Seite 1

Unten links

Der Wahlkampf - der eine oder andere wird es an den großen bunten Bildern am Straßenrand erkannt haben - ist in vollem Gange. Jetzt gibt es immerhin eine Innovation, nämlich den mildtätigen Wahlkampf. Den hat die CDU in Heidelberg ausgerufen, aus Mitleid mit der erbarmungswürdigen SPD. Zur Ermutigung der Genossen stellten die Konservativen in einem Restanflug von christlicher Nächstenliebe ein paa...

UN-Sicherheitsrat verurteilt Kims Raketentest

New York. Der UN-Sicherheitsrat hat den Test einer Mittelstreckenrakete durch Nordkorea in einer Sondersitzung einstimmig als »empörend« verurteilt. Zudem rief das höchste UN-Gremium das diplomatisch isolierte Land auf, konkrete Schritte zu ergreifen, um die Spannungen auf der koreanischen Halbinsel zu verringern. Trotz Sanktionen hatte Nordkorea am Dienstag eine Rakete über den Norden Japans hinw...

Ministerwechsel in Thüringen

Erfurt. Im Ringen um eine Gebietsreform ist in Thüringen ein neuer Innenminister vereidigt worden. Nach der Entlassung des bisherigen Amtsinhabers Holger Poppenhäger versicherte der neue Minister Georg Maier (beide SPD): »Ich bin davon überzeugt, dass diese Reform im Kern fachlich, inhaltlich gut gemacht ist.« Er wolle deshalb am bisherigen Zeitplan dafür festhalten. Poppenhäger stand heftig in de...

Gedenkstein in Rostock beschädigt

Rostock. Unbekannte haben in Rostock-Lichtenhagen eine Gedenkstele für die Opfer der rassistischen Ausschreitungen vor 25 Jahren beschädigt. Damit wurde bereits die dritte von insgesamt fünf Stelen geschändet, die erst in der vergangenen Woche aufgestellt worden waren, wie die Polizei mitteilte. Bereits kurz nach der Einweihung waren zwei der Kunstobjekte beschmiert worden. Von der Gedenkstele »Se...

Sebastian Bähr

Ausufernder Datenschmutz

»Wenn du nichts verbrochen hast, musst du auch nichts fürchten«, sagt eine vermeintliche Weisheit, um Überwachung und Datensammelwut zu rechtfertigen. Stattdessen sollte kontrolliertes Löschen statt Speichern die Regel sein.

Digitales Technikwirrwarr

Berlin. Wer nach einem Spiegelbild dafür sucht, welcher Innovationsdruck auf der Elektronikbranche lastet, muss nur einen Blick auf die Geschichte der an diesem Freitag in Berlin eröffnenden IFA werfen. Noch vor zehn Jahren fand eine der größten Messen für Fernseher, Telefone, Kühlschränke und Staubsauger alle zwei Jahre statt. Ausreichend Zeit für die Branche, an wirklichen Innovationen zu tüftel...

Vincent Körner

Widerstand gegen Abbau von Grundrechten

Nach G20 und neuem Widerstandsparagraf: Linke Organisationen und Politiker warnen vor Einschränkungen der Versammlungs- und Pressefreiheit.

Seite 2

Wenn der Geldbeutel locker sitzt

Berlin. 1805 Aussteller auf einer Fläche von 159 000 Quadratmetern - die IFA präsentiert in diesem Jahr auf dem Berliner Messegelände nach Eigenaussage mehr Innovationen denn je. Die Veranstalter sprechen von der »weltweit größten wie internationalsten« Messe für Unterhaltungselektronik.Geschäftlich läuft es in der deutschen Branche gerade gut, zumal sich das Konsumklima auf einem 16-Jahre-Hoch be...

Seite 3

Afrikas Jugend begehrt auf

In vielen afrikanischen Ländern haben sich in den vergangenen vier oder fünf Jahren junge Menschen zusammengetan, die sich mit den politischen Verhältnissen nicht mehr abfinden wollen und von ihren Regierungen Rechenschaft fordern. Durch soziale Medien wie Facebook oder Twitter sind sie über die Landesgrenzen hinweg miteinander in Kontakt und verbreiten ihre Botschaften über unterschiedliche Kanäl...

Bettina Rühl, Bamako

Bürgersinn und Bürgerwehr

In der tiefen Krise Malis Anfang 2012 beschloss Ras Bath, dass es in seiner Heimat politisch so nicht weitergehen kann. Seitdem wächst seine Bewegung von unten und schaut der Regierung auf die Finger.

Seite 4
Simon Poelchau

Süße Droge

»Brown sugar how come you taste so good, now?«, sang Mick Jagger 1971. »Brauner Zucker, warum schmeckst du gerade so gut?« Natürlich ist der braune Zucker in dem Stones-Song wahrscheinlich eine Metapher für etwas viel Anrüchigeres. Und man kann auf Grund der damaligen Drogenaffinität der Jahrhundertband und des Umstands, dass »Brown Sugar« ein Szenename für Heroin ist, annehmen, dass im Lied wohl ...

Klaus Joachim Herrmann

Entschieden hilflos im Rat

Nach dem Votum gegen den nordkoreanischen Raketentest war der UNO-Sicherheitsrat mit sich zufrieden. Der Rat wandte sich einstimmig »entschieden« gegen den nuklearen Waffenschmied in Pjöngjang. Selbst Nikki Haley, die so wort- wie schimpfgewaltige Stimme Washingtons, säuselte, die Welt stehe mit den USA geeint gegen Nordkorea. Das mächtige Gremium erweist sich damit aber nur als »entschieden« hilf...

Uwe Kalbe

Zweischneidig

Wer auch nur eine kleine Vorstellung hat von dem, wofür die Waffen geliefert werden, deren »Endverbleibskontrolle« Deutschland nun in Gang gesetzt hat, der weiß, dass die Bundesregierung selbst sich damit in vermintes Gelände begibt. Man kann ihr Lob zollen dafür, dass sie überhaupt etwas mehr verlangt als die bisherige schriftliche Zusicherung der Empfängerländer, die Waffen selbst zu behalten, d...

Haidy Damm

Krisenmanager

Zwei Tage sollen die Abschlussberatungen gedauert haben, dann gab Uber den Namen des neuen Chefs bekannt: Dara Khosrowshahi. Er hat in den vergangenen zwölf Jahren den Internetreisedienst Expedia an die Spitze gebracht - jetzt soll er Uber aus dem Tief holen. Zwar gilt das Unternehmen mit einem Marktwert von 70 Milliarden Dollar als das wertvollste Start-up der Welt - aber auch als eines der unbel...

Steffen Twardowski

Vertrauensbruch nach dem Wahltermin

»Wenn ich das gewusst hätte, dann …«, sagen manche Menschen um zu erklären, weshalb sie sich anders verhalten würden, könnten sie die Zeit zurückdrehen. Leider ist das unmöglich, auch nach einer Bundestagswahl.

Seite 5
Hagen Jung

CDU schlägt Grünen die Tür zu

Bernd Althusmann, CDU-Spitzenkandidat für die Landtagswahl in Niedersachsen, hat eine Koalition mit den Grünen ausgeschlossen. In der Ökopartei herrsche ein Linksruck, sagte er auf einem Parteitag.

Sebastian Haak, Erfurt

Plötzlich Innenminister

Am Ende war der Druck einfach zu groß, auch wenn Holger Poppenhäger das bis zum Ende nicht wahrhaben wollte - weshalb Thüringens Innenminister nicht zurückgetreten ist, sondern entlassen wurde.

Seite 6

Schwimmender Müll

Neckarwestheim. Der nächste Atommüll-Transport per Schiff auf dem Neckar steht bevor - nach dpa-Informationen in der ersten Septemberhälfte. Der Energieversorger EnBW und Behörden nennen mit Verweis auf Sicherheitsstandards keinen Termin. EnBW setzt die Vorbereitungen jedoch fort. Erst kürzlich hatte das Unternehmen nach einem Gerichtsentscheid mitgeteilt, es sehe nun »keine Veranlassung, über den...

Deutschland kontrolliert Waffenverbleib

Düsseldorf. Deutschland hat damit begonnen, Rüstungsexporte verstärkt zu kontrollieren. »Wir prüfen, ob die gelieferten Waffen noch beim genannten Endverwender sind«, sagte der Präsident des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa), Andreas Obersteller, der in Düsseldorf erscheinenden »Rheinischen Post«. Eine erste Überprüfung habe in Indien stattgefunden. Dort seien 30 Präzisionssch...

Reimar Paul

Stoff für Pannenmeiler

Zahlreiche alte und störungsanfällige AKW werden von Deutschland aus mit Brennelementen beliefert. Kritiker fordern ein Ende.

Sebastian Bähr

Harte Hand und Datenwut

Das Bundesinnenministerium verfügt offenbar über eine Million Datensätze zu politischer Kriminalität. Im Falle von mehreren Journalisten oftmals falsche. Inzwischen räumt die Regierung zaghaft Fehler ein.

Seite 7
Sebastian Kunigkeit, Paris

Paris an allen Fronten

Frankreichs Präsident Macron will eine »starke Rolle Frankreichs in der Welt«. Im Syrienkonflikt will Paris mit einem neuen Gesprächsformat Impulse setzen, wohl auch um von Problemen zu Hause abzulenken.

Jürgen Vogt, Buenos Aires

Verschwunden am hellichten Tag

Der Fall Maldonado zieht in Argentinien immer weitere Kreise. Polizisten hatten den Aktivisten bei einer Räumungsaktion gegen Indigene festgenommen. Seitdem fehlt von ihm jede Spur.

Karin Leukefeld, Damaskus

Das nächste Ziel heißt Deir Ezzor

Israel droht, den syrischen Präsidentenpalast zu bombardieren, sollte Iran nicht aus Syrien abziehen. Arabische Staaten arbeiten derweil an der Normalisierung ihrer Beziehungen zu Damaskus.

Seite 8

Rauswurf verhindert

Guatemala-Stadt. Im Konflikt zwischen Guatemalas Präsident Jimmy Morales und dem Leiter der Antikorruptionsbehörde (CICIG) hat der Staatschef vom Verfassungsgericht einen Dämpfer erhalten. Das Gericht stoppte am Dienstag die von Morales angeordnete Ausweisung von UN-Ermittler Iván Velásquez. Die Richter bestätigten mit dem Urteil eine vorläufige Entscheidung, nach der die Ausweisung nicht rechtens...

Moskau warnt vor Alleingang

Berlin. Die 15 Mitglieder des UN-Sicherheitsrats haben Nordkoreas jüngsten Raketentest am Dienstagabend (Ortszeit) auf einer Sondersitzung in New York scharf verurteilt. Sie riefen Pjöngjang auf, weitere Versuche zu unterlassen sowie im Einklang mit früheren UN-Resolutionen das Atomprogramm des Landes einzustellen. Die Raketentests unterminierten »absichtlich regionalen Frieden und Stabilität und ...

Olaf Standke

Gefährlicher Raketen-Poker

Nach Nordkoreas Raketentest haben die US-Streitkräfte über dem Pazifik demonstrativ eine Mittelstreckenrakete abgeschossen. Das Pentagon stufte die Übung am Mittwoch als erfolgreich ein.

Seite 9

Ryanair will nicht für Air Berlin bieten

Berlin. Der irische Billigflieger Ryanair wird kein Angebot für die insolvente Fluggesellschaft Air Berlin abgeben. Wenn es ein offenes und transparentes Insolvenzverfahren geben würde, würde er für Air Berlin bieten - sowohl als Ganzes als auch für Teile der Airline, sagte Ryanair-Chef Michael O’Leary am Mittwoch in Berlin. Dies sei jedoch nicht der Fall, vielmehr handele es sich um ein »abgekart...

Simon Poelchau

Süßes Gift

Der Zuckerkonsum ist hierzulande in den vergangenen Jahrzehnten massiv angestiegen. Auch weil die Menschen zu viel Limo trinken. Die Folgen sind Fettleibigkeit und schwere Erkrankungen.

Jörg Staude

Deutsche E-Autos für Norwegen

Hierzulande soll der Diesel möglichst lange am Markt gehalten werden - in anderen Ländern haben sich die deutschen Hersteller längst auf Fahrzeuge mit Elektroantrieb umorientiert.

Seite 10
Carolin Eckenfels

Als in Marburg die Angst umging

Im Sommer 1967 wurden in Marburg Menschen sterbenskrank. Warum genau, wusste zunächst niemand. So schlimm der Ausbruch des Marburg-Virus war: Die Forschung profitiert davon bis heute.

ndPlusMartin Koch

Ein Herz aus Schwein

Tausende Menschen warten in Deutschland auf eine neue Niere, Hunderte auf ein neues Herz. Forscher prüfen deshalb, ob es möglich ist, auch Organe von anderen Tieren in einen Menschen zu transplantieren.

Seite 11

Salpetersäure verletzt 15 Menschen

Auf einem Firmengelände in Lichterfelde sind 900 Liter Salpetersäure ausgelaufen. 15 Menschen wurden durch die reizenden Gase der Säure verletzt, acht davon mussten zur Behandlung ins Krankenhaus, wie ein Sprecher der Berliner Feuerwehr am Mittwochnachmittag mitteilte. Geringe Mengen gelangten auch in die Kanalisation. Es werde nun geklärt, wie man hier weiter verfahre, sagte der Sprecher. Die Ber...

Nicolas Šustr

Technik und Kultur

Die Ausspähung vertraulicher Dokumente von Mitarbeitervertretern der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) ist ein handfester Skandal. Umso erschreckender ist, dass dieser Vorgang weder Betroffene noch Außenstehende sonderlich überrascht. Denn beide Komponenten, die überhaupt möglich gemacht haben, dass es soweit kommt, sind leider sattsam bekannt. Einerseits ist das Scheitern des Landesbetriebs an...

Tegel gesperrt: Flugzeuge landen am BER

Weil eine Weltkriegsbombe in Spandau entschärft wurde, mussten Flugzeuge aus Tegel nach Schönefeld umgeleitet werden. Einige Passagiere stiegen nahe des BER aus.

Nicolas Šustr

Datenschutz war der BVG egal

Veraltete Systeme, praktisch nicht existente Sicherheitsvorkehrungen. Die Datenschutzbeauftragte stellt der BVG ein verheerendes Zeugnis aus. Betroffene erwägen eine Klage gegen das Landesunternehmen.

ndPlusJérôme Lombard

»Müller ist ein Förderer jüdischen Lebens«

Im Interview sagt Gemeindemitglied Michael Groys, die Erwägung des Simon-Wiesenthal-Zentrums sei »unverhältnismäßig«. Laut der NGO habe Müller es unter anderem versäumt, gegen die Al-Quds-Demonstration vorzugehen

Seite 12

Rede der Kanzlerin nicht hilfreich

Potsdam. Innenminister Karl-Heinz Schröter reagiert gelassen auf die Kritik von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) an der in Brandenburg geplanten Kreisgebietsreform. »Ich habe natürlich Verständnis dafür, dass Frau Merkel ihren Parteifreunden in Brandenburg im Wahlkampf zur Seite springen muss«, sagte Schröter am Mittwoch. »Die recht wenigen Passagen zur Reform wirkten in ihrer Rede aber doch eher wie...

Wilfried Neiße

Exponate, die Russland oder Polen gehören

Stücke einer neuen Potsdamer Reformationsausstellung sind Leihgaben aus dem polnischen Torun, stammen aber ursprünglich aus Königsberg, dem heute russischen Kaliningrad.

Andreas Fritsche

70 Übergriffe auf Asylheime und Flüchtlinge

In Cottbus gibt es ein Problem mit Neonazis. Das zeigt sich auch bei den Attacken auf Unterkünfte für Asylsuchende und auf Geflüchtete. Acht derartige Fälle hat es dort allein von April bis Juni gegeben.

Andreas Fritsche

Sorge um den freien Parkeintritt

Potsdams Bürgermeister Burkhard Exner (SPD) sieht den Bund sowie die Länder Berlin und Brandenburg in der Verantwortung, die Schlösserstiftung zu finanzieren.

Philip Blees

Der kalte Schauer der Gentrifizierung

Das ehemalige BVG-Gelände wird nicht rekommunalisiert. Künstler, Anwohner und Kneipenbetreiber haben Angst um ihren Kiez. Sie befürchten eine Verdrängung durch die Kommerzialisierung der Räume.

Seite 13

Zu viele Wanderwege im Harz

Clausthal-Zellerfeld. Im Harz soll es bald deutlich weniger, dafür aber attraktivere Wanderwege geben als bisher. Weil das seit Ende des 19. Jahrhunderts stetig gewachsene Wegenetz teilweise unüberschaubar und in vollem Umfang nur noch schwer zu unterhalten ist, soll es im Rahmen eines von der EU geförderten Projekts ausgedünnt und gleichzeitig optimiert werden. Von den derzeit rund 10 000 Kilomet...

Mehr Platz für die Elbe

Um das Hochwasserrisiko an der Elbe zu verringern, fordert der Umweltverband BUND mehr Fläche für den Strom. Nötig seien weitere Rückverlegungen von Deichen und mehr Überflutungsfläche.

Hans-Gerd Öfinger

Vorwürfe fallengelassen

Bernd Gallhofer kann aufatmen. Wie die Staatsanwaltschaft Gießen dieser Tage mitteilte, wurde das seit März gegen den Leiter der Gießener Universitätspsychiatrie laufende Ermittlungsverfahren eingestellt.Die Anzeige der Verwaltungsspitze des hessischen Wetteraukreises gegen Gallhofer hatte im Frühjahr weit über die Region hinaus für Aufsehen gesorgt. Der juristische Vorstoß gegen den Gießener Prof...

Seite 14

Benefiz mit Volker Braun

Der Dramatiker und Lyriker Volker Braun liest an diesem Donnerstag eigene Gedichte und Prosa und wird dabei unterstützt von der Kabarettistin Gisela Oechelhaeuser. Eine anschließende Podiumsdiskussion wird vom Linkspartei-Politiker Gregor Gysi moderiert, der Reinerlös der Veranstaltung geht an die Bahnhofsmission am Bahnhof Zoo.Bei der Diskussion soll unter anderem erörtert werden, warum viele Men...

NRW baut Bürokratie ab

Düsseldorf. Die neue schwarz-gelbe Landesregierung Nordrhein-Westfalens hat ein »Entfesselungspaket« zum Bürokratieabbau beschlossen. Zu den 16 Maßnahmen zählen die Abschaffung der Hygieneampel, eine einfachere und vollelektronische Gewerbeanmeldung und mehr verkaufsoffene Sonntage. Das gaben NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) und NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) am Dienstag b...

»Wühlmäuse« wieder mit Ensemble

Dieter Hallervordens Kabarett-Theater »Die Wühlmäuse« bekommt erstmals nach fast 40 Jahren wieder ein eigenes Ensemble. Dies teilte der Hallervorden am Mittwoch mit. Der heute 81-Jährige gründete das Kabarett-Theater 1960 zusammen mit Kollegen. Eine öffentliche Förderung hat es nach Hallervordens Angaben nie erhalten. Ab Mitte der 1970er Jahre waren die »Wühlmäuse« ein reines Gastspieltheater. »St...

Jens Albes

Wenn Kinder Hakenkreuze malen

Kindergärten sind ein Spiegel der Gesellschaft. Rassismus und diskriminierendes Verhalten zeigen sich auch in diesem geschützten Raum. Wie sollen pädagogische Fachkräfte reagieren? Damit befasst sich eine Tagung.

Freimaurer öffnen sich

Hannover. Mit einer zentralen Jubiläumsveranstaltung feiern die deutschen Freimaurer an diesem Freitag in Hannover ihr 300-jähriges Bestehen. Zwar gebe es Freimaurer schon sehr viel länger, der Zusammenschluss von einzelnen Logen zu einer Großloge im Jahr 1717 in London markiere allerdings den Beginn der heutigen Freimaurerei, sagte der Sprecher der Vereinigten Großlogen von Deutschland, Frank Mie...

Filip Lachmann

Reif für die Lese

Die ersten Sorten sind ausgereift, die Weinlese in Sachsen-Anhalt kann beginnen. Für den Hallenser Roland Rapp ist der Weinanbau eine Leidenschaft.

Harald Kretzschmar

Kleinplastik im Großatelier

Emigriert, das hieß zwischen 1933 und 1945 verjagt und vertrieben. Künstlerisch Tätige, politisch missliebig und/oder rassistisch gebrandmarkt, mussten auf Leben und Tod weichen. Zunächst im Ausland gerettet - da stellt sich die Frage: Was wurde aus ihnen? Ungewiss blieb ihr Schicksal sowohl vor wie nach 1945 allemal. Im bundesdeutschen Sprachgebrauch waren »Heimatvertriebene« immer nur die nach 1...

Seite 15

Salman Rushdie zu Gast

Mit Salman Rushdie kann die Lit.Cologne Spezial in diesem Oktober einen besonders prominenten Schriftsteller begrüßen. Bei dem Literaturfestival stellt Rushdie sein neues Buch »Golden House« über einen Superreichen in New York vor. Weitere Gäste sind vom 3. bis zum 15. Oktober die britische Schriftstellerin Zadie Smith, Krimiautorin Donna Leon - Erfinderin von Kommissar Brunetti - und von deutschs...

Schirmherr Steinmeier

Für eine große Ausstellung zum 200. Geburtstag von Karl Marx 2018 in Trier hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier die Schirmherrschaft übernommen. Dies teilten die Macher der rheinland-pfälzischen Landesausstellung »Karl Marx 1818 - 1883. Leben. Werk. Zeit.« am Mittwoch in Trier mit. Die Schau in der Geburtsstadt von Marx ist vom 5. Mai bis 21. Oktober 2018 in zwei Museen zu sehen: dem Rheini...

Gunnar Decker

Ist Balzac ein Eisbär?

Alles ist eine Frage der Mode? Keine zehn Jahre nach dem Tod des Bildhauers Auguste Rodin notiert 1926 der Verleger Anton Kippenberg, Rodin sei in Deutschland vergessen, von Rilkes Rodin-Monographie würde kein einziges Exemplar mehr verkauft. Bedeutend ist, wer das Vergessenwerden überdauert? Rodins »Denker«, sein »Kuss« oder auch der massige »Balzac« trotzen jeder Mode. Darum gibt es nun auch ein...

Seite 16

Magische Aura

Der Großvaterfelsen am Ende der Teufelsmauer bei Blankenburg im Harz: Der Name ist von Großer Vater abgeleitet, »was für den nordischen Gott Odin steht«, schreibt Bernd Sternal. Handelt es sich um eine jener nordischen Kultstätten, die es in dieser Gegend gegeben haben soll? Dass manches rätselhaft bleibt, ist ein Reiz des Buches »Geheimnisvoller Harz«, in dem mehrere solcher sagenumwobener Orte v...

Irmtraud Gutschke

«Die Wand ist durchsichtig»

Dann ist alles in der Schwebe, nur der Abend hängt sanft in einer schiefen Ebene. Ein Zentimeter noch, dann wird er aus der Zeit fallen ...« Ungewöhnlich sind solcherart Sätze in einem Krimi, in dem es eigentlich ganz auf Spannung ankommt. Wer Jan Costin Wagners Schreiben vorher kannte, wird dieses Schwebende erwarten. Wer nicht, wird sich auf Seite 212 darauf eingestellt haben, wird es genießen a...

Florian Schmid

Wissen, das uns verändert

Dath lässt in seinem neuen Roman drei Wesen namens Pha, Vro und Min in Kontakt mit einigen Menschen treten, die ihnen bei der Lösung eines schwierigen politischen Problems auf der Sonne helfen sollen.

Seite 17

Neue Künstler

Gleich fünf internationale Tänzer und Tänzerinnen sind in dieser Saison neu zum weltbekannten Tanztheater Wuppertal Pina Bausch gestoßen. Die Künstler aus Kanada, Russland, den USA und Deutschland seien aus 1500 Bewerbern ausgewählt worden, teilte das Tanztheater am Mittwoch mit. Der Verjüngungsprozess wird damit unter der neuen Intendantin Adolphe Binder fortgesetzt.Seit dem Tod der legendären Ta...

Heinrich Böll und die Fotografie

Anlässlich des 100. Geburtstags von Heinrich Böll in diesem Jahr zeigt das Museum Ludwig in Köln von Freitag an eine Foto-Ausstellung. Unter dem Titel »Die humane Kamera. Heinrich Böll und die Fotografie« sind bis zum 7. Januar rund 50 Fotografien sowie Text- und Filmdokumente zu sehen. Im Mittelpunkt steht Heinrich Bölls (19171985) besonderes Verhältnis zur Fotografie.Präsentiert werden unter and...

Ausstellung zu Luther

Unter dem Motto »Bach und Luther« präsentiert das Leipziger Bach-Museum vom 8. September an eine neue Ausstellung. Im Fokus stünden Johann Sebastian Bachs Leipziger Choralkantaten von 1724/25, die als einer seiner wichtigsten Beiträge zur Vokalmusik gelten, teilte das Museum am Mittwoch in Leipzig mit. Zu sehen ist auch eine »prachtvolle Luther-Bibel, in die Bach seinen Namen eingetragen hat«. Die...

Tobias Riegel

Und wieder einmal rollt das «R»

Killer’s Bodyguard« möchte - noch deutlicher als der letzte Woche gestartete »Atomic Blonde« - unter dem Label »harmloser Action-Quatsch« firmieren. Doch ebenso wie die Kalte-Kriegs-Farce »Atomic Blonde« von David Leitch wird auch Patrick Hughes’ blutige Blödelparade unnötig und störend mit Propaganda aufgeladen: Hier wie dort müssen die Zuschauer den X-ten unkultivierten, blutrünstigen und so sin...

ndPlusBjörn Hayer

Der ehrgeizige Zersetzer

Zwischen Aufbau und Untergang, Hoffnung und Dekadenz wächst der französische Autor heran und erkennt: Wer in solch fatalen Zeiten vom Guten und Wahren schreiben möchte, kann dies nur radikaler Umkehrung.

Seite 18
Caroline M. Buck

Wenn Kunst persönlich wird

Dies ist ein Film über prekäre Zustände und üble Kontraste - gleich vom ersten Bild an. Da balanciert ein Mann hoch oben auf einer Laterne. Er ist schwarz. Das nächste Bild zeigt eine Gruppe Männer, die auf einem Zaun sitzen. Auch sie sind schwarz. Unter ihnen, Meter tiefer, schwingen Golfer ihre Eisen. Nein, schwarz sind die nicht. Melilla ist der Ort der Handlung, eine spanische Enklave an ...

Seite 19
Thilo Neumann, Köln

Unter fremder Flagge

Slaughter, Randolph, Dixon: Bei der Basketball-Europameisterschaft treten viele Mannschaften mit je einem gebürtigen Amerikaner im Kader an. Sportsöldner, gedeckt von den Regeln des Weltverbands.

Seite 20

Louisiana rüstet sich für Fluten

Nach Texas zittert nun Nachbarstaat Louisiana vor der Regen-Katastrophe. Die Einwohner von New Orleans sollen Essen, Getränke und Medikamente für mindestens drei Tage bereithalten.