Seite 1
Wolfgang Hübner

Unten links

Bundespräsident Steinmeier ist am Mittwoch zum Antrittsbesuch im Freistaat Bayern eingetroffen. Es ist nach Paris, Athen und dem EU-Parlament in Straßburg die vierte Auslandsvisite des deutschen Staatsoberhaupts. Steinmeier wurde auf dem Horst-Seehofer-Flughafen vom Münchner Stadtkommandanten Horst Seehofer begrüßt. Bei Gesprächen mit dem Außenminister Bayerns, Horst Seehofer, und mit Verteidigung...

EU geht gegen Ungarn vor

Brüssel. Die EU-Kommission hat ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Ungarn wegen des neuen Hochschulgesetzes eingeleitet. Ein entsprechendes Schreiben sei an die Regierung in Budapest gesandt worden, erklärte EU-Vizekommissionspräsident Valdis Dombrovskis am Mittwoch in Brüssel. Das Hochschulgesetz könnte das Aus für eine vom US-Milliardär George Soros gegründete Universität in Budapest bedeuten...

Es drohen höhere Zusatzbeiträge

Mainz. Die gesetzlich Krankenversicherten müssen im kommenden Jahr nach Einschätzung des Verwaltungsratschefs des Spitzenverbands der Krankenkassen, Uwe Klemens, einen höheren Zusatzbeitrag zahlen. »Ich gehe von einem Zusatzbeitrag von 1,8 bis zwei Prozent in den nächsten drei Jahren aus«, sagte Klemens der Deutschen Presseagentur. »Es gibt dafür ganz einfache Gründe. Wir haben ungefähr vier bis f...

1100 Polizisten festgenommen

Istanbul. Bei landesweiten Razzien gegen angebliche Gülen-Anhänger innerhalb der Polizei sind in den 81 Provinzen der Türkei insgesamt 1120 Personen festgenommen worden. Die Nachrichtenagentur Anadolu meldete, Ziel der Operation sei es, die geheime Struktur der Gülen-Bewegung innerhalb der Polizei zu zerschlagen. Die Regierung macht den in den USA lebenden Prediger Fethullah Gülen für den Putschve...

Uwe Sattler

Mauerblümchen statt Triple-A

Die Vorschläge der EU-Kommission auf dem Tisch, die solche Tatsachen ändern sollen. Von höchster Priorität, die Juncker bei seinem Amtsantritt 2014 der Sozialpolitik einräumen wollte, ist die Strategie weit entfernt.

Digitale Vollüberwachung

Berlin. Die schwarz-rote Koalition will eine Reihe von Maßnahmen vom Bundestag beschließen lassen, die der Terrorabwehr dienen sollen. Dabei setzt die Bundesregierung auf hemmungslose Überwachung und sammelt auch Daten von Unverdächtigen. Innenminister Thomas de Maizière plant, dass Ausweise nur noch mit aktivierter Funktion zur elektronischen Identifizierung ausgegeben werden. Zudem wollte der CD...

Uwe Sattler

Europa bekommt ein soziales Beinchen

Nach über einem Jahr Konsultationen liegen sie nun vor: die Pläne für eine soziale Säule der EU. Was sich auf dem Papier gut liest, hat in der Realpolitik kaum Chancen.

Seite 2
Katja Herzberg

Auf Demokratie setzen, um Europa zu retten

Die EU droht sich im Europa der zwei 
Geschwindigkeiten totzulaufen. Kein Grund zum Aufgeben, meint Martin Schirdewan. Die Linke müsse weiter an einer sozialen Union arbeiten - und dafür die Demokratie-Idee am Leben erhalten.

Seite 3
Olaf Standke

Treffer gegen Donald Trump

Donald Trumps geplante Grenzmauer hat es jetzt sogar in das offizielle Werbevideo für den Kampf zwischen zwei bekannten mexikanischen Boxern in einer Woche in Las Vegas geschafft. Im Film durchbrechen die Mittelgewichtskämpfer eine Mauer, bevor sie sich Auge in Auge gegenüberstehen. Box-Promotor Oscar de la Hoya ließ via »New York Times« wissen, dass diese Idee schon als direkter Schlag gegen Trum...

Rudolf Stumberger

Party gegen Grenzpolitik

Am 6. Mai ist es wieder so weit. Dann feiern Menschen in einem Örtchen an der mexikanisch-amerikanischen Grenze mit einem Fest den illegalen Grenzübertritt. Er ist Teil der Kultur des Zusammenlebens zwischen den USA und Mexiko.

Seite 4
Folke Havekost

Kein Zukunftsmodell

Als die Verträge 2008 im Hamburger Rathaus unterzeichnet wurden, galt die bundesweit erste schwarz-grüne Koalition auf Länderebene noch als Zukunftsmodell. Neun Jahre danach ist die Entscheidung der europäischen Richter zum Kohlekraftwerk Moorburg ein juristischer Kommentar zur politischen Vision, Schwarz-Grün könne Ökologie und Ökonomie versöhnen: Umweltschutz spielte im Streit um die Genehmigung...

Kurt Stenger

Klimaschutz unter Trump

Auch wenn die ultrarechten Klimawandelleugner in der US-Administration einflussreich bleiben, setzt sich die Erkenntnis durch, dass Länder, die Umwelttechnologien ausbremsen, sich ins eigene Fleisch schneiden.

Olaf Standke

Pulverfass Asien

Fast täglich gibt es so Belege für eine dramatische Aufrüstung in Asien und Ozeanien. China liegt bei den Rüstungsgeldern weltweit auf Platz zwei, Indien ist zur fünftgrößten Militärmacht aufgestiegen.

Andreas Fritsche

Tierschützer

Seit Anfang der Woche hat das Land Brandenburg einen Tierschutzbeauftragten - den Veterinär Stefan Heidrich, geboren 1972 in Elbingerode im Harz, verheiratet, vier Kinder. Er war zunächst in der Wirtschaft, in der Wissenschaft und in Tierarztpraxen tätig, bevor er 2008 Amtstierarzt wurde. Nun also ist er Tierschutzbeauftragter mit zwei Mitarbeitern. Die Aufgaben seiner Stabsstelle: für Bürger und ...

Daniel Knopp

G20-Gipfel: Linke Option wieder sichtbar machen

Der G20-Gipfel in Hamburg rückt näher. Ebenso der Protest gegen das Treffen der Mächtigen. Doch warum macht sich die Linke eigentlich die Mühe und mobilisiert in die Hansestadt? Der Versuch, eine Antwort zu formulieren.

Seite 5
Uwe Kalbe

Autoritäre Haltung gegen den Bürger

Bürgerrechtsgruppen und andere zivilgesellschaftlich engagierte Gruppen sind besorgt. Sie sehen in dem neuen BKA-Gesetz ein Instrument zu ihrer Disziplinierung. Und sie haben Grund dazu, sind sie es doch, denen für ihre Anliegen immer wieder nur die Straße bleibt. In dem Gesetz ist eine Mindeststrafe von drei Monaten Gefängnis für Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte vorgesehen, im Falle eines Wi...

Moritz Wichmann

Biometrische Daten für Geheimdienste

Bisher konnten Bürger und Bürgerinnen entscheiden, ob sie den elektronischen Identitätsnachweis auf ihrem Personalausweis aktivieren lassen. Das soll sich ändern, aber nicht so schnell wie vorgesehen.

Aert van Riel

Karlsruhe wird beim BKA-Gesetz ignoriert

Die Bundesregierung will dem BKA weitreichende Befugnisse bei der Überwachung von potenziellen Terroristen einräumen. Protest dagegen kommt unter anderem von der Opposition im Bundestag und von Arztverbänden.

Seite 6

Daniel Günther

Der 43-Jährige ist als Fraktionschef, Landesvorsitzender und Spitzenkandidat neuer starker Mann seiner Partei. Mit der Übernahme des Fraktionsvorsitzes im Oktober 2014 versuchte Günther sofort, sich als Oppositionsführer zu profilieren. Forsch und angriffsmutig attackiert er die Koalition, verrennt sich dabei aber gelegentlich. Forderungen wie nach Schweinefleisch in Kantinen und einer Residenzpfl...

Torsten Albig

Seit fünf Jahren regiert der Mann mit dem markanten Glatzkopf nahezu geräuschlos eine Dreierkoalition. Nach Turbulenzen und personellen Wechseln im Kabinett sieht der 53-Jährige der Wahl zuversichtlich entgegen. Laut Umfragen könnte es am 7. Mai knapp für SPD, Grüne und SSW, die Partei der dänischen Minderheit, reichen. Bundespolitische Ambitionen hegt der Jurist laut eigenem Bekunden nicht. Offen...

Von der Leyen greift durch

Berlin. Nach mehreren Skandalen bei der Bundeswehr hat Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) den Chef-Ausbilder des Heeres abgesetzt. Generalmajor Walter Spindler muss seinen Posten räumen. »Er steht nicht mehr in der Verantwortung«, sagte ein Sprecher des Ministeriums am Mittwoch. Das Ausbildungskommando in Leipzig soll demnach künftig durch Brigadegeneral Norbert Wagner geführt werd...

Sebastian Haak

Schrumpfende Koalition

Eine SPD-Abgeordnete wechselt in Thüringen zur CDU-Fraktion - und verschiebt damit die Mehrheitsverhältnisse im Landtag in Erfurt empfindlich zu Ungunsten des Dreierbündnisses.

Dieter Hanisch, Lübeck

Kopf an Kopf

In eineinhalb Wochen wird in Schleswig-Holstein ein neuer Landtag gewählt, und der Wahlausgang dürfte eine knappe Angelegenheit werden - so eng wie der Verlauf des TV-Duells zwischen SPD und CDU.

Seite 7

»Defensive« Drohung

Die USA haben mit dem Aufbau eines Raketenabwehrsystems in Südkorea begonnen. Teile des Systems THAAD wurden am Mittwoch auf ein Gebiet 250 Kilometer südlich von Seoul gebracht.

Jan Keetman

Straßburger Denkzettel für Ankara

Die Parlamentarische Versammlung des Europarats in Straßburg sieht die Entwicklungen in dem Land so kritisch, dass sie das Land wieder unter volle Beobachtung stellt. Ankara ist empört.

ndPlusJürgen Vogt

Trump ist für Macri ein ernsthaftes Problem

Alejandro Frenkel (33) arbeitet als Politologe an der Universität von Buenos Aires. Aus Anlass des Besuches von Präsident Mauricio Macri bei seinem Konterpart in den USA sprach mit ihm für »nd« Jürgen Vogt.

Seite 8
Ulrich Heyden, Moskau

»Provokation« am jüdischen Gedenktag

Eine Theaterankündigung sehr eigener Art zum Holocaust-Gedenktag löste Protest bei Kiewer Juden aus. Antisemitismus ist hier keine Ausnahme. Nationalisten machen verstärkt Jagt auf Menschen mit »jüdischem Aussehen«.

Ralf Klingsieck, Paris

»Mélenchon spielt mit dem Feuer«

Pierre Laurent, Nationalsekretär der Kommunistischen Partei, fordert, dass bei der Parlamentswahl im Juni der Erfolg von Mélenchon in einen der neuen Linken im Parlament umgemünzt wird.

Seite 9

Moorburg zu Unrecht genehmigt

Luxemburg. Die Stadt Hamburg hat den Bau des Steinkohlekraftwerks Hamburg-Moorburg genehmigt, ohne die Folgen für die Umwelt ausreichend zu prüfen. Das entschied der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg am Mittwoch. Damit gibt der Gerichtshof der EU-Kommission, die Deutschland wegen eines Verstoßes gegen europäisches Umweltrecht verklagt hatte, weitgehend recht (Rechtssache C-142/16).So prü...

Hans-Gerd Öfinger

Landtag sagt Ja zu Hahn

Der rheinland-pfälzische Landtag hat die Weichen gestellt: Der Flughafen Hahn wird bald in chinesischer Hand liegt. Kommt nach der Privatisierung die Schaffung einer Sonderwirtschaftszone?

ndPlusJohn Dyer, Boston

Ärger mit dem Nachbarn

Mit der Ankündigung von Strafzöllen auf Holzimporte verschärft die US-Regierung einen brisanten Konflikt mit dem zweitwichtigsten Handelspartner Kanada. Leidtragende sind auch US-Hausbauer.

Seite 10
ndPlusUlrike Henning

Ein Virus, zwei Auftritte

Die durch Viren ausgelöste Gürtelrose ist vor allem wegen der damit verbundenen Schmerzen unangenehm - und gefährlich. Ein neuer Impfstoff könnte ältere Patienten in Zukunft besser schützen.

Seite 11
Martin Kröger

Von nichts kommt nichts

Gegenseitig mit dem Finger aufeinander zu zeigen, das bringt beim Thema Fachkräftemangel gar nichts. Unternehmer, Politik und Arbeitnehmer sind gleichermaßen gefragt, Konzepte zu entwickeln, um mehr Menschen zu qualifizieren und in eine Beschäftigung mit guten Arbeitsbedingungen zu bringen. Von nichts kommt nichts. Wenn Unternehmer keine Ausbildungsplätze mehr zur Verfügung stellen, dürfen si...

Johanna Treblin

Zehn Jahre Leerstand in Neukölln sind genug

Zehn Jahre lang stand das Haus im Schillerkiez in Neukölln leer. Seit September wird es komplett entkernt und saniert. Stadtpolitische Aktivisten wollen, dass dort keine Luxuswohnungen entstehen.

Martin Kröger

Integrative Wohnheime gegen Fachkräftemangel

Rund 1600 Stellen für Auszubildende blieben 2016 unbesetzt. Zugleich fehlen in einigen Branchen Tausende Fachkräfte. Am Mittwoch diskutierten Wirtschaft und Politik Auswege aus der Misere.

Seite 12

Musterklage akzeptiert

Potsdam. Im Streit um die Rückzahlung rechtswidriger Beiträge für alte Kanalanschlüsse kann sich das Innenministerium mit der Idee einer Musterklage der Abwasserverbände anfreunden. »Wir neigen dazu, eine Musterklage zu unterstützen, die eine rechtliche Klärung auf dem juristisch bislang wenig bearbeiteten Feld des alten DDR-Staatshaftungsrechts herbeiführen kann«, sagte Ministeriumssprecher Ingo ...

Johanna Treblin

»Deliverunion« gestartet

Fahrer der Essenslieferanten Foodora und Deliveroo starten eine Kampagne für bessere Arbeitsbedingungen. Mit gewerkschaftlicher Unterstützung.

Energie AG: Arsen nicht aus Tagebau

Die Lausitzer Energie AG weist die Darstellung der Umweltorganisation BUND zurück, der Tagebau Welzow-Süd sei für schadstoffbelasteten Schlamm in Gewässern verantwortlich.

ndPlusEllen Wesemüller

In Lichtenberg wird es eng

In Lichtenberg äußern sich die Probleme der wachsenden Stadt besonders deutlich: Eltern fürchten nun, dass ihre Kinder bald zu wenig Platz zum Lernen haben werden - und rufen zum Protest.

Wilfried Neiße

Wolf unter Schafen

Beim 4. Wolfsplenum am Mittwoch in Potsdam standen sich die verschiedenen Interessengruppen aufgeladen gegenüber. Die Hauptperson, der Wolf selbst, war naturgemäß nicht anwesend.

Seite 13

Wirtschaftsfaktor Sommerdatscha

München. Macht was her: das Nymphenburger Schloss in Bayerns Landeshauptstadt München. Die frühere Sommerresidenz der Wittelsbacher zählt zu den großen Königsschlössern Europas, Schloss und Park stellen einen bedeutenden Wirtschaftsfaktor für München dar - allein das Hauptschloss wird jährlich von mehr als 300 000 Gästen besucht. Der Park innerhalb der Gartenmauer hat eine Größe von 180 Hektar, di...

Thüringens Innenminister unter Druck

Erfurt. Das Gesetz zum umstrittenen Neuzuschnitt der Kreise in Thüringen ist geschrieben. Der 227 Seiten starke Gesetzentwurf sei in diesen Tagen an die Ministerien gegangen und solle am 2. Mai erstmals in der Thüringer Landesregierung offiziell beraten werden, bestätigte ein Sprecher des Innenministeriums auf Anfrage. Innenminister Holger Poppenhäger (SPD) war mit seinen neuen Vorschlägen - darun...

1500 geklaute Fahrräder auf einen Streich

Wo bleiben nur all die geklauten Fahrräder, fragt sich mancher Bestohlene. Nun hat die Hamburger Polizei eine Antwort und spricht von einem großen Schlag gegen die organisierte Fahrradkriminalität.

Hagen Jung

Schwamm drüber!

Ist die Polizei im Nordosten mitverantwortlich dafür, dass ein jugendlicher Spitzel in die Kriminalität abglitt? Der heute 29-Jährige möchte dazu im Landtag aussagen, Innenminister Caffier will das nicht.

Seite 14

Brite leitet künftig DSO

Der Brite Robin Ticciati übernimmt zum Beginn der kommenden Spielzeit die Leitung des Deutschen Symphonie-Orchesters (DSO) in Berlin. In einer Zeit, in der »Klickraten und allgemeine Verunsicherung« die Gesellschaft beherrschten, wolle er mit Hilfe der Musik eine Idee von Gemeinschaft vermitteln, sagte Ticciati zur Vorstellung des Programms für die Saison 2017/18. Neben Konzerten in der Berliner P...

Zehn Tage für Alfred Brendel

Zu Ehren des Starpianisten Alfred Brendel präsentiert das Konzerthaus Berlin von Donnerstag an eine zehntägige Konzertreihe und Ausstellung. Das Festival mit dem Titel »Hommage an Alfred Brendel« sei die weltweit erste Würdigung dieser Art für den 86-jährigen Musiker, Dichter und Essayisten, sagte Konzerthaus-Intendant Sebastian Nordmann am Mittwoch. In mehr als 40 Konzerten mit verschiedenen Inte...

Heißer Draht

Das geplante »House of Jazz« des Trompeters Till Brönner könnte als Projekt auch bundesweit ausgeschrieben werden. »Dann könnte sich jede Kommune in Deutschland darum bewerben. Das wäre eine charmante Lösung«, sagte der SPD-Haushaltsexperte im Bundestag, Johannes Kahrs. »Wenn Berlin nicht will, muss man gucken, ob es jemand anderen gibt, der das ›House of Jazz‹ möchte«, sagte Kahrs. Die Förderung ...

Frankens »Luther« war schneller

Karlstadt. Die unterfränkische Stadt Karlstadt hat am Mittwoch eines ihrer berühmtesten und doch unbekanntesten Söhne gedacht: Andreas Rudolff Bodenstein (1485-1541), besser bekannt als »Dr. Carlstadt«. Der gebürtige Karlstadter schlug vor genau 500 Jahren, am 26. April 1517, an die Kirchentür zu Wittenberg 151 Thesen - und damit gut ein halbes Jahr vor Martin Luther (1483-1546), der 95 Thesen ver...

Hendrik Lasch, Chemnitz

Kaum Chancen für JVA-Kritiker

In Zwickau planen Sachsen und Thüringen ein gemeinsames Gefängnis. Anwohner wollten das verhindern. Zum geplanten Bürgerentscheid verhilft ihnen aber wohl auch ein Gericht nicht.

Martin Hatzius

Ein Nadelstich, und das Glück ist dahin - Zöllner singt Karma

In seiner Autobiografie »Die fernen Inseln des Glücks« kam Dirk Zöllner vor fünf Jahren auch auf die Kunstarbeit des Textens zu sprechen. In der Popmusik, wie er sie repräsentiere, funktioniere es emotional am besten, wenn der Sänger seine Songtexte selbst verfasse - »ein Knochenjob«. Es gebe allerdings einen Fall, in dem diese Maxime außer Kraft gesetzt sei: die Zusammenarbeit des Songdichters We...

Thomas Maier, Frankfurt/Main

Die »Frankfurter Küche« wird aufgemöbelt

Die 1926 erfundene »Frankfurter Küche« gilt als Prototyp der Einbauküche, Originalexemplare gibt es aber kaum noch. Bald ist ein besonders gut erhaltenes Stück in Frankfurt/Main zu sehen.

Harald Kretzschmar

Die gesonderte Kunstgeschichte

Wer immer es zu einer bestimmten Zeit in einer in diesem Fall genau festgelegten Gegend wagte, Kunst zu machen, war selbst dran schuld. Die unter den drei Buchstaben D, D und R lebenden Pechvögel sind damit gebrandmarkt, dass der Staat sie für sich reklamierte. Und das glauben alle maßgebenden Leute bis heute. Gesamtdeutsch sind sie immer noch nicht. Sie haben eine gesonderte Kunstgeschichte. Sie ...

Seite 15

Demokratie und Zensur

Die Lage für Journalisten und unabhängige Medien wird nach Angaben der Organisation Reporter ohne Grenzen (ROG) prekärer. In autoritär geführten Staaten und Diktaturen sei der Umgang mit den Medien nach wie vor von Zensur und Verfolgung geprägt. Aber auch in demokratischen Ländern steht die Presse unter zunehmendem Druck, wie aus der am Mittwoch in Berlin veröffentlichten Rangliste der Pressefreih...

Thomas Blum

Heroin und Erdnussbutter

Die Musik der Ramones oder der Dead Kennedys wäre ohne die Band The Stooges vielleicht nie entstanden. Ihr Sänger Iggy Pop ist gerade 70 Jahre alt geworden. Jim Jarmusch hat ihm mit einer Dokumentation ein Denkmal gesetzt.

Seite 16
I.G.

Apfelwein, Birkenpech

Sie werden älter als wir und wurzeln so tief, dass sie Wind und Wetter trotzen. Bäume und Menschen - viele Mythen künden von ihrer Verbundenheit. Aber das eindrucksvoll illustrierte Buch »Mythische Bäume« handelt ebenso von ganz praktischen Dingen, die heute vielfach vergessen sind. Nun, den Apfelwein gibt es im Supermarkt, aber vom Birkenpech, dem bislang ältesten in Mitteleuropa gefundenen Klebs...

Geheimer Garten

800 Quadratmeter mussten per Hand von Brombeergestrüpp befreit werden, ehe Petra Hirsch aus Niedernhausen (Hessen) ihren »Geheimen Garten« anlegen konnte. Geschlängelte Lava-Mulchwege führen vorbei an Wurmfarn, Akelei, Wald-Storchschnabel und Wald-Geißbart und schließlich zu einem kleinen Sitzplatz. Wie rund um ein über 300 Jahre altes Fachwerkhaus ein »harmonisches, nicht übertrieben wirkendes Ge...

ZUM SCHMECKEN

»Man wird dieses Buch vorerst am Nachttisch liegen haben und es lesen wie einen Roman«, verspricht der Verlag: »Meine gesunde Küche« von Johanna Maier ist eine wunderbare Rezeptsammlung für jeden Tag, inspiriert von der Liebe zur Natur (Servus Verlag, 256 S., geb., 30 €). Weil man mehr Obst essen soll und sich auch mal zu Neuem anregen lassen könnte: »Täglich Früchte« - unter diesem Titel ver...

ZUM SCHAUEN

Vielleicht das beste Buch über den Wald, das es gibt, und nicht zufällig in vieler Munde: »Das geheime Leben der Bäume. Wie sie fühlen, wie sie kommunizieren« von Peter Wohlleben, der von Beruf Förster ist. Jetzt gibt es den gleichnamigen Bildband, der zu dem vollständigen Text der Originalausgabe noch viele eindrucksvolle Fotos enthält (Ludwig, 336 S., geb., 29,99 €). Von Gartenkunst zu Zeit...

Mona Grosche

Gießen zu Mittag?

Die neue Gartensaison hat begonnen! Damit sie nicht in Stress ausartet, lohnt ein Blick in dieses hübsch illustrierte Buch, verhilft es einem doch zu einem entspannten Umgang mit angeblich ehernen Wahrheiten - und damit letztendlich zu weniger Arbeit! Unerschrocken wird hier mit gängigen Meinungen aufgeräumt, so etwa, dass man Pflanzen im Sommer nicht zur Mittagszeit gießen darf, weil die Blätter ...

Irmtraud Gutschke

Nicht ärgern! Essen!

Was nicht wachsen soll, tut es natürlich am besten. Vor allem der Giersch, auch Geißfuß genannt. Durch seiner unterirdischen Wurzelausläufer überwuchert er ganze Flächen. Selbst wenn man umgräbt, bezwingt man ihn nicht. Bleibt nur ein kleines Stück im Boden, wächst der Gärtnerschreck umso besser. Die Alternative zum dauernden Kampf: Nicht ärgern, sondern essen! Das gilt auch für andere sogenannte ...

Martin Hatzius

Glück im Winkel

Wer bislang meinte, ein Garten sei nichts weiter als ein Naherholungsgebiet auf der einen Seite, auf der anderen aber ein Arbeitsort voller nie endender Mühsal, den belehrt dieser Sammelband eines besseren. Schon im ersten von zwölf denkbar unterschiedlichen Beiträgen steckt die Philosophin Sarah Thelen das Feld ab, das es im Folgenden zu beackern gilt. Sie steckt es ab, indem sie alle Zäune niede...

Seite 17

Was tun?

Der Deutsche Bühnenverein beschäftigt sich auf seiner Jahreshauptversammlung im Juni in Dresden auch mit drängenden gesellschaftlichen Problemen wie dem Rechtspopulismus. Dabei gehe es vor allem um die Frage, wie sich Theater und Orchester für Demokratie engagieren können, sagte der Geschäftsführende Direktor Marc Grandmontagne. Die Tagung am 9. und 10. Juni findet im Kraftwerk Mitte statt. Zu dem...

Sauber recherchiert

Wikipedia-Gründer Jimmy Wales startet ein Projekt gegen Falschnachrichten im Internet. Er eröffnete dazu eine Plattform mit dem Namen »WikiTribune«, auf der künftig sauber recherchierte Artikel veröffentlicht werden sollen. Wie die von Wales im Jahr 2001 mitbegründete Online-Enzyklopädie soll jeder Internetnutzer zu der Plattform beitragen können. Über die Korrektheit der Beiträge soll die Gemeins...

Will Smith unter Palmen

Die deutsche Regisseurin und Produzentin Maren Ade (»Toni Erdmann«) ist in der diesjährigen Jury des Filmfestivals von Cannes vertreten. Neben der 40-Jährigen sind auch der italienische Regisseur Paolo Sorrentino (»La Grande Bellezza«), US-Schauspieler Will Smith und die französische Schauspielerin Agnès Jaoui berufen worden, wie die Festivalleitung am Dienstag mitteilte. Insgesamt besteht die Jur...

ndPlusSabine Kebir

Die Gefahr kultureller Verkrüppelung

Der italienische Kommunist kann mit seinen sprachwissenschaftlichen Studien noch heutige Debatten zur Integration von Flüchtlingen bereichern. Besonders aktuell erscheinen heute dessen Betrachtungen zur Mehrsprachigkeit.

Stefan Amzoll

Welch Gewinn für die Hörer!

Höchst bemerkenswert, was manchmal die zu Recht gescholtene Kulturindustrie in ihren Seitentrieben an den Tag bringt. Zum ersten: 40 Platten mit dem Großvioloncellisten Mstislaw Rostropowitsch, plus drei DVDs mit Einspielungen von Bachs Cello-Suiten. Zum zweiten: 25 Platten mit produzierten und Live-Aufnahmen von Werken Olivier Messiaens. Beides ist bei Warner Classics erschienen. Welch eine Ausbe...

Seite 18
Caroline M. Buck

Die Opfer-Täter

Die Dokumentation »Wrong Elements« ist ein Porträt von vier ehemaligen Kindersoldaten, zwei jungen Frauen, zwei jungen Männern. Sie erzählen von ihren Erlebnissen, sprechen über das, was für sie Kindheit und Jugend war.

Seite 19

Dopingjäger beklagt sich vorm Sportausschuss

In einer Sitzung des Sportausschusses im Deutschen Bundestag fordert McLaren, es müssten endlich Konsequenzen aus den Berichten zu mutmaßlich systematischem Doping in Russland gezogen werden.

Trainerwechsel kurz vor den Playoffs

Der Blick in die ruhmreiche Vereins-Historie von Alba Berlin verdeutlicht die Dramatik: Erst zum dritten Mal trennte sich der achtmalige Meister in einer laufenden Spielzeit von seinem Trainer. Geschäftsführer Marco Baldi nimmt nach dem ungewöhnlichen Schritt kurz vor den Playoffs der Basketball-Bundesliga nun die Spieler in die Pflicht. »Ich erwarte keine Wunderdinge«, sagte Baldi am Tag nach der...

Andreas Morbach, Mönchengladbach

Auferstanden von den Toten

Borussia Mönchengladbach und Eintracht Frankfurt liefern sich im DFB-Pokal-Halbfinale über 120 Minuten einen spannenden Fight. Die Entscheidung fällt erst im Elfmeterschießen mit dem 16. Versuch.

Seite 20
Hans-Ulrich Keller, Stuttgart

Aquariden mit langen Leuchtspuren

Ein auffällig heller Lichtpunkt im Südosten ist am Abendhimmel zu sehen: der Jupiter, größter Planet unseres Sonnensystems. Ein Blickfang sind zudem die Sternschnuppen der Aquariden.