Seite 1
Christin Odoj

Unten links

Jens Spahn ist ein Mann fürs Grobe, tut so, als wäre er schon Generalsekretär der CDU. Homophobie ist ausschließlich ein Ding der Muslime und mehr Geld für Granaten und Panzer erscheint ihm sinnvoller, als es den stinkfaulen Arbeitslosen sanktionsfrei auf die Couch zu werfen. Soweit, so CDU. Aber auch ein Jens Spahn ist manchmal ratlos. In einem Interview mit der Deutschen Welle fragte er den Inte...

Weiterer Streik an Berliner Flughäfen

Berlin. Für diesen Montag hat die Gewerkschaft ver.di die rund 2000 Beschäftigten des Bodenpersonals an den Berliner Flughäfen Tegel und Schönefeld zum Streik aufgerufen. Die Flughafengesellschaft rechnet mit starken Beeinträchtigungen. »Wir bitten alle Fluggäste, sich bei ihren Airlines zu informieren«, sagte ein Sprecher am Sonntag. Erst am Freitag waren Hunderte Flüge ausgefallen. Der neue Auss...

Syrien: Blutbad an schiitischer Stätte

Damaskus. Bei einem Selbstmordanschlag in Damaskus sind mehr als 70 Menschen getötet worden, vor allem schiitische Pilger aus dem benachbarten Irak. Nach Angaben der oppositionsnahen Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte sprengte sich am Samstag mindestens ein Attentäter nahe einer schiitischen Pilgerstätte in der syrischen Hauptstadt. Die Zahl der Toten wurde mehrfach nach oben korrigie...

Offenbar Anschlag in Essen geplant

Essen. Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) hat bestätigt, dass es im Fall des womöglich verhinderten Anschlags auf ein Einkaufszentrum in Essen Bezüge zur Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) gibt. »Die Verbindung zum sogenannten Islamischen Staat, dieser Terrororganisation, ist vorhanden«, sagte de Maizière am Sonntag laut vorab veröffentlichtem Interviewtext in der ARD-Sendung »Ber...

ndPlusRené Heilig

Ein Bündnisfall

Das Leisetreten der Bundesregierung und anderer Verbündeter gegenüber dem türkischen Vormarsch in eine Diktatur hat nicht nur mit der Angst zu tun, Ankara könnte Millionen Flüchtlinge als Anti-Europa-Waffe einszuetzen.

In der Hölle des Hungers

Berlin. UN-Nothilfekoordinator Stephen O’Brien hat zur Hilfe für Millionen hungernder Menschen aufgerufen. Nach seinen Worten droht mehr als 21,5 Millionen Menschen in vier Ländern Afrikas der Hungertod, sollten sich die UN-Staaten nicht zu einer größeren Aktion entschließen. O’Brien hatte die Krisengebiete in Jemen, Südsudan und Somalia sowie in Nigeria besucht. »Menschen werden schlicht und einf...

Erdogan droht mit Konsequenzen

Nachdem Auftritte türkischer Politiker in den Niederlanden untersagt wurden, droht Präsident Erdogan: »Sie werden den Preis dafür bezahlen.«

Seite 2
ndPlusJörg Meyer

Bezahlung auf Zuruf

Integration, Diversity, Weihnachtsgeld und eine Bezahlung orientiert an der Logistik. Ver.di will den Tarifvertrag bei Zalando, nach Handelsbedingungen.

Jörg Meyer

»Das braucht seine Zeit«

Die Dienstleistungs-gewerkschaft ver.di kämpft seit Jahren 
um die Beschäftigten im Onlinehandel. 
Bei Zalando läuft das 
besser als beim 
Branchenprimus Amazon. Bald könnte es erste Tarifauseinandersetzungen geben.

Seite 3

Rechtsextreme Übergriffe in Burg seit 2016

1. Januar 2016Kurz nach Mitternacht wird eine bosnische Familie auf der Straße von einem Mann rassistisch angesprochen. Als sich die Betroffenen verbal wehren, schlägt der Mann einem 22-jährigen Bosnier eine Bierflasche auf den Kopf. Der Betroffene musste mit stark blutender Wunde im Krankenhaus behandelt werden. Gegen den polizeibekannten 35-jährigen Täter wird wegen gefährlicher Körperverletzung...

Seite 4
Jörg Meyer

Am Boden

Was für die einen eine bodenlose Frechheit ist, ist für die anderen bodenständige Gewerkschaftsarbeit. Ein neuer Tarifvertrag für das Bodenpersonal an Berliner Flughäfen muss her - inklusive Lohnerhöhungen.

Nazi mit und ohne Nadelstreifen

Wer den neuen und alten NPD-Chef Frank Franz sieht, darf sich von seinem Äußeren nicht täuschen lassen: Der Nadelstreifen-Nazi ist keinesfalls weniger gefährlich als sein neuer Vize Thorsten Heise.

Eva Roth

Fatale Umverteilung?

Industriepräsident Kempf hat der Politik einen »fatalen Hang zum Umverteilen« vorgeworfen. Wie kommt er denn darauf? Wir haben sicherheitshalber nochmal nachgeschaut, wie sich die Ungleichheit entwickelt hat.

ndPlusThomas Blum

Ruf des Blutes

Man weiß nicht genau, wie viele Pazifisten es gibt, die ein Ladengeschäft für Schnellfeuerwaffen betreiben, und auch nicht, wie viele Veganer Mitglied der Fleischer-Innung sind und alljährlich freudig beim internationalen Bratwurstvertilgungswettbewerb teilnehmen. Jedenfalls dürften es nicht allzu viele sein. Auch die Zahl der Schwarzen, die ihre Berufung darin sehen, im Ku-Klux-Klan mitzutun, dür...

ndPlusChristoph Ruf

Hass, Neid und Angebertum

Es scheint, als verleite der Sport auch dann zu Untugenden, wenn es nicht um aberwitzige Geldbeträge geht, und vielleicht noch nicht mal um die flüchtige Berühmtheit, die ein Fernsehauftritt verleiht.

Seite 5
ndPlusSebastian Weiermann

Von der Polizei umstellt

Nach dem möglicherweise verhinderten Anschlag in Essen ist einer der beiden Festgenommenen wieder frei. Das Einkaufszentrum soll am Montag wieder öffnen.

Aert van Riel

Halbhoch die internationale Solidarität!

Bei einem internationalen sozialdemokratischen Kongress in Berlin wird viel von Demokratie und Menschenrechten die Rede sein. Die SPD-Spitze hat jedoch zuletzt dabei geholfen, Autokraten aufzurüsten.

Seite 6
Jörg Fischer, Saarbrücken

Tausende protestieren gegen NPD-Parteitag

Für ein Verbot sieht das Bundesverfassungsgericht die NPD mit ihren verfassungsfeindlichen Zielen als zu unbedeutend an. Jetzt will sich die Partei als Alternative rechts von CDU und AfD präsentieren.

Sebastian Haak, Erfurt

Filmpiraten feiern Erfolg

In einem seit fast drei Jahren schwelenden, manchmal fast schon bizarren Rechtsstreit haben sich die Thüringer Filmpiraten nun endgültig vor dem Obersten Gerichtshof Österreichs gegen die rechtspopulistische Freiheitliche Partei Österreichs (FPÖ) durchgesetzt. Das Gericht hat eine außerordentliche Revision zurückgewiesen, mit der die FPÖ ein zugunsten der Filmpiraten ergangenes Urteil angefochten ...

ndPlusSebastian Haak, Erfurt

Bewegung am rechten Rand

Die NPD radikalisiert sich wieder, vor allem in Thüringen. Wird das Auswirkungen auf die AfD haben, die im rechten Lager derzeit den Ton angibt?

Seite 7
Hilmar König

Sieg für Indiens »Messias der Armen«

Bei Wahlen zu den Volksvertretungen in fünf indischen Bundesstaaten hat die im rechten Spektrum angesiedelte hindunationalistische Indische Volkspartei (BJP) bemerkenswerte Gewinne verbucht. Im bevölkerungsreichsten Uttar Pradesh bekam sie 312 von 403 Mandaten. Rechnet man ihre Verbündeten mit, dann sind es gar 325 Abgeordnete.Derweil zeigt sich das Land besonders farbig. Indien feiert an diesem M...

Jan Keetmann

Erdogan: »Das sind Nachfahren der Nazis«

Kritische Kommentatoren in der Türkei sehen die niederländischen Parlamentswahlen am Mittwoch als eigentlichen Grund für die Auftrittsverbote türkischer Politiker.

Seite 8
Thomas Berger

Eskalation in Kokang

Nach dem Ende der 50-jährigen Militärherrschaft träumt Myanmar (Burma) nun als nächstes von einem Friedensschluss mit den diversen Rebellengruppen der ethnischen Minderheiten. Ein Teil ist dem Abkommen schon beigetreten, mit anderen wird verhandelt - und ein drittes Guerillabündnis ist gerade im Nordosten des Landes erneut in eskalierte Kämpfe mit der Armee verstrickt. Bereits im Januar und Februa...

Oliver Eberhardt

Eine »NATO« für den Nahen Osten?

Saudis, die heutzutage ihre Morgenzeitung aufschlagen, lesen dort recht häufig Erstaunliches. Hatten die weitgehend zensierten Medien Jahrzehnte lang die Themen Israel und Judentum umschifft, bekommen die Leser nun seit einigen Monaten geballte Aufklärung. So schrieb der bekannte Kolumnist Siham al Kahtani dieser Tage, die Darstellung von Juden im Koran als Ungläubige und Kriegstreiber entstamme a...

ndPlusRalf Klingsieck, Paris

Frankreichs Sozialdemokraten lassen Hamon im Stich

Premier Cazeneuve will dem Linken Benoit Hamon rechte Kurskorrekturen abringen, unterstützt jedoch den Präsidentschaftsanwärter. Seine Minister liebäugeln indes mit Macron. Diesem Verrat versucht Hamon entgegenzuwirken.

Seite 9

Beschäftigte zweiter Klasse

Berlin. Leiharbeitskräfte verdienen etwa 1300 Euro weniger als Beschäftigte insgesamt. Dies geht aus der Antwort der Bundesagentur für Arbeit (BA) auf eine Anfrage der Linken-Bundestagsabgeordneten Sabine Zimmermann hervor, die der dpa vorliegt.Demnach verdienten die 728 000 Leih- oder Zeitarbeitskräfte in Vollzeit Ende 2015 im Schnitt monatlich 1285 Euro brutto weniger als Vollzeitbeschäftigte in...

Deutsche wechseln nicht

Frankfurt am Main. Vor knapp einem halben Jahr hat der Gesetzgeber die Rechte der Verbraucher beim Kontowechsel gestärkt. Die Zwischenbilanz der Branche fällt positiv aus - auch wenn nicht alles reibungslos klappt. Die Vorgaben würden von den deutschen Banken und Sparkassen selbstverständlich beachtet, erklärten die fünf Bankenverbände, die in der Deutschen Kreditwirtschaft organisiert sind, auf A...

Sebastian Weiermann

Fußgänger werden vernachlässigt

Beim 21. Bundesweiten Umwelt- und Verkehrs Kongress (BUVKO) in Wuppertal ging es am Wochenende um innerstädtische Mobilität und darum, wie Fußgänger sich die Städte zurück erobern können.

Ulrike Henning

Zwangslizenzen auch für den Arzneimittelexport

Seit über 15 Jahren wartete der WTO-Zusatzartikel über Zwangslizenzen für Medikamente auf sein Inkrafttreten, nun ist es soweit: Profitieren könnten vor allem die ärmsten Staaten.

Seite 10
Thomas Lampert und 
Rolf Rosenbrock

Armut als Gesundheitsrisiko

Verhaltensprävention kann nur einen geringen Beitrag zum Gesundheitsbewusstsein leisten. Vor allem kommt es darauf an, die sozialen und materiellen Bedingungen für die Menschen zu verbessern.

Seite 11

Rückkauf der Charitétochter

Der Senat will die Charité-Tochterfirma CFM komplett in öffentlichen Besitz bringen. Dazu sollen die 49 Prozent Unternehmensanteile, die einem privaten Konsortium gehören, für einen einstelligen Millionenbetrag zurückgekauft werden. Das berichtete der »Tagesspiegel« (Samstag). Bis zum Sommer werde eine grundsätzliche Lösung angestrebt, die insbesondere Verbesserungen für die 2800 Beschäftigten hab...

Transparenz wäre besser

Für wenig glaubwürdige Erfolgsmeldungen und nichtssagende Presseerklärungen sind die Berliner Flughäfen bekannt. Auch auf Nachfrage gibt es häufig nicht die benötigten Informationen. Kein Wunder, wenn Journalisten andere Kanäle anzapfen. Die Flughafengesellschaft bemüht sich, die Lecks abzudichten, stellt Anzeige wegen Geheimnisverrats. Transparenz wäre allemal besser. Zwar gibt es einen gewi...

Johanna Treblin

Familienbetrieb Bantelmann kann bleiben

Viele kleine Gewerbetreibende in Kreuzberg sind neuerdings von Verdrängung bedroht. Proteste zeigen erste Erfolge in Form neuer Mietverträge. Doch nicht für alle hat der Protest zu einer guten Lösung geführt.

Ellen Wesemüller

Nicht mehr alle Filme im Schrank

Private Dienstleister sollen ab 2018 Bücher, Filme und Musik für die Zentral- und Landesbibliothek auswählen. Der Personalrat fürchtet um die hauseigenen Lektoren. Es geht um größte öffentlich zugängliche Sammlung Deutschlands.

Seite 12

Flughafen wittert Verrat

Schönefeld. Die Flughafengesellschaft FBB hat Strafanzeige gegen Unbekannt wegen des Verdachts auf Geheimnisverrat gestellt. Das sagte ein Sprecher am Sonntag, ohne Details zu verraten. Zuvor hatte die »Bild am Sonntag« berichtet. Demnach ist die Anzeige eine Reaktion auf Medienberichte über Firmengeheimnisse, beispielsweise über das vertrauliche Protokoll einer Telefonkonferenz der drei Gesellsch...

Getöteter Polizist beigesetzt

Er wollte im Dienst einen flüchtenden Täter stoppen und wurden selbst zum Opfer. Hunderte Menschen gaben am Sonnabend einem der beiden am 28. Februar getöteten Polizisten das letzte Geleit.

ndPlusJohanna Treblin

Notunterkunft unter Quarantäne

Der Krankheitsfall einer Geflüchteten verunsichert ihre Mitbewohner in einer Turnhalle in Wedding. Er erinnert sie an eine ähnliche Geschichte aus dem vergangenen Sommer.

ndPlusTomas Morgenstern

Zerbröselnde Träume vom Paradies

In den Wäldern zwischen Schönwalde und Mühlenbeck verrottet seit 20 Jahren ein Märchenschloss, ein geschichtsträchtiger Ort, der als Hotel und Ausflugsziel ein Gewinn für die ganze Region sein könnte.

Seite 13

Weltrekordbrücke für den Harz

Rübeland. Stück für Stück wächst an der Rappbodetalsperre bei Rübeland in Sachsen-Anhalt die längste freischwebende Fußgängerseilbrücke der Welt. Das Bauwerk soll in diesem Jahr als Touristenattraktion eröffnet werden; über 1,4 Millionen Euro wurden in den Bau investiert. Mit 440 Metern überbietet die Brücke den derzeitigen Rekordhalter im russischen Sotschi um genau einen Meter. Für Wagehalsige w...

Franziska Höhnl, Magdeburg

Starke Grippesaison klingt ab

Husten, Fieber und verstopfte Nase: Die Grippe hat in diesem Winter besonders viele Sachsen-Anhalter erwischt. Vor allem der Süden des Landes war betroffen.

ndPlusIris Leithold, Schwerin

Frühjahrsputz im Nordosten

Mecklenburg-Vorpommerns Städte leiden unter der Achtlosigkeit ihrer Bürger. Im vergangenen Jahr ließ allein Rostock rund 123 Tonnen illegal weggeworfene Abfälle von städtischen Flächen entfernen. Außerdem mussten zwei Tonnen Altreifen eingesammelt und entsorgt werden, wie eine Sprecherin der Verwaltung berichtete. In Schwerin sind es vor allem die Naherholungsflächen »Schwimmende Wiese« nahe dem S...

Hans-Gerd Öfinger, Fulda

Psychoterror gegen Linken in Fulda

Morddrohungen, Anfeindungen, Diffamierung - seit Wochen werden Andreas Goerke und seine Familie von Unbekannten aus der rechten Szene terrorisiert. Doch von seiten der Sicherheitsbehörden erhält er nicht die Hilfe, die er bräuchte.

Seite 14

Mit Schild und Schwert

Rund 180 Schwertkämpfer haben am Sonntag in Bernau bei Berlin ihr Können gezeigt. Vermeintliche römische Gladiatoren, Wikinger und Ritter zeigten sich beim Schwertkämpfertreffen mit ihren Waffen und in authentischen Kostümen. Insgesamt traten 24 Gruppen an. Nach ersten Schätzungen kamen rund 800 Zuschauer, um die Shows zu sehen, wie der Organisator des Treffens und Chef des Heimatmuseums in Bernau...

Hornist wird ausgezeichnet

Der Berliner Hornist Tillmann Höfs ist einer der Preisträger des 43. Deutschen Musikwettbewerbs. Er wurde beim Abschlusskonzert am Samstag im Leipziger Gewandhaus ausgezeichnet, wie der Deutsche Musikrat am Sonntag mitteilte. Weitere Gewinner sind Oboist Juri Schmahl (Hannover) und Komponist Steven Heelein (Regensburg/Bayreuth).Der Deutsche Musikwettbewerb findet jährlich statt und ist mit insgesa...

Ein Kessel Braunes

Jahrelang waren sie wie aus der Gegenwart gebeamt bzw. im Nirgendwo verschwunden: Studio Braun, das beliebte Hamburger Humoristentrio, das vor Jahrzehnten vor allem durch seine lustigen Telefonstreiche (»Gespräche«, »Gespräche 2«) bekannt geworden ist. Heinz Strunk hat versucht, bessere Bücher als sein großes Vorbild Botho Strauß zu schreiben, was ihm logischerweise auch gelungen ist. Jaques Palmi...

ndPlusJürgen Amendt

Pottwale in Lichtenberg?

Es ist schön, dass es noch Dinge in dieser Welt gibt, die von der Aura des Geheimnisvollen, Unbekannten umwoben sind. Leider aber sind die Agenten der Aufklärung unerbittlich. Wussten Sie, dass im Mittelmeer Pottwale leben?

Claudia Drescher, Zwickau

Schiefer Dom von Zwickau

Einheimischen fällt es kaum noch auf, doch Besucher stutzen beim Gang durch den Dom St. Marien. Das Gotteshaus neigt sich rund 40 Zentimeter in Richtung Osten. Jetzt werden die Fundamente saniert, richtig gerade stehen wird die Kirche aber nie wieder.»In zehn Meter Höhe ist der Dom schon 43 Zentimeter aus dem Lot«, sagt Dombaumeister Michael Kühn und zeigt auf einen der mächtigen Strebepfeiler des...

ndPlusHarald Lachmann, Unteruhldingen

Eine Frage des Geschmacks

Das Pfahlbaumuseum im badischen Unterruhldingen gehört zu den meistbesuchten Freiluftausstellungen Europas. Die Pläne für den Erweiterungsbau fallen bei Kommunalvertretern jedoch durch.

ndPlusAhne

Abseits der heilen Tristesse

Jeden Freitag schreibt Andreas Gläser seine Kolumne »Gläsers Globus« im »nd«. Jeden Freitag neue Berichte aus der Welt abseits des Erfolgs. Diese geballte Form Wirklichkeit gibt es nun als Buch.

ndPlusFrank Christiansen, Köln

Plündern mit Präzision

Tatort Rastplatz: Profibanden haben sich in Deutschland darauf spezialisiert, Lastwagen zu plündern. Und das zum Teil mit chirurgischer Präzision.

Seite 15

Libeskind-Bau eröffnet

Das von US-Architekt Daniel Libeskind entworfene neue Zentralgebäude der Leuphana Universität Lüneburg ist am Samstag mit einem Festakt eröffnet worden. Libeskind habe ein architektonisches Highlight geschaffen, sagte Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) zu Beginn der Feier. Die Universität sowie Lüneburg und die Region könnten stolz darauf sein. Der futuristische Bau hatte auch weg...

Museum der 100 Tage

Auf der documenta 14 zeigen 150 Künstler neue Werke. Diese Zahl nannte der künstlerische Leiter, Adam Szymczyk. »Mitwirkende im Sinne von lebenden Künstlern, die schriftlich eingeladen wurden, aktuelle Arbeiten zu zeigen. Dazu kommen einige historische Positionen sowie Leihgaben aus Museen und Archiven«, sagte der gebürtige Pole, der 2017 die alle fünf Jahre stattfindende Ausstellung verantwortet....

Wolfgang Hübner

Mosekunds Montag

In der Zeitung hatte Herr Mosekund von einem Klärwerk gelesen, in dem mit Hilfe von Mozart-Melodien die biologischen Vorgänge beschleunigt werden. Die Harmonien des Meisters seien so vollkommen, dass sie die Bakterien zu erhöhter Arbeitsgeschwindigkeit animierten. Man vermute nun, dass man auch die menschliche Verdauung auf diese Weise anregen könne. So ein Unsinn, dachte Herr Mosekund und dabei f...

ndPlusDietrich Bretz

Inspirierende Verbindung

Geehrt wird die russisch-tartarische Komponistin Sofia Gubaidulina im Nachklang ihres 85. Geburtstages in dieser Saison gewiss weltweit. Doch ein so tiefes Verständnis für ihre Werke und eine solche Sympathie für ihre Person wie bei den Musikern der Dresdner Staatskapelle hat sie wohl nirgendwo sonst erfahren. Die Zusammenarbeit 2014/15 war so inspirierend, dass man Gubaidulina für diese Spielzeit...

ndPlusRadek Krolczyk

Allmächtige Gebärerin

Ressentiments sind immer falsch. Auch in der Kunst. Manchmal aber haben sie ihre Berechtigung. Wenn man die Gelegenheit bekommt, sich das Werk, auf das das Ressentiment zielt, genauer anzusehen, dann sieht man, dass es in Wirklichkeit noch sehr viel schlimmer ist als gedacht. Seine Vorurteile gegen die Arbeiten der amerikanisch-französischen Künstlerin Niki De Saint Phalle kann man nun im Dortmund...

Seite 16

Ehrung für Ralf König

Der Comic-Zeichner Ralf König bekommt für sein Lebenswerk den mit 10 000 Euro dotierten Wilhelm-Busch-Preis, wie Medien berichten. Mit der alle zwei Jahre verliehenen Auszeichnung soll der 56-Jährige am 1. November bei einem Festakt in Stadthagen geehrt werden. Seinen Durchbruch erzielte König 1987 mit dem Comic »Der bewegte Mann«, der später von Regisseur Sönke Wortmann verfilmt wurde. Auf Wilhel...

Porträt und Großformat

Die Bundeskunsthalle in Bonn zeigt seit Samstag eine Retrospektive der deutschen Fotokünstlerin Katharina Sieverding. Die Ausstellung »Katharina Sieverding. Kunst und Kapital. Werke von 1967 bis 2017« präsentiert bis zum 16. Juli serielle Fotoarbeiten aus 42 Werkgruppen. Die 1944 geborene Künstlerin gilt als Pionierin bei der Erweiterung der Ausdrucksformen des Mediums Fotografie. Bekannt wurde Si...

Museum unter tage

Das Glasdach im Bonner Haus der Geschichte muss ausgetauscht werden. Für die Besucher heißt das: Die beliebte Dauerausstellung schließt. Das Museum bietet aber Alternativen an - unter anderem in seinen unterirdischen Kellergeschossen.»Wir fangen an, auszuräumen«, sagte Präsident Hans Walter Hütter der Deutschen Presse-Agentur. Mit den Vorbereitungen liege man bislang voll im Plan. Voraussichtlich ...

Erich Hackl

Ein Leben auf Papier

Gerhard Schoenberners »Nachlese« erfüllt, was er selbst über Herbert Ihering geschrieben hat: »Nie wurde eine Aussage an die Pointe verraten, der eleganten Formulierung wurde die genaue vorgezogen.«

Seite 17

Das Mädchen Wadjda

Obwohl es Mädchen in Saudi Arabien untersagt ist, Fahrrad zu fahren, heckt Wadjda einen Plan aus, wie sie auf dem Schulhof Geld für ein Rad verdienen kann. Als Wadjdas Machenschaften auffliegen, droht ein Schulverweis. Die Hoffnung auf das Geld ist dahin. Dem Mädchen bleibt nur eine Chance: Sie muss den hoch dotierten Koran-Rezitationswettbewerb der Schule gewinnen. »Das Mädchen Wadjda« ist der er...

Life in Progress

Abseits des urbanen Zentrums von Johannesburg, in Katlehong, dem Sotho-Wort für »Fortschritt«, hat sich auch 20 Jahre nach Ende der Apartheid die Lage für die Bewohner kaum verbessert. Hier leben Tshidiso (20), Venter (19), und die 18-jährige Seipati. Alle drei wachsen ohne Vater auf und suchen unter schwierigen Lebensumständen ihren Weg zum Erwachsenwerden. Gemeinsam haben sie einen Hoffnungsschi...

Cameron in Verzug

Fans des Sci-Fi-Films »Avatar« müssen sich länger gedulden, bis die Fortsetzungen des 3D-Fantasy-Spektakels ins Kino kommen. Wie Regisseur James Cameron (62) einer kanadischen Zeitung sagte, wird »Avatar 2« nicht mehr wie zunächst geplant im Jahr 2018 starten. Die Entwicklung von gleichzeitig vier Fortsetzungen bezeichnete Cameron als »episches Unterfangen«. Der Originalstreifen »Avatar - Aufbruch...

Neue Krimi-Reihe

Oscarpreisträger Jochen Alexander Freydank führt Regie bei mindestens zwei Filmen einer neuen Krimi-Reihe in der ARD. Die Hauptrolle bei den »Barcelona-Krimis« übernimmt Schauspieler Clemens Schick, wie der Sender am Freitag mitteilte. Seine Figur, Kommissar Xavi Bonet, ermittelt in Barcelona. Dort findet Bonet in der ersten Folge einen verletzten Mann am Strand. Er scheint unter Gedächtnisverlust...

Kein Verfahren gegen Kleber

Eine Strafanzeige Thüringer Kleingärtner gegen den ZDF-Moderator Claus Kleber wegen Verleumdung und übler Nachrede hat keinen Erfolg. Die Staatsanwaltschaft Gera leite gegen den Moderator des »heute-journals« kein Ermittlungsverfahren ein, teilte ein Sprecher am Freitag mit. Die Anzeige des Altenburger Kleingärtnerverbandes von Anfang März war zuvor von der Staatsanwaltschaft geprüft worden. Sie k...

Seite 18
ndPlusAlexander Ludewig, Hamburg

So ’ne Scheiße, wir steigen auf

Rainer Wulff ist selten um Worte verlegen. Als langjähriger Journalist und bissiger Satiriker auf Kleinkunstbühnen ist die Sprache sein Medium. Intensiv lebt der 74-Jährige auch den Fußball, seit mehr als 30 Jahren als Stadionsprecher beim FC St. Pauli. »Tja, dit is Berlin.« Mehr fiel ihm nach einem aufregenden Freitagabend am Millerntor diesmal aber nicht ein. Enttäuschung einerseits: Das wa...

Jirka Grahl

Rosige Aussichten

Hertha ist in dieser Spielzeit für alle ein unbequemer Gegner - selbst für den BVB, der in Berlin verliert. Die Zuschauer sind beseelt und sogar die Berliner AfD versucht nun plump, vom Hertha-Glanz zu profitieren.

Seite 19
ndPlusThomas Wolfer, Kontiolahti

Sie gehört jetzt zu den ganz Großen

Erst fünfmal Weltmeisterin, jetzt der vorzeitige Gesamtweltcupsieg: Laura Dahlmeier hat die Biathlonsaison dominiert und sich für jahrelange harte Arbeit belohnt.

Tom Mustroph, Nizza

Den Terror im Nacken

Betonblöcke, Straßensperren, Polizisten mit Maschinenpistolen: Das Radrennen verbindet zwei Orte, an denen in den letzten Jahren Anschläge verübt worden waren. Das verändert die Veranstaltung.

Seite 20

Zyklon über Madagaskar tötet Dutzende

Zahlreiche Tote, zerstörte Infrastruktur, große Schäden in der Landwirtschaft: Wirbelsturm »Enawo« hat Madagaskar stark zugesetzt. Hunderte Menschen werden noch immer vermisst.

ndPlusElke Richter, München

Unnötig geschäumt

Vor 30 Jahren wurde Deutschland von der EU dazu verdonnert, den Verkauf ausländischer Biere zuzulassen, die nicht nach dem Reinheitsgebot gebraut sind. Heute sieht die Branche das gelassen.