Seite 1

Unten links

Die Kluft zwischen Stadt und Land vergrößert sich stetig. Während findige Makler in Ballungsgebieten mittlerweile 50 Euro Eintritt für Massenbehausungsbesichtigungen nehmen (»Nur gucken, nicht anfassen, Bestechung bitte in die 50-seitige Bewerbungsmappe inklusive Speichelprobe packen!«), kämpfen Dörfer abseits von Bahnen, Daten- und Autoautobahnen verzweifelt um jeden Einwohner. Dabei bietet das L...

Ein NATO-Zentrum in Deutschland

Brüssel. Im Zuge der Aufrüstung der NATO wird die Bundeswehr aller Voraussicht nach ein neues Planungs- und Führungszentrum für schnelle Truppen- und Materialtransporte aufbauen. Nach dpa-Informationen haben sich die Bündnisstaaten grundsätzlich darauf verständigt, ein entsprechendes Angebot von Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen anzunehmen. Andere Kandidaten für das Hauptquartier ...

Sechs Prozent mehr Geld verlangt

Berlin. Die Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes fordern für die 2,1 Millionen Angestellten der Kommunen und 150 000 Beschäftigten des Bundes sechs Prozent mehr Gehalt. Darauf verständigten sich die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di, der dbb-Beamtenbund, die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft sowie die Gewerkschaft der Polizei am Donnerstag. 2016 hatten die Gewerkschaften sechs Prozent p...

US-Angriff in Syrien auf Assad-Truppen

Washington. Bei einem Angriff der US-Armee in Syrien sollen mehr als 100 Soldaten der Armee von Syriens Präsident Baschar al-Assad getötet worden sein. Die US-geführte Koalition gegen den Islamischen Staat (IS) und ihre Verbündeten hätten im Osten des Landes aus der Luft und mit Artillerie angegriffen, zitierte der Sender CNN am Donnerstag einen Offiziellen der US-Armee. Aus syrischen Militärkreis...

Robert D. Meyer

Ossifreie Zone

Kommt es wie von Union und SPD beabsichtigt, dann wird in der vierten Amtszeit Merkels, bis auf die Kanzlerin selbst, kein Ostdeutscher der nächsten Regierung angehören. Ist das 28 Jahre nach der Einheit noch ein Problem? Ja!

Die CDU sieht rot

Viele in der CDU sind mit dem Ergebnis der Koalitionsverhandlungen unzufrieden. Der Verlust des wichtigen Finanzministeriums schmerzt nicht nur den Wirtschaftsflügel. Von Fabian Lambeck»Die CDU hat sich an die Sozis verkauft.« »Merkel verrät ihre eigenen Partei« - der Tenor der Kommentare auf der Facebook-Seite der CDU lässt erahnen, dass die Kanzlerin bei einem Mitgliederentscheid zum Koalitionsv...

Seite 2
Uwe Kalbe

Bätsch, Parteichefin

Die FRaktionschefin im Bundestag, Andrea Nahles, soll nach dem Willen von Martin Schulz neue Parteivorsitzende der SPD werden. Damit ist der im letzten Jahr erklärte Aufbruch der Sozialdemokraten auch offiziell beendet.

Seite 3
René Heilig

Was soll die AfD da noch meckern?

Wenn es um Polizei, Geheimdienste und Bundeswehr ging, war die Lücke zwischen Union und SPD stets gering. Nun hat die SPD den Abstand noch verkleinert.

Seite 4
Nelli Tügel

Dann eben: Transnationale Partei!

Der Altmeister wird bald 200 und er hat nicht nur meterweise Schriftgut hinterlassen, das in Lesekreisen gewälzt und auf Partys zum Ausweis der eigenen Intellektualität zitiert werden kann. Marx hat darüber hinaus Politik gemacht, auch wenn’s die Marxologen nicht gern hören. Dabei hat er sich um Organisierung über die Grenzen des Nationalstaates hinweg bemüht, 1864 als Mitbegründer der Internation...

Marie Frank

Erdogans Hass geht nicht auf

Seit Recep Tayyip Erdoğans Angriff auf das von KurdInnen basisdemokratisch verwaltete Afrin vergeht keine Woche ohne Solidaritätsdemonstrationen. Vielerorts kam es am Rande zu Spannungen zwischen KurdInnen und türkischen NationalistInnen. Im Flughafen Hannover wurde eine kurdische Spontandemonstration von AKP-AnhängerInnen angegriffen und endete in einer Massenschlägerei mit 180 Personen. Auch in ...

Eva Roth

Schöner umverteilen

Politiker aller Couleur würdigen oft und gern die tolle wirtschaftliche Entwicklung in Deutschland. Schön wäre, wenn sie mehr tun würden, damit der wachsende Wohlstand bei den Beschäftigten auch ankommt. So sind im vorigen Jahr die Löhne im Schnitt um 2,5 Prozent gestiegen, abzüglich des Preisanstiegs blieb ein Plus von 0,8 Prozent. Immerhin, könnte man jetzt in aller Bescheidenheit sagen. Aber na...

Finn Mayer-Kuckuk

Schwester und Helferin

Familienbande sind enorm wichtig in Nordkorea, wo schon in dritter Generation die Familie Kim absolut regiert. Dementsprechend einflussreich ist die erst 30-jährige Kim Yo Jong, Schwester von Machthaber Kim Jong Un, die nun als erstes Familienmitglied der Kims seit der Teilung Südkorea besucht. Im vergangenen Jahr rückte sie ins Politbüro auf, womit ihre Stellung formal abgesichert ist. In den dre...

Raul Krauthausen

Man wird nicht behindert geboren

Die Benachteiligung von Menschen mit Behinderung in Deutschland ist allgegenwärtig: im Restaurant, auf dem Arbeitsmarkt oder in der Schule. Damit sich daran etwas ändert, muss die Behindertenbewegung in die Offensive kommen. Vorbild könnte dabei die Frauenbewegung sein.

Seite 5
Oliver Kern, Pyeongchang

Ausgeschlachteter Frieden

Während das IOC wenige Stunden vor der Eröffnung der Winterspiele in Pyeongchang noch immer mit den Auswirkungen des russischen Dopingskandals kämpft, feiern die Koreaner ihre Annäherung.

Seite 6
Ralf Klingsieck

Macron knickt auf Korsika nicht ein

Der Anlass des Besuchs, den Präsident Emmanuel Macron am Dienstag und Mittwoch der französischen Mittelmeerinsel Korsika abgestattet hat, war nicht der Sieg der Nationalisten bei der Regionalwahl im Dezember und die Forderung nach einem Dialog mit dem Staat auf Augenhöhe, die diese daraus ableiten, sondern der 20. Jahrestag der Ermordung des Präfekten Claude Érignac durch ein Kommando militanter N...

Roland Etzel

USA weiten unerklärten Krieg aus

Im Osten Syriens hat die US-Luftwaffe die syrischen Regierungstruppen bombardiert. Es soll hohe Verluste gegeben haben. Syriens Führung hat dies als Aggression bezeichnet.

Elke Windisch, Dubrovnik

Bangen um ein Symbol

Ob in Zagreb, Belgrad oder Sarajevo - es ist derzeit nicht die hohe Politik, die die Menschen dazu bringt, sich die Abendnachrichten im Fernsehen in voller Länge anzusehen. Viele Kroaten, Serben und Bosnier bangen um das Denkmal für die Schlacht an der Sutjeska. Sie war eine der blutigsten im Zweiten Weltkrieg und Anfang vom Ende Hitlers auf dem Balkan. Es war ein ungleicher Kampf. Den über 300 Bo...

Seite 7

Wahltermin in Venezuela

Caracas. Nach wochenlangem Gezerre um die Präsidentenwahl in Venezuela schafft das Wahlamt des südamerikanischen Landes Fakten geschaffen. Die Abstimmung werde am 22. April stattfinden, kündigte Wahlamtschefin Tibisay Lucena am Mittwoch an.Wenige Stunden zuvor waren die Gespräche über den Wahltermin zwischen der Regierung und der Opposition in der Dominikanischen Republik gescheitert. Die Regierun...

Wolf H. Wagner, Florenz

Wettlauf mit dem Tod

Eine italienische Patientin verstarb, nachdem sie mehr als ein Jahr auf eine kardiologische Visite warten musste.

Olaf Standke

Rekordrede von Pelosi

So landet man in den Geschichtsbüchern: Acht Stunden und sieben Minuten hat Nancy Pelosi am Mittwoch (Ortszeit) im US-Repräsentantenhaus geredet, so lange wie niemand seit Beginn der Aufzeichnungen vor 108 Jahren. Aber das Guinness-Buch der Rekorde hatte die demokratische Minderheitsführerin mit ihrem flammenden Plädoyer für den Schutz junger Immigranten vor einer Abschiebung nicht im Auge. Die 77...

Karin Leukefeld

Die tiefen Wunden von Mossul

Bis zur «Befreiung» im Sommer 2017 war Mossul von den Kämpfern des selbst ernannten «Islamischen Staates» kontrolliert worden. Die Bilder der Zerstörung, von Tod und Vergessen erschüttern.

Seite 8

Immer weniger Krankenhäuser bundesweit

Berlin. Wegen der ständig sinkenden Zahl der Krankenhäuser in Deutschland fordert die Linkspartei im Bundestag einen Kurswechsel auf dem Kliniksektor. Die Zahl der Krankenhäuser sank innerhalb von 20 Jahren um 318 auf nur noch 1951 im Jahr 2016. Die Zahl der Krankenhausbetten nahm in diesem Zeitraum um 95 025 auf 498 718 im Jahr 2016 ab. Das geht aus der aktuellen Gesundheitsberichterstattung des ...

Uwe Kalbe

Zeit der Verleumder

Linke sehen sich regelmäßig dem Antisemitismusvorwurf ausgesetzt, wenn sie sich im Nahost-Konflikt auf die Seite der Palästinenser schlagen. Damit werden bewusst Grenzen verwischt. Das ist durchaus im Sinne der Rechten.

Seite 9

Das Risiko eines Justizsenators

Noch sind die Hintergründe für das jüngste Verschwinden eines Gefangenen in Berlin nicht in Gänze bekannt. Aber erneut zeigt sich: Auf dem Posten des Justizsenators kann man politisch nur wenig gewinnen und umso mehr verlieren. Diese Erfahrung muss der Grüne-Senator für Justiz, Dirk Behrendt, seit Jahresbeginn immer wieder leidvoll machen. Dabei konnte Behrendt in nur einem Jahr im Amt wenig selbe...

Gefangener nicht mehr auffindbar

Wie sicher sind die Haftanstalten? Erst brechen vier Strafgefangene aus, dann hauen fünf Männer aus dem offenen Vollzug ab. Nun verschwindet erneut ein Gefangener.

ndPlusMarie Frank

Der übergeschwappte Konflikt

Innertürkische Konflikte schlagen sich oft auch in Deutschland nieder. Wie wirkt sich der aktuelle Krieg im nordsyrischen Afrin auf das Verhältnis zwischen KurdInnen und TürkInnen in Berlin aus?

Seite 10

Im Visier der AfD

Mithilfe parlamentarischer Anfragen versucht die AfD, Informationen über bisher rund 100 Organisationen und Initiativen zu bekommen. Dazu gehören unter anderem: Antifaschistisches Pressearchiv und Bildungszentrum (apabiz)Aufstehen gegen RassismusAugust Bebel InstitutClubcommission BerlinEvangelische Jugend NeuköllnGalerie Olga BenarioGesicht zeigenInterventionistische LinkeKlubhaus SpandauMobile B...

Potsdamer Ansichten im Stadtmuseum

Potsdam. Das Potsdam-Museum zeigt ab dem 13. April in einer Retrospektive eine Schau mit Fotos von Max Baur. Er gehöre zu den wichtigsten Fotografen der Stadt, sagte Direktorin Jutta Götzmann am Mittwoch. Baur (1898 - 1988) hielt in seinen Bildern die Schlösser und Gärten von Potsdam-Sanssouci fest, widmete sich aber auch den historischen Bauten in der Stadt, bildete das Stadtschloss vor und nach ...

Martin Kröger

Wandbild gegen rassistische Polizeikontrollen

Ein Zusammenschluss aus Bürgerorganisationen, Beratungsstellen und antirassistischen Initiativen kritisiert verdachtsunabhängige Polizeikontrollen in Berlin. Auf einem Wandbild macht sie auf institutionellen Rassismus aufmerksam.

Tomas Morgenstern

Anschläge auf Geldautomaten vor Aufklärung

Seit Jahren machen Automatenknacker Geldinstituten und der Bahn das Leben schwer. Jetzt gingen zwei Banden, die etlicher Attacken im Jahr 2016 verdächtig sind, Fahndern ins Netz.

Wilfried Neiße

Mehrheit für friedliches Zusammenleben

Probleme bei der Integration und wiederholte Gewalt zwischen Einheimischen und Flüchtlingen haben eine Debatte im Landtag ausgelöst. SPD und LINKE brachten einen Entschließungsantrag auf den Weg.

Wilfried Neiße

Gewachsenes Vertrauen

Das Verfassungsgericht ist neben Landtag und Landesregierung das dritte Verfassungsorgan Brandenburgs. Auf seiner Jahrespressekonferenz am Donnerstag zog es die Bilanz 2017 und gab einen Ausblick.

Seite 11

Hirsche auf Abwegen

Ewersbach. Zwei ausgewachsene Hirsche spazieren durch die Straßen von Ewersbach in Mittelhessen. Die großen Tiere sind auch mitten am Tag in dem kleinen Ort unterwegs und suchen nach Futter. Und wenn sie nicht gerade die Gärten leerfressen, flanieren die Rothirsche durch Ewersbach und sind schon deshalb eine potenzielle Gefahr, weil sie unvermittelt über eine stärker befahrene Straße rennen könnte...

Strahlung an Flughäfen wird gemessen

Köln. Wegen Sorgen in der Belegschaft will die Sicherheitsfirma Kötter die Strahlenbelastung ihrer Mitarbeiter an den Flughäfen in Köln und Düsseldorf untersuchen. Geplant seien sogenannte Dosimetertests an den Fluggast- und Gepäckkontrollen, teilte das Unternehmen mit. An diesen Stellen wird Handgepäck geröntgt. Laut Bezirksregierung Köln soll die Röntgen- sowie Gammastrahlung untersucht werden. ...

Dieter Hanisch

Platzverweis für Demo in Kiel kritisiert

Eine pro-kurdische Demonstration am Samstag in Kiel hat von der städtischen Ordnungsbehörde einen Platzverweis erhalten und muss nun verlegt werden. Startpunkt ist nun am Lorentzendamm. Als Grund werden Sicherheitsbedenken angeführt. Die LINKE in der Landeshauptstadt Schleswig-Holsteins zeigt sich empört. Unter dem Motto »Solidarität mit Afrin!« soll der Protest gegen die militärische Aggress...

Doris Weilandt, Schweina

Spuren ins Industrieland Thüringen

Die Industrialisierung machte nach 1800 auch um die Kleinstaaten in Thüringen keinen Bogen. Dieser Prozess und das Aufkommen sozialer Bewegungen stehen 2018 im Fokus vieler Veranstaltungen.

Seite 12

Vertraute am Set

Unter dem Eindruck der MeToo-Debatte wird das Medienboard Berlin-Brandenburg künftig den Einsatz von Vertrauenspersonen am Set finanziell fördern. Ihnen können Übergriffe, Belästigung und Diskriminierung gemeldet werden. Die Kosten für solche Beauftragte können Produktionsfirmen künftig als Herstellungskosten in Förderanträgen angeben, wie die Fördergesellschaft der beiden Länder Berlin und Brande...

Kurz vor Klappstuhl

Die Berliner Zentral- und Landesbibliothek platzt aus allen Nähten. Direktor Volker Heller sagte am Donnerstag: »Es fehlt Platz für fast alles.« Die Zusammenführung der bisher auf zwei Standorte verteilten Institution müsse endlich vorangehen. Nach dem Fall der Mauer war das Haus durch die Zusammenlegung der Amerika-Gedenkbibliothek mit der Berliner Stadtbibliothek entstanden. Zusätzlich gibt es e...

Wert der Vergangenheit

Lydia, Ruppert, Alexander, Kati, Vivien - sie alle verbringen die Jahre 1989 bis 1992 auf einer Eliteschule im Osten Deutschlands. Der Mauerfall trennt sie schlagartig von ihrer Vergangenheit, die Weltgeschichte drängt sich ihrer Jugend auf. Zwischen Hass, Verweigerung und Sehnsuchtseuphorie sieht jeder die Veränderung 1989 mit anderen Augen. Hoffnungen, Ideale und unterschiedlichste Lebensentwürf...

Geraubte Jugend

Der Else-Lasker-Schüler-Lyrikpreis geht in diesem Jahr an das Berliner »ThePoetryProject«. Darin verarbeiten sechs junge afghanische Flüchtlinge im Alter zwischen 14 und 18 Jahren unter dem Titel »Allein nach Europa« ihre Erfahrungen, Todesängste und Sehnsüchte, teilte die Else-Lasker-Schüler-Gesellschaft mit. Die mit 3000 Euro dotierte Auszeichnung wird am Freitagabend in Wuppertal überreicht, di...

Das A20-Moorloch wird größer und größer

Bilder der abgesackten Autobahn 20 sorgten im Herbst bundesweit für Kopfschütteln. Inzwischen ist jedoch gerade einmal das Ausschreibungsverfahren für die Planung der Reparatur angelaufen.

Klaus Hammer

Rohe Kunst zerschluchtet die Figuren

Sie zieht einen sofort in den Bann: die groß gesehene, vom Boden weg strebende Plastik »Wolodja und Koschka« (Bronze, 2018, 1. Guss). Daumen drückend hat die Bildhauerinnenhand in die Materie gegriffen, die Figur zerschluchtet, Gelenkpfannen eingeprägt, Knorpel herausgequetscht, ein Tongebilde rasch emporgefingert, naturhafte Patzen geknetet, die Formen steil in die Höhe rhythmisiert: Und so steht...

Seite 13

Monopol und Ausschluss

Unabhängige Verlage sehen sich durch Monopolisierungen auf dem Buchmarkt und Ausschluss aus dem Sortiment vieler Buchhandlungen in ihrer Existenz bedroht. Dadurch sei die Vielfalt der Verlags- und Literaturszene bedroht, heißt es in einer am Donnerstag veröffentlichten »Düsseldorfer Erklärung«. Mehr als 60 unabhängige Verleger aus ganz Deutschland hatten die Erklärung nach einer Tagung auf Einladu...

Wundertüte

Tausende Seiten hat die Jury für den Preis der Leipziger Buchmesse gelesen, wochenlang diskutiert und verworfen - jetzt hat sie sich auf eine Shortlist verständigt. Die Belletristik-Liste dürften die Literaturkritiker nicht unbedingt erwartet haben: Isabel Fargo Cole mit »Die Grüne Grenze«, Esther Kinsky mit »Hain. Geländeroman«, Georg Klein mit »Miakro« sowie Matthias Senkel mit »Dunkle Zahlen«. ...

Thomas Blum

Ein Punk bleibt auch nicht ewig jung

Ein beliebtes Verfahren bei populären Rockbands besteht darin, den Namen, unter dem sie bekannt geworden sind und der ja im Grunde nichts anderes ist als ein Markenname, auch dann beizubehalten, wenn der Großteil der ursprünglichen Gründungsmitglieder sich schon längst verabschiedet hat. So machen das auch die Skeptiker, eine 1986 in der DDR gegründete Punkband bzw. »legendäre Ostpunkband«, wie di...

ndPlusKarlen Vesper

Stiefmutter nirgends in Sicht

Erst kürzlich wurde in Berlin die Forderung nach einem Universitätslehrstuhl für die Geschichte der DDR laut. Im Haus der Demokratie und Menschenrechte fand zu dem Thema eine spannende Debatte statt.

Seite 14
Daniela Fuchs

Im Königreich von Jarosław

Der Anblick war bizarr, als am 7. Oktober 2017 Hunderttausende polnischer Männer, Frauen und Kinder entlang ihrer Landesgrenzen den Rosenkranz unter monotonem Murmeln des Vaterunser und des Ave Maria beteten. Die Botschaft dieser Manifestation: keine muslimischen Flüchtlinge nach Europa und schon gar nicht nach Polen hereinlassen. Seit der Wahl der national-konservativen Partei Recht und Gerechtig...

Hubert Thielicke

Zwist zwischen nahen Verwandten

Die Ukraine strebt nach Westen, ihre Führung drängt auf rasche Mitgliedschaft in EU und NATO, während Russland sein Heil im Osten sucht, auf die Eurasische Wirtschaftsunion und die Partnerschaft mit China setzt. Die Separatisten in der Ostukraine riefen kürzlich einen Staat »Kleinrussland« aus. Die Ukraine-Krise wird uns noch lange beschäftigen, umso wichtiger ist es, ihre Ursachen und Hintergründ...

Seite 15

Testosteron- gesteuert

Barthaare, Muskelmasse, tiefe Stimme: Anne Strauch und Ina Kast begleiten die Transition zweier Amateurfußballerinnen über anderthalb Jahre. Die beiden Transmänner zeigen in der Dokumentation Einblicke in die Schwierigkeiten ihres Alltags: Welche Umkleidekabine oder Toilette benutzen sie während der Übergangszeit? Wie lange dürfen sie noch in den Frauenteams kicken? Foto: NDR/Ina KastPhoenix, 14.1...

Misfits

Beim Wildpferdfang jagen Gay Langland (Clark Gable, Mitte) und Perce Howland die Tiere, um sie an eine Hundefutterfabrik zu verkaufen. Roslyn Taber (Marilyn Monroe, rechts) protestiert gegen die brutale Jagd. In einem unbewachten Augenblick schneidet Perce die Fesseln der Pferde durch und lässt sie frei - Beginn einer turbulenten Dreiecksgeschichte. John Hustons Western von 1961 war der letzte gem...

Jürgen Amendt

Im Zweifel rechts

Mit einer gewissen Lust, die Demokratie aufs Spiel zu setzen und in offener Verachtung von Minderheiten orchestriert die »Bild«, die eine Zeitung zu nennen, der journalistische Anstand verbietet, den Aufstieg der AfD.

Seite 16
Sylvia Bühler

Die richtige Richtung

SPD und CDU wollen in der Pflege für Entlastung sorgen. Das ist auch dem Einsatz von Personal und Gewerkschaft zu verdanken. Ein Schritt in die richtige Richtung, sagt ver.di-Vorsitzende Sylvia Bühler. Und jetzt bitte Ärmel hochkrempeln und anfangen!

Peter Nowak

Klassenbrüder in Spitzbergen

»Die Syndikalistische Föderation Spitzbergens sendet von den arktischen Regionen den Klassenbrüdern in allen Ländern ihre brüderlichen Grüße und hofft auf den Durchbruch des Syndikalismus unter dem Proletariat in aller Welt.« Die 1925 von Kohlearbeitern im hohen Norden geäußerten Hoffnungen haben sich nicht erfüllt. Aber das Beispiel macht deutlich, dass die syndikalistische Strömung der Gewerksch...

Seite 17

Schlag gegen Internetforum

Washington. Dem US-Justizministerium ist ein Schlag gegen einen weltweit agierenden Ring von Cyberkriminellen gelungen. 36 Mitglieder der Organisation »Infraud« seien angeklagt worden, teilte das Ministerium mit. Sie hätten das Internetforum »Infraud« betrieben, das auf Tausch und Handel mit persönlichen Daten vor allem von geknackten Kreditkarten spezialisiert war. Der Schaden werde auf 530 Milli...

Brasilien genehmigt Monsanto-Deal

São Paulo. Der Agrochemie- und Pharmakonzern Bayer hat bei der geplanten Übernahme des US-Saatgutherstellers Monsanto eine Hürde genommen. Die brasilianische Kartellbehörde Cade stimmte dem Kauf am Mittwoch unter Auflagen zu. Zwei der sechs Mitglieder hatten sich für härtere Bedingungen ausgesprochen. Nun bleibt es bei den von den Konzernen vorgeschlagenen Maßnahmen.Eine Cade-Abteilung hatte im Ok...

Thomas Kaufner und Erich Reimann

Keine Warenhaus AG für Deutschland

Karstadt-Eigner René Benko wollte den Rivalen Kaufhof übernehmen. Die Deutsche Warenhaus AG hätte die Innenstädte verändern können. Die Kaufhof-Eigentümer spielen aber nicht mit.

Rainer Balcerowiak

Gute Konjunktur, bessere Löhne

Am Donnerstag läutete die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di die Tarifrunde für den öffentlichen Dienst ein. Die Forderungen sind klar, die gute wirtschaftliche Lage gibt auch Verbesserungen her.

Seite 18
Sebastian Stiekel und Eric Dobias, Frankfurt am Main

Eintracht im elitären Kreis

Zum zweiten Mal in Folge erreicht Eintracht Frankfurt das Pokalhalbfinale - und will als Außenseiter auch wieder ins Endspiel.

Christoph Leuchtenberg und Erik Roos, Pyeongchang

König der Kombinierer trägt die Fahne

Ein wenig schüchtern ist er, ziemlich still und mit seiner schmalen Statur leicht zu übersehen: Eric Frenzel wirkt auf den ersten Blick nicht wie der Superstar einer ganzen Sportart. Ohne seine rote Deutschlandjacke, in der er am späten Mittwochabend endlich an Bord des Lufthansafliegers LH718 steigen konnte, wäre der Nordische Kombinierer wohl nur von den wenigsten Passagieren erkannt worden. Das...

Oliver Kern, Gangneung

Unter strenger Beobachtung

Die russischen Mixed-Curler verloren zum Auftakt klar gegen die USA. Die Teilnahme unter neutraler Flagge ist für die ehemaligen Weltmeister nicht einfach. Ihr Trainer findet das alles nur »sehr traurig«.

Seite 19
Oliver Kern

»Die Leute haben noch Spaß an Olympia«

ARD und ZDF bekamen erst verspätet Übertragungsrechte für die Winterspiele. ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky erzählt, welcher Schwierigkeiten diese kurzfristige Entscheidung für die Öffentlich-Rechtlichen mit sich bringt

Seite 20

Spielplatz für Spaßvögel

Wellington. Keas lieben Herausforderungen. Die schlauen Bergpapageien treiben aber auch gerne Schabernack auf der Südinsel Neuseelands, ihrer einzigen Heimat. Mit ihren kräftigen Schnäbeln schnappen sie sich immer wieder nicht niet- und nagelfeste Sachen: Pässe, Brieftaschen und das eine oder andere Pausenbrot von abgelenkten Touristen. Das Gefährliche: Sogar der Straßenverkehr und Baustellen sind...

Denis Düttmann und Patricia Castillo, Flores

Laserblick durchs Dickicht

Tausende Tempel, Paläste und Straßen der Maya waren jahrhundertelang im dichten Regenwald verborgen. Die Lidar-Technik zieht nun den Schleier weg und gibt den Blick auf die komplexe Kultur frei.