Seite 1

Unten links

Der Held der Populisten, Stephen Bannon, ist zurück an seinem Bestimmungsort, der wichtigsten und einflussreichsten Nachrichtenseite der Welt. Breitbart News ist von der Amazon-Software Alexa zur 63-igst wichtigsten Webseite in den USA gewählt worden, weshalb sie mit Abstand die beste, schönste und ehrlichste Webseite auf der Welt ist. Ist sie wirklich. Sie ist toll. Es gibt keine bessere Seite au...

Offensive gegen IS-Bastion in Irak

Bagdad. Die irakische Armee hat nach Regierungsangaben ihre seit längerem erwartete Bodenoffensive auf eine der letzten größeren IS-Bastionen im Norden des Landes begonnen. In der Stadt verschanzte Mitglieder der Terrormiliz Islamischer Staat müssten »aufgeben oder sterben«, sagte Ministerpräsident Haidar al-Abadi am Sonntagmorgen laut dem Nachrichtenkanal Al-Arabija in einer Fernsehansprache. Am ...

Kitaplatzvergabe in Berlin klappt nicht

Berlin. Die seit einem Jahr verpflichtende zentrale Onlinemeldung von Vormerkungen für Kitaplätze in Berlin wird kaum genutzt. Nach Recherchen des »nd« nimmt nicht einmal jede vierte Kita an der verpflichtenden Maßnahme teil: Von aktuell 2510 Einrichtungen in Berlin nutzen nach Angaben der Verwaltung von Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) gerade einmal 568 das IT-Meldesystem, mit dem die Bezi...

Bei Grünen sehen Linke schwarz

Berlin. Linkspolitiker haben mit Kritik auf Äußerungen der Grünen-Kandidatin Katrin Göring-Eckardt zu möglichen Koalitionen der Zukunft reagiert. Sie wolle eine weitere Kanzlerschaft von Angela Merkel ermöglichen, sagte Linksparteichef Bernd Riexinger. Anlass sind Äußerungen Göring-Eckardts, die vom MDR mit den Worten wiedergegeben wurde, nach der Herbstwahl würden entweder Grüne oder FDP der Koal...

Velten Schäfer

Erdogans Angst

Was in dem türkischen Auslieferungsgesuch für Doğan Akhanli stehen wird, das nun zu liefern ist, war am Sonntag unbekannt. Bereits erkennen lassen sich aber die politischen Subtexte der Affäre: Ankara will weiter Ärger machen.

No pasarán

Berlin. »Es ist Zeit, etwas zu tun« - so hat es eine Teilnehmerin der großen Demonstration gegen Nationalisten, Antisemiten und Rassisten in Boston formuliert. Und Katie Zipps war damit nicht allein: In der US-Metropole stellten sich am Wochenende rund 40 000 Menschen einer von Rechtsradikalen angemeldeten Kundgebung in den Weg. Diese beendeten ihre Aktion angesichts der Gegenproteste vorzeitig. D...

Velten Schäfer

Festgesetzt und freigelassen

Am Samstag wurde in Spanien der Autor Doğan Akhanli auf türkischen Wunsch vorübergehend verhaftet. Womöglich geht es um einen alten Fall, der auf innertürkische Konflikte deutet.

Seite 2

Die ersten 100 Tage

7. Mai: Macron gewinnt die Präsidentschaftswahl mit rund 66 Prozent gegen Marine Le Pen. 14. Mai: Der 39-Jährige tritt sein Amt offiziell an und übernimmt die Nachfolge des Sozialdemokraten François Hollande. 15. Mai: Macron ernennt den Konservativen Edouard Philippe zu seinem Premierminister. Am selben Tag reist der neue Staatschef zu seinem Antrittsbesuch bei Bundeskanzlerin Angela Mer...

Seite 3

Bannon und Alt-Right

»Der populistische Held kehrt nach Hause zurück« - so war am Sonnabend ein Text des neurechten Nachrichten-Portals »Breitbart News« überschrieben. Zu diesem Zeitpunkt war die Meldung, dass Steve Bannon seinen Posten als Berater von Donald Trump im Weißen Haus verlässt, noch keine 24 Stunden alt. Daraus lässt sich schließen, dass der Abgang des neurechten Chefideologen keine kurzfristige Entscheidu...

Seite 4
Wolfgang Hübner

Demokratie als Spielmasse

Die gravierenden wirtschaftlichen und sozialen Probleme, die das Land zerreißen und sich nun noch politisch potenzieren, wird Präsident Maduro mit seiner Spielart von Demokratie nicht lösen können.

Nelli Tügel

Macrons Stern stürzt ab

Der zum Hoffnungsträger für Frankreich und Europa hochstilisierte Emmanuel Macron ist auf dem Boden der Tatsachen angekommen. Diese sind: Die Politikverdrossenheit der Franzosen ist weit fortgeschritten und der Vertrauensvorschuss für den 39-jährigen Strahlemann schon aufgebraucht. 100 Tage nach seinem Amtsantritt ist Macron noch unbeliebter als sein Vorgänger Hollande es nach drei Monaten Präside...

Kurt Stenger

Marketingdirektor Dobrindt

Alexander Dobrindt sorgt schon mal vor: In seinen letzten Tagen als Bundesverkehrsminister dient er sich den Autokonzernen als neuer Marketingdirektor an. Die Bürger sollten zugreifen angesichts versprochener Rabatte beim Umtausch eines alten Stinke-Diesels gegen einen neuen. Und wäre die ministerielle Unterstützung für Privatunternehmen nicht schon plump genug, so nennt er auch noch explizit den ...

Jürgen Amendt

An der Testosteronfront

Fußball der Männer - zumindest der, der in den Profiligen betrieben wird, ist ein Relikt. Es gibt in dieser Welt keine Schwulen und Frauen allenfalls als sogenannte Spielerfrauen. Offiziell ist das jedenfalls so. Und auch die Spieler verhalten sich dementsprechend. Ist ja auch kein Wunder, schließlich werden in einem Spiel reichlich Testosteron und Adrenalin ausgeschüttet; es geht im Fußball um sc...

Christoph Ruf

Vorsicht, Falle

Wenn die Fans beim Eskalationskurs bleiben, tappen sie in die Falle und verlieren das Wichtigste, das sie in den vergangenen Wochen erreicht haben: eine überraschend große öffentliche Unterstützung.

Seite 5

Plötzlich »Straftäter links motiviert«

Solange Sicherheitsbehörden wie das Bundeskriminalamt (BKA) oder die 16 verschiedenen Landeskriminalämter ihre polizeilichen Datenbanken mit Informationen über verurteilte Straftäter bestücken, lässt sich der Nutzen dahinter noch nachvollziehen: Bei manchem Einsatz müssen die Beamten wissen, wer ihnen gegenübersteht. Doch Datenschützer bemängeln schon lange: Längst findet bei den Ermittlungsbehörd...

Uwe Kalbe

Pressefreiheit szenisch beschränkt

Aufregung beim G20-Gipfel vor einem Monat: 32 Journalisten wurde die bereits erteilte Akkreditierung in Hamburg wieder entzogen. Eine nachvollziehbare Erklärung gibt es immer noch nicht.

Seite 6

Ins Licht gerückt

Im Wahlkampf streiten die Parteien über Renten, Jobs, Gerechtigkeit und Sicherheit. Wir werden, zusammen mit Bürgerinnen und Bürgern, die Positionen unter die Lupe nehmen. Aber zunächst einmal nehmen wir wichtige Themen in den Blick, die im Wahlkampf keine wichtige Rolle spielen. Heute: Geschichtspolitik.Wie’s weiter geht: Vorschläge zur Abrüstung Die Serie im Netz:dasND.de/btw17...

Anschläge auf Bahntrassen

Berlin. Zugausfälle und stundenlange Verspätungen nach Brandanschlägen im Raum Berlin: Durch möglicherweise politisch motivierte Anschläge auf Kabelschächte und eine Signalanlage ist am Wochenende der Bahnverkehr von und nach Berlin massiv gestört worden. Die ICE-Strecken Berlin-Hannover und Berlin-Hamburg wurden nach den Anschlägen im Umland von Berlin gesperrt. Fernzüge wurden teilweise über Mag...

Unmut über Wahlverbote für Behinderte

Berlin. Viele Menschen mit Handicaps sind in der Bundesrepublik von Wahlen ausgeschlossen. Daran gibt es seit langem Kritik. Nun verlangt die Behindertenbeauftragte der Bundesregierung, Verena Bentele, eine rasche Zulassung aller Menschen mit Behinderung zu den Wahlen. Für die Abstimmung über den neuen Bundestag im September kommt das aber zu spät. Betroffen sind laut einer Studie aus dem vergange...

Reimar Paul

Rechter Konvertit plante Bombenattacken

Einst wetterte er gegen Muslime in Deutschland, dann wurde Sascha L. selbst einer und plante verheerende Anschläge. Doch dazu kam es nicht. Er flog auf und ist nun angeklagt worden.

Tom Strohschneider

Blicke aufs Gestern werden zum Politikum

Man darf kaum erwarten, dass geschichtspolitische Themen im Wahlkampf auf den Hauptbühnen zur Sprache kommen. Dabei zeigen die Programme deutliche Unterschiede beim Umgang mit der deutschen Historie.

Seite 7

Moskau: Suche nach Motiv für Messerattacke

Moskau. Die oberste russische Ermittlungsbehörde sucht nach dem Motiv für die Messerattacke mit sieben Verletzten in der sibirischen Stadt Surgut. »Die Ermittler untersuchen alle möglichen Versionen des verübten Verbrechens«, teilte das Staatliche Ermittlungskomitee am Sonntag in Moskau mit. Auch wenn die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) die Tat für sich reklamiert, sprechen die russischen Behör...

Bengt Arvidsson, Stockholm

Ganz Finnland trauert

Am Sonntagmorgen um 9.30 Uhr legten Bürger und Vertreter von Regierung, Polizei sowie Kirche Blumen auf dem Marktplatz der alten finnischen Hafenstadt Turku nieder und zündeten Kerzen für die Opfer der Messerattacke vom Freitagnachmittag an. Um zehn Uhr folgte eine Schweigeminute im ganzen Land. Die kleine Nation in Nordeuropa mit nur 5,5 Millionen Einwohnern befindet sich auch zwei Tage nach dem ...

Heinz Krieger, Valencia

Die Spur führt zum Imam

Die katalanische Polizei sucht noch immer unter Hochdruck nach dem Fahrer des Lieferwagens, der in Barcelona 13 Menschen tötete und über 100 verletzte. Offenbar hat ein Imam junge Muslime radikalisiert.

Karin Leukefeld, Beirut

Libanesische Armee in der Offensive

Der syrische Bürgerkrieg schwappt immer wieder über die Grenze Libanons. Seit langem halten sich dort auch Kämpfer der IS-Terrormiliz auf. Jetzt will Beiruts Armee ihrer Präsenz eine Ende setzen.

Fabian Köhler

Schnelles Internet? Bitte warten.

Als Modems noch piepten, forderten Politiker schon den Breitbandausbau. Heute ist das »Highspeed-Internet« aus Wahlkampfreden verschwunden, doch das Ziel längst noch nicht erreicht. Geduld ist angesagt.

Florian Haenes

Die grauen Herren von der FDP

Michael Ende erfand die Zeitsparkasse in seinem Roman »Momo« als Allegorie auf die Beschleunigung. Nun könnte die FDP den Zeitraub tatsächlich in die Tat umsetzen. Eine Gefahr für die Demokratie.

Seite 8

Venezuelas Parlament wehrt sich

Caracas. Der Konflikt um die Gewaltenteilung in Venezuela spitzt sich zu. Das von der Opposition dominierte Parlament Venezuelas hat am Wochenende seine Entmachtung durch die Verfassunggebende Versammlung abgewiesen. »Dieses Parlament bestätigt seine Kompetenz als legislatives Organ«, erklärte der stellvertretende Vorsitzende der Nationalversammlung, Freddy Guevara, auf einer Sondersitzung. Die vo...

Seite 9
Friederike Marx

Wenig um das Parteibuch geschert

Ernst Welteke begleitete als oberster Notenbanker die Einführung des Eurobargeldes in Deutschland und stieß die Reform der Bundesbank an. Doch für viele ist sein Name vor allem mit der »Adlon-Affäre« verbunden. An diesem Montag wird der frühere Bundesbank-Präsident 75.Der angesehene »Mister Euro« wurde geschätzt für die reibungslose Umstellung der D-Mark auf die neue Gemeinschaftswährung zum Jahre...

Hermannus Pfeiffer

Indoktrination in der ökonomischen Bildung

Die von Unternehmerverbänden gern bemühte Phillips-Kurve findet sich in vielen wirtschaftswissenschaftlichen Lehrbüchern. Bloße Gedankenexperimente werden so zur Pseudo-Wahrheit.

Elisabeth Heinze

Kampf gegen Insolvenzverwalter

Vio.Me hat ihre Produktpalette erweitert und fordert jetzt in einer Onlinepetition Unterstützung vom Staat. Die Solidaritätsseife der Kooperative aus dem nordgriechischen Thessaloniki verkauft sich weiterhin gut.

Seite 10
Çağrı Kahveci und Özge Pınar Sarp

Von Solingen zu den Morden des NSU

Migrant*innen haben andere Erfahrungen als die Mehrheitsgesellschaft. Ihre Geschichte findet keinen Platz im Selbstbild des Erinnerungsweltmeisters Deutschland.

Seite 11
Andreas Fritsche

Wahlplakate hängen lassen

Wenn Bürger Wahlplakate kreativ modifizieren, sollten die Parteien das tolerieren, findet Andreas Fritsche. Unerträglich sind allerdings Naziparolen - und generell alles, was unter die Gürtellinie geht.

Andreas Rabenstein

Immer weniger Menschen sitzen im Knast

Trotz wachsender Bevölkerung und steigender Kriminalität sinkt die Zahl der Gefängnisinsassen. Anders als früher werden bei kleineren Delikten häufiger Geldstrafen verhängt.

Philip Blees und Jan Brock

Klares Zeichen gegen Verherrlichung des Nationalsozialismus

Gerade einmal wenige hundert Meter konnten rund 800 Neonazis am Samstag durch Spandau marschieren. Die Polizei ging teilweise brutal gegen die Nazigegner vor, die den rechten Marsch mit Blockaden aufhalten wollten.

Ellen Wesemüller

Der Sturm auf Kitas

Seit einem Jahr sind Kitas verpflichtet, Vormerkungen auf Plätze online zu melden. Das sollte auch Eltern entlasten. Doch bisher nimmt nicht einmal jede vierte Kita teil – und die Wartelisten explodieren.

Seite 12

Fördergeld für Flüchtlinge

Potsdam. Vom »Bündnis für Brandenburg« erhalten fünf Projekte zur Integration von Flüchtlingen eine finanzielle Unterstützung von insgesamt rund 15 000 Euro. Integration sei eine Daueraufgabe, »die einen langen Atem erfordert«, sagte Staatskanzleichef Thomas Kralinski (SPD) am Sonntag. Auch mit kleinen Beträgen könne Wichtiges auf den Weg gebracht werden. 9300 Euro erhält der »Netz Werk Laden« der...

Verband sammelte 306 000 Euro

306 000 Euro erhielt die brandenburgische Volkssolidarität bei ihrer jüngsten Spendensammlung. Außerdem konnten 685 neue Fördermitglieder gewonnen werden.

Lukas Philippi

Umbaupläne für Kathedrale in der Kritik

Im Innenraum der Kirche sollen unter anderem die Arbeiten des Berliner Metallkünstlers Fritz Kühn sowie des Dresdner Malers Josef Hegenbarth erhalten bleiben, fordert Berlins oberster Denkmalschützer.

Martin Kröger

Invasion der Sumpfkrebse

Im Tiergarten sind Rote Amerikanische Sumpfkrebse unterwegs, die wohl ausgesetzt wurden. Die Freilassungen haben verheerende Auswirkungen - denn die Krebse vermehren und verbreiten sich rasant.

Wilfried Neiße

Auch die Kartoffel will Kahn fahren

Die Vielfalt der Häfen in Brandenburg waren das Thema der jüngsten nd-Sommerserie. Bis zum Ende der DDR kam den Binnenhäfen noch eine deutlich gewichtigere wirtschaftliche Bedeutung zu.

Andreas Fritsche

Videoüberwachte Wahlplakate

Zusammengefaltet, heruntergerissen, beschmiert oder angezündet - aus verschiedenen Ecken Brandenburgs wird die Beschädigung von Wahlplakaten unterschiedlicher Parteien gemeldet.

Seite 13

3841 Euro Schulden pro Einwohner

Saarbrücken. Trotz wirtschaftlich guter Zeiten stecken die saarländischen Kommunen einer Studie zufolge tief in einer Haushaltskrise fest. Auch im vergangenen Jahr haben sie das schlechteste Ergebnis aller Flächenländer verzeichnet, wie aus dem aktuellen Kommunalen Finanzreport der Bertelsmann Stiftung hervorgeht.Die Saar-Kommunen erreichen demnach in Westdeutschland mit Abstand die geringste Steu...

Oliver Dietze

Saarländer präsentiert Maggi-Eis

Man sieht es auf den ersten Blick: Dieses Eis ist anders als andere. Die cremefarbene Kugel wird im kleinen Becher mit Salzkräcker gereicht, Toppings sind Tomate, Basilikum und Liebstöckel. Zum Nachwürzen stehen Curry, Salz, Pfeffer bereit - und Maggi natürlich. Denn die neue Sorte heißt: Maggi-Eis. Erfunden hat sie Uwe Hoffmann (54) vom Eiscafé Favretti in Saarbrücken. »Ich wollte was typisch Saa...

Hendrik Lasch, Bautzen

CDU-Politiker schickt Nazispitzel

Bautzens CDU-Vizelandrat Udo Witschas steht unter Druck, nachdem ein vertraulicher Chat mit einem NPD-Politiker publik wurde. Gespräche mit Rechten gab es aber in der sächsischen Stadt schon früher.

Seite 14

Merkel ist weg

Die Kanzlerin muss untertauchen. Aus Sicherheitsgründen. Ganz geheim. Aber wohin? In »Wohin mit Mutti?« landet sie auf der Couch von Familie Riethmüller. Denn sie ist die unauffälligste Familie Deutschlands. Weltgewandt wie ein westfälischer Dorfschützenverein, sparsam wie eine schwäbische Hausfrau und noch durchschnittlicher als Familie Mustermann. nd21. August, 20 Uhr, Kabaretttheater Distel, Fr...

Nachts im Museum

Rund 30 000 Menschen haben am Wochenende die »Lange Nacht der Museen« besucht. Rund 80 Häuser luden in der Nacht von Samstag zu Sonntag zu Veranstaltungen und Führungen ein, wie die Veranstalter am Sonntag mitteilten. Die »Lange Nacht der Museen«, die mittlerweile auch in vielen anderen Städten erfolgreich veranstaltet wird, fand in diesem Jahr zum 20. Mal statt und gilt als Berliner Erfindung. Ku...

Oldies but Goldies

27 Jahre nach dem Mauerfall ist der Alltag des einst legendären Top-Spions der DDR-Auslandsaufklärung, Jochen Falk (Henry Hübchen), ziemlich eintönig geworden. Doch da bittet der ehemalige Erzfeind BND überraschend um seine Hilfe. Falk wittert die Chance, eine offene Rechnung mit dem West-Agenten Kern (Jürgen Prochnow) zu begleichen und stimmt dem Einsatz zu.Natürlich braucht er dazu sein altes Te...

Abschied aus Prenzlauer Berg

Ein Umzug ist immer auch etwas Traumatisches im Leben eines Berliners. In dem Moment, indem man die Tür der alten Wohnung verschließt, lässt man auch einen Teil seines Lebens in der überteuerten Wohnung zurück.

Jürgen Ruf

Zerreißprobe, ganz wörtlich

Einen guten halben Meter nach oben und einen knappen halben Meter seitlich hat sich der Grund in einer Kleinstadt bei Freiburg nach Erdwärmebohrungen bewegt. Das halten viele Häuser nicht aus.

Heidrun Böger

Das Sterben der Landgasthöfe

Seit 2008 ist die Zahl der Gaststätten in Thüringen um 28,7 Prozent gesunken - vorwiegend im ländlichen Raum. Das Gastgewerbe fordert jetzt Unterstützung.

Elias Hauck

Dschunke - Say it again? Juhnke

Es ist das älteste Chinarestaurant Berlins. Unser Autor hat sich einem mutigen Selbstversuch unterzogen. Ein Besuch im »Dschunke« in Schmargendorf.

Seite 15
Wolfgang Hübner

Mosekunds Montag

»Unmöglich«, klagte ein Bekannter Herrn Mosekund sein Leid, »seit ich mich in diesem sozialen Netzwerk angemeldet habe, werde ich fortlaufend von einem Besserwisser belästigt. Er gibt ungebetene Ratschläge, mischt sich in meine Kommunikation ein und ist auch noch ausgesprochen unhöflich. Wissen Sie, was man dagegen tun kann?« Herr Mosekund, der von diesem Phänomen schon gelesen hatte, empfahl: »Am...

Birthler und der Pavillon

Die ehemalige Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen, Marianne Birthler, wird das Thema Mauern in den Fokus der Architekturbiennale 2018 in Venedig rücken. »Die Berliner Mauer wird im nächsten Jahr genauso lange weg sein, wie sie gestanden hat«, sagte Birthler als künftige Kuratorin des deutschen Pavillons. Diese Zeitengleiche sei Anlass, das Thema Mauern bei der Architektur-Ausstellung in den...

Ohne Ablenkung

Nach Boykottankündigungen mehrerer Preisträger hat US-Präsident Donald Trump seine Teilnahme an den diesjährigen Feiern anlässlich der Kennedy-Center-Auszeichnungen abgesagt. Er und First Lady Melania Trump hätten sich entschieden, sich nicht an den »Aktivitäten« zu beteiligen, um den Geehrten ein Feiern »ohne politische Ablenkungen« zu ermöglichen, teilte das Weiße Haus am Samstag mit.Die Auszeic...

Walter Kaufmann

Dagobert Meißner (Berlin, 1991)

Kann einer deinen Weg kreuzen, ohne dir je zu begegnen? Ja und nein. Das Angebot einer Münchener Agentur zur Wendezeit stellte so etwas wie ein Kreuzen meiner Wege dar. Dabei war in dem Schreiben lediglich versprochen worden, ein geschultes Lektorat werde für eine Gebühr von 65 DM mein Manuskript prüfen und gegebenenfalls einem geeigneten Verlag empfehlen. Alles Weitere wäre abzuwarten, doch man s...

Gunnar Decker

Hüter heiler Kleinwelten

Heile Wohnung, kaputte Stadt, das passt auf die Dauer nicht zusammen. Aber meinem Vermieter sage ich das lieber nicht, er könnte unter der allgemein philosophischen Reflexion einen bösen Vorsatz oder zumindest sträflichen Leichtsinn seiner so aufwendig und im Detail akribisch renovierten Wohnung gegenüber entdecken. Soll ich ihm - dem Mathematik-Professor, für den alle Gleichungen im Leben aufgehe...

Seite 16

Manuskript verbrannt

Ein Feuer hat in der süditalienischen Stadt Cosenza ein Originalmanuskript aus der Renaissance zerstört. Drei Menschen kamen bei dem Brand ums Leben, wie die Nachrichtenagentur ANSA berichtete. Die erste Ausgabe des Werks »De Rerum Natura Iuxta Propria Principia« (etwa: Über die Natur der Dinge gemäß ihren eigenen Prinzipien) von Bernardino Telesio (1508 oder 1509 - 1588) wurde ein Opfer der Flamm...

Experiment

Die Besucher von sechs Leipziger Museen sollen in einem Pilotprojekt selbst entscheiden, wie viel Eintrittsgeld sie bezahlen wollen. Vom 1. bis 3. Dezember solle es testweise drei »Pay- what-you-want-Tage« geben, teilte die Stadtverwaltung mit. Die Zustimmung zu der Idee sei in einer Besucherbefragung abgefragt worden. Nun solle sie erprobt und anschließend evaluiert werden. Bundesweit hätten Kult...

Frauen an der Harfe

Musik hat nach Ansicht der Genderforscherin Eva Rieger Einfluss auf die Geschlechterrollen. Zwar sei die Gleichberechtigung von Männern und Frauen mittlerweile anerkannt, unterschwellig aber werde durch Musik die Trennung der Geschlechter fortgeführt, sagte die ehemalige Bremer Musikwissenschafts-Professorin. So gebe es etwa in der Oper des 19. Jahrhunderts «weibliche» und männliche« musikalische ...

Roberto Becker

Der indiskrete Charme der Bourgeoisie

Bei der Ruhrtriennale sind die Spielorte immer schon ein Teil der Dramaturgie. Was Gerard Mortier vor 15 Jahren im Ruhrpott installierte, hat sich für die Jahrhunderthalle in Bochum (und all die anderen ehemaligen Kathedralen des Industriezeitalters) ausgezahlt. Sie sind keine verfallenden Ruinen mehr, sondern Orte für die Künste geworden. In diesem Jahr ist der Niederländer Johan Simons zum letzt...

Zoe Sona

Liebevolle Nazi-Mütter

Sie war Mitgründerin verschiedener rechtsextremer Frauenorganisationen und ist NPD-Abgeordnete im Kreis Teltow-Fläming. Im Familienzentrum Hohen-Neuendorf engagierte sich Stella Hähnel ein Jahr lang ehrenamtlich. Sie galt dort als freundlich und liebevoll zu den Kindern. Auf die Entdeckung ihrer Aktivitäten reagierten Eltern und hauptamtliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen schockiert und schloss...

Seite 17

Krimihit

Ein Samstagabend im Sommer ist nicht unbedingt der zuschauerstärkste Fernsehmoment. Die ZDF-Krimireihe »Ein starkes Team« konnte dennoch mit einer sehr guten Einschaltquote überzeugen: 4,69 Millionen Menschen verfolgten ab 20.15 Uhr den Fall »Tödliche Botschaft«; der Marktanteil lag bei 18,0 Prozent. RTL hatte um 20.15 Uhr mit der Sportshow »Ninja Warrior Germany« 2,54 Millionen Zuschauer. dpa/nd...

Finden und bekämpfen

Forscher suchen in einem Projekt nach Möglichkeiten, Fake News im Internet mit technischen Mitteln zu finden und zu bekämpfen. Die Leitung des Verbundprojekts »Dorian« liegt beim Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie (SIT) in Darmstadt, wie die Universität Duisburg-Essen (UDE) mitteilte. Außerdem arbeiten Wissenschaftler aus Duisburg sowie der Hochschule der Medien Stuttgart und ...

Erinnerung mit Lücken

Die Wahl des ZDF-Intendanten Thomas Bellut muss nicht wiederholt werden. Das Verwaltungsgericht Mainz wies am Freitag die Klage des Journalisten Varujan Hanamirian ab, wie eine Gerichtssprecherin mitteilte. Hanamirian hatte geklagt, weil er nicht zur Abstimmung im Herbst 2015 zugelassen worden war. Sein Anwalt Reinhard Löffler sagte, er behalte sich weitere rechtliche Schritte vor.Die Stelle des I...

Jan Freitag

Wunderschöne Albträume

Horrorfans lieben den gefahrlosen Thrill. Von der Couch beobachten sie die Zombieapokalypse, zittern vor Serienkillern und fürchten sich vor Nachtkreaturen. ZDFneo widmet dem Gruselfilm in den kommenden Wochen ganze Nächte.

Seite 18

Probleme beim Videobeweis

Frankfurt am Main. Der gefeierten Premiere folgte ein Blackout: Nach massiven Problemen mit dem Videobeweis zum Bundesligaauftakt hat die Deutsche Fußball Liga den Anbieter Hawkeye heftig kritisiert und zu einem Krisengipfel nach Frankfurt einbestellt. »Für die DFL ist diese Situation nicht hinnehmbar«, teilte die Dachorganisation des deutschen Profifußballs verärgert mit. Bei dem Treffen Anfang d...

Andreas Morbach, Gelsenkirchen

Anfragen statt Ansagen

Domenico Tedesco passe zu Schalke, sagt der Manager und fühlt sich durch zwei Siege in Pokal und Bundesliga bestätigt. Bleibt der Erfolg, verzeihen die Fans wohl auch unpopuläre Personalentscheidungen.

Gabriele Oertel und Tom Strohschneider

Die Arbeiter haben heute mehr zu verlieren als ihre Ketten

Vor 150 Jahren erschien der erste Band der 
»Kritik der politischen Ökonomie«. Inzwischen ist auch eine neue Textausgabe des »Kapital« fertig. Wir haben mit Thomas Kuczynski über die Lage der Kritik am Kapitalismus gesprochen.

Seite 19
Jens Mende, Jurmala

Erst rausgeflogen, dann Europameisterin

Wieder ein deutsches Beachvolleyballmärchen - diesmal aber mit Beigeschmack. Nadja Glenzke und Julia Großner, für die nächste Saison vom Verband getrennt, sind plötzlich Europameisterinnen.

Oliver Kern

Störsignale aus der NBA

Beim Supercup in Hamburg zeigen Deutschlands Basketballer ansteigende Form. Ein Leistungsträger wird jedoch mitten in der EM-Vorbereitung zum neuen NBA-Klub zitiert. Das ist kein Einzelfall.

Seite 20

Wetten auf Trump und die Royals

Ist Herzogin Kate wieder schwanger? Wird die Queen beim Pferderennen in Ascot einen gelben Hut tragen? Lässt US-Präsident Donald Trump das Weiße Haus demnächst goldfarben streichen? Die Briten sind bekannt für ihren Hang zu ausgefallenen Wetten und der Trend verstärkt sich offenbar.Diesen Eindruck kann man zumindest bekommen, wenn man mit dem PR-Chef des Glücksspielanbieters Paddy Power, Lee Price...

Kathrin Drinkuth

Alltag im Rentnerknast

Junge Insassen sucht man in der JVA-Außenstelle Singen vergeblich. Hier kommt nur hin, wer mit mehr als 62 Jahren noch ins Gefängnis muss. Aber was läuft dort anders?

Seite 29
René Gralla

Spritzig und witzig

Kein Sommer ohne Arschbomben: Oliver Schill hat den Spritzspaß beim Schwimmverein Bayreuth zu einem Wettkampfsport gemacht. Erst dieser Tage fand in Sindelfingen die Weltmeisterschaft statt. Ein Interview.