Seite 1

Keine Akten für Bundestagsfraktion

Berlin. Die Bundesregierung hat einen Antrag der Grünen auf umfassende Akteneinsicht im Fall Anis Amri abgelehnt. Das teilte die Bundestagsfraktion am Freitag mit. Innenminister Thomas de Maizière (CDU) begründete dies unter anderem damit, dass die Regierung alle Unterlagen über den Attentäter an die sogenannte Task Force des Parlamentarischen Kontrollgremiums übermittelt habe. Der Tunesier Anis A...

Heimisches Gras bald auf Rezept

Berlin. Der Anbau von Cannabis für medizinische Zwecke in Deutschland wird künftig zentral im Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte koordiniert. Eine neu eingerichtete Cannabisagentur werde dafür sorgen, den Anbau zu steuern, sagte der Staatssekretär im Bundesgesundheitsministerium, Lutz Stroppe, am Freitag in Berlin. Schwer kranke Patienten können künftig nach ärztlicher Verordnung ...

E-Mail-Affäre um Trump-Vize Pence

Washington. US-Vizepräsident Mike Pence hat laut einem Medienbericht als Gouverneur von Indiana ein privates E-Mailkonto für dienstliche Zwecke benutzt. Er habe den Account regelmäßig für die Kommunikation über Amtsgeschäfte verwendet, berichtete die Zeitung »The Indianapolis Star« am Donnerstagabend (Ortszeit). Im vergangenen Sommer sei auf das Konto ein Hackerangriff verübt worden. Die Zeitung h...

unten links

Jetzt zeigen die Ostthüringer Kleingärtner der »Lügenpresse« aber mal richtig, was eine Harke ist. Sie haben gegen ZDF-Moderator Claus Kleber bei der Geraer Staatsanwaltschaft Strafanzeige gestellt. Durch seine Anmoderation eines Beitrages im »heute Journal« über Ausländerfeindlichkeit vor und hinter Gartenzäunen in Altenburg sehen sie sich diskriminiert, verleumdet und in ihrem engagiert geleiste...

ndPlusAert van Riel

Merkels Hilfe für Erdogan

Wenn die Türkei dabei hilft, Geflüchtete von Europa fernzuhalten, akzeptiert Merkel die Verfolgung politischer Gegner in Ankara. Eigentlich kann die Bundesregierung gut mit einer autoritären Herrschaft Erdogans leben.

Deutsch-türkischer Saalkampf

Berlin. Die türkische Regierung wollte trotz aller Kritik an Wahlkampfauftritten ihrer Minister in Deutschland festhalten - bekommt aber erneut keine Räumlichkeiten dafür: Eine Veranstaltung mit dem türkischen Wirtschaftsminister Nihat Zeybekci im nordrhein-westfälischen Frechen ist am Freitag abgesagt worden. Der Betreiber der für den Auftritt vorgesehenen Halle habe mitgeteilt, dass diese dem Ve...

Ralf Klingsieck, Paris

Fillons Freunde verlassen sinkendes Schiff

Wie lange hält François Fillon noch durch? An diesem Sonnabend begeht der konservative Kandidat seinen 63. Geburtstag. Grund zum Feiern hat er kaum.

Seite 2

Basiskonto - Premiumkosten

Seit vergangenem Jahr gibt es das Konto für jedermann. Doch viele Institute versuchen, durch hohe Kontoführungsentgelte wett zu machen, was sie angeblich durch den höheren Aufwand mit Basiskonten einbüßen.

ndPlusKurt Stenger

Die wirklich unsicheren Kantonisten

Bewohner des Regensburger Stadtteils Schwabelweis haben ihr Jahressoll für 2017 bereits übererfüllt: Mehr als eine Stunde mussten sie in der Nacht zu Freitag nach einem Kabelbruch ohne Strom auskommen. Dumm gelaufen, denn durchschnittlich bringt es der deutsche Endkunde aktuell nur auf 13,5 Minuten Stromausfall in einem ganzen Jahr. Die alte Energielobbymär, dass die Lichter ausgehen, wenn At...

Tobias Riegel

Nicht die übliche Distanzierung von »RT Deutsch«

Nein, ich beginne diesen Text nicht mit der üblichen Distanzierung vom TV-Sender »RT Deutsch«. Dem Medium muss natürlich die gleiche Skepsis entgegengebracht werden wie anderen Medien, wie etwa dem »Spiegel«.

Klaus Joachim Herrmann

Dialogpartner

Die wirkliche Macht über das Spitzenpersonal in Washington hat offenbar der Botschafter Russlands in den USA, Sergej Iwanowitsch Kisljak. Neue Leute drohen jetzt schon fast regelmäßig über Kontakte mit dem 66-Jährigen zu stolpern - und sei es, weil jeder versucht, sie möglichst nicht zu offenbaren. Von den vielen geheimnisvollen Russen, mit denen Gefolgsleute des neuen Präsidenten nach Beschuldigu...

Leo Fischer

Pressefreiheit versus Identifikation mit dem Angreifer

Die größten Feinde Yücels sitzen in den Büros der alten Kollegen. Durch das gesamte Spektrum der Medienerzeugnisse hindurch zeigte sich die Unfähigkeit, Solidarität mit einem verfolgten Journalisten aufzubringen.

Seite 3

Mit Farbe belebt

Er ist wieder da - nein, keine Angst, nur der Frühling. Zumindest der meteorologische. Denn die Wetterleute lassen den Frühling mit dem 1. März beginnen, aus statistischen Gründen. Komplette Kalendermonate lassen sich einfach besser auswerten. Der astronomische und damit kalendarische Frühling beginnt erst am 20. März, mit dem Äquinoktium, der Tag-und-Nacht-Gleiche. Auch in diesem Jahr vollzieht s...

Seite 4

Auf Absage folgt Bedrohung

Gaggenau. Nach der Absage eines Wahlkampfauftritts des türkischen Justizministers in Gaggenau hat ein Anrufer mit einer Bombendrohung das Rathaus der badischen Stadt stundenlang lahmgelegt. »Nach umfassenden Abklärungen konnte in dem Gebäude nichts Verdächtiges festgestellt werden«, teilte die Polizei am Freitag mit. Das Rathaus sei wieder freigegeben. Der Betrieb in der Stadtverwaltung sei stillg...

Keine Einflussnahme auf Städte

Berlin. Die Bundesregierung hat die türkische Kritik an der Absage von zwei Auftritten türkischer Minister in Deutschland zurückgewiesen. Die stellvertretende Regierungssprecherin Ulrike Demmer verwies dabei am Freitag in Berlin auf die föderale Struktur der Bundesrepublik: Die Bundesregierung habe die Entscheidungen der zuständigen Behörden in Gaggenau und Köln zur Kenntnis genommen, respektiere ...

Seite 6
ndPlusSven Eichstädt, Leipzig

Tödliche Dosis erlaubt

Schwerkranke können in Ausnahmefällen eine tödliche Dosis von Betäubungsmitteln erhalten. Das hat das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig entschieden.

Seite 7

EU-Parlament will Visapflicht für US-Bürger

Brüssel. Das Europaparlament hat die Wiedereinführung des Visazwangs für US-Bürger gefordert, weil Washington seinerseits seit Jahren nicht allen EU-Staaten Visafreiheit gewährt. In einer Resolution forderte das Parlament die EU-Kommission auf, binnen zwei Monaten entsprechende rechtliche Schritte zu ergreifen. Die USA verlangen von Bürgern aus fünf EU-Staaten ein Visum: Bulgarien, Kroatien, Polen...

Bengt Arvidsson, Stockholm

Schweden führt Wehrpflicht für Frauen ein

Schwedens rot-grüne Regierung führt die Wehrpflicht wieder ein. Dieses Mal gilt sie auch für Frauen. Der Mangel an Freiwilligen und die verschärfte Sicherheitslage werden als Gründe angeführt.

Seite 8

Nigeria bringt Shell und Eni vor Gericht

Abuja. Wegen mutmaßlicher Korruption müssen in Nigeria elf Verantwortliche der Ölkonzerne Shell und Eni vor Gericht. Die von der Kommission für Wirtschafts- und Finanzkriminalität erhobene Anklage richtet sich auch gegen die nigerianische Eni-Tochter Agip, wie aus Gerichtsunterlagen vom Donnerstag hervorging. Die Angeklagten sollen insgesamt 801 Millionen Dollar (759 Millionen Euro) an Geschäftsle...

Simon Poelchau

Cannabisagentur soll Anbau regeln

Für Schwerkranke wird es künftig einfacher sein, medizinisches Cannabis aus der Apotheke zu bekommen. Doch die veranschlagten Preise für die grüne Medizin bleiben zu hoch, moniert die Linkspartei.

Luc Caregari, Luxemburg

»Wie ein trockener Alkoholiker«

Der Geldwäsche-Untersuchungsausschuss des Europaparlaments weilte am Donnerstag und Freitag in Luxemburg. In ihrer Abschlusserklärung zeichneten die Europaabgeordneten ein gemischtes Bild.

Seite 9

Gespräche laufen

Die Pläne des ultrarechten US-Nachrichtenportals »Breitbart News« für eine Expansion nach Deutschland nehmen offenbar konkrete Formen an. Breitbarts Rom-Korrespondent Thomas William sagte der Wochenzeitung »Die Zeit«, Ziel sei es, innerhalb der nächsten sechs bis acht Monate ein Büro zu eröffnen. Allerdings könne sich der Start noch verzögern. Die ersten Bewerbungsgespräche hätten stattgefunden.»B...

Stipendium am Pool

Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) sieht in dem von Deutschland gekauften Exil-Wohnhaus von Thomas Mann in Los Angeles einen Ort, den transatlantischen Dialog zu stärken. »Mit dem Thomas-Mann-Haus haben wir künftig einen idealen Ort, um im Geiste Thomas Manns wieder mehr den Blick füreinander zu schärfen, gemeinsam mit unseren amerikanischen Partnern die großen Fragen unserer Zeit zu erarbeiten un...

Gedankenfasten

Die Grünen machen sich derzeit wieder mal unbeliebt. Eine ihrer Politikerinnen hat zu Beginn der Fastenzeit vorgeschlagen, bis Ostern weniger Auto zu fahren. Das »Autofasten« könne zur Einsicht führen, fürderhin ganz auf Bus, Bahn und Fahrrad umzusteigen. So können auch nur eingefleischte Protestanten formulieren, die noch jedes Ritual mit einem pädagogischen Ziel versehen müssen. Diese Spaßbremse...

ndPlusSebastian Bähr

Sei kein Arschloch

Richtige Männer weinen nicht, haben viel Sex und schweigen lieber, als über ihre Gefühle zu sprechen? Der britische Journalist Jack Urwin weist in seinem Buch »Boys don‘t cry« diese altmodischen Stereotypen vehement zurück.

Seite 10

Zurück daheim

Die Bayreuther Festspielleiterin Katharina Wagner inszeniert in der kommenden Saison Richard Wagners Oper »Tannhäuser« an der Oper Leipzig. Es sei das erste Mal, dass die Urenkelin des Komponisten als Regisseurin zu Gast in Leipzig sei, sagte Opernintendant Ulf Schirmer am Donnerstag.Richard Wagner wurde 1813 in Leipzig geboren. In Bayreuth hat seine Urenkelin bereits seine Opern »Die Meistersinge...

Academy gnadenlos

Nach der Panne bei der Oscar-Gala hat die Film-Akademie Konsequenzen für kommende Preisverleihungen angekündigt. »Es wird Veränderungen geben, damit so etwas in Zukunft nicht nochmal passiert«, schrieb Academy-Präsidentin Cheryl Boone Isaacs in einer Mail an die Mitglieder der Film-Akademie, aus der mehrere US-Medien zitierten. Details nannte sie zunächst nicht. Das »chaotische Ende der Show« sei ...

Mystery aus Deutschland

Der aus den USA stammende Streamingdienst Netflix hat eigenen Angaben zufolge seit 2012 1,75 Milliarden Dollar (etwa 1,65 Milliarden Euro) in europäische Produktionen gesteckt. Dazu zählten Ausgaben für vergangene und zukünftige Projekte, auch für den europäischen Raum lizenzierte Titel und Original- sowie Koproduktionen von Februar 2017 an, teilte Netflix mit. Die EU-Kommission will große Bewegtb...

Erik Baron

Die Kunst des Verschwindens

Der Tod sei ein Irrtum, schrieb einst Heiner Müller, bevor er 1995 von der Weltbühne verschwand. Seitdem soll er unter der dorotheenstädtischen Erde liegen. Peter Brasch hatte damals eine Flasche Johnny Walker über Müllers Grab ausgegossen. Er hatte selbst dem Alkohol abgeschworen und verfiel ihm doch immer wieder. Bis er im Sommer 2001 selbst verschwand, kurz vor seinem 46. Geburtstag. Der Tod mu...

Jan Freitag

Mehr Glanz als Güte

Am 2. Februar roch es in Düsseldorf mal wieder nach Diätenerhöhung. Neun Jahre, nachdem Marcel Reich-Ranicki den Deutschen Fernsehpreis als »Blödsinn« abgelehnt hatte, zeichneten ARD/ZDF/RTL/Sat1 zum 18. Mal das vermeintlich beste Programm der Vorsaison aus, also ein bisschen sich selbst. Die elfköpfige Jury war zwar unabhängig, keinesfalls willkürlich und mangels Liveübertragung auch nicht den Zw...

Gerhard Klas

Narzisstische Drillinge

Adolf Hitler war kein Betriebsunfall. Seine Hassschrift »Mein Kampf« war lange vor seiner Machtergreifung auf dem Markt. Das wirre Konvolut eines gefährlichen Psychopathen - wie viele es tatsächlich gelesen haben, wird wohl nie sicher festzustellen sein, aber es gehörte für Millionen Deutsche zur Pflichtlektüre und hat sie offensichtlich nicht abgeschreckt. Vergleichbare Hassschriften sind auch he...

Seite 11

Deutsche Langlaufstaffel Sechste bei Norwegens Sieg

Lahti. Eine unverhofft starke Leistung hat den deutschen Langläufern in Lahti WM-Staffelplatz sechs beschert. Am Freitag waren Thomas Bing, Jonas Dobler, Florian Notz und Lucas Bögl bis 1,2 Kilometer sogar auf Bronzekurs, ehe die bedeutend höher eingeschätzten Teams aus Schweden und Finnland doch noch davonliefen. Den WM-Titel über die 4x10-Kilometerstrecke sicherte sich zum neunten Mal in Serie N...

Lars Becker, Lahti

Kombiniererinnen hoffen auf Olympia

Ober-Olympier Bach besucht die Ski-WM in Lahti und macht vor allem den Frauen Hoffnung auf Nordische Kombiniererinnen und eine zweite Medaillenchance für Skispringerinnen bei Olympia.

Seite 12
Jirka Grahl

Aue sucht nach einer Lösung

Ärmel hochkrempeln im Lößnitztal: Nachdem Cheftrainer Pavel Dotchev seinen Rücktritt erklärt hat, sucht der FC Erzgebirge Aue nach einem neuen Trainer. Ohne Eile, denn man könne so einen wichtigen Posten »nicht in drei oder vier Tagen neu besetzen«, wie Vereinspräsident Helge Leonhardt am Freitag erklärte: »Hier geht Sorgfalt vor Eile.« Es gebe derzeit viele, die sich bewerben, zu den Spekulatione...

ndPlusAlexander Ludewig

Große Namen, kleine Leistung

Wolfsburg unterhält den sechstteuersten Kader der Bundesliga - und steckt momentan im Abstiegskampf. Der neue Trainer soll erst den Klassenerhalt schaffen und dann die Mannschaft des VfL neu aufbauen.

Seite 13

Schwerpunkt illegale Autorennen

Ein Schwerpunkt der Verkehrssicherheitsarbeit der Polizei war im vergangenen Jahr die Unterbindung illegaler Autorennen und sogenannter Profilierungsfahrten. Bei 600 Einsätzen seit 2015 wurden 7500 Fahrzeuge kontrolliert. Die Beamten stellten 3000 Anzeigen und beschlagnahmten 333 Fahrzeuge. Fahren ohne Führerschein oder ohne Versicherungsschutz wurde dabei über 100 Mal festgestellt.Polizeipräsiden...

Spitzentreffen zur Krise am Flughafen BER

Im Führungsstreit am neuen Hauptstadtflughafen (BER) hat es ein weiteres Spitzentreffen gegeben. Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU), Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) und Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) trafen am Freitag zusammen. Ergebnisse waren aus ihrem Umfeld zunächst nicht zu erfahren. Zuvor hatte die »Märkische Allgemeine Zeitung« über d...

Proteste gegen rechten Marsch geplant

Mit Demonstrationen und Kundgebungen wollen linke Gruppierungen am Samstag gegen einen Aufmarsch von Rechtsextremisten protestieren. Zu dem zum fünften Mal stattfindenden »Merkel muss weg«-Aufzug durch das Regierungsviertel und die City Ost haben die Veranstalter 1000 Teilnehmer angemeldet, sagte ein Polizeisprecher. Anmelder ist das rechte Facebook-Bündnis »Wir für Deutschland«. Die Demonstration...

Martin Kröger

Hart, härter, Bodenpersonal

Das Personal bei der Fluggast- und Gepäckabfertigung an den Berliner Airports steht vor einem Arbeitskampf. Angesicht der schweren Arbeit, die sie verrichten, ist ein faires Angebot von der Arbeitgeberseite mehr als gerechtfertigt.

ndPlusTomas Morgenstern

Alle Zeichen stehen auf Streik

An den Berliner Flughäfen deutet alles auf einen Arbeitskampf hin. Im Tarifkonflikt des Bodenpersonals geben die Mitglieder von ver.di den Arbeitgebern bis 7. März eine letzte Frist für Nachbesserungen.

Seite 14

Geld für Garnisonkirche freigegeben

Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) genehmigt zwölf Millionen Euro Zuschuss auch für eine zunächst abgespeckte Version des Turms.

Johanna Treblin

Neukölln gründet SoKo Betrug

Einige private Betreiber in Neukölln belegen Notunterkünfte enger als erlaubt. Andere geben Alibi-Adressen an und bringen die Menschen anderswo unter.

ndPlusAndreas Fritsche

Abschiebungen vom Tisch

Die Ausländerbehörden sollen ihre Ermessensspielräume zugunsten der Afghanen ausnutzen. Das entschieden SPD, LINKE und Freie Wähler am Freitag im Landtag. Die Grünen enthielten sich.

Seite 15
Sebastian Haak

Ein skurriler Termin für den IT-Chef

Thüringens Finanzstaatssekretär Hartmut Schubert ist nicht nur der Amtschef jenes Ministeriums der rot-rot-grünen Landesregierung, dass das Geld eintreiben und zusammenhalten soll. Der 57-Jährige ist auch der oberste IT-Beauftragte des Landes und damit verantwortlich dafür, dass die Verwaltung im Freistaat endlich deutlich digitaler wird als bislang. Für den Bürger heißt das: Behördengänge online ...

ndPlusAndré Jahnke, Regensburg

Stochern im Regensburger Sumpf

In der Regensburger Korruptionsaffäre werden wohl prominente Köpfe rollen. Kann die Staatsanwaltschaft den Sumpf trockenlegen? Und wer verbirgt sich hinter dem mysteriösen X?

Seite 16

Talentiert

Jedes Jahr beteiligen sich bundesweit über 20 000 Jugendliche an »Jugend musiziert«. Gesucht werden die besten am Akkordeon, der Violine oder auch an der Orgel oder der Harfe. Die Bundesländer schicken ihre hoffnungsvollsten Talente zum Endausscheid, der dieses Jahr im Juni in Paderborn stattfindet. Vorher präsentieren sich die GewinnerInnen des 54. Regionalwettbewerbs Berlin Süd in den Kategorien...

Köpenick erinnert

Die Ereignisse der »Köpenicker Blutwoche« im Juni 1933 belegen den frühen Beginn des Nazi-Terrors. Das von der Köpenicker SA im Amtsgerichtsgefängnis 1932 eingerichtete Stabsquartier wurde ab dem Frühjahr 1933 als eine Folterstätte missbraucht. Es fanden brutale Quälereien an politisch Andersdenkenden statt, in deren Folgen mindestens 23 Menschen starben. Ziel war die Einschüchterung der Bevölkeru...

Nachdenken über Kresnik

Es gab eine Zeit, da probte die Stadt-Guerilla im öffentlichen Raum den Aufstand, zeitgleich machte eine Stadttheater-Guerilla den geschützten Bühnenraum unsicher: Johann Kresnik begründete ab Ende der Sechziger seinen Ruf als Berserker des politischen Tanztheaters. Das Treffen seiner Mitstreiter erinnert an diese Zeit, wobei die Betonung auf »Streit« liegt. Der Abend ist als Treffen von Freunden,...

Rückepferde werden wieder gefördert

Schwerin. Der Einsatz von Pferden bei der Forstarbeit wird in Mecklenburg-Vorpommern wieder gefördert. Das Landwirtschaftsministerium will 20 000 Euro pro Jahr für den Einsatz von sogenannten Rückepferden im Privatwald zur Verfügung stellen, teilte die Behörde mit. Die Unterstützung war 2014 vom Bund eingestellt worden.Der Einsatz von Pferden im Wald biete auf schwer zugänglichen Standorten eine M...

ndPlusThomas Blum

Mies gelaunt am Morgen

Wir erinnern uns an die zu Ende gehenden 80er Jahre: Waldsterben, Atomkriegsgefahr, Karottenhosen, asymmetrische Frisuren und Blusen mit Schulterpolster.Im Radio, d.h. dem Dudelfunk, den wir alle zur Genüge kennen, laufen zu jener Zeit Musiktitel, die so schrecklich sind, dass man wochenlang über eine Auswanderung nachdenkt: »Boys« des One-Hit-Wonders Sabrina oder »Never Gonna Give You Up« des Sch...

Mankos bei der Betreuung der Gäste

Schwerin. Die weiten Sandstrände und die Backsteinstädte haben im vergangenen Jahr so viele Touristen wie nie zuvor nach Mecklenburg-Vorpommern gelockt. Doch eine groß angelegte Befragung von 6000 Gästen hat Schwächen des Urlaubslandes offenbart, wie der Landestourismusverband in Schwerin mitteilte. Dazu gehörten das Angebot an öffentlichen Verkehrsmitteln, das Veranstaltungsangebot, das Kunst- un...

Lucía Tirado

Lachsalven im Psychokrieg

Hinlänglich bekannt sind die Täterprofile der Verantwortlichen für kriminelle Aktivitäten in der Friedrichshainer Palisadenstraße. Das Besondere ihrer organisierten Kreativität ist allerdings, dass sich unter ihrer Leitung im Kriminaltheater Ermordete Kaffee kochen, Ermittler und Mörder sich hinter der Bühne zum Bier verabreden können. Alles kein Drama. Und typisch für Wolfgang Rumpf und Wolfgang ...

Harald Lachmann

»Die weltweit erste geologische Universität«

Der Geologe Rana Ammad Bin Sadiq aus Pakistan schreibt im sächsischen Freiberg an seiner Doktorarbeit. Den Lebensunterhalt für sich und seine kürzlich nachgekommene Familie bestreitet er dabei allein.

Jonas-Erik Schmidt, Köln

Die Wahrheit über krumme Möhren

Zu klein, zu groß, zu knubbelig: Manches Obst und Gemüse schafft es nicht in einen normalen Supermarkt. Inzwischen hat sich eine Szene entwickelt, die diese Lebensmittel an den Kunden bringen will.

ndPlusVolkmar Draeger

Schutz im Bund der eiligen Ehe

Mit einer auflodernden Locke über der hohen Stirn hat ihn in ockerfarbenem Gips Adolf von Hildebrandt verewigt. Die Büste Siegfried Wagners unter Glas empfängt den Besucher am Eingang einer umfangreichen Ausstellung im Schwulen Museum, der ersten zu jenem frühen Bayreuther Festspielleiter in Berlin. Seinen Namen trägt sie im Titel; ihr Untertitel, »Bayreuths Erbe aus andersfarbiger Kiste«, variier...

Seite 17

Sieben Tage, sieben Nächte

Gemeinhin gilt die Arbeit von Journalisten als aufregend. Dennoch hat der Alltag in Redaktionen auch viel mit immer wiederkehrender Routine zu tun, die der Kalender diktiert. Die vergangene Woche ist dafür ein Beleg. Denn schließlich lief es auch in der vielbeschworenen fünften Jahreszeit 2017 wie jedes Jahr: erst das Geschunkel und die bunten Narren mit ihren aufmüpfigen Wagen zum Straßenkarneval...

Seite 18
Sonja Vogel

Wissenschaftlerstädtchen im tiefsten Sibirien

Akademgorodok verdeckt nur mühsam das Trauma seiner Geburt: Das massenhafte Abwandern der Jungen und Ausgebildeten nach 1991. Graffiti in den Straßen zeigen den Braindrain wortwörtlich: als Abfluss der Gehirne.

Seite 20

Nachrufe

Ernst-Otto Czempiel 22. 5. 1927 - 11. 2. 2017 In Nachrufen wird er als Doyen der deutschen Friedensforschung bezeichnet - und tatsächlich hat Ernst-Otto Czempiel entscheidend dazu beigetragen, dass sich die Friedensforschung in der deutschen Wissenschaft als ernst zu nehmende Disziplin etablieren konnte. Ihm ist es maßgeblich zu verdanken, dass 1970 die Hessische Stiftung Friedens- und K...

ndPlusTomas Morgenstern

Der Anti-Mehdorn

Zu Wochenbeginn schien Karsten Mühlenfelds Zeit an der Spitze der Flughafengesellschaft Berlin-Brandenburg (FBB) abgelaufen. Mit dem umstrittenen Rauswurf des Technikchefs der Flughafenbaustelle, Jörg Marks, hatte er wohl das schon länger angespannte Verhältnis zum Aufsichtsratsvorsitzenden Michael Müller (SPD) überstrapaziert. Müller, als Berlins Regierender Bürgermeister auch Mitgesellschafter d...

Seite 21
ndPlusBernard Schmid

Fillons unermüdliche Helfer

Im französischen Wahlkampf mischen katholische-reaktionäre Gruppierungen kräftig mit. So auch die homophobe Vereinigung Sens Commun, die neben dem konservativen Kandidaten François Fillon auch die Front National unterstützt.

Seite 22
ndPlusBjörn Hayer

Postfeminismus trifft auf Lady Gaga

Wo zehn Kritiker aufeinandertreffen, kann es gut zwanzig Meinungen geben, die allesamt berechtigt sein mögen. Denn spätestens die Postmoderne hat jedwede Norm über Bord geworfen.

Seite 23
Christian Lotz

Ein Tag wird kommen

Der Zyklus »Winterreise nach Prag« steht für eine sozialistische und utopische Version einer Welt, in der es um die Suche nach dem Grund von Sprache und Hoffnung geht - in der das Geld nicht mehr herrscht.

Seite 24

Abschied vom Bulimielernen

»Im September 2015 haben die Vertreter aller Länder bei den Vereinten Nationen die nachhaltigen Entwicklungsziele verabschiedet. Die siebzehn Ziele sollen bis 2030 wirtschaftliche, soziale und ökologische Entwicklung nachhaltig voranbringen und auch für Kinder viel erreichen: Armut und Hunger sollen besiegt werden, alle Kinder zur Schule gehen können, vermeidbare Ursachen von Kindersterblichkeit a...

Nachhaltige Entwicklung

Nachhaltige Entwicklung. Nach dem Ende der Millenniums-Entwicklungsziele (MDG) 2015 beschlossen die Vereinten Nationen einen »Weltzukunftsvertrag«, bestehend aus 17 Nachhaltigkeitszielen, den Sustainable Development Goals, SDG. Dieser »Vertrag« trat am 1.1.2016 in Kraft. Die Ziele orientieren sich an fünf Prinzipien. Im Zentrum steht die Würde des Menschen: »Eine Welt ohne Armut und Hunger ist mög...

ndPlusLena Tietgen

Gerechter wirtschaften

Die Nachhaltigkeitsziele 2030 (SDG), der Vereinten Nationen wurden in der politischen Öffentlichkeit verhalten positiv aufgenommen. Zuversichtlich zeigte sich der Club of Rome und verwies dabei auf bereits bestehende Projekte. Genannt wurden von dem Zusammenschluss aus Persönlichkeiten von Politik, Wissenschaft und Kultur u.a. die Energiewende Deutschlands, der aktuelle Fünfjahresplan Chinas, der ...

Manfred Ronzheimer

Alles für ein prima Klima

In Zeiten, da die Vereinten Nationen mit ihren Nachhaltigen Entwicklungszielen für 2030 (Sustainable Development Goals, SDG) die Marschroute für Politik und Gesellschaft vorgegeben haben, um zu einer Erde im ökologischen und sozialen Gleichgewicht zu gelangen, wollen auch die Wissenschaften nicht tatenlos am Wegesrand verharren. Zumindest in den deutschen Hochschulen und Forschungseinrichtungen is...

Seite 25
ndPlusHans-Arthur Marsiske

Volle Deckung!

Sonnenstürme können tödlich sein. Zukünftige Missionen zum Mond, Mars oder anderen 
Zielen im interplane-
taren Raum müssen sich selbst davor schützen. Wie das geschehen kann, untersuchen Experimente.

Seite 26
ndPlusIris Rapoport

Bewegung tut gut

Sogar in unseren festgefügten Knochen ist alles in Bewegung und in ständigem Umbau begriffen. Es klingt paradox, aber gerade das sichert die Stabilität des Skeletts. Knochengewebe ist, ähnlich wie Stahlbeton, ein »Verbundwerkstoff«. Doch es gibt gewichtige Unterschiede. Nicht nur, dass im Knochen nicht Kies und Kalk, sondern Apatitkristalle den Druck abfangen und anstelle von Stahl elastische...

Neuseeland als achter Kontinent?

Asien, Afrika, Nord- und Südamerika, Antarktis, Europa und Australien - das sind offiziell die sieben Kontinente der Erde. Australien ist dabei mit 7,69 Millionen Quadratkilometern nach Europa die kleinste Landmasse. Schon lange ist bekannt, dass Neuseeland nicht Teil des australischen Kontinents ist, sondern nur als Teil der Region Ozeanien bezeichnet werden kann. Bekannt ist auch, dass die zwei ...

ndPlusMartin Koch

Exotische Materieform

Wasserstoff (H) ist nicht nur das am häufigsten vorkommende Element im Universum. Es markiert auch den Anfang des chemischen Periodensystems. In dessen erster Hauptgruppe stehen unterhalb von Wasserstoff die sogenannten Alkalimetalle: Lithium, Natrium, Kalium etc. Obwohl Wasserstoff zum Teil ähnliche Eigenschaften wie diese silbrig glänzenden und äußerst reaktiven Metalle aufweist, wird er nicht d...

Seite 27

Wochen-Chronik

4. März 1947 Frankreich und Großbritannien ziehen Lehren aus der jüngsten Vergangenheit. Die Außenminister beider Staaten unterzeichnen zwei Jahre nach der militärischen Zerschlagung Hitlerdeutschlands das Abkommen von Dünkirchen mit dem Ziel, sich gegenseitig vor einer Wiederkehr deutscher Angriffspolitik zu schützen. In der Schlacht um die nordfranzösische Stadt im Mai/Juni 1940 hatte das b...

Rolf Hecker

Reifejahre eines Philosophen

Obwohl die Entwicklung und Reife des jungen Marx und des zwei Jahre jüngeren Engels unterschiedlich verlaufen sind, trafen sie sich in ihrer Neugier nach den bestimmenden Kräften in der Geschichte und der Gesellschaft.

Seite 29

Bauernkrieg auf dem Brett

Joß Fritz war der Kopf der Bundschuh-Bewegung in Südwestdeutschland zwischen 1493 und 1517. Viele seiner Mitverschwörer wurden gefasst und hingerichtet. Ihm gelang es, 1517 unterzutauchen. 1525 erschien sein Name letztmals in einem Dokument.Mit der strategischen »Bauernschlacht« setzt der Berliner Autor Manfred Schüling diesem Joß Fritz genau 500 Jahren nach dessen mysteriösem Verschwinden ein spi...

Denklösung »Teil-Spaß«

Die gesuchte Zahl bei »Teilen macht Spaß« vom 11./12. Februar lautet 25 740. Der ausgeloste Buchpreis fiel diesmal auf das Knobelteam Rassi und Knotti aus Rostock/ Breitungen. Den Roman »Der Zögling Tjaž« von Florjan Lipuš, Jung und Jung Verlag Salzburg, muss sich das beim Teilen so erfolgreiche Team also auch teilen ...Wie Manfred Bremer aus Berlin gingen prinzipiell (Stichworte: kgV und Primzahl...

Mike Mlynar

Waage und Wippe

Die Waage für den praktischen Gebrauch soll es ja laut Archäologie erst rund zehntausend Jahre geben; sie stamme aus Ägypten, heißt es. Die archetypische Symbolik der Balance und des Abwägens dürfte indes viel weiter in die Menschheitsgeschichte zurückreichen. Sie knüpft offenbar sowohl an die aufreibende Erfahrung von Auf und Ab an, als auch an das beruhigende Ideal von Ausgeglichenheit, übertrag...

Carlos Garcia Hernández

Weltmeisterin motzt

1.g4 d5 2.f3 e5 3.d3 Dh4+ 4.Kd2 h5 5.h3 hxg4 0-1. Diese Partie, in der Weiß nach dem 5. Zug aufgab, war kein Kinderanfängerschach. Mit Weiß war gegen Lalith Babu (24; Indien) keine geringere als die Weltmeisterin der Frauen Hou Yifan (China; 22) angetreten. Was sie da aber jüngst beim gemixten Gibraltar Masters tat, war unsportlich und ein jähzorniger Protest. Sie fühlte sich brüskiert, dass sie i...

René Gralla

Hommage an Joß Fritz

Diese Aktion hätte jenem Mann, der damals den hochmögenden Herren mutig an Wams und Beutel ging und alle Verfolger bis zur Verzweiflung narrte, gewiss gut gefallen. Obwohl die letzten Glutherde der Rebellion von den Kräften der Reaktion längst schon ausgetreten zu sein scheinen, feiert der Widerstandsgeist von Joß Fritz, dem geheimnisvollen »Bundschuh«-Anführer ein halbes Jahrtausend später unverm...

Seite 30
Seite 31
Ekkehart Eichler

Scharfe Schnitte am Garten Eden

Jüterbog, eine Kleinstadt im südlichen Brandenburg, hinterließ vor exakt 500 Jahren einen höchst bedeutsamen Abdruck in Welt- und Kirchengeschichte - als direkter und unmittelbarer Auslöser für die Thesen des Martin Luther.

Seite 32
ndPlusVolkmar Draeger

Der Traum ist harte Arbeit

Staatliche Ballettschule Berlin und Schule für Artistik heißt das Doppel, das nur verwaltungstechnisch unter einem Dach firmiert und von Ralf Stabel zielstrebig geführt wird. Beide Einrichtungen aber feiern Geburtstag.