Seite 1

Unten links

Menschen ermitteln die Zahl von Vögeln genauer anhand von Drohnenbildern als in der Natur. Dies haben australische Wissenschaftler von der Universität Adelaide herausgefunden. Die Tatsache, dass sie für ihren Versuch Gummienten statt echter Vögel verwendeten, deutet darauf hin, dass die Natur sich in noch größerem Maße als Störfaktor in wissenschaftlichen Studien erweisen könnte als bisher angenom...

Ramaphosa wird Präsident Südafrikas

Kapstadt. Das Parlament in Kapstadt hat am Donnerstag den ANC-Chef Cyril Ramaphosa zum neuen Staatschef gewählt, wie Verfassungsrichter Mogoeng Mogoeng unter dem Applaus der Abgeordneten bekanntgab. Am Mittwochabend war der langjährige Staatschef Jacob Zuma, der in eine Reihe von Korruptionsskandalen verwickelt ist, nach langem Zögern zurückgetreten.Zuma war mit seinem Rücktritt einer Amtsenthebun...

Tote nach Schüssen an Schule in Florida

Parkland. Ein 19 Jahre alter ehemaliger Mitschüler eröffnete am Valentinstag an einer Oberschule im US-Bundesstaat Florida das Feuer und tötete 17 Menschen. 15 weitere Menschen wurden in Krankenhäusern behandelt, wie der Sheriff des Bezirks Broward, Scott Israel, am Mittwoch mitteilte. Der Tatverdächtige Nikolas C. war nach Angaben des Sheriffs ein ehemaliger Schüler, der aus disziplinarischen Grü...

Polen im Ausland sollen denunzieren

Warschau. Im Ausland lebende Polen sollen mutmaßlich anti-polnische Äußerungen an die Behörden melden. Ein entsprechender Brief von Senatspräsident Stanislaw Karczewski an die Botschaften des Landes wurde am Mittwoch auf Webseiten polnischer Vertretungen veröffentlicht. »Bitte, dokumentieren Sie alle anti-polnischen Äußerungen, Darstellungen und Meinungen, die uns schaden und reagieren Sie darauf«...

Nelli Tügel

Skandalöse Kriminalisierung

Ganz egal, was man zu dem Yıldırım-Besuch denkt – dass in Deutschland inzwischen mehrere Demos gegen den Afrin-Krieg verboten wurden, ist ein Skandal. Der ganze Vorgang verweist auf ein grundlegendes Problem: Das PKK-Verbot fungiert immer wieder als Kriminalisierungs-Knüppel.

Ein deutsches Märchen

Berlin. Für Heimatminister ist die Welt seit Donnerstag nicht übersichtlicher geworden: Als Starter der deutschen Olympiamannschaft sorgten die aus der Ukraine stammende Aljona Sawtschenko und der aus Frankreich eingebürgerte Bruno Massot für eine der schönsten Geschichten bei den Winterspielen. Die 34-Jährige und ihr fünf Jahre jüngerer Partner gewannen am Donnerstag mit einer sensationellen Kür ...

Sebastian Bähr

Kein schmutziger Deal für Deniz Yücel

Rund 80 Demonstranten haben sich am Donnerstag vor dem Berliner Kanzleramt versammelt, um gegen den Besuch des türkischen Ministerpräsidenten Binali Yıldırım bei Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zu protestieren.

Seite 2
ndPlusOlaf Standke

Viele Fragezeichen im Bayerischen Hof

Wer wird im Hotel »Bayerischer Hof« die Trump-Fahne schwenken und wenn ja, welche? Außenpolitik-Experte John Ikenberry von der Universität Princeton schrieb im jüngsten »Munich Security Report« unverblümt von einer »feindlichen, revisionistischen Kraft« im Weißen Haus. Und wird Benjamin Netanjahu nach den jüngsten Einlassungen des US-Präsidenten über Israels Unlust am Frieden nun auch den bislang ...

Gisela Dürselen

»Die Rüstungsindustrie boomt in Zeiten von Kriegen«

Friedensaktivist und Autor Jürgen Grässlin über tödliche Rüstungsexporte und die Sicherheitskonferenz als »Münchner Unsicherheitskonferenz von Warlords, Waffenhändlern und Kriegsprofiteuren«.

Seite 3
ndPlusKarlen Vesper

Das Wichtigste, was bleibt, ist die Kritik

Karl Dietrich Wolff war Mitorganisator des Vietnamkongresses 1968. Ein Gesprächt mit dem SDS-Organisator über die internationale Solidarität, seinen Aufenthalt in den USA und die »schmerzhafte« Entwicklung mancher Achtundsechziger.

Seite 4
Christian Baron

Wer soll das bezahlen?

Wenn jetzt alle über »kostenlosen Nahverkehr« sprechen, dann kann die Autolobby und ihre politischen Erfüllungsgehilfen jede weitere Diskussion mit der Kostenfrage ersticken. Dabei erschiene die Finanzierung machbar, wenn die Politik andere ökonomische Ansätze beachtet und auch eine andere Sprache nutzen würde.

Kerstin Wolter und Alex Wischnewski

Immer muss man alles selber machen

Was leider in der Debatte um #metoo in den Hintergrund gerät oder bewusst verschwiegen wird, sind die ökonomischen Veränderungen, die es braucht, damit die Kämpfe um Anerkennung und gegen sexuellen Missbrauch tatsächlich und nachhaltig Wirkung zeigen.

Seite 5
Moritz Wichmann

Umfrage: SPD-Anhänger gespalten in GroKo-Frage

Eine Umfrage liefert erste Hinweis auf die Stimmungslage an der Basis der Sozialdemokraten vor dem Mitgliederentscheid zur GroKo. Demnach ist die Stimmung unter den SPD-Wählern relativ offen, viele haben sich noch nicht auf ein Urteil festgelegt.

AfD-Hetzrede beschäftigt Staatsanwaltschaft

Die Türkische Gemeinde in Deutschland will juristisch gegen den AfD-Mann André Poggenburg vorgehen. Zudem bahnt sich eine Debatte über die Beobachtung durch den Verfassungsschutz an.

Sebastian Weiermann, Schwerte

Therapiesitzungen der SPD

Für die SPD-Führung geht es beim Basisentscheid über die Fortsetzung der Großen Koalition auch um ihr politisches Überleben. Für Attacken auf die Union war deswegen am Aschermittwoch wenig Platz.

Seite 6
René Heilig

Statt Panzer doch besser Blauhelme?

Bevor Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) ihrer Eröffnungsrede zur Münchener Sicherheitskonferenz den letzten Schliff verpassen konnte, hat man sie in eine Ecke geschoben. Deutschland gebe zu wenig für Verteidigung aus, heißt es. Der Koalitionsvertrag sei in Sachen Zwei-Prozent-NATO-Rüstungsziel zu schwammig formuliert, wird behauptet. Und man argwöhnt insbesondere nach US-Einflüste...

Sebastian Weiermann

Darf Kurden-Verband nicht mehr demonstrieren?

Nav-Dem meldet, dass geplante Demos in Köln verboten seien. Die Polizei würde den kurdischen Verband als PKK-Nachfolgeorganisation betrachten. Sicherheitsbehörden äußern sich zurückhaltend.

Sebastian Bähr

Überall gegen sexualisierte Gewalt

Rund 30 antifaschistische, feministische und migrantische Organisationen und Parteien wollen sich am Samstag in Kreuzberg dem rechten »Marsch der Frauen« entgegenstellen. Warum dieser rassistisch ist, erklärt Pazhareh Heidari.

Seite 7
Oliver Eberhardt, Tel Aviv

Palästinensische Ikone Tamimi vor Gericht

Weil sie Soldaten angegriffen haben soll, steht die 17-jährige Ahed Tamimi, eine Ikone für viele Palästinenser, vor einem israelischen Militärgericht. Rechte Israelis fordern langjährige Haft.

ndPlusEmran Feroz

Afghanistan unterm Bombenregen der USA

Auch der jüngste Bericht zu den zivilen Opfern des Krieges in Afghanistan ist beängstigend. Das einzig Positive: Die Zahl der Toten und Verletzten ist 2017 um neun Prozent zurückgegangen.

Seite 8
Jindra Kolar, Prag

Für Andrej Babis wird die Luft dünn

Tschechiens geschäftsführender Regierungschef Andrej Babis hat im Streit um mutmaßliche Verstrickungen mit der einstigen tschechoslowakischen Staatssicherheit vor Gericht verloren.

Christian Selz, Kapstadt

Zuma hat ausgekichert

Machtwechsel in Südafrika: Das Parlament hat am Donnerstag den ANC-Chef Cyril Ramaphosa zum neuen Staatschef gewählt. Jacob Zuma war am Mittwochabend nach langem Zögern zurückgetreten.

Seite 9

Ein Euro pro Tag für den Nahverkehr

Berlin. Bus und Bahn fahren für einen Euro am Tag: Das ist die Idee der Initiative Clevere Städte, die dafür am Donnerstag eine Petition auf den Weg gebracht hat. Ziel ist, dass die Bundesbürger ab 2019 über eine Jahreskarte von 365 Euro für einen Euro am Tag den öffentlichen Nahverkehr nutzen können. Ein vergünstigter Nahverkehr sei »ein klares Zeichen für saubere Luft, für eine wirksame Klimapol...

Simon Poelchau

Facebook soll schneller löschen

Geht es nach der EU-Kommission, dann achten Facebook und Twitter nicht genug auf den Verbraucherschutz. Doch die Forderungen der Behörde sind zweischneidig: Sie können zu einer Löschwut führen.

ndPlusElisabeth Heinze, Thessaloniki

Korruption zu Lasten der Kranken

Mit Bestechungsgeldern soll sich Novartis eine führende Position im griechischen Medikamentenmarkt gesichert haben. Die Linksregierung will per Untersuchungsausschuss die Praktiken aufklären.

Seite 10

Arbeitszeit im Osten bleibt offen

Berlin. Als letzte verhandeln Arbeitgeber und IG Metall für die Beschäftigten der Metall- und Elektroindustrie in Sachsen-Anhalt, Sachsen und Berlin-Brandenburg am Freitag und Montag über die Übernahme des Pilotabschlusses aus Baden-Württemberg. Darüber hinaus will die Gewerkschaft eine Verhandlungsverpflichtung über die Angleichung der Arbeitsbedingungen im Osten erreichen. Dabei geht es vor alle...

Oliver Eberhardt

Faires Taschengeld für alle!

Eigentlich hatte die israelische Histadruth nur ein paar Schüler über Gewerkschaftsarbeit aufklären wollen. Doch die nahmen das ernst, streiken für mehr Taschengeld. Und lernen dabei rechnen. Und Kochen.

Wladek Flakin

Gallischer Garten

Die Beschäftigten des Berliner Botanischen Gartens haben Outsourcing zurückgeschlagen - als bisher einziger Berliner Landesbetrieb. Ihr Kampf ist auch ein Plädoyer für einen starken öffentlichen Dienst.

Seite 11

Landeseigene bauten 2785 Wohnungen

Die städtischen Wohnungsgesellschaften müssen sich mächtig strecken, um die Neubauziele des rot-rot-grünen Senats zu erreichen. Sie stellten im vergangenen Jahr 2785 neue Wohnungen fertig und meldeten den Baubeginn für 5044 Wohnungen, wie die Stadtentwicklungsverwaltung auf eine parlamentarische Anfrage der SPD mitteilte. Zudem wurden von Januar bis November Baugenehmigungen für weitere 4915 Wohnu...

Nicolas Šustr

Es läuft für Lompscher

Bausenatorin Katrin Lompscher (LINKE) strahlte eine tiefe Zufriedenheit bei der Unterzeichnung der Bündnisse für Wohnungsbau mit den Bezirken aus. Kein Wunder, in dieser Woche konnte sie einen politischen Mühlstein abwerfen. Nämlich den regelmäßig vom Koalitionspartner SPD erhobenen Vorwurf, sie kümmere sich nicht ausreichend um den Bau dringend benötigter Wohnungen. Neben dem Bündnis gibt es nun ...

Auto rast in Eingang der U-Bahn

Ein Auto ist in der Nacht zum Donnerstag in den Eingang des U-Bahnhofs Reinickendorfer Straße in Wedding gerast. Die Polizei prüft, ob ein illegales Rennen Hintergrund ist. Es habe einen Unfall mit zwei beteiligten Wagen gegeben, sagte ein Sprecher. Gesucht würden drei Männer, die mit dem Vorfall in Verbindung stehen sollen. Ereignet habe sich der Unfall gegen 3 Uhr, Passanten seien nicht verletzt...

Hetz-Lehrer war seit 2015 bekannt

Der wegen Hetzvideos im Internet Anfang Januar suspendierte Grundschullehrer Nikolai N. war der Bildungsverwaltung bereits vor zwei Jahren wegen seiner Aktivitäten gemeldet worden. Die Bildungsverwaltung sei am 1. Oktober 2015 durch die Schulleiterin der Moabiter Grundschule informiert worden, dass N. Verschwörungstheorien verbreitet, teilte Bildungsstaatssekretär Mark Rackles (SPD) in einer Antwo...

Rainer Balcerowiak

Wohnen wird immer noch teurer

Wer eine neue Wohnung sucht, muss immer tiefer in die Tasche greifen. Während in Alt-Mitte bei rund 15 Euro pro Quadratmeter die Mieten kaum noch steigen, explodieren sie förmlich im Wedding.

Nicolas Šustr

Gemeinsam wollen sie es schaffen

Mit dem Bündnis für Wohnungsbau von Senat und Bezirken können die benötigen Neubauzahlen erreicht werden, verspricht die Bausenatorin. Sie nennt es einen Meilenstein der Legislaturperiode.

Seite 12

Cottbus soll bunt bleiben

Cottbus. Der Zusammenschluss wichtiger Institutionen in Cottbus für eine weltoffene Stadt soll dauerhaft bestehen. Unter dem Motto »Cottbus ist bunt« soll es in den nächsten Monaten weitere Aktionen und Begegnungen geben, kündigte der Präsident der Technischen Universität Cottbus-Senftenberg, Jörg Steinbach, an. Hintergrund des Bündnisses sind die gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Einhei...

Wilfried Neiße

Krankenschwestern an Schulen

Ein Projekt mit 20 Schulkrankenschwestern ist gut gelaufen. Dennoch ist alles andere als sicher, dass es künftig einmal an allen Schulen solche Gesundheitsfachkräfte geben wird.

Andreas Fritsche

Pionierarbeit im Erinnern

Am 19. April soll es in der Potsdamer Staatskanzlei einen Festakt zum 25-jährigen Bestehen der Stiftung der KZ-Gedenkstätten geben.

Marie Frank

Viele Langzeitarbeitslose trotz guter Konjunktur

Die Arbeitslosenquote in Berlin sinkt stetig, in keinem anderen Bundesland werden so viele Arbeitsplätze geschaffen wie in der Hauptstadt. Doch nicht alle profitieren von dem Job-Boom.

Tomas Morgenstern

Qualitätsoffensive im Schienennetz

Das Ostkreuz, die bekannteste Dauerbaustelle im S-Bahn-, Regional- und Fernverkehr, steht vor der Vollendung. Überall in der Stadt gräbt und schraubt die Bahn an der In᠆frastruktur, baut an ihrer Zukunft.

Seite 13

Unterm Roten Wasen

Mühlhausen im Täle. Blick in den im Bau befindlichen Boßlertunnel in Baden-Württemberg: Das Bahnprojekt gehört zur Neubaustrecke Wendlingen-Ulm, durch die eine Überquerung der Schwäbischen Alb mit Geschwindigkeiten von bis zu 250 Stundenkilometern möglich werden soll. Mit einer Länge von 8806 Metern wird der aus zwei jeweils eingleisigen Röhren bestehende Tunnel nach Fertigstellung - geplant für E...

Briefmarken für Post von Zelle zu Zelle

In Kusel hat man auf einem Kita-Weg Probleme mit Taubenkot, der nicht beseitigt wird. Insassen einer JVA halten die Telefongebühren für zu hoch. Zwei Fälle für den Bürgerbeauftragten von Rheinland-Pfalz.

Martina Rathke, Freest

Der Hering ist früh dran

Mit ersten Testfängen überprüfen die Fischer an der Ostsee derzeit die Qualität des Herings. Es scheint, als ob der Hering in diesem Jahr früher laichen wird. Ursache könnte der milde Winter sein.

Hagen Jung

Milchbauern bleiben ohne Weideprämie

Unter strahlend blauem Himmel eine hügelige Landschaft voller grüner Wiesen, auf ihnen schwarzbunte Kühe, die das saftige Gras genießen: Solch hübsche Bilder auf Milchtüten »dürfen nicht zum Etikettenschwindel und grasende Kühe nicht zum Auslaufmodell werden«, hatte Niedersachsens früherer Agrarminister Christian Meyer (Grüne) 2014 gemahnt, als er sein Weidemilchprogramm präsentierte. »Raus aus de...

Seite 14

Ein Gespräch im Hause Stein

In der Rolle der Charlotte von Stein ist Barbara Schnitzler an diesem Freitag in Berlin zu erleben. In einem Gastspiel des von Rolf Hoppe ins Leben gerufenen Hoftheaters Dresden wird 19.30 Uhr in der Box des Deutschen Theaters »Ein Gespräch im Hause Stein über den abwesenden Herrn von Goethe« gezeigt. Das 1976 uraufgeführte Ein-Personen-Schauspiel von Peter Hacks, heute nur noch selten aufgeführt,...

Musik aus dem Baltikum

Mit musikalischen Einblicken in das vielfältige Werk des estnischen Komponisten Arvo Pärt eröffnen das Konzerthausorchester und dessen Chefdirigent Iván Fischer an diesem Freitag das »Festival Baltikum«. Bis zum 25. Februar widmet sich das Konzerthaus in zahlreichen Programmen den Musikkulturen von Estland, Lettland und Litauen. Die drei nordosteuropäischen Staaten, die vor 100 Jahren ihre zeitwei...

»Das Kapital« im Kabarett

Was das Münchner Weber-Herzog-Musiktheater sich mit seinem Stück »Frau Kapital und Dr. Marx« vorgenommen hat, klingt ambitioniert: »Das Kapital«, Band 1, als 100-minütiges Bühnenstück. Wesentliche Begriffe und Gedanken des Marx’schen Hauptwerks sollen dabei kenntlich und verständlich werden - bezogen ganz auf die Gegenwart. Als aufgebrezelte Kapitalistin konfrontiert sich Christa Weber (Regie) in ...

Eingerahmte Streetart

Ob man ihn oder sie oder sie um Zustimmung gebeten hat, in eine Ausstellung gezwängt zu werden? Ob Streetartkünstler/in oder -kollektiv, keiner weiß, wer Banksy ist, fest steht allerdings, dass unter diesem Pseudonym Ikonen geschaffen wurden. Solche, die an Häuserwände gehören, sagen die einen, solche, die ausgestellt werden müssen, meinen die anderen. Banksys Werke sind mittlerweile nicht nur Tei...

Symbol eines Global Players

Das Deutsche Historische Museum (DHM) hat ein wertvolles Medaillenensemble aus dem Besitz der Industriellenfamilie Siemens erworben. Dabei handelt es sich um 15 Gold-, Silber- und Bronzemedaillen aus dem 19. Jahrhundert, die in der zukünftigen Dauerausstellung präsentiert werden sollen, wie das Museum am Mittwoch in Berlin mitteilte. Das Konvolut stamme aus dem Besitz von Carl Wilhelm Siemens - sp...

Ralf Streck

Die Zukunft ist multikulturell

Vor fünf Jahren spielte der baskische Künstler Fermin Muguruza zum letzten Mal in Berlin. Damals trat er am Ersten Mai in Kreuzberg auf. Nun kehrt Muguruza in die Stadt zurück, die er »ins Herz geschlossen« hat. Präsentieren will er diesmal seinen Comic »Black is Beltza« (Schwarz ist Schwarz), der auch Grundlage für einen Animationsfilm ist. Der Titel spielt auf die in den 1960er Jahren in den USA...

Hermannus Pfeiffer, Hamburg

Handelsboom geht an Hamburg vorbei

Der Hamburger Hafen kommt nicht voran. Während die Konkurrenz in Rotterdam und Antwerpen 2017 beim wichtigen Containerumschlag deutlich zulegte, stagnierte dieser in der Elbmetropole.

Seite 15

Suche nach einer Stimme

Die internationale Jury der 68. Berlinale will am Ende einen Film auszeichnen, der »der Bedeutung des Festivals gerecht wird«. Das sagte der diesjährige Jury-Präsident Tom Tykwer am Donnerstag in Berlin vor Beginn des elftägigen Festivals. Dazu suche die Jury »nach einer starken, einigen Stimme«, sagte Tykwer und ergänzte: »Wir nehmen das Festival ernst. Aber wir möchten für uns auch ein Fest dara...

Abschied von stillen Komplizen

Zum Auftakt der Berlinale hat die deutsche Film- und Fernsehbranche die Gründung einer Beschwerdestelle gegen Machtmissbrauch und sexuelle Übergriffe angekündigt. Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) bekräftigte am Donnerstag beim Deutschen Produzententag, sie werde den Aufbau des Projekts mit 100 000 Euro unterstützen. Zu der Initiative haben sich mehr als ein Dutzend Bundesverbände zusam...

Gunnar Decker

Im Zeichen der Katze

Dieser Regisseur liebt die skurrilen Typen, die nirgendwo hinpassen: Mit »Isle of Dogs« von Wes Anderson starteten die Internationalen Filmfestspiele von Berlin. Ein Anti-Katzen-Film, ein Werk von Hunden für Hunde und deren Verbündete.

Seite 16
Birgit Gärtner

Islam hat was mit Islamismus zu tun

Die Frage, ob der Islam zu Deutschland gehört, ist angesichts von etwa 5 Millionen Menschen muslimischen Glaubens hierzulande schlicht die falsche Frage. Die richtige Frage lautet, so sagt der Freiburger Islamwissenschaftler Abdel-Hakim Ourghi: Wie kann sich der Islam an die Moderne anpassen, um auch in Europa überlebensfähig zu sein? Vor allem, ohne dass die Gläubigen im ständigen Widerstreit mit...

Ursula Rütten

Subjekt der eigenen Demütigung

Offen gestanden ist die Rezensentin etwas ratlos. Nicht, dass sie Zweifel hätte an der Relevanz dieses Buches des in Tunis geborenen und in Paris lehrenden Psychoanalytikers Fethi Benslama. Über viele Jahre betreute er in einer öffentlichen Sprechstunde im Norden von Paris kostenlos Orientierung suchende oder bereits radikalisierte Jugendliche. Und erlangte so, selbst Muslim, tiefe Einblicke in di...

Seite 17
Samuela Nickel

Kreuzberg vorbei!?

Schrammelig und mit einer Stimme in Schieflage beginnt das an diesem Freitag erscheinende Debütalbum »Kinder der Revolution« von Vizediktator. Mit der treibenden Gitarre und den gekläfften Vocals auf Deutsch erinnert es an die Hamburger Schule. Kein Wunder, dass die Band bei einem Label aus dem Norden unter Vertrag ist. Ihr Song »Hamburg schmerzt« lässt sich als Gruß an 1000 Robota (»Hamburg brenn...

Robert D. Meyer

Was vom Schulz-Drama bleibt

Hollywood hätte seine Freude an der Martin-Schulz-Story. Doch nicht die Traumfabrik zeigte sich vom Aufstieg und Fall des SPD-Politikers begeistert, sondern viele Journalisten. Wie kam es zu diesem Hype?

Seite 18
Gabi Kotlenko

Der Trainer mit unheimlichem Volleyball-IQ

Es war das Spiel eins in einer neuen Ära beim über die ganze bisherige Saison schwächelnden deutschen Meister Berlin Volleys. Erst am Montag überraschten die Berliner, als sie den Nachfolger für den entlassenen Trainer Luke Reynolds präsentierten. Es ist kein geringerer als Meistertrainer Stelian Moculescu. 5228 Zuschauer kamen am Mittwochabend in die heimische Max-Schmeling-Halle, um ihre Mannsch...

ndPlusFelix Lill, Seoul

Wo schlägt das Herz?

Für die Zehntausenden Nordkoreaner, die im Süden der Halbinsel leben, könnte Olympia eine einschneidende Angelegenheit sein. Sollen sie jubeln oder zittern? Und wenn jubeln, für wen?

Seite 19

Der Oldie

Aksel Lund Svindal hat ein kaputtes rechtes Knie, er kann kaum ohne Schmerzen laufen, am Donnerstag aber schaffte er es trotz seiner »biblischen« 35 Jahre zum Olympiasieg in der Abfahrt. Es war sein zweites Olympiagold nach dem Sieg im Super-G 2010 in Vancouver. Nach dem Sieg erlaubte sich der Fünffach-Weltmeister aus Norwegen einen ersten Anflug von Melancholie: Dieses Abfahrtsgold sei »irgendwie...

Die Legende

Natalie Geisenberger ist seit Donnerstag die Nummer eins unter den erfolgreichsten Rodlern bei Olympia. Die Miesbacherin schraubte ihre Bilanz mit den Siegen im Einzel und mit der deutschen Teamstaffel auf nunmehr vier Mal Gold und ein Mal Bronze. In Vancouver hatte sie Bronze im Einzel gewonnen, 2014 in Sotschi war ihr erstmals das Double geglückt. Die 30 Jahre alte Geisenberger führt das Ranking...

Die Erlöserin

Dass ausgerechnet Ragnhild Haga die norwegischen Skilangläuferinnen bei Olympia erlöste, hatte keiner erwartet: Der 27-Jährigen, die am Donnerstag über 10 Kilometer im freien Stil gewann und damit nach zwei schwedischen Siegen endlich die erste Goldmedaille für die Norge-Frauen holte, war zuvor erst ein Weltcupsieg geglückt. Ihre ungleich berühmtere Mannschaftskollegin Marit Björgen verpasste es d...

Sandra Degenhardt und Volker Gundrum, Pyeongchang

Schwedische Sensation

Ein Biathlon-Trainer aus Bayern sammelt mit seinem schwedischen Team Olympiamedaillen. Sogar Gold ist dabei. Dabei stand seine Reise nach Pyeongchang lange Zeit auf der Kippe.

Seite 20
Oliver Kern

Ollis Olympia

Wo «GERMANY» drauf steht, steckt in Südkorea nicht immer ein Athlet aus Deutschland drin. Zumindest noch nicht. In offizieller Teambekleidung - Jacke beige, Mütze rot oder grau - treffe ich dieser Tage ein paar junge Sportler, die mal schauen wollen, warum sie sich das harte Training tagein tagaus überhaupt antun. Dafür mussten die 40 Mädchen und Jungen vom Jugendlager des Deutsche Olympischen Spo...

Oliver Kern, Gangneung

Der Lauf des Lebens

Fünfmal hat sie es versucht, zweimal Partner, Trainer und Wohnort gewechselt, einmal sogar die Nationalität. Mit Bruno Massot erfüllt sich Aljona Sawtschenko doch noch den Traum vom Olympiasieg.