Seite 1

Zehn Millionen Eier belastet

Hamburg. Im Skandal um Millionen mit dem Insektengift Fipronil belastete Hühnereier ist dem »Spiegel« zufolge ein Chemikalienhändler aus dem belgischen Weelde ins Zentrum der Ermittlungen gerückt. Fahnder gingen Hinweisen nach, wonach der Händler Patrick R. um den Jahreswechsel in einer Fabrik in Rumänien große Mengen des Tiermedikaments Fiprocid geordert habe, das das in Lebensmittelbetrieben ver...

Erste Dopingfälle schon vor WM-Start

Berlin. Noch vor der ersten Medaillenentscheidung bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften am Freitagabend in London gab es die ersten Dopingfälle: Die Ukrainerinnen Olesja Powch (100 Meter) und Olga Semlijak (400 Meter) wurden wegen der Einnahme verbotener Substanzen gesperrt. Zuvor hatte die Ukraine die Athletinnen ohne Angabe von genaueren Gründen aus dem Aufgebot für die Titelkämpfe gestrich...

Venezuela sucht bessere Verfassung

Caracas. In Venezuela sollte am Freitag die erste Sitzung der Verfassunggebenden Versammlung stattfinden, nachdem Präsident Nicolás Maduro den Start um einen Tag verschoben hatte. Die Versammlung soll eine neue Verfassung ausarbeiten, um Venezuela aus der seit Monaten anhaltenden politischen und wirtschaftlichen Krise zu führen. Die Opposition hatte seinen Protestmarsch nach Maduros Ankündigung eb...

Unten links

Lange haben wir - abgelenkt durch Pseudothemen wie Diesel, Niesel und SPD - nichts mehr von der Drohne gehört. Deshalb ist es umso erfreulicher, nun von einer Neuerung im Flugwesen zu erfahren. Über einer großen Blaubeerplantage in Mecklenburg kreist seit Kurzem eine als Adler verkleidete Drohne; per Fernbedienung wird sie mit Tempo 80 auf gefräßige Starenschwärme losgelassen. Eine gute Sache, die...

Grit Gernhardt

Geiz produziert (Eier)-Skandale

Fipronil im Ei oder Pferdefleisch in der Lasagne: Die Aufregung über neue Verunreinigungen oder Betrügereien ist scheinheilig. So, wie die industrielle Landwirtschaft derzeit organisiert ist, sind sie unausweichlich.

Fliegen? Kann noch dauern

Berlin. Die berüchtigtste Großbaustelle der Bundesrepublik, der künftige Hauptstadtflughafen Berlin-Brandenburg »Willy Brandt« (BER), ist nicht nur weitgehend fertig gebaut, er befindet sich in Teilen bereits in der Phase der Inbetriebnahme. So erklärt es Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup jetzt in einem nd-Interview. »Mittlerweile liegen alle Genehmigungen für die restlichen Arbeiten vor«, sag...

Markus Drescher

Niedersachsen vor Neuwahlen

Die Niedersachsen müssen bald einen neuen Landtag wählen: Wegen des überraschenden Wechsels einer Grünen zur CDU. SPD und Grüne sind entsetzt über das Verhalten der Abgeordneten.

Seite 2
Aert van Riel

Schulz kann nur ein Wunder helfen

Der Übertritt einer Grünen-Abgeordneten zur CDU in Niedersachsen zeigt die Zerrissenheit der Grünen. Linke und konservative Außenseiter fühlen sich in der Partei zunehmen unwohl. Auch für die SPD sind ist Vorkommnis verheerend.

Jirka Grahl

Neymar, Katar, alles klar

Keine Verschwendungssucht, sondern Investment: Das Emirat Katar kreiert mit dem Deal vielmehr den »wertvollsten« Fußballer der Welt, der nun fünf Jahre für das Land werben wird. Ein Befreiungsschlag - auch in Sachen Katar-Krise.

Guido Speckmann

Im freien Fall

Emmanuel Macron macht genau das, was er vor der Wahl angekündigt hat. Seine neoliberale Sozialpolitik und Steuergeschenke an Konzerne sind offenbar nicht beliebt, wie Umfagen zeigen. In denen könnte er noch weiter abstürzen.

Sebastian Bähr

Experte für Schadstoffe

Marcus Hutchins spielt auf dem Flughafen von Las Vegas mit seinem Handy herum. Der 23-jährige IT-Experte hatte zuvor in der Stadt die Hacker-Konferenzen »Defcon« und »Black Hat« besucht. Unter seinem Pseudonym »MalwareTech« verschickt er einen letzten Tweet - dann ist Funkstille. Polizisten nehmen ihn fest. Das FBI wirft dem Briten vor, er sei vor über drei Jahren an Entwicklung und Verbreitung de...

Leo Fischer

Heiligtum Auto

Das Auto macht aus jedem einen Panzerfahrer im Krieg aller gegen alle, gleichzeitig schwört es auf Gemeinschaft. Wer die deutsche Sozialpathologie heilen möchte, sollte zuerst großflächige Fahrverbote aussprechen.

Seite 3

Knorke

Man kann nicht jeden Tag Korso fahren, Lesungen veranstalten, Mahnwachen abhalten. Zum Glück gibt es immer wieder Unterstützung von unerwarteter Seite - hier: an einem Straßenschild beim Brandenburger Tor -, wenn es darum geht, an die Inhaftierung von Deniz Yücel, Mesale Tolu, Peter Steudtner und den kaum mehr zu zählenden Journalisten, Akademikern, Menschenrechtlern, Politikern usw. zu erinnern. ...

Stephan Fischer

Polens Knoten aus Gestern und Heute

Das Verhältnis zwischen Warschau auf der einen sowie Berlin und Brüssel auf der anderen Seite ist derzeit angespannt. Das hat sowohl historische als auch aktuelle politische Gründe, die sich gerade in unguter Art und Weise weiter verknoten. An jedem 1. August um 17 Uhr steht das Leben in Warschau still. Zu dieser Stunde »W« fiel 1944 das Signal zum Warschauer Aufstand. Der Versuch der Selbstb...

Seite 4
René Heilig

Ex-Grüne mit ganzer Bandbreite

Elke Twesten spielte Schicksal. Am Freitag kippte sie die rot-grüne Ein-Frau-Mehrheit im niedersächsischen Landtag. Sie verließ die Grünen, um fortan mit den Schwarzen zu kuscheln. Twesten? Bislang war der Name über den Landkreis Rotenburg/Wümme hinaus eher kaum bekannt. Daher stammt sie und dort, so scheint es, hat sie sich auch ins Zeug gelegt. Dennoch geschah es. Nicht etwa, weil - wie ihre Oma...

Hagen Jung

Hannover vor dem Neustart

Werden die Niedersachsen bald zur Neuwahl ihres Landtages aufgerufen? CDU-Landeschef Althusmann fordert dies, um nach dem rot-grünen Mehrheitsverlust klare Verhältnisse im Parlament zu bekommen.

Uwe Kalbe

Datenchaos im Zentralregister

Guter Rat ist teuer. In Sachen Asylverfahren ist Frank-Jürgen Weise der Hauptratgeber für die Behörden geworden. Jetzt rät er den Bundesländern, das Ausländerzentralregister auf Vordermann zu bringen.

Seite 5
Velten Schäfer

Rechts glotzt TV

Niemand übt so derbe Medienschelte wie die Alternative für Deutschland. Und niemand ist zugleich so fernsehversessen wie die Frontleute der Rechtspartei, die auch eine Journalistenpartei ist.

Seite 6

Jetzt soll eine Grand Jury Trump auf die Pelle rücken

Washington. US-Sonderermittler Robert Mueller treibt die Untersuchung zur Russland-Affäre um Präsident Donald Trump voran. Das »Wall Street Journal« berichtete, Mueller habe eine sogenannte Grand Jury eingesetzt. Das geheim tagende Geschworenengericht kann Beweismaterial einholen, Zeugen unter Eid vernehmen und Anklage erheben. Die Grand Jury habe ihre Arbeit schon vor einigen Wochen aufgenommen, ...

Ralf Klingsieck, Paris

Linke Parteien rufen Verfassungsrat an

Mélenchons Bewegung, Kommunisten und Sozialisten wollen mit einer Klage eine »antisoziale und antidemokratische Großoffensive« stoppen. Die Erfolgschancen sind gering.

Seite 7
Barbara Barkhausen, Sydney

IS gab Angriffsbefehl für Australien

.Die Terrorverdächtigen hatten ein Etihad-Flugzeug im Auge und es gab sogar zwei Pläne. Anweisungen kamen direkt vom Islamischen Staat.

ndPlusBernard Schmid, Paris

Kongo-Brazzavilles Familiendemokratur

Denis Sassou-Nguesso regiert Kongo-Brazzaville seit Jahrzehnten nahezu unangefochten. Bei den Parlamentswahlen heimste seine Liste nun wieder 90 von 151 Sitzen ein. Wahlbeteiligung: unbekannt.

Seite 8

Audi-Managern drohen Bußgelder

Die Kritik am Ausgang des Dieselgipfels reist nicht ab. Softwareupdates reichen nicht aus, um die Luft sauberer zu machen.

Grit Gernhardt

Unsre Eier, die sind Güteklasse bäh

In den vergangenen Jahren gab es einige Lebensmittelskandale: In Eiern wurde 2012 das Umweltgift Dioxin gefunden, nun ist es das Insektizid Fipronil. Verbände fordern ein Umdenken in der Agrarpolitik.

Ulrike Henning

Mehr Geld, mehr Beschwerden

Schneller, besser und günstiger sollte die neue Unabhängige Patientenberatung nach der Privatisierung werden. Doch von den großen Versprechen bei der Ausschreibung ist nicht viel geblieben.

Seite 9

Ichwerdung

Die Whistleblowerin Chelsea Manning, die im Mai nach fast sieben Jahren in US-Militärhaft auf freien Fuß kam, hat eine Kunstausstellung zu ihrer Identität in New York eröffnet. Aus ihrer Gefangenschaft hatte sie der Künstlerin Heather Dewey-Hagborg DNA-Proben in Form von Haaren und Wangenabstrichen geschickt, die daraus 3D-Porträts druckte. Diese 30 maskenartigen Gesichter sind seit Mittwoch und b...

Fünf zu Sieben

Immer häufiger sieht man hierzulande Politiker wie auch Prominente diverser Sparten die Raute der Angela Merkel imitieren, über die man sich anfangs noch vereint lustig gemacht hatte. Ob bewusste Nachahmung in der Hoffnung, Sympathiepunkte bei der Kanzlerin einzuheimsen, oder lediglich Reflex eines Herdentriebs, der dem Homo Sapiens trotz evolutionärer Fortschritte noch in den Genen steckt, sei da...

Tierisch magisch

Robert Hardy entdeckte sein Talent für die Schauspielerei als Schleppenträger auf einer Hochzeit, später begeisterte er ein Millionenpublikum in der Serie »Der Doktor und das liebe Vieh«. Nun ist der britische Schauspieler gestorben. Er wurde 91 Jahre alt. Das berichtete die britische Nachrichtenagentur PA unter Berufung auf die Familie des Schauspielers. In »Der Doktor und das liebe Vieh« verkörp...

Ulrich van der Heyden

Nicht nur Schludrigkeit

Die von der Bundesregierung in Auftrag gegebene Rechtsextremismus-Studie hat einen Sturm der Entrüstung ausgelöst; selbst die auftraggebende Ost-Beauftragte hat sich mittlerweile von ihr distanziert.

Seite 10

Empfangsstörung

Als erster Rapper bekommt LL Cool J eine der begehrten Auszeichnungen des renommierten Kennedy Center. Wie die Kultureinrichtung am Donnerstag bekanntgab, gehören in diesem Jahr auch Sängerin Gloria Estefan, Lionel Richie sowie die Choreografin Carmen de Lavallade und der TV-Produzent Norman Lear zu den Geehrten. Übergeben werden die Auszeichnungen Anfang Dezember.Traditionell wird US-Präsident Do...

Gegenwart bezwingen

Satiriker Jan Böhmermann soll eine eigene Ausstellung bekommen. Die Schau mit dem absichtlich falsch geschriebenen Titel »Deuscthland« werde vom 24. November 2017 bis zum 4. Februar 2018 im NRW-Forum Düsseldorf zu sehen sein, sagte eine Sprecherin des Hauses am Donnerstag. Worum es konkret gehen werde, könne man noch nicht sagen. Es handele sich aber nicht um einen Rückblick, sondern um »neue Arbe...

Erhalt trotz Rückzugs

Das Archiv zur DDR-Kunst auf Burg Beeskow bleibt trotz des finanziellen Rückzugs der Länder Berlin und Mecklenburg-Vorpommern erhalten. Der Landkreis Oder-Spree und das Land Brandenburg wollen die Sammlung weiterhin unterstützen. »Die Inventarisierung der Exponate soll bis April 2019 abgeschlossen sein, danach werden wir weitersehen und auch über Finanzierungen sprechen«, sagte Reiner Walleser, Ab...

Walter Kaufmann

The Lionhunter (Liverpool, 1940)

Git! You git«, brüllte er, kaum dass ich an Deck der »Dunera« gelangt war, »you git!« Er stampfte seinen Gewehrkolben knapp neben meinem Fuß auf. Ich sprang in Sicherheit und verschwand die Leiter herunter in den Bauch des Schiffes. Für den Rest der Reise nahm ich mich vor ihm in Acht - wie wir alle, die wir in England interniert worden waren und nun auf dem Truppentransporter nach Australien. Län...

Thomas Blum

Wer an etwas glaubte, wurde erschossen

Die jungen Künstler der 80er Jahre in Ost und West hatten sich in Beton und Nihilismus verliebt. Kein Wunder: Die Stimmung war kalt und bleiern. Die Schau »Geniale Dilletanten« in Dresden fokussiert diese Subkulturen.

Seite 11

Oranje ist dem Titel nah

Mit ihrem Treffer zum 2:0 sorgte Danielle van de Donk (rechts) für die Vorentscheidung im Halbfinale der Europameisterschaft. Die Engländerinnen mit Jade Moore waren in einem hochklassigen Spiel gegen die Niederländerinnen keineswegs chancenlos, verpassten es aber immer wieder, das Tor zu treffen. Und so jubelten am Donnerstagabend die Gastgeberinnen mit 27 000 Landsleuten über den 3:0-Sieg im aus...

Alexander Ludewig

Spielen in Paris, Werben für Katar

Der Rekorddeal ist vollzogen: Neymar spielt nach Zahlung von 222 Millionen Euro fortan für PSG. Für das ölreiche Emirat Katar ist der Transfer des brasilianischen Posterboys ein geglücktes Geschäft.

Seite 12

Was ist neu bei dieser WM?

Flüchtlingsteam: Bei der WM wird erstmals ein Flüchtlingsteam an den Start gehen. Die fünf ausgewählten Leichtathleten werden ohne Länderflagge und ohne Hymne sowie unter dem Kürzel ART (Athlete Refugee Team) teilnehmen. Das Internationale Olympische Komitee hatte bei den Sommerspielen 2016 in Rio ebenfalls einem Flüchtlingsteam die Startmöglichkeit gegeben. Ticketverkauf: Die Leichtathletik klagt...

Jirka Grahl

Lauf ums Geld

Bei der WM in London gab es nicht nur die ersten Dopingfälle durch zwei Ukrainerinnen zu verzeichnen. Die ARD berichtet, wie afrikanische Sportlern bei Nationalitätenwechseln betrogen und ausgebeutet wurden.

Seite 13
Nicolas Šustr

Kreative aufgepasst

Bald hängen zum Bundestagswahlkampf mehr als 210 000 Plakate in der Hauptstadt. Zum Glück finden sich in der Kreativmetropole genug Menschen, die den zu oft gesehenen Gesichtern einen neuen Anstrich verpassen.

Wahl: 210 000 Plakate sollen werben

Die im Abgeordnetenhaus vertretenen Parteien wollen im Bundestagswahlkampf in der Hauptstadt mehr als 210 000 Werbeplakate aufhängen. Hinzu kommen rund 2600 sogenannte Großtafeln. Die Parteien investieren demnach hunderttausende Euro in den Plakatwahlkampf, um Präsenz zu zeigen und für ihre Inhalte zu werben.Offizieller Start ist am Wochenende: Laut Straßengesetz dürfen die Parteien ab Sonntag Gro...

Tomas Morgenstern und Martin Kröger

»Wir sind in der Inbetriebnahmephase«

Seit fünf Monaten ist Engelbert Lütke Daldrup Flughafen-Chef. Im Interview spricht er über einen möglichen Eröffnungstermin und Zukunftsszenarien für den Luftverkehr in der Hauptstadtregion.

Seite 14

Heimbetreiber soll betrogen haben

Zwei Landkreise haben Zweifel an der Redlichkeit eines Berliner Betreibers von Flüchtlingsheimen. Bundesweit gebe es Vertragskündigungen, sagt der rbb.

Johanna Treblin

Wohin mit dem Straßenstrich?

Anwohner der Kurfürstenstraße beschweren sich über öffentliches Kopulieren, Spritzen und Kondome in Parks und auf Spielplätzen. Der Bezirksbürgermeister von Mitte fordert den Senat zum Handeln auf.

Nicolas Šustr

Fahrräder auf der Überholspur

Die Verkehrsverwaltung hat die Weichen für eine umweltfreundliche Zukunft in der Mobilität gestellt. Bis 2050 soll der Verkehr klimaneutral werden. Auch Verkehrstote sollen der Vergangenheit angehören.

Philip Blees

Das Wasser steht bis an die Ähren

Viele Felder in der östlichen Prignitz sind überschwemmt. Landwirte bangen um die Ernte, wenn sie nicht längst Opfer des Regens ist. Das Land sichert den Betroffenen Hilfe zu und will sich mit ihnen beraten.

Seite 15

Werbung für Rettungsgasse

München. Mit einem einjährigen Pilotprojekt auf der A8 bei München soll konsequenter auf die große Bedeutung von Rettungsgassen hingewiesen werden. Zwischen dem Autobahnkreuz München-Süd und der Anschlussstelle Holzkirchen wird bei stockendem Verkehr oder Stau in den digitalen Anzeigen an das Freihalten einer Spur für Rettungswagen, Polizei und Notärzte erinnert, teilte das Verkehrsministerium mit...

Pückler macht Arbeit

Bad Muskau. Eine Parkgärtnerin sieht im Fürst- Pückler-Park in Bad Muskau (Sachsen) nach den Pflanzen auf der Fuchsienbrücke im Blauen Garten. Fürst Hermann von Pückler-Muskau ließ die Brücke 1826 in seinem Eisenwerk in Keula gießen. Der Park ist der größte Landschaftspark Zentraleuropas und wurde im englischen Stil angelegt. Der größere Teil liegt heute auf polnischem Staatsgebiet. Beide Teile si...

Arbeitsagentur soll künftig in JVA beraten

Burg. Häftlinge sollen in Sachsen-Anhalt künftig frühzeitig auf ihr Leben nach dem Knast vorbereitet werden. Sie sollen wissen, wo es eine Wohnung für sie gibt, welcher Arbeit sie nachgehen und welche Sozialleistungen sie in Anspruch nehmen können, sagte Justizministerin Anne-Marie Keding (CDU) in dieser Woche in Burg. Im Gefängnis dort unterzeichneten Vertreter von Land, Arbeitsverwaltung und Lan...

Alice Bachmann

Bremen und die Qual der Wahl

Das Zwei-Städte-Land Freie Hansestadt Bremen ist nicht nur das kleinste deutsche Bundesland, sondern auch das mit der kürzesten Wahlperiode. Statt nach fünf Jahren wird in Bremen alle vier Jahre ein neues Landesparlament gewählt. Ein Umstand, der bereits länger in der politischen Diskussion ist und der die Parlamentarier spaltet. Der Riss geht mitunter quer durch die Parteien. Immerhin waren sich ...

Die Kirmes stirbt, die Kirmes lebt

Als eines der größten Volksfeste Deutschlands steht die Cranger Kirmes in NRW unter hohem Druck: Viele Schausteller wollen dorthin, denn mit kleinen Volksfesten ist kaum noch Geld zu verdienen.

Seite 16

Unzufrieden

Der Kulturausschuss im Abgeordnetenhaus will sich nach der Sommerpause erneut kritisch mit Chris Dercons Zukunftskonzept für die Volksbühne befassen, wie die Vorsitzende Sabine Bangert (Grüne) im Gespräch mit der dpa ankündigte. »Herrn Dercon ist es bei seiner Anhörung im Ausschuss nicht gelungen, die Zweifel auszuräumen, ob er seine Aufgabe vertragsgemäß erfüllt.«Im Kern geht es um die Frage, ob ...

Wahrheitssucher

Alfred Döblin gilt als einer der wichtigsten Wegbereiter und Vertreter der literarischen Moderne. Er verstand sich als Epiker, der die Realität der zeitgenössischen Lebens- und Erfahrungswelt einfangen und zugleich auch die »überreale (…) Sphäre einer neuen Wahrheit« eröffnen wollte, wie er selbst schreibt. Als Arzt und Dichter vereinbarte er in seiner literarischen Arbeit naturwissenschaftliches ...

Fonds für Festivals

Bei den im Herbst anstehenden Beratungen zum Doppelhaushalt des Senats für die Jahre 2018/19 will der Kultursenat einen speziellen Fonds für Festivals etablieren. »Festivals lassen sich leider bisher mit den existierenden Förderstrukturen nicht hinreichend abbilden«, sagt Daniel Bartsch, Sprecher der Senatskulturverwaltung. In den bisherigen Strukturen sei eine langfristige Planungssicherheit für ...

Lebenslang für Mord an Studentin

Dessau. Im Prozess um den gewaltsamen Tod einer chinesischen Studentin in Dessau ist der Hauptangeklagte zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt worden. Das Landgericht Dessau sprach den 21-Jährigen am Freitag des Mordes und der Vergewaltigung schuldig, wie ein Gerichtssprecher mitteilte. Die Richter stellten zudem eine besondere Schwere der Schuld fest, wodurch eine vorzeitige Haftentlassung ...

Unbedingt attraktiv

Nach dem Streit um das Humboldt-Forum hat die stellvertretende SPD-Fraktionschefin Eva Högl ein »Konzept aus einem Guss« für das geplante Kulturzentrum gefordert. »Das ist ein Haus im Herzen Berlins, in dem die Welt zu Gast sein soll«, sagte Högl. »Es muss uneingeschränkt attraktiv werden, um wirklich die Menschenmassen anzuziehen. Ich habe immer noch Sorge, ob das gelingt.«Das Kunst- und Kulturze...

Hagen Jung

Rettung für den Schiefen Koloss von der Stepenitz

Der schiefe Speicher von Dassow im Nordwesten Mecklenburg-Vorpommerns soll nicht weiter sinken. Zwei Brüder sanieren das 156 Jahre alte Gebäude, wollen in ihm eine Pension und ein Restaurant einrichten.

Karin Schmidt-Feister

Tanzende Kulturbotschafter

Im 21. Jahr ihres Bestehens tanzt die innovative Tanzcompagnie um die Choreografin Toula Limnaios und den Komponisten Ralf R. Ollertz mit ihrem jüngsten Stück »tempus fugit« gegen die »fliehenden Zeiten« und die in sie verwobenen Verkrustungen und Zerstörungen des Menschlichen an. Geschaffen für die - und gemeinsam mit den - sieben internationalen Tänzer-Protagonisten, ist diese durch starke Bilde...

Peter Zschunke, Mainz

Fossiles Wasser hat die beste Qualität

In Rheinland-Pfalz werden jährlich zwei Milliarden Kubikmeter Grundwasser neu gebildet, rund 300 Millionen davon werden genutzt. Aber viel mehr ist nicht drin, sagen Experten. Also ist Pflege angesagt.

Seite 17
Gabriele Oertel

Wahlkampf im Schlafwagen

Was früher Stoff für die ganz großen Wahlkampfdramen lieferte, fühlt sich 2017 wie eingeschlafene Füße an. Dabei war uns von der Union die härteste Auseinandersetzung seit der deutschen Einheit angekündigt worden.

Seite 20

Nachrufe

Eberhard Vorbrodt 4. 8. 1937 - 24. 7. 2017 Im Januar dieses Jahres hatte er sich zur Ruhe gesetzt, formal jedenfalls: Eberhard Vorbrodt, 79 Jahre alt, zog sich aus der täglichen Arbeit im Berliner Verein Asyl in der Kirche zurück. Er war jahrzehntelang einer der Aktivisten des Kirchenasyls. Anfang der 80er Jahre hatten er und seine Frau Jürgen Quandt kennengelernt, den damals noch jungen...

René Heilig

K-T, der Wahlkampfhelfer

Fast zwei Drittel der Wähler von CDU und CSU befürworten eine Rückkehr von Karl-Theodor zu Guttenberg in die Bundespolitik. Auf Wunsch von CSU-Chef Horst Seehofer engagiert er sich bereits im Bundestagswahlkampf.

Seite 21
Ingolf Bossenz

Zur Lage der Mission

Die Verheißung lässt nicht zu wünschen übrig: Im Angesicht der »Herrlichkeit des Herrn« leben Wüste und Steppe, »brechen Quellen hervor und Bäche fließen«. So verkündigt es der Prophet Jesaja. Doch die in Italien herrschende Hitze machte jetzt in dieser Angelegenheit zumindest dem Stellvertreter des Herrn ordentlich zu schaffen. Erstmals, soweit historisch zurückverfolgbar, in der Geschichte des V...

Seite 22
Paula Irmschler

Täterversteher

In Birmingham wird ein Mädchen an einem Abend von verschiedenen Männern vergewaltigt. Was passiert? Im Internet geht der Battle los, wer den provokantesten Spruch zu den widerlichen Taten drauf hat. Überall Täterversteher.

Eine Liebe vor Gericht

Er wurde als jüngstes von sechs Kindern eines Buchhändlers und Romanautors in Sachsen geboren. Als er sieben Jahre alt war, erhielt er Klavierunterricht auf einem Flügel, den sein Vater extra für ihn angeschafft hatte. »Ich genoss die sorgfältigste und liebevollste Erziehung«, erinnerte er sich später voller Dankbarkeit. Schon als Kind komponierte er kleine Klavierstücke und verfasste Gedicht...

ndPlusChrista Schaffmann

Dating und Scheidung online

Die Anbahnung von Partnerschaften ist kaum noch ohne Internet denkbar, auch die Beziehung zu unserer Familie wird in Chatgruppen gepflegt. Christiane Eichenberg hat sich mit dem Wandel unserer Beziehungen beschäftigt.

Seite 23
Leo Fischer

Der grünste Kopf Deutschlands

»Historiker, Politologen und Sozialwissenschaftler werden ihr Bild später nachliefern«, schreibt Tübingens Oberbürgermeister. Mit seinem neuen Buch empfiehlt er sich als ehrlicher Makler zwischen AfD-Wählern und Grünbürgern.

Seite 24
Jürgen Amendt

Bröckelnder Kitt

In den Sozialwissenschaften gibt es einen Begriff, mit dem sich die Frage, wie sozial gerecht es in einer Gesellschaft zugeht, ganz gut beschreibt: Aufstiegsmobilität. Gemeint ist damit, inwieweit es Angehörigen niedrigerer sozialen Schichten möglich ist, durch berufliche Qualifizierung und Bildung einen besseren Lebensstandard, ein höheres Einkommen und mehr gesellschaftliches Ansehen zu erhalten...

Bildungslexikon

Bundesverband ausländischer Studierender. Angestoßen durch den World University Service und das Projekt AusländerInnenrecht am Institut fächerübergreifenden Studierens und Forschens e.V. in Trier gründete sich 2002 der Bundesverband ausländischer Studierender (BAS). Gründungsmitglieder waren Studierendenvertretungen der Universitäten Bonn, Darmstadt, Hamburg, Kassel, Leipzig, Mainz, Trier und der ...

Lena Tietgen

Protest gegen Studiengebühren

Auf die Einführung von Studiengebühren für nichteuropäische Studierende in Baden-Württemberg und in Nordrhein-Westfalen wird in den Foren unterschiedlich reagiert. Wenige üben Kritik wie fritz auf tagesspiegel.de: »Erbärmlich, Bildung da zu verteuern, wo sie am nötigsten gebraucht wird und wo das wenigste Geld vorhanden ist. Gleichzeitig fordert man kalt lächelnd, die Verhältnisse in den Herkunfts...

Seite 25
ndPlusSteffen Schmidt

Abschied vom Klotz

Anfang Juli entschied sich die Zukunft unserer Maßeinheiten. Bis zu diesem Zeitpunkt mussten die wissenschaftlichen Arbeiten zur exakten Bestimmung des Planckschen Wirkungsquantums bei anerkannten Fachzeitschriften angenommen sein. Was das mit der Zukunft der Maßeinheiten zu tun hat? Dazu muss man wohl etwas weiter ausholen: Das Plancksche Wirkungsquantum ist eine Naturkonstante, deren Wert derzei...

Seite 26
Susanne Steffen, Tokio

Neue Lebensform gefunden

Der Lebensraum der winzigen Mikroben könnte ungemütlicher kaum sein. In dem Quellwasser im nordkalifornischen The Cedars gibt es weder Kohlenstoff noch Stickstoff oder Phosphor - Stoffe, die die meisten bisher bekannten Lebewesen zum Leben brauchen. Hinzu kommt, dass das Wasser extrem alkalisch ist - ein weiterer, gemeinhin äußerst lebensfeindlicher Faktor. Dennoch konnten die Forscher in der Quel...

Iris Rapoport

Warum gerade Wasser?

Meist sind wir uns der höchst erstaunlichen Eigenschaften des Wassers wohl gar nicht bewusst. Schon, dass so ein winziges Molekül flüssig ist, sollte verwundern. Wäre da nur seine Größe, müsste Wasser gasförmig sein. Wie Schwe᠆felwasserstoff oder andere vergleichbare Verbindungen, die auch bei Temperaturen weit unter Null Grad Celsius nicht flüssig werden. Des Rätsels Lösung ist einfach. Der ...

Bernd Schröder

Ungeplantes Ende

Im Juli 2017 machte der Orkney Islands Council einen bemerkenswerten Kauf publik: Er hatte einen mittlerweile überflüssig gewordenen Pelamis-Apparat für die symbolische Summe von einem Pfund Sterling gekauft. Es handelt sich dabei um ein Gerät der zweiten Generation, das eigentlich für die Gewinnung von Energie aus dem Ozean gebaut wurde, 180 Meter lang und 1350 Tonnen schwer. Pelamis war der erst...

Seite 27

Wochen-Chronik

5. August 1772 Preußen, Österreich und Russland teilen in Petersburg ein Drittel des polnischen Staatsgebietes unter sich auf. Polen, das dadurch auch ein Drittel seiner Einwohner verliert, kann sich in Ermangelung von Verbündeten nicht zur Wehr setzen. 1793 und 1795 teilten die drei Großmächte den Nachbarstaat ein weiteres Mal auf, sodass auf der Karte Europas bis zum Ende des Ersten Weltkri...

Holger Politt

Leo Jogiches

Er war ab 1890 Rosa Luxemburgs engster politischer Vertrauter und blieb dies auch nach der Beendigung ihres Liebesverhältnisses 1907. Kennengelernt hat der am 17. Juli 1867 geborene Leo Jogiches seine Landsmännin im Dezember 1890 an der Universität in Zürich, als er eine neue russische sozialdemokratische Partei ins Leben zu rufen versuchte - was jedoch am eifersüchtigen Widerstand von Georgi Plec...

Wladislaw Hedeler

Sie haben viele Leben gelebt

Eines der ersten, nach dem Sturz der Zarenherrschaft von der Provisorischen Regierung Anfang März 1917 verabschiedeten Gesetze verkündete die »Vollamnestie für alle politischen und religiösen Vergehen, darunter terroristische Attentate, Militäraufstände, Agrarrevolten usw.« Gefängnistore öffneten sich, nach Sibirien und in den Fernen Osten Verbannte brachen zur Rückkehr in ihre Städte und Dörfer a...

Seite 29
mim

Denklösung »Ganz & ganz«

»Ganz elementar und ganz persönlich« ging es am 22./23. Juli bei unserer Doppel-Denkspielrunde zu. Dass es 900 Trabanten zu Beginn des Experiments gab, hatten viele richtig. Auch Gerd Brandt aus Wiesbaden/Dotzheim. Er wurde für den Buchpreis ausgelost mit dem Interviewband »Markus Wolf - Letzte Gespräche« von Hans-Dieter Schütt. Eine bündige Beispiellösung kam von Klaus Weber aus Neuried: Es seien...

Mike Mlynar

Stimmig und sinnig

Treffen sich Menschen nach längerer Zeit wieder, freuen sie sich, wenn die Wellenlänge noch stimmt. Wobei man mitunter auch überraschende neue Züge beim anderen feststellen kann. Die ist höchst sportlich geworden, der ist zum dritten Mal verheiratet, die spielt inzwischen Saxofon, der ist ein Grübler und war einst Klassenclown. Stimmt aber die Wellenlänge wirklich, sollte ein neuer Spleen daran wo...

Carlos Garcia Hernández

Danaergeschenk

«Timeo Danaos et dona ferentes» warnt die griechische Troja-Mythologie via die Latiner (Vergil, Seneca) bis heute die Menschheit: «Traut nicht dem Pferde, Trojaner!» Die Engländer machten daraus ihr «Beware of Greeks bearing gifts (dt. Hüte Dich vor Griechen mit Geschenken!). Im Deutschen spricht man kurz vom Danaergeschenk (Daner = Griechen), wenn ein Geschenk ganz, ganz böse Folgen für den Besch...

René Gralla

Hohe Schule heißt »Jump Shot«

Welcher Begriff sind denn nun korrekt, Croquet oder Krocket? Beide. Die Ursprünge des Spiels reichen zurück bis ins 16. Jahrhundert. Prototyp war das Paille-Maille. Es wurde auf langen Bahnen ausgetragen. Noch heute erinnern daran übrigens Straßennamen wie Pall Mall in London oder Palmaille in Hamburgs Stadtteil Altona. Aus Paille-Maille entwickelte sich später einerseits »Roque« für Hartplätze, ...

Seite 30
Robert B. Fishman

Meisterbräu statt Meistersinger

Vom Maurersepp aus München schauen nur noch die Füße aus der Wand. »Er wurde beim zu lange Brotzeitmachen von unseren schnellen Handwerkern eingemauert«, erklärt das Schild neben der skurrilen Installation. Fränkischer Humor im arbeitsamen evangelischen Bayreuth über die katholischen Oberbayern. Fleißig waren sie tatsächlich in der oberfränkischen Bezirkshauptstadt zwischen Fichtelgebirge und der ...

Seite 31
Michael Müller

Durchs Tor ins Nichts und zurück

Gerade noch hatte der Reporter zusammen mit anderen Neugierigen eher amüsiert um den Ort des Geschehens herum gestanden. Nun sieht er sich plötzlich an der Reihe und im Mittelpunkt, und es wird ernst. Ein Hupton gibt den Sprung frei: tief in die Hocke, Arme nach hinten, los. Die Ablaufspur rumpelt in den Beinen, Wind rauscht um die Ohren. Der Schanzentisch, gerade noch ganz winzig, wächst urplötzl...

Seite 32
ndPlusManfred Lädtke

Barfuß in der Lederhose

Braves und volkstümliches Bumsfallera klingt anders. Beim Brass Wiesn Festival auf einer zwei Fußballfelder großen Wiese im Norden von München tummeln sich fast 1000 Menschen. Ein Besuch bei Tuba und Trompete.