Seite 1

unten links

Endlich können wir es Ihnen sagen. Gestern ging das leider noch nicht. Denn die Nachricht erreichte uns mit dem eindringlichen Hinweis: »ACHTUNG: DIESER BEITRAG DARF NICHT VOR DER SPERRFRIST, 21. JUNI 01.01 UHR, VERÖFFENTLICHT WERDEN! EIN BRUCH DES EMBARGOS KÖNNTE DIE BERICHTERSTATTUNG ÜBER STUDIEN EMPFINDLICH EINSCHRÄNKEN.« Seit mehr als 24 Stunden brennen wir darauf, Ihnen mitzuteilen, was renom...

EuGH kritisiert Bundespolizei

Luxemburg. Die Bundespolizei darf an den Grenzen zu EU-Nachbarstaaten Menschen ohne konkreten Anlass nur mit Einschränkungen kontrollieren. Solche Kontrollen sind nur dann zulässig, wenn ein gesetzlicher Rahmen verhindert, dass diese Kontrollen in der Praxis die gleiche Wirkung haben wie die früheren stationären Grenzkontrollen, die mit dem Schengen-Abkommen abgeschafft wurden, entschied der Europ...

Macron in Bedrängnis

Paris. Eine Reihe von Ministerrücktritten hat Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron in Bedrängnis gebracht. Wegen einer Scheinbeschäftigungsaffäre gaben nach Verteidigungsministerin Sylvie Goulard am Mittwoch auch Justizminister François Bayrou und Europaministerin Marielle de Sarnez ihre Posten auf. Damit sind alle bisherigen Minister der mit Macron verbündeten Zentrumspartei MoDem zurückgetrete...

Queen verliest Mays Programm

London. Nach Beginn der Brexit-Gespräche hat die britische Regierung acht Gesetzentwürfe vorgestellt, mit denen der Austritt aus der Europäischen Union geregelt werden soll. Traditionell verlas Königin Elizabeth II. bei der Parlamentseröffnung am Mittwoch das Regierungsprogramm der konservativen Premierministerin Theresa May. Demnach soll das noch geltende EU-Recht durch Neuregelungen unter andere...

Guido Speckmann

Willkommen im Politikalltag

Frankreichs Präsident Macron muss sich nun mit den Niederungen des Politikbetriebes auseinandersetzen. Seine Regierung hat mit vier Ministerrücktritten einen Fehlstart hingelegt.

Schau mir in die Linse, Kunde!

Berlin. Mal in Jogginganzug, Schlappen und unfrisiert schnell was einkaufen? In den Gängen schön unbeobachtet in der Nase bohren? Sieht ja keiner, zumindest nicht so viele. Könnte man denken. Unbeobachtet? Unbeobachtet ist ein Relikt der vordigitalen Gesellschaft, in der Augen auf guten alten Plakatwänden einen mit Sicherheit nur »ansahen« - und nicht analysierten. Wo sich der Mensch heute als Kun...

Robert D. Meyer

Verwaltungsgericht kippt Verbot des G20-Protestcamps

Schlappe für die Stadt Hamburg: Wie das zuständige Verwaltungsgericht erklärte, ist die Untersagung des von G20-Kritikern geplanten Protestcamps im Stadtpark unzulässig. Auch gegen das Verbot der Proteste laufen Klagen.

Seite 2

Schulz fand den Hype um sich peinlich

Berlin. Martin Schulz hat dem »Stern« Einblicke in sein Innenleben gewährt. In einem Interview mit dem Hamburger Magazin erklärte der SPD-Kanzlerkandidat seine zwischenzeitlich geringe Präsenz in der Öffentlichkeit damit, dass ihm der Hype um seine Person peinlich gewesen sei. »Ich habe mich damit nicht wohlgefühlt«, erklärte Schulz. Im Rückblick bedauerte er seine Zurückhaltung. »Ich hätte durchz...

Tom Strohschneider

Warum die SPD wieder abgestürzt ist

Warum ist die SPD in Umfragen erst nach oben katapultiert und dann wieder in den Keller geschickt worden? Die Erklärung liegt jenseits angeblicher Rot-Rot-Grün-Panik. Es geht um Erwartungen an eine Gerechtigkeitswende.

Seite 3

Sudans vergessener Konflikt

Südsudan ist mit dem Gründungsjahr 2011 Afrikas jüngster Staat. Vorangegangen waren zwei lange Bürgerkriege zwischen Sudan und Südsudan (1955 bis 1972 und 1983 bis 2005) und ein Friedensabkommen 2005 mit sechsjähriger Übergangsphase, das ein Referendum in Südsudan zum Abschluss hatte: Im Januar 2011 sprachen sich 98,8 Prozent für eine Trennung vom Norden und für einen eigenen Staat aus.Bei der Reg...

ndPlusLaura Wagenknecht

Die Nuba sind kriegsmüde

Im Zuge der staatlichen Neuordnung Sudans wurde Nuba dem Norden zugesprochen. Seit Südsudans Sezession 2011 flammen die Kämpfe dort wieder auf. Humanitäre Helfer haben einen schweren Stand.

Seite 4
Stefan Otto

Alte Rollen gelebt

Anspruch und Wirklichkeit in der Geschlechterpolitik gehen weit auseinander. Frauen kümmern sich in den Familien noch immer viel häufiger um den Haushalt und sorgen für die Kinder, während Männer die besser bezahlten Jobs haben - so die nüchterne Bestandsaufnahme im Gleichstellungsbericht der Bundesregierung. Das traditionelle westdeutsche Familienmodell ist darin nach wie vor deutlich zu erkennen...

Klaus J. Herrmann

Gefährliche Flugmanöver

Wenn das Flugzeug des Verteidigungsministers einer atomaren Großmacht in der Luft von Jagdflugzeugen einer alles andere als befreundeten Macht bedrängt wird, kann alles passieren. Ob nun zufällig, leichtfertig oder provokant ausgelöst, drohen sich die Geschehnisse mit einer eigenen düsteren Folgerichtigkeit zu entwickeln. Die Eskorte mit Kampfflugzeugen erfolgt nicht ehrenhalber, sondern dient dem...

Olaf Standke

In der Krise

Wenn das in Georgia auch eine Abstimmung über US-Präsident Trump und ein Test für die 2018 anstehenden Zwischenwahlen zum Kongress gewesen sein soll, dann steht es nicht so gut um die Demokratische Partei.

Reimar Paul

Eintreiberin

Wer beim »Fonds zur Finanzierung der kerntechnischen Entsorgung« nach ausgewiesenen Nuklear- und Energieexperten sucht, wird enttäuscht. In den Vorstands- und Aufsichtsgremien des vom Bundeswirtschaftsministerium ins Leben gerufenen Fonds, der in dieser Woche nach grünem Licht der EU-Kommission seine Arbeit aufgenommen hat, dominieren Finanzprofis. Beispielhaft dafür steht die zunächst für sechs M...

Andrej Hunko

Ein Inlandsgeheimdienst im Ausland

Eigentlich sollten die Sphären des Bundesnachrichtendienstes (BND) und des Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV) ordentlich getrennt sein. Der BND spioniert Regierungen und mutmaßliche Bedrohungen im Ausland aus, das BfV soll sich um terroristische und extremistische Angelegenheiten oder die Abwehr von Spionage im Inland kümmern. Allerdings erhält das BfV von anderen Diensten Erkenntnisse aus de...

Seite 5

Mautdaten auch für Ermittler?

Deidesheim. Unter den Justizministern der Länder ist eine Diskussion über die Nutzung von Lkw-Mautdaten zur Aufklärung schwerer Straftaten entbrannt. Kurz vor Beginn der Ministerkonferenz am Mittwoch im pfälzischen Deidesheim unternahm der baden-württembergische Ressortchef Guido Wolf (CDU) einen entsprechenden Vorstoß. Der Vorsitzende der Justizministerkonferenz, der Rheinland-Pfälzer Herbert Mer...

Adieu, Incirlik!

Es ist ein Signal: Weil Bundestagsabgeordneten mehrfach der Besuch bei der Truppe in Incirlik verwehrt wurde, soll die Bundeswehr ihre Anti-IS-Einsätze künftig von Jordanien aus starten.

Reimar Paul

Anwälte zeigen Polizisten an

Hat die Polizei in der Affäre um das offenkundig rechtswidrige Anlegen einer Datenbank von Hunderten der Göttinger linken Szene zugerechneten Personen Beweismittel vernichtet? Dieser Verdacht steht nach Ansicht der Rechtsanwälte Sven Adam aus Göttingen und Christian Woldmann aus Hamburg im Raum. Die beiden Juristen haben deshalb Anzeige gegen »zunächst unbekannte« Beamte des Staatsschutz-Kommissar...

Moritz Wichmann

Der ausgespähte Kunde

Die Supermarktkette Real und die Deutsche Post analysieren in vielen Filialen per Videoüberwachung die Gesichter ihrer Kunden.

Seite 6

Deutsche Firmen beuten aus

Aachen. Bei Auslandsgeschäften deutscher Unternehmen im Energiesektor sind laut einer Studie von Hilfsorganisationen in den vergangenen Jahren vielfach Menschenrechte verletzt worden. Konzerne wie Siemens, EnBW und Wintershall hätten in mehr als zehn Fällen ihre menschenrechtliche Sorgfaltspflicht missachtet, hieß es in der am Mittwoch in Aachen veröffentlichten Untersuchung von Germanwatch und Mi...

Werner Herpell

Keine Gleichstellung in Sicht

Gleiche Chancen und Lebensbedingungen für Männer und Frauen - so will es das Grundgesetz. Auch wenn manches in dieser Legislaturperiode besser geworden ist, bleibt noch viel zu tun.

Ines Wallrodt

Auf Abstand gehen

Kaum ein Land in der EU setzt Lobbyisten so wenige Grenzen wie Deutschland. Rot-Schwarz habe Reformen verschleppt, bilanziert Lobbycontrol. Cum-Ex, Rent-a-Sozi, Dieselgate? Wiederholung möglich.

Seite 7
Klaus Joachim Herrmann

Su-27 zeigt die Waffen

Auf dem Flug nach Kaliningrad musste von der Eskorte des russischen Verteidigungsministers ein NATO-Jäger abgedrängt werden.

Ian King, London

Neun Minuten, die nichts verändern werden

Die britische Premierministerin gibt einige Vorhaben auf. Die Austeritätspolitik, die gerade den Bedürftigsten soviel Elend gebracht hat, wird aber fortgesetzt.

Moritz Wichmann

Trump-Opposition mit Schwierigkeiten

Die Demokraten haben erneut einen psychologisch wichtigen ersten Wahlsieg gegen die Republikaner verpasst. Damit bricht die Debatte um die beste Strategie gegen Trump erneut los, obwohl die Demokraten große Zugewinne erzielen konnten.

Seite 8
Bengt Arvidsson

Oberschicht macht optimistisch

In der Wohlfahrtsnation Dänemark sind Umverteilung und damit Chancengleichheit in der Gesellschaft stärker ausgeprägt als zum Beispiel in Deutschland. Und dennoch. Eine repräsentative Studie des staatlichen dänischen Kinderhilfswerks, in der 3700 Schulkinder aus den siebten Klassen befragt wurden, zeichnet zumindest psychologisch ein ungleiches Bild für das skandinavische Land.Die Kinder wurden un...

Jürgen Vogt, Buenos Aires

Cristina Kirchner kehrt auf Politbühne zurück

Argentiniens Ex-Präsidentin Cristina Kirchner hat ihr politisches Comeback angekündigt. Bei einer Veranstaltung in Buenos Aires wurde sie von rund 50 000 Anhängern gefeiert.

Ralf Klingsieck, Paris

»Ein Viertel der Regierung fällt «

Im Kabinett der französischen Regierung müssen Schlüsselposten neu besetzt werden, da Schwergewichte überraschend aussteigen.

Seite 9

Uber-Chef nicht mehr Chef

San Francisco. Uber-Chef Travis Kalanick hat nach einer Serie von Skandalen die Spitzenposition bei dem Fahrdienstvermittler aufgegeben. Der Mitgründer werde aber weiterhin Mitglied im Verwaltungsrat bleiben, teilte das Aufsichtsgremium am Mittwoch mit. Der Rücktritt gebe Uber Freiraum, ein neues Kapitel aufzuschlagen. Zuvor hatte die »New York Times« berichtet, fünf führende Anteilseigner von Ube...

Haidy Damm

Unabhängige Kontrollen gefordert

Als Konsequenz aus dem Abgasskandal will die Opposition die staatliche Aufsicht grundlegend ändern. Die Bundesregierung sieht keinen Bedarf.

Ralf Klingsieck

Höher, schneller, weiter so?

Auf der weltweit bedeutendsten Flugzeugmesse in Le Bourget überbieten sich die Hersteller mit neuen Modellen. Doch die Krise der Luftfahrtindustrie zeigt sich auch hier an vielen Ecken und Enden.

Seite 10

Gesundheitsversorgung in Schweden

Die ambulante Versorgung läuft vor allem über regionale Gesundheitszentren, in denen Ärzte, Krankenschwestern und Hebammen arbeiten.Krankenhäuser können bei Bedarf ohne Überweisung durch den Hausarzt aufgesucht werden. Beim Arztbesuch muss je nach Dringlichkeit eine Gebühr zwischen acht und 33 Euro bezahlt werden, ausgenommen sind Kinder bis zum 20. Lebensjahr. Vor dem Arztbesuch ist normalerweise...

Bengt Arvidsson

Keine Scheu vor Ferndiagnosen

In Schweden wachsen Netzdoktordienste explosionsartig. Über eine Videoschaltung im Handy untersuchen sie Patienten und schreiben Rezepte aus. Das soll viel Geld sparen. Doch es gibt auch Kritik.

ndPlusMichael Lenz

Armutskrankheit als Geschäft

Indiens nationale Strategie gegen Tuberkulose wird zum Teil durch Chaos und Profitsucht im privaten Gesundheitswesen unterlaufen.

Seite 11

Kuppelkreuz kommt »ohne Kontroverse«

Die Kuppel des im Bau befindlichen Humboldt Forums in Mitte wird von einem Kreuz gekrönt werden. »Ohne kontroverse Diskussion« habe der Stiftungsrat der »Stiftung Berliner Schloss - Humboldtforum« bei seiner letzten Sitzung den bereits 2010 gefallenen Beschluss dazu bekräftigt, erklärte Stiftungsvorstand Johannes Wien am Mittwoch.Er sei optimistisch, dass Ende 2018 der Bau des Humboldt Forums abge...

Thomas Morgenstern

Genug geredet und gerechnet

Berlins Schulen sind marode: Rot-Rot-Grün muss endlich alle Schulen in einen einigermaßen befriedigenden Bauzustand zu versetzen. Am Geld sollte es nicht in Zeiten niedriger Zinsen nicht scheitern.

Alexander Isele und Martin Kröger

Senat kündigt Heimbetreiber Gierso

Weil sich der Senat erpresst fühlte, hat Senatorin Elke Breitenbach (LINKE) am Mittwoch die Reißleine gezogen und der Gierso gekündigt. Mehr als 900 Geflüchtete müssen umziehen.

Alexander Isele und Martin Kröger

Senat kündigt Heimbetreiber Gierso

Weil sich der Senat erpresst fühlte, hat Senatorin Elke Breitenbach (LINKE) am Mittwoch die Reißleine gezogen und der Gierso gekündigt. Mehr als 900 Geflüchtete müssen jetzt ihre Sachen packen und umziehen.

Tomas Morgenstern

Dramatische Mängel an Schulen

Berlin ist eine wachsende Stadt mit steigenden Einnahmen und Ausgaben, ihre Verschuldung ist weiter sehr hoch. Zu den gravierendsten Defiziten in der Infrastruktur zählt Sanierungsstau bei Schulen.

Ellen Wesemüller

Mehr Mitbestimmung an Universitäten

Wie kann Beteiligung funktionieren, wenn der Mittelbau wächst und kaum noch jemand wählen geht? Experten sollen dem Senat nun Empfehlungen erarbeiten.

Seite 12

Bewerbung Freke Overs als Bürgermeister

Rheinsberg. Freke Over, Linksfraktionschef im Kreistag von Ostprignitz-Ruppin, möchte erneut bei der Bürgermeisterwahl in Rheinsberg antreten. Over gab seine Kandidatur am Mittwoch bekannt. »Ich stehe für eine andere Politik und mehr Sozial ist muss«, sagte Over dem »nd«. Der ehemalige Hausbesetzer saß viele Jahre im Berliner Abgeordnetenhauses, bevor er nach Luhme zog. Dieser Ort gehört zur Stadt...

Noch sind 10 000 Hektar abzurüsten

In Brandenburg sind seit 1994 viele ehemalige Militärflächen einer zivilen Nutzung zugeführt worden. Etliche liegen aber weiter brach, aus unterschiedlichen Gründen.

Polizeitaucher bleiben erfolglos

Sechs Wochen nach Schüssen auf ein Café in Wedding hat die Polizei am Mittwoch mit Tauchern nach Tatwaffen gesucht - dies allerdings am Ende ohne Erfolg. Hinweise hatten zu der Aktion am Mittwoch im Hohenzollernkanal am Nordufer geführt, wie eine Polizeisprecherin sagte. Die Suche wurde jedoch nach mehreren Stunden beendet. Es sei allerdings nicht auszuschließen, dass bei einem weiteren Tauchgang ...

Andreas Fritsche

Sporthalle auf Kleingartenparzellen

Für die Erweiterung der Bornholmer Grundschule sollen sechs Kleingärten geopfert und fünf weitere beschnitten werden. Die Betroffenen und ihre Nachbarn glauben, dass es eine Alternative gibt.

Andreas Fritsche

Arbeit ist wichtiger als die Religion

Im historischen Kutschstallhof am Potsdamer Neuen Markt gab es am Mittwoch ein Dialogforum »Religionen und Weltanschauungen als Integrationsfaktoren«.

Seite 13

Reste der römischen Stadtmauer in Mainz gefunden

Mainz. Reste der römischen Stadtmauer, eine byzantinische Goldmünze und ein mittelalterliches Keramikgefäß: Bei Bauarbeiten am Landtagsgebäude in Mainz haben Archäologen seit März historisch wertvolle Entdeckungen gemacht. Die Grabungen lieferten eine Vielzahl neuer Erkenntnisse zur Geschichte von Mainz, sagte die Leiterin der Landesarchäologie, Marion Witteyer. Die Münze stammt nach Angaben Witte...

Fragwürdiges Niedersachsen

Hannover. Hat es fragwürdige Auftragsvergaben nicht nur in Niedersachsens Wirtschaftsministerium, sondern auch in der Staatskanzlei gegeben? Das will die schwarz-gelbe Opposition jetzt prüfen lassen. Mit den Vorgängen im Haus von Wirtschaftsminister Olaf Lies (SPD) befasst sich mittlerweile ein Parlamentarischer Untersuchungsausschuss. Dessen CDU-Obmann, der Abgeordnete und ehemalige Innenminister...

Lausbuben schießen auf König

Erding. Schüsse zweier bayerischer Lausbuben mit einer Spielzeugpistole ausgerechnet auf den thailändischen König haben die Justiz auf den Plan gerufen. Die Staatsanwaltschaft Landshut ermittelt wegen des Verdachts der versuchten gefährlichen Körperverletzung gegen einen 14-Jährigen, wie Behördensprecher Thomas Rauscher am Mittwoch sagte. Zuerst hatte die »Bild«-Zeitung (Mittwoch) darüber berichte...

Christiane Gläser, Gemünden

Ein Stück Gemünden in San Marino

Der Kleinstaat San Marino gibt Ende Juni neue Euromünzen aus. Das Design stammt von einem Illustratoren-Paar aus Deutschland, aus Gemünden am Main.

Seite 14

Auszeichnung vom Bund

Die Komische Oper Berlin, das Berliner Jugend Museum und das Schauspiel Dortmund sind mit dem Preis der Bundeskulturbeauftragten geehrt worden. Sie erhielten als Hauptpreisträger jeweils 20 000 Euro für hervorragende Projekte, wie die Kulturstaatsministerin mitteilte. Am Dienstag wurden die Auszeichnungen in der Stiftung Genshagen in Brandenburg überreicht. Die Hauptpreise gehen an die »Spiegelbar...

Just can’t get enough

Die britische Popband Depeche Mode plant wegen der großen Nachfrage zusätzliche Konzerte in Deutschland. Am 17. und 19. Januar kommenden Jahres steht das Trio noch einmal in Berlin auf der Bühne. Wie der deutsche Veranstalter Live Nation am Dienstag in Frankfurt mitteilte, sind zwischen November und Januar 2018 insgesamt acht weitere Auftritte bei der »Global Spirit Tour« vorgesehen. Der Vorverkau...

Lutz Heuer

Handbuch über Berliner Abgeordnete

Vor fünf Jahren erschien das »Biografische Handbuch der Berliner Stadtverordneten und Abgeordneten 1946 - 1963«. Nun ist dessen Fortführung bis 1995 auf dem Markt (14,90 €, ISBN 978-3-9803303-5-0). Die Autoren der in der Schriftenreihe des Landesarchivs Berlin erschienenen Publikation sind erneut Werner Breunig und Andreas Herbst. Sie stellen die unterschiedlichen Lebensläufe der Parlamentarier ku...

Richter kommt für Polke

Der Bilderzyklus »Birkenau« von Starkünstler Gerhard Richter ist ab Anfang September in der Westeingangshalle des Reichstagsgebäudes zu sehen. Dies habe der Kunstbeirat des Deutschen Bundestages nach einem Vorschlag von Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) beschlossen, teilte die Bundestagsverwaltung am Mittwoch mit. Der vierteilige Zyklus »Birkenau« aus dem Jahre 2014 ist eine der bedeutends...

Globale Volksmusik

Der Begriff »Weltmusik« ist eine westdeutsche Erfindung. Erstmals tauchte er 1972 auf der Kunstausstellung zu den Olympischen Spielen in München auf. Neben Pop- und Jazzmusikern begannen damals auch Komponisten der sogenannten ernsten Musik, sich für östliche Klänge und Musizierweisen zu interessieren, unter ihnen Karlheinz Stockhausen, Hans Otte und Peter Michael Hamel. Der bürgerliche Konzertsaa...

Birgitta von Gyldenfeldt, Norddorf auf Amrum

Ein Pottwal für Amrum

Ein Pottwal im Hallenbad? Auf Amrum wird dies gerade Wirklichkeit. Stück für Stück, Wirbel für Wirbel setzen Präparatoren in Norddorf ein gut elf Meter langes Pottwalskelett zusammen.

Christian Baron

Nur ein Zittern verrät die Zweifel

Das Stück wurde 1991 im Royal Court Theatre in London uraufgeführt und avancierte schnell zu einem Welterfolg. Relevanz verleiht ihm die politische Dimension, denn es geht um die Folgen der Militärdiktatur in Chile.

Sebastian Haak, Erfurt

Alles eine Frage der Uniform

Dass die Feuerwehren in Thüringen Nachwuchssorgen haben, ist bekannt. Auf mehreren Regionalkonferenzen ist nun aber deutlich geworden, wie vielfältig die Probleme der Helfer darüber hinaus sind.

Seite 15

Lange Schlange

Mindestens neun Städte haben bereits Interesse daran bekundet, 2025 für Deutschland als Europäische Kulturhauptstadt anzutreten. Wie eine dpa-Umfrage ergab, bereiten Nürnberg, Dresden, Chemnitz, Magdeburg, Halle an der Saale, Hildesheim, Hannover, Koblenz und Kassel Bewerbungen vor. Die Entscheidung, welche deutsche Stadt 2025 zum Zug kommt, fällt nach einem ausführlichen Verfahren erst 2020. Nebe...

Bitte keine Oscars mehr

Der britisch-irische Schauspieler Daniel Day-Lewis hört nach Angaben seiner Sprecherin mit dem Schauspielen auf. Dies sei eine persönliche Entscheidung und es werde von ihm oder seinen Vertretern keine weitere Erklärung dazu geben, hieß es in der Mitteilung. »Er ist all seinen Kollegen und den Zuschauern über die vielen Jahre hinweg ungeheuer dankbar«, schreibt Sprecherin Leslee Dart.Day-Lewis hat...

Till Sailer

Mit / ohne Scheuklappen

Der Literaturwissenschaftler Frank Hörnigk (1944 - 2016) verfasste in seinen letzten Lebensjahren eine Biografie über den Dokumentarfilmer Gerhard Scheumann (1930 - 1998), die jetzt erschienen ist. Den Titel »... es ist die Zeit, wo die Erinnerung an die Stelle der Hoffnung tritt« hatte Scheumann selbst für seine Memoiren vorgesehen. Er sollte offenbar sein Lebensgefühl nach 1989 ausdrücken. Hörni...

ndPlusReiner Oschmann

Oberkommandierender Sprengkopf

Ist mit Donald Trump ein irrlichternder Narziss ins Weiße Haus eingezogen, einer, der unwissend, ungebildet und arrogant zugleich ist und deshalb eine Gefahr für die Vereinigten Staaten und für die Welt ist?

Seite 16
Martin Hatzius

Das subjektive Objektiv

Das Zitat von Paul Watzlawick, das diesem Bildband vorangestellt ist, trifft den Kern dessen, worum es Peter Braunholz in seinen Arbeiten bestellt ist: »Der Glaube, es gebe nur eine Wirklichkeit, ist die gefährlichste Selbsttäuschung.« Auf den ersten Blick mag es verwundern, dass ausgerechnet die vermeintlich realistische unter den Künsten, nämlich die Fotografie, uns verborgene Facetten desjenige...

Melancholie und Hoffnung

Wir erleben die Renaissance von Magie und Fiktion, Symbolkraft und einem erfrischenden Spiel mit Mythos und Tradition. Das Wundern bestimmt einen Rezeptionsmodus, der gerade dem Außergewöhnlichen zugeneigt ist und dem politischen Credo der Alternativlosigkeit doch die Aussicht auf das Andere eröffnet. Mit Verweis auf Robert Musil könnte man vom Möglichkeitssinn sprechen, den es schlichtweg geben m...

Irmtraud Gutschke

Das geheime Leben

Michael Braun scheint es in dem kleinen österreichischen Ort zwei Mal zu geben, wie man bald erfährt. Der eine arbeitet beim Meldeamt und hat eine Frau namens Silvia, die der andere während einer Party küsst, weil sie ihm wegen ihres schönen Nackens gefällt. Silvia geht mit ihrem Mann zur Paartherapie, aber das wird wohl nicht viel nützen, denn seine Seelentiefen wird er nicht enthüllen. Sie meint...

Frank Jöricke

Ist Scheitern Kopfsache?

Shakespeare ist an allem schuld, jener Stückeschreiber, der von seinen Zeitgenossen sicher nicht als angestaubter Klassiker wahrgenommen wurde, sondern als ein Steven Spielberg der Renaissance. Also als unterhaltsamer Geschichtenerzähler, der die Grundregel des Entertainments beherrschte: »Drama, Baby, Drama!«Diesen Appell haben nicht nur die Theatermacher, die ihm folgten, beherzigt, sondern auch...

Britta Steinwachs

Die Kinder von Kathmandu

Es sind düstere Zeiten für Achanda, Tarun, Shakti und all die anderen jungen Bewohner des »Recovery Homes« in Kathmandu. Vorerst sind sie zwar dem Missbrauch und der Zwangsarbeit im Kinderheim entflohen. Jeder von ihnen träumt jedoch von einem anderen, von einem strahlenderem Leben. Benjamin Lebert, dessen Debüt »Crazy« im Jahr 1999 für Wirbel sorgte, erzählt in seinem neuen Roman aus drei Perspek...

Seite 17

Meilensteine

Fünf Werke des deutschen Künstlers Anselm Kiefer sind in der Münchner Pinakothek der Moderne zum ersten Mal öffentlich zu sehen. »Wir dürfen heute einen Meilenstein für die Sammlung Moderne Kunst der Staatsgemäldesammlungen feiern«, sagte Kunstminister Ludwig Spaenle (CSU) anlässlich der Eröffnung der Sammlung in München. Seit Mittwoch sind die neuen Werke zu sehen. Dabei handelt es sich um das Ge...

Von New York ins Havelland

Die Schriftstellerin Jeannette Lander ist mit 86 Jahren im brandenburgischen Nauen gestorben. Das teilte ihr Sohn Marcel Seyppel mit. Lander, 1931 als Tochter polnisch-jüdischer Auswanderer in New York geboren, lebte seit 1960 in Berlin, die letzten Jahre im Havelland. Für ihre Romane und Rundfunk-Essays erhielt sie mehrere Preise. Schon für ihren ersten Roman »Ein Sommer in der Woche der Itke K.«...

Ein Doppel aus München

Das Schauspielhaus Zürich wird ab der Saison 2019 von zwei Deutschen geleitet: Die Intendanz teilen sich Regisseur Nicolas Stemann und Dramaturg Benjamin von Blomberg, wie das Schauspielhaus am Mittwoch mitteilte. Sie seien für fünf Jahre verpflichtet worden. Eine schnelle Gratulation kam aus München, wo Stemann bei den Kammerspielen Hausregisseur und von Blomberg Chefdramaturg ist: »Ich gratulier...

ndPlus

Viel wird geschrieben, wenig kommt an

Das Literaturportal »LitAfrika« setzt sich für die Verbreitung afrikanischer Literatur in Deutschland ein. »Afrika wird gern als eine Art Land betrachtet«, sagt Gründerin Sophie Sumburane im nd-Interview.

Waldemar Kesler

Die Kunst und das Nichts

Fans von Mainstream-Comics empören sich über sein vermeintlich schlampiges Handwerk. Aber Mahlers Minimalismus will gar keine Kunst sein. Er betrachtet sich als Stimme der Vernunft zwischen Kunstszene und Superhelden-Kommerz.

Seite 18
Caroline M. Buck

Mit Peter Pan wieder das Sprechen gelernt

Owen Suskind ist Autist. Mit drei Jahren hörte er auf zu sprechen und verkroch sich die Welt der Disney-Figuren. Die Doku von Roger Ross Williams zeigt, wie er mit deren Hilfe mit der Außenwelt Kontakt aufnahm.

Seite 19

Aus altem Holz

Kristina Vogels Augen strahlten am Mittwoch gleich doppelt auf der Radrennbahn des Berliner Velodroms. Die Erfurterin wurde 2016 nicht nur Olympiasiegerin in Rio, auch 2017 eilte sie bei verschiedenen Weltcups und den Weltmeisterschaften in Hongkong schon wieder von Erfolg zu Erfolg. Da ist es alles andere als leicht, in ihrem vollen Kalender einen Termin zu finden, bei dem sich die Sprinterin mal...

Jirka Grahl

Jedem sein Namensschild

Jeder Besucher eines Confed-Cup-Spiels muss sich im Internet für einen Fan-Ausweis registrieren. Ohne Fan-ID kommt keiner ins Stadion, so soll es auch bei der WM im kommenden Jahr gehalten werden.

Andreas Morbach, Gelsenkirchen

Angepasster Querdenker

Mit 31 Jahren ist Domenico Tedesco der zweitjüngste Trainer in der Bundesliga. Er ist der neue Hoffnungsschimmer von FC Schalke 04 - wie noch vor einem Jahr sein Vorgänger Markus Weinzierl.

Seite 20
Christiane Gläser, Kitzingen

Der heißeste Garten Deutschlands

Der Garten von Oma Magdalena in Kitzingen ist berühmt. Das liegt nicht etwa am leckeren Obst oder Gemüse, das dort wächst. Sondern an einer Wetterstation. Die misst immer wieder Höchsttemperaturen.