Seite 1
ndPlusChristin Odoj

UNTEN LINKS

Der Mensch versucht sich mit allen möglichen Verrenkungen als Individuum von der Masse abzugrenzen. Er trägt gelbe Socken zum anthrazitfarbenen Anzug. Er sagt Dinge, die so doof oder so schlau sind, dass andere einen schneiden. Er trägt T-Shirts mit Aufdruck. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Auch wenn wir uns darüber beschweren, dass der Mensch mit seinem Individualisierungsfetisch in imme...

Berlin weiter unter der NATO-Vorgabe

Brüssel. Die Verteidigungsausgaben der europäischen NATO-Staaten steigen - aber bei weitem nicht genug, um die Forderungen des neuen US-Präsidenten Donald Trump zu erfüllen. Wie aus dem jüngsten Jahresbericht von NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg hervorgeht, kamen Länder wie Deutschland dem sogenannten Zwei-Prozent-Ziel auch 2016 kaum näher. Es sieht vor, dass die Bündnisstaaten bis 2024 minde...

Längerer Streik an Berliner Flughäfen

Berlin. Seit Montagfrüh bis mindestens Mittwochmorgen streikt das Bodenpersonal an den Berliner Flughäfen Tegel und Schönfeld. Rund 700 Flüge pro Streiktag fallen an beiden Airports aus. Zunächst wurde eine Arbeitsniederlegung bis Dienstagfrüh angekündigt. Die Streikleitung der Gewerkschaft ver.di hat sich Montagmorgen jedoch für eine Verlängerung des Ausstand um weitere 24 Stunden entschieden. »D...

Über ein Drittel für die Wohnung

Wiesbaden. Mit durchschnittlich 859 Euro monatlich haben die Bürger im Jahr 2015 rund 36 Prozent ihres Budgets für das Wohnen ausgegeben. Darin enthalten waren auch Kosten für Energie und Instandhaltung der Wohnungen, wie das Statistische Bundesamt am Montag mitteilte. Damit blieb das Wohnen der größte Kostenfaktor im privaten Konsum. Im Schnitt beliefen sich die gesamten Ausgaben eines Haushalts ...

ndPlusFabian Lambeck

Gewollte Eskalation

Im Wahljahr eine neue Flüchtlingskrise: Nichts fürchtet die Kanzlerin mehr. Und so verzichtet Berlin auf Maßnahmen, die Ankara provozieren könnten. Aber vielleicht tut sie damit das Richtige - aus falschen Motiven.

Herzkammerflimmern

Berlin. Es geht endlich wieder um Politik fürs Herz, so reden führende Sozialdemokraten jetzt jedenfalls gern - was ihnen leicht fällt, seit sie das ohne rot zu werden über den eigenen Spitzenkandidaten sagen können. Martin Schulz fülle »ein emotionales Vakuum«, glaubt SPD-Generalsekretärin Katarina Barley, einen luftleeren Raum, den die CDU-Chefin hinterlassen habe. Angela Merkel »will oder kann ...

Fabian Lambeck

Meister des Ungefähren

Mehr als vorsichtige Kritik am Konfrontationskurs des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan ist aus der Großen Koalition derzeit nicht zu hören.

Seite 2

Merkel und Trump im Zitat

Trump über Merkel»Ich hatte großen Respekt für sie. Ich hatte das Gefühl, sie ist großartig, eine großartige Anführerin. Aber ich finde, sie hat einen äußerst katastrophalen Fehler gemacht, und zwar, all diese Illegalen ins Land zu lassen.« (In einem Interview der »Bild«-Zeitung und der Londoner »Times« am 16. Januar 2017)»Zunächst einmal vertraue ich beiden - doch schauen wir mal, wie lange das a...

ndPlusAert van Riel

Weltpolitik im Schnelldurchlauf

LINKE und Grüne wollen, dass Angela Merkel Druck auf Donald Trump ausübt, die bisherige Spionagepolitik zu beenden und Zusagen beim Klimaschutz einzuhalten.

Olaf Standke

Neue Töne im Weißen Haus

Donald Trump hat seinen Gast aus Berlin mehrfach scharf kritisiert. Vor dem ersten Besuch von Angela Merkel beim neuen Bewohner des Weißen Hauses in Washington bemühte sich die US-Administration um freundlichere Worte.

Seite 3
Sebastian Weiermann

Armutsregion mit SPD-Bonus

In zwei Monaten wird in Nordrhein-Westfalen ein neuer Landtag gewählt. Die Wahl wird wohl Hinweise darauf geben, wie die Bundestagswahl ausgehen könnte. Für die SPD ist das ein Vorteil, denn im Ruhrgebiet schnitt die Partei bisher immer gut ab. Über fünf Millionen Menschen leben im Ruhrgebiet. Im kürzlich vorgestellten Armutsbericht bezeichnete der Paritätische Gesamtverband die Region als »Proble...

Mia Jarad

Wenn mitten in der Nacht der Nazi-Mob bei dir klingelt

Die kleine Stadt bei Magdeburg ist seit Jahren immer wieder ein Schauplatz rechter Gewalt. Besonders Linke werden fast täglich zur Zielscheibe Neonazis. Die lokale Antifa lässt sich dennoch nicht unterkriegen.

Seite 4
Aert van Riel

Schweigen zu CETA

Den Menschen nach dem Maul reden ist eines der Erfolgsrezepte des SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz. Dabei muss er allerdings hoffen, dass die Gedächtnisse der Menschen nicht lange zurückreichen.

Simon Poelchau

Mehr als Umverteilen

Durchschnittlich 36 Prozent ihres Budgets geben die privaten Haushalte für Miete aus. Hinter dieser Zahl steckt eine Klassenfrage: Die Ärmsten müssen für ihr Kabuff nämlich deutlich mehr ausgeben.

ndPlusOlaf Standke

Falsche NATO-Rechnung

Deutschland gibt zu wenig für die Rüstung aus - findet die NATO und findet Donald Trump. Das könnte zur größten Aufrüstungswelle seit Ende des Kalten Kriegs führen. Dabei gibt es aber Alternativen.

John Dyer, Boston

Geschasst

Die Ablösung von Bundesstaatsanwälten nach einem Präsidentenwechsel hat in den USA Tradition. Meist geht sie glatt über die Bühne. Nicht so bei Preet Bharara. Er ist der wohl bekannteste Bundesstaatsanwalt und machte mit wichtigen Prozessen Schlagzeilen. Die 93 Bundesstaatsanwälte der USA werden vom Präsidenten ernannt und vertreten die Regierung. Deshalb treten viele von ihnen beim Präsidentenwec...

ndPlusKathrin Gerlof

»In der ovalen Sitzordnung ...

Was ist Politik, wenn Anträge unabhängig vom Inhalt nur deswegen angenommen oder abgelehnt werden, weil sie von der »richtigen« Partei kommen? Wieso sitzen die Linken rechts? Alles ein bisschen irre im Bundestag - aber mit System.

Seite 5

Keiner gibt nach

Istanbul. In der schweren diplomatischen Krise zwischen der Türkei und den Niederlanden zeigen sich die beiden NATO-Partner weiter unversöhnlich, obwohl sie am Montag vom NATO-Generalsekretär zur Mäßigung ermahnt wurden. Die Alliierten sollten untereinander respektvoll miteinander umgehen und versuchen, einen deeskalierenden Ansatz zu verfolgen, sagte Jens Stoltenberg in Brüssel. Den dritten Tag i...

ndPlusRalf Klinksieck, Paris

Erdogan lobt Frankreich

Anders als in den Niederlanden konnte der türkische Außenminister in Frankreich auftreten. Der sozialistische Präsidentschaftskandidat Benoit Hamon zeigte dafür Verständnis.

Jan Keetman

Bellen, aber nicht beißen

Die türkisch-niederländischen Wirtschaftsbeziehungen legen nahe, dass die Türkei es mit Sanktionen nicht so ernst meint. Langfristig wird es zu einer Entfremdung zwischen der Türkei und Europa kommen.

Seite 6
Velten Schäfer

Flakhelfer, mitte-links

Horst Ehmke galt einmal als große Hoffnung der SPD, als »Kronprinz« Willy Brandts. Er stolperte über die Guillaume-Affäre - und schrieb zuletzt Krimis. Ein Nachruf auf ein prägendes Gesicht der alten BRD.

Uwe Kalbe

Service brutal

Die Maschinerie zur Abschiebung von abgelehnten Asylbewerbern wird ausgefeilter. Am Montag eröffnete der Bundesinnenminister eine weitere, neue Station.

Seite 7
ndPlusDenis Trubetskoy

Donbass-Blockade eskaliert

Der Konflikt um die sogenannte Donbass-Blockade, die den Handel der Ukraine mit prorussischen Separatisten verhindern soll, wird immer komplizierter. Wie in jedem Konflikt leidet vor allem die Bevölkerung.

Seite 8

Rache an der CIA?

Auf der Suche nach dem Leck im Zusammenhang mit den jüngsten Wikileaks-Enthüllungen konzentrieren sich die Ermittlungen auf ehemalige Vertragspartner des US-Auslandsgeheimdiensts CIA.

Reiner Oschmann

Obamacare unterm Messer

Donald Trump macht nun ernst mit der Ankündigung, die umkämpfte Gesundheitsreform seines Vorgängers wieder einzustampfen. Es ist sein erster parlamentarischer Test - Mehrheiten sind ihm nicht sicher.

Seite 9

Lebensmittel kaum belastet

Berlin. In Deutschland verkaufte Lebensmittel sind kaum mit Pflanzenschutzmitteln belastet. Wie aus am Montag vom Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) veröffentlichten Daten hervorgeht, stellten die Behörden 2015 bei nur 1,1 Prozent der getesteten Produkte aus Deutschland und der EU Grenzwertüberschreitungen fest. Tendenziell sei die Zahl der Beanstandungen verglichen m...

Bauer von Windanlagen unter Druck

Essen. Der Ökostromkonzern Innogy hat im vergangenen Jahr weniger verdient. Dabei erreichte das erst im vergangenen Jahr vom Mutterkonzern RWE abgespaltene Unternehmen allerdings die selbst gesetzten Ziele. »Bei unseren Ertragszielen haben wir eine Punktlandung hingelegt«, sagte Konzernchef Peter Terium am Montag in Essen. Als Grund für den Ergebnisrückgang führte er Mehraufwendungen für die Insta...

Nelli Tügel

Mit der Untergrenze gegen den Notstand

Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) präsentiert Pläne für Personaluntergrenzen in »pflege-intensiven« Klinikbereichen. Die Gewerkschaft ver.di wertet die Ankündigung als Teilerfolg.

ndPlusJörg Staude

Osten zahlt mehr für Strom

Im Gebiet des Netzbetreibers 50Hertz im Nordosten Deutschlands prallen Stromwelten aufeinander: Viel grüner und viel Kohlestrom belasten die Netze, die Kosten aber müssen nicht steigen.

Seite 10
ndPlusIngolf Bossenz

Afrikas treuer Tyrann

Sie sind wieder unterwegs: die vier rastlosen Reiter. Die Farben ihrer Pferde - weiß, rot, schwarz, grau - stehen für Machtkampf, Krieg, Hunger, Krankheit und Tod. Der grausame Galopp des apokalyptischen Quartetts durch die Weiten des Kontinents ist einer der traurig-stabilen Momente Afrikas. Gerade wieder warnt die UNO vor einer Hungerkatastrophe gigantischen Ausmaßes: Die Zahl derer, denen in vi...

Die Reichen mussten zur Zisterne

Mario Rodríguez Ibañez ist Mitglied des nationalen Teams von Wayna Tambo – Red de la Diversidad. Vor 22 Jahren gründete er mit anderen jungen Aktivist*innen aus der Nachbarschaft das Kulturzentrum Wayna Tambo in El Alto.

Seite 11

Neues Stadion Jahnsportpark dringend nötig

Rund 85 Millionen Euro, so viel Geld muss Berlin für Abriss und Neubau des großen Stadions im Jahnsportpark in Prenzlauer Berg ausgeben. Das ergibt die Antwort des Senats auf eine Anfrage des LINKEN-Bundestagsabgeordneten Stefan Liebich. Die Zeit drängt, denn die Betriebsgenehmigung für das marode Stadion erlischt am 30. Juni 2019. Bedenken, dass wegen eines Neubaus Genehmigungsprobleme wegen der ...

ndPlusNicolas Šustr

Zufriedenheit ist Gold wert

Den Bodenverkehrsdinetleistern an den Berlinere Flughäfen scheint es während des aktuellen Streiks eher um das Prinzip als um konkrete Zahlen zu gehen: Beschäftigte sollen sich gar nicht erst an faire Bezahlung gewöhnen.

Tomas Morgenstern

Nicht krimineller als sonst

568 860 Straftaten listet die Polizeiliche Kriminalitätsstatistik für 2016 in Berlin auf, das sind 689 Fälle weniger als 2015. Mit 92 Fällen sind Mord und Totschlag auf dem niedrigsten Stand seit 2007.

Seite 12

Wasserleitung geborsten

Spremberg. Haushalte in Spremberg (Spree-Neiße) haben am frühen Montagmorgen eine Störung beim städtischen Wasserwerk zu spüren bekommen. An einer der Hauptversorgungsleitungen gab es einen Rohrbruch, wie der Spremberger Wasser- und Abwasserzweckverband mitteilte. Der Schaden sei gegen 6 Uhr aufgetreten, in den Vormittagsstunden sei er nach und nach behoben worden. Das Wasserwerk versorgt nach eig...

Kriminalisten fordern mehr Personal

Potsdam. Der Bund Deutscher Kriminalisten (BDK) fordert mehr Personal und eine Anhebung der Besoldungssätze. Die avisierte Zahl von 8250 Polizisten in Brandenburg reiche angesichts der terroristischen Bedrohung nicht mehr aus, sagte BDK-Sprecher Riccardo Nemitz vor der neunten Landeskonferenz seines Verbandes an diesem Dienstag in Potsdam. »Wir brauchen jetzt eine verlässliche Ansage von der Lande...

Wilfried Neiße

Die Stille nach dem Unfalltod

Studenten der Filmuniversität in Potsdam-Babelsberg drehten zwei neue Streifen für die Verkehrssicherheitskampagne des Landes.

ndPlusYves Bellinghausen

Aus Kaiser’s wird Edeka und Rewe

In der Tempelhofer Markthalle präsentierte Edeka am Montag eine ihrer frisch umgestalteten Filialen. Sowohl Rewe als auch Edeka übernehmen alle Mitarbeiter von Kaiser’s Tengelmann.

Peter Kirschey

Entführungskrimi um Familienhund

Raub und gefährliche Körperverletzung stehen zur Anklage, doch dahinter steckt ein Rosenkrieg mit gigantischem Ausmaß, der Polizei, Gerichte und Anwälte beschäftigt.

Andreas Fritsche

Digital abgezockt

Während einer Aktionswoche bis zum 17. März können Besucher der Verbraucherzentrale Brandenburg die Gebühr für Beratungsgespräche selbst bestimmen.

Seite 13

Der Märzenbecher mag es feucht

Ballenstedt. Nicht nur im Harz, aber auch dort findet der Spaziergänger jetzt wieder zunehmend Frühblüher wie diese Märzenbecher. Auf mehreren Hektar Fläche breitet sich der Leucojum vernum hier am Harzrand im Naturschutzgebiet »Gegensteine-Schierberge« in der Nähe von Ballenstedt (Sachsen-Anhalt) aus. Heimat des Märzenbecher sind Auenwälder und feuchte Laubmischwälder in Süd- und Mitteleuropa, in...

Bettina Grönewald, Düsseldorf

Das giftgrüne Superherz

Die Landtagswahl 2017 ist für Rot-Grün in NRW alles andere als ein Selbstläufer. Im Konkurrenzkampf mit Lindners munterer FDP und der AfD müssen vor allem die Grünen um Aufmerksamkeit buhlen.

ndPlusSimon Ribnitzky

Briefwahlgeheimnisse

Nach rund zwei Monaten steht der Prozess um die Stendaler Briefwahlaffäre vor dem Abschluss. Dem angeklagten Ex-Stadtrat droht eine mehrjährige Haftstrafe. Politische Fragen bleiben.

Bahnsignale leuchten bald mit LED

München. 262 000 Lichtsignale an 61 330 Kilometern Gleisstrecke dirigieren die Lokführer der Deutschen Bahn (DB) durch das Land. Fehlschaltungen oder technische Störungen könnten die Sicherheit massiv gefährden. Im Lichtlabor der DB in München arbeiten die Mitarbeiter daran, dass die farbigen Signale im richtigen Moment leuchten und vom Lokführer auch gesehen werden. Nun steht das Team vor einer b...

Seite 14

Gute Gedichte gesucht

Der Berliner Dichter Ulrich Grasnick lobt für 2017 erstmals einen Lyrikpreis aus. Die Auszeichnung soll an zwei Autorinnen oder Autoren für ein Gedicht mit hohem künstlerischem Anspruch vergeben werden. Die beiden Preisträgergedichte werden unentgeltlich in einer Anthologie des von Grasnick geleiteten Köpenicker Lyrikseminars/Lesebühne der Kulturen veröffentlicht. Darüber hinaus erhalten die prämi...

Paradies Dönerbude

Unter dem Titel »Das Paradies ist überall« ist in Berlin eine Open-Air-Ausstellung zum 500. Reformationsjubiläum zu sehen. Dabei werde von Ostern bis Pfingsten zu einer Entdeckungsreise zu »kleinen Paradiesen« eingeladen, teilte die Kulturprojekte Berlin GmbH am Montag mit. Die Open-Air-Ausstellung sei die Auftaktaktion zum 500. Reformationsjubiläum 2017 in der Bundeshauptstadt.An über 70 Plätzen ...

Preis für Übersetzer

Der Straelener Übersetzerpreis der Kunststiftung Nordrhein-Westfalen geht in diesem Jahr an die in Berlin lebenden Literaturübersetzer Frank Heibert und Hinrich Schmidt-Henkel. Sie erhalten den Preis für ihre Neuübersetzung von Raymond Queneaus »Stilübungen«, wie die Stiftung am Montag in Düsseldorf mitteilte. Zugleich würdigt die mit 25 000 Euro dotierte Auszeichnung das übersetzerische Lebenswer...

Blick auf das Individuum

Wenn Beate Passow Kunst macht, dann mit einem besonderen Blick. Die Münchner Installations-, Foto- und Collagekünstlerin setzt sich mit fragwürdigen Herrschaftssystemen, der Ökonomisierung des Individuums und der zunehmenden Überwachung des Einzelnen im öffentlichen Raum auseinander. An diesem Dienstag erhält die 71-Jährige den diesjährigen Gabriele-Münter-Preis. Anlässlich der Verleihung des Prei...

Iris Leithold, Schwerin

Schulgesetz verspricht kostenfreie Bildung

Eltern von Schulkindern werden immer wieder zur Kasse gebeten: Für die Jugendherbergsfahrt, den Gang ins Theater oder den Wandertag mit Zoobesuch. Kostenfreie Bildung geht anders, sagen Kritiker.

ndPlusHagen Jung

Ministerstreit um Autobahnbau

Autobahnprojekte sorgen in Niedersachsen für Koalitionskrach. Die SPD will den Ausbau der A 20 und A 39 beschleunigen, die mitregierenden Grünen sehen das kritisch. Der Bundesrat hat den Streit neu entfacht.

Antonia Schaefer, Bremen

Roboter bäckt Pizza

Es riecht nach frischer Ofenpizza im Institut für künstliche Intelligenz (IAI) in Bremen. Dies ist nicht der Geruch, den man sich in Zusammenhang mit Labors und Technikentwicklung vorstellt. Institutsleiter Michael Beetz ist derzeit auch Hauswirtschaftslehrer - er bringt Robotern das Backen bei. Und das ist nur eine der Fähigkeiten, die »Boxy«, »Pepper« und »PR2« lernen. Auch Alltagshürden wie Tis...

ndPlusGunnar Decker

Wohin mit den Eroberern?

Fährt man mit der S-Bahn von Berlin nach Potsdam, spürt man spätestens ab der Station Griebnitzsee eine grundlegende Veränderung. All die großstädtischen Aggressionen, die eigenen angesammelten Schäden bleiben zurück. War man an der Warschauer Straße noch von einem Bierflaschen vor sich hertragendem Partypublikum umstellt, das sich offenbar nur dicht gedrängt in Gruppen bewegt, weil man da mehr Lä...

Seite 15

Ott lacht

Das Lied »Die immer lacht« von Kerstin Ott ist der erfolgreichste deutschsprachige Titel des Jahres 2016. Wie die Musikrechte-Verwertungsgesellschaft Gema am Montag mitteilte, wurde der Titel über 800 000 Mal verkauft und das dazugehörige Video auf YouTube über 92 Millionen Mal angeschaut. Ott schrieb den Song bereits vor 15 Jahren für eine kranke Freundin. Danach sei er unbeachtet im Internet gel...

Preis für Milo Rau

Der Schweizer Theatermacher Milo Rau (40) wird beim 54. Berliner Theatertreffen mit dem 3sat-Preis ausgezeichnet. Der Regisseur, Dramatiker, Essayist und Wissenschaftler erhalte den mit 10 000 Euro dotierten Preis für seine Inszenierung »Five Easy Pieces«, teilten die Berliner Festspiele am Montag mit. Das Stück thematisiere auf verschiedenen Ebenen den Missbrauch und die Instrumentalisierung von ...

Schirach spricht

Der deutsche Jurist und Bestseller-Autor Ferdinand von Schirach wird in diesem Jahr die Festrede zur Eröffnung der Salzburger Festspiele halten, die vom 21. Juli bis zum 30. August stattfinden. Zentrales Leitmotiv des Kulturfestivals sei das Thema »Macht«, teilte das Festival am Montag mit. Schirach wird seine Rede am 27. Juli in der Felsenreitschule halten. Zum ersten Mal verantwortet Intendant M...

ndPlusThomas Blum

»Zwangssterilisieren, diese Drecksau«

In Österreich, dem bizarrsten unter unseren Nachbarländern, gibt es traditionell sonderbare Hobbys, zu denen gehören: jodelnd im Lodenjanker herumlaufen, das Kaiserpaar Sisi und Franz Joseph verehren, junge Frauen in Kellerverliese einsperren. Und es gibt dort auch ein nicht weniger sonderbares Boulevardblatt, dessen - um es einmal vorsichtig zu formulieren - wenig subtiler Stil die »Bild«-Zeitung...

Hans-Dieter Schütt

Hipp Hipp Hurra!

Dohnanyi, einst Bundesminister und Hamburger Erster Bürgermeister, ist SPD-Politiker und Großbüger – eine spannungsvolle Kombination. Ein Gespräch über Anpassung und Widerstand und darüber, wie beides sich verzahnt.

Seite 16

Bauhaus international

Die Ausstellung »das prinzip coop - Hannes Meyer und die Idee einer kollektiven Gestaltung« der Stiftung Bauhaus Dessau wird ab diesem Dienstag im Museo Franz Mayer in Mexico City zu sehen sein. Die Schau zum Werk des zweiten Bauhausdirektors ist ein Beitrag zum Deutschlandjahr 2016/17 in Mexiko, wie die Stiftung Bauhaus Dessau am Montag mitteilte. Der Schweizer Hannes Meyer leitete das Bauhaus al...

ndPlusSiegfried Lokatis

Ausstellung zur Leipziger Buchmesse

Vor 70 Jahren, am 14. März 1947, wurde Volk und Welt gegründet, in der DDR der führende Verlag für internationale Gegenwartsliteratur - und ein wichtiges Fenster zur Welt. Gründer war Michael Tschesno-Hell, der einen Kreis weltoffener kommunistischer Westemigranten um sich sammelte: Eduard Claudius, Stephan Hermlin, Hans Mayer und Bruno Kaiser. Kaiser wiederum entdeckte den Buchkünstler Werner Kle...

ndPlusGert Claußnitzer

Schlote, die Zypressen des Ruhrgebiets

Die Pinakothek der Moderne in München überrascht mit einer großartigen Foto-Ausstellung. Sie zeigt die »Ruhrgebietslandschaften« von Albert Renger-Patzsch (1897 - 1966) - nur ein Teilgebiet seines Schaffens. Es heißt bekanntlich, alles Gute und Schöne sei von Natur aus da, und der »ästhetische Mensch« müsse nur hinsehen, dieses Schöne bewusst aufgreifen und in die heilige Stille übersetzen. Bei Al...

ndPlusIrmtraud Gutschke

Telegraphie und Tischerücken

In ihrem vorigen Roman, »Der Fuchs und Dr. Shimamura« ging es um einen Nervenarzt, der die in Japan offensichtlich verbreitete »Fuchsbesessenheit« erforschen wollte und auf einer Europareise ab 1894 mit den Koryphäen der damaligen Psychiatrie zusammentraf. Das neue Buch von Christine Wunnicke handelt um 1870 in London und ist nicht minder geheimnisvoll. »Katie«, die Titelgestalt, ist nämlich ein »...

Seite 17
Jürgen Amendt

Parallelwelten

Wir leben in Wende-Zeiten - medientechnisch gesehen. Die alten Medien Zeitung und Fernsehen werden durch die sozialen Plattformen im Internet als Hauptverbreitungsorgane von Nachrichten abgelöst. Diesem Prozess eigen ist der Drang des Neuen, mit aller Macht das Alte zu vernichten. Als etwa vor gut 80 Jahren das Radio die gedruckte Zeitung als Hauptlieferant aktueller Meldungen verdrängte, geschah ...

Seite 19
ndPlusAlexander Ludewig, Hamburg

Die Zukunft muss warten

Weil die Konkurrenten im Abstiegskampf vorgelegt hatten, stand der Hamburger SV gegen Mönchengladbach unter großem Druck. Einer blieb cool. Der 24-jährige Bobby Wood wird für den Verein unersätzlich.

Oliver Kern

Weniger Stars für mehr Medaillen

Laura Dahlmeier und Johannes Rydzek lassen deutsche Fans von Platz eins im olympischen Medaillenspiegel 2018 träumen. Dabei geht der Trend in eine andere Richtung.

Seite 20
Barbara Barkhausen, Sydney

Neuseeland ist Zufluchtsort für Superreiche

Falls der Weltfrieden bröckelt, haben sich die Superreichen der Welt sichere Zufluchtsorte erkoren: Kanada und Australien, vor allem aber auch Neuseeland.

ndPlusStefan Mauer, Delhi

Farbschlacht unter freiem Himmel

Millionenfache Farbexplosion: Am Montag fand in Indien der Höhepunkt der Holi-Feiern statt. Inzwischen erobert das Spiel mit den Farben die Welt. Doch nichts ist vergleichbar mit dem Original.