journalismus kämpft...

Seite 18
Oliver Kern

Pokalsieg für Bambergs Basketballer

Es war nicht das beste Wochenende für den FC Bayern München in Berlin. Erst konnten die Fußballer bei Hertha BSC am Samstag nur mit Glück einen Punkt aus dem Olympiastadion mitnehmen. Einen Tag später verfehlten ein paar Kilometer weiter östlich auch die Münchner Basketballer ihr Ziel in der Arena am Ostbahnhof. Im Finale des deutschen Pokals verloren sie gegen den Meister Baskets Bamberg 71:74 un...

ndPlusAlexander Ludewig

Monarchie und Alltag

Nach ihrem Gala-Auftritt in der Champions League zeigen die Münchner wieder ihr schwaches Ligagesicht. Für ein umstrittenes Remis reicht es dennoch in Berlin - auch weil kräftig an der Uhr gedreht wurde.

Seite 19
Sandra Degenhardt und Volker Gundrum, Hochfilzen

Fünf Goldauftritte für die Geschichtsbücher

Laura Dahlmeier stellte in Hochfilzen einen Rekord auf. Die 23-jährige Biathletin holte sich mit ihrem Sieg am Sonntag beim Massenstart ihr fünftes WM-Gold. Zum Ausklang gewann auch Simon Schempp.

Friedrich auf Montis Spuren

Francesco Friedrich wurde bei der Heim-WM am Königssee zum vierten Mal in Folge Weltmeister im Zweierbob. Damit ist er einer der erfolgreichsten Piloten in der Bobsportgeschichte. Von Frank Kastner, KönigsseeDer Jubelschrei von Francesco Friedrich hallte bis über den Königssee. Freudestrahlend ballte er die Fäuste, nachdem sein Bremser Thorsten Margis mit ausgestrecktem Arm über die Ziellinie fuhr...

Seite 20
Barbara Barkhausen, Sydney

Meereis in der Antarktis auf Rekordtief

Traditionell sollte das Eis in der Antarktis noch weitere sieben bis zehn Tage schmelzen, bevor sich der antarktische Sommer dem Ende entgegen neigt und die kalten Herbststürme das Meerwasser wieder gefrieren lassen. Doch die üblichen Maßstäbe scheinen derzeit nicht zu greifen, sagt Jan Lieser. Der deutsche Meteorologe arbeitet am Antarctic Climate and Ecosystems Cooperative Research Centre im aus...

ndPlusSebastian Stoll, Freiburg

Pappe oder Plastik?

Schnell auf dem Weg einen Kaffee schlürfen, den Becher in den nächsten Mülleimer - in immer mehr Städten wollen Initiativen diese To-Go-Becherflut begrenzen und Mehrwegsysteme einführen.