Seite 1

Bundesregierung warnt vor Spaltung der Gesellschaft

München. In ihrem neuen Armuts- und Reichtumsbericht warnt die Bundesregierung vor einer zu starken Spaltung der Gesellschaft. Zu große Unterschiede zwischen Arm und Reich könnten die Akzeptanz der Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung schmälern, heißt es in einer vorläufigen Fassung. Gerade weniger privilegierte Bürger empfänden »ihre Anstrengungen vielfach als nicht ausreichend respektiert«. Für...

Wolfgang Hübner

Unten links

Im Saarland wird am Sonntag gewählt: Freiheit oder DDR light. Das hat kurz vor der Angst, ähm, Wahl der FDP-Spitzenkandidat Oliver Luksic deutlich herausgearbeitet: »Das Saarland darf keine DDR light unter Führung von Lafontaine und Wagenknecht werden.« Einheitsschule, Mittelstand abkassieren, Bürokratie - so was kommt, wenn erst mal die Roten regieren. Die Umfragen verniedlichen die Gefahr mit an...

Über 100 Zivilisten in Mossul getötet

Mossul. Bei einer gewaltigen Explosion während der Offensive gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in der nordirakischen Großstadt Mossul sind Berichten zufolge mehr als hundert Zivilisten getötet worden. Ein irakischer General erklärte am Donnerstag, unter Gebäudetrümmern seien bisher 108 Leichen geborgen worden, darunter Frauen und Kinder. Der kurdische TV-Sender Rudaw spricht sogar von 2...

Gegenwind für Schulz aus Brüssel

Brüssel. SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat eine Rüge für Personalentscheidungen aus seiner Zeit in Brüssel erhalten. Der Haushaltskontrollausschuss des Europaparlaments stimmte am Mittwochabend dafür, Beförderungsbeschlüsse und Prämienzahlungen des früheren Parlamentspräsidenten infrage zu stellen. Schulz hatte sich etwa persönlich dafür eingesetzt, dass sein Vertrauter Markus Engels in den Ge...

Gabriels vage Versprechungen

Athen. Außenminister Sigmar Gabriel hat sich besorgt über die steigenden Flüchtlingszahlen in der Ägäis gezeigt und Griechenland weitere Hilfen in Aussicht gestellt. »Wir sind auch bereit, mehr zu tun«, sagte er am Donnerstag bei seinem Antrittsbesuch in Athen. In den vergangenen Tagen waren die Flüchtlingszahlen auf den griechischen Inseln vor der türkischen Küste wie Lesbos, Chios, Samos, Leros ...

Seite 2
ndPlusOliver Eberhardt

Auch ein Krieg um die Köpfe

Die internationale Anti-IS-Koalition will den Kampf gegen den Islamischen Staat beschleunigen. Am Ende eines Treffens von Vertretern von 68 Staaten und Organisation in Washington erklärten die Teilnehmer am Mittwoch (Ortszeit) in einer Abschlusserklärung, man wolle »die Bemühungen zur Eliminierung des Islamischen Staats intensivieren«. Die Koalition würdigte die »Erfolge« im Kampf um die IS-Hochbu...

ndPlusMarkus Drescher

Was dem Terror folgt

So sicher wie auf Anschläge das Kondolieren folgt, so sicher werden Sicherheitsdebatten folgen. Mit welchen Folgen für die Demokratie?

Ian King, London

London bleibt unerschrocken

»Der Terror kann gegen die Demokratie nicht gewinnen, London geht seiner Arbeit nach.« So lautet das Wort des Tages danach in London. Die britische Hauptstadt zeigt sich besonnen, souverän und handlungsfähig.

Seite 3
Fabio Angelelli

Europa für alle

Anlässlich des 60-jährigen Jubiläums der Unterzeichnung der Römischen Verträge kommen in der italienischen Hauptstadt linke Gruppen und Organisationen zusammen. Bereits am Donnerstagabend begann eine Konferenz der italienischen Koalition La nostra Europa (Unser Europa), der Gewerkschaften und andere sozialpolitische Akteure angehören. Unter dem Namen »A Europe for the people and by the people« (Ei...

Seite 4
Olaf Standke

Druck auf Berlin

Wie am Donnerstag in Berlin machen dieser Tage in mehreren NATO-Staaten Atomwaffengegner mit öffentlichen Aktionen Druck auf ihre Regierungen. Denn die Zeit rennt: Am Montag beginnen in New York erstmals Verhandlungen über ein völkerrechtliches Verbot der gefährlichsten Massenvernichtungswaffen in der Geschichte der Menschheit, von denen weltweit noch immer fast 15 000 den Frieden bedrohen. Etwa 1...

Aert van Riel

Die soziale Frage entdeckt: FDP lernt von der AfD

Kaum zeichnet sich ab, dass der Gerechtigkeitsdiskurs im Wahlkampf eine wichtige Rolle spielt, setzen nahezu alle Parteien auf soziale Rhetorik - auch die FDP. Es scheint, als hätte sie von ihrer Konkurrentin gelernt.

ndPlusFabian Lambeck

Hartz-IV-Almosen reichen nicht gegen Armut

In Reichtums- und Armutsberichten liest man ständig, dass die soziale Spaltung sich vertieft. Doch was tat die Bundesregierung bisher? Den weniger Begüterten ein paar Almosen mehr geben, statt die Reichen zu besteuern.

ndPlusIrmtraud Gutschke

Buch-Wagemut

Leute wie er haben es auf dem Buchmarkt nicht leicht. Nicht dem Massengeschmack hinterherzulaufen, was Klaus Schöfflings Devise ist, hat die Konsequenz, auf Krimis und Liebesschmöker zu verzichten, mit denen sich heute sogar die ernsthaftesten Editionshäuser querfinanzieren. Freilich, selbst wenn sich Sinn für Qualität oft nicht sofort auszahlt, gewinnt man damit doch Renommee in der Branche. ...

Ein Regierungswechsel reicht nicht aus

Volker Kauder ist sauer auf Martin Schulz. Der neue SPD-Chef mache lieber Wahlkampf, als zu einem Koalitionstreffen zu kommen, während die Bundeskanzlerin jeden Tag hart daran arbeite, »die deutschen Interessen in dieser international schwierigen Lage zu wahren«, lautet der Vorwurf, den der Unionsfraktionschef jüngst erhob. Doch stimmt das Bild? Ist die Bundeskanzlerin vielleicht nicht in Wirklich...

Seite 5
Guido Speckmann

Gabriel fordert von Griechen weitere Reformen

Die griechische Regierung wehrt sich gegen die Rücknahme von Geflüchteten aus Deutschland. Außenminister Gabriel bezeichnet die Agenda 2010 unterdessen als lauen Sommerwind. Ein Treffen in Athen.

Uwe Kalbe

Gute Chancen für Rot-Rot im Saarland

Am Sonntag wählen die Saarländer einen neuen Landtag. Dank verbaler Fundamentalkritik der Sozialdemokraten im Bund wächst zugleich die Erwartung an eine Richtungsentscheidung und die Möglichkeit von Rot-Rot.

Seite 6

De Maizière dreht am Abschieberad

Berlin. Der Kurs der Bundesregierung steht. Ausländer ohne Bleiberecht will sie konsequent abschieben und Gefährder besser kontrollieren. Bundesinnenminister Thomas de Maizière warb am Donnerstag im Bundestag für einen entsprechenden Gesetzentwurf. Aufenthaltsrechtliche Regelungen seien sinnlos, wenn sie am Ende keine Konsequenzen hätten, so der Minister. »Deshalb Ja zur guten Integration der Schu...

Jindra Kolar, Prag

Für ein Baby nach Tschechien

Immer mehr Paare entscheiden sich für eine künstliche Befruchtung, auch mit fremden Eizellen. In Deutschland ist das illegal. Deshalb reisen viele in tschechische Kliniken. Die machen ein gutes Geschäft.

ndPlusUlrike Henning

Grenzenloser Kinderwunsch

Die Kinderwunschbehandlung im Ausland birgt ethische und rechtliche Probleme. Nun diskutierte der Ethikrat das brisante Thema.

Seite 7

Syrien-Runde in Genf

Überschattet von weiterer Gewalt in Syrien haben die Vereinten Nationen und die Konfliktparteien ihre politischen Gespräche wieder aufgenommen.

Munitionslager brennt

Das größte Munitionslager der Ukraine ist nach Militärangaben durch einen Sabotageakt in Brand gesetzt worden.

ndPlusKlaus Joachim Herrmann

Russlands Trucker rufen wieder zum Streik

Protest am Samstag im Ural, am Sonntag in Moskau und ein landesweiter Streik der Trucker ab Dienstag - wie in Petersburg vor einer Woche wollen Unzufriedene in Russland ernster genommen werden.

Seite 8
Max Böhnel, New York

Risse im neoliberalen Konsens

Am 24. März geht in New York die diesjährige Sitzung der UN-Frauenrechtskommission zu Ende. Es gibt Fortschritte und Gegenwind in Sachen Gleichstellungspolitik.

ndPlusJürgen Vogt, Buenos Aires

Neuer Zwist zwischen Bolivien und Chile

Am Donnerstag beging Bolivien einen Gedenktag: an den Verlust des Meereszugangs vor 138 Jahren an Chile. Die Wunde ist nicht verheilt und durch die Verhaftung von neun Bolivianern neu aufgebrochen.

Seite 9

Studie zu Schießständen in der Kritik

Für neuen Ärger sorgen die Probleme beim Schießtraining der Polizei. Wie bereits 2016 mit der Innenverwaltung vereinbart, will die Charité demnächst mit einer Langzeitstudie gesundheitliche Belastungen auf Schießständen untersuchen. Es geht dabei um die Auswirkungen der beim Schießen freiwerdenden giftigen Gase.Wie die Gewerkschaft der Polizei (GdP) am Donnerstag mitteilte, sollen daran 300 im Pol...

ndPlusEllen Wesemüller


Billiger Trick, bittere Realität

Wenn kluge Lehrer die Gemeinschaftsschule befürworten, ihnen in der Praxis jedoch Probleme auf die Füße fallen, gehören diese angegangen. Wenn die Regierung die soziale Spaltung überwinden will, muss sie das angehen.

Martin Kröger

Zweitwohnungssteuer wird erhöht

Von fünf auf 15 Prozent soll noch im April die Zweitwohnungssteuer erhöht werden. Das kündigte der Finanzsenator im rbb an. Der Steuerzahlerbund kritisiert das rot-rot-grüne Vorhaben.

Ellen Wesemüller

Gesucht: Die Formel für eine soziale Schule

Es kommt wohl eher selten vor, dass sich FDP, CDU und AfD ein Ziel auf die Fahnen schreiben und noch zumal dieses: die soziale Gerechtigkeit. Die Opposition kritisiert die rot-rot-grüne Bildungspolitik.

Seite 10

Fakten

Regional schwankt der Frauenanteil in der brandenburgischen Linkspartei zwischen 48,2 Prozent in Frankfurt (Oder) und 37,5 Prozent in der Prignitz.Die Kreisverbände Uckermark, Oberhavel, Frankfurt (Oder), Märkisch-Oderland und Potsdam-Mittelmark haben weibliche Vorsitzende. Zudem gibt es Doppelspitzen im Havelland, in Brandenburg/Havel, in Ostprignitz-Ruppin und in Oder-Spree.Im Bundesvorstand wir...

Jung-Aale ausgesetzt

Nuthetal. Der Landesanglerverband bessert den Bestand an Aalen in brandenburgischen Gewässern auf. Anfang März wurden im Elbe-Einzug insgesamt 1,61 Millionen Jungtiere in Havel, Dahme, Spree und Co. ausgesetzt, teilte ein Verbandssprecher am Donnerstag mit. Weitere eine Million Mini-Aale wurden wenig später in andere Gewässersysteme gegeben. Die Aktion wurde aus EU-Mitteln und vom Land finanziert....

Schau zur Vermessung der Welt

Auf einem Hügel in Potsdam steht die Wiege der deutschen Geowissenschaften. Auch heute sind dort Forscher tätig und versuchen der Erde ihre Geheimnisse zu entreißen.

Johanna Treblin

Razzia bei Flüchtlingshelfer in Berlin

Der rot-rot-grüne Senat hatte angekündigt, weniger abzuschieben und die Praxis der Ausländerbehörde zu überdenken. Eine nächtliche Polizeirazzia bei einem Flüchtlingshelfer passt nicht ins Bild.

ndPlusWilfried Neiße

Politische Mathematik von Plus bis Minus

Völlig abgebrochen ist der Gedankenaustausch zwischen Landesregierung und kreisfreien Städten zum Thema Kreisreform zwar noch nicht - in der Sache aber lässt sich keine Annäherung ausmachen.

Andreas Fritsche

LINKE will weiblicher werden

Bei der Beteiligung von Frauen an der Politik steht die LINKE in Brandenburg gar nicht mal so schlecht da. Es gibt aber gleichwohl noch erheblichen Nachholbedarf. Deswegen sollen jetzt Maßnahmen ergriffen werden.

Seite 11

Münchner Eisbärenjunges heißt Quintana

München. Das Münchner Eisbärenjunge heißt Quintana. Das gab der Tierpark Hellabrunn am Donnerstag nach einem Online-Voting bekannt, an dem sich rund 90 000 Menschen beteiligt hatten. Das vier Monate alte Tier musste einen Namen mit Q bekommen, weil alle Tiere, die 2016 im Tierpark zur Welt kamen, einen Namen mit diesem Anfangsbuchstaben erhalten. Der weibliche Eisbärennachwuchs hatte am 21. Novemb...

Hendrik Lasch

Durcheinander im Kinderland

Der Fraktionschef der LINKEN in Sachsen-Anhalt weist Vorwürfe zurück, durch Nachlässigkeit im Ehrenamt einen Verein in die Bredouille gebracht zu haben.

Hans-Gerd Öfinger

Direkt aus der Psychiatrie in den Kosovo abgeschoben

Eine Aktuelle Stunde im Landtag von Rheinland-Pfalz beschäftigte sich am Donnerstag mit Fällen von Abschiebungen aus dem Schulunterricht und der Psychiatrie heraus. Ein kranker 32-Jähriger wurde in den Kosovo »rückgeführt«.

Seite 12

Jazz auf Tour

Die Senatsverwaltung für Kultur vergibt abermals Zuschüsse an Berliner Musikgruppen bzw. MusikerInnen aus dem Bereich Jazz, die zwischen Juli und Dezember eine Tournee im Inland planen. Die Antragsfrist endet am 25. April 2017 um 18 Uhr. ndInfos: www.berlin.de/sen/kultur...

So richtig wat fürs Herz

Die Problematik eines keimfreien Toilettengangs im ICE beschäftigt Lucy Kuhl, die im echten Leben Corinna Fuhrmann heißt und stolze Trägerin einer silbernen Bahn-comfort-Karte ist, ebenso wie die melancholische Betrachtung eines Schulfreundes im Café. Das sind sie, die Themen einer jungen Großstädterin, scharf beobachtet und auf liebevolle Art seziert. Ihr Bühnenprogramm ist eine Kombination aus W...

Doppeltes Jubiläum

Gleich zwei baugeschichtliche Jubiläen stehen in diesem Jahr an: 60 Jahre INTERBAU 1957 und 30 Jahre IBA 1987. Anlässlich der Jahrestage der beiden internationalen Bauausstellungen lädt das Landesdenkmalamt Berlin zusammen mit der Akademie der Künste ein zum Denkmaltag im Zeichen des »Doppelten Berlin«. In den 1950er Jahren gaben die INTERBAU mit dem Zentrum im Hansaviertel und die Arbeiterpaläste...

Jurowskis Pläne

Das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin (RSB) hat seine Pläne für die kommende Konzertsaison vorgestellt. Es wird die erste unter dem neuen Leiter Vladimir Jurowski sein, der insgesamt zehn Konzerte mit dem RSB spielen wird, wobei neun davon in Berlin stattfinden. Sein Antrittskonzert am 17. September 2017 in der Philharmonie im Rahmen des Musikfestes Berlin soll dabei exem-plarisch für seine progra...

ndPlusAndreas Gläser

Singen, lesen, lachen

Endlich Freitag, auf geht’s in die Messestadt; in die an der Pleiße, denn die ist nicht ... , jawoll. Jan und ich, wir treffen uns am Berliner Hauptbahnhof, um mit 1000 Literaturfreunden zwei Stunden gen Süden zu rollen. Wir sind mit Gitarre und Saxophon unterwegs, denn unser Superverlag transportiert nur die Bücher, keine Instrumente. Immerhin ist das Musikmachen auf der Leipziger Messe nicht ver...

Hagen Jung

Hasenbraten ohne Blei

Niedersachsen will Jägern das Schießen mit Bleimunition verbieten. Sie mache den Genuss von Wildfleisch zum Gesundheitsrisiko für Menschen und auch Greifvögel, meint die rot-grüne Regierung.

ndPlusRobert D. Meyer

»Es ist an der Zeit«

Nach knapp zehn Jahren verlieren die Grünen in Bayern eine ihrer bekanntesten und streitbarsten Politikerinnen: Claudia Stamm.

Sebastian Haak, Erfurt

Zensur durch Landtagsdirektorin?

Eine Sitzung des Ältestenrats hat die Lage verschärft: Im Streit um Zensurvorwürfe gegen die Direktorin des Thüringer Parlaments stehen sich CDU und Rot-Rot-Grün derzeit ziemlich unversöhnlich gegenüber.

Volkmar Draeger

Bilder eines gemeinsamen Weges

2001 eröffnete Anke Zeisler ihre Galerie an der Gethsemanekirche in Berlin-Prenzlauer Berg. In der aktuellen Schau zeigt sie ein Best-of mit namhaften Künstlern wie Horst Bartnig, Sophie Natuschke und Strawalde.

Seite 13
ndPlusSebastian Bähr

Revolution und Schnitten

Von den in der HipHop-Szene üblichen Dicke-Eier-Wettbewerben hält Sookee nicht besonders viel. Die 33-Jährige beschäftigt sich lieber voller Verve mit der Frauenverachtung und Homophobie im noch immer hypermaskulinen Bling-Bling-Deutschrap. Als Speerspitze des musikalischen Queerfeminismus hat es die gebürtige Nora Hantzsch dabei nicht leicht. In den Kommentarspalten im Internet kotzen sich die ha...

Hans-Dieter Schütt

Das Deutschlandgefühl

Dieser Schriftsteller hatte nie ein geschädigtes Deutschland vor sich, er hat es seit je in sich. Nicht: Ich weiß, sondern: Ich leide. Und zwar an der Tatsache, die Seite der Täter nie verlassen zu können.

Seite 14

Annotiert

Seit vielen Jahren setzt sich Jean Ziegler im Auftrag der Vereinten Nationen mit all seinen Kräften für die Menschen ein, die Frantz Fanon die »Verdammten der Erde« genannt hat. Zunächst als UN-Sonderberichterstatter für das Recht auf Nahrung, dann als Vizepräsident des Beratenden Ausschusses des Menschenrechtsrats kämpft er gegen Hunger und Unterernährung, für Menschenrechte, für Frieden. Von die...

Frank-Rainer Schurich

Die sogenannten kanonischen Fünf

In einem Verbrecherlexikon von 1976 finden wir zu Jack the Ripper nur vier Zeilen. Er war der geheimnisvollste Massenmörder der Kriminalgeschichte, der in London am Ende des 19. Jahrhunderts Frauen umbrachte und bestialisch verstümmelte. Seine Identität ist bis heute nicht bekannt. Der Gegenplan zu dieser knappen Fallbeschreibung liegt von den Ripper-Experten Hendrik Püstow und Thomas Schachner vo...

ndPlusReiner Oschmann

Apokalyptischer Showdown

Der Islamische Staat (IS) steckt in Rückzugsgefechten. Das macht ihn, was sein Markenprodukt Terror angeht, nicht ungefährlicher. Gemessen an den blutigen Schlagzeilen, die die Gruppe liefert, gibt es bislang wenige Sachbücher. Das hat zwei Gründe: Der IS besteht erst seit vier Jahren. Und Transparenz gehört nicht zu seinen Merkmalen. Autor des hier angezeigten Buches ist der »Washington Post...

Seite 15

Neue Regel

Immer wieder war sie Anlass für Kritik und Diskussionen - nun hat der Deutsche Presserat die Richtlinie zur Nennung der Herkunft von Straftätern neu formuliert. An der Substanz habe sich daran jedoch nichts geändert, sagte Presseratssprecher Manfred Protze am Mittwoch.Der Kern der neuen Fassung lautet: »In der Berichterstattung über Straftaten ist darauf zu achten, dass die Erwähnung der Zugehörig...

Konzertiert

Die Gesamtkonferenz der Medienanstalten fordert ein koordiniertes Vorgehen von Bund und Ländern in Sachen Fake News und will sich dabei selbst einbringen. Es sei wichtig, dass Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) mit seinem Gesetzesentwurf eine Diskussion angestoßen habe, sagte der Vorsitzende der Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten, Siegfried Schneider. Der Umgang mit Hass-Botschaften ...

ndPlusRobert D. Meyer

ZDF streicht sein einziges Frauenmagazin

Schätzfrage: Wie viele Formate im deutschen TV gibt es, die sich explizit mit Frauenthemen beschäftigen? Die Antwort: Noch sind es zwei. Doch schon bald wird »Mona Lisa« dem Rotstift des ZDF zum Opfer fallen.

ndPlusDenis Trubetskoy

Meinst du, die Russen woll’n Musik?

Während die russische Sängerin Julia Samoljowa hofft, zum ESC doch noch in die Ukraine einreisen zu dürfen, schnaubt das russische Außenministerium. Die Entscheidung der Kiewer Regierung sei »unmenschlich« und »zynisch«.

Seite 16

Kündigung bekräftigt

Berlin. Im Zuge einer versuchten Betriebsratsgründung wird der Pflegedienstmitarbeiter Harald Stubbe am 31. März seine Tätigkeit für einen mobilen Pflegedienst in Frankfurt am Main beenden müssen. Dies teilte die Basisgewerkschaft IWW Bremen auf ihrer Webseite mit. Als Ergebnis eines nach der Kündigung Stubbes im Januar 2017 anberaumten Gütetermins vor dem Arbeitsgericht Frankfurt wird Stubbe eine...

Kerstin Ewald

Kodex-Check

Mit den Jobs an deutschen Universitäten steht es nicht zum Besten. - Der sogenannte »Kodex-Check« der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) soll nun mehr Transparenz in die Arbeitsbedingungen der Hochschulen bringen. Im Rahmen eines Kongresses zu Beschäftigungsbedingungen an Hochschulen am Mittwoch stellte die GEW ihre neue Webseite kodex-check.de vor. Sie enthält Angaben zu Personalpoliti...

Im Herzen der Bestie

Immer wieder sonntags brechen derzeit viele Menschen mit Europafahnen eine Lanze für die EU. Dabei sollten wir nie vergessen, was die EU-Spitzengremien im Interesse des Finanzkapitals mit ihrem erpresserischen Diktat in Griechenland angerichtet haben. Mit einer Kürzung von Löhnen, Renten und Gesundheitsausgaben um 25 bis 30 Prozent und einer Zerschlagung der Tarifautonomie haben sie das Land fakti...

Ralf Streck

Docker sehen wieder Land

Die iberischen Hafenarbeiter konnten die Umsetzung einer EU-Richtlinie abschmettern. Unterstützt wurden sie dabei von Kollegen aus Frankreich, Portugal und Marokko.

Seite 17

Transparenz und Kostensenkung

Brüssel. Die EU-Kommission will Banken verpflichten, die Gebühren für grenzüberschreitende Überweisungen in Nicht-Euro-Länder zu senken. Für Verbraucher ungünstige »Gebührenpraktiken« sollen abgeschafft werden, heißt es in einem »Aktionsplan zu Finanzdienstleistungen für Verbraucher«, den die EU-Kommission am Donnerstag vorstellte. Darin sind Maßnahmen vorgesehen, die Verbrauchern die Nutzung von ...

ndPlusRainer Balcerowiak

Bahn im Dauer-Krisen-Modus

Gewinne im Gesamtkonzern, Verluste in einzelnen Sparten - die Deutsche-Bahn-Bilanz zeigt kein einheitliches Bild. Mit den vielen Problemen des Konzerns wird auch der neue Chef zu kämpfen haben.

ndPlusHaidy Damm

Alles nur gekauft

Erneut werden in einer Studie Vorwürfe laut, der US-Saatgutkonzern Monsanto nehme durch wissenschaftliche Fachartikel Einfluss auf die Risikobewertung des umstrittenen Herbizids Glyphosat.

Seite 18

Tore und Titel

Spiele Lukas Podolski gab sein Debüt in der deutschen Nationalelf am 6. Juni 2004 gegen Ungarn. Insgesamt erzielte er in 130 Länderspielen 49 Tore und ist damit auf Platz vier der erfolgreichsten DFB-Torschützen.Erfolge Weltmeister 2014, WM-Dritter 2010 und 2006, EM-Zweiter 2008, deutscher Meister 2008, deutscher Pokalsieger 2008, englischer Pokalsieger 2014, türkischer Pokalsieger 2016...

Manfred Hönel

Im richtigen Rhythmus

In der Hauptrunde der Deutschen Eishockey Liga mussten die Eisbären Berlin lange um den Einzug in die Playoffs bangen. Jetzt stehen sie im Halbfinale, an diesem Freitag steigt das erste Spiel der Serie in München.

Frank Hellmann

Perfekte Pointe einer Fußballerkarriere

Ein besonderer Abschied für einen besonderen Spieler: Mit seinem 49. Länderspieltreffer beendet Lukas Podolski seine Karriere im DFB-Team. Das Drehbuch für sein letztes Spiel wirkt fast schon zu kitschigVon Frank Hellmann, DortmundSelbst Gareth Southgate schmunzelte kurz. Was der englische Nationaltrainer denn zum entscheidenden Tor von Lukas Podolski sagen würde? »Incredible strike«, unglaubliche...

Kurznachrichten:

Seite 19
ndPlusThomas Prüfer und Emilio Rappold

Die Sorgen der Großen

Nach dem 5. Spieltag ist Halbzeit in der WM-Qualifikation. Da nur die Gruppensieger sicher die Weltmeisterschaft 2018 erreichen, müssen auch Fußballgroßmächte um das Ticket nach Russland zittern.

Seite 20
ndPlusSandra Walder, Wien

Pornos mal aus Frauensicht

Bei Pornografie spielen die Wünsche der Frauen selten eine Rolle. Eine Opernsängerin stört sich daran und steuert mit feministischen Filmen dagegen an. Die Praktiken dürfen einvernehmlich auch härter sein.