Seite 1

Stahlfusion: ThyssenKrupp einig mit Tata

Essen. ThyssenKrupp will mit seinem indischen Konkurrenten Tata Steel gegen massive Proteste einen neuen europäischen Stahlgiganten schaffen. Nach fast zweijährigen Verhandlungen einigten sich beide grundsätzlich auf die Fusion ihrer europäischen Stahlsparten. Insgesamt sollen bei den Konzernen 4000 Stellen wegfallen und 400 bis 600 Millionen Euro Synergien entstehen, wie ThyssenKrupp am Mittwoch ...

Mindestlohn auch für Nachtzuschläge

Erfurt. Mehr als zweieinhalb Jahre nach Mindestlohneinführung hat das Bundesarbeitsgericht (BAG) die Position Tausender Schichtarbeiter gestärkt. Die höchsten deutschen Arbeitsrichter stellten mit einem Urteil am Mittwoch klar, dass für Nachtzuschläge, die nach dem tatsächlichen Stundenverdienst berechnet werden, der Mindestlohn als untere Basis gilt. Auch für die Vergütung von Feiertagen sei der ...

Unten links

Donald Trump hat seine ersehnte erste Rede vor der UNO gehalten, und man muss sagen: Er hat nicht enttäuscht, sondern die lahmarschige Diplomatie revolutioniert - Nordkorea die Vernichtung angedroht, Iran als Schurkenstaat bezeichnet, das Atomabkommen als schlechtesten Vertrag aller Zeiten runtergemacht. Eigentlich hat er der Welt nicht mehr zugerufen als: You are Fake News, fuck you! (zu deutsch ...

Sozialisten ohne Parteizentrale

Paris. Bis zum Frühjahr waren sie eine stolze Regierungspartei in Frankreich - nun sind die Sozialisten durch ihre jüngsten Wahlniederlagen auch finanziell so geschwächt, dass sie ihre Pariser Parteizentrale verkaufen müssen. Der Sitz in der Rue de Solférino werde aus finanziellen und politischen Gründen veräußert, erklärte Schatzmeister Jean-François Debat am Dienstagabend.Die herben Stimmenverlu...

Stahlharte Patrioten

Stahlharte Patrioten

Standortnationalismus löst nicht das zentrale Problem der riesigen Stahlüberkapazitäten, das im Kapitalismus nach Marktbereinigung ruft. Einzige Alternative wäre eine europäische Lösung für die Beschäftigten.

Erdbeben erschüttert Mexiko

Mexiko-Stadt. Riesige Trümmerhaufen türmen sich in der Millionenmetropole Mexiko-Stadt. Bei einem heftigen Erdbeben der Stärke 7,1 sind in Mexiko mindestens 226 Menschen ums Leben gekommen. Rund weitere 700 Menschen sind verletzt, 400 davon schwer. Ausgerechnet am Jahrestag des verheerenden Erdbebens vom 19. September 1985 mit fast 10 000 Opfern bebte die Erde am Dienstag heftig. Ausgerüstet mit i...

Seite 2
Nelli Tügel

Der Kampf ums Wahlrecht

Vorstöße, das Wahlrecht auszuweiten, haben es in Deutschland schwer und scheitern regelmäßig. Die ersten - und letzten - Wahlen, an denen »Ausländer« teilnehmen durften, fanden in der DDR statt.

Johanna Treblin

Migranten ohne Stimme

Tuncay Büttner lebt seit 40 Jahren in Deutschland. Wählen durfte sie nie - weil sie keine Deutsche ist. Jetzt hat sie an einer symbolischen Wahl teilgenommen. Und fühlt sich endlich erwachsen.

Seite 3

Der Krieg in der Ukraine

In der Donbass-Region der östlichen Ukraine geht der Krieg auch im vierten Jahr weiter, Bataillone der Regierung in Kiew kämpfen gegen pro-russische Separatisten. Die sogenannten Volksrepubliken Donezk und Lugansk haben sich, nach ihrer Trennung von der Ukraine, weitestgehend eigene staatliche Strukturen aufgebaut, darunter Ministerien und relevante Institutionen. Die Front zwischen den strei...

»Wir sind keine Terroristen«
ndPlusJens Malling, Donezk

»Wir sind keine Terroristen«

Die 32-jährige Natalja Nikonorowa leitet das Außenministerium der Donezker Volksrepublik. Das Land ist von niemandem anerkannt, doch die Ministerin gilt als seine wichtigste internationale Vertreterin.

Seite 4
Florian Haenes

Endlich: Klare Worte gegen Lohndumping

Die bisherige Berechnungspraxis der Unternehmen bei Nachtzuschlägen widersprach dem Geist des Mindestlohngesetzes und war Ausdruck des dreisten Versuchs, Recht zu umgehen. Man schämte sich dessen nicht einmal.

Durchaus berechtigte Fragen

Die Richter der 67. Kammer des Landgerichts Berlin wollten es einfach mal loswerden: Sie halten die Mietpreisbremse mit dem Gleichheitsgrundsatz des Grundgesetzes für unvereinbar. Die Aufregung ist groß, auch weil der sogenannte Hinweisbeschluss in dem konkreten Prozessverlauf keine Rolle spielte und somit überflüssig war. Vermieterverbände jubeln, Mieterschützer sind empört. Vor allem, weil die R...

Florian Brand

Gespräche mit Despoten

Kein Tag, den die CDU-Abgeordnete Karin Strenz in den vergangenen Wochen ungenutzt ließ, um in ihrem Wahlkreis kräftig die Wahlkampfwerbetrommel zu rühren. Die Unionspolitikerin tourte eifrig durch ihre Bezirke im Norden Mecklenburg-Vorpommerns, dokumentiert durch MitarbeiterInnen der Abgeordneten auf ihrer Internetpräsenz: Geld sammeln für die örtliche Feuerwehr an einer Supermarktkasse in Sternb...

Raul Zelik

Ein demokratischer Massenaufstand

Der spanische Staat will mit aller Macht verhindern, dass die katalanische Gesellschaft über die Unabhängigkeit abstimmt. Was sie erreicht: Jetzt rufen auch die föderalistischen Linksparteien zur Wahl auf.

Seite 5

CETA soll Wirtschaft ankurbeln

Das Freihandelsabkommen mit Kanada gilt ab Donnerstag. Ausgenommen bleibt das Kapitel zum Investorenschutz. Dieses kann erst in Kraft treten, wenn sämtliche EU-Staaten das Abkommen ratifiziert haben.

Einzigartiges Geschenk für Konzerne
Haidy Damm

Einzigartiges Geschenk für Konzerne

Am Donnerstag tritt das Freihandelsabkommen CETA in weiten Teilen in Kraft. Vollständig gültig ist der Vertrag mit Kanada erst, wenn ihn alle EU-Staaten ratifiziert haben – bisher sind es fünf.

Seite 6

Gericht sieht Afghanen nicht bedroht

Koblenz. Erstmals nach dem Anschlag im Mai in Kabul mit rund 150 Toten und einer beschädigten deutschen Botschaft hat ein Oberverwaltungsgericht eine ernsthafte Bedrohung für Zivilisten in ganz Afghanistan verneint. Zwar habe sich dort die Sicherheitslage seit Anfang 2016 deutlich verschlechtert, doch sei die Gefahr für zurückkehrende abgelehnte Asylsuchende regional sehr unterschiedlich, teilte d...

René Heilig

Die Zukunft gehört billigen Billigfliegern

Der plötzliche Absturz von Air Berlin und die Turbulenzen anderer Airlines zeigen: Im zivilen Luftverkehr ist nur eines sicher - die Unsicherheit wird zunehmen. Die Flughäfen in Deutschland begrüßten in den ersten sechs Monaten dieses Jahres 6,4 Prozent mehr Passagiere als im gleichen Vorjahreszeitraum. Die deutschen Fluggesellschaften beförderten im ersten Halbjahr 2017 knapp 77 Millionen Passagi...

Bangen um die Jobs
Grit Gernhardt

Bangen um die Jobs

Beschäftigte von Air Berlin fürchten um ihre Jobs, bei Übernahme drohen Gehaltseinbußen. Am Donnerstag tagt der Gläubigerausschuss, der eine Vorentscheidung über den oder die Käufer treffen könnte.

Florian Brand

Ziemlich skandalöse Kackscheiße

Kurz vor der Bundestagswahl will ein »bunt gemischter Haufen Frauen« die »Ein-Thema-Partei AfD« entlarven, antiquierte Rollenbilder vertreiben und NichtwählerInnen mobilisieren, NICHT die AfD zu wählen.

Seite 7
Barbara Barkhausen, Sydney

Jacinda hat schon gewonnen

Auch die Neuseeländer gehen am kommenden Wochenende an die Wahlurne. Seit die 37-jährige Jacinda Ardern vor sieben Wochen die Parteiführung übernahm, wenden sich die Umfragen.

Trump mit »Donnerbüchse« beim UN-Debüt
Olaf Standke

Trump mit »Donnerbüchse« beim UN-Debüt

US-Präsident Trump hat vor den Vereinten Nationen den Atomkonflikt mit Nordkorea weiter gefährlich angeheizt. So unterschiedliche Nationen wie Schweden und Iran riefen die USA zur Zurückhaltung auf.

Seite 8
Axel Eichholz, Moskau

Hoffnungszeichen im eingefrorenen Kaukasus-Konflikt

In den Konflikt um Berg-Karabach kommt Bewegung. Armenien schließt die Rückgabe eines Teils der besetzten Gebiete Aserbaidshans nicht mehr aus. Russland und die Türkei würden dies begrüßen.

Elke Windisch, Dubrovnik

Recep Baba und die 150 Unternehmer

Für den serbischen Präsidenten Vucic ist die EU nur eine von mehreren Optionen. Die Türkei und Russland versuchen, ihre Interessen auf dem Balkan zu festigen und Serbien aus der EU halten.

Barbara Barkhausen, Sidney

»Dummer Deal« wird umgesetzt

Die ersten 50 Bootsflüchtlinge aus den australischen Flüchtlingslagern auf den Pazifikinseln Nauru und Manus werden in die USA umgesiedelt. US-Präsident Trump ist alles andere als begeistert.

Seite 9
EnBW plant Ausstieg aus der Kohle

EnBW plant Ausstieg aus der Kohle

Der Stromkonzern EnBW plant offenbar den Ausstieg aus der fossilen Energie. 10 Milliarden Euro will der die Firma investieren, den Großteil davon in Erneuerbare Energien. Auch Schnelladenetze für Elektroautos entwickelt EnBW.

Kurt Stenger

PR-Gewitter zur Stahlfusion

ThyssenKrupp und Tata Steel machen nun also ernst in Sachen Fusion ihrer europäischen Stahlstandorte. Doch bis zu einer tatsächlichen Umsetzung der Vorhaben dürfte es ein langer Weg sein.

Hans-Gerd Öfinger, Frankfurt am Main

Auf der Automesse IAA hält man zusammen

Wegen der massenhaften Manipulation von Abgaswerten und zuletzt auch Kartellvorwürfen ist die hiesige Autobranche massiv in die Kritik geraten. Auf ihrer Branchenmesse will sie davon nichts wissen.

Seite 10

Aggressiv ist nicht gleich resistent

Nach Angaben des Jenaer Mediziners Mathias Pletz sind Keime, die gegen mehrere Antibiotika resistent sind, nicht unbedingt die aggressivsten Krankheitserreger. Es sei falsch, Aggressivität mit Resistenz gleichzusetzen, sagt Pletz. Die gefährlichsten Infektionen würden im Gegenteil oft durch Bakterien verursacht, die sich gut mit Antibiotika behandeln ließen. Dass Patienten mit solchen Krankheiten ...

Kaum neue Antibiotika in der Pipeline

Die internationale Gemeinschaft tut nach Ansicht der Weltgesundheitsorganisation (WHO) viel zu wenig, um neue wirksame Antibiotika zu entwickeln. Aktuell gebe es nur ganz wenige Behandlungsoptionen bei Infektionen mit antibiotika-resistenten Keimen, teilte die WHO am Mittwoch mit. »Es gibt dringenden Bedarf für mehr Investitionen in Forschung und Entwicklung, sonst kommen wir wieder in eine Zeit, ...

ndPlusSebastian Haak, Jena

Ein Moment der Unachtsamkeit

Ein Mann stirbt fast nach einer Routine-OP in einem Thüringer Krankenhaus. Er hatte sich dort mit Keimen angesteckt. Das wäre vermeidbar gewesen, hätte man sich an banalste Hygiene-Regeln gehalten.

Seite 11
Tomas Morgenstern

Vom Gipfel kein Ausweg in Sicht

Die Berliner Luft wurde schon 1904 in einem Paul-Lincke-Lied besungen: Kohlenrauch aus Fabrikschloten, Dampfloks, Gaswerken und Öfen - und erste Benzindroschken. Der Dieselmotor kam später dazu.

Jan Schroeder

Müllers Gipfel gegen das NOX

Müllers Dieselgipfel macht viele Versprechungen: Berlins Straßen sollen in Zukunft ohne Fahrverbote, weniger Stickoxid und mehr Elektro-Mobilität auskommen. Beschlossen wurde nichts.

Nicolas Šustr

Landgericht gegen Mietenbremse

Aufregung um die Mietpreisbremse: Das Landgericht Berlin hält sie für verfassungswidrig. Das hat allerdings keine rechtlichen Konsequenzen, löst aber eine angeregte Diskussion aus.

Mit dem Rollstuhl auf die Bühne
Jérôme Lombard

Mit dem Rollstuhl auf die Bühne

Die Förderschule für schwerbehinderte Kinder in Spandau erarbeitet mit Regelschulen inklusive Theaterprojekte. Ein Ansatz, der ihr eine Nominierung für Zukunftspreis der Länderkulturstiftung einbrachte.

Johanna Treblin

Ermittlungen ohne Ergebnisse

EG Rex, OG Rex, Resin - so die Kürzel der Einsatzgruppen, mit denen die Polizei verspricht, rechte Straftaten in Neukölln einzudämmen und aufzuklären. Ermittlungsergebnisse sind bisher ausgeblieben.

Seite 12
Nicolas Šustr

Ex-Senator im Fall Koppers im Zwielicht

Akten belegen: Kurz vor der Abgeordnetenhauswahl hat der damalige CDU-Justizsenator Heilmann das Besetzungsverfahren für den Posten der Generalstaatsanwältin an sich gezogen.

Andreas Fritsche

Die Vermessung der Heidehöhe

Beschränkungen für Landkarten aus Gründen militärischer Geheimhaltung gebe es heute nicht mehr, versichern Brandenburgs Landvermesser.

Andreas Fritsche

Rathauschefin Püschel lehnt Kreisreform ab

Eisenhüttenstadts Bürgermeisterin Dagmar Püschel (LINKE) stellt sich gegen die rot-rote Koalition. Sie hat jetzt das Volksbegehren gegen die Kreisgebietsreform unterschrieben.

Nicolas Šustr

Tegel gefährdet Schulausbau

Mehr als 100 Schulen und Kitas werden in den Einflugschneisen des Flughafens Tegel dauerbeschallt. Sollte er in Betrieb bleiben, werden einige Bildungsstandorte gefährdet. Ein Ortstermin in Pankow mit der Umweltsenatorin.

Wilfried Neiße

Als die Kinder brüllten

Die Stasi-Landesbeauftragte Ulrike Poppe verabschiedete sich in den Ruhestand. Ihre Nachfolgerin Maria Nooke wurde am späten Dienstagnachmittag ins Amt eingeführt.

Seite 13

Dresdens Rüstkammer wächst

Dresden. Glanz vor und hinter der Scheibe: Ein Gebäudereiniger putzt in der Rüstkammer in Dresdens Residenzschloss eine Vitrine, die zur neuen Dauerausstellung gehört. Die Ausstellung im Silberwaffensaal ist seit dem 16. September geöffnet. Gezeigt werden Prunk-Harnische, zur Repräsentation gefertigte Ritterrüstungen, üppig mit teils vergoldeten Silberplatten verzierte Rapiere (Degen), Dolche und ...

Alle Anträge auch online

Die Sachsen-Anhalter sollen künftig alle ihre Anträge und Fragen an die Verwaltung online stellen können. Der Entwurf der rechtlichen Grundlage dafür passierte am Dienstag das Kabinett, wie die Staatskanzlei in Magdeburg mitteilte. Das E-Government-Gesetz verpflichte die Landesverwaltung bis spätestens 2022 zur elektronischen Aktenführung. Auch die Zusammenarbeit von Land, Bund und Kommunen solle ...

Windräder im Saar-Staatswald nur als Ausnahme

Saarbrücken. In den alten Beständen des saarländischen Staatswaldes dürfen Windräder für die Stromerzeugung künftig nur noch in bestimmten Fällen gebaut werden. Entsprechende Änderungen des Landeswaldgesetzes hat der Landtag am Mittwoch in Saarbrücken mit den Stimmen von CDU und SPD beschlossen. LINKE und AfD kritisierten das Gesetz als »halbherzig« und unzureichend, weil es nur den Staatswald bet...

Offene Aktenschränke für Bürger

Die Verwaltung auf der einen Seite und der Bürger auf der anderen - das sollte der Vergangenheit angehören, meint Sachsen-Anhalts Datenschutzbeauftragter. Doch wären da noch einige Hürden zu nehmen.

Dieter Hanisch

Die Kieler Flitterwochen sind vorbei

Die seit Frühsommer in Schleswig-Holstein regierende schwarz-grün-gelbe Koalition, wie sie ja auch auf Bundesebene als denkbare Option diskutiert wird, muss ihre ersten internen Streitigkeiten aushalten. Ausgelöst wurden sie durch verbale Alleingänge von Wirtschaftsminister Bernd Buchholz (FDP), der damit der Opposition eine Steilvorlage lieferte, die daraufhin am Mittwoch im Kieler Landtag in ein...

Seite 14

Abgeschlossen

Rund 44 000 Zuhörer sind zum diesjährigen Musikfest Berlin gekommen. Vom 31. August bis zum 18. September standen dabei 34 Aufführungen unter anderem in der Philharmonie, dem Kammermusiksaal und dem Konzerthaus auf dem Programm, wie die Berliner Festspiele mitteilten.Zu den Höhepunkten gehörten Auftritte der Staatskapelle Berlin unter Leitung von Daniel Barenboim, die Aufführung der drei Opern des...

Aufgebaut

Zur Wiedererrichtung der Schinkelschen Bauakademie in Berlin soll Mitte Oktober ein Programmwettbewerb starten. Baustaatssekretär Florian Pronold (SPD) kündigte am Mittwoch an, das Haus in der historischen Mitte Berlins solle unter dem Motto »So viel Schinkel wie möglich« ein Zentrum für Architektur und die Zukunft der Stadtgesellschaft werden. Die Bauakademie des preußischen Hofbaumeisters Karl F...

Umgebaut

Das Märkische Museum und das Marinehaus in Berlin werden für 65 Millionen Euro saniert. Dadurch soll ein modernes Museums- und Kreativquartier entstehen - ganz in der Nähe des künftigen Stadtschlosses. Der Bund, das Land und die Lotto-Stiftung besiegelten am Dienstagabend die Finanzierung. Das 1908 eröffnete Märkische Museum liegt in Berlin-Mitte und galt lange als etwas verstaubt. Nun soll es ein...

Abgesagt

Die britische Rapperin Kate Tempest hat ihr Konzert mit Orchester und Chor für die Volksbühne Berlin am 6. Oktober 2017 in Hangar 5 des Tempelhofer Flughafens abgesagt. Ihr Management ATC in London begründet die Absage mit Drohungen gegen ihre Person. Im Zuge der Boykottaufrufe der BDS-Bewegung (»Boycott, Divestment and Sanctions«) gegen das Berliner »Pop-Kultur«-Festival im August wurde Kate Temp...

Martina Rathke, Groß Mohrdorf

Lufthansa lässt den Kranich fallen

Die Lufthansa Group zieht sich nach 26 Jahren als bedeutender Sponsor des Kranichschutzes in Deutschland zurück. Das Luftfahrtunternehmen, das den Kranich als Wappentier führt, beendet sein Engagement im Kranichschutz nach eigenen Angaben zum Jahresende. Eine Sprecherin des Flugkonzerns begründete die Entscheidung mit einer strategischen Neuausrichtung des gesellschaftlichen Engagements auf sozial...

Thomas Blum

Ripleys Pioniertat

Hatte man das Pech, eine junge bis mittelalte Frau zu sein, hatte man’s früher als Figur in Horrorfilmen und im Thrillergenre nicht leicht: Man musste, bis weit in die 1990er Jahre hinein, vor allem hysterisch schreiend weglaufen können. Und, wie in den meisten anderen Filmen auch, dekorativ herumstehen und mit hilflosem Hundeblick ehrfurchtsvoll zur männlichen Hauptfigur aufschauen. Gut machte es...

Hagen Jung, Hannover

Neuer Saal, alte braune Schatten

Seit 2014 wird der Plenarsaalbereich des Niedersächsischen Landtages umgestaltet. Rechtzeitig zur Konstituierung des neuen Parlaments, das am 15. Oktober gewählt wird, soll der Bau vollendet sein.

Jens Albes, Koblenz

Schneepflug-Training ohne Schnee

Der erste Schnee fällt manchmal überraschend früh, der Winterdienst muss darauf vorbereitet sein. Doch wie übt man Schneepflugfahren ohne Schnee? Ein Bericht aus Koblenz in Rheinland-Pfalz.

Tom Mustroph

Am Ende bleiben die Geschichten

Im Berliner Haus der Kulturen der Welt und auf dem ehemaligen Flughafen Tempelhof versprechen die neuen Theaterarbeiten von Mohammad Al Attar und Omar Abusaada Blicke 
auf Syrien jenseits 
der einschlägigen Perspektiven.

Seite 15

Monumentale Werke

Unter dem Motto »Welten in der Schwebe« (Mondes flottants) ist Frankreichs Kunstbiennale in Lyon gestartet. Die Visionen von mehr als 75 Künstlern aus aller Welt spiegeln die Komplexität des Begriffs wider. Dabei geht es um das Verständnis der Modernität und darum, wie sich diese Frage heute neu stellt. Die Kunstbiennale, die seit 1991 in Lyon stattfindet, dauert bis zum 7. Januar. Sie gehört zu d...

Rekordbesuch mit Defizit

Genau 891 500 Besucher hat die am Sonntag zu Ende gegangene Weltkunstausstellung documenta 14 in Kassel gezählt. Wie die Veranstalter am Dienstagabend mitteilten, gab es zudem weitere 339 000 Besucher am Standort Athen, wo die documenta ebenfalls stattfand. Dies mache die documenta 14 zur meistbesuchten Ausstellung zeitgenössischer Kunst aller Zeiten, hieß es.Etwas mehr als ein Drittel der Besuche...

Nicolai Hagedorn

Neoliberale Monarchisten

Julianne Moore als Drogenmonopolistin Poppy, die den »Stoff« der Welt mit einem tödlichen Virus versetzt, ein US-Präsident, der auf diese Weise dazu gezwungen werden soll, alle Drogen zu legalisieren, eine Geheimdiensttruppe namens Kingsman, die von Poppy beinahe ausgelöscht wird, dann aber eine andere Geheimdiensttruppe trifft, die dabei hilft, die Welt vor Drogenqueen und Präsident zu retten - s...

Maria Jordan

»Ich bin ein guter Schwimmer«

Norman Oppenheimer ist ständig auf den Beinen. Umtriebig streift er durch Manhattan, immer die Stöpsel seines Headsets im Ohr. Sein Büro sind die Straßen und Starbucks-Filialen. Im Herzen ist Norman Geschäftsmann auf der Suche nach dem großen Erfolg. Trotz seines fortgeschrittenen Alters ist er fest entschlossen, den großen Coup noch zu landen. Dazu versucht der selbst ernannte Berater, sich ein N...

Martin Hatzius

Hitler - Das Musical

Das Denken nehmen digitale Assistenten den Menschen ab, in den Nachrichten läuft Werbung und im Guido-Knopp-Theater »Hitler – Das Musical«. In »QualityLand« stößt Kling die Tür zur Zukunft auf, vor der wir stehen.

Seite 16
I.G.

Venedigs Fenster

Kann man das besondere Fluidum einer Stadt an den Fenstern in ihren Straßen erkennen? Ein neuer Kalender zeigt, dass es gelingt. André Vicente Gonçalves hat Fensterfronten an zahlreichen Orten fotografiert - in seiner Heimat Portugal natürlich, aber auch in Spanien, Großbritannien und Italien. Aus den einzelnen Aufnahmen hat er farbenfrohe Mosaikbilder komponiert, die den einzigartigen Charme der ...

Friedemann Kluge

Mussolini und ... Bach!

Sándor Lénárd, 1910 in Budapest geboren, muss zum Ende der 30er Jahre eine Antenne dafür gehabt haben, was ihm, dem Juden, in nicht allzu langer Zeit in seinem Heimatland widerfahren würde. Dass es ihn aus Österreich ausgerechnet ins faschistische Italien zog, kann nur den überraschen, der den italienischen Faschismus Mussolinischer Prägung gleichsetzt mit dem NS-Regime Hitlers. Lénárd hat für jed...

Irmtraud Gutschke

Dieses Ringen, »was zu werden«

Es kann nicht gut gehen mit Nino, auch wenn er der Ich-Erzählerin Elena am Ende dieses Romans ewige Liebe schwört, er seine Frau und sie ihren Ehemann verlässt. Fast mochte es uns die Autorin als Happy End darbieten, denn Elena hat eigentlich seit Schulzeiten an dem selbstsicheren Nino gehangen. Der aber hing an ihrer Freundin Lila. Wenigstens zeitweise. Oder? Gierige Umarmungen, im Hintergru...

Seite 17

Artefakte gefunden

Bei einer studentischen Lehrgrabung auf dem Gelände des Klosters Memleben im Burgenlandkreis sind rund 5000 Funde geborgen worden. »Die Artefakte stammen aus dem 10. Jahrhundert bis zur Neuzeit«, sagte Grabungsleiterin Juliane Eichentopf am Mittwoch. Bei den Stücken handele es sich um Keramikscherben, Knochen von Schwein und Rind, Muscheln, Ziegelstücke, Reste von Eisennägeln sowie das Fragment ei...

Richter verschenkt Kunstwerk

Starkünstler Gerhard Richter will der Stadt Münster ein mehrteiliges Kunstwerk schenken. Richter sei durch die noch bis Anfang Oktober in Münster laufende Kunstausstellung »Skulptur Projekte 2017« auf Münster aufmerksam geworden, sagte die für Kultur zuständige Dezernentin Cornelia Wilkens am Mittwoch. Es gehe um ein mehrteiliges Werk, das in der Dominikanerkirche in Münster installiert werden sol...

Neue Leiterin aus den Niederlanden

Die niederländische Filmproduzentin und Kuratorin Heleen Gerritsen wird neue Leiterin des Filmfestivals »goEast« in Wiesbaden. Gerritsen trete die Nachfolge von Gaby Babic zum 1. Oktober an, teilte das Filmfestival am Mittwoch in Wiesbaden mit. Das seit 2001 vom Deutschen Filminstitut jeweils im April veranstaltete Festival versteht sich als »Schaufenster des mittel- und osteuropäischen Filmschaff...

Big Mac mit großer Portion Pommes
Christian Baron

Big Mac mit großer Portion Pommes

Er ist der Großmeister des Horrors, der beste Gesellschaftsautor der USA, vor allem aber ist er einer der kommerziell erfolgreichsten Schriftsteller der Welt: An diesem Donnerstag wird Stephen King 70 Jahre alt.

Stefan Amzoll

Durch die materialistische Brille

Er habe große Lust gehabt an dieser Arbeit, sagt der 1950 in Berlin geborene und in Eberswalde lebende Komponist Ralf Hoyer. Über wenige Monate hinweg sei die Partitur in einem Zug entstanden. Das Thema Luther und Welt, originell, ernst-komisch, frech zur Sprache gebracht, habe die Ideen nur so sprudeln lassen. Sehr produktiv sei die Zusammenarbeit mit der Dichterin und Librettistin Kerstin Hensel...

Seite 18
Caroline M. Buck

Den Platz in der Welt finden

Am Anfang sind da zwei Polizisten in einer Wohnung und reden mit einer jungen Frau. Ob man »ihn« denn nicht irgendwie - einfangen könne, will sie von den beiden wissen. Und meint ihren Freund, der nun schon zwei Tage lang unerreichbar ist. Die beiden netten Polizisten machen Mut - da wird schon nichts passiert sein, vielleicht ist einfach nur sein Handy aus. Dann reden sie ihr mit vereinten Kräfte...

Seite 19

WM-Zeitfahren

Der Niederländer Tom Dumoulin ist neuer Zeitfahrweltmeister. Der Sieger des diesjährigen Giro d’Italia trotzte in Bergen über 31 Kilometer dem bei den Favoriten zu Rennende einsetzenden Regen. Er verwies mit fast einer Minute Vorsprung den Slowenen Primož Roglič und den britischen Toursieger Chris Froome auf die Plätze. Titelverteidiger Tony Martin hielt sich lange achtsam, verlor aber wie erwarte...

Die britische Wand
Ruben Stark, Bergen

Die britische Wand

Die erste Amtszeit von Brian Cookson an der Spitze des Radweltverbandes wird teilweise sehr kritisch gesehen. Dennoch gilt seine Wiederwahl als wahrscheinlich.

Maik Rosner, Augsburg

Eine Geste, ein Tor, zwei Trends

Nach dem 1:0 des FC Augsburg gegen Leipzig wurde fast nur über Daniel Baiers obzöne Geste geredet. Dabei sind gerade die sportlichen Erkenntnisse überraschend.

Seite 20
Wolf H. Wagner, Florenz

Neue Spur in Vermisstenfall im Vatikan

Ein Dokument belastet möglicherweise den Vatikan. Das Papier, das den Tageszeitungen »La Repubblica« und »Corriere della Sera« zugespielt wurde, soll zu einer Reihe von Dokumenten gehören, die bereits in der Vatileaks-Affäre eine Rolle gespielt haben. Zur jetzt veröffentlichten fünfseitigen Spesenabrechnung über 483 Millionen Lire (250 000 Euro) soll ein Anhang von 197 Seiten gehören, die im Einze...

Georg Ismar, Denis Düttmann und Andrea Sosa, Mexiko-Stadt

Verzweifelte Suche in Trümmern

Vor genau 32 Jahren kamen bei einem Erdbeben in Mexiko fast 10 000 Menschen ums Leben. Ausgerechnet am Jahrestag bebt es wieder heftig. Besonders schwer betroffen ist Mexikos Hauptstadt.