Seite 1

Unten links

Es hat den Anschein, als sei das Weltbild vieler Menschen immer stärker durch Vorurteile geprägt. Aber dieser Schein trügt. Denn wie dem Vorabend zwingend der Abend folgt und der Vorspeise das Hauptgericht, zeigt die Vorsilbe vor- auch beim Vorurteil an, dass es als Vorstufe des eigentlichen Urteils zu verstehen sei. Sich ein solches Urteil zu bilden, wäre allerdings mühselig und würde die Selbstg...

Protest gegen Jerusalem-Politik

Ramallah. Der Palästinensische Zentralrat hat die Führung der Palästinensische Befreiungsorganisation (PLO) aufgerufen, die Anerkennung Israels auszusetzen. Die PLO solle Israel solange nicht als Staat anerkennen, bis es »den palästinensischen Staat in den Grenzen von 1967 anerkennt«, die Annexion Ost-Jerusalems aufhebe und seine Siedlungsaktivitäten stoppe, hieß es am Montag in einer Mitteilung. ...

Parlament in Athen kappt Streikrecht

Athen. Das griechische Parlament hat inmitten von umfangreichen Streiks und Demonstrationen ein weiteres Bündel von Reformen gebilligt. Die wichtigste davon: Eine Arbeitsniederlegung soll künftig nur dann legal sein, wenn mehr als die Hälfte der Gewerkschaftsmitglieder zugestimmt hat. Bislang reichten 20 Prozent, in manchen Fällen auch nur der Beschluss der Gewerkschaftsmitglieder des Betriebs. 15...

Berliner SPD lehnt neue Groko ab

Berlin. Die SPD-Spitze bemüht sich gegen große Skepsis in der Partei intensiv um eine Zustimmung für eine Neuauflage der Großen Koalition. SPD-Chef Martin Schulz appellierte eindringlich an seine Partei, beim Sonderparteitag am Sonntag den Weg frei zu machen für Koalitionsverhandlungen mit der Union. »Es lohnt sich«, sagte Schulz am Dienstag in einem Live-Chat mit Facebook-Nutzern. Nicht überzeugt...

Fakt und Fake

Berlin. Erinnern Sie sich noch an die Amtseinführung von Donald Trump? Am 20. Januar 2017, vor fast einem Jahr, als der neue US-Präsident den Amtseid ablegte, wollten das so viele Zuschauer vor Ort verfolgen wie nie zuvor. Behauptete jedenfalls Trumps Pressesprecher. Dass Fotos von der Vereidigung des Amtsvorgängers Barack Obama vier Jahre zuvor das Gegenteil bewiesen, juckte die Trump-Mannschaft ...

Roland Etzel

Ein Signal der Verzweiflung

Die Frage der gegenseitigen rechtlichen Anerkennung ist von hohem, wenn auch im Falle Israel/Palästina vornehmlich symbolischem Wert. Fänden ernsthafte Verhandlungen zwischen beiden Seiten statt, wäre dies eine natürliche Anerkenntnis, und es erübrigte sich, die Frage danach zu stellen. Die Verhandlungen aber sind seit Jahren tot, und der Hauptgrund dafür liegt in der Weigerung Israels, die Schaff...

Seite 2
Ute Weinmann

Trucker darf nicht antreten

Bereits im Juni bekundete die Vereinigung russischer Transportunternehmer OPR die Absicht, ihren Vorsitzenden, Andrej Baschutin, als Präsidentschaftskandidaten aufzustellen. Zwar war das Scheitern der an sich legitimen Kampagnenidee absehbar, doch das konkrete Szenario konnte und wollte sich damals noch niemand ausmalen. Diverse Behörden unternahmen noch vor Beginn der Antragsfrist zahlreiche Schr...

ndPlusNina Jeglinski

Eine Rolle für Xenija Sobtschak

TV-Moderatorin, Bloggerin, Social-Media-Aktivistin, Familienfreundin von Wladimir Putin: Xenija Sobtschak macht den Wahlkampf überraschend spannend – das könnte vor allem dem Amtsinhaber nutzen.

Nina Jeglinski

Ein Multimillionär für die Kommunisten

Unerwartet hat die Kommunistische Partei Russlands nicht den Vorsitzenden Gennadi Sjuganow als Präsidentschaftskandidaten nominiert. Kandidat Grudinin erntet viel Kritik - vor allem von linken Strömungen.

Seite 3
ndPlusManfred Maurer, Wien

Doch nix Arbeiterpartei

Die geplante Reform des Arbeitslosengeldes stürzt die FPÖ in eine Zerreißprobe. In der selbsternannten neuen Arbeiterpartei regt sich Widerstand gegen ein österreichisches Hartz IV.

Michael Bonvalot, Wien

Österreichs Soldaten proben den Demo-Einsatz

Schon unter der alten SPÖ-ÖVP-Regierung übten Soldaten Einsätze gegen Demonstrationen. Bald könnte das relevant werden, denn nach der Großdemo am vergangenen Samstag sind weitere Proteste geplant.

ndPlusHannes Hofbauer, Wien

Rechtsregierung legt los

Als erstes trafen die Kürzungspläne der neuen österreichischen Regierung Asylbewerber und die Kinder von EU-Ausländern. Nun möchte das Kabinett offenbar den Arbeitslosen an den Kragen - und den Gesetzen.

Seite 4
Stephan Fischer

Angebot an 65 Millionen minus eins

Bisher zeigte sich Brüssel in den Brexit-Verhandlungen hart und betonte, wie schlecht die Briten ohne die EU dastünden. Jetzt gibt es sanftere Töne - wohl auch, weil Tusk und Juncker wissen, dass die Zeit für sie spielt.

Florian Haenes

Bottrop statt Boston

Ein Schüleraustausch zwischen Ost und West. Für diesen Vorschlag erhält Helmut Holter, Vorsitzender der Kultusministerkonferenz, viel Häme. Sie ist wohlfeil, diese Häme, denn Holter spricht aus, worüber man in Deutschland besser schweigt: Ost und West sind nicht das Gleiche. Die Gegner von Holters Vorschlag behaupten, ein Schüleraustausch sei »nicht zeitgemäß«, denn junge Menschen interessier...

Simon Poelchau

Mehr Geduld

Und wieder haben die Gegner der Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) Munition bekommen: Um 1,8 Prozent stiegen vergangenes Jahr hierzulande die Preise, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag mitteilte. Zu schnell sollte die EZB trotzdem nicht das Ruder herum reißen. 1,8 Prozent Teuerungsrate sind in der Tat zwar ziemlich genau das, was die EU-Währungshüter als Ziel ausgeb...

Nelli Tügel

Zwei von 150

Knapp 150 Journalisten und Journalistinnen sitzen in der Türkei in Haft. Im Fall von Mehmet Altan und Şahin Alpay hat das Verfassungsgericht entschieden, dass sie aus der Untersuchungshaft entlassen werden müssen. Doch frei sind sie noch immer nicht.

Elmar Wigand

Mit Blut, Schweiß und Tränen

H&M hat mit einem schwarzen Jungen, der einen Pullover mit der Aufschrift »Coolest Monkey in the Jungle« trägt, Werbung gemacht. Dafür wurde der Modekonzern massiv kritisiert. Doch um einen Ausrutscher handelt es sich bei dem Foto nicht.

Seite 5
Jérôme Lombard und Martin Kröger

Vorstand der Berliner SPD gegen Bündnis mit der Union

Mit Berlin hat sich erneut ein SPD-Landesverband gegen eine Regierungsbeteiligung ausgesprochen. In der Hauptstadtregion gibt es aber in der SPD auch Befürworter einer Koalition mit der Union.

Aert van Riel

Wie Martin Schulz die Basis überzeugen will

In den Landesverbänden der Sozialdemokraten formieren sich Gegner und Befürworter der Großen Koalition. Wie der SPD-Bundesparteitag am Sonntag ausgehen wird, gilt als völlig offen.

Seite 6
Uwe Kalbe

Regierung meldet Ende des Asylstaus

Bundesinnenminister Thomas de Maizière präsentierte am Dienstag die Ergebnisse der zusammengestauchten deutschen Asylpolitik in neuen Zahlen. Der Minister, der nur noch geschäftsführend im Amt ist, weil eine neue Bundesregierung noch nicht gefunden ist, bewertete die Ergebnisse zu Recht als einen Erfolg der Unionsparteien, die Asylverfahren zu beschleunigen und die Zahl ankommender Flüchtlinge zu ...

ndPlusRené Heilig

Dichter am Brennpunkt

Die GSG 9, die Elite der Bundespolizei, macht in Berlin eine Filiale auf. Doch auch die Landespolizei rüstet nach. Wird die Hauptstadt nun sicherer?

Ines Wallrodt

»Der Staat bricht nicht zusammen«

Es ist eine alte Tradition, die nirgendwo geschrieben steht. Beamte haben kein Recht zu streiken. Das ist praktisch für den Staat, aber ist es auch rechtens? Dieser Streit wird nun in Karlsruhe ausgetragen.

Seite 7

Xi fordert von Trump Dialog mit Nordkorea

Peking. Wenige Stunden vor dem Nordkorea-Treffen am Dienstag (Ortszeit) in Vancouver hat Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping in einem Telefonat an US-Präsident Donald Trump appelliert, die jüngste Entspannung mit Nordkorea für eine Wiederaufnahme der Gespräche mit Pjöngjang zu nutzen. Differenzen überschatteten jedoch das Treffen von Außenministern aus 20 westlich orientierten Ländern, wo übe...

Brüssel bietet Briten Verbleib in EU an

Straßburg. Die EU-Spitzen haben Großbritannien einen Verbleib in der Europäischen Union angeboten. Ohne Sinneswandel werde der Brexit »mit allen negativen Konsequenzen« im März 2019 Realität, sagte EU-Ratspräsident Donald Tusk am Dienstag im Europaparlament in Straßburg. Falls die Briten ihre Meinung aber änderten, seien »unsere Herzen weiter offen« für sie. EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Jun...

Olaf Standke

Politische Krise in Bukarest

Rumäniens regierende Sozialdemokraten wollen die EU-Abgeordnete Viorica Dancila zur Nachfolgerin des zurückgetretenen Premiers Mihai Tudose machen.

Seite 8

»Ohne Dialog kommen wir nicht weiter«

Am 17. Januar tritt das neu gewählte katalanische Parlament erstmals zusammen. Ist damit ein Ende der Zwangsverwaltung nach Artikel 155 durch Spanien, das die Wahlen am 21. Dezember angeordnet hatte, in Sicht? Im Prinzip ja, in der Praxis nein. Nach dem Verständnis der katalanischen Regierung hätte dieser Artikel 155 schon direkt nach den Wahlen am 21. Dezember aufgehoben werden sollen. Viele...

Seite 9

Obdachlose auf Bahnhof angegriffen

Drei Obdachlose sind am Montagabend auf dem U-Bahnhof Yorckstraße in Schöneberg von einem Unbekannten attackiert und verletzt worden. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, trat der Schläger auf dem Bahnsteig des U-Bahnhofs Yorckstraße zunächst einem 50-jährigen Mann ins Gesicht und schlug dessen 36-jährigen Begleiter mehrmals mit der Faust ins Gesicht. Der Anlass sei bislang noch unklar. Außerdem...

Neue Vorwürfe gegen Südwest-CDU

Der Spendendschungel bei der CDU im Berliner Südwesten wird undurchsichtiger. Jetzt stellt sich heraus, dass ein umstrittenes Finanzierungsmodell für Wahlplakate schon länger praktiziert wird.

Stefan Otto

Für die Vitrine

Die Marketingabteilung der BVG hat offenbar alles richtig gemacht - ihr Schuh ist Stadtgespräch. Dabei ist er völlig unpraktisch. Er gilt nämlich nur für die BVG, nicht für die S-Bahn. Die BVG sollte sich besser mehr auf ihr Kerngeschäft konzentrieren.

Philip Blees

Billige Hilfskraft war einmal

Erstmals seit Jahrzehnten führten studentische Beschäftigte in Berlin einen Warnstreik durch. Sie fordern eine Erhöhung des Stundenlohns auf 14 Euro und eine automatische Anpassung der Tarife.

Seite 10

Fakten

In Berlin und Brandenburg gibt es mittlerweile 118 Biosupermärkte. Marktführer ist die Bio Company mit 48 Filialen, gefolgt von denn's Biomarkt (36 Filialen), Alnatura (18 Filialen) und LPG (8 Filialen).Zur Jahrtausendwende waren Biosupermärkte eine Ausnahmeerscheinung, im Jahr 2006 hatte ihre Zahl noch unter 20 gelegen.Im vergangenen Jahr eröffneten zehn neue Biosupermärkte, im laufenden Jahr sol...

Andreas Fritsche

So hohe Ausgaben wie noch nie

Das Kabinett vereinbarte Eckwerte für den Doppelhaushalt 2019/2020. Bis Ende des Jahres soll der Etat beschlossen sein.

Johanna Treblin

Ein Investor ist kein Häuslebauer

Der Gerichtstermin zwischen einem rumänischen Bauarbeiter und der HGHI Leipziger Platz GmbH diente den Parteien nur zum Warmlaufen für ein Parallelverfahren kommende Woche.

ndPlusAndreas Fritsche

Biogemüse für Berlin

Mit rund 1,3 Millionen Euro Fördermitteln soll das Projekt »Regionales Biogemüse aus Brandenburg« innerhalb von fünf Jahren zum Erfolg geführt werden.

Jörg Blank

Innenansichten aus dem Reich der Geheimen

Im Sommer will der Präsident des Bundesnachrichtendienst in seine neue Zentrale in Berlins Mitte einziehen. Es ist der größte und geheimste Neubau des Bundes in der Nachkriegszeit.

Wilfried Neiße und Andreas Fritsche

Damit Schweine ihren Ringelschwanz behalten können

Brandenburg erstellte seinen Tierschutzplan innerhalb eines Jahres, während andere Länder mehrere Jahre daran arbeiteten. Das allein zeigt, dass es Anlass zur Nachbearbeitung gibt.

Seite 11

Lichtbögen überm Rhein

Bonn. Morgendlicher Berufsverkehr am Rhein: Pendlerautos fahren in Bonn (Nordrhein-Westfalen) über die Kennedy-Brücke. Das Bauwerk ist die mittlere der drei Bonner Rheinbrücken und verbindet das Bonner Zentrum und den rechtsrheinischen Stadtteil Beuel miteinander. Über die 394 Meter lange und 26,80 Meter breite Konstruktion verlaufen die Bundesstraße 56, zwei Stadtbahngleise sowie Fuß- und Radwege...

Landflucht

Halle. Die beiden einwohnerreichsten Städte Sachsen-Anhalts - Magdeburg und Halle - sind gewachsen. Zum Ende des Jahres 2016 lebten in der Landeshauptstadt exakt 238 136 Menschen, in Halle waren es 238 005 Einwohner, wie das Statistische Landesamt am Dienstag mitteilte. Das waren Zuwächse an Einwohnern von 1,0 sowie 0,4 Prozent an Einwohnern im Vergleich zum Vorjahr. In allen Landkreisen sowie der...

Afrikaflug war einmal

Groß Mohrdorf. Jahr für Jahr sparen sich mehr Kraniche den Flug in den Süden und überwintern in Deutschland. Derzeit halten sich ungewöhnlich viele in Deutschland auf, wie der Geschäftsführer der gemeinnützigen Kranichschutz gGmbH, Günter Nowald, in Großmohrdorf (Mecklenburg-Vorpommern) der dpa sagte. »Es sind auffällig viele, deutlich mehr als in den Jahren zuvor.«Die meisten Kraniche werden nach...

Neue Irritation im Fall Seehofer/Söder

Bad Staffelstein. CSU-Spitzenkandidat Markus Söder rechnet weiterhin fest mit einer Übernahme der Regierungsgeschäfte von Horst Seehofer im ersten Quartal 2018. »Wir haben einen klaren Zeitplan vereinbart und darüber gibt es auch keinen Zweifel«, sagte er am Dienstag am Rande der Klausur der CSU-Landtagsfraktion im oberfränkischen Kloster Banz. Dies habe er am Vormittag auch noch einmal mit Seehof...

Hendrik Lasch, Magdeburg

Noch 40 Jahre Schlaglochpisten

Vor einem Jahr hat das Land Sachsen-Anhalt den Finanzausgleich mit seinen Kommunen neu geregelt. Diese sind nicht unzufrieden, sehen das Erreichte durch höhere Ausgaben aber wieder gefährdet.

Seite 12

Petzold im Wettbewerb

Regisseur Christian Petzold (»Barbara«) ist mit seinem neuen Film »Transit« für das Bären-Rennen bei der diesjährigen Berlinale (15. bis 25. Februar) nominiert. Wie die Filmfestspiele mitteilten, wurden zusätzlich zu den bisher gemeldeten acht Wettbewerbsfilmen zehn weitere Produktionen eingeladen. Neben Petzolds »Transit« gehört dazu auch die hochkarätig besetzte deutsch-österreichisch-französisc...

Thrill der Realität

Dietmar Daths neuer Roman »Der Schnitt durch die Sonne« ist eine wilde Reise durch mathematische Abstraktionen und politische Referenzsysteme. Der Science-Fiction-Thriller erzählt das Abenteuer einer Schülerin, eines Hobbykochs, eines Finanzberaters, einer Mathematikerin, eines Straßenmusikers und einer Pianistin. Dieser kleine Trupp von Erdbewohnern soll in geheimer Mission den als Sonnenwirbel a...

Neues Publikum

Nach ihrer Wiedereröffnung steht die Berliner Staatsoper Unter den Linden nach den Worten von Ko-Intendant Matthias Schulz vor künstlerischen und finanziellen Herausforderungen. Er wolle ein neues Publikum gewinnen, unter anderem über Video-Streaming, Jugendangebote und eine »Opern-Flatrate«, sagte Schulz bei einer Anhörung im Kulturausschuss des Berliner Abgeordnetenhauses.Für seine Projekte will...

Ein großes Dunkelfeld

Magdeburg. Der Medizinische Dienst der Krankenkassen (MDK) Sachsen-Anhalt, der regelmäßig alle Pflegeeinrichtungen im Land besucht, vermutet ebenfalls ein großes Dunkelfeld in Sachen Medikamentengabe. »Das Vertauschen von Medikamenten ist schlecht festzustellen«, sagte die Leiterin des Fachbereichs Qualitätsprüfung des MDK, Ina Schulze, in Magdeburg. »Das wäre eher ein Zufallsbefund.« Schulze beto...

Demand ausgezeichnet

Der Bildhauer und Fotograf Thomas Demand erhält den Großen Kunstpreis Berlin 2018. Die Akademie der Künste vergibt den mit 15 000 Euro dotierten Preis jährlich und im Turnus ihrer sechs Sektionen im Auftrag des Landes Berlin. Demand mache uns klar, »dass die größte Täuschung das Abbilden der Realität ist und unser kaum erschütterbarer Glaube daran, dass dies die Wirklichkeit wiedergeben und darste...

Klaus Ungerer

Es ist das Licht

Vor lauter Hunger fange ich an, philosophisch zu werden. Eine andere Möglichkeit wäre das akute Fluchen über die unwirtliche Region, in der ich mich befinde, der fließende Übergang zur Gewalt gegen Passanten, die ihren Kids dabei die Augen zuhalten, meinen Übergriff per Handyfilm dokumentieren und die Angelegenheit dann ihrem Anwalt übergeben, während ich vor ihnen stehe, pöbelnd, mit der Faust au...

Falsche Tabletten als Gefahr

Im Pflege-Alltag kommt es immer wieder vor, dass aus Versehen falsche Medikamente verabreicht werden. Experten fordern deshalb Sicherheitsstandards für die Heime »wie in der Luftfahrt«.

Konfetti bis zum Abwinken

Kamelle und Konfetti - das gehört zur Karnevalstradition dazu. Heißt es. Aber zum einen muss das nicht so sein, zum anderen wird Konfetti hier und dort sogar bei den Narren verboten.

A. Cäcilie Bachmann

Kripo-Ausweis gleich auf die Hand

Mit seinen gut 550 000 Einwohnern belegt Bremen den elften Platz unter den deutschen Städten. Geht es um Gewaltkriminalität, hat die Hansestadt Platz drei unter den deutschen Großstädten inne. Diese Diskrepanz und die Analysen der Bundestagswahl brachten die Erkenntnis, dass Sicherheit ein ganz großes Thema für die Bevölkerung Bremens ist. Das wurde inzwischen auch in der rot-grünen Regierungskoal...

Klaus Hammer

Deutung des Kosmos

Seit der großen Willi-Baumeister-Retrospektive 1989 in der Neuen Nationalgalerie sind 28 Jahre vergangen. Jetzt wird eine erlesene Auswahl des zeichnerischen Werkes dieses Pioniers der Moderne und der Nachkriegs-Abstraktion im Berliner Kupferstichkabinett vorgestellt, das zwar selbst nur wenige Zeichnungen von ihm besitzt, aber über einen guten druckgraphischen Bestand verfügt. So bedurfte es umfa...

Seite 13

Botschafter der Liebe

Weltbekannt wurde er mit dem Gospel-Song »Oh Happy Day« aus dem Jahr 1969: US-Sänger Edwin Hawkins ist tot. Hawkins sei im Alter von 74 Jahren am Montag in seinem Haus in der Nähe von San Francisco gestorben, teilte sein Pressesprecher Bill Carpenter auf der Facebook-Seite des Musikers mit. Der Sänger sei an Bauchspeicheldrüsenkrebs erkrankt gewesen. »Obwohl er auf der ganzen Welt sehr vermisst we...

Als echt anerkannt

Das Gesamtwerk des Malers Vincent van Gogh (1853 - 1890) ist um zwei neue Zeichnungen erweitert worden. »Der Hügel von Montmartre mit Steinbruch« vom März 1886 stamme eindeutig von dem Maler, teilte das Amsterdamer Van-Gogh-Museum am Dienstag mit. Die Zeichnung war vor einigen Jahren in einem Nachlass entdeckt worden. Im Zuge dieser Entdeckung erkannten die Experten nun auch eine Zeichnung aus der...

Jürgen Amendt

Sprachliche Hygiene

Zum Unwort des Jahres wurde der Ausdruck »Alternative Fakten« gekürt. Wie bei den Entscheidungen der vergangenen Jahre zeigt auch diese Wahl die die zunehmende Verunsicherung vor dem sprachlichen Tabubruch.

Hans-Dieter Schütt

Merkel im Badeanzug

Gräser im Wind: eine Filmsequenz auf der Bühnenrückwand des Theaters Stralsund. Schön. Jetzt alle Wegweiser in Richtung sehr ferner Wiesen drehen und unter Pflanzen, die noch keinen Namen tragen, das erwachsene Gesicht vergessen! So ähnlich träumen es auch Leonce und Lena. Reinhard Göber inszenierte Georg Büchners Lustspiel am Theater Vorpommern, Bühne und Kostüme: Ariane Salzbrunn. Zwei Königskin...

Seite 14

Eingescannt

Die Digitalisierung des rund 77 500 Blatt umfassenden Archivs von Uwe Johnson (1934 - 1984) ist abgeschlossen. Innerhalb der vergangenen zwei Jahre sei jeder Entwurf, jedes Typoskript und jeder Brief, den der Schriftsteller aufbewahrt hat, jeweils mit Vorder- und Rückseite gescannt und digital archiviert worden, sagte der Leiter der Arbeitsstelle »Uwe Johnson-Werkausgabe«, Holger Helbig. Die Ferti...

Vernetzt

Die neue Leiterin des Deutschen Filmmuseums und Filminstituts, Ellen M. Harrington, will das Haus künftig besser global vernetzen. Die US-Amerikanerin kündigte am Dienstag in Frankfurt an, sie wolle erfolgreiche Ausstellungen noch stärker international auf Tour schicken. Zugleich müsse die Arbeit des Filminstituts vor allem digital noch besser vermittelt werden.Die studierte Film- und Literaturwis...

Aufarbeiter

Der Regisseur Volker Schlöndorff erhält in diesem Jahr den Ehrenpreis des Filmfestivals »Türkei Deutschland« in Nürnberg. Zusammen mit ihm wird der türkische Schauspieler Halil Ergün ausgezeichnet, teilte die Festivalleitung am Dienstag mit. Die Jury würdige damit Schlöndorffs Gesamtwerk, »das sich auch durch hohes interkulturelles Selbstverständnis auszeichnet, in denen er gesellschaftspolitische...

Fokke Joel

Das Leben ist absurd, und doch macht man weiter

Die letzten beiden Geschichten sind die traurigsten. Es sind Geschichten, die von denen handeln, die »nichts« sind, »niemand«, wie Consuelo am Ende von »Familienleben« ihrem Mann Bruno antwortet, als der danach fragt, wer an der Tür war. Es war Paz, die erwartet hatte, dass Martín ihr öffnet. Martín, der während der Abwesenheit des Literaturprofessors und seiner Familie das Haus gehütet hatte, der...

ndPlusManfred Loimeier

Jeder ist ein Robinson Crusoe

Patrick Chamoiseaus Essay »Migranten« ist ein Plädoyer für Weltoffenheit. Gerade auf den Inseln der Karibik, schreibt er, sei das menschliche Zusammenleben von den Wanderungsbewegungen der Menschen geprägt – was die Frage der Identität aufwirft.

Seite 15
Christin Odoj

Klagestimme

Mitte der 1990er Jahre hatten die Cranberries mit dem Song »Zombie« einen Riesenhit. Danach kam von der Band nicht mehr viel. Nun ist ihre Sängerin Dolores O’Riordan tot in einem Hotelzimmer gefunden worden.

Seite 16

Die Grundsteuer hat ein Altersproblem

Verstößt die derzeitige Berechnung der Grundsteuer nach jahrzehntealten Einheitswerten gegen den Gleichheitssatz des Grundgesetzes? Mit dieser Frage beschäftigt sich das Verfassungsgericht.

John Dyer

Autobranche vor unsicheren Zeiten

Hohe Rabatte und eine drohende Überproduktion belasten die Automobilindustrie in Nordamerika. Auf der »North American International Auto Show« in Detroit wird jedoch auch in diesem Jahr Optimismus verbreitet.

Ralf Streck

Fische nicht mehr unter Strom

Obwohl Elektrofischen grundsätzlich als »zerstörerische Fangmethode« gilt, wollte die EU-Kommission den breiten Einsatz künftig ermöglichen. Doch der Antrag scheiterte im Parlament.

Seite 17

Davoser Debatten über globale Krisen

Genf. Das Weltwirtschaftsforum (WEF) hat die Teilnahme von US-Präsident Donald Trump an dem Treffen in Davos in der kommenden Woche verteidigt. Angesichts der globalen Herausforderungen, über die bei dem Forum diskutiert werde, sei die Präsenz des US-Präsidenten unerlässlich, sagte WEF-Gründer Klaus Schwab am Dienstag in Genf. Trump soll gegen Ende der vom 23. Januar bis zum 26. Januar dauernden K...

ndPlusThomas Berger

Hungerstreik bei VW India

Seite Ende 2016 gibt es im wichtigsten Volkswagenwerk in Indien keinen Tarifvertrag mehr. Obwohl der Absatz des deutschen Konzerns gut läuft, verweigert er den Beschäftigten spürbare Lohnsteigerungen.

ndPlusHermannus Pfeiffer

Indien hinkt China hinterher

Auf dem letzten Weltwirtschaftsforum war Chinas Staatschef Xi der Star. Kommende Woche hält Indiens Premier Modi die Eröffnungsrede in Davos. Doch sein Land hinkt wirtschaftlich hinterher.

Seite 18

Verheizen

»Wir sind der Kopf, ihr seid die Muskeln.« Dieser Satz soll früher gelegentlich laut nicht bestätigten Anekdoten von älteren Autonomenveteranen gegenüber energiegeladenen Jungmilitanten gefallen sein. Passenderweise vor geplanten Bambule-Demonstrationen, auf denen es ein hohes Festnahmerisiko gab. Die älteren Autonomenkader wollten vermutlich nicht noch weitere Einträge in ihrer Strafakte sammeln ...

Peter Nowak

Düstere Aussichten für linke AktivistInnen

Von der Antifa bis zu bürgerrechtlichen Initiativen ziehen Linke eine schlechte Bilanz der gesetzlichen Veränderungen im Jahr 2017. Sie rechnen mit weiteren Repressalien gegen ihre politische Arbeit.

Florian Brand

Verschlüsselte Proteste

Die jüngsten Proteste in Iran haben nicht nur eine Diskussion über die Zensurpraxis des religiösen Regimes aufflammen lassen, sondern unterstreichen auch die Wichtigkeit verschlüsselter Kommunikationsdienste.

Seite 19

Fußballer sind Ausnahmen

Erfurt. Die deutschen Fußballklubs atmen auf. Befristete Verträge für Profifußballer sind weiterhin zulässig. Das entschied das Bundesarbeitsgericht (BAG) in Erfurt im Fall des früheren Torhüters Heinz Müller gegen seinen Ex-Klub FSV Mainz 05 und ersparte dem Transferwesen im deutschen Fußball und anderen Sportarten ein heftiges Beben.Das Gericht war der Meinung, dass die besondere Arbeitsleistung...

Dominik Kortus, Los Angeles

»Nein, es war nicht mein Fehler«

Nun auch Olympiasiegerin Simone Biles: Die Weltsportlerin des Jahres 2016 ist nach eigenen Angaben vom ehemaligen USamerikanischen Teamarzt Larry Nassar sexuell missbraucht worden. Nassar steht vor Gericht.

Michael Wilkening

Dramatischer Warnschuss

Erst desolat, dann zurückgekämpft und am Ende glücklich: Das 25:25 der deutschen Handballer gegen Slowenien war dramatisch. Jetzt soll Abwehrchef Finn Lemke die Stabilität wiederherstellen.Von Michael Wilkening, ZagrebIn der Fußball-Bundesliga ist der Weg von der Anwendung des Videobeweises bis hin zu wilden Verschwörungstheorien nicht weit. Das Phänomen ist seit dieser Saison beinahe wöchentlich ...

Seite 20

Schulbus mit Kindern kracht in Hauswand

Ein vollbesetzter Schulbus kommt östlich von Heidelberg von der Straße ab und fährt in eine Hauswand. Viele Kinder werden bei dem Unfall verletzt. Die Polizei lobt die Hilfsbereitschaft der Anwohner.

Reiner Oschmann

Halbtagskraft

Der Arbeitstag des US-Präsidenten ist nach Angaben von Insidern recht überschaubar. Auch viele Amtsvorgänger Donald Trumps haben mehr Golf gespielt als Politik gemacht.

Seite 21

Was kosten die Vignetten im Jahr 2018?

Deutsche Autofahrer, die regelmäßig ins benachbarte Ausland fahren, müssen sich für 2018 auf neue Vignetten-Preise in Österreich und der Schweiz einstellen. Denn die Preise ändern sich.

Seite 22

Stromkosten im Schnitt 158 Euro über Regelsatz

Der Hartz-IV-Satz deckt die Stromkosten nicht ab. Selbst die Erhöhung der Bezüge ab 2018 reicht dafür nicht aus. Empfänger von Hartz IV zahlen durchschnittlich 158 Euro pro Jahr mehr für Strom als der Regelsatz dafür vorsieht.Ein Singlehaushalt zahlt für 2000 kWh Strom durchschnittlich 690 Euro pro Jahr (Stand Oktober 2017). Im ALG-II-Regelsatz ist jedoch für Wohnen, Energie und Wohninstandhaltung...

Erhöhung ein schlechter Witz

Im letzten nd-ratgeber des Jahres 2017 am 27. Dezember hatten wir umfassend über die Änderungen im Jahr 2018 informiert und dabei auch auf die nur geringfügig steigenden Hartz-IV-Regelsätze hingewiesen. Wer Sozialhilfe oder Arbeitslosengeld II auf der Grundlage des Sozialgesetzbuches (SGB) II bezieht, bekommt ab 1. Januar 2018 mehr Geld. Die nebenstehende obere Tabelle gibt detailliert Auskun...

Seite 23

Mehr gewalttätige Übergriffe am Arbeitsplatz

Die Zahl der gewalttätigen Übergriffe am Arbeitsplatz ist in den vergangenen Jahren gestiegen. Wie die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) mitteilte, erlitten 2016 10 432 Beschäftigte »einen meldepflichtigen Arbeitsunfall während einer betrieblichen Tätigkeit durch die Einwirkung von physischer oder psychischer Gewalt«. Die Zahl hat in den vergangenen fünf Jahren um rund 22 Prozent zuge...

Arbeitsunfall - ja oder nein?

Ist der Sturz bei einem Bowlingturnier auf einer Dienstreise ein Arbeitsunfall? Kann das Opfer einer Prügelei unter Kollegen einen Anspruch auf Arbeitsunfall geltend machen? Zwei Fälle aus dem Alltag, über die die Gerichte zu entscheiden hatten.

Seite 24
Rosemarie Mieder

Was Sie bei der Untervermietung beachten müssen

Gute Gründe, um unterzuvermieten, gibt es viele: Bei manchen ist das Haushaltsbudget knapp und die Wohnung zu groß. Bei anderen erfordert der Beruf einen längeren Aufenthalt fern des Heimatorts.

Seite 25

Winterdienst

Jedes Jahr steht die Frage, wer streuen und fegen muss. Wie haben Gerichte entschieden?

Wohnen im Denkmal - was ist erlaubt?

In einem denkmalgeschützten Gebäude oder sogar in einem ganzen Ensemble zu wohnen, das hat zweifelsohne viele Vorteile, aber auch Nachteile. Es ist von Seiten des Denkmalschutzes nicht alles erlaubt, was möglich ist.

Seite 26

Numerus clausus teils verfassungswidrig

Das Zulassungsverfahren für Medizinstudenten muss neu geregelt werden: Das bisherige System verletze die Chancengleichheit der Studierenden und sei in einigen Bereichen mit dem Grundgesetz unvereinbar (nd berichtete).

Seite 27
Hermannus Pfeiffer

Wie ein Ratenkauf teuer zu stehen kommt

Trotz niedriger Zinssätze sind Verbraucherkredite teuer. Viele Banken verlangen dafür Versicherungen. Die Prämie kann den Effektivzins verdoppeln. Neue Regeln sollen Verbraucher 2018 besser schützen.

Seite 28

Verlockende Scheinangebote

Niedrige Preise, hohe Gewinne: Viele Ältere lassen sich von solchen Scheinangeboten bei Kaffeefahrten locken - und geraten in eine Falle. Dem will der Bundesrat Einhalt gebieten werden.

Welche Dokumente dürfen vernichtet werden?

Pünktlich zu Beginn des neuen Jahres stehen viele Unternehmer wieder vor der Frage: Welche Unterlagen können eigentlich dem Reißwolf übergeben und welche Dateien unwiderruflich gelöscht werden?Grundsätzlich gilt, dass Geschäfts- oder Buchhaltungsunterlagen, egal ob elektronisch oder auf Papier, über einen bestimmten Zeitraum aufbewahrt werden müssen. Die Aufbewahrungsfristen für Buchhaltungsunterl...