Seite 1

Unten links

Die Angst, im nicht zu bewältigenden Berg unverlangt eingesandter Manuskripte einen potenziellen Bestseller zu übersehen, plagt viele Verlage. Doch damit ist nun Schluss. Ein Hamburger Start-up hat auf der Leipziger Buchmesse eine Software vorgestellt, die das Erfolgspotenzial eines Textes binnen Sekunden analysiert. Algorithmen scannen das Skript nach thematischen und stilistischen Kriterien und ...

Gerichtshof in Straßburg verurteilt die Türkei

Straßburg. Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) hat die Türkei erstmals wegen der Inhaftierung zweier Journalisten nach dem Putschversuch von 2016 verurteilt. Die Straßburger Richter entschieden am Dienstag in den Fällen von Mehmet Altan und Sahin Alpay, dass ihre Meinungsfreiheit und die Rechte auf Freiheit und Sicherheit durch monatelange Untersuchungshaft verletzt worden seien,...

Öffentlicher Dienst im Ausstand

Berlin. Die Welle von Warnstreiks im öffentlichen Dienst hat nach Gewerkschaftsangaben am Dienstag mit bundesweit rund 35 000 Streikenden ihren bisherigen Höhepunkt erreicht. Allein im einwohnerstärksten Bundesland Nordrhein-Westfalen beteiligten sich rund 26 000 Beschäftigte an den Protesten, wie die Gewerkschaft ver.di in Berlin mitteilte. Die kommunalen Arbeitgeber kritisierten die Warnstreiks ...

EU-Rechnungshof gegen ÖPP-Projekte

Berlin. Öffentlich-Private Partnerschaften (ÖPP) mit EU-Kofinanzierung sind nach Einschätzung des Europäischen Rechnungshofs keine wirtschaftlich tragfähige Option zur Verwirklichung öffentlicher Infrastrukturvorhaben. Die geprüften ÖPP hätten weit verbreitete Defizite und nur begrenzte Vorteile aufgewiesen, heißt es in einem am Dienstag veröffentlichten Bericht der Finanzkontrolleure. Verzögerung...

Alexander Isele

Drei Weise für Chinas Zukunft

Das größte Parlament der Welt hat getagt, Präsident Xi Jinping bekam seine Wünsche erfüllt. Mit den »drei Weisen«, wie sie genannt werden, hat Xi engste Vertraute, die er teilweise schon aus Jugendtagen kennt, auf wichtige Posten gehoben. Liu He als Vizepremier und Yi Gang als Leiter der chinesischen Zentralbank stehen für die Fortsetzung des eingeschlagenen Weges wirtschaftlicher Reformen. Und Wa...

Uwe Kalbe

Zuwanderungszweifel

Berlin. Sahra Wagenknecht, Fraktionschefin der LINKEN im Bundestag, kritisiert die eigene Parteispitze. »Eine Partei, in der es ständig Streit und interne Reibereien gibt, wird nicht gut geführt«, sagt Wagenknecht im nd-Interview. Die Spannungen zwischen dem Führungspersonal der Bundestagsfraktion und der Bundespartei liegen spätestens seit jener Klausur in Potsdam nach der Bundestagswahl offen zu...

Alexander Isele

Xi Jinping warnt vor Spaltung

Chinas im Amt bestätigter Präsident Xi Jinping bekräftigt den Führungsanspruch der Kommunistischen Partei. An die USA gerichtet bekräftigt Xi das Festhalten am »Ein-China-Prinzip«.

Seite 2
Uwe Kalbe

Empörung darf Argumente nicht ersetzen

Sahra Wagenknecht, Fraktionschefin der LINKEN im Bundestag, äußert im nd-Interview deutliche Kritik an der Spitze der Linkspartei. »Eine Partei, in der es ständig Streit und interne Reibereien gibt, wird nicht gut geführt.«

Seite 4
Kurt Stenger

Gut nur für Private

Das jahrelange Ringen um die Fertigstellung des neuen Berliner Großflughafens gilt als das Paradebeispiel, um zu belegen, dass der Staat große Infrastrukturprojekte nicht stemmen kann. Das BER-Chaos ist ein Dauerbrenner im Boulevard und Wasser auf die Mühlen antistaatlicher Pseudosatire. Den Rummel wollen all jene nutzen, die seit Jahren ÖPP-Projekte propagieren. Dabei ist gerade deren Bilanz kata...

Moritz Wichmann

Laxer Datenhandel ist das Problem

Unethisch aber vermutlich legal: Im Fall Cambridge Analytica ist das Geschäftsmodell von Facebook das Problem. Laxe Kontrollen und wenig Datenschutz ermöglichten den Missbrauch. Userdaten müssen stärker geschützt werden.

Stephan Fischer

Interessante Auslassungen

Kanzlerin Merkel besuchte schon zum sechsten Mal Warschau. Ihr letzter Besuch verlief bemüht harmonisch – die Differenzen zwischen Warschau und Berlin zu kaschieren, erforderte aber Schritte von beiden Seiten.

Haidy Damm

Policy Maker

Es ist eine überraschende Personalie: Jörg Kukies, seit 2014 zusammen mit Wolfgang Fink Chef der Investmentbank Goldman Sachs in Deutschland und Österreich, wechselt zu Olaf Scholz ins Bundesfinanzministerium. Der Finanzexperte soll sich um die Europapolitik und Finanzmarktregulierung kümmern.Der ehemalige Juso-Chef von Rheinland-Pfalz und in dieser Position Vorgänger von Andrea Nahles, hat bisher...

Wiljo Heinen

Auf den Trump gekommen

Wenn es doch so einfach wäre: Wir schotten Deutschland ab und dem deutschen Kapital bleibt nichts anderes übrig, als denen, die von ihrer Arbeit leben müssen, mehr vom Kuchen abzugeben. Man möchte ausrufen »It’s the Capitalism, Stupid!«.

Seite 5
Sandra Kirchner

Klimawandel vertreibt Millionen

In den nächsten Jahrzehnten werden Millionen Menschen infolge des Klimawandels zur Flucht gezwungen sein, falls die Politik nichts gegen die Ursachen des Klimawandels unternimmt.

Sebastian Weiermann und Ines Wallrodt

Staus von bis zu 20 Kilometern

Keine Busse, U-Bahnen und Straßenbahnen: In vielen Städten des Ruhrgebiets war der öffentliche Nahverkehr am Dienstag lahmgelegt. Doch trotz Staus und Umwegen blieben die Menschen gelassen.

Sebastian Haak, Erfurt

CDU und AfD schlachten Debatte um Sprengstoff-Fund aus

Der Fund von hochexplosivem Sprengstoff in Thüringen sorgt für Aufsehen. Vor allem, weil einer der mutmaßlichen Bombenbauer der linken Szene zugerechnet wird. Doch in der Geschichte sind noch viele Fragen offen.

Seite 6
ndPlusRené Heilig

Kein Agentenschmankerl

Seit Wochen wabern Nachwirkungen einer Razzia im Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung durch Österreich. Nun gibt es einen parlamentarischen Untersuchungsausschuss.

Moritz Wichmann

Bis zu 50 Millionen Facebook-Profile missbraucht

Die Firma Cambridge Analytica hat offenbar die Informationen von 50 Millionen Facebookprofilen verwendet - in den meisten Fällen ohne Zustimmung. Wie dies geschah enthüllt ein Whistleblower. Er bringt auch Facebook in Erklärungsnot.

Seite 7

Syrien: Viele tote Kinder und Soldaten

Berlin. Die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) hat laut Aktivisten bei einem Überraschungsangriff nahe Damaskus Dutzende syrische Militärs getötet. Der IS habe in der Nacht zu Dienstag die volle Kontrolle über die Ortschaft Kadam übernommen. 36 Soldaten und regierungstreue Kämpfer seien gefallen, so die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte, deren Angaben unabhängig kaum überprüft ...

Sascha Zastiral, London

Rechte Tories zürnen Theresa May

21 Monate soll die Übergangszeit nach dem Brexit dauern, bei den Streitpunkten Nordirland und Fischereirechte gibt Großbritannien nach. Der Rechtspopulist Farage bezeichnet May deshalb als »nutzlos«.

Oliver Eberhardt, Tel Aviv

Der gemeinsame Feind heißt Iran

Der saudische Thronfolger Mohammad bin Salman hat sich am Dienstag in Washington mit US-Präsident Donald Trump getroffen. Er hofft auf Unterstützung für seinen harten außenpolitischen Kurs.

Seite 8

Hamas weist Vorwürfe von Abbas zurück

Gaza. Die radikal-islamische Hamas hat die Verantwortung für einen Mordanschlag gegen den palästinensischen Ministerpräsidenten Rami Hamdallah im Gazastreifen zurückgewiesen. Palästinenserpräsident Mahmud Abbas wirft der Hamas vor, hinter dem Attentat in der vergangenen Woche zu stecken. »Was Abbas macht, zielt nicht auf die Hamas ab, sondern ist ein Versuch, (...) die Chancen auf eine Einheit zu ...

Wojciech Osinski, Warschau

Anstrengende Annäherung

Merkel warb bei ihrem vierten Antrittsbesuch in Polen für eine »gemeinsame starke EU«. Trotz abgekühlter Beziehungen will die Kanzlerin den Gesprächsfaden mit Warschau nicht abreißen lassen.

Seite 9

Gefährliche Normalisierung

Dass die Neuköllner CDU mit der Aufnahme des ehemaligen AfD-Stadtrats Bernward Eberenz als neues Mitglied ihr konservatives Profil schärfen will, sagt einiges über ihre Vorstellung von Konservatismus aus.

Nicolas Šustr

Nächste Runde im Kreuzberger Häuserkampf

An diesen Mittwoch soll das Haus Mehringdamm 67 versteigert werden. Die Bewohner kündigen eine Demo an, und der Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg will das Vorkaufsrecht ausüben.

Marie Frank

Rechtskonservativer Schulterschluss

Eigentlich wollte die CDU am Dienstag ihren politischen Fahrplan für Neukölln vorstellen. Angesichts einer brisanten Personalentscheidung geriet der jedoch in den Hintergrund.

Nicolas Šustr

Mitreden über das Mitreden

Bundesweit rund 60 Städte und auch der Bezirk Mitte haben bereits verbindliche Regeln für die Bürgerbeteiligung. Bis Jahresende soll das auch für die Stadtentwicklungsverwaltung gelten.

Seite 10

Verkehrsunfälle durch Neuschnee

Wie hier bei Lehnin (Potsdam-Mittelmark), wo die Polizei am Dienstag aktiv werden musste, haben verschneite Fahrbahnen trotz des kalendarischen Frühlingsanfangs in Teilen Brandenburgs, vor allem im Großraum Potsdam, zu Verkehrsunfällen geführt. Dabei haben sich auch Menschen verletzt. Im Süden und Südwesten des Bundeslandes fielen im Durchschnitt bis zu drei Zentimeter Neuschnee. Der Winterdienst ...

Tomas Morgenstern

Jetzt wird es eng auf der A10 im Norden

Auf dem Berliner Ring beginnt der sechsstreifige Ausbau zwischen dem Dreieck Pankow und der Anschlussstelle Neuruppin. Von dort bis Kremmen wird zudem auch die A24 erneuert.

Wilfried Neiße

Kulturelle Grenzen völlig aufgegeben

Nachweislich haben sich Mitglieder und Abgeordnete der AfD in der Heimattreuen Deutschen Jugend (HDJ) engagiert. Jetzt fordern Abgeordnete von LINKEN, Grünen und SPD in Brandenburg eine Beobachtung der Partei durch den Verfassungsschutz.

Andreas Fritsche

Kein Anspruch auf Staatshaftung

Das Oberlandesgericht hat zu einer Musterklage noch kein Urteil gefällt, am Dienstag aber angedeutet, dass sich Altanschließer nicht auf das DDR-Staatshaftungsgesetz berufen können.

Marina Mai

Spreepark öffnet wieder

Nach und nach erwacht der Spreepark wieder zum Leben. Ab Ostern sind an den Wochenenden geführte Besuche möglich. Bei vollständiger Inbetriebnahme könnte der Autoverkehr jedoch zum Problem werden.

Seite 11

Holzkirchens neuestes Alpenpanorama

Holzkirchen. Blick ins Innere des Neubaus der katholischen Kirche St. Josef im oberbayerischen Holzkirchen. Das ungewöhnliche Bauwerk, dessen Gestaltung an das Alpenpanorama erinnern soll, ist der erste Kirchenneubau im Erzbistum München-Freising seit zehn Jahren. Er ersetzt einen Vorgängerbau, der nach nur 50 Jahren wegen gravierender statischer Mängel abgerissen werden musste. Samt Renovierung d...

Gerade entdeckt - und schon vor dem Abriss

Witten. Nur wenige Wochen nach der Wiederentdeckung stehen zwei Industriedenkmäler in Nordrhein-Westfalen vor dem Abriss. Die europaweit weitgehend einzigartigen Hüttenwerke in Witten aus dem 19. Jahrhundert waren vor rund vier Wochen im Zuge von Arbeiten für den Bau eines neuen Gewerbegebiets zufällig gefunden worden. Die rund vier Hektar große Anlage war seit rund 100 Jahren auf keiner Karte meh...

9,54 Euro bei öffentlichen Aufträgen

Schwerin. Mecklenburg-Vorpommerns SPD/CDU-Landeskabinett hat den Weg für einen Vergabemindestlohn von 9,54 Euro für öffentliche Aufträge im Land frei gemacht und auf den letzten Metern noch wichtige Änderungen am Gesetzentwurf vorgenommen. Die anfangs geplanten Mindesthöhen beim Auftragswert wurden gestrichen, ehe das Kabinett den Gesetzentwurf am Dienstag verabschiedete. Der Vergabemindestlohn so...

Hans-Gerd Öfinger, Wiesbaden

Vasallentreue zur Macht

Seit Ende 2013 wird Hessen von einer Koalition aus CDU und Grünen regiert. Im Herbst stehen wieder Wahlen an, doch die Grünen-Führung will offenbar keine Veränderung in der Landespolitik.

Seite 12

Gewaltfrei

Der sechsjährige Lars hat ein blaues Auge. Seinem besten Freund Frankie erzählt er, der Mutter sei »aus Versehen die Hand ausgerutscht«. Um häusliche Gewalt geht es in Zoran Drvenkars Stück »Magdeburg hieß früher Madagaskar«, das an diesem Mittwoch im Grips-Theater uraufgeführt wird. Gewalt in der Kindererziehung ist gesetzlich verboten. Auf der Theaterbühne kämpft Frankie für die Rechte seines Fr...

Hausintern

Nach der überraschenden Absage der Stuttgarter Museumsmanagerin Inés de Castro wird der Posten des Sammlungsdirektors im Berliner Humboldt-Forum nun intern besetzt. Der 59-jährige Musikethnologe Lars-Christian Koch soll die Aufgabe nach dem Willen des Stiftungsrates übernehmen, wie die verantwortliche Stiftung Preußischer Kulturbesitz mitteilte. Koch war bisher Abteilungsleiter am Ethnologischen M...

Deutlich mehr Drogendelikte registriert

Magdeburg. In Sachsen-Anhalt ist die Zahl der Drogendelikte zum wiederholten Male deutlich gestiegen. Im vergangenen Jahr wurden 8382 Fälle registriert, wie aus der am Dienstag vorgestellten polizeilichen Kriminalitätsstatistik hervorgeht. Das sind knapp 1000 Fälle mehr als vor einem Jahr (plus 14,2 Prozent). Den Angaben nach handelt es sich um den siebten Anstieg in Folge. Knapp die Hälfte der Fä...

Unter lauter Bekloppten

Zwölf Minuten und zwölf Sekunden können sehr sehr lang sein. Schweigen tut keiner Beziehung gut, aber als es im Winter 2012 in zahlreichen Fußballstadien deutschlandweit still blieb, war der Effekt gekonnt gesetzt. Niemand schrie den Schiri an, keiner klatschte für eine vergebene, aber gute Chance, keine Pfiffe beim gegnerischen Foul. Die Stimmung war im Eimer, das Fußballspiel fühlte sich plötzli...

1,5 Prozent der Beschwerden erfolgreich

Naumburg. Entscheidungen der Justiz werden in Sachsen-Anhalt immer häufiger angefochten. Bei den Verfahrensbeteiligten - von Beschuldigten über Geschädigte bis zu Anwälten - sei eine zunehmende Rechtsmittelfreudigkeit zu beobachten, teilte Generalstaatsanwalt Jürgen Konrad am Freitag in seiner Jahresbilanz 2017 in Naumburg mit. Die Zahl der Revisionsverfahren bei der Generalstaatsanwaltschaft Naum...

Sebastian Haak, Oberhof

Der Traum vom auskömmlichen Einkommen

Nachdem Thüringen von der CDU jahrelang als Billiglohnland vermarktet wurde, will Rot-Rot-Grün erklärtermaßen endlich auskömmliche Einkommen für die Menschen. Ein Fall in Oberhof passt dazu nicht.

Birgit Reichert, Trier

Der Wein öffnete Marx die Augen

Wein war für Karl Marx immer wichtig - nicht nur zum Trinken. Denn bereits in frühen Jahren beschäftigte ihn die Weinbaukrise, welche die Moselregion seinerzeit erschütterte. Sie sollte Marx prägen und zum Kommunismus bringen.

Volker Trauth

Der Teufel sitzt schon unterm Dach

Ein «slawischer Haudrauf im Auslandseinsatz» wurde der kroatische Regisseur Oliver Frljić genannt. Tatsächlich haben wenige Theatermacher seiner Generation Fehlentwicklungen und Gefährdungen in unserer aus den Fugen geratenen Welt so konsequent attackiert - so mutig wie brutal, sensibel zuweilen, meist aber mit verstörenden Gewaltexzessen. Die Wiederkehr des reaktionären Alten, die Tragödie der ab...

Stefan Amzoll

Alle Moral über Bord

Richard Strauss’ »Salome« geht zurück auf Oscar Wildes gleichnamiges Drama. Es entstand in einem langwierigen Prozess unter dem Eindruck des Fin de Siécle. Strauss kürzte und konzentrierte den Text lediglich auf Operntauglichkeit. Wildes Werk galt und gilt als berühmt-berüchtigt. Seine »Salome« sei dekadent und von hoher Kunstfertigkeit, lauten die Wertungen bis heute. Beide Eigenheiten hefteten s...

Seite 13

Verdichter

Der Schweizer Autor und Übersetzer Jürg Laederach ist im Alter von 72 Jahren gestorben. Er sei lange krank gewesen, sagte Tanja Postpischil aus der Geschäftsleitung des Suhrkamp-Verlags. Laederach sei am Montag in Basel gestorben. Laederach, der einst als Werbetexter und Lehrer arbeitete, debütierte 1974 mit dem Band »Einfall in der Dämmerung«, in dem er bereits verschiedene Formen des Erzählens a...

Zu anders

Der Intendant der Münchner Kammerspiele, Matthias Lilienthal, verlässt das Haus zum Ende seiner Vertragslaufzeit im Sommer 2020. In München sei kein Rückhalt für die Verlängerung seiner Arbeit gewährleistet, nachdem die CSU-Fraktion im Münchner Stadtrat einen Beschluss gegen eine Vertragsverlängerung gefasst habe, erklärte Lilienthal in einer am Montagabend verbreiteten Mitteilung der Kammerspiele...

Jan Eik

Und dennoch die Musik

Im November 2016 gelangte in Hildesheim im Rahmen einer Konzertveranstaltung »Musikalische Stolpersteine« das sinfonische Fresko »Ruf an die Menschheit« von Erwin Johannes Bach zur Uraufführung. Das ist bemerkenswert, handelt es sich doch um das einzige hinterlassene Werk eines DDR-Komponisten, das hier zu dessen 120. Geburtstag (und 60 Jahre nach der Entstehung) zum ersten Mal erklang. Erwin Joha...

Christian Baron

Niemand entkommt der Vergangenheit

Jahrelang war er »nur« Schauspieler. Mittlerweile versucht sich Josef Bierbichler in neuen Rollen. 2011 erschien sein Roman »Mittelreich«, jetzt kommt seine darauf beruhende erste Regie-Arbeit ins Kino: »Zwei Herren im Anzug«.

Seite 14

Vollkommen

Die Stadt Leipzig vergibt ihre Bach-Medaille 2018 an den US-amerikanischen Pianisten Robert Levin. In seinem Spiel gingen künstlerische Gestaltungskraft und umfassende historische Kenntnisse »eine vollkommene Synthese« ein, teilte das Rathaus mit. Er habe sich insbesondere um die Weitergabe des Wissens um das Erbe des Komponisten und eine lebendige Bach-Pflege verdient gemacht. Den Internationalen...

Draesner übernimmt

Die Lyrikerin, Romanautorin und Essayistin Ulrike Draesner wird nach Informationen von MDR Kultur Professorin und Leiterin des Deutschen Literaturinstituts Leipzig. Draesner trete damit die Nachfolge des derzeit geschäftsführenden Direktors Hans-Ulrich Treichel an. Sie werde ab April am Institut unterrichten, berichtete der Radiosender. Draesner wurde 1962 in München geboren. Sie studierte Germani...

Neue Einsichten

Der Schweizer Regisseur Christoph Marthaler, seit diesem Jahr Chefregisseur der Ruhrtriennale, wird mit dem Internationalen Ibsen-Preis in Norwegen ausgezeichnet. Er sei seit mehr als 30 Jahren einer der weltweit wichtigsten und einflussreichsten Theaterregisseure, erklärte die Jury am Dienstag. »Er hat seine eigene, einzigartige Bühnensprache kreiert, die den Weg ebnet für neue Einsichten in zwis...

Thomas Blum

Menschen, die hier wohnen

Wenn in der »Zeit«, dem Amtsblatt fürs Einverstandensein, oder in der »Taz«, dem »ausgelagerten Volontariat der Bürgerpresse« (Gremliza), mal wieder Unfug steht - und da lässt sich ja eigentlich immer etwas finden -, erfahren wir das regelmäßig von Hermann L. Gremliza, dem Herausgeber der Zeitschrift »Konkret«. In seiner sprach- und ideologiekritischen Rubrik »gremlizas express« kommentierte er kü...

Felix Bartels

Er hat Zeit, wir nicht

Sein Werk ist befasst mit Fragen, die viel interessanter sind als der Käse, der uns heute beschäftigt. Die Frage ist nicht, wie der Dichter Peter Hacks uns helfen kann. Die Frage ist, wann wir wieder reif sind für ihn.

Seite 15

Brand

Der Schriftsteller Brand (Josef Bierbichler, li.) pflegt seine todkranke Frau. Dabei kommen er und die Krankenschwester Angela (Angela Gregovic, re.) sich näher. Die beiden beginnen eine Affäre. Als Angelas eifersüchtiger Ehemann davon Wind bekommt, eskaliert die Situation. Foto: MDR/Degeto/Tatfilm/Martin MenkeBR, 23.45 Uhr...

7 Tage

Sie hassen Schwule, propagieren ein traditionelles Frauenbild, lehnen die Werte der westlichen Zivilisation ab und bekämpfen jene, die für sie Ungläubige sind - nein, nicht Islamisten sind gemeint, sondern deren Schwestern und Brüder im Geiste: fundamentalistische Christen. Die Reporter Martin Rieck und Hans J. Rausch waren sieben Tage lang Gast in einer evangelikalen Freikirche, haben Gottesdiens...

Opfer dürfen reden

Das einst von Ex-Hollywood-Mogul Harvey Weinstein (66) geführte Filmstudio hebt Geheimhaltungsvereinbarungen auf, die Opfer und Zeugen hindern sollen, über sexuelle Übergriffe des Produzenten zu sprechen. »Seit Oktober wurde berichtet, dass Harvey Weinstein Geheimhaltungsvereinbarungen als geheime Waffe benutzt hat, um Menschen zum Schweigen zu bringen, die Anschuldigungen gegen ihn erheben«, heiß...

»Ku’damm 59« legt zu

Das ZDF-Familiendrama »Ku’damm 59« hat noch einmal zugelegt. Am Montagabend um 20.15 Uhr war die zweite Folge des Dreiteilers rund um eine Berliner Tanzschule in den 50er Jahren die meist gesehene Sendung. Im Schnitt 5,42 Millionen Zuschauer hatten dafür eingeschaltet, der Marktanteil lag bei 16,2 Prozent. Das waren noch einige mehr als zum Auftakt am Abend davor (5,36 Millionen, 14,3 Prozent), al...

Seite 16
Grit Gernhardt

Niedrigzinsen erschweren das Stiften

Hierzulande gibt es über 22 000 kleine, mittlere und große Stiftungen. Ihre Ziele sind verschieden, ihre Arbeit erfüllt jedoch oft wichtige gesellschaftliche Aufgaben.

Peter Eßer, Brüssel

Herkunftslandprinzip durch die Hintertür

Im Europaparlament steht eine erste wichtige Abstimmung zur umstrittenen EU-Dienstleistungskarte an. Wie das Votum ausfällt, ist offen. Es gibt aber reichlich Gegenwind für das Vorhaben.

Ulrike Henning

Halbherzige Präventionspolitik

Auch in einem reichen Land wie Deutschland haben einige Menschen keinen adäquaten Zugang zu medizinischer Versorgung. Neue Daten zeigen, Gesundheit ist weiter eine Sache des sozialen Status.

Seite 17

Razzien bei BMW und VW

München. Die Münchner Staatsanwaltschaft hat am Dienstag die BMW-Zentrale durchsucht und Ermittlungen wegen Betrugsverdachts bei der Abgasreinigung eingeleitet. »Es besteht der Anfangsverdacht, dass die BMW AG eine prüfstandsbezogene Abschalteinrichtung verwendet«, teilte die Behörde mit. Rund 100 Polizisten und Staatsanwälte hätten Räume in der Konzernzentrale, im Forschungs- und Innovationszentr...

Andrej Sokolow und Hannes Breustedt, Tempe

Unausgereifte Technologie

Der erste tödliche Unfall mit einem Roboterwagen wird den Weg zu selbstfahrenden Autos beeinflussen. Auch wenn erste Ermittlungen das Auto in der Schuldfrage entlasten.

ndPlusNorbert Suchanek, Rio de Janeiro

Wassermangel wird bedrohlicher

Immer mehr Menschen sind vom Wassermangel bedroht. Beim Weltwasserforum in Brasilien werden marktkonforme Ansätze präsentiert. Auf dem Gegenforum kommen die Betroffenen zu Wort.

Seite 18

Chaot

Laut Duden ist ein Chaot entweder jemand, der »nicht willens oder nicht fähig ist, Ordnung zu halten«, oder aber ein Mensch, der »seine politischen Ziele auf radikale Weise mit Gewaltaktionen und gezielten Zerstörungsmaßnahmen durchzusetzen versucht«. In die deutsche Vokabelsammlung aufgenommen wurde der Ausdruck anno 1986 - also auf einem der Höhepunkte der Kämpfe um die besetzten Häuser in der H...

Robert D. Meyer

Kein Einblick mehr ins Schweinesystem

Um die schlechten Zustände in der Tierhaltung zu dokumentieren, verschaffen sich Aktivisten immer wieder Zugang zu Mastanlagen. Die Große Koalition plant, solche Recherchen stärker zu bestrafen.

Christopher Wimmer

Intelligenz ohne Nachdenken

Forscher_innen warnen: KI ist nicht neutral. Rassismus, Sexismus und andere Herrschaftsverhältnisse können durch sie verstärkt werden.

Kurznachrichten:

Seite 19
Britta Körber, Mailand

Noch ein Mal quälen

Aljona Sawtschenko will nach dem Olympiasieg auch mit Bruno Massot noch mal Weltmeisterin werden. Die beiden wollen dabei nicht nur besser sein als alle anderen, sondern möglichst sogar perfekt.

Frank Hellmann, Neu-Isenburg

Der Beste ist arbeitslos

Die Auszeichnung des jüngst entlassenen Fußballlehrers Hannes Wolf ist ein Beispiel dafür, dass auch Trainertalente mitunter noch Geduld brauchen. Und dass ihnen Fehler wieder erlaubt werden sollten.

Seite 20

Mit »Sudan« starb der letzte seiner Art

Das letzte männliche Nördliche Breitmaulnashorn der Welt ist tot. Damit leben weltweit nur noch zwei weibliche Nashörner dieser Art. Die letzten Hoffnungen für den Erhalt der Nashornart ruhen auf der künstlichen Befruchtung.

Größte Verluste in Afrika und Südamerika

Der Wald ist Lebensraum und Lebensgrundlage für viele Millionen Menschen auf der Welt. Im Kampf gegen den Klimawandel dient er als Schutzwall. Doch die Waldbestände sind vielerorts bedroht sind.

Für die Gletscher ist es fünf nach zwölf

Die schlechte Nachricht: Egal, was wir tun, die Gletscher schmelzen. Doch wenn wir heute handeln, können wir die Eismassen teilweise retten. Der Erfolg würde sich aber erst im nächsten Jahrhundert zeigen.

Seite 21

Plakettenstreit: blau, hellblau oder was?

Wie gesundheitsschädliche Autoabgase in Städten reduziert werden können, ist heftig umstritten. Viel wird über Plaketten diskutiert, um Fahrverbote erlassen zu können. Nun kommt das Umweltbundesamt mit einem Vorschlag.

Seite 22

OP durch einen falschen Arzt

Drei Krankenkassen sind vor Gericht mit dem Versuch gescheitert, von einem Krankenhaus rund 370 000 Euro zurückzubekommen, die sie für Operationen durch einen falschen Arzt bezahlt hatten.

Anne Katrin Herbst

Mangelhafte Verträge führen zu Einbußen

Viele Beschäftigte in kleinen und mittleren Unternehmen sparen für eine Betriebsrente. Eine aktuelle Untersuchung solcher Verträge zur betrieblichen Altersversorgung (bAV) durch die Rentenberatungsgesellschaft bbvs zeigt, dass diese zum Teil erhebliche Mängel haben.

Seite 23

Beruf mit vielen Perspektiven

Die Ausbildung im Handwerk ist eine echte Alternative zum Abitur - so zum Beispiel auch die Ausbildung zum Gebäudereiniger.

Krank zur Arbeit: Für zwei von drei Mitarbeitern eine Option

Krank zur Arbeit gehen? Gut zwei Drittel der Beschäftigten sind binnen eines Jahres mindestens einmal krank zur Arbeit erschienen, so die Umfrage des Deutschen Gewerkschaftsbundes. Danach gaben 67 Prozent der Befragten an, in den zurückliegenden zwölf Monaten mindestens einmal zur Arbeit erschienen zu sein, obwohl sie sich »richtig krank gefühlt« hätten. 29 Prozent gingen sogar zwei Wochen oder no...

Seite 24

Keine Fristen

Ein Vermieter muss bei Schäden keine Frist zu deren Beseitigung setzen.

Indexmiete - was ist das?

Beim Abschluss des Mietvertrages können Mieter und Vermieter bereits festlegen, wie sich die Miete in den nächsten Jahren entwickeln soll. Da geht es um Index- oder Staffelmiete. Zur Indexmiete nachfolgend einige Infos.

ndPlusSebastian Bartels

Ein beendetes Mietverhältnis ist nicht kündbar

Das Landgericht Berlin hat sich mit einem mieterfreundlichen Urteil gegen den Bundesgerichtshof gestellt: Der Vermieter dürfe dem Mieter wegen Mietrückständen nicht fristlos und zugleich hilfsweise ordentlich kündigen.

Seite 25
OnlineUrteile.de

Gebäudeversicherung muss zahlen

Die Gebäudeversicherung zahlt dafür nicht und behauptet, der Versicherungsfall habe sich vor Vertragsschluss ereignet.

Trittschallschutz bei Modernisierung im Bad

Wer jemanden über sich wohnen hat, kennt das Problem Trittschall. Neue Gebäude müssen besser gedämmt sein als alte. Doch was gilt bei der Sanierung eines Bades, alter oder neuer Standard?

Seite 26

Transsexuelle Mutter kein Vater

Eine transsexuelle Mutter kann nicht Vater werden. Auch wenn der Frau-zu-Mann-Transsexuelle bereits vor der Geburt des Kindes rechtlich zum Mann geworden ist, müsse dieser im Geburtenregister als Mutter eingetragen werden.

Seite 27
OnlineUrteile.de

Schaden »fiktiv« abgerechnet

Ein Autofahrer wurde ohne eigenes Verschulden in einen Autounfall verwickelt. Um die Schadensregulierung kam es jedoch Streit.

Seite 28

Neuer »Inkasso-Check«

5,8 Millionen Personen haben schon mal eine Inkassoforderung erhalten. 65 Prozent davon halten sie für unberechtigt. Nun ermöglicht ein neuer Online-Service der bundesweiten Verbraucherzentralen Verbrauchern die kostenlose Überprüfung solcher Forderungen. Nutzer des »Inkasso-Checks« erhalten eine rechtliche Ersteinschätzung, ob sie überhaupt bezahlen müssen und falls ja, ob die volle Höhe der Kost...