Seite 1

Akte Amri wird Fall fürs Parlament

Berlin. Die Fraktionen im Abgeordnetenhaus wollen jetzt doch einen Untersuchungsausschuss zur Aufklärung des islamistischen Anschlags auf dem Breitscheidplatz in Berlin am 19. Dezember 2016 einsetzen. Nach der oppositionellen FDP und AfD erklärten sich am Montag am Rande einer Sondersitzung des Innenausschusses des Landesparlaments auch die Regierungsfraktionen von SPD, Linkspartei und Grünen zur ...

Unten links

Alarm gestern im Berliner Willy-Brandt-Haus. Nach 90 Minuten gab es Entwarnung: Ein verdächtiger Gegenstand barg keinen Sprengstoff. Vermutlich hatte lediglich jemand in der Poststelle der SPD-Zentrale unbeaufsichtigt das Wahlprogramm der Sozialdemokraten liegen lassen. Den einen kam dessen Vorstellung im Interesse gründlicher inhaltlicher Klärung zu früh, andere hatten nur noch die Merkel-Konkurr...

Uneinigkeit über Griechenland

Paris. In der Debatte um Schuldenerleichterungen für Griechenland hat sich Frankreichs Präsident Emmanuel Macron auf die Seite Athens gestellt. Er unterstütze eine schnelle Einigung auf ein Abkommen, »das die griechische Schuldenlast mit der Zeit absenkt«, sagte Macron am Montag nach Angaben seines Stabes in einem Telefongespräch mit dem griechischen Premier Alexis Tsipras.Die Finanzminister der E...

Trump will Nahost Frieden bringen

Tel Aviv. Zu Beginn seines Israel-Besuchs hat sich US-Präsident Donald Trump als Friedensbotschafter präsentiert. Es bestehe die »seltene Gelegenheit, Sicherheit, Stabilität und Frieden« in die Region zu bringen, sagte Trump am Montag nach seiner Landung am Flughafen Ben Gurion nahe Tel Aviv mit Blick auf den Nahost-Friedensprozess. Am Mittag besuchte er als erster amtierender US-Präsident die Kla...

Aert van Riel

Verpasste Chance

Will sich die SPD weiter in die Mitte bewegen oder einen Linksschwenk vollziehen? Die Widerstände gegen letztere Variante scheinen in der SPD-Spitze sehr groß zu sein - keine gute Nachricht für die Zukunft der Partei.

Der SPD geht die Puste aus

Berlin. Wer einen Luftballon fliegen lassen will, der muss ihn vorher aufblasen. Doch den Genossen von der SPD fehlt es offenbar an der nötigen Puste. Zumal einige im Parteivorstand nicht wollen, dass der Ballon zu weit nach links driftet. Und so blieb man am Montag bei der Präsentation des Programmentwurfs zur Bundestagswahl in den entscheidenden Punkten Rente und Steuern äußerst vage. Es werde n...

Grit Gernhardt

In die Armut geflüchtet

Immer mehr Kinder in Deutschland müssen in Armut oder von Hartz IV leben, viele davon sind vor Krieg und Gewalt hierher geflüchtet. Ohne Hilfe sind ihre Zukunftsaussichten schlecht.

Seite 2
René Heilig

Auf Ideenklau

Wären Bombendrohungen nicht eine zu ernste Sache, man könnte glatt vermuten, die SPD habe sich den am Montag im Berliner Willi-Brandt-Hauses entdeckten verdächtigen Gegenstand selbst geschickt. Warum? Um einen Kompetenzzuwachs in Sachen Innerer Sicherheit zu beweisen. Als Konsequenz aus den drei Niederlagen bei Landtagswahlen in Folge will die SPD dieses Thema stärker betonen, denn: »Innere Sicher...

Fabian Lambeck

Schulz springt auf den Macron-Zug auf

Martin Schulz will es »genauso« machen wie Emmanuel Macron und einen dezidiert proeuropäischen Wahlkampf führen. Wofür er dabei kämpfen wird, verrät der SPD-Chef aber nicht.

Aert van Riel

Ein SPD-Programm mit Leerstellen

Die SPD bietet ein chaotisches Bild. Obwohl der Prozess bereits seit mehr als zwei Jahren läuft, konnte sich der Vorstand nicht auf einen umfassenden Entwurf für das Wahlprogramm einigen.

Seite 3

BIP verdoppelt

Neben dem 2006 verhängten russischen Embargo gab die Öffnung des europäischen Marktes den Unternehmen Moldawiens Impulse, die Produktion zu modernisieren: der Textilindustrie, der Agrarwirtschaft, der Elektrotechnik.Als Russland 2013 das nächste Embargo erließ, weil Moldawien das Assoziierungsabkommen mit der EU unterschrieb, waren die Unternehmen besser vorbereitet. Heute liegt der Anteil der mol...

ndPlusMoritz Gathmann, Chisinau

Brüssel, Moskau und viel Wein

Trotz Freihandels und Visafreiheit mit der EU hat Moldawien einen Präsidenten gewählt, der das Land wieder näher an Moskau bringen will. Verantwortlich dafür sind die lange von Brüssel gestützten Eliten.

Seite 4
Kurt Stenger

Der sture Herr Schäuble

Der deutsche CDU-Finanzminister ist auch Überzeugungstäter - in seiner neokonservativen Denkart ist kein Platz für Freundlichkeit gegenüber Schuldnern wie Griechenland, womit er sich mit der AfD ganz einig ist.

Moritz Eltmann

BDI mit grünem Pinsel

Die Staaten der Welt haben mit dem Vertrag von Paris Weichen gestellt, die selbst ein vorvorgestriger US-Präsident nicht mehr umstellen kann. Wenn sich sogar der BDI für die Paris-Beschlüsse einsetzt, hat das gute Gründe.

Martin Ling

Absage an das Establishment

Viele PSOE-Mitglieder haben die Jahrzehnte des Klüngelns und Postengeschachers im De-facto-Zweiparteiensystem satt. Dass gegen Hunderte hochrangige Politiker der PP und der PSOE ermittelt wird, spricht Bände.

Tomas Morgenstern

Hausgebrautes statt Leberhaken

Was dieser große, freundliche Mann aus Frankfurt (Oder) auch anpackt - am Ende hat er die Sympathien der Leute auf seiner Seite. Wie macht Axel Schulz das nur? Schließlich ist der heute 48-Jährige doch eigentlich nie einer der wirklich ganz Großen des internationalen Profi-Boxens geworden. Ausgerechnet seine Niederlage gegen US-Boxlegende George Foreman vor gut 22 Jahren - der Fight war durch alle...

Bernd Zeller

Die Hacker sind schuld

In unserem heutigen Bericht befassen wir uns mit den Chancen, die in der Krise durch Cyberattacken liegen, wie wir sie testweise vorige Woche erlebt haben. Unbekannten Mächten war es gelungen, Bahnhöfe, Krankenhäuser und den Berliner Großflughafen lahmzulegen. Daran kann man sehen, wie vorteilhaft es ist, dass so vieles nur noch digital abläuft. Denn wenn echte Schaffner und Bahnhofsvorsteher lahm...

Seite 5
René Heilig

König Abdullah und der Tornado-Wahlkampf

Die Gemeinsamkeiten der Großen Koalition sind aufgebraucht. Sogar dann, wenn aktuelle Entscheidungen in der Außen- und Sicherheitspolitik anstehen, gibt es Hauen und Stechen. Beispiel: Incirlik-Abzug.

Philip Zeitner

Der Kampf ums »Klassenkampfreferat«

Als Andreas Kemper an der Uni Münster eine Stelle für aufgrund ihrer Klassenherkunft Benachteiligte kümmern wollte, stieß er auf Widerstand. Heute gibt es viele Beratungsstellen, aber noch viel zu tun.

Seite 6

Grüne für Alternative zur Ehe

Berlin. Die Grünen schlagen eine Alternative zur Ehe vor. Der sogenannte Pakt für das Zusammenleben - kurz: PaZ - soll nicht nur Liebespaaren offenstehen, sondern allen Zweierbeziehungen, »die gegenseitig Verantwortung füreinander übernehmen«, heißt es in einem Antrag der familienpolitischen Sprecherin der Bundestagsfraktion, Franziska Brantner, für das Wahlprogramm. Der Pakt soll diese Beziehunge...

Polizei hebt Einbrecherclan aus

München. Die Münchner Polizei hat einen Einbrecherclan ausgehoben, der zeitweise womöglich für jeden fünften Einbruch in Deutschland verantwortlich war. Im Zuge des am Montag veröffentlichten Ermittlungserfolgs habe es außer in München in Gelsenkirchen, Münster, Villingen-Schwenningen, Hannover und Frankfurt am Main sowie in Spanien und Kroatien Festnahmen gegeben. Die Mitglieder des durch Verwand...

Unsicheres Afghanistan

Berlin. Die Flüchtlingsorganisation Pro Asyl fordert eine Neubewertung der Sicherheitslage in Afghanistan. Dass abgelehnte Asylbewerber dorthin abgeschoben würden, sei unverantwortlich, sagte Pro-Asyl-Geschäftsführer Günter Burkhardt am Montag in Berlin. Der Fall der ermordeten Entwicklungshelferin in Kabul zeige einmal mehr, wie unkalkulierbar die Lage dort sei. »Das zeigt, dass es keine Sicherhe...

Ralf Streck, San Sebastián

Spanien: Sozialistische Partei wählt Linkskurs

Pedro Sánchez hat sich gegen den Apparat und die Regionalfürsten seiner Partei durchgesetzt und steht erneut der PSOE vor. Damit wächst auch die Hoffnung auf ein baldiges Aus für Spaniens konservativen Premier Rajoy.

Seite 7

Trump plant Schlag gegen arme Bürger

Washington. US-Präsident Donald Trump will einem Medienbericht zufolge die Versorgung armer Bürger der Vereinigten Staaten mit kostenloser medizinischer Hilfe und Lebensmitteln einschränken. In einem Haushaltsentwurf, den die Regierung Trumps in dieser Woche vorlegen werde, seien tiefe Einschnitte an den entsprechenden Programmen vorgesehen, berichtete die Zeitung »Washington Post«. Das Blatt beri...

Lizenz zum Zanken

Bei den Brexit-Verhandlungen steht viel auf dem Spiel. Die 27 bleibenden Länder der Europäischen Union sind sich noch erstaunlich einig, was sie dabei erreichen wollen.

Michael Bonvalot, Izmir

Kein Grund zu bleiben

Von Behörden allein gelassen, in der EU unerwünscht - ein Report von der türkischen Südwestküste, wo Flüchtlingshelfer versuchen, das Schlimmste zu verhindern.

Oliver Eberhardt

Trumps Mission mit Misstönen

Betont herzlich hat Israels Regierung US-Präsident Donald Trump zu seinem Staatsbesuch begrüßt. Doch im Hintergrund gibt es Misstöne; bei rechten Israelis ist Ernüchterung über den »Neuen« in Washington eingekehrt.

Seite 8

Erdogan führt die AKP

Ankara. Fünf Wochen nach dem Verfassungsreferendum in der Türkei ist Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan wieder zum Vorsitzenden der Regierungspartei AKP gewählt worden. Als einziger Kandidat für den Vorsitz kam Erdogan am Sonntag bei einem Sonderparteitag in der Hauptstadt Ankara auf mehr als 96 Prozent der Delegiertenstimmen, wie die AKP mitteilte. Der AKP-Chefposten verschafft dem Staatspräsid...

Wolf H. Wagner, Florenz

Aus den Trümmern kroch Berlusconi

Mit einer Serie von Attentaten begann 1992 die Mafia einen Krieg gegen den italienischen Staat. Nach dem Friedensschluss kam Berlusconi an die Macht.

Ani Dießelmann und Andreas Hetzer, Buenaventura

»Das Volk gibt nicht nach, verdammt!«

Kolumbiens Hafenstadt Buenaventura ist seit einer Woche im Streik. Blockaden auf allen Verbindungsstraßen an über 50 Orten. Tausende Menschen auf Demonstrationen für mehr Teilhabe.

Seite 9
Hermannus Pfeiffer

Alter schützt vor finanzieller Torheit nicht

Die Schweizer Privatbank Sarasin muss 45 Millionen Euro Schadensersatz an den Unternehmer-Dino Erwin Müller zahlen. Die Bank soll den Multimillionär falsch über seine Anlageoptionen beraten haben.

Susanne Götze

Lokomotive fürs Klima

Xie Zhenhua rührt die Werbetrommel für das Paris-Abkommen. Der chinesische Klimabeauftragte rattert kurz vor der Eröffnung des 8. Petersberger Klimadialogs in Berlin am Montagmorgen die Erfolge der Umweltpolitik seines Landes so schnell herunter, dass die Übersetzerin nicht hinterherkommt. 40 Milliarden Dollar wolle man die nächsten Jahre investierten und fast 70 Millionen Arbeitsplätze schaffen. ...

ndPlusKnut Henkel

Intransparente Lieferkette

Die Entwicklungspolitikexpertin Gisela Burckhardt kritisiert die fehlende Transparenz des Modeunternehmens Hugo Boss in dessen Lieferkette. »Wir fordern die Offenlegung der Lieferkette und zwar en detail.«

Seite 10
Martin Ling

Ein Teufelskreis Brüsseler Politik

Was in Bezug auf eine gemeinsame Flüchtlingspolitik noch nicht im Ansatz zu sehen ist, hat die Europäische Union in Sachen Entwicklungspolitik geschafft: einen neuen Konsens zu verabschieden, der den von 2005 ablöst. Hauptziel der EU-Entwicklungspolitik bleibt demnach die Bekämpfung der Armut in der Welt. Sie soll verringert und langfristig ausgerottet werden. Daneben zielt die EU unter anderem ab...

Kristin Palitza, Durban

Afrika hängt am Tropf der Lebensmittelimporte

Afrika will seine Landwirtschaft nutzen, um die Wirtschaft anzukurbeln. Doch schlechte Infrastruktur, nachteilige Handelsverträge sowie EU-Subventionen machen Afrikas Bauern das Leben oft schwer.

ndPlusMadlen Haarbach

Der lange Kampf um die Wahrheit

Die Wunde der Lehrerschule »Normal Rural« aus Ayotzinapa klafft weiter. Als die 43 Studenten 2014 in Iguala verschwanden, waren Sie selbst noch Student in Mexiko-Stadt. Was hat Sie bewogen, in den Bundesstaat Guerrero zu reisen und den Fall zu dokumentieren? Der Fall der Studierenden aus Ayotzinapa war so etwas wie der Wendepunkt, der dem Thema der Verschwundenen in Mexiko eine neue Relevanz gab....

Seite 11

Homophober Übergriff

Zwei schwule Männer sollen am Sonntag in Mitte von einem 45-Jährigen angegriffen worden sein. Die Lebensgefährten (46 und 26 Jahre alt) waren Hand in Hand auf der Münzstraße unterwegs, als ihnen der 45-Jährige gefolgt, sie provoziert und dann angeblich geschlagen haben soll. Den alarmierten Polizisten sagte der 45-Jährige, ihm habe nicht gepasst, dass die beiden Hand in Hand gelaufen seien. Die Po...

Alles für die Aufklärung

Es ist vernünftig, dass sich Rot-Rot-Grün und auch die CDU jetzt doch noch dazu durchringen, einen Untersuchungsausschuss zum Fall Amri einzusetzen - so wie es die rechte Opposition von AfD und FDP im Abgeordnetenhaus seit Längerem fordert. Zwar ist noch unklar, wie der Untersuchungsauftrag genau aussehen wird, aber den ungeheuerlichen Verdacht, der seit der vergangenen Woche gegen zwei Beamte des...

Nicolas Šustr

Schnelle Tarifeinigung bei Verkehrsbetrieben

Nach kurzem Geplänkel legte der Kommunale Arbeitgeberverband Berlin auf sein ursprüngliches Tarifangebot noch eine Schippe drauf. Langfristig will die Gewerkschaft ver.di aber mehr erreichen.

Martin Kröger

Senator setzt Task-Force bei der Kripo ein

Der Sonderermittler zum Verhalten der Behörden im Fall des Weihnachtsmarktattentäters Anis Amri wird durch eine Task-Force unterstützt. Außerdem wird ein Untersuchungsausschuss eingesetzt.

Christina Peters und Burkhard Fraune

Fünf Jahre BER-Chaos - Fragen und Antworten

Am Montag tagte erneut der Aufsichtsrat des BER. Bis zum Redaktionsschluss wurden keine Ergebnisse bekannt. Auch fünf Jahre nach der Verschiebung der Eröffnung des Flughafens ist vieles unklar.

Seite 12

AfD-Politiker in der Bredouille

Frankfurt (Oder). Die Bundespolizei hat gegen ihren Beamten und Chef des AfD-Stadtverbandes in Frankfurt (Oder), Wilko Möller, ein Disziplinarverfahren wegen eines umstrittenen Facebook-Eintrags eingeleitet. Zudem wurde Möller von seinen bisherigen Aufgaben bei der Bundespolizei entbunden und mit anderen Aufgaben betraut, bestätigte ein Sprecher der Bundespolizeidirektion am Montag.Auf der Faceboo...

Gregor Krumpholz und Jens Büttner

Gemeinsamer Unterricht im Fach Religion

In strukturschwachen Gegenden Brandenburgs sollen evangelische und katholische Kinder künftig gemeinsam den Religionsunterricht besuchen.

Andreas Fritsche

Antikmeile rechtfertigt keinen Sonntagsverkauf

Der Landtag hat das Ladenöffnungsgesetz geändert. Doch die Gewerkschaft ver.di und die Stadt Potsdam werden sich erneut vor Gericht sehen. Der Handel tue so, als gebe es einen Anspruch auf sechs Sonntagsöffnungen im Jahr.

Wilfried Neiße

Grüne Woche im Grünen

Die 27. Agrarausstellung Brala findet in gewohnt schwierigem Umfeld statt. Die Lage der Bauern ist angespannt und Frühjahrsfröste verursachten Millionenschäden.

Nicolas Šustr

Anwohner erzwingen Bauplan-Diskussion

Diesen Dienstag muss sich der Friedrichshain-Kreuzberger Bauausschuss mit einem Nachverdichtungsprojekt beschäftigen. Ein Einwohnerantrag zum Erhalt von Bäumen und Grünflächen zwingt dazu.

Johanna Treblin

Verdächtigt trotz Alibi

Nach dem Angriff auf einen Neonazi-Sänger ermittelt die Polizei mit dünner Beweislage gegen einen Verdächtigen. Ohne Anklage soll er eine DNA-Probe abgeben. Nun ist er untergetaucht.

Seite 13

Ein Adlerhorst auf Rügen

Prora. Wie ein riesiges Raubvogelnest: Besucher auf dem 40 Meter hohen Aussichtsturm des Naturerbe-Zentrums von Prora in Mecklenburg-Vorpommern. Das Herzstück des 1250 Meter langen Baumwipfelpfades auf der Insel Rügen wurde 2013 eröffnet. Auf einer Gesamthöhe von 82 Metern über dem Meeresspiegel zeigen sich bei guter Sicht sogar die Kirchturmspitzen von Stralsund und die Pylonen der Rügenbrücke. U...

Dessau-Roßlau hat die älteste Bevölkerung

Dessau. Die Stadt Dessau-Roßlau in Sachsen-Anhalt hat deutschlandweit die älteste Bevölkerung. Die Bewohner der Stadt an der Elbe sind im Durchschnitt 49,5 Jahre alt, wie aus einer am Montag veröffentlichten Studie des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung hervorgeht. Fast ein Drittel der Bevölkerung ist älter als 64 Jahre.Auch in allen anderen kreisfreien Städten und Landkreisen Sach...

Hagen Jung

LINKE will wieder ins Leineschloss

»Fünf Prozent plus« heißt das Ziel für die Landtagswahl am 14. Januar 2018 in Niedersachsen. Dafür bedürfe es auch eines verstärktem Engagement der LINKEN auf dem Lande, erklärt Jan Korte.

Sebastian Haak, Erfurt

Regieren aus der Minderheit

In den Turbulenzen um die Thüringer Gebietsreform ist die Mehrheit für die rot-rot-grün Koalition erneut auf eine Abgeordnetenstimme geschmolzen. Die nächste reguläre Landtagswahl steht 2019 an.

Seite 14

Null-Euro-Schein

Mit einem ungewöhnlichen Geldschein wirbt der überkonfessionelle Verein gott.net zum 500. Reformationsjubiläum. Unter dem Motto »Gottes Gnade gibt es umsonst« sollen ab kommender Woche insgesamt 10 000 Null-Euro-Scheine vertrieben werden, wie Dieter Kohl von der Geschäftsstelle des Vereins am im westfälischen Dülmen ankündigte. Der Geldschein ist den Angaben nach auf echtem Europapier gedruckt und...

Dercon erhält Lotto-Geld für Theaterneubau

Der afrikanische Architekt Francis Kéré kann seinen spektakulären Theaterneubau am ehemaligen Flughafen Tempelhof nun voraussichtlich doch realisieren. Der Stiftungsrat der Lotto Stiftung Berlin sprach der Volksbühne in seiner jüngsten Sitzung die notwendigen 500 000 Euro Zuschuss zu, wie die Stiftung auf ihrer Homepage mitteilte. Der künftige Volksbühnen-Direktor Chris Dercon und seine Programmdi...

Bekenntnis zu Exilmuseum gefordert

Der Berliner Verein »Gegen Vergessen - Für Demokratie« hat sich dafür ausgesprochen, das geplante Exilmuseum unter dem Dach des Deutschen Historischen Museums anzusiedeln. Ein so anspruchsvolles Haus könne nur mit Hilfe der öffentlichen Hand aufgebaut und unterhalten werden, fordert der Verein in einem am Montag veröffentlichten Vorstandsbeschluss.Für das Museum, das an das Schicksal deutscher Exi...

Biermann darf sprechen

Das Studiotheater der Schauspielschule »Ernst Busch« hat Wolf Biermann nun doch zur Wiedereröffnung der einst von ihm mitgegründeten Bühne eingeladen. Nach einem Bericht des Magazins »Der Spiegel« sollte der Liedermacher nach dem Willen der Hochschulleitung auf der Feier Ende Mai nicht sprechen. Rektor Wolfgang Engler dementierte am Montag ein Redeverbot. »Wir hatten mit der Eröffnungsfeier eine a...

Christina Özlem Geisler, Wittenberg

Massengebet im Biosphärenreservat

Ab Mittwoch starten evangelische Kirchentage in mehreren Städten, Hauptort ist Berlin. Das Finale findet wegen des Reformationsjubiläums in Wittenberg (Sachsen-Anhalt) statt - logistisch schwierig.

Stefan Amzoll

Selbst die Sonne blinzelte rein

Groß der Andrang an diesem »Tag der offenen Tür«. Sonst ist ja fast kein Reinkommen. Die Internationale der Konzerthörer hält den Pierre-Boulez-Saal (wie auch die Elbphilharmonie Hamburg) seit seiner Eröffnung im März in Beschlag. Kartenbestellungen kommen aus aller Welt. Volk bleibt im Prinzip draußen. Der Eintritt ist teuer. Journalisten erhalten nicht mal Begleitkarten. Am Sonntag nun, bei stra...

Volker Trauth

Nie wieder Verlierer sein

Arda und seine Kumpels Bojan, Danny und Savas verbringen ihre Tage am Bahnhof. Sie dealen Gras und pfeifen Mädchen hinterher. Irgendwann verschwindet einer nach dem anderen, und Arda muss sich seiner Biografie stellen.

Seite 15

Erst verteilen, dann teilen

Die Mitgliederversammlung der Verwertungsgesellschaft Wort (VG Wort) hat am Sonnabend in München einen neuen Verteilungsplan beschlossen. Demnach erfolgen die Ausschüttungen ab 2017 nur noch an Autoren. Diese können jedoch zugunsten ihrer Verlage freiwillig auf einen Teil ihrer Tantiemen verzichten. Die Verlegerbeteiligung war im April 2016 durch ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts untersagt,...

Mauerbauer haben einen Vogel

Die Dresdner Sinfoniker müssen für ihr Anti-Mauer-Konzert an der Grenze der USA zu Mexiko umplanen. Da die Behörden einen Auftritt auf der US-amerikanischen Seite des Friendship Parks von San Diego untersagten, werde nun nur auf mexikanischer Seite in Tijuana musiziert, sagte Sinfoniker-Intendant Markus Rindt. Als offizielle Gründe für die Absage seien Sicherheitsbedenken und der Vogelschutz im Pa...

Lilian-Astrid Geese

Weg ohne Ziel

Dave Eggers ist ein umtriebiger, engagierter Mann. Vielleicht, weil sein eigener Lebensweg von Schicksalsschlägen und Herausforderungen geprägt war. Sein Journalismusstudium brach er nach dem Tod der Eltern mit 21 Jahren ab, um sich um seinen kleinen Bruder zu kümmern. In seinem Debüt »Ein herzzerreißendes Werk von umwerfender Genialität« aus dem Jahr 2000 erzählt er davon. Seitdem verfasste er me...

Thomas Blum

Bundeswehr, Heirat, Sparkasse

Bov Bjergs Roman »Auerhaus«, in dem sechs Jugendliche nicht die für sie vorgefertigten Lebensentwürfe akzeptieren, sondern stattdessen eine Wohngemeinschaft gründen, feierte am Sonntag seine Premiere als Bühnenstück.

Seite 16
Harald Pfeifer

Damals in Leipzig

Mit ihm hatte das politische Kabarett in der Bundesrepublik ein Gesicht. Dieter Hildebrandt prägte jahrzehntelang das Genre. Bekannt war der am 23. Mai 1927 im niederschlesischen Bunzlau Geborene vor allem durch die TV-Sendung »Scheibenwischer«. Herkunftsbedingt - ein Teil seiner Verwandtschaft lebte in der DDR - hatte der Osten für den Wahlmünchner immer eine besondere Bedeutung. Unbedingt wollte...

Sebastian Bähr

Kondomverbot wegen Triggergefahr

Die Künstlerin und Forscherin Patsy l’Amour laLove wird nach der Veröffentlichung ihres Buches »Beißreflexe« bedroht. Kritik an Sprechverboten und Kleidervorschriften in der queeren Szene übt sie aber weiterhin.

Seite 17
Christel Berger

Wozu die Menschen fähig sind

Zu ihrem 80. Geburtstag im Januar war sie unterwegs - in Israel, und sie versprach ihren Freunden ein herrliches Fest im Sommer. Aber kurz nach ihrer Reise machte sich die Krankheit bemerkbar. Am vergangenen Sonnabend ist Waldtraut Lewin gestorben.Sie war eine wundervolle Frau und Schriftstellerin: ein bisschen verrückt und dennoch höchst diszipliniert, klug und gebildet, schreibversessen und phan...

Ute Evers

Lückenhafte Wahrnehmung

Die Berichterstattung vieler Medien in Deutschland ist von politischer Einseitigkeit und einer bemerkenswerten inhaltlichen Unschärfe im Umgang mit Begriffen wie »Diktatur« oder »Sozialismus« geprägt.

Seite 18
Helge Meves

Alles nur Opium, alles nur Seufzer?

Das Verhältnis der Linken zur Religion war meist ein rein taktisches: Gläubige wurden mal gelitten, mal verfolgt. Aber wie sieht es mit dem berechtigten Anspruch des Glaubensbekenntnisses aus?

Seite 19

Eine Briefmarke für den Retter!

William Nylander wollte Henrik Lundqvist (r.) unbedingt mal zeigen, wie lieb er ihn hat, und rannte seinen Torhüter voller Übermut einfach um. Im entscheidenden Penaltyschießen des WM-Finals von Köln waren gerade alle kanadischen Gegner an Lundqvist gescheitert und die Schweden so zum zehnten Mal Weltmeister geworden. »Gebt ihm seine eigene Briefmarke. Er hat Schweden Gold gerettet«, schrieb die s...

Französisches Märchen

Berlin. Am vergangenen Wochenende gab es in Frankreich den spannendsten Spieltag in der Geschichte der zweiten Fußballliga. Sechs Klubs durften vor dem letzten Spieltag noch auf den Aufstieg hoffen, darunter auch Amiens SC. Bevor die SC-Spieler in Reims aufliefen, hatte der Verein aus Nordfrankreich nur ein Pünktchen Rückstand auf Tabellenführer Strasbourg. Zwei steigen auf, der Dritte kommt in di...

Tom Mustroph, Rovetta

Warten auf den schwarzen Tag

Ein Flachländer verteidigt bislang eindrucksvoll seine klare Führung bei der Italienrundfahrt. Die höchsten Hürden kommen jedoch noch. Die Frage ist, wie er den folgenden Anstiegen auf mehr als 2000 Meter Höhe standhält.

Seite 20

Bergsteiger am Mount Everest umgekommen

Kathmandu. Auf dem Mount Everest sind am Wochenende mindestens drei Bergsteiger ums Leben gekommen. Ein US-Bürger, ein Slowake und ein Australier starben nach Angaben vom Montag auf dem höchsten Gipfel der Welt. Sie erlagen vermutlich der Höhenkrankheit. Zudem wurde ein indischer Bergsteiger vermisst, sein Begleiter wurde bewusstlos aufgefunden.Mit drei Todesopfern erlebte das »Dach der Welt« sein...

Barbara Munker, San Francisco

Hippies auf Zeitreise

Für viele lebt der »Summer of Love« weiter. Das 50. Jubiläum der Flower-Power-Bewegung 1967 wird in San Francisco groß gefeiert. Hippies erinnern an die alten Ideale, Besucher folgen den Blumenkindern.