Seite 1

Unten links

Zur Vermeidung von Missverständnissen - und aus aktuellem Anlass - sei an dieser Stelle einmal darauf hingewiesen, dass der Titel dieser täglichen Glosse keinesfalls mit einer Nachrichtenüberschrift zu verwechseln ist. Dies gilt auch an Erscheinungstagen der Zeitung, die auf politische Wahlen folgen. Um Fehldeutungen vorzubeugen, haben wir die Rubrik seinerzeit auch extra nicht »Links unten«, sond...

Bundeszuschüsse für Berlin erhöht

Berlin. Der Bund gibt dem Land Berlin in den kommenden zehn Jahren deutlich mehr Geld für hauptstadtbedingte Aufgaben. Insgesamt fließen bis Ende 2027 zwei Milliarden Euro, vor allem für die Innere Sicherheit und die Kultur. Das geht aus dem Hauptstadtfinanzierungsvertrag hervor, den Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble, Kulturstaatsministerin Monika Grütters (beide CDU) sowie Berlins Regierende...

Südsudan: Kinder auf der Flucht

Genf. Mehr als zwei Millionen Kinder sind nach UN-Angaben wegen der Gewalt in Südsudan auf der Flucht. Die Hälfte von ihnen sei in die Nachbarländer geflohen, teilte das Kinderhilfswerk UNICEF am Montag in Genf mit. Drei von fünf Flüchtlingen, die in teils völlig überfüllten Lagern in Uganda, Kenia, Äthiopien und Sudan ankämen, seien Kinder. Die Zahlen zeigten, wie schrecklich die Lage in Südsudan...

Erinnerung an Sieg über Nazi-Deutschland

Paris. Der künftige französische Präsident Emmanuel Macron und Amtsinhaber François Hollande haben gemeinsam an das Ende des Zweiten Weltkriegs vor 72 Jahren erinnert. Die beiden Politiker hielten am Montag für eine Schweigeminute am Grab des unbekannten Soldaten unter dem Pariser Triumphbogen inne. Anschließend ertönte erst die französische Nationalhymne Marseillaise, dann das »Lied der Partisane...

Markus Drescher

Falsch abgebogen

Die SPD hat verloren. Torsten Albig hat verloren. Martin Schulz hat verloren. Die Genossen sollten sich nach der Wahl in Schleswig-Holstein ganz schnell vom Bild des Schulz-Zuges verabschieden, denn nach den Schlappen im Saarland und nun im hohen Norden drängt sich der Eindruck auf, dass der nicht zum Sieg, sondern aufs Abstellgleis fährt. Für Angela Merkel und die CDU stehen die Zeichen dagegen a...

Kandidatenhandwerk

Berlin. Der Schulz-Effekt schwindet, wie nicht nur Umfragen, sondern auch die realen Ergebnisse des bisherigen Wahljahres nahelegen. Worin der Effekt eigentlich besteht, darüber kann man beim Anblick des sich spiegelnden Kanzlerkandidaten der SPD leicht ins Grübeln geraten. Schrumpft da gerade Schulz’ Spiegelbild oder schon die Illusion der sozialen Gerechtigkeit? Was ist optische Täuschung, was e...

Macrons Marsch mobilisiert Berlin

Der französische Wirtschaftsliberale Emmanuel Macron sorgt mit seinem Sieg in der Präsidentschaftswahl für euphorische Reaktionen bei den Regierungsparteien in Deutschland.

Seite 2
Felix Syrovatka

Gespaltenes Frankreich

Der neue französische Präsident ist gewählt, die Amtsübergabe für das Wochenende geplant. Dann werden Spaltungen zu überwinden sein.

Eva Roth

Frankreich steht gar nicht so schlecht da

Frankreich muss radikal umgebaut werden, fordert der künftige Präsident Emmanuel Macron. Das Land hat zwar Probleme, insgesamt steht es in wirtschaftlicher und sozialer Hinsicht aber nicht besonders schlecht da.

Seite 3
ndPlusHermannus Pfeiffer

Hoffen auf höhere Gewinne

Die Staatsquote reduzieren, Unternehmenssteuern senken und die Arbeitsmärkte flexibler gestalten: Diese Pläne von Macron erfreut Investoren.

Ralf Klingsieck, Paris

Irgendwie neu, irgendwie Establishment

Der neue Mann im Élysée kennt den Amtssitz des Präsidenten bereits von innen und ist mit der Wirtschaft und ihren Spitzen vertraut.

Seite 4
Simon Poelchau

Runter mit den Sozialabgaben

Mit den Steuermehreinnahmen für Bund, Länder und Gemeinden will die Union vor allem Steuern senken. Doch anders als behauptet, profitieren einfache Einkommen davon kaum. Wer Steuern senkt, entlastet vor allem Besserverdiener.

Velten Schäfer

Die Thomas-Offenbarung

»Bild« ist neuerdings die Thomas-Offenbarung: Erst wiederkäute Thomas de Maizière dort die »Leitkultur«, nun folgt eine polit-theologische Selbstschau: Es gebe nur oberflächlich einen Konflikt zwischen Jesus und seiner Abschiebepolitik, seien doch Beten und Staat zweierlei: Letzterer sei der »Gerechtigkeit« verpflichtet, nicht christlicher »Barmherzigkeit«! Seit Luthers Schrift »von der Freiheit e...

Nicolas Šustr

Steuerverschwendung durch Rendite

Der Hauptstadtfinanzierungsvertrag macht deutlich, dass Wolfgang Schäuble kein Interesse daran hat, bestehende Gebäude sozial zu nutzen. Er setzt lieber auf teuren Neubau. Und bundesweit steigen die Mieten weiter.

Oliver Eberhardt

Pragmatiker

Die im Gaza-Streifen herrschende Hamas stellt sich neu auf. Erst änderte sie ihr politisches Programm ein wenig, dann wählte sie einen neuen Anführer: den Politveteran Ismail Hanijeh. Der 56-Jährige löst an der Spitze des Politbüros Khaled Maschal ab, der nach 20 Jahren an der Spitze des höchsten Gremiums der Organisation nicht erneut kandidierte. Bislang führte Hanijeh die De-facto-Regierung der ...

Andreas Koristka

Leitkultur beschleunigen!

Wenn de Maizière wirklich ernst genommen werden möchte, dann sollte er jetzt bezüglich der Leitkultur endlich Taten folgen lassen und zurücktreten, wenn er nicht auf dem Leitkulturometer vorankommt.

Seite 5

Ziel verfehlt, trotzdem nicht am Boden

Ziel verfehlt, trotzdem nicht am Boden zerstört: So konnte man den Gemütszustand von Marianne Kolter am Montag nach der Wahl beschreiben. Die Spitzenkandidatin der LINKEN in Schleswig-Holstein zeigte sich auf der einer Pressekonferenz im Berliner Karl-Liebknecht-Haus zwar »etwas enttäuscht«, freute zugleich jedoch, dass ihre Partei »die Stimmenzahl im Land verdoppeln konnte«. Knapp 26 000 Stimmen ...

Robert D. Meyer

AfD scheitert im Norden an sich selbst

Mit 5,9 Prozent zieht die AfD in den nun mehr zwölften Landtag ein. Das vergleichsweise schwache Abschneiden im Vergleich zu früheren Wahlen hat aber nur bedingt mit den Problemen der Bundespartei zu tun.

ndPlusDieter Hanisch, Kiel

Auf einen Biowein

In Kiel darf man sich bis zur Regierungsbildung auf ein verbissenes Feilschen und Pokern einstellen. FDP und Grüne gehen mit breiter Brust in die Verhandlungen.

Aert van Riel

Kein Platz für Querdenker

Die schleswig-holsteinischen Wähler haben die vergleichsweise liberale Flüchtlingspolitik von Torsten Albig nicht honoriert. Der Regierungschef der vergangenen vier Jahre wird sein Amt wohl demnächst abgeben müssen.

Seite 6

Gerecht und nicht barmherzig

Leipzig. Christsein und politisches Handeln stehen nach Ansicht von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) gelegentlich im Widerspruch. »Es zeigen sich gewisse Konflikte«, sagte de Maizière der »Bild«-Zeitung für eine am Montag veröffentlichte Sonderbeilage zum 500. Reformationsjubiläum. Ein Staat funktioniere nach dem Grundprinzip der Gerechtigkeit, nicht nach dem christlicher Barmherzigkei...

Funde und eine Botschaft

Berlin. Nach dem Fund von Wehrmachtsandenken in mehreren Bundeswehr-Kasernen hat sich die Sensibilität für Verstöße dieser Art in der Truppe nach Ansicht des Verteidigungsministeriums erhöht. »Wir spüren ein höheres Meldeaufkommen als in der Normalität«, sagte ein Sprecher des Ministeriums am Montag in Berlin. Das sage zwar nichts über die Qualität der Meldungen zu Wehrmachtsandenken aus, aber dar...

Uwe Kalbe

Erfolg ist Chefsache

Martin Schulz will keine Wunder vollbringen. Die soziale Gerechtigkeit, von der er seit Monaten spricht, wird keine Radikalkur. Erst recht keine auf Kosten der Wirtschaft. Das ist seit seinem Auftritt am Montag klar.

Seite 7

Offizielle Absage der Opposition

Caracas. Das Oppositionsbündnis MUD in Venezuela hat den Plänen von Staatschef Nicolás Maduro zur Ausarbeitung einer neuen Verfassung offiziell eine Absage erteilt. »Wir können uns nicht an einem betrügerischen Prozess beteiligen«, sagte Oppositionsführer Henrique Capriles am Sonntag bei einer Pressekonferenz. »Wir haben eine Verfassung, und die Regierung kann sie nicht gewaltsam außer Kraft setze...

ndPlusDenis Trubetskoy, Kiew

Ukrainer machen Politik per Facebook

In der Ukraine gewinnt Facebook rasant an politischer Bedeutung. Nicht nur die Präsidialverwaltung, sondern auch Parteien sollen ihre politische Agenda durch die Debatten auf Facebook bestimmen.

Seite 8

Syrien lehnt internationale Kräfte ab

Damaskus. Die syrische Regierung lehnt eine Überwachung der geplanten Deeskalationszonen in dem Bürgerkriegsland durch die Vereinten Nationen ab. Sie werde auch nicht akzeptieren, dass »internationale Kräfte« eine Rolle bei der Überwachung der Zonen spielten, sagte der syrische Außenminister Walid Muallem am Montag in Damaskus. Dies solle vielmehr durch »Militärpolizei« wahrgenommen werden, erklär...

ndPlusThomas Berger

Die Unerwünschten auf der Flucht

Das Militär in Myanmar geht gegen eine muslimische Minderheit vor. De-facto-Regierungschefin Aung San Suu Kyi verweigert eine internationale Untersuchung sowie Vermittlungsversuche aus China.

Seite 9

Mehr Steuern für den Staat

Berlin. Der Staat kann bis Ende des Jahrzehnts steigende Steuereinnahmen einkalkulieren. Das Finanzministerium gehe von einem Steuerplus für Bund, Länder und Gemeinden von 55 Milliarden Euro bis 2020 gegenüber der Steuerschätzung vom November aus, berichtete das »Handelsblatt«. Der Arbeitskreis der Steuerschätzer tagt ab Dienstag und wird am Donnerstag Zahlen bekanntgeben.Für 2017 erwarte man eine...

Alternative zu Facebook, Google und Co.

Berlin. Mehrere große deutsche Konzerne wollen mit einer übergreifenden Datenplattform gegen die Dominanz von US-Schwergewichten wie Google und Facebook ankämpfen. Mit dabei sind zunächst die Allianz, Axel Springer, Daimler, die Deutsche Bank mit der Postbank und der Kartendienst Here der deutschen Autobauer. Die Idee ist ein einheitlicher Zugang zu Onlinediensten. Die Umsetzung stehe aber noch un...

Ralf Streck

Schiedsgericht straft Spanien

Spanien droht, Entschädigungen zahlen zu müssen, da ein internationales Schiedsgericht nun das Land wegen rückwirkender Einspeisevergütungskürzungen verurteilt hat. Auch deutsche Konzerne könnten profitieren.

Noch viel zu tun beim Netzausbau

Der Ausbau der Stromnetze kommt langsam in Bewegung. Bis 2025 sollen die Großleitungen von der Küste in den Süden fertig sein. Geht es auch bei Breitbandkabeln für das Internet schnell genug voran?

Seite 10
Martin Ling

Hunger steigert die Migration

Laut einer Studie treibt die Zunahme von Hunger in einer Bevölkerung um ein Prozent fast doppelt so viele Menschen aus ihrer Heimat. Außerdem fliehen mit jedem weiteren Konfliktjahr 0,4 Prozent mehr Menschen. Ein Kommentar.

Susanne Götze

EU wäscht ihre Klimabilanz mit Ex-Kolonien rein

Die EU trickst bei Hilfsprogrammen für den Ausbau erneuerbarer Energien in Afrika, so der Vorwurf von afrikanischen Diplomaten und Klimaschützern. Auch die Bundesregierung ist federführend beteiligt.

ndPlusSteffi Wassermann

Ortega repräsentiert nicht die Armen

Seit mehr als zehn Jahren führt Daniel Ortega die Regierungsgeschäfte in Nicaragua. Kritiker werfen ihm Vetternwirtschaft und einen autoritären Kurs vor. Ein Interview mit der Oppositionellen Ana Margarita Vijil.

Seite 11
Ellen Wesemüller

Musik als Rechenkunst

Rot-Rot-Grün will 20 Prozent der Musikschullehrer fest anstellen. Bricht damit eine neue Zeitrechnung in Berlin an? Ein erster Schritt in die richtige Richtung, meint Ellen Wesemüller
. Mehr aber auch nicht.

Alexander Isele

Die re:publica lehrt lieben

Die Digitalkonferenz re:publica sucht dieses Jahr Antworten auf Hass und Fake News im Internet. Der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) setzt dabei ganz auf die Digitalisierung der Stadt.

ndPlusEllen Wesemüller

Mathematik und die Welt der Töne

Der Koalitionsvertrag verspricht, bis 2021 jeden fünften Musikschullehrer anzustellen. Gewerkschaft, Landesmusikrat und Bezirksstadträte fordern, dass dafür Stunden für die Leitung mitgerechnet werden.

Martin Kröger

Bund zahlt Berlin mehr Geld

Rund zwei Milliarden Euro bekommt Berlin bis Ende 2027 vom Bund. Das Gros für Sicherheitsaufgaben, aber auch die Kultur wird ordentlich bedacht. Zum Deal gehören auch Grundstücksgeschäfte.

Seite 12

Soldatengrab entdeckt

Seelow. Sprengstoffexperten sind an der Bundesstraße B 1 bei Seelow (Märkisch-Oderland) auf ein Massengrab gefallener Sowjetsoldaten gestoßen. Seit Montag werden die Überreste unter Aufsicht von Mitarbeitern der russischen Botschaft geborgen. »Bislang haben wir Überreste von 21 sowjetischen Soldaten entdeckt«, sagte Joachim Kozlowski vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge. Das ganze Ausmaß de...

Tomas Morgenstern

Kurstadt setzt künftig stärker auf Wellness

Bad Freienwalde hat ein neues Kurortentwicklungskonzept. Im Kampf um den Erhalt der staatlichen Anerkennung als Moorheilbad sucht die Stadt den Erfolg im Gesundheitstourismus.

Zu wenig Frauen auf Chefposten in der Justiz

Frau Pisal, finden Sie es traurig, dass erst jetzt eine Frau an der Spitze eines Landgerichts in Brandenburg steht?Sagen wir es umgekehrt: Ich freue mich, dass es jetzt eine Frau gibt. Denn ich habe als Gleichstellungsbeauftragte, die ich für die ordentliche Gerichtsbarkeit über 14 Jahre war, permanent darum gekämpft, dass es eine Frau irgendwann einmal wird. Dabei habe ich allerdings nie im Blick...

Wilfried Neiße

Keine Trödelei mehr an der A 10

Der größte Teil des Bauabschnitts zwischen den Autobahndreiecken Potsdam und Nuthetal soll schon in den Jahre 2018 und 2019 fertig werden und nicht erst 2020, wie es ursprünglich geplant war.

Steffi Bey

Berliner Gartenschau trotzte Planwirtschaft

Vor 30 Jahren wurde das jetzige Gelände der Internationalen Gartenschau (IGA) als Berliner Gartenschau eröffnet. Anlässlich des Jubiläums erscheint ein Buch über den Ort.

Wladek Flakin

Artgerechte Bezahlung gefordert

Fast täglich können Fernsehzuschauer Tierpflegern bei ihrer Arbeit über die Schultern schauen. Was sie nicht sehen, sind die Lohnzettel. Selbst in Eberswalde wird besser bezahlt.

Seite 13

Skandal bei VHS-Verband

Düsseldorf. Eine ehemalige Buchhalterin des Landesverbandes der Volkshochschulen (VHS) in Nordrhein-Westfalen hat die Veruntreuung von Geldern gestanden. Seit Montag muss die 51-Jährige sich vor dem Düsseldorfer Landgericht verantworten. Neun Jahre lang soll sie unbemerkt 1,4 Millionen Euro für sich abgezweigt haben. Sie habe das Geld einfach auf ihr Privatkonto überwiesen, sagte die Angeklagte. S...

Dornburger Alte Elbe wird renaturiert

Magdeburg. Die Dornburger Alte Elbe soll gerettet werden. Eine entsprechende Erklärung zur Revitalisierung des Altarms der Elbe ist am Montag nach jahrelangen Beratungen von neun Institutionen, darunter die Stadt Magdeburg, der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) und die Evangelische Kirche Mitteldeutschland, in Magdeburg unterzeichnet worden. Ziel sei es, das größte Altwasser Deuts...

Warnung vor WhatsApp-Nutzung an Schulen

Mainz. Mal schnell mit dem Handy eine Nachricht schicken oder ein Foto posten - in der Freizeit gehört das dazu. An Schulen in Rheinland-Pfalz ist das Smartphone aber mitunter tabu. Manche Schulen haben in ihrer Schulordnung geregelt, ob Handys erlaubt sind, manche in einer Handyordnung. Das Bildungsministerium stellt ein Muster dafür zur Verfügung. Darin heißt es: »Handys sind während der gesamte...

Hagen Jung

Eiskaltgestellt im Wollepark

Frieren müssen rund 350 Mieter im niedersächsischen Delmenhorst. Im Plattenbauviertel Wollepark haben die Stadtwerke nun das Heizgas abgestellt, weil die Vermieter das Geld auch dafür nicht weiterleiteten.

Seite 14

Spielend durch den Wald

Erfurt. Knapp Thüringer 10 000 Schulkinder will die Landesforstanstalt seit Wochenbeginn wieder für den Wald begeistern. Bis September böten die Förster 34 Waldjugendspiele an, teilten die Veranstalter am Montag mit. »Auf spielerisch-sportliche Art sollen sich insbesondere Kinder im Grundschulalter mit Wissensthemen um den Wald und mit einer naturnahen und nachhaltigen Waldbewirtschaftung vertraut...

Frauen, Sex und Religion

Im Judentum beginnen Frauen erst mit der Heirat, ihre Haare zu bedecken. Früher war diese Praxis weit verbreitet und noch heute dient sie als sichtbares Zeichen jüdischer Identität. Die Multimediakünstlerin Andi LaVine Arnovitz setzt sich mit der Rolle der Frau im religiösen Judentum auseinander. Ihr Werk »Das Kleid der Ehebrecherin« ist Teil der aktuellen Ausstellung »Cherchez la Femme« im Jüdisc...

Richtige Literatur im Falschen?

Der Schriftsteller, Germanist und Projektleiter der Tagungsreihe »Richtige Literatur im Falschen?«, Enno Stahl, geht in »Spätkirmes« den Leiden des Mittelstandes auf den Grund. Nach den hochgelobten Romanen »Diese Seelen« und »Winkler, Werber« führt er damit das Konzept des analytisch-realistischen Romans konsequent fort. Am heutigen Dienstag stellt er »Spätkirmes« im Brecht-Haus vor.Hannes Tanner...

Neuer Musikdirektor

Der lettische Dirigent Ainars Rubikis wird neuer Generalmusikdirektor der Komischen Oper Berlin. Er trete ab der Spielzeit 2018/19 zunächst für drei Jahre mit einer Option auf Verlängerung an, teilten Intendant Barrie Kosky und Berlins Kultursenator Klaus Lederer (Linkspartei) am Montag mit.Der 1978 in Riga geborene Künstler zählt zu den aufstrebenden Dirigenten der jüngeren Generation. Er gewann ...

Bis hin zum Tutti-Ausbruch

Vier Monate nach der Eröffnung der Elbphilharmonie haben die Berliner Philharmoniker unter der Leitung ihres Chefdirigenten Simon Rattle ihr lang erwartetes Debüt im Großen Saal gegeben. Auf dem Programm stand am Sonntagabend die Achte Sinfonie von Anton Bruckner, monumental in Besetzung, Lautstärke und Dauer - und damit für den Anlass bestens geeignet. Das Publikum bedankte sich für die herausrag...

Jahresnoten werden zum Politikum

Erfurt. Tausende Thüringer Schüler müssen damit rechnen, zum Schuljahresende nicht in allen Fächern eine Note zu bekommen. Davon seien landesweit mehr als 200 Klassen in mindestens einem Fach betroffen, sagte der CDU-Bildungspolitiker Christian Tischner auf Anfrage. Er stützt sich dabei auf eine Antwort des Bildungsministeriums auf eine Parlamentsanfrage der CDU-Fraktion.Demnach wurden zum Halbjah...

Martina Rathke, Bergen

Pipeline-Konzern bedrängt Bauern

Für den Bau der Rügenbrücke, der B 96n, der Ortsumgehung Bergen und anderer Projekte haben Rügener Bauern immer wieder Flächen bereitstellen müssen. Leitet Nord Stream die nächste Runde ein?

Gunnar Decker

Terror der Gegenwart

Die Schwestern Olga, Mascha und Irina sind wie die meisten jungen Schweizer von heute: voller Selbsthass, den man sich leistet, weil man die eigenen reichen Eltern verachtet, aber ohne ihr Geld nicht existieren könnte.

Seite 15

Sternzerstörer

Der britische Street-Art-Künstler Banksy hat ein monumentales Brexit-Kunstwerk an einer Hauswand in der britischen Hafenstadt Dover hinterlassen. Das Wandbild tauchte am Sonntag in der Stadt am Ärmelkanal auf. Es stamme tatsächlich von Banksy, bestätigte eine Sprecherin des Künstlers. Es wurde offenbar über Nacht gemalt. Darauf zu sehen ist eine mehrere Meter hohe quadratische EU-Flagge, aus der e...

Iberophil

Der als Kenner des Spanischen Bürgerkriegs bekannte britische Hispanist und Historiker Hugh Thomas ist im Alter von 85 Jahren gestorben. Wie sein spanischer Verlag Planeta am Montag mitteilte, starb er am vergangenen Samstag in London. Thomas galt als einer der wichtigsten Autoren für die Analyse des Spanischen Bürgerkriegs (1936 bis 1939), sein 1961 dazu erschienenes Werk machte ihn vor allem in ...

Sich selbst verstehen

Die Schriftstellerin Juli Zeh übernimmt die diesjährige Grimm-Gastprofessur der Universität Kassel. Die 42-Jährige gehöre zu den einflussreichsten deutschen Autorinnen und widme sich in ihren Werken rechtsphilosophischen Themen ebenso wie Fragen des Zusammenhalts, teilte die Universität am Montag in Kassel zur Begründung mit. Ihre öffentliche Antrittsvorlesung werde Zeh am 20. Juni über ihr Selbst...

Roberto Becker

Missglücktes Experiment

Richard Strauss und Hugo von Hofmannsthal haben schon 1912 versucht, ein Schauspiel mit einer Oper zu kombinieren - den »Bürger als Edelmann« mit »Ariadne«. Mit Max Reinhardt stand den beiden Genies, die sich ihr Experiment selbst gedichtet und komponiert hatten, ein Jahrhundertregisseur zur Seite. Das Publikum aber wollte Oper oder Schauspiel sehen und nicht von jedem etwas. Das hat sich bis heut...

Harald Kretzschmar

Grotesk und tragisch in einem

Lange haben wir warten müssen, bis dieser außergewöhnliche französische Meister des vorigen Jahrhunderts bei uns wieder voll wahrgenommen wird. In Deutschland war er zuletzt 1983 mit einer Werkauswahl präsent. Nun ist Halle (Saale) gleich mit zwei Ausstellungsplätzen bereit, ihn mit voller Breitseite einschließlich Tiefenwirkung zu präsentieren. Warum gerade hier - dafür gibt es eine originelle Er...

Seite 16

Prädigital

Die 63. Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen präsentieren von Donnerstag an bis zum 16. Mai fast 500 Filme aus 58 Ländern. 148 Beiträge konkurrieren in den fünf Wettbewerben, wie die Film- und Medienstiftung NRW mitteilte. Preise werden im Internationalen und im Deutschen Wettbewerb vergeben, daneben gibt es Auszeichnungen für Kurzfilme aus NRW, für Kinder- und Jugendfilme sowie für Musikvideos...

Von Herkunft und Zukunft

Lutz Seiler erhält den Thüringer Literaturpreis 2017. Er werde für seinen Gedichtband »Pech & Blende« und seinen Roman »Kruso« geehrt. Die mit 12 000 Euro dotierte Auszeichnung soll am 21. September in Erfurt an den Lyriker, Essayisten und Herausgeber verliehen werden, teilte die Staatskanzlei mit.Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linkspartei) würdigte Seiler als einen »herausragenden Schriftsteller...

Ein Abend Frauenpower

Frauenpower bei den diesjährigen MTV Movie and TV Awards: Emma Watson wurde für ihre Darstellung der Belle in »Die Schöne und das Biest« zur besten Schauspielerin in einem Film gekürt, Millie Bobby Brown gewann als beste Seriendarstellerin in der Netflix-Produktion »Stranger Things«, die auch als Serie des Jahres ausgezeichnet wurde. Erstmals waren bei der Preisverleihung in Los Angeles Frauen und...

ndPlusChristian Baron

Rote Socke in der Welt des Geldes

Jeder Mensch trägt so manchen Widerspruch in sich. Wolfgang Nürnberger dürfte in dieser Hinsicht ein besonderes Talent haben: Er ist ein Unternehmer, der sich zugleich als linker Humanist versteht.

Karlen Vesper, Petersburg

Stechschritt und ein Wässerchen auf Djen Pobjedi

Viele russische Städte bereiten sich auf den Tag des Sieges am 9. Mai vor. Besucher von Sankt Petersburg konnten sich dieser Tage von einer fröhlichen, aber auch nachdenklichen Stimmung überzeugen.

Seite 17

Die Akte Zarah Leander

Zarah Leander war einer der größten Filmstars des Dritten Reiches. Von den Nazis verehrt, stieg sie zum höchstbezahlten weiblichen Filmstar des Nationalsozialismus auf. Bis heute ist sie untrennbar mit der kollektiven Erinnerung verbunden, wurde als »Nazisirene« verschmäht, aber auch bedingungslos geliebt. Foto: PHOENIX/rbb/Ali SoozandehPhoenix, 20.15 Uhr...

Eltern

Ein Dialog aus der (modernen) Hölle: Christine (Christiane Paul) motzt ihren Ehemann Konrad (Charly Hübner) an: »Du klingst wie eine frustrierte Hausfrau aus den 50ern!« Konrad blafft zurück: »Und du bist der passende Mann dazu.« Zwei Menschen zwischen den Extremen: Elterndasein und Karriere. Zum lange unausgesprochenen Konflikt kommt es, als Konrad, der sich bislang um die Kindererziehung gekümme...

Biografien zwischen zwei Weltkriegen

Die Geschichte Europas zwischen den beiden Weltkriegen steht im Fokus einer neuen dokumentarischen Dramaserie von Arte und ARD. Unter dem Titel »18 - Krieg der Träume« erzählt sie die Zeit von 1918 bis 1939 aus der Sicht von Zeitgenossen: Darunter sind der Kommunist Hans Beimler, der spätere KZ-Kommandant von Auschwitz, Rudolf Höß, oder der Stummfilmstar Pola Negri aus Polen. »Wir verfolgen die En...

Abschied vom Sport

Knapp 4,95 Millionen Menschen haben die letzte »Sportschau« von Reinhold Beckmann gesehen. Der 61 Jahre alte Journalist beendete am Samstag den sportlichen Teil seiner TV-Karriere. Das Team des Sport-Klassikers der ARD mit der Fußball-Bundesliga am frühen Samstagabend komplettiert zur neuen Saison Jessy Wellmer, die bereits sonntags die »Sportschau« moderiert. Zu den Moderatoren gehören weiterhin ...

Seite 18
Simon Poelchau

Jetzt ist die Zeit, Großes zu tun

In den letzten 40 Jahren haben sich die sozialen Bewegungen zurecht gegen charismatische Anführer und Zentralplanung gewährt. Doch was jetzt fehlt, sind langlebige effektive Strukturen. Ein Interview mit Michael Hardt.

Seite 19
Nikolaj Stobbe und Thomas Wolfer

Wenn’s funktioniert, gibt’s mehr Geld

Eine Sportlerin, ein Funktionär und drei Wissenschaftler untersuchen deutsche Sportverbände künftig auf ihre Medaillenpotenziale. Das Herzstück der Sportreform muss sich aber erst mal beweisen.

Julien Duez

Die Wunden sind längst nicht verheilt

Vor rund 25 sterben in Bastia auf Korsika 18 Menschen bei einem Stadionunglück. Sollten an diesem Tag Fußballspiele in Frankreich stattfinden? Die Fan-Ultras sind sich bei der Antwort weitgehend einig: nein.

Frank Hellmann, Hamburg

Angst vor dem Abstieg

Sogar nach dem 0:0 gegen Mainz bleibt die sportliche Führung des Hamburger SV optimistisch. Dabei geht es für den Traditionsverein mal wieder um die Relegation.

Seite 20

Niedlich und nützlich

Die flugfähigen Marienkäfer (Coccinellidae) gehören zu den bekanntesten Insekten in unseren Breiten. Alleine in Deutschland gibt es nach unterschiedlichen Angaben etwa 70 bis 80 verschiedene Arten, weltweit sollen es 4500 bis 6000 sein.Die meist nützlichen Käfer und ihre Larven ernähren sich hauptsächlich von Blatt- oder Schildläusen und werden als natürliche Schädlingsbekämpfer eingesetzt. Sie ko...

Janne Kieselbach, Berlin

Marienkäfer in Not

Für viele Menschen sind sie niedliche Glücksbringer: Marienkäfer. Doch auf Baumrinden und in Mauerritzen tobt ein harter Verdrängungskampf. Eine erste Art ist schwer angeschlagen.