Seite 1

Erstmals adoptiert schwules Ehepaar ein Kind

Berlin. Erstmals seit dem Inkrafttreten der Ehe für alle hat in Berlin ein schwules Paar sein Pflegekind adoptiert. Das Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg habe dem Antrag zugestimmt, teilte der Lesben- und Schwulenverband Berlin-Brandenburg am Dienstag mit. Nach dessen Angaben soll es auch deutschlandweit die erste gemeinschaftliche Adoption eines Kindes durch ein gleichgeschlechtliches Paar sein.Am ...

Unten links

Um eine Haltung zum grassierenden Separatismus einzunehmen, kann man das Phänomen aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten. Unter fußballerischen Gesichtspunkten etwa wäre von derartigen Loslösungsbestrebungen dringend abzuraten. In der WM-Qualifikation hat von all den Nationalmannschaften, deren Spieler unter früheren Umständen gemeinsam im jugoslawischen Team angetreten wären, nur Serbien einen...

Ada Colau ruft zur Entspannung auf

Barcelona. Die Bürgermeisterin von Barcelona, Ada Colau, hat sich gegen eine einseitige Unabhängigkeitserklärung Kataloniens ausgesprochen. Die Ergebnisse des Referendums vom 1. Oktober könnten »keine Grundlage dafür sein, die Unabhängigkeit zu proklamieren«, sagte Colau am Montagabend in Barcelona. Sie warnte vor einer Gefahr für den »sozialen Zusammenhalt«. Zugleich rief die Bürgermeisterin der ...

Nobelpreisträger für Iran-Abkommen

New York. Die mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnete Internationale Kampagne zur Abschaffung von Atomwaffen (ICAN) hat US-Präsident Donald Trump aufgefordert, das Atomabkommen mit Iran aufrechtzuerhalten. Es gebe keinerlei Hinweise darauf, dass Teheran die Vereinbarung nicht einhalte, sagte die ICAN-Vorsitzende Beatrice Fihn am Montag am Sitz der UNO in New York. Trump müsse »jeglichen neuen Ko...

Streiken, aber nicht zaghaft!

Streiken, aber nicht zaghaft!

Kein »Business as usual« verspricht die Tarifrunde der Metall- und Elektroindustrie zu werden. Angesichts voller Auftragsbücher ist die Zeit für eine offensivere Gangart der größten Industriegewerkschaft überreif. Die Beschäftigten legen seit Jahren viel Flexibilität an den Tag, dafür fordern sie einen Ausgleich. Die Sehnsucht nach kürzerer Arbeitszeit und mehr Zeit für Erholung, Ehrenamt oder Wei...

Eingesperrt in der Türkei

Eingesperrt in der Türkei

Berlin. Die deutsche Journalistin Mesale Tolu steht ab diesem Mittwoch in der Türkei vor Gericht. Der Prozess gegen Tolu und 17 weitere Angeklagte findet im Gefängnis Silivri westlich von Istanbul statt. Der Mitarbeiterin der Medienagentur ETHA und den anderen Beschuldigten drohen langjährige Haftstrafen wegen »Terrorpropaganda« und »Mitgliedschaft in einer Terrororganisation«. Die Bundesregierung...

Mehr Geld, mehr Freizeit
Hans-Gerd Öfinger, Frankfurt am Main

Mehr Geld, mehr Freizeit

Sechs Prozent Lohnerhöhung und ein Anspruch auf befristete Wochenarbeitszeitverkürzung - das sind die Kernpunkte der IG-Metall-Empfehlung für die anstehende Tarifrunde. Warnstreiks sind ab Anfang 2018 möglich.

Seite 2
Ralf Klingsieck

Frankreich erreichte Freilassung

Mitte September, zwei Tage nach einem Besuch von Außenminister Jean-Yves Le Drian in Ankara, ist der Journalist Loup Bureau aus türkischer Haft entlassen und nach Frankreich abgeschoben worden. Der 27-jährige Franzose war am 26. Juli an der türkisch-irakischen Grenze verhaftet worden. Weil man auf seinem Laptop Interviews mit kurdischen Kämpfern fand, wurde er zunächst des »Terrorismus« bezichtigt...

Massenverhaftungen in der Türkei: Kein Ende in Sicht
Ismail Küpeli

Massenverhaftungen in der Türkei: Kein Ende in Sicht

Seit dem Putschversuch im Juli vergangenen Jahres wurden mehr als 126.000 Menschen festgenommen und über 59.000 dauerhaft inhaftiert. Die Regierung rechtfertigt dies als Vorgehen gegen angebliche Putschisten.

»Wir kämpfen für ein faires Urteil«

»Wir kämpfen für ein faires Urteil«

Mesale Tolu, Deniz Yücel, Peter Steudtner - diese Fälle stehen beispielhaft für jene Deutschen, die in der Türkei inhaftiert sind. Tolu wird nun als erste davon vor Gericht gestellt. Ein Interview mit Kader Tonç, ihrer Anwältin.

Seite 3
Kurt Stenger

Schäuble gegen die Reformer

Auch bei seinem letzten Auftritt beim EU-Finanzministerrat war Wolfgang Schäuble auf Konfrontation und Machtprobe gebürstet: Die EU-Kommission sei mit ihren Ideen zur künftigen Rolle des Europäischen Stabilitätsmechanismus (ESM) allein gewesen, meinte er am Dienstag nach dem Treffen mit den Amtskollegen in Luxemburg.Es geht um eine der wichtigen Reformdebatten, die angesichts von Brexit und erstar...

Sohn einer schwäbischen Hausfrau
Hermannus Pfeiffer

Sohn einer schwäbischen Hausfrau

Von den einen gefürchtet, von anderen verehrt: Wolfgang Schäuble tritt als Finanzminister ab. In der Eurokrise zeigte er Härte und Durchschlagskraft - zur Lösung der Probleme trug dies nicht bei.

Seite 4
Eine Frage der Vernunft
Olaf Standke

Eine Frage der Vernunft

Keine Politik der Vernunft: Das Atomabkommen mit Iran hat eine der gefährlichsten Atomkrisen der jüngeren Vergangenheit beendet. Das Land hält sich an die Vereinbarungen. Trotzdem will US-Präsident Trump es wieder kündigen.

Die letzte Chance
Roland Etzel

Die letzte Chance

Unendliche Geschichte in Kairo: Hamas und Fatah verhandeln wieder um den die Führung der Palästinenser. Sie tun es aus schierer Not heraus. Die Palästinenser als politische Bewegung haben viel Einfluss verloren.

Das Menschengemachte
Jürgen Amendt

Das Menschengemachte

Der universale gegen den eindimensionalen Europäer, Menschenrecht oder Faustrecht. Robert Menasse behandelt die Probleme Europas. Die Stadt Frankfurt zeigt sich mit dem Deutschen Buchpreis für den Schriftsteller pro-europäisch.

Dreimal die Bestnote
Christian Klemm

Dreimal die Bestnote

Jedes Jahr sitzen Studenten in den Unibibliotheken auf dem Hosenboden, wälzen Gesetzbücher, prägen sich komplizierte Matheformeln ein oder versuchen den Sinn der klassischen Philosophie zu ergründen, um die Abschlussprüfung zu bestehen. Nicht so Robert Lewandowski. Der Torjäger des FC Bayern München hat vor seinen Prüfern der Sporthochschule Warschau einfach aus dem Nähkästchen geplaudert - und so...

Wahnsinn mit Methode
Albert Scharenberg

Wahnsinn mit Methode

Wer weniger Massenerschießungen in den USA will, muss die Macht der National Rifle Association brechen. Diese hat nur fünf Millionen Mitglieder, kann aber die Karriere von Politikern, die schärfere Waffengesetze wollen, zerstören.

Seite 5

Kleine Wende

Das SPD-Ergebnis im niedersächsischen Wahlkreis »Rotenburg I - Heidekreis« ist in doppelter Hinsicht bemerkenswert: Erstens hat die SPD dort bei der Bundestagswahl mit 41,2 Prozent besonders viele Erststimmen erhalten. Bundesweit erzielte die Partei nur in drei Wahlkreisen ein besseres Ergebnis. Zweitens gehört der Heidekreis zu den wenigen Wahlkreisen, in denen die SPD der CDU ein Direktmandat ab...

Wo die SPD noch gewinnt
Hagen Jung

Wo die SPD noch gewinnt

In Niedersachsens CDU-geprägtem Heidekreis hat bei der Bundestagswahl der SPD-Kandidat Lars Klingbeil gegen den Trend das Direktmandat gewonnen. Verübeln Wähler dort der CDU die Aufnahme der Grünen-Überläuferin Twesten?

Unterlassung einer Wahrheit
ndPlusRené Heilig

Unterlassung einer Wahrheit

Ex-Innenminister Otto Schily klagt gegen Grünen-Chef Cem Özdemir. Es geht um einen mörderischen Anschlag des NSU in Köln. Die Aufklärung bringt das nicht voran.

Seite 6

Austritte und Ausschlüsse aus der AfD

Berlin. Die AfD verliert immer mehr Mandatsträger, die mit dem Kurs der Parteiführung unzufrieden sind. Mit einem Brief an Parteimitglieder verabschiedete sich am Dienstag der nordrhein-westfälische Landtagsabgeordnete Frank Neppe aus Fraktion und Partei. In dem Brief beklagt Neppe, dass einige Parteifunktionäre die AfD mit ihren Äußerungen »immer weiter in die rechte Ecke bugsieren«. »Linksextrem...

Sebastian Weiermann

Uneinigkeit in punkto Nahost-Konflikt

Am Sonntag veranstaltet die Linkspartei in NRW ihren Landesparteitag. Ein Antrag, in dem es um den israelisch-palästinensischen Konflikt geht, ist wegen seiner anti-israelischen Ausrichtung in der Kritik.

Der Preis der Aufklärung
Katharina Schwirkus

Der Preis der Aufklärung

Entgegen den Gepflogenheiten hat das Bundeskriminalamt mit Fotos eines Missbrauchsopfers nach dem Tatverdächtigen gefahndet. Trotz des Erfolgs sollte die Praxis nicht zur Gewohnheit werden.

Seite 7
Bolivien gedenkt Che Guevaras

Bolivien gedenkt Che Guevaras

La Paz. Mit einer großen Gedenkfeier hat Bolivien am Montag an die Ermordung des argentinischen Revolutionärs Ernesto Che Guevara vor 50 Jahren erinnert. Die beste Würdigung des »Che« bestehe darin, seinen »antiimperialistischen Kampf« fortzusetzen, sagte der bolivianische Staatschef Evo Morales bei der Zeremonie in der Stadt Vallegrande vor rund 2000 Menschen. Che Guevara sei im Kampf für die Bef...

Frederic Spohr, Bangkok

Thailand soll 2018 wieder wählen

Thailands Machthaber Prayuth Chan-ocha hat vor Reportern in Bangkok angekündigt, im November 2018 wählen zu lassen. Das Land könnte damit mehr als vier Jahre nach dem Militärputsch zu einer formalen Demokratie zurückkehren. Ein genaues Datum will Prayuth aber erst im kommenden Juni verkünden. Die Armee hat seit dem Putsch im Mai 2014 bereits mehrfach Wahlen versprochen, sie dann jedoch immer wiede...

Macrons Wegeplan für Europa

Macrons Wegeplan für Europa

Emmanuel Macron möchte dem Rechtsruck in Osteuropa etwas entgegensetzen. Zur Eröffnung der Frankfurter Buchmesse erklärte er vor Studierenden die Wichtigkeit der sozialen Mobilität.

Ralf Streck, San Sebastián

Wohin steuert Katalonien?

Unter großem Polizeiaufgebot trat das katalanische Parlament am Dienstagabend zusammen, um über die aktuelle Lage und die Frage der Unabhängigkeit zu diskutieren: mit offenem Ausgang.

Seite 8
Ankara legt sich erneut mit Washington an
Roland Etzel

Ankara legt sich erneut mit Washington an

Die türkische Regierung geht mit harter Hand gegen jegliche Opposition vor - sei diese real oder nur unterstellt. Dabei scheut man nicht davor zurück, Verbündete in den USA und Europa zu brüskieren.

Seite 9

Ämterchaos stoppte Amris Abschiebung

Mit einem gekaperten Lkw hatte der Tunesier am 19. Dezember auf dem Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche ein Massaker angerichtet - es hätte wohl nicht soweit kommen müssen.

Lieber kein Sex ohne Kitaplatz

Lieber kein Sex ohne Kitaplatz

In Berlin soll es 12 000 freie Kitaplätze geben. Aber falls sie wirklich verfügbar sind und nicht wegen Erziehermangels unbesetzt bleiben müssen - sie werden nicht lange reichen. Denn zu Beginn des neuen Schuljahres waren es noch 30 000 freie Plätze. Die Einschulung, durch die auf einen Schlag viele Kitaplätze frei werden, gibt es nur einmal im Jahr, Kinder kommen in der Hauptstadt jede Stunde zur...

Der Erziehermangel bleibt
Nicolas Šustr

Der Erziehermangel bleibt

Entfallende Bedarfsprüfungen für Eltern, mehr Transparenz bei Zuzahlungen, Verbesserungen für Beschäftigte. Trotz dieser guten Nachrichten sorgt der Fachkräftemangel für gereizte Stimmung.

»Wir glauben denen nichts«
Tim Zülch

»Wir glauben denen nichts«

Die Deutsche Wohnen will eine Anlage in der Grellstraße modernisieren. Bei einer Mieterversammlung mit Vermieter und Bezirk waren Angst und Enttäuschung greifbar.

Seite 10
Soldaten beigesetzt

Soldaten beigesetzt

Ein Mann legt am Dienstag auf dem Waldfriedhof in Halbe (Dahme-Spreewald) rote Rosen auf kleine Särge. Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge bettete die sterblichen Überreste von 80 deutschen Soldaten zur letzten Ruhe. Sie waren während des Zweiten Weltkriegs Ende April 1945 in der Kesselschlacht von Halbe gefallen. Die Soldaten waren in den vergangenen Monaten im Umkreis von 20 Kilometern g...

Stopp der Vermüllung
Slava Wagner

Stopp der Vermüllung

Viele Menschen lassen ihren Müll dort, wo er ihnen aus der Hand fällt. Das ist nicht nur ein ästhetisches Problem. Mit einer neuen Initiative soll die Begeisterung für eine saubere Stadt geweckt werden.

Wilfried Neiße

Kreisreform mit Wackelkandidaten

Klappt die Kreisgebietsreform? Linksfraktionschef Ralf Christoffers ist optimistisch. Allerdings brauche es eine »eigenen Mehrheit der Koalition«, bestätigte er am Dienstag.

Kein Platz fürs Fantastic Foxhole Hostel
Johanna Treblin

Kein Platz fürs Fantastic Foxhole Hostel

Das Bezirksamt hält das Hostel in der Weserstraße nicht für »gebietsverträglich«. Der Hauseigentümer fordert empört die Absetzung des Baustadtrats. Der hätte sich den Ärger gerne erspart.

Riesensauerei im Berliner Speckgürtel
Jeanette Bederke

Riesensauerei im Berliner Speckgürtel

Im Berliner Speckgürtel werden ganze Lkw-Ladungen Bauschutt illegal in die Landschaft gekippt. Der Landkreis Barnim reagiert mit verstärkten Müllstreifen.

Seite 11
Perle an der Elbe

Perle an der Elbe

Lauenburg. Malerische Altstadt: Lauenburg, die südlichste Stadt Schleswig-Holsteins. Direkt am Ufer der Elbe gelegen, reihen sich historische Fachwerkhäuser in der Elbstraße aneinander. Mit ihren vielen aufwendig sanierten Bauten ist Lauenburgs Altstadt das größte Denkmalensemble in ganz Schleswig-Holstein, etliche Künstler und Kunsthandwerker sind dort ansässig. Gassen und Treppen verbinden die A...

Caffier: 1450 Rechtsexterme

Schwerin. Die zunehmende Zahl islamistischer Terrorattacken alarmiert auch die Sicherheitsbehörden in Mecklenburg-Vorpommern. Das Anschlagsgeschehen im vorigen Jahr mit vielen Toten und Verletzten habe gezeigt, dass die Gefahren durch den islamistischen Terrorismus real seien, erklärte Innenminister Lorenz Caffier (CDU) am Dienstag in Schwerin bei der Vorlage des Verfassungsschutzberichts für 2016...

Zugstau: Wetter hält Kraniche an der Ostsee

Zugstau: Wetter hält Kraniche an der Ostsee

Hohenzieritz. Die Kraniche lassen in diesem Herbst die Besucher im Müritz-Nationalpark warten: Statt der 9000 Vögel, die normalerweise um diese Zeit im Rederangsee übernachten, werden dort allabendlich nur 700 gezählt, teilte das Nationalparkamt Müritz in Hohenzieritz (Mecklenburgische Seenplatte) mit. Die Kraniche überfliegen ihren angestammten Schlafplatz jedoch nur. Die starken Niederschläge de...

Kommunen mit Waldbesitz fordern Hilfe

Rostock. Die deutschen Kommunen haben die künftige Bundesregierung aufgefordert, die erbrachten Leistungen für Wälder in ihrem Besitz besser zu honorieren. Der gemeinsame Forstausschuss »Deutscher Kommunalwald« erinnerte bei seiner Tagung am Montag und Dienstag in Rostock daran, dass im Staatswald Mehraufwand und Mindererlöse durch Zuwendungen aus den Landeshaushalten mit rund 150 Euro pro Hektar ...

Harald Lachmann

Ärzte-Netze gegen Ärztemangel

In der Kleinstadt Niesky bündeln Mediziner und Kommunalpolitiker ihre Kräfte in einem Ärzte-Netz Ostsachsen, um bald verwaiste Praxen neu beleben zu können. Erste Erfolge sind inzwischen sichtbar.

Seite 12

Ungarns Beste

Das moderne ungarische Kino bringt immer wieder neue aufstrebende Talente hervor und feiert internationale Erfolge. Die beiden Oscar-Gewinner in den letzten zwei Jahren (»Son of Saul«, Bester fremdsprachiger Film 2016, und »Sing«, Bester Kurzfilm 2017) sowie der diesjährige Goldene Bär für »On Body and Soul« sind leuchtende Beispiele. Beim zweiten ungarischen Filmfestival »Huniwood« ist Ungarns ga...

Panorama von Jerusalem

Das Jüdische Museum Berlin wird seine Dauerausstellung zu 2000 Jahren deutsch-jüdischer Geschichte Anfang Dezember schließen und für die Zeit des Umbaus eine Schau zur Stadt Jerusalem zeigen. Die neu gestaltete Dauerausstellung solle im Frühjahr 2019 wieder öffnen, sagte eine Sprecherin. Für den Umbau stelle der Bund 22 Millionen Euro zur Verfügung, sagte Museumsdirektor Peter Schäfer am Montag de...

Sag, wie hälst du’s mit der Religion?

Sag, wie hälst du’s mit der Religion?

In einem Schöneberger Wohnhaus leben eine muslimische, eine jüdische und eine christliche Familie. Berührungspunkte gibt es wenige - bis aus der nahe gelegenen Turnhalle eine Notunterkunft für Geflüchtete wird. Angefacht durch Medien, das Umfeld und das Engagement der christlichen Tochter in dem Heim entstehen in der Hausgemeinschaft erste Spannungen bis hin zu einer Romeo-und-Julia-Situation, als...

Hansdieter Grünfeld

Wachablösung

Wer von Jazz aus Israel spricht, kommt nicht an Gilad Atzmon vorbei. Geboren 1963, promovierter Philosoph und Palästinenserfreund, spielt er ausdrucksstark und unverwechselbar Saxofone, Klarinetten und Flöten. Doch nun scheint Wachablösung angesagt zu sein, und zwar in Gestalt des jüngeren Saxofonisten Oded Tzur. Mit der Produktion »Translator’s Note« legte der in New York lebende Künstler bereits...

Von der Lebenserwartung einer Polizeisocke
Oliver von Riegen, Mainz

Von der Lebenserwartung einer Polizeisocke

Kleider machen Leute - das ist auch bei der Polizei so. Für die Uniform der Polizisten in Rheinland-Pfalz gibt es genaue Vorgaben, wie lange Jacke, Hose oder Mütze getragen werden dürfen.

Nudellastig

Als in den 1950er Jahren die ersten italienischen Einwanderer nach Deutschland kamen, nannte man sie noch Gastarbeiter, weil man davon ausging, dass sie nur vorübergehend in Deutschland bleiben und bald wieder zurück in ihr Heimatland gehen würden. Im Wort Gastarbeiter steckt aber auch das Wort »Gast«, weshalb viele dieser Migranten bald konsequenterweise Lokale eröffneten, in denen sie Speisen au...

Sebastian Haak

Thüringen: Irritierender Beraterkreis

Die Wirtschaft in Thüringen hängt stark an der Automobilindustrie - weil deren Zulieferer Zehntausende Arbeitsplätze im Freistaat schaffen. Um diese Unternehmen fit für die Zukunft zu machen, plant Thüringens Umweltministerin Anja Siegesmund, einen Beraterkreis einzuberufen. Im SPD-geführten Thüringer Wirtschaftsministerium zeigte man sich irritiert über diesen Vorstoß.Der Beraterkreis solle die o...

Zwischen Poesie und Analyse
Astrid Volpert

Zwischen Poesie und Analyse

Das Bild eines urbanen Stadtraums, heutig und zugleich imaginär: eine dynamische Szenerie spitzwinklig oder geradlinig verschränkter Architekturfragmente. Mittendrin ein Passant, gedankenversunken auf dem Weg nach irgendwohin. Dort, wo die U-Bahn dem Berliner als Hochbahn begegnet, ist es quirlig eng. Ellen Fuhr malte mit klarer Kontur und Farbgebung im gewohnt expressiven Gestus die spannende, ze...

Roboter, die Studenten prüfen
Stefanie Walter, Marburg

Roboter, die Studenten prüfen

Der Anglistik-Professor Jürgen Handke testet in seinen Lehrveranstaltungen an der Universität Marburg (Hessen) Roboter als Hilfs-Dozenten. Kritiker sehen die Gefahr einer »inhumanen Lehre«.

Seite 13

Schweinerei im Saustall

Gleich auf der ersten Seite jagt Robert Menasse ein Schwein durch die Straßen von Brüssel. In diesem virtuosen Tempo geht es im Roman »Die Hauptstadt« weiter. Als der 63-Jährige am Montagabend in Frankfurt (Main) dafür von der Jury zum Sieger des Deutschen Buchpreises gekürt wird, schaltet der österreichische Autor ein paar Gänge zurück. Er ist zu Tränen gerührt, und es dauert eine Zeit lang, bis ...

Seien wir ehrlich, suchen wir die Substanz
Christian Baron

Seien wir ehrlich, suchen wir die Substanz

Édouard Louis ist der Shootingstar der französischen Literatur. In seinem zweiten Werk »Im Herzen der Gewalt« verarbeitet er wieder ein autobiografisches Erlebnis: seine eigene Vergewaltigung durch einen ihm fremden Mann.

Die friedliche Rekonstruktion
ndPlusMartin Hatzius

Die friedliche Rekonstruktion

Fast hat es den Anschein, dass ein Vierteljahrhundert vergehen musste, ehe der Deutungskampf um die Person Erich Honeckers noch einmal - wenngleich nicht mit scharfen Waffen, sondern als Farce - in Angriff genommen werden konnte. 28 Jahre nach dem Rücktritt und 23 Jahre nach dem Tod jenes Staatenlenkers, dessen persönliches Schicksal so eng mit dem Niedergang der DDR verbunden ist, erfährt dieser ...

Seite 14

Italienreise

Alle Wege führen nach Rom? Nicht im neuen »Asterix in Italien«, der am 19. Oktober erscheint. Das jüngste Abenteuer des unbeugsamen Galliers handelt von einem Wagenrennen quer durch Italien, wie Autor Jean-Yves Ferri und Zeichner Didier Conrad in Paris bekannt gaben. Spannend für Fans des Kult-Comics: In Band 37 spielt Obelix eine ganz besondere Rolle.Es sei an der Zeit, dass Asterix und Obelix »d...

Neuer Intendant

Olaf Kröck wird neuer Intendant der Ruhrfestspiele. Der Aufsichtsrat habe sich in seiner Sitzung am vergangenen Freitag einstimmig für den 45-jährigen Interimsintendanten des Schauspielhauses Bochum ausgesprochen, teilte eine Sprecherin am Montagabend in Recklinghausen mit. Kröck tritt im August nächsten Jahres die Nachfolge des langjährigen Festspielleiters Frank Hoffmann an, der sich nach 14 Jah...

Eidinger fürchtet Angriffe

Schauspieler Lars Eidinger fürchtet vor der Premiere des umstrittenen russischen Films »Mathilde« um sein Leben. »Ich habe Angst, dass mir jemand wehtut oder ich angegriffen werde«, sagte Eidinger der Deutschen Presse-Agentur. Er spielt in dem Film von Regisseur Alexej Utschitel die Rolle des heiliggesprochenen Zaren Nikolaus II. Wegen Drohungen gegen die Filmcrew werde Eidinger Ende Oktober nicht...

Die Maschine und das Menschlein
Hans-Dieter Schütt

Die Maschine und das Menschlein

Frankfurt am Main und Basel zeigen ihren »Woyzeck«: In Hessen zeigt sich das erschöpfte Wesen Mensch im Räderwerk, in der Schweiz das Räderwerk als Wesen der Schöpfung. Beide zeigen die Idiotie des Kreatürlichen.

Seite 15
Porno? No!
Jürgen Amendt

Porno? No!

Die Debatte um angebliche Pornografie in der »Tatort«-Folge »Hardcore« vom Sonntagabend ist im Wesentlichen ein von der »Bild«-Zeitung inszenierter Skandal. Die mediale Inszenierung gibt den Rechtspopulisten Futter.

Seite 16
Tepco muss Opfer entschädigen
Susanne Steffen, Tokio

Tepco muss Opfer entschädigen

Ein japanisches Gericht hat den Kraftwerksbetreiber Tepco und die Regierung dazu verurteilt, Bewohner der Region zu entschädigen. Geklagt hatten rund 3800 Anwohner wegen der Atomkatastrophe 2011.

Simon Poelchau

Exporte legen im August kräftig zu

Trotz des aufkommenden Protektionismus hat der Welthandel zuletzt wieder angezogen. Das spürt auch die exportlastige deutsche Wirtschaft. Um 3,1 Prozent legten die Ausfuhren im August gegenüber Juli zu, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag mitteilte. Ein so großes Wachstum gab es zuletzt vor einem Jahr. Dabei stiegen im August vor allem die Ausfuhren in die Eurozone stark an. Sie legten im V...

Knut Henkel

Kubas Ökonomie gerät ins Stocken

Die Hurrikans setzen dem sozialistischen Inselstaat Kuba besonders stark zu. Der einzige Lichtblick bleibt der Tourismus, doch der wird laut Experten derzeit in Havanna nicht gerade gefördert.

Seite 17
US-Regierung will weniger Klimaschutz

US-Regierung will weniger Klimaschutz

Der Direktor der US-Umweltbehörde Scott Pruitt, kündigte an einen Vorschlag zu unterzeichnen, mit dem der »Clean Power Plan« abgeschafft werden solle. Der Plan war ein Grundpfeiler der Klimastrategie des ehemaligen US-Präsidenten Barack Obama.

Kaufhof spart

Die Geschäfte bei Kaufhof laufen nicht so gut wie erhofft. Nun soll mit ver.di über Beschäftigungssicherung verhandelt werden. Für die Mitarbeiter würde das wohl spürbare Einschnitte bedeuten.

Kurt Stenger

Hilflos gegen Finanzschocks

In seinem neuen Buch legt der Berliner Ökonom Wolfgang Kühn den Finger tief in die Wunde der verfehlten europäischen Integration - und verlangt eine »Reform an Haupt und Gliedern«.

Weniger Hering aus der Ostsee
Haidy Damm

Weniger Hering aus der Ostsee

Die EU-Fischereiminister haben sich am Montagabend in Luxemburg auf die Fangquoten für 2018 geeinigt. Die Ostseefischer sind enttäuscht, die Bundesregierung spricht von einem tragfähigen Kompromiss.

Seite 18
Pfefferspray
ker

Pfefferspray

Tabascosoße ist ein scharfes Gebräu, traditionell hergestellt aus der gleichnamigen scharfen Chilisorte. Das, was einem bei ihrem Genuss schier die Zunge wegzuätzen scheint, ist der Wirkstoff Capsaicin. Es gibt Körperstellen, an denen man diesen auf keinen Fall haben möchte: die Augen, die Nase und andere gut durchblutete Körperteile, die hier nicht näher benannt werden müssen. Dennoch oder g...

Leo Kühberger

Aufsässig in der Steiermark

Mit der Konferenz »Disobedience« in Graz bereiteten sich Aktivist_innen auf einen aktionistischen Doppelschlag vor.

Sorgenkind Demonstrationsrecht
Sebastian Weiermann

Sorgenkind Demonstrationsrecht

In Düsseldorf hat am Samstag ein Kongress mit dem Motto »Demon-strationsrecht verteidigen« stattgefunden. Im kommenden Jahr soll es eine bundesweite Großdemonstration geben.

Peter Nowak

Zu kooperativ für Solidarität?

Bei vielen libertären Linken ist kooperatives Verhalten mit Gerichten oder anderen Staatsorganen nicht gerne gesehen. So stößt das Einlenken vieler junger G20-Häftlinge nicht bei allen auf Verständnis.

Seite 19
Syriens WM-Traum ist beendet
Jirka Grahl

Syriens WM-Traum ist beendet

Syriens Traum von der Endrunde der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 ist aus. 2:1 gewann Gastgeber Australien nach Verlängerung gegen die Auswahl des Krisenstaates in den Playoffs der Asienqualifikation.

Fußball als Familiensport
Alexander Ludewig

Fußball als Familiensport

Manchmal ist weniger eben mehr: In Deutschland gibt es fast sieben Millionen Fußballer, auf Island nur 20 000. Aber genau das ist der Grund für die Erfolge des kleinen Landes.

Seite 20
Mathias Peer, Bangkok

Geschäfte mit Elefanten in Thailand

Zum Soundtrack von »Star Wars« starten die Elefanten ihre Tricks: Erst schleudern sie mit dem Rüssel Dartpfeile auf Luftballons. In der Pause können Besucher der 2000 Gäste fassenden Elefantenarena im thailändischen Pattaya für ein Foto Klimmzüge an den Stoßzähnen machen. Die Schweizerin Claudia Schaad beobachtet die Szenerie: »Natürlich fragt man sich, ob das mit Blick auf den Tierschutz vertretb...

»Es war apokalyptisch«
Barbara Munker, Santa Rosa

»Es war apokalyptisch«

Kaliforniens Weinregionen Sonoma und Napa sind gewöhnlich Bilderbuchlandschaften. Jetzt aber steht schwarzer Rauch über schwelenden Überresten eines Infernos. Mindestens zehn Menschen sterben.

Seite 21
USK-Angaben bieten Orientierungshilfe

USK-Angaben bieten Orientierungshilfe

Vielen Kindern und Jugendlichen bieten Videospiele Spaß und Unterhaltung, birgen aber auch Gefahren, zumal etliche Spiele für Kinder ungeeignet sind. Fragen & Antworten, was Eltern darüber wissen sollten.

Seite 22

Keine Arbeitslosengeld-Sperrzeit wegen Altersteilzeit

Eine selbst verschuldete Arbeitslosigkeit führt nicht immer zu einer Sperrzeit beim Arbeitslosengeld. So müssen langjährig versicherte Beschäftigte, die sich nach ihrer Altersteilzeit wegen einer abschlagsfreien Rente ab 63 arbeitslos melden, keine Sperrzeit auf das Arbeitslosengeld I fürchten.

Seite 23

»Bürofee« ist keine Diskriminierung für Männer

In einem am 8. September veröffentlichten Urteil wiesen die Mainzer Richter die Entschädigungsklage eines Bankkaufmanns ab, dessen Bewerbung auf eine Stelle als »Bürofee« nicht berücksichtigt worden war.

Steigende Zahl der Fehltage wegen psychischer Belastung

Die Zahl der Krankschreibungen durch psychische Belastungen steigt rasant an. Einer Umfrage zufolge, die die AOK Mitte September in Berlin vorstellte, fühlten sich über die Hälfte (53,4 Prozent) dadurch in der beruflichen Leistungsfähigkeit eingeschränkt, ein Drittel (34,1 Prozent) meldete sich häufiger krank. So stieg in den vergangenen zehn Jahren die Zahl der Fehltage durch psychische Krankheit...

In der Erreichbarkeitsfalle
Sebastian Stoll

In der Erreichbarkeitsfalle

E-Mail, SMS, WhatsApp - immer mehr Beschäftigte sind außerhalb der üblichen Arbeitszeit erreichbar. Das kann belastend sein, aber ganz stoppen lässt sich dieser Trend nicht mehr. Für Arbeitspsychologen ist klar: Erreichbarkeit muss reguliert werden.

Seite 24

Was Mieter und Vermieter alles beachten müssen

Das Mietrecht ist eine komplizierte Sache. Viele Mieter stehen oftmals vor Problemen und im Streit mit ihren Vermietern. Mancher pocht auf sein Recht und weiß nicht, dass er auch Pflichten hat. Der Deutsche Mieterbund (DMB) gibt dazu Erläuterungen.

Untervermietung an Touristen oftmals doch möglich
ndPlus

Untervermietung an Touristen oftmals doch möglich

Weil viele Touristen Ferienwohnungen statt Hotelzimmer mieten, gibt es inzwischen zahlreiche Gesetze, die das in Großstädten verbieten. Gerichte sehen das aber zum Teil anders als der Gesetzgeber.

Seite 25

Frei von Silberfischchen?

Wer eine gebrauchte Eigentumswohnung erwirbt, kann nicht erwarten, dass diese gänzlich frei von Silberfischchen ist.

Das Haus wappnen gegen »Xavier«
ndPlusRolf Mertens, ERGO-Experte

Das Haus wappnen gegen »Xavier«

Die Folgen des Sturmes »Xavier« sind noch allgegenwärtig. Noch nie haben Unwetter mit heftigen Regenfällen innerhalb so kurzer Zeit so hohe Schäden verursacht, schätzt der neue Naturgefahrenreport ein.

Seite 26
OnlineUrteile.de

Vorsteuerabzug elektronisch

Unternehmen mit Sitz im Ausland erhalten ihre in Deutschland abziehbaren Vorsteuerbeträge vergütet. Um die Vergütung zu beantragen, mussten sie früher die Originalunterlagen ans Bundeszentralamt für Steuern schicken. Seit 2010 sind die Anträge auf elektronischem Weg zu stellen. Statt der Originale übermitteln Antragsteller daher die Rechnungen, aus denen sich die Vorsteuerbeträge ergeben, elektron...

Witwe vergaß das Testament
OnlineUrteile.de

Witwe vergaß das Testament

1984 hatte das Ehepaar R. ein gemeinschaftliches Testament verfasst, in dem sich die Partner gegenseitig als Alleinerben einsetzten. Als Herr R. 30 Jahre später starb, dachte die Witwe nicht mehr an das Testament.

Seite 27

Anwälte dürfen kostenlose Erstberatung anbieten

Wer sein Recht durchsetzen möchte, benötigt mitunter juristische Beratung. Doch viele Verbraucher scheuen die Kosten eines Anwalts. Einige Kanzleien bieten deshalb schon seit Längerem eine kostenlose Erstberatung an, um die Erfolgsaussicht einzuschätzen.

Betriebsrente für Geringverdiener
Hermannus Pfeiffer

Betriebsrente für Geringverdiener

Im Fahrwasser der Riester-Rente wird auch die Betriebsrente attraktiver. Gesetzliche Neuerungen sollen sie für kleinere Einkommen erschwinglich machen.

Seite 28
OnlineUrteile.de

Blindenhund »reiseunfähig«

Ein blinder Münchner wollte mit seiner Mutter Urlaub auf Fuerteventura verbringen und schloss dafür eine Reiserücktrittskostenversicherung ab. Einige Tage vor dem Hinflug erlitt sein Blindenhund, auf den der Mann angewiesen ist, einen epileptischen Anfall. Das Tier wurde daraufhin für »flugunfähig« erklärt.

Wer haftet beim Geisterfahrer auf dem Fahrradschutzstreifen?

Wer haftet beim Geisterfahrer auf dem Fahrradschutzstreifen?

Auch Radfahrer müssen sich an das Rechtsfahrgebot halten - außer auf für beide Richtungen freigegebenen Radwegen. Benutzt ein Radfahrer einen Fahrradschutzstreifen - ein auf der Fahrbahn durch eine gestrichelte Linie abgetrennter Streifen - in falscher Fahrtrichtung und verhält sich obendrein auch noch unachtsam, trägt er bei einem Unfall den überwiegenden Teil der Haftung.