Seite 1

Anklage: Zschäpe war Mittäterin

München. Die Bundesanwaltschaft sieht die mutmaßliche Rechtsterroristin Beate Zschäpe im NSU-Prozess als Mittäterin überführt. Mit der Beweisaufnahme habe sich die Anklage in objektiver wie in subjektiver Hinsicht in allen Punkten im Wesentlichen bestätigt, sagte Bundesanwalt Herbert Diemer am Dienstag in seinem Plädoyer vor dem Oberlandesgericht München. Zschäpe sei »Mittäterin« bei den zehn Mord...

unten links

Sich regen bringt Segen. Dauernder Regen bringt aber nur Seen. Alles spült er in diesem Sommer fort: Blumen im Garten, Rechtsstaaten, Buchstaben. Der Blick aus dem Fenster geht in ähnliches Dunkel wie der Blick in die Welt. Die japanische Regierung will mit einem Gesetzespaket die Suizidrate senken - erstaunlich, dass sie dabei nicht auf der autoritären Welle surft und existenzielle Traurigkeit un...

EU-Vertreter treffen türkische Minister

Brüssel. Hochrangige Vertreter der Europäischen Union trafen sich am Dienstag mit dem türkischen Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu und dem Minister für die EU, Ömer Celik, zu Gesprächen. Themen waren die Ausweitung der Zollunion mit der Türkei sowie die Visumfreiheit für türkische Staatsbürger. Beides war der Türkei im Rahmen des EU-Türkei-Deals 2016 in Aussicht gestellt worden, mit dem Flüchtlinge v...

Marine weiter gegen Boote von Flüchtlingen

Brüssel. Die EU-Mitgliedsstaaten haben ihren Marineeinsatz vor Libyen gegen Flüchtlingsboote um fast anderthalb Jahre verlängert. Die Mission »Sophia« werde bis zum 31. Dezember 2018 fortgeführt, teilte der EU-Rat am Dienstag mit. Italien hatte die Verlängerung Mitte Juli zunächst blockiert, um mehr Unterstützung der EU-Partner zu erhalten. »Sophia« geht seit Juni 2015 gegen Schleuserbanden vor. D...

Nelli Tügel

Der Sündenfall

Der »Flüchtlingsdeal« zwischen der EU und der Türkei bestimmt das Verhältnis zwischen EU und Türkei. 16 Monate nach dem »Sündenfall« will die EU ausgerechnet jetzt über Ausweitung von Visa und der Zollunion reden.

Wachstum hat ausgedient

Berlin. Dieser Tage häufen sich die zehnjährigen Jubiläen von Ereignissen, die als Startpunkt der Finanzkrise angesehen werden können, welche später in eine Weltwirtschaftskrise mündete. In dieser Zeit bekam auch eine bürgerliche Kapitalismuskritik viel Platz und düstere Zukunftsvisionen machten die Runde. Beides ebbte schnell wieder ab, als sich die Finanzmärkte wieder beruhigten und die Wirtscha...

Seite 2
Sebastian Haak

Hass soll künftig Steuern kosten

Nazi-Konzerte sind viel mehr als musikalische Festivals für extremistisches und völkisches Liedgut. Sie erfüllen mindestens drei entscheidende Funktionen für die Szene.

René Heilig

Die rechtsextreme Welt zieht’s nach Themar

Das Nazi-Konzert in Themar am 15. Juli und die demnächst ebenfalls in dem Thüringer Ort geplante Zusammenrottung zeigen, wie länderübergreifend vernetzt und langlebig die militante Neonazi-Szene ist.

Seite 3
Susanne Schwarz

Überblick über eine Strömung: Was ist Degrowth?

Die Denkströmung beschäftigt sich mit den Grenzen des Wachstums und entlarvt die Notwendigkeit von Wirtschaftswachstum als Ideologie. Auch bei Konservativen ist die Wachstumskritik mittlerweile angekommen.

Susanne Schwarz

Wohlstand heißt nicht nur Geld

Der britische Ökonomen Tim Jackson erklärt, warum eine Zukunft ohne Wirtschaftswachstum möglich und auch unabdingbar ist. Er fragt: »Werden Menschen, Unternehmen und Politik auf diese andere Welt vorbereitet sein?«

Seite 4
Grit Gernhardt

In der Gebühren-Bredouille

Aufgrund der anhaltenden Niedrigzinsen sind Banken und Sparkasse in die Bredouille geraten. Sie kompensieren fehlende Einnahmen immer häufiger mit neuen Gebühren. Das Ende der Gebührenspirale ist vermutlich noch nicht erreicht.

Ulrike Henning

Schuld sind die anderen

Es ist ein eingespieltes System: Krankenhäuser, Krankenkassen und Ärzte schieben sich die Verantwortung für die Probleme in der Plege gegenseitig zu. Ausbaden müssen es die Patienten.

Roland Etzel

Seismograph des Nahostkonflikts

Die Chronisten werden vermerken, dass es diesmal Palästinenser waren, die mit ihrer Attacke auf israelische Polizisten die aktuellen Tempelberg-Unruhen auslösten. Aber das spielt eigentlich keine Rolle, erklärt auch die Heftigkeit der beiderseitigen Reaktionen nicht. So wenig wie der Fenstersturz zu Prag 1618 die Ursache für den Dreißigjährigen Krieg war, so wenig geht es bei den palästinensischen...

Sebastian Weiermann

Terrorhelfer?

Hat er den islamistischen Terror unterstützt oder nicht? Um diese Frage drehte sich seit fast einem Jahr der Prozess gegen den 36-jährigen Sven Lau vor dem Oberlandesgericht Düsseldorf, der an diesem Mittwoch zu Ende gehen soll. Die Bundesanwaltschaft fordert sechseinhalb Jahre Haft für den Islamisten. Im Prozess sei deutlich geworden, dass er Kämpfer für den Dschihad in Syrien rekrutiert und isla...

Seite 5
Peter Nowak

Proteste gegen Razzia an Frankfurter Universität

Mehr als drei Monate nach der Razzia der Polizei auf dem Campus der Goethe-Universität in Frankfurt am Main haben der Asta und der Senat der Hochschule noch immer keine Einsicht in die Akten erhalten.

Florian Haenes

Sind wir nicht alle Populisten?

Populist ist, wer den Zustand von der Europäischen Union und Demokratie kritisiert, meinen die Autoren einer Populismusstudie. Damit verwischen sie die Grenze zwischen Kritik und rechter Agitation.

Seite 6

»Lärm macht krank«

Dessau. Fluglärm vor allem in der Nacht kann nach einer Studie des Umweltbundesamtes (UBA) krank machen. In dem knapp 100 Seiten umfassenden Umweltbericht werden dem Fluglärmgesetz von 2007 zwar erhebliche Fortschritte im Vergleich zum Gesetz von 1971 bescheinigt. Aus UBA-Sicht ist allerdings ein übergeordnetes Konzept notwendig, das auch beispielsweise das Luftverkehrsgesetz in einen umfassenden ...

Sebastian Weiermann

Fünfeinhalb Jahre Haft für Sven Lau

Das Düsseldorfer Oberlandesgericht sieht es als erwiesen an, dass Sven Lau eine islamistische Terrorgruppe in Syrien unterstützt hat.

Sebastian Haak

Grundstücke sind keine Brötchen

Herr Kuschel, sehen Sie einen Unterschied zwischen einem Brötchen und einem Grundstück? Na, vom Wert her schon. Und von der Nachhaltigkeit. Und mit Blick auf die Steuern? Da sehe ich, dass es falsch ist, dass beim Kauf eines Grundstücks weniger Steuern anfallen als beim Kauf eines Brötchens. Für ein Grundstück oder beim Kauf eines schon fertigen Hauses auf einem Grundstück zahlen sie in Thü...

Seite 7

Maduro fordert Aufklärung

Caracas. Der venezolanische Präsident Nicolás Maduro hat von den Regierungen der USA, Mexikos und Kolumbiens eine Stellungnahme zur mutmaßlichen Verwicklung in eine Verschwörung des US-Geheimdiensts CIA zu seinem Sturz verlangt. Während einer Militärzeremonie sagte der linksnationalistische Staatschef am Montag (Ortszeit), er fordere US-Präsident Donald Trump auf, sich zu entsprechenden Äußerungen...

Diesmal signierte Duda

Polens Präsident Duda hat am Dienstag ein Gesetz zur Neuregelung des Justizwesens unterzeichnet, nachdem er am Vortag zwei weitere Vorhaben der Regierung per Veto vorerst gestoppt hatte.

Oliver Eberhardt

Israel baut Metalldetektoren ab

Israels Regierung hat die umstrittenen Metalldetektoren am Jerusalemer Tempelberg abbauen lassen. Die muslimische Verwaltung der Anlage will den Boykott dennoch fortsetzen.

John Dyer, Boston

Trump in der Russlandfalle

US-Präsident Donald Trump in der Russlandfalle: Sein Schwiegersohn und Berater muss erneut über die Kontakte zu Russland vor der Wahl aussagen. Der Kongress drängt derweil auf neue Sanktionen.

Seite 8

Gespräche über Visa und die Zollunion

Die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini und der EU-Erweiterungskommissar Johannes Hahn empfingen am Dienstag in Brüssel den türkischen Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu und den Minister für die EU, Ömer Çelik, zu Gesprächen. Die EU kündigte an, ihre Besorgnis über die Entwicklungen in der Türkei zur Sprache bringen zu wollen. Auf der Tagesordnung standen zudem die Ausweitung der Zollunion und die ...

Oliver Eberhardt

Die Cholera auf dem Vormarsch

Die Zahl der Cholerafälle in Jemen wird sich nach Einschätzung des Roten Kreuzes in den kommenden Monaten deutlich erhöhen. Bis Jahresende sei mit mehr als 600 000 Erkrankten zu rechnen.

Seite 9
Johanna Treblin

Verunsicherung anerkennen

Gegen mindestens 15 Mitarbeiter des Landesamtes für Flüchtlingsangelegenheiten wird ermittelt. Viele weitere fürchten, dass es bald auch sie treffen könnte. Sie brauchen eine Leitung, die hinter ihnen steht.

Johanna Treblin

Hostel-Gutscheine holen Mitarbeiter ein

Seit einem Jahr ist Claudia Langeheine Präsidentin des Flüchtlingsamtes. Viele Mitarbeiter sind noch immer überfordert. Außerdem haben sie Angst, ins Visier der Staatsanwaltschaft zu geraten.

Seite 10

Regionale Wachstumskerne

Im Jahr 2004 hat das Land Brandenburg seine Wirtschaftsförderung neu ausgerichtet. Mit dem damals entwickelten wirtschaftspolitischen Leitbild »Stärken stärken« rückte die Landesregierung von der Förderung nach dem »Gießkannenprinzip« ab. Stattdessen richtete sie den Fokus auf starke Branchen und verständigte sich auf die Förderung von insgesamt 15 Regionalen Wachstumskernen. Diese Wirtschaftsräum...

Bauern klagen über Verluste durch Obstklau

Teltow. Für märkische Obstbauern ist Diebstahl aus den Plantagen kein Kavaliersdelikt. Körbe- und tütenweise verschwänden Äpfel, Heidelbeeren oder Kirschen, erklärte der Geschäftsführer des Gartenbauverbands Berlin-Brandenburg, Andreas Jende, Gestohlen werde meist für den Eigenverbrauch oder Gelegenheitsverkäufe auf Märkten.Auch wenn hinter dem Obstklau »kein systematisches Vorgehen« stecke, seien...

Tomas Morgenstern

Nach den Wolkenbrüchen nun der Dauerregen

Anhaltende ergiebige Niederschläge halten Feuerwehr und Rettungsdienste in Brandenburg in Anspannung. Nach den schweren Sommergewittern vom Wochenende sind die Böden gesättigt, steigen die Pegel.

ndPlusTomas Morgenstern

Neue Impulse für Wachstum

In Brandenburg gibt es mittlerweile 15 Regionale Wachstumskerne. Die Landesregierung unterstützt die Entwicklung dieser Wirtschaftsräume mit weiteren Projekten.

Seite 11

Fünf Fachwerk-Städte laden ein

Hannoversch Münden. Alte Fachwerkhäuser am historischen Rathaus von Hannoversch Münden: Das Rathaus (l.) gilt als Beispiel für die sogenannte Weserrenaissance. Die Fachwerk-Städte in Südniedersachsen bereiten derzeit ein gemeinsames Kunstfestival vor. An mehr als 80 besonderen Veranstaltungsorten in Osterode, Duderstadt, Einbeck, Northeim und Hann.Münden sind zwischen dem 29. September und dem 8. ...

Mehr Millionäre - und viel Kinderarmut

Halle. In Sachsen-Anhalt ist die Zahl der Einkommensmillionäre zwischen 2010 und 2013 gestiegen. Laut den nur alle drei Jahre erhobenen Daten verdienten vor vier Jahren 104 Steuerpflichtige im Land mehr als eine Million Euro - ein Anstieg von mehr als 60 Prozent im Vergleich zu 2010, wie das Statistische Landesamt am in Halle mitteilte. Neuere Zahlen liegen noch nicht vor. Zusammen erzielten die M...

Hagen Jung

Schweriner Angst vor der Konserve

Sitzungen der Stadtvertretung in Schwerin, die live im Internet übertragen werden, dürfen nicht mehr aufgezeichnet werden. Das Argument: Sie könnten manipulativ zusammengeschnitten werden.

Maximilian Perseke, Germersheim

Ein Giftlager gleich in der Nachbarschaft

Zielstrebig steuert Dietmar Bytzek sein Auto auf einem Waldweg direkt auf den Zaun des US-Stützpunkts im südpfälzischen Germersheim zu. Ihm macht Sorge, was hinter dem Zaun geschaffen werden soll. Bis zu 1900 Tonnen zum Teil giftiger, ätzender und brennbarer Gefahrstoffe will die US-Armee dort sammeln. Das hat Politiker vor Ort auf den Plan gerufen, eine Bürgerinitiative soll gegründet werden. Byt...

Johanna Treblin

140 Stellen im Flüchtlingsamt gefährdet

Am 1. August ist Claudia Langeheine ein Jahr Chefin des Landesamts für Flüchtlingsangelegenheiten. Am Mittwoch zog sie Bilanz und äußerte sich erstmals auch zu den Ermittlungen gegen ihre Mitarbeiter.

Seite 12

Millionenschaden

Duisburg. Beim Einsatz von Arbeitern in deutschen Schlachthöfen soll dem Fiskus ein zweistelliger Millionenschaden entstanden sein. So sieht es die Düsseldorfer Staatsanwaltschaft in ihrer Anklage gegen einen 54 Jahre alten Unternehmer vom Niederrhein und drei weitere Männer. Es gehe um Umsatzsteuer-Hinterziehung in großem Stil, sagte ein Sprecher des zuständigen Duisburger Landgerichts auf dpa-An...

Ulf Vogler, Neu-Ulm

Bayern: Neu-Ulmer »Nuxit« naht

Die Stadt Neu-Ulm wird möglicherweise als erste bayerische Stadt seit der Gebietsreform 1972 aus einem Landkreis austreten. Der Neu-Ulmer Stadtrat will am Mittwoch darüber beraten, ob die Kommune den Kreis Neu-Ulm verlassen soll. Oberbürgermeister Gerold Noerenberg (CSU) hat sich dafür ausgesprochen. Da auch innerhalb der Fraktionen von CSU und SPD bereits deutliche Sympathien für das Verlassen de...

Bettina Grönewald, Düsseldorf

Das Schweigen der Agrarministerin

Unter welchen Umständen wäre die neue NRW-Agrarministerin Schulze Föcking gezwungen, den Hut zu nehmen, um den Kabinettschef nicht zu beschädigen? Die Frage wird in Düsseldorf wird immer relevanter.

Harald Lachmann

Kirchen-Krach um Cranach

1994 verbrannte in der Kirche von Kemberg (Sachsen-Anhalt) ein wertvoller Cranach-Altar. Der Gemeindekirchenrat gestaltete den Altarraum neu. Doch Einwohner sammelten Geld für eine Reproduktion.

Seite 13

Gedenken in Dur

Die Leipziger Thomaskirche lädt am kommenden Freitag zu einem Konzert zu Ehren Johann Sebastian Bachs (1685 - 1750) ein. Am 267. Todestag des Barockkomponisten stehen die A-Dur-Messe und ein Choral auf dem Programm, wie der MDR mitteilte. Aufführen werden die Werke die Leipziger Cantorey und das Sächsische Barockorchester unter Leitung von Thomaskantor Gotthold Schwarz. Das Gedenkkonzert wird den ...

Klaus Bellin

Perrudja, der Träumer

Er war einer der großen deutschen Autoren, die im vorigen Jahrhundert schrieben. Aber er ist auch einer der seltsamsten und unbekanntesten geblieben. Welch Missverhältnis: Auf der einen Seite das enthusiastische Lob, Worte der Bewunderung von Brecht, Döblin, Huchel, Nossack, Bobrowski, Hans Mayer oder Botho Strauß, auf der anderen die totale Unkenntnis. Erst der (wenn auch flüchtige) Ruhm und dann...

Tobias Riegel

Krieg der Klänge

Kein Ruhm, keine Ehre, keine emotionalen Ansprachen: »Dunkirk« von Christopher Nolan ist ein ungewöhnlicher Kriegsfilm und ein echtes Kunstwerk. Statt Helden zeigt er einen alle Sinne absorbierenden Überlebenskampf.

Seite 14

Neue Leiterin

Michelle Terry ist die neue künstlerische Leiterin des renommierten Shakespeare’s Globe Theaters in London. Sie werde das Amt im kommenden April antreten, teilte das Theater auf seiner Website mit. Die Spielstätte ist ein Nachbau eines Freilufttheaters aus Zeiten des britischen Dramatikers William Shakespeare und liegt am Südufer der Themse.Die bisherige Leiterin Emma Rice war wegen ihrer modernen...

Ungesund

Nach Beschwerden der Familie von Nelson Mandela hat ein Verlag in Südafrika ein Buch über die letzten Jahre im Leben des ehemaligen Präsidenten zurückgezogen. Penguin Random House habe dies aus Respekt für die Familie des Friedensnobelpreisträgers und Antiapartheid-Kämpfers (1918 - 2013) getan, teilte der Verlag mit. Vejay Ramlakan, ehemaliger Chefarzt der südafrikanischen Streitkräfte und Mandela...

Jagger fühlt den Beat

Nach zwölf Jahren Pause können sich Fans der Rolling Stones auf ein neues Album der britischen Rocker freuen. Gitarrist Keith Richards antwortete in einem Frage-Antwort-Forum für Fans auf der Videoplattform YouTube auf eine entsprechende Frage, ob sie eine neue Platte herausbringen: »Ja, tatsächlich, das werden wir sehr, sehr bald.« Die Stones haben in den vergangenen zehn Jahren zwar fleißig Konz...

Fokke Joel

Eine Gier, die alles zerstört

Ein Anfang wie in einem Kriminalroman. Eine Frau läuft am frühen Morgen nackt und blutüberströmt durch ein Villenviertel der süditalienischen Hafenstadt Bari. Auf der Straße weicht ihr ein Kleintransporter aus und überschlägt sich. Als die Frau am nächsten Tag tot vor einem Parkhaus gefunden wird und im Krankenhaus bei dem Fahrer des Transporters zwei Männer auftauchen und nach seinen Wünschen fra...

Hans-Dieter Schütt

Ein Glück, dass es den Schrecken gibt

Konfrontiert mit dem nahenden Ende, liest der krebskranke Muschg den Bericht von Goethes riskanter Überquerung des Furka-Passes im Jahre 1779 – und spürt eine Nähe zu dem damals 30-Jährigen. Eine Nähe, gestiftet vom Tod.

Seite 15

Debüt im ZDF

Das Thema Geflüchtete ist in den Nachrichten in letzter Zeit etwas in den Hintergrund gerückt. Dabei ist es im Süden Europas noch immer sehr präsent. Wie eine WG von jungen Leuten einem Geflüchteten helfen will, zeigt der Film »Club Europa«, der an diesem Donnerstag (23 Uhr, ZDF) innerhalb der Sommerreihe »Shooting Stars - Junges Kino im Zweiten« zu sehen ist. Regisseurin Franziska M. Hoenisch leg...

Drittes Bein

Die Düsseldorfer Verlagsgruppe Handelsblatt will mit der Übernahme einer Mehrheit an dem Konferenz-, Seminar- und Jahrestagungsveranstalter Euroforum die Abhängigkeit vom traditionellen Geschäft weiter reduzieren. Mit der Übernahme von 81 Prozent, die zum 31. Oktober vollzogen werden soll, werde das dritte Standbein neben Print und Digital gestärkt, teilte die Verlagsgruppe am Dienstag in Düsseldo...

Massenmarkt

Der Umsatz von Pay-TV und kostenpflichtigen Video-Streaming-Diensten hat im vergangenen Jahr einen neuen Höchstwert erreicht. Die Angebote in Deutschland, Österreich und der Schweiz setzten im Jahr 2016 erstmals mehr als drei Milliarden Euro um, besagt eine am Dienstag in München vorgestellte Analyse des Verbands Privater Rundfunk und Telemedien (VPRT). Das sei jeweils ein Plus von rund elf Prozen...

Jan Freitag

Verbrecher light

Gefängnis: ein absurder Mikrokosmos, jedenfalls in der ZDF-Sitcom »Im Knast«. Im Mittelpunkt: drei durchgeknallte Tölpel, die hinter Gittern zu guten Freunden werden und den Anstaltsleitern das Leben schwer machen.

Seite 16

Daimler zeigte sich vor VW selbst an

München. In der Debatte über ein mögliches Kartell der großen deutschen Autobauer hat sich Daimler Berichten zufolge früher an die Wettbewerbsbehörden gewandt als Volkswagen. Wie die »Süddeutsche Zeitung« (Dienstagsausgabe) berichtete, stammt die Selbstanzeige von VW vom Juli 2016, die von Daimler wurde nach Angaben von Insidern aber »deutlich früher« eingereicht.Dem »Spiegel« zufolge sollen sich ...

Grit Gernhardt

Auch TANs kosten Geld

Wer Bankgeschäfte online erledigen will, benutzt dafür Einmalkennnummern. Manche Banken lassen sich den Versand dieser TANs etwas kosten. Der Bundesgerichtshof hält das für rechtens.

Elisabeth Heinze

Verkauf ohne Nutzen

Die Privatisierung macht in Griechenland auch vor dem Wasser nicht Halt. Doch mit einer Petition an die Eurogruppe soll dies verhindert werden.

Ulrike Henning

Personalnot auf der Intensivstation

Wer schwer krank ist, braucht eine gute Betreuung. Doch derzeit mangelt es an Personal, besonders im intensivmedizinischen Bereich. Die Deutsche Krankenhausgesellschaft sieht die Schuld aber nicht bei sich.

Seite 17

Ackerland wird teurer

Wiesbaden. Für Landwirte wird es immer teurer, Land zu pachten. Im Durchschnitt kostete 2016 ein Hektar Land zur Bewirtschaftung 288 Euro Pachtentgelt pro Jahr, wie das Statistische Bundesamt Destatis am Dienstag nach den Ergebnissen der Agrarstrukturerhebung 2016 in Wiesbaden mitteilte. Damit sind die jährlichen Pachtentgelte für landwirtschaftlich genutzte Flächen seit 2013 um 19 Prozent gestieg...

Michael Lenz

Kürzungen gefährden Erfolge gegen HIV

In den vergangenen zwei Jahrzehnten hat es große Erfolge im Kampf gegen HIV und Aids gegeben. Eine rigide Sexualmoral in einigen Ländern einerseits und Sparmaßnahmen andererseits gefährden diese.

Seite 18
fwe

Antira

Gegen Rassismus sind doch irgendwie alle. Ist Antirassismus dann überhaupt ein spezifisch linkes Thema? Oder besteht der Unterschied lediglich darin, dass es unter Linken liebevoll »Antira« abgekürzt wird, wie Antifa oder Antimil? Die meisten Leute verstehen unter Rassismus nur die individuelle Diskriminierung von Ausländern: Ein Nazi pöbelt gegen Asylbewerber, am Dorfstammtisch wird über die ange...

Peter Nowak

Vertreibung überschattet Militanzdebatte

Zum Kampf aufrufende Anarchisten bieten von Mieterhöhungen Betroffenen nur bedingt Perspektiven. In der Rigaer Straße gibt es trotzdem gegenseitige Solidarität.

Emily Laquer

An alle, die gegen die G20 auf der Straße waren

Die linksradikale Gruppe »Interventionistische Linke« hatte neben vielen anderen Organisationen zu den G20-Protesten aufgerufen. Ihre Sprecherin Emily Laquer zieht zwei Wochen nach dem Gipfel Bilanz.

Seite 19
Thomas Eßer und Holger Schmidt, Budapest

Florian Wellbrock »darf das Finale schwimmen«

Darauf hat das deutsche Team lange gewartet. Endlich erreicht ein Beckenschwimmer das WM-Finale. Florian Wellbrock will über 800 Meter Freistil im Endlauf »noch ein bisschen schneller« schwimmen.

ndPlusFrank Hellmann

Die Fußballerinnen werden immer besser

Die Nachfolgerin von Bundestrainerin Steffi Jones über die neue Konkurrenzsituation im europäischen Fußball, das Spannende an England, die erfolgreichen Spanierinnen und den stagnierenden Zuschauerschnitt in der Bundesliga.

Seite 20
Hans-Ulrich Keller, Stuttgart

Sonnenfinsternis in Nordamerika

Im August gibt es eine totale Sonnenfinsternis - in Deutschland ist das Spektakel leider nicht zu sehen. Auch die Beobachtung der vielen Sternschnuppen Anfang August ist schwer - der Mond scheint zu hell.

Seite 22

Frauen erhalten nur halb so viel Rente wie Männer

Zum 1. Juli 2017 sind für die über 20 Millionen Rentner in Deutschland die Renten gestiegen: im Osten um 3,59 Prozent und im Westen um 1,90 Prozent. Der aktuelle Rentenwert Ost beträgt damit 95,7 Prozent des aktuellen Rentenwerts West (bisher 94,1 Prozent).

Beiträge bleiben 2018 stabil

Die Mitglieder der gesetzlichen Krankenkassen bleiben im kommenden Jahr voraussichtlich von steigenden Beiträgen verschont. »Wir erwarten nicht, dass der durchschnittliche Zusatzbeitragssatz 2018 erhöht wird«, so die Chefin des Krankenkassen-Spitzenverbands, Doris Pfeiffer. »Das schließt nicht aus, dass einzelne Kassen ihren Beitragssatz anpassen.« Der Zusatzbeitrag beträgt derzeit im Schnitt...

Alternative zur Babyklappe

Als Alternative zur Babyklappe war vor gut drei Jahren in Deutschland die »vertrauliche Geburt« eingeführt worden. Seit dem 1. Mai 2014 wurden insgesamt 345 derartige Geburten gezählt. Insgesamt ist die Entwicklung positiv.

Seite 23

Ab jetzt Auskunft übers Gehalt

Das Entgelttransparenzgesetz zur Bekämpfung der Lohnlücke zwischen Frauen und Männern ist am 6. Juli 2017 in Kraft getreten. Kern der neuen Regelung ist ein Auskunftsanspruch: Beschäftigte haben jetzt ein Recht zu erfahren, wie Kollegen mit vergleichbaren Tätigkeiten bezahlt werden. Allerdings gibt es dafür hohe Hürden. Denn die neue Regel gilt nur für Berufstätige in Betrieben mit mindestens...

ndPlusMichaela Rassat, Juristin der D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH

Für minderjährige Azubis gelten besondere Regeln

Wer direkt nach der Schule eine Ausbildung beginnt, ist häufig noch keine 18 Jahre alt. Für diese Azubis gelten einige besondere Regeln. Was sollten Minderjährige vor dem Ausbildungsstart wissen?

Seite 24

Digitaler Schutz

Immer mehr Bürger warnen per Smartphone vor Einbrüchen. Doch hier ist einiges zu beachten.

Michaela Rassat, Juristin der D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH

Was Mieter und Vermieter wissen sollten

Eine Kündigung wegen Eigenbedarfs des Vermieters ist für viele Mieter ein Albtraum. Umgekehrt haben Vermieter Bedenken, dass sie ihre Mietwohnung nicht für sich oder die Familie nutzen können, wenn Bedarf besteht.

Seite 25

Die Regentonne abdecken

Im August lässt das Wachstum der Pflanzen nach. Und nun kann man seinen richtig Garten genießen. Was nicht heißt, dass man gar nichts mehr tun muss und die Hände in den Schoß legen kann.

ndPlusPeter Kollewe

Farbpalette in der Blumenrabatte

Das Auf und Ab der Temperaturen und das reichliche Nass von oben haben dem Garten gut getan - sattes Grün und obenauf Farben über Farben.

Seite 26

Dürfen Eltern schulfrei geben?

Wir wollten dieses Jahr in den Sommerferien nach Neuseeland fliegen. Der günstigste Flug startete jedoch zwei Tage vor dem eigentlichen Ferienbeginn. Kann ich meine Kinder an diesen zwei Tagen von der Schule abmelden - vielleicht mit einem der online erhältlichen Musterbriefe? Was kann passieren, wenn ich die Kinder einfach krank melde? Melanie Z., Berlin

Dr. Rolf Sukowski

Was von der Rentenerhöhung übrig bleibt

Ab 1. Juli 2017 hat es eine Rentenerhöhung gegeben. Ausgezahlt wird die Rente bekanntlich Ende des Monats. Viele Rentner fragen sich: Was bleibt von der Erhöhung übrig? Viele Rentner müssen nun erstmals wieder Steuern zahlen oder sind in der Pflicht, eine Steuererklärung abzugeben. Aber wer ist davon betroffen und wer nicht?

Seite 27

Sicherheit beim Baden

Fast 60 Prozent der 10-Jährigen können nicht richtig schwimmen, warnt die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft DLRG. Dabei kann das lebenswichtig sein.

ndPlusHermannus Pfeiffer

Viel bezahlt, doch oft falsch versichert

Die VW-Abgasaffäre beschäftigt nun auch den Ombudsmann für Versicherungen. An ihn können sich Kunden wenden, um Streitfälle mit ihrem Versicherer außergerichtlich zu klären.

Seite 28

Geld zurück nach verpasstem Flug?

Anders als bei vielen Geschäften zahlt man beim Fliegen den vollen Preis im Voraus. Fällt die Reise aus, kann man es mit Rückforderungen probieren. Aber oft ist das mühsam und wenig lohnend. Nun liegt dazu eine Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) vor.

Abzocker sind wieder auf Tour

Erst Ende 2016 warnten die Verbraucherzentralen vor einer Inkassgroup. Diese forderte »letztmalig mit Nachdruck« eine Schuldsumme von Verbrauchern. Dabei sollte es sich um offene Beitragszahlungen für alle im Fachverband der Lotterie und Glückspielanbieter Deutschlands vertretenen Mitglieder handeln. Diese seien zum Forderungseinzug abgetreten worden. Dasselbe »Spiel« mit nahezu dem gleichen ...