Seite 1

Opfer bei Attacken in Afghanistan

Berlin. In der afghanischen Hauptstadt Kabul ist laut Behördenangaben eine deutsche Entwicklungshelferin getötet worden. Die Frau wurde gemeinsam mit einem afghanischen Wachmann bei einem Überfall auf ihre Unterkunft getötet, wie das Innenministerium am Sonntag mitteilte. Eine finnische Mitarbeiterin der schwedischen Hilfsorganisation Operation Mercy wurde verschleppt. Das Auswärtige Amt in Berlin...

Unten links

Während mit Renzi, Tsipras, Macron und Kurz junge Wilde andernorts wie Pilze aus dem Boden schießen, heißt hierzulande seit zwölf Jahren die Antwort auf alle Fragen nach Erneuerung: Angela Merkel. Wäre sie nur die Einzige, die ob Erfahrung, Analysefähigkeit und Sitzfleisch schon wieder beinahe als gesetzt gilt - nun gut. Aber in der deutschen Politik führen junge Politiker - mit einzelnen Ausnahme...

Hartz-IV-Betroffene brauchen Kredit

Berlin. Viele Hartz-IV-Bezieher müssen zusätzlich zu den regulären Leistungen ein Darlehen von den Jobcentern aufnehmen, um dringende Anschaffungen wie Kühlschrank, Waschmaschine oder Kleidung finanzieren zu können. 2016 habe die Bundesagentur für Arbeit jeden Monat im Schnitt 15 289 Hartz-IV-Beziehern einen Kredit für so genannten »unabweisbaren Bedarf zur Sicherung des Lebensunterhalts« gewährt,...

Schweizer stimmen für Energiewende

Bern. Bei der Volksabstimmung über ein neues Energiegesetz mit Atomausstieg hat sich einer Hochrechnung zufolge in der Schweiz ein klares »Ja« abgezeichnet. Der Trend deutete nach Angaben des GFS-Umfrageinstituts landesweit auf eine Zustimmung von rund 58 Prozent hin, wie Experten im Schweizer Fernsehen SRF am Sonntag sagten. Das Gesetz verbietet den Bau neuer Atomkraftwerke, verschärft die Richtw...

Tom Strohschneider

Wessen Schutz?

Es sind institutionelle Logiken, wegen derer neonazistische Verbrechen nicht verhindert, nicht aufgeklärt, vertuscht werden. Das Schweigen schützt ein System, welches Menschenleben zum Preis hat.

Roland Etzel

Trumps Rüstungsspritze für Saudi-Arabien

Der US-Präsident will Saudi-Arabien Waffen in dreistelliger Milliardenhöhe liefern. Gleichzeitig fordert er »zum gemeinsamen Kampf gegen den islamistischen Extremismus« auf.

Seite 2
Olivia Hampton, Washington

Der Mann in Trumps Kopf: James Comey

Auch nach dem Rauswurf von FBI-Direktor James Comey wird sich US-Präsident Donald Trump weiter mit ihm und seinen Ermittlungen zu Russland-Kontakten der US-Regierung auseinandersetzen müssen: Comey wird vor dem Geheimdienstausschuss des US-Senats über mögliche russische Einflussnahme aussagen. Laut der Zeitung »Washington Post« ist in den FBI-Ermittlungen zur Russland-Affäre auch eine hochrangige ...

ndPlusReiner Oschmann

Wo bitte geht’s nach Watergate?

Den Aufbruch zur ersten Auslandsreise wird Trump herbeigesehnt haben. Er hofft, für Tage dem Drama zu entkommen, das seit der Entlassung von FBI-Direktor Comey über Washingtons Bühne geht.

Seite 3

Realistische Nachahmung

Wie so oft in der Geschichte deutschsprachiger Alltagsbegriffe und Redewendungen, so geht auch die Popularisierung des Wortes »Tribunal« auf einen gewissen Friedrich Schiller zurück. In seiner Ballade »Die Kraniche des Ibykus« (1797) verwendete er den Terminus, um die Verwandlung eines Theaterpublikums zur juristischen Instanz zu kennzeichnen: »Die Szene wird zum Tribunal.« Es ist also auch diesem...

Regina Stötzel, Köln

Die Wunde ist immer noch offen

Nach vier Jahren NSU-Prozess spricht kaum mehr jemand über die Mordopfer der rechtsradikalen Terroristen und die Bewohner der Keupstraße. Das NSU-Tribunal möchte das ändern. Dabei ist nicht nur Beate Zschäpe angeklagt.

Seite 4
Simon Poelchau

Party ohne Hauptgast Trump

Die Pazifik-Anrainer wollen sich von Donald Trump die Feier nicht vermiesen lassen und machen trotz des Ausstiegs der USA aus dem Freihandelsabkommen TPP weiter. Am meisten darüber freuen dürfte sich Peking.

Roland Etzel

Hightech für das Mittelalter

Ein Staatsbesuch als Fluchtversuch. Mag Trumps ungeheurer Rüstungsdeal mit Saudi-Arabien auch keine erst in diesen Tagen ausgeheckte Idee der präsidentiellen Administration gewesen sein - den Charakter eines Ausweichmanövers, um dem Dauerfeuer der heimischen Gegnerschaft zu entkommen und einen Kontrapunkt zu setzen, besitzt Trumps pompöser Auftritt in Riad schon. Allerdings ist es ein Befreiungssc...

René Heilig

Weiter warm duschen in der Schweiz

Auch in der Schweiz hat sich herumgesprochen, dass man Energie sparen und die regenerativen Methoden zur Stromerzeugung stärken muss. Dagegen kommt die rechtspopulistische SVP mit ihrer Angstmache nicht mehr an.

Hannes Hofbauer

Innsbruck, Wien

Der plötzliche Rücktritt von Österreichs langjähriger grüner Parteichefin Eva Glawischnig zwang den Bundesparteivorstand am Wochenende, rasch einen Ersatz zu finden. Er fand zwei. Die Parteiführung wird der 38-jährigen Ingrid Felipe übertragen. Als grüne Spitzenkandidatin für die vorgezogenen Nationalratswahlen am 15. Oktober tritt die 60-jährige Ulrike Lunacek in den Ring. Ingrid Felipe ist Tirol...

Christoph Ruf

Anastacia vs. FC Bayern 1:0

Die Kommerzialisierung droht dem Fußball vollends die Spannung zu nehmen. Das liegt nicht nur daran, dass der wichtigste Wettbewerb in der Bundesliga oft schon entschieden ist, bevor er begonnen hat.

Seite 5
Uwe Kalbe

Mike soll ein Wunder vollbringen

Am Dienstag sollen in Düsseldorf die Verhandlungen über eine schwarz-gelbe Koalition in NRW beginnen. Die unterlegenen bisherigen Regierungsparteien versuchen, die Reihen zu ordnen.

Rudolf Stumberger

SPD tankt in Bayern Übermut

Wo geht sie hin, die bayerische SPD? Klarheit über diese Frage sollte ein Landesparteitag am Wochenende in Schweinfurt geben, doch wirkliche Signale blieben in den Reden von Natascha Kohnen und Martin Schulz aus.

Seite 6

»Andere Positionen aushalten«

Berlin. Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) hat davor gewarnt, die Anziehungskraft von Rechtspopulismus auch innerhalb der Kirchen zu unterschätzen. »In vielen und bestimmten Kreisen beider christlicher Kirchen gibt es leider auch Zustimmung zur AfD«, sagte de Maizière in einem Gespräch mit dem Evangelischen Pressedienst (epd). Der Minister, der auch Mitglied des Kirchentagspräsidiums ist...

Hans-Gerd Öfinger, Wiesbaden

Schirmherr für Verfassungsschutz?

Im NSU-Untersuchungsausschuss des Hessischen Landtags stehen in den kommenden Monaten noch einige spannende Zeugenbefragungen auf der Tagesordnung. Auch der Landespremier muss erscheinen.

Sebastian Haak

Der beste schlechte Job

Kaum ein Teil der Arbeitswelt hängt so von Menschen mit prekären Beschäftigungsbedingungen ab wie die Wissenschaft. Das größte Problem der dort so Arbeitenden ist allerdings nicht wie zu vermuten wäre das Einkommen.

Seite 7

Temer trotzt Vorwürfen und bleibt im Amt

Rio de Janeiro. Der brasilianische Präsident Michel Temer hat die Einstellung der Korruptionsermittlungen gegen ihn gefordert. Einen Rücktritt lehnte er am Wochenende in einer Ansprache erneut ab. Kronzeugenaussagen, die ihn mit dem Korruptionsskandal um den halbstaatlichen Ölkonzern Petrobras in Verbindung bringen, bezeichnete er als Falschdarstellung. Einen Audio-Mitschnitt nannte er eine Fälsch...

Oliver Eberhardt, Teheran

Sieg für Mann des Kompromisses

Nach seiner Wiederwahl ist Präsident Ruhani auf Konfrontationskurs zu den Hardlinern in Klerus und Sicherheitsapparat gegangen. Seine Wähler fordern, das er größere Freiheiten durchsetzt.

Jan Keetman

Erdogan vollendet seinen Coup

Fünf Wochen nach dem umstrittenen Verfassungsreferendum in der Türkei tagte in Ankara der Sonderparteitag der Regierungspartei AKP, um Präsident Recep Tayyip Erdogan wieder zum Vorsitzenden zu wählen.

Seite 8

Raketentest in Nordkorea

Seoul. Nach der Entsendung eines zweiten US-Flugzeugträgers in die Gewässer nahe der koreanischen Halbinsel hat Nordkorea mit einem weiteren Raketentest militärische Stärke demonstriert. Am Sonntag habe das international isolierte Land eine ballistische Rakete mit einer Reichweite von mehreren hundert Kilometern gestartet, teilte der Generalstab der südkoreanischen Armee mit. Der Flugkörper sei vo...

Elke Windisch, Dubrovnik

Adria in NATO-Hand

Montenegros NATO-Mitgliedschaft bringt dem Westbalkan keine Entspannung. Brüssel und Moskau verschärfen ihren Streit um Einfluss.

René Heilig

Türsteher will Premierminister werden

Der Bundestag verlängerte den KFOR-Einsatz der Bundeswehr in Kosovo. Dort spitzt sich die Situation zu, denn es gibt am 11. Juni vorgezogene Parlamentswahlen.

Seite 9

G20-Minister probten Seuchennotfall

Berlin. Die 20 größten Industrie- und Schwellenländer (G20) wollen sich besser gegen mögliche neue Epidemien und andere Gesundheitskrisen wappnen. Dafür werden regelmäßige gemeinsame Übungen angepeilt, in denen etwa der Ausbruch einer Infektionswelle simuliert und die Reaktionen darauf erprobt werden. Die G20-Gesundheitsminister verständigten sich am Samstag in Berlin in einer Abschlusserklärung d...

ndPlusBenjamin Beutler

Puerto Rico ist zu arm für Bildung

Anfang Mai meldete die rechtsliberale Regierung von Puerto Rico offiziell Insolvenz an. Vor allem Schüler und Studierende spüren aktuell die Folgen der langjährigen Schuldenkrise des Landes.

Kurt Stenger

Rosneft internationalisiert sich

Rosneft ist mittlerweile der weltgrößte börsennotierte Ölkonzern. Trotz westlicher Sanktionen setzt er verstärkt auf Expansion. In der vergangenen Woche wurde in Berlin-Mitte eine Deutschland-Repräsentanz eröffnet.

Seite 10
Franz Walter

»Hömma, ich krieg dat schon hin«

Das Ruhrgebiet war eine Zitadelle des Katholizismus, auch rhapsodische Kampfstätte ungestümer Linksradikaler. Nur eines war es nie wirklich: sozialdemokratisches Stammland.

Seite 11

Haus der Statistik bald kommunal

Mit einem Empfang feierte die »Initiative Haus der Statistik« am Samstag den anstehenden Kauf des Komplexes durch das Land. Die Veranstaltung direkt vor dem Gebäude am Alexanderplatz war prominent besucht. Von der Linkspartei waren Kultursenator Klaus Lederer und Fraktionschefin Carola Bluhm vor Ort, die Grünen waren mit Fraktionschefin Silke Gebel und dem Bezirksbürgermeister von Mitte, Stephan v...

Alexander Isele

Herthas Taktik geht auf

Nun also doch: Hertha BSC könnte im Olympiastadion bleiben. Überraschend hat der Vorstand des Vereins eine Machbarkeitsstudie eines Architekturbüros präsentiert, die den Umbau des in Teilen denkmalgeschützten Gebäudes zu einem reinen Fußballstadion für möglich hält. Die Politik zeigt sich begeistert, Müller und Geisel signalisierten sogleich Zustimmung und Gesprächsbereitschaft - verständlich, dro...

Tomas Morgenstern

Protest gegen Zustände in Notunterkunft

Bettwanzen, schlechtes Essen, Übergriffe der Security - Bewohner der Asylbewerberunterkunft im früheren Rathaus Wilmersdorf haben vor dem Gebäude ein Protestcamp eingerichtet.

Ellen Wesemüller

Drohen, schlagen - und die Waffe ziehen

Die Fälle von Gewalt an Schulen sind auch im vergangenen Halbjahr häufig. Während die Bildungsverwaltung Gründe findet, die Zahlen anders zu deuten, bleiben konkrete Maßnahmen aus.

Jérôme Lombard

Berliner SPD macht sich auf Parteitag Mut

Die Hauptstadt-SPD hat am Samstag die Landesliste zur Bundestagswahl aufgestellt. Um Platz sechs gab es eine Kampfkandidatur, die Tim Renner gewann. Parteichef Michael Müller redete den Genossen Mut zu.

Seite 12

Radler mit Infrastruktur nicht zufrieden

Potsdam. Viele Städte und Gemeinden haben großen Nachholbedarf, um gute Bedingungen für Fahrradfahrer zu schaffen. Bei einer repräsentativen Befragung von 3000 Brandenburgern zur Fahrradfreundlichkeit ihrer Stadt sei die Durchschnittsnote im Land von 3,5 im Jahr 2014 auf 3,69 gesunken, teilte Lea Hartung, Geschäftsführerin des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) Brandenburg, mit. Das liege d...

Wilfried Neiße

Kein schneller Abschied von der Kohle

Brandenburgs Ministerpräsident setzt bei der Energieversorgung des Landes vor allem auf Stabilität. Die, sagt er, lasse sich noch lange nicht ausschließlich mit erneuerbaren Energien sichern.

Rochus Görgen

Die SPD soll es mit Optimismus versuchen

Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) versucht, seiner Partei vor der Bundestagswahl Mut zu machen. Die Genossen zeigen die gewohnte Geschlossenheit.

Tim Zülch

Fernwärme nun braunkohlefrei

Ab Mittwoch stößt die Hauptstadt jährlich 600 000 Tonnen weniger CO2 aus. Für Umweltaktivisten war das ein Grund zum Feiern.

Tomas Morgenstern

Bis auf weiteres fast ein Flughafen

Mehr als einmal hat der neue Flughafenchef Parlamentariern Rede und Antwort gestanden. An seinem 72. Tag im Amt führte er Vertreter des Hauptausschusses des Abgeordnetenhauses über den BER.

ndPlusFriederike Meier

Bikesharing im Selbstversuch

Auf Berlins Gehsteigen stehen seit diesem Frühjahr insgesamt 5500 Leihfahrräder. Wie funktioniert das sogenannte Bikesharing? Und was sind die Unterschiede zwischen den beiden Anbietern »Lidl-Bike« und »nextbike«?

Seite 13

Thüringer Museumsdorf wächst weiter

Hohenfelden. Das Museumsdorf Hohenfelden (Kreis Weimarer Land) wird erweitert. Dazu erfolgte am Samstag im Thüringer Freilichtmuseum der erste Spatenstich. Auf dem knapp acht Hektar großen dazugewonnenen Gelände sollen zunächst vier Gebäude aus der Rhön sowie aus Nord- und Südthüringen das bisherige Ensemble komplettieren. Die Kosten dafür belaufen sich den Angaben zufolge auf rund 1,2 Millionen E...

IG Metall sieht für Mifa noch Hoffnung

Sangerhausen. Vor dem Hintergrund der drohenden Zerschlagung des insolventen Fahrradbauers Mifa aus dem sachsen-anhaltischen Sangerhausen hat die Industriegewerkschaft IG Metall an die Verhandlungsparteien appelliert. Es müsse eine Lösung gefunden werden, um Mifa eine Zukunft zu sichern, sagte Gewerkschaftssekretär Michael Perner der Nachrichtenagentur dpa. In den vergangenen fünf Monaten habe es ...

Volker Stahl, Hamburg

Kitzelt das Auge und den Verstand

Der Eimsbüttler Künstler bricht mit seinen »Ein-Bild-Witzen« und Geschichten oft aus den herkömmlichen Genres der Zeichenkunst aus.

Claudia Drescher, Görlitz

Die Chancen der Grenzlage nutzen

Rund 450 Kilometer ist die Grenze zu Tschechien lang, 120 Kilometer sind es zu Polen. Trotzdem beherrschen viele Sachsen die Sprachen der Nachbarn nicht - selbst im Grenzgebiet. Dies soll sich ändern.

Seite 14

Luther tanzt mit Göttern

Der amerikanische Theatermacher Robert Wilson plant ein groß angelegtes Projekt zum Reformationsjubiläum zusammen mit dem Rundfunkchor Berlin. »Luther Dancing With The Gods« nennt sich die Inszenierung, in deren Mittelpunkt Anfang Oktober vier Motetten von Johann Sebastian Bach stehen. Zwischen den einzelnen Chorwerken werde Wilson, dreifacher Grammy-Gewinner, Szenen mit Bezügen zu Luthers Texten ...

Das Prinzip Hü/Hott

Jürgen Dose, wohnhaft bei seiner bettlägerigen Mutter in Harburg, arbeitet als Pförtner: »Ich betreue als einer von insgesamt dreizehn Berufspförtnern eine Tiefgarage mit nahezu 1400 Stellplätzen. Durch Vernetzung mit anderen Tiefgaragen sind es sogar 2100 Stellplätze. Sie zählt somit zu den Top Zehn in ganz Europa.«Jürgen ist, wie man schnell bemerkt, wenn man ihm zuhört, nicht gerade die allerhe...

Freiheitstore zu Wittenberg

Lutherstadt Wittenberg. Ein 30 Meter hoher Turm in Form einer Bibel, symbolische Flüchtlingsboote auf einem Teich: Im sachsen-anhaltinischen Wittenberg ist in den kommenden 16 Wochen die Weltausstellung Reformation »Tore der Freiheit« zu erleben. Mit einem ökumenischen Gottesdienst auf dem Marktplatz wurde am Samstagnachmittag die Freiluftschau eröffnet. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier sag...

Bayern gönnt sich einen Dritten

Nach Spessart, Rhön und Donau-Auen mischt nun auch der Frankenwald bei der Suche nach dem dritten bayerischen Nationalpark mit. CSU-Chef Seehofer will bis Juli die Entscheidung.

Jürgen Amendt

Ziehendes Volk

Im 19. Jahrhundert wurde es hierzulande zur Mode, die Deutschen in Stämme aufzuteilen, aus denen sich dieser Mode nach die deutsche Nation gebildet habe. Demnach gab es Schwaben, Baiern, Sachsen, Franken, Thüringer und Friesen. Historiker tun sich heute etwas schwerer mit dieser Klassifizierung, weil nicht bei jedem Leibeigenen, der zum Beispiel im 11. Jahrhundert auf der Scholle eines fränkischen...

Jörg Fischer, Völklingen

Am Schraubstock sind alle gleich

In den letzten zwei Jahren ist die Industrie oft dafür kritisiert worden, zu wenig für die Integration der Neuankömmlinge zu tun. Ein saarländisches Unternehmen zeigt, wie es klappen könnte.

Alles gehört allen

Am 22. Mai veranstaltet der Festsaal Kreuzberg eine szenische Lesung des Romans »Q« von Luther Blissett. Im nd-Gespräch berichtet Mitorganisator Thomas Ebermann, worin der Reiz des Werkes liegt und was auf das Publikum zukommt.

Seite 15
Wolfgang Hübner

Mosekunds Montag

In der Post hatte Herr Mosekund die Werbung eines Finanzinstituts gefunden. »Jetzt niedrige Zinsen sichern!«, forderte ihn die Bank gleich in der Überschrift auf. Herr Mosekund holte den Ordner hervor, in dem er seine Kontoauszüge abheftete, und blätterte ein wenig darin. Da kommen sie bei mir um Jahre zu spät, dachte er zufrieden, niedrige Zinsen habe ich schon längst....

Wächter spielt herausragend

Michael Wächter vom Theater Basel ist zum Abschluss des 54. Berliner Theatertreffens mit dem Alfred-Kerr-Darstellerpreis ausgezeichnet worden. Wächter erhielt die mit 5000 Euro dotierte Ehrung am Sonntag für seine Rolle des betrogenen Ehemanns Theodor in Tschechows »Drei Schwestern«. Regie bei der radikal modernen Version des Klassikers führte Simon Stone. Jurorin des Kerr-Preises für eine herausr...

Schulz bleibt länger

Der Düsseldorfer Theaterintendant Wilfried Schulz will seinen Posten trotz der mehrjährigen Schließung des Schauspielhauses nicht aufgeben. »Ich bin kein Kurzstreckenläufer«, sagte Schulz der Deutschen Presse-Agentur. Er dementierte Medienspekulationen, dass er die Intendanz am Schauspielhaus Zürich übernehmen könnte. »Warum soll ich an ein anderes Haus wechseln?«, sagte der 64-Jährige.Der aus Dre...

Barbetta liest erfolgreich

Die aus Argentinien stammende Schriftstellerin María Cecilia Barbetta bekommt den diesjährigen Alfred-Döblin-Preis. Das teilte die Akademie der Künste in Berlin mit. Barbetta erhalte die mit 15 000 Euro dotierte Auszeichnung für ihr Manuskript »Bloody Mary«. »In ihm verschränkt sie auf so kunstvolle wie leichthändige Weise die Geschichten kleiner Leute in einem Vorort von Buenos Aires mit der groß...

Christian Baron

Sehnsucht nach dem Stahlbad

Das Theatertreffen stand im Zeichen des Rechtsrucks in der Politik. Alle gezeigten Inszenierungen verstanden sich als Auseinandersetzung damit, auch Ersan Mondtags »Die Vernichtung« vom Konzert Theater Bern.

Seite 16
Hans-Dieter Schütt

Nebel? Leben

Schön! Diese widerständig opulente Noblesse, die sich nicht aufs gängig Barsche herabholen lässt. Zu genießen war es erst jüngst im Roman »Mogador«: Martin Mosebach brilliert zwischen genauer Beobachtung und filigranen Einschüben, ganz aus Absonderlichkeit und mystischer Lust. Worte fügen sich zu einem altbarocken Kosmos - ein souverän helles Erzählen noch im Herzen der Finsternis. Hell, ja, aber ...

Radek Krolczyk

Schlagt die Weißen mit dem roten Keil

Im Hannoveraner Sprengel Museum findet sich zurzeit eine neue Rekonstruktion des sogenannten Kabinetts der Abstrakten des russischen Künstlers El Lissitzky. 1927 hatte er im Provinzialmuseum der niedersächsischen Landeshauptstadt, dem heutigen Landesmuseum, einen Ausstellungsraum für die abstrakte Avantgarde entworfen und eingerichtet. Direktor Alexander Dorner hatte ihm dazu den Auftrag erteilt. ...

Waldemar Kesler

Anatomie einer Entführung

Lange schon wird Guy Delisle immer wieder für seine launigen Comic-Reisereportagen gefeiert. Jetzt hat er sich mir »Geisel« eines besonders schwermütigen Themas angenommen. Kann er auch hier seine Qualität halten?

Seite 17

Gute Filme II

Genau ein Jahr nach der US-Präsidentschaftswahl sollen im November gleich zwei Dokumentationen über Donald Trump in die Kinos kommen. Lena Dunham drehte »11/8/16«, Michael Moore nennt seinen Film »Fahrenheit 11/9«. Nun wurden Auszüge aus der Moore-Produktion potenziellen Käufern beim Filmfestival Cannes gezeigt, wie der »Hollywood Reporter« am Samstag berichtete. Das Kürzel 11/9 steht hier für den...

Gute Filme I

Der Schauspieler Devid Striesow hat für seine Darstellung Martin Luthers den Bayerischen Fernsehpreis erhalten. Die Auszeichnung wurde am Freitagabend im Münchner Prinzregententheater vergeben. Striesow stellt den Reformator in dem ARD-Fernsehfilm »Katharina Luther« dar. Das Biopic mit Karoline Schuch in der Titelrolle erzählt, wie Luthers spätere Ehefrau Katharina von Bora das Kloster verlässt un...

Jan Freitag

Als MTV den Ton angab

In den 80er und 90er Jahren krempelten MTV und Viva das Musikfernsehen gehörig um. Arte zeigt am Freitag einen Dokumentarfilm, der sich auf die Spuren der Sender begibt und dabei auch deren Untergang beleuchtet.

Seite 18

Protagonisten der Saison

Christian Streich: Ob zum Thema Fremdenfeindlichkeit oder Rechtsruck allgemein - der Trainer des SC Freiburg hat was zu sagen. Mit dem Aufsteiger spielte der 51-Jährige zudem eine tolle Saison und kann es über die Quali noch in die Europa League schaffen. Nicht nur ein Spitzentrainer, auch eine Art gesellschaftspolitisches Gewissen der Liga.Philipp Lahm: Der Kapitän des FC Bayern geht. Wohlüberleg...

Frank Hellmann, Hamburg

Das Rührstück

Der Hamburger Sportverein hatte eigentlich fast keine Chance mehr, im Oberhaus des deutschen Fußballs zu verbleiben. Aber er nutzte sie - in letzter Minute.

Seite 19
Michael Müller, Schmiedefeld

Tradition verpflichtet

Die Rennsteiglauf-Homepage verkündete am Sonntag: in 370 Tagen Start 2018. Da war die 45. Auflage des größten deutschen Crossklassikers bereits Geschichte. Tradition verpflichtet eben auf Zukunft.