Seite 1

Rot-Rot in Potsdam sucht Gespräch mit Kommunen

Potsdam. Brandenburg hält ungeachtet des Scheiterns der geplanten Kreisreform an der Ertüchtigung der Verwaltung auf kommunaler Ebene fest. »Die Landesregierung wird sich am Dienstag in der turnusmäßigen Kabinettsitzung mit den nächsten Schritten befassen, die sich aus der Absage der Verwaltungsstrukturreform ergeben«, sagte Regierungssprecher Florian Engels am Donnerstag dem »nd«. Das betreffe di...

Unten links

Seit der Bundestagswahl weiß man: Das Verhältnis zwischen linken Parteien und der Bevölkerung ist erheblich gestört. Bestes Beispiel mal wieder: die Linkspartei. Anstatt sich um die schönen Dinge des Lebens zu kümmern - Schmökern, Schlummern und Schnackseln - und ihrer Wählerschaft endlich die Vorzüge eines ausschweifenden Hedonismus einzubimsen, arbeiten die diversen Parteikommissionen unermüdlic...

Aung San Suu Kyi besucht Rakhine

Rangun. Myanmars De-facto-Regierungschefin Aung San Suu Kyi hat sich bei ihrem Besuch im westlichen Krisenstaat Rakhine für ein friedliches Zusammenleben aller Bevölkerungsgruppen ausgesprochen. Sie habe sich bei ihrem Überraschungsbesuch am Donnerstag mit Vertretern der muslimischen Rohingya ebenso wie mit Bewohnern buddhistischer Gemeinschaften getroffen und Hilfe durch die Regierung angekündigt...

Theresa May beruft Fallon-Nachfolger

London. Die britische Premierministerin Theresa May hat Gavin Williamson zum neuen Verteidigungsminister berufen. Das verlautete am Donnerstag aus dem Regierungssitz Downing Street. Der 41-Jährige tritt die Nachfolge von Michael Fallon an, der am Mittwoch wegen sexueller Belästigung einer Journalistin überraschend zurückgetreten war. Fallon soll der Frau vor 15 Jahren während eines Dinners mehrfac...

Gegen die Macht der Generäle
Alexander Isele

Gegen die Macht der Generäle

Dass internationale Beobachter Suu Kyi fallenlassen, hilft nur denjenigen, die vom Konflikt profitieren und treibt sie in die Hände der Militärs. Zum Leidwesen des ganzen Landes.

Heinz Krieger, Valencia

Haftbefehl gegen Puigdemont

Das spanische Staatsgericht erlässt einen europäischen Haftbefehl gegen Carles Puigdemont. Der katalanische Ex-Regionalpräsident hält sich weiter in Belgien auf.

Seite 2
Deutschland (un)einig Einwanderungsland
Nelli Tügel

Deutschland (un)einig Einwanderungsland

Mehr als ein halbes Jahrhundert nach dem ersten Anwerbeabkommen, findet mancher noch immer, Deutschland sei keine Einwanderungsgesellschaft. Die Realität sieht anders aus.

Bewegung unter Kontrolle
Sebastian Bähr

Bewegung unter Kontrolle

Union, Grüne und FDP debattieren in den Sondierungsgesprächen ein Einwanderungsgesetz. In der Linkspartei ist das Konzept umstritten. Die Linksfraktionen der Länder arbeiten schon seit 2015 an einem eigenen Entwurf.

Seite 3
Alltag im Ausnahmezustand
ndPlusAndré Widmer, Donezk

Alltag im Ausnahmezustand

Es ist ruhiger geworden um die Ostukraine. Wenn auch das Leben nicht mehr das Gleiche wie vor den Umwälzungen des Jahres 2014 ist, haben sich Menschen und Politik doch in einer Art Normalität eingerichtet.

Seite 4
Dauerbaustelle
Gabriele Oertel

Dauerbaustelle

Das Ziel, ausreichenden und bezahlbaren Wohnraum zu schaffen, hat seit Jahrzehnten in keinem Koalitionsvertrag gefehlt. Mit dem Ergebnis, dass immer weniger davon zur Verfügung steht und längst echte Wohnungsnot herrscht

Gefährlich für May - so oder so
Nelli Tügel

Gefährlich für May - so oder so

Die größte Gefahr für Mays Machterhalts lauert derzeit in Nordirland. Im Januar zerbrach dort die Einheitsregierung, zu der beide Seiten verpflichtet sind. Seitdem kommt eine neue Regionalregierung nicht zustande.

Der klassische Wortbruch
Roland Etzel

Der klassische Wortbruch

Die nach Arthur James Balfour benannte Deklaration spaltet das einst Heilige Land, und sie tut das bis heute. Aktuell vielleicht sogar mehr denn je. Balfour ist Synonym für klassischen politischen Wortbruch geworden

Mit 70 noch mal Klinikchef
Martin Kröger

Mit 70 noch mal Klinikchef

Sie gilt als Deutschlands beste Klinik: die Charité in Berlin. Geleitet wird Europas größtes Universitätsklinikum seit September 2008 von Karl Max Einhäupl. Der Spitzenneurologe aus München, der von 2001 bis 2006 Vorsitzender des Wissenschaftsrates war, soll auch nach zwei absolvierten Amtszeiten weiter Vorstandsvorsitzender des Klinikkonzerns in Berlin bleiben. Und das, obwohl Einhäupl zu Beginn ...

Europas Demokratie im Stile eines Terrorregimes
Axel Steier

Europas Demokratie im Stile eines Terrorregimes

In diesem Jahr sind bislang 2793 Menschen im Mittelmeer ertrunken. Wenn die Akteure der Flüchtlingsabwehr nicht gestoppt werden, verliert die Demokratie ihren Unterschied zu einem Terrorregime: Die Einhaltung der Menschenrechte.

Seite 5
Florian Brand

ICE-4 soll Anne Frank heißen

Die Konterfeis 25 »historischer Persönlichkeiten« sollen künftig die neuen ICE-4-Züge der Deutschen Bahn zieren. Gesucht wurden seit Mitte September bedeutende deutsche NamensgeberInnen »aus den Bereichen Kultur, Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Sport«, wie es in einem Aufruf heißt. Ob es angesichts sechs Millionen ermordeter Jüdinnen und Juden eine gute Idee ist, ein hochmodernes Massentrans...

Demokratie ohne Demokraten?
Sebastian Haak, Erfurt

Demokratie ohne Demokraten?

So viele Thüringer wie noch nie sagen, sie seien zufrieden mit der Demokratie. Allerdings ist das nur scheinbar eine tolle Nachricht - weil Demokrat sein und sich als Demokrat fühlen nicht das Gleiche ist.

Seite 6

Wohnen bleibt Jamaika-Baustelle

Eines der drängendsten Probleme vieler Bürger sind die Wohnungsnot und die rasant steigenden Mieten. Die Jamaika-Sondierer bieten noch keine zufriedenstellenden Antworten auf das Problem.

»Brot für die Welt« fordert Klimahilfen

Berlin. Vor der Weltklimakonferenz hat »Brot für die Welt« von der Staatengemeinschaft konkrete Finanzzusagen für die ärmsten Länder gefordert. Angesichts der Unwetter und Hurrikans in Amerika und Asien sowie der Dürre in Ostafrika müsse der UN-Klimagipfel ambitionierte Ergebnisse liefern, sagte die Präsidentin des evangelischen Hilfswerks, Cornelia Füllkrug-Weitzel, am Donnerstag in Berlin. Dies ...

René Heilig

Das Problem der »Peitschenschüsse«

Die Schweiz bestellte Drohnen in Israel. Getestet wurden sie von besetztem Gebiet aus. Die Bundeswehr kauft demnächst Kampfdrohnen aus Israel. Wo fanden deren Waffentests statt?

Seite 7

100 Jahre Balfour

Für die eine Seite ein Grund zum Feiern, für die andere einer für wütende Proteste: Der 100. Jah-restag der Balfour-Erklärung sorgt bei Israelis und Palästinensern für gegensätzliche Reaktionen.

Damaskus freut sich über 24 Stunden Strom
Karin Leukefeld, Damaskus

Damaskus freut sich über 24 Stunden Strom

Die Teilnehmerliste für eine Syrien-Konferenz in Sotschi ist nach russischen Angaben noch offen. »Wir hoffen auf alle, denen das Schicksal des Landes wichtig ist«, hieß es am Donnerstag aus Moskau.

Elke Windisch, Dubrovnik

»Sorgerecht« für Erdogan

Die Türkei hat in jüngster Zeit verstärkt versucht, ihren Einfluss auf dem Balkan auszuweiten.

Seite 8
Türkische Kulturrevolution
Nelli Tügel

Türkische Kulturrevolution

Schon nach dem Referendum über die Einführung eines Präsidialsystems im April hatte Erdoğan eine »Erneuerung« seiner AK-Partei angemahnt. Nun macht er Ernst; mehrere Bürgermeister müssen gehen.

Machtmissbrauch im Londoner Parlament
Ian King, London

Machtmissbrauch im Londoner Parlament

Tory-Politiker Gavin Williamson folgt Michael Fallon als Verteidigungsminister. Doch wer in London stürzt als nächster? Im Parlament soll eine lange Liste des Machtmissbrauchs kursieren.

Seite 9
Mächtigster Mann der Wirtschaft
Hermannus Pfeiffer

Mächtigster Mann der Wirtschaft

»Wenn einer meiner Enkel mich fragt, ob er in die Bank gehen soll, würde ich ihm abraten«, bekennt einer der bekanntesten Banker der vergangenen Jahrzehnte. Rolf-E. Breuer zeigt sich in einem Interview inzwischen überzeugt davon, dass die goldenen Zeiten seiner Branche vorbei sind. In den Jahren 1997 bis 2002 hatte er die damalige Nummer eins der europäischen Geldbranche - die Deutsche Bank - als ...

Britische Notenbank hebt Leitzins an

Die britische Notenbank hat erstmals seit zehn Jahren ihren Leitzins erhöht, die US-Notenbank bleibt dagegen unverändert bei ihrem Kurs. Ob sich das unter einem neuen Chef ändert, bleibt abzuwarten.

Lieber Studienplatz als Job suchen
Simon Poelchau

Lieber Studienplatz als Job suchen

Zwar geht die Jugendarbeitslosigkeit in Europa zurück. Doch liegt dies weniger an politischen Maßnahmen als vielmehr daran, dass weniger Jugendliche Jobs suchen.

Seite 10
Rainer Balcerowiak

Ein Fonds für die Piloten

Nicht alle Piloten haben ihren Traumjob gefunden - manche Fluggesellschaften bieten schlechte Bezahlung und Arbeitsverhältnisse. Ein Fonds soll nun Betroffenen helfen.

Tarifpluralität statt Tarifeinheitsgesetz
Rainer Balcerowiak

Tarifpluralität statt Tarifeinheitsgesetz

Im deutschen Gesundheitswesen liegt einiges im Argen. Damit für die Beschäftigten bessere Bedingungen geschaffen werden können, wollen die zuständigen Gewerkschaften künftig enger zusammenarbeiten.

Nelli Tügel

Pflegen, Erziehen, Kämpfen

Seit einigen Jahren finden Arbeitskämpfe vermehrt in Krankenhäusern, Kitas oder Einrichtungen der sozialen Arbeit statt. Wie es dazu gekommen ist und was es bewirkt, untersucht das Buch »Sorge-Kämpfe«.

Seite 11
Statistisches Blendwerk
Stefan Otto

Statistisches Blendwerk

Berlins Bürgermeister Michael Müller hat sogar schon die Vollbeschäftigung im Blick. Doch ein genauerer Blick auf die Arbeitslosenzahlen in Berlin zeigt 230.000 Unterbeschäftigte und eine schwierige Situation für Jugendliche.

Linkes Speed-Dating
Marie Frank

Linkes Speed-Dating

Da linke Gruppen oft sehr abgeschottet arbeiten, sollen auf den Vernetzungstagen Anknüpfungspunkte für Interessierte sowie eine verbesserte Kommunikation untereinander geschaffen werden.

Stefan Otto

Die leer Ausgehenden

Zwar verzeichnen Statistiker eine rege Herbstbelebung auf dem Arbeitsmarkt. Doch vor allem Jugendliche haben Schwierigkeiten, einen passenden Ausbildungsplatz zu finden.

Ulrike Henning

Charité erhält mehr als eine Milliarde Euro

Der Klinik stehe ein »Jahrzehnt der Investitionen« bevor, kündigte Berlins Regierungschef Michael Müller am Donnerstag an. Insgesamt liegt der Investitionsbedarf nach Klinik-Angaben bei 1,4 Milliarden Euro.

Seite 12

600 Polizisten stocken ihr Gehalt auf

Nach dem Dienst die Polizeiuniform ausziehen und zusätzliches Geld verdienen? Mit einem Nebenjob bessern zahlreiche Brandenburger Polizisten ihr reguläres Einkommen auf.

Beim Botanischen Garten gibt es neuen Zoff
Wladek Flakin

Beim Botanischen Garten gibt es neuen Zoff

Die Beschäftigten des Botanischen Gartens sollen zum 1. Januar 2018 in die Freie Universität übernommen werden. Doch beim Übergang zeichnen sich für die Angestellten Verschlechterungen ab.

Rathaus Marzahn wird saniert
Tim Zülch

Rathaus Marzahn wird saniert

Beim alten Rathaus in Marzahn tropfte es sogar durch die Decke. Der Bezirk will nun neue Wege gegen, um eine Sanierung zu erreichen. Das landeseigene Immobilienmanagement hat einen Plan dafür.

Kinderwelten im Tuschkastenformat
Wilfried Neiße

Kinderwelten im Tuschkastenformat

Ausstellungen von Kinderzeichnungen sind an sich auch im Landtag nichts Ungewöhnliches. Aktuell werden Arbeiten gezeigt, die im Rahmen eines seit 1967 in Schwedt gepflegten Wettstreits entstanden.

Tomas Morgenstern

Zwischen Krise und Aufbruch

Die überraschende Abkehr von den Reformplänen lässt die Frage aufkommen, wie die Verwaltungen denn nun zukunftsfähig zu machen seien. Von Personaldebatten ist bislang nicht die Rede.

Seite 13
Perle der Nassauischen Schweiz

Perle der Nassauischen Schweiz

Eppstein. Doppelter Spaß: Ein Passant geht durch die Altstadt des hessischen Städtchens Eppstein, die sich rechts in einem Schaufenster spiegelt. Die 13 500-Einwohner-Kommune unweit der Landeshauptstadt Wiesbaden gilt als Perle der Nassauischen Schweiz. Viele tiefe Täler und steile Felsen sind durch ausgedehnte Wanderwege erschlossen. Sie führen zu imposanten Ausblicken über die Stadtgebiete und d...

City-Tunnel in Magdeburg noch teurer

Magdeburg. Der neue City-Tunnel am Magdeburger Hauptbahnhof wird noch einmal deutlich teurer. Sachsen-Anhalts Landeshauptstadt erhöhte das Gesamtbudget für den Bau um knapp ein Drittel auf 139 Millionen Euro. Zuletzt seien knapp 104 Millionen Euro eingeplant gewesen, teilte die Stadt am Donnerstag mit. Die Verwaltung sprach von »unvorhergesehenen Kostensteigerungen«. Der City-Tunnel soll das Nadel...

Frische Brötchen für die ISS
Irena Güttel, Bremen

Frische Brötchen für die ISS

Kulinarisch stellt der Einsatz auf der ISS die Besatzung auf harte Proben: Es gibt nichts Frisches zum Essen. Doch bald könnten - dank Bremer Technikern - ofenwarme Brötchen auf den Frühstückstisch kommen.

Gefälschter Pass - oder veraltete Software?
ndPlusMarina Mai

Gefälschter Pass - oder veraltete Software?

Wenn ein Zuwanderer sich in einen neuen Pass seinen Aufenthaltstitel eintragen lassen will, muss die Behörde die Echtheit des Dokuments überprüfen. Wenn das entsprechende Gerät piept, gibt es Probleme.

Seite 14

Intime Porträts

Das Museum The Kennedys zeigt mit der Ausstellung »Obama: An Intimate Portrait« deutschlandweit zum ersten Mal eine Ausstellung über den ehemaligen amerikanischen Präsidenten Barack Obama. Der Fotograf Pete Souza begleitete Obama seine gesamte Amtszeit hindurch und machte als Chief White House Photographer über drei Millionen Fotos von Obama. 65 dieser Fotografien werden in der Ausstellung gezeigt...

Nach innen und außen

Der bildende Künstler Darko Dragičević und der Choreograf Martin Sonderkamp untersuchen die Gleichzeitigkeit zweier Prozesse: das Entfalten bestehenden und absenten Raumes in ein körperliches Inneres und die Erweiterung und Zeichnung eines Innenraums in ein räumliches Äußeres hinein. Auf der Grundlage dieser wechselseitigen Vorgänge verhandeln die beiden Darsteller potenzielle Handlungsräume, in d...

Förderpreis für Künstlerinnen

Die Kulturverwaltung des Berliner Senats hat den Hannah-Höch-Förderpreis 2018 in Höhe von 38 000 Euro (10 000 Euro Preisgeld und 28 000 Euro für Katalog und Ausstellung) im Bereich Installation, Objektkunst, Bildhauerei ausgeschrieben.Mit dem Förderpreis (der parallel und im Rahmen des Hannah-Höch-Preises verliehen wird) würdigt das Land das bisherige Lebenswerk einer professionell arbeitenden Ber...

Party auf der Leinwand

Da muss man sich mal keine Gedanken machen, ob man beim Ausgehen auch spät genug dran ist oder die Garderobe passt: In der zweiten Novemberwoche kann man in Berliner Clubs Filme gucken und so das Nachtleben kennenlernen. Auf dem Programm stehen Clubgeschichten von Berlin bis Rio de Janeiro, wie der Veranstalter verspricht. Zum Auftakt der sieben Clubfilmnächte läuft am 6. November im Kitkat »Raw C...

Glaubensbewegung

Glaubensbewegung

Die Luft in Venezuela wird immer dünner. Die sich immer weiter verschlechternde politische, soziale und wirtschaftliche Lage des Landes führt inzwischen zu einem »Brain Drain«, der massenhaften Auswanderung von Intellektuellen, KünstlerInnen, jungen Menschen. Mit Videos, Malerei, Illustrationen, Fotografien und Installationen wollen 16 venezolanische KünstlerInnen, von denen die meisten selbst inz...

Geburtstag am Klavier

Daniel Barenboim hat auch an seinem 75. Geburtstag einen großen Konzertauftritt. Am Abend des 15. November lädt der Dirigent und Pianist zu einem Benefizkonzert zugunsten des Musikkindergartens Berlin in die Philharmonie ein. Musikalisch geleitet wird das Konzert von Zubin Mehta, wie die Staatsoper Unter den Linden mitteilte. Zubin, Ehrendirigent der Staatskapelle Berlin, verbinde eine langjährige...

Prozess um Fischsterben in Anklam 2015

Pasewalk. Im Prozess um die Panne in der Ethanolfabrik Anklam (Mecklenburg-Vorpommern), die 2015 ein Fischsterben in der Peene auslöste, haben die Angeklagten die Vorwürfe der Staatsanwaltschaft zurückgewiesen. Nach Darstellung der drei Männer ist es durch eine Verkettung unglücklicher Umstände zum Austritt des hochkonzentrierten Alkohols in die Peene gekommen, hieß es zum Prozessstart am Donnerst...

10 000 Autos auf der Dorfstraße

10 000 Autos auf der Dorfstraße

Dauerlärm und Abgase sorgen im Nordosten für Frust bei den Anwohnern der A 20-Umleitung. Sie fühlen sich von der Politik nicht ernst genug genommen. Und sie befürchten steigende Unfallzahlen.

Johannes Hartl

Bayern versucht den großen Sprung

Mit einem breiten Maßnahmenpaket will die Staatsregierung Bayern zukunftsfähiger machen. Das seien doch nur kleine Trippelschritte, sagt die oppositionelle SPD.

Weltparlament mit Bauern?
Tom Mustroph

Weltparlament mit Bauern?

Das alte Rätemodell der russischen Revolution auf globaler Ebene neue ausprobieren will »Dokumentartheatermacher« Milo Rau. Sein Weltparlament ist von Lenins Sowjets inspiriert, geht aber über diese hinaus und ist diverser.

Seite 15

In der Nähe

Journalisten von ARD, ZDF und Deutschlandradio setzen sich gegen »Dauerkritik« einiger Printmedien an den öffentlich-rechtlichen Sendern zur Wehr. »Wir fühlen uns diskreditiert, wenn Sie uns als Staatsfunk bezeichnen und uns damit unterstellen, dass wir uns politisch steuern lassen«, heißt es in der am Donnerstag veröffentlichten »Frankfurter Erklärung« der Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-recht...

Hetze unverfälscht

Beim Leipziger DOK-Filmfestival sorgt die anstehende Premiere einer Dokumentation über das fremdenfeindliche Dresdner »Pegida«-Bündnis für Wirbel. Der stellvertretende Vorsitzende der Stiftung Friedliche Revolution, Michael Kölsch, verteidigte am Mittwoch die Nominierung des Films für den Publikumspreis »Leipziger Ring«. »Austausch ist immer gut«, sagte Kölsch. Mit Blick auf »Pegida« fügte er hinz...

Revolution als Beziehung

Revolution als Beziehung

Bini Adamczak über postrevolutionäre Depression, Sackgassen bei der gesellschaftlichen Umwälzung der Verhältnisse und ihren relationalen Revolutionsbegriff, der weder auf Staat, noch auf den einzelnen Menschen zielt.

Himmel, Hölle - Amstetten
Hans-Dieter Schütt

Himmel, Hölle - Amstetten

Es ist ein zerdroschnes Stück Literatur. Folter gegen Gymnasiasten. Unablässig schwingender Belehrungshammer. Ausdauernde Sinndrohung. Goethes »Faust«. Der suchende Gelehrte als Herr Mustermann für Aufklärung, Wissen und Neugier. Eine deutsche Sonderkarriere. Aber ließ Aufklärung den Geschichtslauf klarer werden? Machte Wissen die Welt sicherer gegen die Dummheit? Zeugte die Neugier denn Reichtüme...

Seite 16
Alexander Bahar

Der erste Sündenfall der Bolschewiki?

Im Februar/März 1921 revoltierten Matrosen und Soldaten der vor Petrograd auf der Insel Kotlin im Golf von Finnland gelegenen Marinefestung Kronstadt gegen die bolschewistische Regierung in Moskau. Die Niederschlagung der Revolte durch die Rote Armee gilt vielen Historikern als der erste Sündenfall der Kommunisten und Meilenstein auf dem Weg in den Stalinismus. Eine Interpretation, die der Realitä...

Den Anfang wagten die Frauen
Karlen Vesper

Den Anfang wagten die Frauen

Die Revolution war eine große Sache!«, fuhr Monsieur Pierre fort und verriet durch diese kühne und herausfordernde Behauptung sein äußerst jugendliches Alter. »Wie? Revolution und Königsmord sind eine große Sache?« - »Ich rede nicht von Königsmord, ich rede von Ideen.« Mit diesem Dialog in »Krieg und Frieden« verdeutlichte Lew Tolstoi, wie stark umkämpft die historische Deutung der Französischen R...

Seite 17
»Lügenpresse light«
Jürgen Amendt

»Lügenpresse light«

Thilo Sarrazin, Bestsellerautor, Politiker und Talkshow-Gast auf allen Kanälen, fühlt sich ausgegrenzt und benachteiligt. Die Ironie dieses Lamentos besteht allerdings darin, dass es selbst bereits Mainstream ist.

Im Wald sitzen und arbeiten
Thomas Blum

Im Wald sitzen und arbeiten

Wolf Alice spielen »Alternative Rock«. Zugegeben, das klingt ein wenig, als sagte man: Wolf Alice sammeln Stickdeckchen.Der »New Musical Express« hält das Quartett Wolf Alice dennoch oder gerade deswegen für die derzeit »beste Band Großbritanniens«. Und das, obwohl natürlich Rockmusik praktisch tot ist: Mit ihr wird weder das große Geld verdient, noch hat sie uns gegenwärtig Bahnbrechendes über di...

Seite 18
Florian Krebl, Los Angeles

Ein Sieg für ganz Houston

Sich erstmals überhaupt »World Champion« nennen zu dürfen, ist eigentlich historisch genug. Doch nach den verheerenden Verwüstungen durch Hurrikan Harvey bekommt der Siegeszug der Astros in der World Series der Major League Baseball eine noch existenziellere Dimension. »Das ist für Houston, wir wurden hart getroffen«, sagte Astros-Besitzer Jim Crane nach dem 5:1-Sieg im entscheidenden siebten Spie...

Das IOC zeigt doch noch Zähne
Oliver Kern

Das IOC zeigt doch noch Zähne

Erstmals wird ein Olympiasieger von Sotschi wegen Dopings disqualifiziert. Das IOC schließt Alexander Legkow zudem lebenslang von den Spielen aus. Sein Anwalt spricht von einem »politischen Urteil«.

Ärgerliche Doppelfehler
Ullrich Kroemer, Porto

Ärgerliche Doppelfehler

Das Weiterkommen in der Champions League hat RB Leipzig nach dem 1:3 beim FC Porto nicht mehr in eigener Hand. Der Kapitän kritisiert die eigene Naivität auf europäischer Bühne.

Seite 19
In Kaiserslautern schwindet die Hoffnung
Moritz Kreilinger, Kaiserslautern

In Kaiserslautern schwindet die Hoffnung

In den 90er-Jahren war der 1. FC Kaiserslautern noch zweimal Deutscher Meister. Jetzt sind die »Roten Teufel« nur noch Tabellenletzter der Zweiten Liga und spielen um ihre Existenz im Profifußball.

Seite 20

Flugbahn der Internationalen Raumstation erhöht

Moskau. Am 17. Jahrestag der ersten Langzeitmission auf der ISS hat die Station planmäßig einen Satz nach oben gemacht. Die Flugbahn sei um 700 Meter auf 404,6 Kilometer über der Erde erhöht worden, so die Flugleitzentrale bei Moskau am Donnerstag. Dafür sei das Triebwerk des derzeit an der ISS angedockten Frachters Progress MS-06 für 206 Sekunden gezündet worden. Die Korrektur der Flugbahn soll d...

Gestrandeter Frachter ist wieder frei

Cuxhafen. Nach mehr als drei Tagen ist der vor der Nordseeinsel Langeoog auf Grund gelaufene Frachter »Glory Amsterdam« unbeschadet aus seiner Notlage befreit worden. Am Donnerstagmorgen zogen zwei Schlepper das durch Abpumpen von Ballastwasser leichter gemachte Schiff in tieferes Wasser, erklärte das Havariekommando in Cuxhaven. Auf See sollten drei andere Schlepper den Havaristen übernehmen und ...

Tierische Weltraumpioniere
Thomas Körbel und Christina Horsten, Moskau

Tierische Weltraumpioniere

Ob Hunde, Affen, Spinnen, Quallen, Mäuse oder Bärtierchen: Bevor Menschen sich ins All wagten, schickten sie Tiere voraus. Viele überlebten das nicht - wie vor 60 Jahren die Hündin Laika.