Seite 1

Rente: Ver.di will höheres Niveau

Berlin. Die Hälfte der Arbeitnehmer in Deutschland muss laut der Gewerkschaft ver.di mit niedrigen Renten rechnen, wenn es bei der gegenwärtigen Politik bleibt. Ver.di-Chef Frank Bsirske forderte am Freitag einen Kurswechsel in der Rentenpolitik. Während die SPD und die Opposition Korrekturen angekündigt hätten, nehme die Union in Kauf, dass das Rentenniveau bis 2030 auf 43 Prozent sinke. Das bede...

Unten links

Wer der Annahme war, die EU sei nur dafür da, Vorschriften über die zulässige Krümmung von Gurken zu erlassen, wurde in dieser Woche eines Besseren belehrt. Während die Gurken der EU nämlich längst Banane sind (die Verordnung Nr. 1677/88 EWG wurde 2009 abgeschafft), ist ihr die Milch weder Wurst noch Soja. Deshalb entschied der Europäische Gerichtshof soeben (unter Berufung auf die geltende Verord...

Helmut Kohl ist tot

Helmut Kohl ist laut »Bild«-Zeitung gestorben. Der Altkanzler starb demnach am Freitag in seinem Haus in Ludwigshafen im Alter von 87 Jahren. Der CDU-Politiker war von 1982 bis 1998 Bundeskanzler.

Berlin geißelt US-Sanktionen gegen Russland

Berlin. Die geplante Verschärfung der US-Sanktionen gegen Russland stößt bei der deutschen Regierung auf massive Kritik. Laut Bundesregierung hätten die Sanktionen zur Folge, dass auch Firmen in Deutschland und anderen europäischen Staaten auf dem US-Markt Strafen drohen, wenn sie sich an Erdgasprojekten wie Nord Stream II mit Russland beteiligen oder sie finanzieren.Außenminister Sigmar Gabriel (...

Kurt Stenger

Unwürdiges Ritual

Was soll also dieses unwürdige Ritual? Vor allem dient es den Hardlinern in der Eurogruppe rund um Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble dazu, mal wieder aufzuzeigen, wer am längeren Hebel sitzt.

Griechenland bleibt flüssig

Luxemburg. Nach monatelangem Tauziehen bekommt Griechenland frisches Geld, um einen Zahlungsausfall im Sommer zu vermeiden. Die Finanzminister der Eurostaaten sagten bei ihrem Treffen am Donnerstagabend in Luxemburg eine weitere Kredittranche von 8,5 Milliarden Euro zu. Der Internationale Währungsfonds (IWF) kündigte daraufhin an, sich mit einem eigenen Programm zu beteiligen. Geld soll aber nur f...

Seite 2
Martin Ling

Kampfansage mit Kosmetik

Donald Trump will nun die Reisebestimmungen für Kuba wieder verschärfen. Für schlaflose Nächte in Havanna wird das nicht sorgen, denn die Staatsführung hat viel Erfahrung darin, Antworten auf sich ändernde US-Politik zu geben.

Olaf Standke

Mehr Militär

Die erneute Fokussierung auf eine militärische Lösung ohne politische Stabilisierung, ohne sozio-ökonomische Perspektive für die leidgeprüfte Bevölkerung droht auch Präsident Trump scheitern zu lassen.

René Heilig

Klage der Killerproduzenten

In Washington vernahm man unlängst den deutschen Wunsch nach Kampfdrohnen und dachte: Okay, wo ist das Problem? Wir haben erstklassige und fernab eigener Grenzen bestens erprobte Killermaschinen. Doch kaum gefreut, hatte sich das Bundesverteidigungsministerium für das israelische System »Heron TP« entschieden. Ohne jede Ausschreibung. Der Grund liegt auf der Hand. Die Drohnen werden von Airbus gew...

Hagen Jung

A Mensch

Der jüdische Rabbiner im Ornat neben dem evangelischen Pastor, der Rabbiner als Badender in Meereswogen oder der Rabbiner, der auf Ascot unterm grauen Zylinder des distinguierten Briten das Pferderennen verfolgt: Beispiele für die Vielfalt der Bilder von Mecklenburg-Vorpommerns mittlerweile 90-jährigem Landesrabbiner William Wolff. Gleichfalls vielfältig sind die Attribute, die man ihm zugesellt h...

Martin Leidenfrost

Radfahrer gegen Herzegowiner

In einer kroatischen Kleinstadt Metković entstand die liberale Reformpartei MOST. Bei der Kommunalwahl dort verlor sie knaap gegen die nationalistische Staatspartei HDZ - die zog sogar Wähler aus dem Ausland an ...

Seite 3

Ach du meine Nase

Dass der kleine Kobold, den in der DDR Generationen von Kindern liebten, auch in die Jahre kommen würde, wussten wir alle. Aber Pittiplatsch 55? Das ist schwer vorstellbar. Kannste glauben, würde Pitti antworten und sein Platschquatsch hinterherschicken. Heute begeht er sein Schnapszahlenjubiläum im Potsdamer Filmpark Babelsberg. Oft sind die Geschichten um den frechen, vorlauten Pitti erzählt wor...

Peter Ullrich

Ein Zerrbild vom Nahostkonflikt

Ich weiß nicht, was Arte bewogen hat, die Dokumentation »Auserwählt und ausgegrenzt« nicht zu zeigen. Ich weiß auch nicht, wie Sender solche Entscheidungen treffen. Aber eins weiß ich: Dürfte ich mitreden, hätte ich ähnlich entschieden. Denn die Dokumentation ist trotz aller spannenden Details schlecht gemacht und irreführend, aber auch symptomatisch und deswegen der Analyse wert.Zur Habenseite: D...

Seite 4
Fabian Erik Schlüter, Paris

Das französische Parlament

Die Nationalversammlung, die am Sonntag neu gewählt wird, ist das zentrale Gesetzgebungsorgan in Frankreich. Die 577 Abgeordneten werden nach dem Mehrheitswahlrecht für fünf Jahre bestimmt. Sie beschließen im Palais Bourbon am Ufer der Seine neue Gesetze. Die Gesetzesinitiative liegt bei der Regierung, der Nationalversammlung und dem Senat, der zweiten Parlamentskammer. Das Abgeordnetenhaus hat al...

ndPlusBernard Schmid, Paris und Nelli Tügel

Mit Tempo und Dekreten

Lange ist Emmanuel Macrons Programm vage geblieben. Nun ist bekannt geworden, wie das Arbeitsrecht geschleift werden soll. Auch die EU-Kommission hat eine Wunschliste zu Frankreich veröffentlicht.

Seite 5

Afghanistan: USA stocken Truppen auf

Washington. Die US-Regierung von Präsident Donald Trump wird 4000 Soldaten zusätzlich nach Afghanistan schicken. Das sagte ein Mitarbeiter der Regierung der Nachrichtenagentur AP am Donnerstag (Ortszeit). Eine offizielle Bekanntgabe durch Verteidigungsminister James Mattis werde vermutlich in der kommenden Woche erfolgen.Mattis hatte von Trump freie Hand bekommen, um über die Zahl der US-Soldaten ...

Jindra Kolar, Prag

Premier Sobotka tritt als Parteichef zurück

Der tschechische Premier Sobotka gibt den Vorsitz der Sozialdemokraten ab. Die CSSD soll künftig von Innenminister Chovanec geführt werden. Die Partei hatte zuletzt verheerende Umfragewerte.

Silviu Mihai, Bukarest

Ringen um die Macht in Rumänien

Rumäniens regierende Sozialdemokraten entzogen dem eigenen Ministerpräsidenten, Sorin Grindeanu, die politische Unterstützung. Doch der will einfach weitermachen, notfalls mithilfe der Opposition.

Seite 6
Sebastian Haak

Und es murrt

Wollte man es eher wohlwollend formulieren, müsste man sagen: So strategisch ist ein Ministerposten wohl nur selten besetzt worden. Wollte man es eher kritisch sehen, müsste man sagen: Selten war eine Entscheidung derart durchsichtig vorbereitet worden. Dass Helmut Holter laut Medienberichten vom Freitag nach dem Willen von Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (LINKE) Bildungsminister im Frei...

Aert van Riel

Grüne spüren die »Jamaica Vibes«

Die Führung der Grünen meint, dass die Partei in der Regierung unter Gerhard Schröder das Land »nach vorne gebracht« habe. Nun stellt sich die Frage, mit wem das Projekt fortgesetzt werden könnte.

Sebastian Weiermann

Schwarz-gelbe Eintracht

In Rekordzeit haben Armin Laschet und Christian Lindner eine Koalition geschmiedet. Eine »Aufbruchstimmung« wollen sie nutzen, versprechen sie, und in die Sicherheit investieren.

Seite 7

Gefälschte Briefe an die AfD

Hannover. Nach der Veröffentlichung von gefälschten Schreiben mit Absender der Landeswahlleiterin hat nun auch die AfD Strafanzeige gegen unbekannt gestellt. Er habe keine Ahnung, wer der Urheber der Fälschungen sei, sagte der AfD-Landesvorsitzende Paul Hampel am Freitag der dpa. »Es muss jemand sein, der der AfD von intern oder extern massiven Schaden zufügt.« Die Landeswahlleiterin Ulrike Sachs ...

Wolfgang Hübner

Vernehmliche Botschaft gegen den Terror aussenden

Was spricht eigentlich dagegen, dass Muslime sich klar, deutlich und unmissverständlich von Terroraktionen distanzieren? Von Mordanschlägen, die im Namen ihrer Religion verübt werden? Nichts, sollte man meinen, und dennoch ist eine vehemente Diskussion über den Protestmarsch entstanden, zu dem zwei Muslime für diesen Sonnabend aufrufen. Sie reagieren damit auf die letzten Anschläge offenbar islami...

Tobias Riegel

Musste sich Deutschland von den RAF-Morden distanzieren?

Natürlich darf man gegen Terror demonstrieren. Man soll »den Islam« nicht aus der Pflicht entlassen, sich zivilisatorisch zu entwickeln. Es sind aber zuerst westliche Vernichtungsorgien, die im Nahen Osten Entwicklung abwürgen.

Dieter Hanisch, Kiel

Belauscht die Polizei Kieler Journalisten?

Innenminister Stefan Studt bestreitet den Vorwurf zwar, dass die Landespolizei Journalisten abgehört hat. Wegen der Brisanz des Verdachts hat der SPD-Politiker aber die Justiz eingeschaltet.

Seite 8

Verleumdung: Klage gegen Uber-Manager

San Francisco. Im Zusammenhang mit einem Vergewaltigungsfall im Jahr 2014 hat eine US-Bürgerin Klage gegen den Fahrdienstanbieter Uber wegen Verleumdung und Verletzung der Privatsphäre erhoben. In der am Donnerstag bei einem Bundesgericht eingereichten Klage werden der inzwischen entlassene Uber-Manager Eric Alexander sowie Firmenchef Travis Kalanick und sein Ex-Stellvertreter Emil Michael als Bes...

Kurt Stenger

IWF ist virtuell an Bord

Nach der Einigung in der Eurogruppe über neue Griechenland-Kredite möchte der Internationale Währungsfonds nun mitmachen – unter gewissen Voraussetzungen. Jetzt ist der Bundestag dran. Oder doch nicht?

Ulrike Henning

Mehr freie Zeit für alle

Viele Menschen würden gern mal zeitweise aus dem Job aussteigen - um Zeit für neue Projekte, eine Reise oder auch Pflegeaufgaben zu haben. So einfach ist das derzeit nicht - vor allem nicht für jeden.

Seite 9

Langwierig

Verhüllungskünstler Christo will eine 150 Meter hohe Pyramide mit flachem Dach aus 400 000 Ölfässern bauen. Er habe dieses Projekt seit 1979 in Arbeit, es solle nun in Abu Dhabi realisiert werden, sagte er der »Basler Zeitung«. »Wann genau mit der Errichtung begonnen werden kann, ist allerdings noch offen«, sagte er. Das Projekt heißt Mastaba, so werden ägyptische Grabbauten genannt, die wie eine ...

Freiräume

Deutschland will zusammen mit mehreren Partnerländern drei gemeinsame europäische Kulturhäuser in der Türkei gründen. Das kündigte Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) beim 9. Kulturpolitischen Bundeskongress in Berlin an.Sein Haus sei dafür auf das Goethe-Institut und das Institut français, auf niederländische und schwedische Partner sowie auf Stiftungen in Deutschland und der Türkei zugegangen, sa...

Lenin kam bis nach Gundelfingen

Mit Denkmälern ist das so eine Sache. Sie regen eher selten zum Denken an, vielleicht noch zum Gedenken, aber das war’s dann schon. Nebenstehendes Denkmal zeigt überlebensgroß den russischen Revolutionsführer und Gründer der Sowjetunion, Wladimir Iljitsch Uljanow, genannt Lenin (der mit dem blanken Schädel rechts neben dem Herrn mit Käppi - Ernst Thälmann genannt). Das Monument stand von 1974 an a...

Wolfgang Schmidbauer

Verstehen oder verurteilen?

Zwei Gutachter im NSU-Prozess gegen Beate Zschäpe kommen zu zwei unterschiedlichen Einschätzungen. Hier offenbart sich ein Riss, der quer durch die Psychologen-Zunft geht, meint der Psychoanalytiker Wolfgang Schmidbauer.

Seite 10

Ja, hart sind die Zeiten

Es ist unüblich, einen Preis nach lebenden Personen zu benennen, das kennt man nur von Monarchien und Diktaturen (Stalinorden). Die Bundesstiftung Aufarbeitung der SED-Diktatur verlieh den ersten von ihr ausgelobten Preis an den Journalisten Karl Wilhelm Fricke. Die mit 20 000 Euro dotierte, jährlich zu vergebende Ehrung »für herausragendes Engagement für Freiheit, Demokratie und Zivilcourage« hei...

Thomas Blum

Silly Love Songs

Paul McCartney, der dieses Wochenende 75 Jahre alt wird, hat exemplarische Songs über die Liebe geschrieben. Dass er der »größte Nonkonformist der Popmusik« ist, wie eine neue Biografie behauptet, darf aber bezweifelt werden.

Sabine Neubert

Menschen schweigen, es schweigt das Meer

Der Graphiker Jean Bruller hatte vor dem Krieg in Paris einen guten Namen; zu den Berühmtheiten zählte er nicht. Er ... hatte ursprünglich als Elektroingenieur begonnen, war aber dann Zeichner und Illustrator geworden. Ein paar Jahre später, in sehr dunklen Stunden, erschien im besetzten Frankreich eine illegal geschriebene, gedruckte, verlegte Novelle, ein literarisches Meisterwerk übrigens, die ...

Seite 11
ndPlusJirka Grahl, St. Petersburg

Erwachen in St. Petersburg

Anpffif zur WM-Generalprobe im Fußball: In St. Petersburg wird der Confed Cup eröffnet. 16 Spiele in 16 Tagen, bei denen Russland sich von seiner besten Seite präsentieren will: ein unlösbares Unterfangen.

Seite 12
Oliver Kern

Täves Trikot bleibt im Schrank

Fitnesstrainer, Judoka, Radsportverrückter: Harald Fungk fährt am Sonntag seinen 10. Velothon. Beim Jedermannrennen durch die Hauptstadt war er auch immer in der Mannschaft von »neues deutschland« dabei.

Erik Roos, Krakow

Heiß auf den Titel

Stefan Kuntz ist gelernter Polizist, vor dem Start in die U21-EM ist der DFB-Trainer jedoch als Feuerwehrmann gefragt. »Die Mannschaft ist heiß, speziell Davie Selke brennt. In seinem Zimmer haben wir extra zwei Feuerlöscher anbringen lassen«, sagte er nach den ersten Trainingseinheiten in Polen mit einem Augenzwinkern. Die klare Botschaft: Das EM-Fieber hat vor dem Auftakt gegen Tschechien am Son...

Peer Lasse Korff, Hamilton

Lust auf Revanche

Jimmy Spithill fühlt sich wie ein großer, grimmiger Adler. Er drängt den kleinen, erschrockenen Kiwi in die Ecke und packt schließlich entschlossen zu - zumindest in dem provokativen Cartoon, den der Skipper von Oracle USA kurz vor dem Finalduell beim America’s Cup gegen seinen Erzrivalen Neuseeland postete. Spithill, Australier und ein Meister der Psychospielchen, ist voll in seinem Element. »Sic...

Seite 13

Weiterbetrieb von Tegel sehr teuer

Der Präsident des Flughafenverbandes ADV, Michael Garvens, hält es aus wirtschaftlichen Gründen für wenig sinnvoll, den Flughafen Tegel weiterzubetreiben. »Doppelstrukturen sind teuer«, sagte er den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Zudem würde dies alles verkomplizieren: »Ich gebe Ihnen ein Beispiel: Passagiere wollen kurze Umsteigezeiten und nicht noch quer durch die City fahren, um den Flughafe...

Hunderte bei Mahnwache für Radfahrer

Hunderte Menschen stehen am Donnerstagabend auf der Neuköllner Hermannstraße. Hunderte Fahrräder liegen verstreut auf der Fahrbahn. Sie gedenken eines Radlers, der am vergangenen Mittwoch seinen schweren Kopfverletzungen erlegen ist und folgen damit einem Aufruf unter anderem des Fahrradclubs ADFC Berlin und des Volksentscheides Fahrrad. Der 56-jährige Radler war am Dienstagabend schwer gestürzt, ...

Falsche Freunde

In der Hauptstadt gibt es jetzt eine liberale Moschee, gegründet von der Rechtsanwältin Seyran Ates. Ein mutiges Projekt von einer Frau, die Fragwürdiges von sich gibt - und damit in schlechte Gesellschaft kommt.

Ellen Wesemüller

Eine Moschee für fast alle

In der Ibn-Rushd-Goethe-Moschee sollen Frauen ohne Kopftuch beten können, Seite an Seite mit Männern. Eine Imamin wird vorbeten. Aber um die neue Gemeinde herum gibt es einige Konflikte.

Seite 14
Nicolas Šustr

Selbstverwaltung heißt das Ziel am »Kotti«

Die Mieter des Neuen Kreuzberger Zentrums wollen künftig mitverwalten. Die Eigentümerin Gewobag erklärt auf nd-Anfrage, dass sie die »Umsetzbarkeit prüfen« werde.

Martin Kröger

Das Herz des Prinzenbades

Auftakt zu einer Serie, die zugleich ein journalistisches Experiment wird: Anhand von Freibädern und Schwimmhallen wollen wir die Stadt erforschen und kleine und große Randgeschichten erzählen.

Tomas Morgenstern

SED-Politbürosiedlung ist Denkmal

Sie war das »Allerheiligste« der DDR: Von 1960 bis Ende 1989 diente die Bernauer Waldsiedlung - vielen eher als »Wandlitz« geläufig - als hermetisch abgeschotteter Wohnsitz des engsten SED-Führungszirkels.

Seite 15
Miriam Schönbach, Görlitz

Das Wunder von Görlitz im Museum

Seit 1995 wurde Görlitz jährlich anonym erst mit einer Million D-Mark, dann mit 511 500 Euro beschenkt. Eine Schau im Kaisertrutz versucht nun eine Annäherung an den unbekannten Spender.

Theresa Held

Sanktionen von Schülern für Schüler

Oberharz am Brocken. Seit fast zehn Jahren sitzen Schüler im Harz über Straftaten Gleichaltriger zu Gericht. 64 Schülerrichter haben bisher etwa 350 Fälle verhandelt, teilte das Justizministerium mit. Es geht um Diebstähle, Sachbeschädigungen, Hausfriedensbrüche, Beleidigungen. Die Schülerrichter sind zwischen 14 und 19 Jahre alt. Sie bekommen die Fälle von der Staatsanwaltschaft zugewiesen.Währen...

Sebastian Haak, Erfurt

Zensur eines Gutachtens?

Ihre Arbeit hat wohl mehrere zehntausend Euro gekostet, aber schlichten konnte eine eigens eingesetzte Kommission den Streit um die Direktorin des Thüringer Landtags auch nicht. Eher im Gegenteil.

Seite 16

Kulturgut Münze

Das heutige Syrien umfasst einen Großteil der ehemaligen römischen Provinz Syria. Der andauernde Bürgerkrieg bedroht das bedeutende Kulturerbe Syriens, zu dem auch Münzen zählen. Eine Sonderausstellung des Münzkabinetts legt daher den Fokus auf Artefakte aus Münzstätten, die im modernen Syrien liegen. Die wissenschaftliche Erschließung und Veröffentlichung der Münzen trägt zum Kulturgüterschutz be...

Streit unter Damen

Premiere am Theater am Kurfürstendamm: Von Sonntag (18 Uhr) an stehen dort Désirée Nick und Manon Straché als die Hollywood-Ikonen »Bette & Joan« auf der Bühne. Entertainerin Nick - bekannt auch als Dschungelkönigin und Container-Bewohnerin bei »Promi Big Brother« - spielt die US-Schauspielerin Joan Crawford (1905 - 1977). Diese habe sich einen legendären Zickenkrieg mit der von Straché gespielten...

Museumsinsel mit Rabatt

Die Berliner Museumsinsel lädt am Sonntag (18. Juni) zu einem Aktionstag ein. Von 12 bis 16 Uhr haben Kinder und Erwachsene die Chance, in Führungen, Ausstellungsgesprächen und Aktionen die fünf Häuser auf der Spreeinsel zu erkunden. Sie steht seit 1999 als weltweit einzigartiges kulturelles und bauliches Ensemble unter dem Schutz der UNESCO.Besonderer Blickfang am Aktionstag sind die Kunstschätze...

Gedrucktes von links

Es gibt genug, worüber sich heute aus linker Sicht zu reden, streiten und staunen lohnt. Die Linken Buchtage haben sich dabei als zuverlässiger Rahmen etabliert. Auch in diesem Jahr werden hier bis zum Sonntag knapp 40 Bücher und Zeitschriften linker und unabhängiger Verlage vorgestellt und diskutiert. Die Buchtage wollen ein Forum für politische Diskussionen, gesellschaftliche Debatten, nettes Be...

»Sorbischer Faust« verzaubert weiter die Lausitz

Schwarzkollm. Der Lausitzer Zaubermeister Krabat wird 2018 in die Schwarze Mühle in Schwarzkollm (Kreis Bautzen) zurückkehren. Damit gehen die Krabat-Festspiele in eine nächste Runde. Wie Festspielintendant Peter Siebecke im sächsischen Hoyerswerda sagte, seien die Verträge für einen weiteren Zyklus bis 2023 mit dem Krabatmühlen-Verein unterschrieben. »Auf die Zuschauer wartet eine neue Geschichte...

Martin Kloth, Burgstädt

Rollendes Labor statt Klassenzimmer

Der Bedarf an Umweltmobilen in den sächsischen Schulen ist groß. Im kommenden Jahr soll das Angebot ausgebaut werden.

Jens Albes, Nürburg

Eine Rennstrecke wird 90

Vollgas auch nach 90 Jahren: Der Nürburgring feiert Geburtstag. Mit Rennen und »Rock am Ring« zieht er Zehntausende Fans in die Eifel.

Harald Kretzschmar

Das Abstrakte aus der Natur geboren

Eine Frage: Sollen wir uns nun freuen, dass in einem hierzulande ungewohnten Maß private Initiative ein einzigartiges Kulturevent möglich macht? Schließlich geht es im konkreten Fall um das Anschaulichmachen der Entwicklung amerikanischer Malerei des wichtigen Zeitabschnittes von 1880 bis 1970. Bis hin zur professionellen Interpretation durch die kunsthistorische Wissenschaft entstehen in so einem...

Seite 17
Wolfgang Hübner

Sieben Tage, sieben Nächte

Die Begegnung mit der Natur soll sich ja positiv auf den Menschen auswirken. Von der Natur weiß man das nicht so genau. Nehmen wir als Beispiel das nd-Feuilleton. Dort hospitiert seit einiger Zeit ein Hund. Er liegt in seiner Ecke, wartet auf seinen regelmäßigen Ausgang und hört sich die anspruchsvollen Gespräche zwischen den Feuilletonisten sowie deren Telefonate mit ihren Autoren an. Manchmal wi...

Seite 18
Seite 20

Nachrufe

Peter Kretschmer 12. 11. 1938 - 8. 6. 2017 DDR, Anfang der 1960er Jahre: In den meisten Familien arbeiteten beide Elternteile voll, doch die Frauen waren nebenbei oft trotzdem für Haushalt und Kochen zuständig. Wer das alles unter einen Hut bekommen wollte, brauchte schnell und praktisch zu verarbeitende Lebensmittel. Der Lebensmittelchemiker Peter Kretschmer entwickelte sie für sie. Am ...

Reiner Oschmann

Der Aristokrat

Eine der Meldungen, die täglich hundertfach durch Washington schwirren, betraf zuletzt den Fraktionsführer der Republikaner im Repräsentantenhaus. Eine Gesprächsaufzeichnung erfasst Kevin McCarthy mit den Worten: »Ich glaube, Putin bezahlt Trump. Ich schwöre bei Gott.« Darauf erwiderte der andere, noch wichtigere Republikaner - Repräsentantenhaus-Sprecher Paul Ryan - laut Mitschnitt: »Das bleibt v...

Seite 21
Joachim Bischoff, Fritz Fiehler, Stephan Krüger und Christoph Lieber

Schwächer ohne Gegenkräfte

Entscheidend ist bis heute der Hinweis von Marx auf die zentrale Rolle der Wertbestimmung durch die Arbeitszeit. Denn diese Verbindung von theoretischer Analyse mit der bis heute anhaltenden gesellschaftlichen Auseinandersetzung um ein »Normalarbeitsverhältnis« liefert einen wichtigen Hinweis auf die periodisch wiederkehrende Aktualität der marxschen Kapitalismuskritik: »Sobald (die Wertbestimmung...

Seite 22
Miriam Sachs

Eine Stadt am Meer

Der Asphalt schmerzt. Jeder Tritt erschüttert, setzt sich nach oben hin fort, lässt den Rucksack hüpfen, die Bürde schubst mich voran: ein erdbebender Berg von unwichtigem Krempel, der durch Belgrad auf den Bahnhof zustolpert. Die vom Motorradauspuff verbrannte Wade (»Frau, ich hab doch gesagt, zieh die Jeans an!«) tut weh - noch mehr, dass Brasch recht gehabt hat, dass man nicht in Shorts Motorra...

Seite 23
ndPlusMatthias Krauß

Subbotnik und Soljanka

Zu den merkwürdigen Erscheinungen der Gegenwart gehört, dass das Bild vom sogenannten Russen im Osten Deutschlands ein wesentlich besseres ist als im Westen. Denn war nicht der Osten russische Besatzungszone, litten nicht die Menschen dort unter der Präsenz von Hunderttausenden Angehörigen der Sowjetischen Armee, deren Sturmartillerie immer mal ungefragt den Vorgarten umgegraben hatte? Zuckelten s...

Seite 24
tgn

Bund-Länder-Finanzausgleich

Anfang Juni haben Bundestag und Bundesrag den Bund-Länder-Finanzausgleich neu geregelt. Bestandteil ist eine Grundgesetzänderung, die unter anderem den Einstieg von Privatinvestoren in den Bildungssektor möglich macht. Die betreffenden Passagen befinden sich in den Artikeln 104b, 104c GG. Die Änderung des 104b erlaubt es dem Bund, Einfluss auf die »Länderprogramme bei der Verwendung der Finanzhilf...

Öffentlich, privat, kommerziell

Wenn man von Privatisierung der Bildung spricht, muss man die Begriffe exakt definieren und säuberlich zwischen Kommerzialisierung und Privatisierung unterscheiden. So ist auch eine Privatschule in Deutschland faktisch eine öffentliche Schule, wenn sie die entsprechende Genehmigung seitens der Schulverwaltung hat und ihr Lehrplan sowie ihre Schulorganisation den staatlichen Vorgaben entsprechen. E...

Lena Tietgen

Schlupfloch zur Privatisierung

Zusammen mit dem Bund-Länder-Finanzpakt hat der Bundestag mit einer Grundgesetzänderung dem Bau von Schulen und Kitas durch eine öffentlich-private Partnerschaft (ÖPP) Tür und Tor geöffnet. Hierzu wurde das Kooperationsverbot gelockert und den Ländern werden 3,5 Milliarden Euro Finanzhilfen in Aussicht gestellt. ÖPP ist kein neues Modell. Schon zwischen 1925 und 1930 wurden etwa in Frankfurt am Ma...

Brigitte Schumann

Falsche Versprechungen

Anfang Juni machten Bundestag und Bundesrat durch eine Grundgesetzänderung den Weg frei für eine Privatisierung von Schulen. Und mit der neuen Landesregierung in NRW droht dort die Einführung von Bildungsgutscheinen

Seite 25

Genetische Phantombilder sind eine Wunschvorstellung

Bislang gab es bei der Aufklärung von Verbrechen den sogenannten genetischen Fingerabdruck. Nun wird eine erweiterte DNA-Analyse gefordert. Was ist da anders? Die klassische DNA-Analyse führt zum sogenannten DNA-Profil, das dann im Zweifelsfall in der DNA-Analyse-Datei im Bundeskriminalamt gespeichert wird. Mit dem DNA-Profil kann man eine Person eindeutig als Spurenleger identifizieren. Bisher i...

Ralf Streck

Verdächtige Gentests

Zwei Morde haben im vergangenen Jahr die Gemüter in Freiburg erhitzt. Freiburgs Polizeipräsident Bernhard Rotzinger forderte, am Tatort gefundene Spuren von Blut, Speichel oder Sperma sollten auf Haut-, Augen- und Haarfarbe sowie Herkunft und Alter untersucht werden dürfen. Seither tobt eine erregte Debatte über erweiterte DNA-Analysen, die über Bundesratsinitiativen aus Baden-Württemberg und Baye...

Seite 26
ndPlusMichael Lenz

Falle für fatale Korallenfresser

Das Große Barrier Riff vor der Küste Australiens gilt als Naturwunder. Ob die bunte Korallenwelt aber auch noch von zukünftigen Generationen bewundert werden kann, ist eine derzeit offene Frage. Der Klimawandel setzt dem 2300 Kilometer langen Riff stark zu. Eine weitere Gefahr sind die gefräßigen und vermehrungsfreudigen Dornenkronenseesterne. Millionen dieser Stachelhäuter »überfallen« in re...

ndPlusDieter B. Herrmann

Einstein triumphiert erneut

Die über 100 Jahre alte Allgemeine Relativitätstheorie Albert Einsteins sorgt noch immer für Überraschungen. Damals hatte Einstein die Gravitation als eine geometrische Eigenschaft der Raumzeit beschrieben, die bei Anwesenheit von Massen deformiert wird. Demnach sollten sich auch Lichtstrahlen nicht geradlinig ausbreiten, sondern jeweils der Struktur der Raumzeit folgen. Der erste gelungene experi...

Seite 27

Wochen-Chronik

17. Juni 1972 Im Watergate-Hotel in Washington, dem Wahlkampfhauptquartier der Demokraten, werden fünf als Klempner verkleidete Männer verhaftet, die Abhörgeräte installiert haben. FBI-Untersuchungen decken trotz Behinderungen durch das Weiße Haus Kontakte zu Mitarbeitern des US-Präsidenten Richard Nixon auf, der anfangs dementiert. Die Enthüllungen des Journalisten Bob Woodward und der Proze...

Gerd Fesser

La Paloma

Maximilian war kein Mexikaner, sondern Österreicher. Im Unterschied zu seinem jüngeren nüchternen, fantasielosen und stockkonservativen Bruder Kaiser Franz Joseph I. war er künstlerisch interessiert, charmant und gar dem liberalen Zeitgeist zugeneigt. Mit 22 Jahre wurde er Oberkommandierender der österreichischen Marine, tat viel für deren Modernisierung und fungierte zwei Jahren als Generalgouver...

Dirk Krüger

Arbeiterkorrespondent Nr. 10

Am 19. Juni 1926 geschah schier Unglaubliches. Die obrigkeitsstaatliches Denken auch in Republikzeiten frönende »Heinsberger Volkszeitung« druckte unter der Überschrift »Kommunistische Propaganda in Gangelt« einen Artikel ab, der wenige Tage zuvor in der Aachener »Arbeiter-Zeitung«, einem KPD-Blatt, erschienen war. Der Autor berichtete mit Kenntnis intimer Details von einem skandalträchtigen Ereig...

ndPlusAnna Tüne

Berufung: Häretikerin

Der Historiker Mohamed Harbi schreibt in seinem Vorwort zur Autobiografie von Anne Beaumanoir »Les feux de la Mémoire« (Die Feuer der Erinnerung): »... wenn ihr Engagement auch voller Leidenschaft war, so blieb doch die Freiheit ihres Denkens und ihres Handelns völlig intakt. Wenn die Werte, aus denen sich ihre Widerständigkeit speiste, in Frage standen oder pervertiert wurden, bewies sie ihre gei...

Seite 30
Wolfgang Stelljes

Notgedrungen im Paradies

Sanary-sur-Mer ist ein schmuckes französisches Hafenstädtchen an der Côte d’Azur und bei Kreuzfahrten durch das westliche Mittelmeer häufig auch Ziel von Landausflügen. Was viele Reisende nicht wissen: Es ist ein Ort mit besonderer Geschichte. Denn nach der Machtübernahme Hitlers fanden hier zahlreiche Künstler und Autoren Zuflucht. Nein, viel erinnert nicht mehr an die »heimliche Hauptstadt ...

Seite 31
Michael Müller

Mythos des anderen Ufers

Mate Bulić schippert seit 50 Jahren zwischen den Inseln vor der kroatischen Adriaküste herum; es ist die Gegend, die seit Urzeiten Dalmatien heißt. Einst als Fischer, längst schon mit seiner eigenen kleinen Ausflugsmotorjacht »Bijela Golubica« (Weiße Taube). Ein flinker, mittelgroßer Mann, volles grau-drahtiges Haar, energischer Blick, häufig von verschmitztem Lächeln aufgehellt. Etwa bei der imme...

Seite 32
Celestine Hassenfratz (Text und Fotos)

Effizient vom Tag der Geburt an

Immer mehr Großstädter entdecken ihre Liebe zur Natur. Wohl deshalb stieg die Zahl der Hobbyimker in Deutschland in wenigen Jahren auf 120 000. Einer von ihnen ist Frank Methien, der in Köln Herr über 18 Bienenvölker ist.