Seite 1

Steudtner weist Vorwurf des Terrors zurück

Istanbul. Der in der Türkei inhaftierte deutsche Menschenrechtler Peter Steudtner hat vor Gericht alle Terrorvorwürfe zurückgewiesen und seine Entlassung aus der Untersuchungshaft gefordert. »Ich plädiere in allen Anklagepunkten auf nicht schuldig und bitte um meine sofortige und bedingungslose Freilassung«, sagte er am Mittwoch in seiner 40-minütigen Verteidigung vor dem Istanbuler Gericht. »Ich ...

Geflüchtete wurden wohl in Prostitution vermittelt

Berlin. Sicherheitsleute von Flüchtlingsunterkünften sollen laut Recherchen des ZDF-Magazins »Frontal 21« Flüchtlinge in die Prostitution vermitteln. Dem Bericht zufolge sind auch Minderjährige betroffen. Ein Mitarbeiter habe gestanden, dass er als Zuhälter für junge Geflüchtete tätig ist. Er spricht von einem regelrechten Zuhälter-Netzwerk. Sicherheitsleute bauten den Erstkontakt auf und überrede...

unten links

Er ist einfach unkaputtbar. Seit 2005 ist Gerhard Schröder kein Politiker mehr. Kein Kanzler, kein Abgeordneter. Doch kaum eine Woche geht ins Land, da der Merkel-Vorgänger sich nicht mit irgendeiner Garstigkeit meldet. Oder mit einer seiner Frauengeschichten. Oder mit einem noch mächtigeren Job im fernen Russland. Jetzt hat Schröder sich die Grünen vorgeknöpft - ihnen wegen ihrer Teilnahme an den...

Der Entfremdung entgegenwirken

Moskau. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat in Russland für neues Vertrauen zwischen beiden Ländern geworben. Bei einem Treffen mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin in Moskau rief er am Mittwoch dazu auf, sich stärker um die Lösung bestehender Konflikte zu bemühen. »Ich bin und bleibe jedenfalls der Überzeugung, dass wir der in den letzten Jahren gewachsenen Entfremdung zwischen u...

Roland Etzel

Kontrapunkt zur Negativspirale

»Wir sind es unseren Völkern schuldig, einer weiteren Entfremdung zwischen Deutschen und Russen entgegenzuwirken.« Dieser Interview-Satz Steinmeiers, geäußert vor dem ersten Besuch eines deutschen Staatsoberhaupts in Moskau seit sieben (!) Jahren, traf den Nagel auf den Kopf. Steinmeier war oft in Moskau, diesmal zwar nicht mit politischer Macht ausgestattet, doch das musste kein Nachteil sein. ...

Es lebe die Null!

Berlin. Es gibt in Deutschland ein paar Probleme, die eine neue Regierung energisch anpacken könnte. Hilfreich wäre zum Beispiel, wenn sie alles daran setzen würde, dass es hierzulande genug anständige Wohnungen gibt, die Arbeitslose, Studierende, Geringverdiener und Leute mit mittlerem Einkommen ohne größere Schwierigkeiten bezahlen können. Sie könnte bedürftige Menschen großzügiger unterstützen,...

Kurt Stenger

Air Berliner werden nicht aufgefangen

Am Freitag fliegt Air Berlin zum letzten Mal. Am Mittwoch platzte für Tausende Mitarbeiter die Hoffnung, in eine Transfergesellschaft wechseln zu können.

Seite 2
Hendrik Lasch

Austritt mit Folgen

Es ist ohne Zweifel ein Schlag ins Kontor: Wenn Großbritannien die EU verlässt, verliert diese einen ihrer wichtigsten Geldgeber. 15,2 Milliarden Euro überwies das Königreich 2016 an »nationalen Eigenmitteln«, die sich an der Wirtschaftskraft des Landes bemessen, nach Brüssel - über zehn Prozent des EU-Jahresetats von 144 Milliarden Euro. Nur Deutschland gibt mit 20,6 Milliarden mehr. Und obwohl d...

ndPlusSilviu Mihai, Bukarest

Autobahn Richtung Mitteleuropa

Auch in Bukarest versuchen Politiker und Experten, den Schaden durch den Brexit zu begrenzen. Es geht um Geld - und die rund 300 000 Rumänen, die in Großbritannien leben und arbeiten.

Hendrik Lasch

Brexitbeben für Brandenburg & Co

Weiterbildung, Forschung und neue Radwege: EU-Mittel haben in Ostdeutschland viel Gutes bewirkt. Mit dem Brexit aber könnte die Region aus der Förderung herausfallen.

Seite 3
Johanna Treblin, London

»Das Gericht guckt oft nicht genau hin«

Die Zahl der Säuglinge, die schon kurz nach der Geburt von ihren Müttern getrennt wurden, hat sich von 2008 bis 2013 mehr als verdoppelt. Die betroffenen Mütter wehren sich. Eine Aktivistengruppe leistet rechtlichen Beistand.

Seite 4
Samuela Nickel

Aus einem Witz wird ein Übergriff

EU-Abgeordnete und Parlamentsmitarbeiter sollen Kolleginnen sexistisch beleidigt und sexuell belästigt haben. Das zeigt die Gefahr einer sexistischen Gesellschaft: Aus einem Altherrenwitz kann schnell eine Vergewaltigung werden.

Stefan Otto

Blick nach rechts

128 Afghanen wurden seit Dezember 2016 nach Kabul ausgeflogen. Gegen jede der sieben Sammelabschiebungen formierte sich Protest.

Simon Poelchau

Beschämend!

Die verhandelnden Länder und der Bund konnten sich nicht auf eine Auffanggesellschaft für Air-Berlin-Beschäftigte einigen. 4000 Mitarbeiter der insolventen Airline werden jetzt auf die Straße gesetzt. Beschämend.

Nelli Tügel

Herausforderin Erdogans

Meral Aksener lehrt derzeit mächtigen Männern in der Türkei das Fürchten. Die 61-Jährige macht mit einer Parteineugründung sowohl der rechtsnationalistischen MHP als auch der Regierungspartei AKP Wählerstimmen abspenstig - und die ebenfalls im nationalistischen Lager mitmischende CHP muss sich wohl auch in Acht nehmen. Die Gründung der IYIParti wurde seit diesem Sommer vorbereitet und ist seit Mit...

Robert Claus

Hooligans in den Parlamenten

Der Hooligan Sebastian Münzenmaier soll an einem Überfall auf gegnerische Fans beteiligt gewesen sein und wurde deshalb verurteilt. Pikant ist: Münzenmaier sitzt für die AfD im Bundestag. Offensichtlich hat die Rechtspartei ihre Fühler in die Fußballszene ausgestreckt.

Seite 5

Jamaika will die Schuldenbremse einhalten

Die Weichen, wie eine schwarz-grün-gelbe Finanzpolitik die nächsten vier Jahre aussieht, sind gelegt. Die Grünen zogen bei den Verhandlungen am Dienstag den Kürzeren.

Sebastian Bähr

Demokratie in der Warteschleife

Erzwungene Pause: Ohne funktionstüchtige Regierung können die Abgeordneten im Bundestag keine Gesetzesvorschläge diskutieren oder Anträge stellen.

Seite 6
Ulrich von Schwerin, Istanbul

Prozess gegen Steudtner hat begonnen

Brechend voll war es am Mittwoch im Gerichtssaal des Istanbuler Justizpalasts Caglayan. Noch am Rand standen die Zuschauer, es drängten sich Menschenrechtler, Journalisten, Abgeordnete. Der Andrang zeigt die Bedeutung des Verfahrens: Angeklagt sind der Deutsche Peter Steudtner und zehn weitere Menschenrechtsaktivisten. Bei dem symbolträchtigen Prozess wird auch - so sehen es viele Beobachter - gan...

Stefan Otto

14 Afghanen abgeschoben

Trotz einer Eskalation der Gewalt in Afghanistan fand erneut eine Sammelabschiebung statt. Erstmals waren auch Männer dabei, denen der Staat eine Verweigerungshaltung im Asylverfahren vorwirft.

Seite 7
Oliver Eberhardt, Erbil

Netanjahu und der Angriff der »sauren Gurken«

Polizisten werfen dem israelischen Regierungschef vor, die Ermittlungen gegen ihn zu behindern. Netanjahu versucht, die Nachforschungen per Gesetz verbieten zu lassen, spielt auf Zeit.

Ralf Streck

»Die rote Linie wird überschritten«

Die spanische Regierung hat angekündigt, den öffentlich-rechtlichen Rundfunk in Katalonien unter Kontrolle Madrids zu stellen. Lluís Caelles vom Rat für Nachrichtensendungen im katalanischen Regionalfernsehen über die Einhaltung journalistischer Grundsätze.

Seite 8

Erste Runde in Österreich

Wien. Zehn Tage nach der Wahl hat die erste Runde der Koalitionsverhandlungen zwischen der Österreichischen Volkspartei (ÖVP) und der Freiheitlichen Partei Österreichs (FPÖ) begonnen. Die jeweils fünfköpfigen Teams kamen Mittwochmittag in einem Palais in der Wiener Innenstadt zusammen. ÖVP-Chef Sebastian Kurz und FPÖ-Vorsitzender Heinz-Christian Strache gaben sich betont optimistisch. Zunächst geh...

Malta auf der Anklagebank

Straßburg. Nach der Ermordung der maltesischen Enthüllungsjournalistin Daphne Caruana Galizia hat EU-Parlamentspräsident Antonio Tajani eine internationale Untersuchung gefordert, »Ich denke, daran sollte Europol beteiligt werden«, sagte er am Dienstag bei einer kurzen Zeremonie im Straßburger Plenarsaal, an der die drei Söhne und der Ehemann der Journalistin teilnahmen. Die am 16. Oktober bei ein...

Mehrere Republikaner stellen sich gegen Trump

Vor dem Senat warnte Senator Flake davor, sich an das herabgesunkene Niveau der politischen Auseinandersetzung zu gewöhnen. Flake, der nicht zur Wiederwahl antritt, will nun freier sprechen.

Samuela Nickel

»Machokultur« im EU-Parlament

Mehrere EU-Abgeordnete sollen Mitarbeiterinnen bedrängt und ohne Erlaubnis angefasst haben. Am Mittwoch beriet das Europaparlament in einer Dringlichkeitssitzung. Politikerinnen sprechen von einer »Machokultur« im Straßburger Parlament.

Seite 9

Mehr arbeiten allein

Oft entscheiden sich Erwerbstätige nicht freiwillig zur Soloselbstständigkeit. Häufig werden sie durch Outsourcing dazu getrieben. Ihre Zahl hat stark zugenommen.

Kurt Stenger

Weiter keine Einigung zu Glyphosat

Wird der Unkrautvernichter Glyphosat Mitte Dezember vom Markt genommen? Die EU-Staaten sind uneins über eine Neuzulassung.

Simon Poelchau

Die EZB wird die Zinsen nicht anheben

Wenn EZB-Chef Mario Draghi diesen Donnerstag zur Pressekonferenz lädt, werden wieder alle Augen nach Frankfurt am Main gerichtet sein. Wird er nun endlich den Einstieg in den Ausstieg aus der Niedrigzinsphase wagen?

Seite 10
Anika von Greve-Dierfeld

Runter von der Couch!

Vor 25 Jahren begannen Forscher der Karlsruher Universität mit einer einmaligen Langzeitstudie zu Gesundheit und Bewegung. Auch bei der fünften Auswertung gibt es wieder neue Erkenntnisse.

ndPlusAndreas Boueke

Räume öffnen

Sogenannte In-Gang-Setzer geben bundesweit Starthilfe für Selbsthilfegruppen. Bei dem Thema »Depressionen und Ängste« ist der Bedarf an dieser ehrenamtlichen Arbeit besonders groß.

Seite 11

Gesellschafter des Flughafens treffen sich

Einen Monat nach dem Volksentscheid für die Offenhaltung des Flughafens Tegel beraten Berlin, Brandenburg und der Bund über die Konsequenzen. Bei einer vorgezogenen Gesellschafterversammlung am Donnerstag in Potsdam soll es vor allem um die Frage gehen, ob der Bund und das Land Brandenburg ihre Position nach dem Bürgervotum in der Hauptstadt geändert haben.Bislang waren sich die drei Flughafengese...

Johanna Treblin

Staat vor privat

Beschwerden über Sicherheitsleute in Flüchtlingsheimen gibt es viele: Laute Musik, rassistische Äußerungen, Schlägereien, Betrug, anstiften zum Dealen. Alles dabei. Vielleicht wäre es Zeit für Wachpersonal im Landesdienst.

Caritas: Senat handelt nach Rambo-Manier

Berlins Caritas-Chefin Ulrike Kostka hat die mögliche Räumung eines Obdachlosencamps im Großen Tiergarten scharf kritisiert. Das sei die klassische Berliner Lösung.

Martin Kröger

Mutmaßlicher Islamist hortete Kriegswaffen

Über Monate hatten die Ermittler den Verdächtigen im Blick. Er soll Waffen gehortet und mit der Islamistenszene zu tun gehabt haben. Nun soll er vor den Haftrichter. Politiker begrüßen die Festnahme.

Marie Frank

Strich statt Schutz

Mitarbeiter von Securityfirmen sollen laut Recherchen des ZDF-Magazins »Frontal 21« Flüchtlinge in die Prostitution vermitteln. Dem Bericht zufolge sind auch Minderjährige betroffen.

Seite 12
Nicolas Šustr

Fast 7000 Falschparker angezeigt

Polizei, Ordnungsämter und Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) ziehen ernüchternde Bilanz nach Schwerpunktkontrollen zu auf Busspuren, Radwegen und in der zweiten Reihe parkenden Autos.

Slava Wagner

Jesiden halten Mahnwache in Potsdam ab

Flüchtlingsaktivisten fordern vor der Staatskanzlei die Landesregierung auf, den Parlamentsbeschluss zur Aufnahme jesidischer Frauen endlich umzusetzen.

Wilfried Neiße

Duales Studieren erweitert Praxisbezug

Mit der Verdreifachung der Zahl dualer Studienangebote setzt die rot-rote Landesregierung ein wichtiges Vorhaben des Koalitionsvertrages um. Für Wirtschaftsunternehmen ist das nicht ohne Risiko.

Nicolas Šustr

Demokratie und Elektroräder

Die Konferenz »Creating Urban Tech« ist durchaus keine Jubelveranstaltung über das kreative Berlin. Datenschutz, demokratische Kontrolle und Verkehrswende werden thematisiert.

Tomas Morgenstern

Der Bahn neues Leben eingehaucht

Seit Juni 2017 wirken sich die Investitionen auf der Strecke Eberswalde - Wriezen - Frankfurt (Oder) aus. Kürzere Reisezeiten, passende Anschlüsse - aus Sicht des Landes ein Muster für den ländlichen Raum.

Seite 13

Rapunzels Turm

Querfurt. Wie das Haar der Rapunzel: Ein geflochtenes Tau hängt an einem der Türme in der Burg Querfurt (Sachsen-Anhalt). Mit ihren starken Befestigungsanlagen, zwei Ringmauern und den drei imposanten Türmen - Marterturm, Dicker Heinrich und Pariser Turm - ist sie eine der ältesten, größten und besterhaltenen Burgen der Region. Zahlreiche nationale und internationale Filmproduktionen wurden hier s...

Rostocks Hohe Düne und kein Ende

Karlsruhe. Der Prozess gegen den Investor der Rostocker Yachthafenresidenz Hohe Düne, Per Harald Løkkevik, wird vor dem Landgericht Schwerin neu aufgerollt. Der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe hob am Mittwoch das Urteil des Rostocker Landgerichts aus dem Juni 2015 in zentralen Punkten auf. Damals war Løkkevik in wesentlichen Anklagepunkten freigesprochen worden. Es ging um Subventionsbetrug u...

Sylt-Pendler blockieren Bahnverkehr

Kiel. Drei Stunden lang haben am Mittwoch rund 550 verärgerte Sylt-Pendler auf dem Festland im Bahnhof Klanxbüll (Kreis Nordfriesland) gewaltfrei den Bahnverkehr blockiert. Die Bundespolizei beobachtete die Szenerie, griff aber nicht ein. Hintergrund für die drastische Aktion sind die seit einem Jahr andauernden Verspätungen, Zugausfälle und überfüllte Waggons auf der sogenannten Marschbahn. Stand...

»Politischer Filz« oder Einzelfall?

Mainz. Die Kritik an der rheinland-pfälzischen Landesregierung im Fall des Koblenzer OB Joachim Hofmann-Göttig hält an. Der SPD-Politiker, der noch bis April 2018 das Amt des Oberbürgermeisters bekleidet, bekommt zu seinem Gehalt eine Pension als Ex-Staatssekretär. Der Bund der Steuerzahler Rheinland-Pfalz kritisierte in diser Woche erneut die Ruhegehaltsbezüge Hofmann-Göttigs. Die Antwort der Sta...

Miriam Schönbach, Hoyerswerda

Die Sirenen des Internetzeitalters

Hochwasser, Orkan oder Amoklauf - im Katastrophenfall sind schnelle Informationen wichtig. Um möglichst viele Menschen zu erreichen, setzt Sachsen auf ein einheitliches Warnsystem.

Seite 14

Soloabend

Es ist ein Konzert mit Werken, die speziell für Ausnahmepianist Pierre-Laurent Aimard komponiert wurden. Der französische Künstler, der mit dem Ernst-von-Siemens-Musikpreis 2017 eine der renommiertesten Auszeichnungen der klassischen Musik erhielt, war Gründungsmitglied von Pierre Boulez’ Ensemble in Paris. Im Rahmen eines Soloabends spielt er Werke u.a. von György Ligeti, Elliott Carter und Györg...

Vom Suchen und Finden der Liebe

In dieser interaktiven Show befindet sich eine Frau am Rand von Liebe, Lust, Angst und Hoffnung. Das Publikum ist ihr Date. Und das Publikum entscheidet, wie ihre Geschichte weitergeht. Instalove ist ein Fest, das all die Gründe feiert, warum wir Liebe suchen. Die Herausforderung, Liebe nicht nur zu suchen, sondern auch zu finden, nimmt die amerikanische Künstlerin Catherine Duquette gerne an, die...

Gomringer: »Dummheit«

Der Schweizer Dichter Eugen Gomringer gibt im Streit um sein Gedicht an einer Wand der Berliner Alice-Salomon-Hochschule nicht nach. Er könne die Sexismus-Vorwürfe gegen das Gedicht nicht nachvollziehen, sagte Gomringer im Deutschlandfunk Kultur am Mittwoch. In einem Interview sprach er nach Angaben des Senders von einem »Vorgang einer Säuberung« und einer »Dummheit« im Umgang mit einem Schlüsselt...

Mario Pschera⋌

Ethnofuturismus auf Ukrainisch

Der Komsomol, die sowjetische Parteijugend, erstellte einst eine schwarze Liste ideologisch verdächtiger westlicher Popmusik - Kriterien waren die Verherrlichung von Gewalt (Village People), Sex (Tina Turner), Obskurantismus (Black Sabbath) und Neofaschismus (AC/DC). Selbst das emanzipatorische Elektropop-Duo Yazoo fand sich als gewalttätige Punkband auf der Liste wieder. Das deutsche Geschmacksve...

Fruchtbare Begegnung

Der Dramatiker und der Kritiker saßen zusammen am Schachbrett: Die Berliner Akademie der Künste widmet der Beziehung von Bertolt Brecht (1898 - 1956) und Walter Benjamin (1892 - 1940) eine Ausstellung, die am Donnerstag öffnet. Laut der Ankündigung wird im Hanseatenweg eine Auswahl von Originalen gezeigt, darunter Briefe, Fotos, Tagebuchaufzeichnungen und Brechts Schachbrett. Zu sehen sind Handsch...

»Künstler machen keine Revolution«

Merkel tritt ihre vierte Amtszeit an. In Deutschland scheinen die Zeiten so unbewegt und nicht revolutionär wie nie. Wie kommen Sie 2017 dazu, einen Film über 1917 zu machen? Ich bin in der DDR groß geworden. Als die Mauer fiel, war ich 18 - ein bedeutsames Alter. In der Zeit ist viel passiert und ich habe, vielleicht wie im Jahr 1917, erlebt, wie ein Umbruch stattfand. Wir haben gegen das ve...

Michael Evers, Emden

Als sich die Bahn das Rauchen abgewöhnte

Ihre letzten regulären Einsätze hatten Dampfloks der Bundesbahn vor 40 Jahren im Emsland. Schaulustige auch aus dem Ausland nahmen Abschied. Heute sind einige der Loks mit Museumszügen unterwegs.

Sebastian Haak, Sonneberg

Schein und Sein der Landärzte

Es gibt viele Projekte, mit denen junge Ärzte dafür begeistert werden sollen, Landarzt zu werden. Oft sind aber ziemlich triviale Dinge für so eine Entscheidung wichtig. Ein Besuch im thüringischen Sonneberg.

Seite 15

Kultur und Miteinander

Der frühere Bundestagspräsident Norbert Lammert wird mit dem »Kulturgroschen« des Deutschen Kulturrats ausgezeichnet. Lammert habe sich über Jahrzehnte für die Freiheit der Künste und bessere Rahmenbedingungen von Bildung, Kultur und Wissenschaft eingesetzt, teilte der Kulturrat am Mittwoch in Berlin mit. Immer wieder habe der CDU-Politiker auf die Bedeutung der Kultur für das Zusammenleben hingew...

Festnahmen

Bei Protesten in Moskau anlässlich der Premiere des umstrittenen Films »Matilda« mit dem deutschen Schauspieler Lars Eidinger in der Hauptrolle sind sieben Menschen festgenommen worden. Bei den Festgenommenen handele es sich um orthodoxe Aktivisten, berichtete die russische Nachrichtenagentur Tass am Dienstagabend unter Berufung auf die Polizei. Der Vorwurf laute auf Störung der öffentlichen Ordnu...

Übersichtlich

Ein neues Onlineportal bündelt erstmals digitalisierte Werke der Brüder Grimm. Darunter sind 2380 Briefe, über 580 Handschriften und andere Dokumente. Die unter grimm-portal.de abrufbare Website wurde am Dienstag an der Universität Kassel vorgestellt. Sie soll die Suche nach Werken der Brüder Jacob und Wilhelm Grimm und nach Schriftstücken aus deren familiärem Umfeld vereinfachen.Das Grimm-Portal ...

Roberto Becker

Liebe kann tödlich sein

Es war eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis sich Peter Konwitschny Othmar Schoecks (1886-1957) Einakter »Penthesilea« aus dem Jahre 1927 vornehmen würde. Die beiden geistigen und die Bühne für Extreme bereitenden, spätromantisch in ihren Tod tobenden Vorläufer(innen), Richard Strauss’ »Salome« und »Elektra«, hat er schon vor Jahren inszeniert. Was die Vorherrschaft des Patriarchats und die Mach...

Gunnar Decker

Brücke der Versöhnung

Claus Räfle interviewt in seinem Film »Die Unsichtbaren - Wir wollen leben« vier Berliner Juden, die Hitlers Naziherrschaft im Untergrund überlebten. Herausgekommen sind vier höchst individuelle Geschichten.

Seite 16

Magisches Leuchten

Was ist das für ein geheimnisvolles Licht nachts im Wald? Nicht fürchten, sondern staunen! Es sind Glühwürmchen. Sie »schaffen eine Magie, die Zeit und Raum übersteigt. Ihr strahlendes Erscheinen verleiht gewöhnlichen Landschaften einen geradezu himmlischen, jenseitigen Glanz«, schreibt Sara Lewis, die schon als Kind von der Vielfalt der Natur fasziniert war und deshalb Biologin wurde. Heute lehrt...

Irmtraud Gutschke

Geheimnis eines Verschwindens

Manche werden es für eine Erfindung des Autors halten, aber dieses Rätsel gibt es wirklich in Agatha Christies Biografie: Am Abend des 3. Dezember 1926 hat die damals schon berühmte Kriminalautorin ihr Haus verlassen, nachdem sie am Morgen mit ihrem Ehemann Archibald Christie in einen Streit über seine Affäre mit Nancy Neele geraten war. (Auch sie gab es wirklich, und Archie sollte sie zwei Jahre ...

Lilian-Astrid Geese

Macht über das Licht

Film oder Roman? Dieses spannende Buch ist beides. In »Die letzten Tage der Nacht« beweist Graham Moore ein weiteres Mal, dass die Filmbiographie sein Genre ist. Wir erinnern uns gern an sein Oscar-prämiertes Drehbuch für »The Imitation Game - Ein streng geheimes Leben« über den britischen Mathematiker, Kryptoanalytiker und Informatiker Alan Turing, dessen facettenreiche Lebensgeschichte Moore seh...

Seite 17

Verknüpft

Zwei Texte der Autorin Christa Wolf (1929 - 2011) liegen dem Stück »Nachdenken über Christa T./Störfall« zugrunde, das das Mecklenburgische Staatstheater Schwerin auf die Bühne bringt. Die Uraufführung soll am 11. November in der Spielstätte E-Werk in Schwerin sein, teilte eine Theatersprecherin mit. Die Bühnenfassung schrieb Patrick Wengenroth, dessen Stück »Ab jetzt ist Ruhe« nach dem Roman von ...

Bei Luther

Die Cranach-Stiftung in Wittenberg präsentiert bis zum 28. Februar 2018 die Ausstellung »Schlag auf Schlag - Die unglaublichen Abenteuer der Abrafaxe mit Luther, Cranach & Co«. Zu sehen sind originale Zeichnungen und Texte sowie Skizzen, wie eine Sprecherin zur Ausstellungseröffnung mitteilte. Die Blätter, an denen sieben Zeichner arbeiteten, seien per Hand gezeichnet. Zudem zeigt ein Film, wie ei...

Kulturelle Explosion

Die Kultur in den 1920er Jahren ist ein Schwerpunkt des Dessauer Kurt-Weill-Festes 2018. Die 26. Auflage des Musikfestes (23. Februar bis 11. März 2018) steht unter dem Motto »Weill auf die Bühne!«, wie die Intendanz bei der Vorstellung des Programms in Dessau-Roßlau mitteilte. Angesagt haben sich Künstler aus dem In- und Ausland, unter ihnen der Schauspieler Jan Josef Liefers mit seiner Band »Rad...

Joachim Lange

Halbe Sache mit ganzem Herzen

Die Forderung »FreeKirill« steht über dem Eingang der Stuttgarter Oper. Und das ist kein Gag, der neugierig machen soll. Sondern ganz und gar ernst gemeint. Ebenso wie die T-Shirts, die mit dem Konterfei von Kirill Serebrennikow bedruckt und für 5 Euro zu haben sind. Was eigentlich als Fortsetzung des Erfolgs seiner Stuttgarter »Salome« geplant war, ist zu einem Hänsel-und-Gretel-Politikum geworde...

Christian Baron

Was benebelt ihnen die Sinne?

An deutschen Bühnen wird Shakespeares »Richard III.« häufig inszeniert. Warum das Stück so beliebt ist? Ganz leicht: Landauf, landab betrachten sich die Schauspielhäuser als Bastionen der Meinungs- und Kunstfreiheit.

Seite 18
Caroline M. Buck

Britische Brokeback Mountains

In Großbritannien ist »God’s Own Country« als bestes Spielfilmdebüt des Jahres gefeiert worden, sein Regisseur Francis Lee wird als neuer Hoffnungsträger des britischen Kinos gepriesen. Und Hoffnungsträger kann das Land zur Zeit gebrauchen, nicht zuletzt auf dem Filmsektor, wo der dräuende Brexit sich in Form wegfallender EU-Subsidien bemerkbar machen wird. Die Begeisterung für diesen Film ist a...

Seite 19
Alexander Ludewig

Fußballerinnen unter Druck

Nach den schwachen Auftritten beim 1:0 gegen Tschechien und dem 2:3 gegen Island ist die Qualifikation des Frauen-Nationalteams zur WM 2019 keineswegs sicher.

Frank Thomas,Inzell

Wohin fließt das Geld?

Unmittelbar vor dem Start der Eisschnelllauf-Saison gibt es unter den deutschen Spitzenathleten Aufregung um die WM-Prämien, die rückwirkend vom Verband einbehalten werden.

Andreas Morbach

Die Liga ist wichtiger

Trotz eines guten Pokalauftritts erreicht der 1. FC Union Berlin nach späten Gegentoren nur ein 1:4 bei Bayer Leverkusen. Der Bundesligist lobt die Köpenicker dennoch.Von Andreas Morbach, LeverkusenRund um die BayArena war schon wieder tiefe Ruhe eingekehrt, nur an der Einfahrt zur Tiefgarage machte noch ein Dutzend Berliner Rabatz. Die durchhaltekräftigsten Fans von Union wollten partout noch war...

Seite 20

Campen am letzten Weg des Königs

Bangkok. In Thailand haben am Mittwoch die fünftägigen Trauerfeiern für den vor einem Jahr verstorbenen König Bhumibol begonnen. Tausende Menschen sitzen seit Tagen an den Straßen, campen dort sogar. Sie wollen sich damit einen Platz an der Strecke der feierlichen Prozession sichern. Zur Feuerbestattung am Donnerstag werden Staatsgäste aus aller Welt erwartet. Ein fünfzig Meter hoher, goldener Sch...

Kampf gegen Opioid-Krise

Washington. Die US-Drogenbehörde DEA hat vor einem gravierenden Anstieg des Drogenkonsums gewarnt. Die Zahl der Drogentode sei so hoch wie nie zuvor seit Beginn der Aufzeichnungen, so ein Bericht. Die USA kämpfen mit einer verheerenden Opioid-Krise. Seit 2011 stürben jährlich mehr Menschen an Drogen als an Unfällen, Suiziden oder Morden. Viele sind über verschreibungspflichtige Schmerzmittel ...

Michael Lenz

Weggeworfenes ist nicht weg

Asiaten lieben Plastik. Das Problem: Sie landen in Bächen, Flüssen und letztendlich im Meer. Greenpeace hat die Übeltäter für den Müll ausgemacht: die internationalen Nahrungsmittel- und Kosmetikkonzerne.