Seite 1

Maduro mobilisiert Streitkräfte

Caracas. Die seit Monaten von Gewalt geprägte Lage in Venezuela droht weiter zu eskalieren. Staatschef Nicolás Maduro warf seinen Gegnern am Dienstag (Ortszeit) einen »terroristischen Angriff« vor und versetzte die Armee in Alarmbereitschaft. Ein Polizeihubschrauber habe Granaten auf das Gebäude des Obersten Gerichts gefeuert, sagte Maduro. Auch das Innenministerium sei beschossen worden. Der Heli...

Ehe für alle nimmt weitere Hürde

Berlin. Der Bundestag wird noch in dieser Woche über die Ehe für alle entscheiden - gegen den Willen der Unionsspitze. SPD, Linkspartei und Grüne setzten am Mittwoch im Rechtsausschuss des Bundestages mit knapper Mehrheit durch, dass das Thema noch an diesem Freitag auf die Tagesordnung des Parlaments kommt. Ein solches rot-rot-grünes Votum gegen die Stimmen der Union ist ein bemerkenswerter Vorga...

Unten links

Die Berliner Polizei hat in Hamburg ein neues Einsatzkonzept erprobt. Die drei Hundertschaften wurden nach erfolgreichem Abschluss inzwischen vorzeitig zurückbeordert. Unter dem Einsatzmotto »Ohne Fernsehen gehen wir erst morgens ins Bett!« hatten die Beamten ihre Trinkfestigkeit demonstriert sowie das Tanzen mit gezogener Pistole geübt. Behauptungen, dass dabei nicht nur Waffen enthüllt wurden, s...

Datenspeicherung auf Vorrat passé

Bonn. Die umstrittene Vorratsdatenspeicherung ist vorerst ausgesetzt: Die Bundesnetzagentur teilte am Mittwoch mit, sie sehe vorerst von Anordnungen und sonstigen Maßnahmen zur Durchsetzung der Speicherverpflichtung für Telekommunikationsunternehmen ab. Die Behörde verwies auf das Urteil des Oberverwaltungsgerichts (OVG) Münster von vergangener Woche: Danach ist die deutsche Regelung zur Vorratsda...

Grit Gernhardt

Das Bunt der Ehe

Alle Menschen, die sich lieben, dürfen bald heiraten. Zumindest suggeriert das der Hashtag ehefüralle. So ganz stimmt das nicht: Auch in Zukunft sind nicht alle Familienkombinationen grundgesetzlich geschützt.

Ring frei zur ersten Runde

Berlin. Ausschussberatungen, Plenardebatten, Änderungsanträge in Nationalversammlung und Senat - äußerst lästig! Und wie lange das dauert! Der französische Präsident Emmanuel Macron hält nichts vom normalen parlamentarischen Verfahren. Am Mittwoch stieg sein Kabinett in den Ring und brachte eine Gesetzesvorlage ein, die Macron dazu ermächtigt, das Parlament bei der Reform des Arbeitsrechts weitgeh...

Moritz Wichmann

Cyber-Angriff sorgt für schwarze Bildschirme

Eine zweite Welle von »Ransomware«-Attacken beeinträchtigt vor allem den Alltag in der Ukraine. Auch die deutsche Wirtschaft ist von der Erpressersoftware betroffen. Die ist aus NSA-Beständen, kritisiert die Opposition.

Seite 2
Ralf Klingsieck

Liberalisierung per Dekret

Am Mittwoch hat die französische Regierung die von Präsident Emmanuel Macron versprochene umstrittene Lockerung des Arbeitsrechts auf den Weg gebracht. Das Kabinett beriet in Paris den Entwurf eines Rahmengesetzes, das die Themen der Reform festlegt, wie Regierungssprecher Christophe Castaner sagte. Damit soll das Parlament die Regierung ermächtigen, die Änderungen in Eigenregie auszuarbeiten und ...

ndPlusRalf Klingsieck

Macron hört auf die Unternehmer


Jetzt packt Emmanuel Macron die umstrittene Liberalisierung des 
Arbeitsrechts an. 
Und zwar per Dekret. Doch die Arbeitslosigkeit wird er damit kaum senken können. Das zumindest sagt der Ökonom Thomas Porcher.

Seite 3
Seite 4
Simon Poelchau

2000 Euro für neoliberalen Nonsens

Bei einem Bundeshaushalt von 317 Milliarden Euro sind 101 Millionen Euro eigentlich vernachlässigbar, nur Peanuts, noch nicht einmal ein Promille des Budgets. Doch kann diese Zahl auch aufregen, weil sie symptomatisch dafür steht, was tagtäglich schief läuft in den Bundesministerien. Diese gaben nämlich vergangenes Jahr 101 Millionen Euro für externe Berater aus. Das waren 63 Millionen Euro o...

Christian Baron

Halt auf halber Strecke

Erschiene dieser Text in einer Boulevardzeitung, dann ginge die Leitfrage so: Muss die Theatergeschichte umgeschrieben werden? Drunter macht es die Dreckschleuderjournallie ja nicht, wenn es darum geht, bei der Wahrheitssuche auf halber Strecke stehen zu bleiben. Ein Teil des liberalen - in Deutschland würde man sagen: toleranten - US-Kulturbetriebs agiert derzeit genau so. Eine Studie der Theater...

Uwe Kalbe

Letztes Aufgebot

Es ist müßig zu argumentieren, dass Kameras keine Attentäter vom Attentat abhalten können. Der von den Piraten vorgebrachte Einwand, dass sich Politik hier erneut über die Grundrechte der Menschen hinwegsetzte, wiegt schwerer.

René Heilig

Die Binningers

Ulrike Binninger (49) ist seit 2001 Bürgermeisterin im baden-württembergischen Nufringen. Clemens Binninger (55), ihr Mann, vertritt seit 2002 den Wahlkreis Böblingen als direkt gewählter CDU-Abgeordneter im Bundestag. Beide haben ihren Job nicht auf acht Stunden und fünf Arbeitstage pro Woche limitiert. Vor einigen Monaten standen sie vor der Frage, ob sie sich einer Wiederwahl stellen. Beide räu...

NDR-Sachbuchliste: Ein Fiasko schon seit 20 Jahren

Ein Buch des Historikers Rolf Peter Sieferle gelangt auf die Liste »Sachbücher des Monats«. Das hat für Zündstoff in den Feuilletons und beim NDR gesorgt. Doch Sinn machen Listen wie die des NDR nicht.

Seite 5
René Heilig

Friedenspartei ohne Wissen und Gewissen

Die Bundeswehr wollte für den Übergang Kampfdrohnen kaufen. Preis: eine Milliarde Euro. Die SPD sperrt sich. Bis in den Mittwochabend übten Verteidigungs- und Haushaltsausschuss Wortklauberei.

Sebastian Weiermann

Fassaden als Brandbeschleuniger

Nachdem am Dienstag ein Hochhaus in Wuppertal geräumt worden ist, gibt es eine bundesweite Debatte über Brandschutz. Die Katastrophe in London hat die Behörden und die Politik sensibilisiert.

Seite 6
Uwe Kalbe

Flüchtlinge bangen um ihre Familien

Der Bundestag wird sich in dieser Wahlperiode nicht mehr mit der Familienzusammenführung subsidiär geschützter Flüchtlinge in Deutschland beschäftigen. Zum wiederholten Mal lehnte die Große Koalition am Mittwoch im Innenausschuss eine Beratung des Plenums dazu auch in dieser Woche ab. Die Anträge der Opposition, die Aussetzung des Familiennachzugs zu beenden, die der Bundestag 2016 für zwei Jahre ...

Sven Eichstädt, Leipzig

Gericht zweifelt an Abschiebungen nach Italien

Flüchtlinge können womöglich nicht länger nach Italien abgeschoben werden. Das Bundesverwaltungsgericht lässt vom EU-Gericht klären, ob die Bedingungen für Flüchtlinge dort zu schlecht sind.

Reimar Paul

Klettern gegen Castoren

Ein streng bewachtes Schiff hat Atommüll auf dem Neckar vom AKW Obrigheim nach Neckarwestheim gebracht. Umweltschützer konnten den Transport kurzzeitig durch eine spektakuläre Kletteraktion unterbrechen.

Seite 7
Jan Keetman

111-facher Protest gegen türkische Staatswillkür

Nach 111 Tagen Hungerstreik zweier Akademiker haben türkische Künstler und Intellektuelle die Regierung zum Handeln aufgefordert. Eine Zeitungsanzeige trägt die Namen von 111 Personen.

Olaf Standke

Hindukusch im Visier

Aufstocken statt abziehen. Die Nato will zweieinhalb Jahre, nachdem sie ihren Kampfeinsatz beendet hat, wieder mehr Soldaten nach Afghanistan schicken. Hintergrund ist das Wiedererstarken der radikalislamischen Taliban.

ndPlusKlaus Joachim Herrmann

Verlorene Illusionen

Ein Treffen der Staatschefs der USA und Russlands am Rande der G20 ist ungewiss, die EU verlängert ihre Sanktionen. Keine Besserung im Ost-West-Verhältnis.

Seite 8

Katar verurteilt harte Haltung Riads

Trotz der Bemühungen von US-Außenminister Tillerson zeigt die saudi-arabische Führung weiter keinerlei Bereitschaft zu Verhandlungen mit Katar.

Jan Kuhlmann, Mossul

Das Kalifat zerfällt - der IS bleibt

Vor drei Jahren rief der IS in Syrien und Irak ein »Islamisches Kalifat« aus. Es war der Höhepunkt seiner Macht. Doch jetzt steht die Terrormiliz vor entscheidenden Niederlagen in Mossul und Al-Rakka.

Martin Ling

Oberstes Gericht unter Beschuss

Mit dem Helikopterangriff auf den Obersten Gerichtshof in Venezuela dreht sich die Gewaltspirale weiter. Präsident Nicolás Maduro spricht von einem terroristischen Anschlag und ruft zum Kampf auf.

Seite 9

Verband: Auf den Straßen herrscht Krieg

Die Sicherheitsexperten von Dekra sind besorgt über rücksichtsloses Verhalten von Verkehrsteilnehmern in Berlin. »Es gibt einen Kampf, einen Krieg in der Stadt. Die Aggressionen im Straßenverkehr nehmen zu«, sagte der Leiter der Berliner Dekra-Niederlassung, Mario Schwarz, am Mittwoch bei der Vorstellung des Verkehrssicherheitsreports 2017 der Prüfgesellschaft. Gegen den bundesweiten Trend nahm di...

Johanna Treblin

Was dem Friseur seine Schere...

Die Arbeiter sollen die Eigentümer der Produktionsmittel sein. Doch so, wie es bei Unternehmen wie Foodora und Deliveroo Usus ist, hatte sich Marx diese Forderung nicht gedacht. Zur Marxschen Vorstellung gehört, dass die Arbeiter gleichermaßen am Gewinn teilhaben, den sie erwirtschaften. Die Fahrer der Essenslieferdienste erhalten aber gerade mal den Mindestlohn. Damit stehen sie am unteren Ende d...

Martin Kröger

Nach Exzess: Gästeliste für Feiercops

Nach ihrer Rückkehr befinden sich die wegen einer Party aus Hamburg abgezogenen Berliner Polizisten wieder im Dienst. Welche Konsequenzen der Ausflug hat, war am Mittwoch noch unklar. Die Clubcommission hat schon eine Idee.

Rainer Balcerowiak

Wohnraumgesetz-Novelle passiert Ausschüsse

Rot-Rot-Grün drückt auf die Tube. Noch vor der parlamentarischen Sommerpause sollen die von SPD, LINKE und Grüne vereinbarten Änderungen des Wohnraumgesetzes verabschiedet werden.

ndPlusJohanna Treblin

Foodora offen, Deliveroo mauert

Rund 50 Fahrer von Foodora und Deliveroo demonstrierten am Mittwoch für bessere Arbeitsbedingungen. Die Gewerkschaft FAU will Gespräche mit den Unternehmen eingehen. Nur Foodora ist dazu bereit. Deliveroo hat gar nicht reagiert.

Seite 10

Resolution für eine Welt ohne Atomwaffen

Kloster Lehnin. Die Gemeindevertretung von Kloster Lehnin habe am Dienstag einstimmig eine Resolution für ein weltweites Verbot von Atomwaffen verabschiedet, informierte Bernd Lachmann, LINKE-Vizekreisvorsitzender in Potsdam-Mittelmark über den Fortgang seiner Friedensaktion. Der Beschluss sei von CDU, SPD, LINKE, Freie Bürger und Bauern sowie Freiwilliger Feuerwehr gefasst worden. Vorher hatten s...

Jana Klein

»Rigaer 94«: Neue Krawalle befürchtet

Statt zum G20-Gipfel mobilisiert die linke Szene in Berlin laut Verfassungsschutz nach Friedrichshain. Die Opposition rückt den Senat in die Nähe der Gewalttäter.

Entscheidung über Bombardier

Seit einem Dreivierteljahr fürchten die Mitarbeiter von Bombardier in Hennigsdorf eine zweite Welle des Personalabbaus. An diesem Donnerstag tagt der Aufsichtsrat.

Andreas Fritsche

Protesttage vor der Ausländerbehörde

Keine Gesundheitskarte, keine Leistungsbescheide, keine Überweisung aufs Konto. Flüchtlinge sollen vor dem Sozialamt in der Waldsiedlung bei Seelow über ihre Rechte aufgeklärt werden.

Andreas Fritsche

Beim Kreis geht keiner ans Telefon

2019 soll die Zahl der Kreisverwaltungen reduziert sein. Am Mittwoch beschäftigte sich der Landtag in erster Lesung mit den Gesetzentwürfen zur Kommunalreform.

Seite 11

Nur noch drei von 24 Landräten

Mainz. Nach zwei verlorenen Landratswahlen will der rheinland-pfälzische SPD-Chef Roger Lewentz Konsequenzen ziehen. Im Interview der Zeitung »Die Rheinpfalz« sagte der Innenminister: »Diese schlechten Ergebnisse tun weh.« Bisher sei es gute SPD-Tradition gewesen, den Wahlkampf um Landratsposten über die Kreisverbände zu führen. »Aber vielleicht muss die Landespartei künftig mehr eingreifen und un...

Vorbeugung per Kran

Leipzig. Eine Arbeitsbank und eine Betonmischmaschine hängen zum Schutz gegen Diebstahl an einem Kran: Die großen Baubetriebe in Sachsen und Sachsen-Anhalt klagen weiterhin über zahlreiche Diebstähle. Zwar sei die Zahl der Fälle in beiden Ländern im Jahr 2016 gesunken, doch die Höhe der Schadenssummen habe zugenommen, teilte der Bauindustrieverband Sachsen/Sachsen-Anhalt in Leipzig mit. In Sachsen...

Geburtshilfe? Hier leider nicht mehr!

München. Die Schließung von Geburtshilfeabteilungen an bayerischen Kliniken geht weiter. Nach Bad Tölz und Gräfelfing bei München stehen auch Entbindungsstationen von Krankenhäusern in Bad Aibling und Erding vor dem Aus. Während die Geburtsabteilung der Romed-Klinik in Bad Aibling zum 15. August dauerhaft geschlossen werden soll, sind nach Informationen des »Münchner Merkurs« im Erdinger Klinikum ...

»Rabattaktionen immer früher«

In den Einkaufsstraßen hat die große Zeit der Sonderangebote begonnen. Viele Händler stehen unter Druck. Denn das Geschäft in der ersten Jahreshälfte war mau.

Hagen Jung

Teure Geflügelpest im Nordosten

Die Geflügelpest wütete in diesem Winter besonders schlimm in Mecklenburg-Vorpommer. Folglich bildet das Thema auch den Schwerpunkt im aktuellen Verbraucherschutzbericht. Aber es geht auch um Wölfe.

Seite 12

Sachsen: Mehr Acker verkauft

Kamenz. Im Jahr 2016 sind fast 1100 Hektar mehr an Landwirtschaftsflächen in Sachsen verkauft worden als im Vorjahr. Das sind 17 Prozent mehr, wie das Statistische Landesamt in Kamenz mitteilte. Die Anzahl der Verkäufe blieb fast gleich. Die meisten Käufe betrafen Flächen zwischen 1000 Quadratmetern und einem Hektar, also zehnmal so viel. Insgesamt hätten die Käufer im vergangenen Jahr 88,5 Millio...

Bauern wollen Entschädigung für Erdkabel

Erfurt. Beim Bau der neuen Stromtrassen von Nord nach Süd pocht Thüringens Bauernpräsident Klaus Wagner auf eine dauerhafte Entschädigung der betroffenen Landwirte. Das Verlegen von Erdkabeln ziehe den Boden langfristig in Mitleidenschaft, so dass geringere Erträge zu befürchten seien, sagte Wagner der dpa. Und das auf einer Breite von bis zu 50 Metern. »Für diesen Schaden fordern wir als Bewirtsc...

Hendrik Lasch, Halle

Raubgut aus dem Pfandleihhaus

Ein Silberschatz im Besitz der Moritzburg Halle stammt eindeutig aus jüdischem Besitz. Die Suche nach früheren Besitzern blieb aber erfolglos. Jetzt gab es eine Einigung mit deren Vertretern.

Geschlossen wegen Wirtshausstecherei

Bayern leidet momentan unter einer Doppelbelastung: sowohl Hausmücken, die ihre Eier etwa in Regentonnen legen, als auch sogenannte Überflutungsmücken fühlten sich beim aktuellen Wetter wohl.

Seite 13

Rekordpreis für Beckmann

Ein Gemälde von Max Beckmann hat bei einer Versteigerung den bisherigen Höchstpreis für einen deutschen Expressionisten erzielt. Die Allegorie »Hölle der Vögel« ist am Dienstagabend vom Auktionshaus Christie's in London für 36 Millionen Pfund (40,8 Millionen Euro) versteigert worden. Damit wurde laut Christie's ein Rekordpreis für den Künstler sowie der bisher höchste Preis bei einer Auktion für e...

Mehr Geld vom Bund

Der Bund will im kommenden Jahr 312 Millionen Euro mehr als bisher für die Kultur ausgeben. Das Kabinett verabschiedete am Mittwoch den Haushaltsentwurf, der für 2018 einen Kulturetat von 1,67 Milliarden Euro vorsieht. Das sind 23 Prozent mehr als im Regierungsentwurf des Vorjahres, wie Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) mitteilte. Sie sprach von einem »großartigen Signal« für Kunst und ...

Bühnen für weiße Männer

Nicht weiße Männer und Frauen sowie weiße Frauen werden in der US-Theaterbranche seltener in Hauptrollen besetzt als ihre weißen männlichen Kollegen. Außerdem verdienen sie weniger. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Theater-Gewerkschaft Actors’ Equity, über die »Spiegel Online« berichtete. Für die wissenschaftliche Untersuchung wurden demnach Verträge und Verdienste von 51 000 Mitgliedern a...

Michael Hametner

Unterirdische Installationen

Wo Licht ist, ist auch Schatten. Starker Schatten, schreibt Goethe in seinem »Götz von Berlichingen« und hatte physikalisch auf jeden Fall recht. Für die 8. Ausgabe der Höhler-Biennale in Gera stimmt es auch. Sie hat sich das Motto »SCHATTENwelt - LICHTblicke« gesetzt. Seit 2003 werden die jahrhundertealten unterirdischen Bierkeller der Stadt von Künstlern mit Installationen bespielt. Weil die Wel...

Martin Hatzius

»Who is wir?«

2010 erschien »Axolotl Roadkill«, der Debütroman der damals 17-jährigen Helene Hegemann. Erst als Sensation gefeiert, dann des Plagiats überführt, sorgte er wochenlang für Aufsehen. Jetzt hat Hegemann ihn selbst verfilmt.

Seite 14
Mona Grosche

Mein Freund, der Baum

Bäume faszinieren die Menschheit seit altersher. Sie sind langlebig, wunderschön anzusehen und trotzen auch den widrigsten Bedingungen. So freuen wir uns jedes Jahr aufs Neue, wenn auf zartes Grün sattes Laub an Eichen, Linden und Buchen folgt. Kaum jemals verschwenden wir jedoch einen Gedanken daran, welch raffinierte Techniken der Baum dabei anwendet, damit genau dieser jährliche Kreislauf wiede...

Alfons Huckebrink

Wind über der Mohnwiese

Kaffeetrinkend im Schatten des selbst gepflanzten Walnussbaumes, ärgerte ich mich jahrelang über Eichhörnchen, die sich dreist am Ertrag gütlich taten. Irgendwann jedoch fing ich an, das possierliche Treiben der Tierchen zu genießen und meine Nussernte abzuschreiben. Es begann eine ruhigere Zeit. An diese Einsicht erinnerten mich mehrere Episoden im »Wildgarten«-Buch des israelischen Romanciers Me...

Irmtraud Gutschke

Blumen wachsen aus Kanonen

Ein »grüner Daumen«? Das heißt, manche haben mit Pflanzen Glück. Aber bei Tistou aus dem Buch von Maurice Druon (1918 - 2009) ist es wirklich Zauberei. Und das nicht nur für die häusliche Fensterbank. »Tistou ist mit dem Kleinen Prinzen verwandt«, urteilte die Jury für den Deutschen Jugendliteraturpreis. 1943, als das berühmte Buch von Saint-Exupéry erschien, tat Druon seine ersten Schritte als Sc...

Seite 15

Star aus »Millennium«

Der aus den »Millennium«-Verfilmungen bekannte schwedische Schauspieler Michael Nyqvist ist am Dienstag im Alter von 56 Jahren gestorben. Das berichteten skandinavische Medien am Abend übereinstimmend unter Berufung auf die Familie. In den drei Verfilmungen der »Millennium«-Thriller aus der Feder von Stieg Larsson (»Verblendung«, »Verdammnis«, »Vergebung«) hatte Nyqvist den Journalisten Mikael Blo...

Preise vergeben

Die Münsteraner Historikerin Barbara Stollberg-Rilinger (61) erhält den Sigmund-Freud-Preis für wissenschaftliche Prosa 2017. Der Johann-Heinrich-Merck-Preis für literarische Kritik und Essay 2017 geht an den Feuilletonredakteur der »Süddeutschen Zeitung«, Jens Bisky (50), wie die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung am Mittwoch in Darmstadt mitteilte. Beide Preise sind mit je 20 000 Euro do...

Appell an chinesische Regierung

Schriftsteller wie Elfriede Jelinek, Salman Rushdie und Ian McEwan setzen sich für eine Ausreise des kranken chinesischen Friedensnobelpreisträgers Liu Xiaobo ein. Rund 100 Autoren aus allen Kontinenten hätten einen Appell an die chinesische Regierung unterzeichnet, teilte Ulrich Schreiber vom Internationalen Literaturfestival Berlin am Mittwoch mit. Darunter seien auch Herta Müller, Wole Soyinka ...

Björn Hayer

Ich kann nur arbeiten, wenn ich nackt bin

Theater: Geflüchtete im FKK-Paradies - Das Stadttheater Koblenz lotet die Grenzen des Grundgesetzes aus. Wir befinden uns in einem ostdeutschen Nudistenverein, in den es unversehens Frauke Petry und Marcus Pretzell verschlägt.

Thomas Blum

Drückende Wolken, knarrende Böden

Der Schriftsteller und Nichtmitmacher Ror Wolf hat uns das schönste, klarste, lehrreichste und vernünftigste aller jemals in deutscher Sprache verfassten Gedichte geschenkt. Jetzt wird er 85 Jahre alt.

Seite 16
Caroline M. Buck

Kugeln damals, Kugeln heute

Leyla Dimret ist eine in Deutschland aufgewachsene Kurdin, die 2014 Bürgermeisterin in einem türkisch-syrischen Grenzort wurde – bis der Kurdenkonflikts wieder eskalierte. Aslı Özarslan porträtiert sie in ihrer Doku »Dil Leyla«.

Seite 17

Mineralwasser oft nur »befriedigend«

Berlin. Nur jedes dritte Medium-Mineralwasser ist gut. Von 30 untersuchten Wassern mit mittlerem Kohlensäuregehalt hätten nur 11 »gut« abgeschnitten, teilte die Stiftung Warentest am Mittwoch mit. 18 Mineralwasser erhielten demnach die Note »befriedigend«. Problematisch seien Spuren aus Landwirtschaft, Industrie und Haushaltsabwasser, aber auch geschmackliche Fehler. Ein Wasser wurde laut Sti...

Rudolf Stumberger, München

Weihnachtsgebäck mit Nagerkot

Hygienemängel in Bäckereien sind den Behörden bekannt, die Kunden erfahren aber meist nichts darüber. Foodwatch fordert deshalb ein verbraucherfreundlicheres Informationsrecht. Und fordert mehr Transparenz.

Seite 18
Claudia Drescher

Heilende Luft aus dem Bienenstock

Die antibakterielle Wirkung von Honig ist bekannt. Dass aber auch Bienenstockluft gut für die Gesundheit sein kann, wissen bislang vor allem Imker und Heilpraktiker.

ndPlusUlrike Henning

Ein elementares Bedürfnis

Nicht nur Sport und Sommerhitze machen durstig, ein übermäßiges Trinkbedürfnis kann auch Symptom verschiedener Krankheiten sein.

Seite 19
Andreas Schirmer, Frankfurt am Main

Betrogen und vertuscht

Gastgeber Russland droht ein Jahr vor der Fußball-WM ein neuer Dopingskandal. Richard McLaren, Sonderermittler der Welt-Antidoping-Agentur WADA, geht nach einem ARD-Bericht sogar davon aus, dass es im russischen Fußball ein separates Vertuschungssystem gegeben hat. 155 beschlagnahmte Urinproben von russischen Fußballern, auf die er bei seinen Recherchen gestoßen war, werden derzeit untersucht. »Es...

Christoph Leuchtenberg, Düsseldorf

Das Ende vor dem Anfang

Die Dopingaffäre um André Cardoso hat die Tour de France schon vor dem Auftakt am Samstag in Düsseldorf kalt erwischt. Was als prächtiges Radsportfest am Rhein geplant war, bringt die Erinnerungen an alte, schlimme Zeiten zurück.

Nachtzug nach Kasan
Jirka Grahl, Kasan

Nachtzug nach Kasan

Erstmals bei einem FIFA-Turnier können Ticketinhaber gratis durchs Land reisen. Die Fans in Russland nehmen das Angebot dankend an. ConfedCup-Besucher reisen umsonst zu den Spielorten. Das »nd« fuhr mit

Seite 20
Hans-Ulrich Keller, Stuttgart

Start der Delta-Aquariden

Die Venus, das nach Sonne und Mond hellste Gestirn am Himmel, geht im Juli am frühen Morgen auf. Für einen hübschen Anblick sorgt der Strom der Delta-Aquariden. Er flammt ab Mitte des Monats auf.