Seite 1

Unten links

Christian Lindner, Vorsitzender der Christian-Lindner-Partei (aka FDP), hat gesagt, dass die FDP bis zur nächsten Bundestagswahl weiblicher werden müsse. Das ist beachtlich, galt doch die Zusammensetzung der Partei aus Lindner, Lindner und Lindner sowie einigen weiteren von der Sorte insbesondere nach dem guten Abschneiden bei der Wahl 2017 als optimal. Zweifellos ist die FDP »eigentlich die best...

Skripal: Herkunft von Gift unklar

Den Haag. Einen Monat nach dem Giftanschlag auf zwei Russen in Großbritannien wird sich der Exekutivrat der Organisation für ein Verbot der Chemiewaffen (OPCW) an diesem Mittwoch mit dem Fall beschäftigen. Russland hatte die Sondersitzung des Leitungsgremiums der OPCW beantragt. Die Affäre um die mutmaßliche Nervengift-Attacke auf den früheren russischen Doppelagenten Sergej Skripal und dessen Toc...

Einnahmen der Kommunen steigen

Wiesbaden. Die Kommunen haben im vorigen Jahr einen Rekordüberschuss von 10,7 Milliarden Euro verbucht, teilte das Statistische Bundesamt mit. Damit habe sich die Finanzlage der Gemeinden weiter verbessert. Bereits seit 2012 seien die Einnahmen höher als die Ausgaben. Auf der Einnahmenseite gab es ein Plus von 4,6 Prozent auf 258,4 Milliarden Euro, bedingt vor allem durch steigende Steuereinnahmen...

Puigdemont soll ausgeliefert werden

Hamburg. Das deutsche Verteidigerteam des ehemaligen katalanischen Regionalpräsidenten Carles Puigdemont geht juristisch gegen die von Schleswig-Holsteins Generalstaatsanwaltschaft betriebene Auslieferung ihres Mandanten nach Spanien vor. Es seien bereits Anträge auf Zurückweisung gegen das von der Anklagebehörde bei Gericht eingereichte Ersuchen gestellt worden, erklärte Anwalt Till Dunckel am Di...

Roland Etzel

Das falsche Spiel des Kronprinzen

Kommt es wirklich einer Sensation gleich, dass Saudi-Arabiens Kronprinz jetzt de facto Israels Existenzrecht anerkannt hat? Nicht, wenn es nach der Faktenlage geht. Längst ist die einstige Frontstellung zwischen beiden Staaten nach der Eroberung der muslimischen heiligen Stätten Jerusalems durch Israel im Sechs-Tage-Krieg von 1967 einem strategischen Bündnis gewichen. Einem heimlichen allerdings...

Es geht voran

Berlin. Vor bald 100 Jahren - im November 1918 - wurde in Österreich das Frauenwahlrecht eingeführt. Vor mehr als 20 Jahren - im April 1997 - unterschrieben fast 650 000 Menschen ein Frauenvolksbegehren, das eine Reihe von Maßnahmen zur Herstellung von Gleichberechtigung auflistete. »Gerade einmal eine Forderung wurde damals umgesetzt, die tatsächliche Gleichstellung von Frauen in der Verfassung«,...

Roland Etzel

Der saudische Prinz und die Rechte Israels

Saudi-Arabiens Kronprinz hat den Israelis »ein Recht auf ihr Land« zugestanden. Das erregt Aufsehen, gilt das Königreich doch offiziell vor allem wegen der Landfrage als Feind Israels.

Seite 2
Michael Bonvalot

»Das geht alles viel zu langsam«

Die Initiatorinnen des Frauenvolksbgehren in Österreich erklären im Gespräch ihre Strategie, warum sie auch auf Männer setzen, welche Chancen auf Umsetzung das Begehren hat und warum die Forderungen nicht radikaler sind.

Seite 3

Die Vision einer gerechten Gesellschaft

Der Mord an Martin Luther King am Abend des 4. April 1968 löste weltweit Trauer und Empörung aus. Der schwarze Bürgerrechtler war auf dem Balkon eines Hotels im Memphis erschossen worden - wahrscheinlich von dem weißen Kriminellen und Rassisten James Earl Ray. Jedenfalls wurde Ray, der nach wochenlanger Flucht verhaftet wurde, zu 99 Jahren Gefängnis verurteilt. Es kursiert aber auch die Version, K...

Martin Luther King

I Have a Dream

Am 4. April 1968 wurde der schwarze US-Bürgerrechtler Martin Luther King erschossen. Wir dokumentierten seine berühmteste Rede vom August 1963, die sein politisches Vermächtnis darstellt.

Seite 4
Simon Poelchau

Oft nur ein Rinnsal

Wieder einmal ist von sprudelnden Steuereinnahmen die Rede. Diesmal sind die Kommunen dran. Einen Rekordüberschuss von sage und schreibe 10,7 Milliarden Euro haben die Städte und Gemeinden vergangenes Jahr verbucht, teilte das Statistische Bundesamt mit. Doch wer jetzt hofft, dass das städtische Schwimmbad bald wieder öffnet, das mangels Geld vor Jahren geschlossen wurde, könnte enttäuscht werden....

Martin Ling

Auslieferung wäre politisch blind

Es ist ein Etappensieg für Spaniens Regierung und Justiz, nicht mehr, aber auch nicht weniger. Die Generalstaatsanwaltschaft in Schleswig hält das Auslieferungsersuchen des spanischen Verfassungsgerichtes für den katalanischen Ex-Präsidenten Carles Puigdemont für begründet. Wegen Fluchtgefahr bleibt er in Haft. Puigdemont werden in Spanien »Rebellion«, »Aufwiegelung« und Veruntreuung öffentliche...

Stefan Otto

Spiegelbild der Gesellschaft

Nicht überall gleicht die Aufstockung der Polizei einer »Aufholjagd«, wie Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD) es nannte. Nachdem in der Hauptstadt jahrelang kein Nachwuchs ausgebildet wurde, die Stadt aber wächst, viele Pensionierungen anstehen und angesichts der Terrorgefahr neue Aufgaben auf die Polizei zukommen, gibt es dort einen Engpass. Andere Länder verzeichnen dagegen einen Bewerbu...

Gabi Kotlenko

Starker Mann

Saudi-Arabiens Kronprinz Mohammed bin Salman gibt sich als Friedensengel. Seine Worte, er spreche den Israelis das Recht auf ein eigenes Land zu, schlugen ein wie eine Bombe. Dabei gilt der 32-Jährige außenpolitisch als Scharfmacher. Der Kronprinz, der auch Verteidigungsminister und Vizepremier des ölreichen Wüstenstaates ist, hat eine bisher in Saudi-Arabien noch nie dagewesene Machtfülle in sein...

Felix Jaitner

Schuldig ohne Anklage

Die konfrontative Politik des Westens gegenüber Russland in der Skripal-Affäre begünstigt einen Rechtsruck der Regierung in Moskau, der sich in einem zunehmenden Nationalismus und einer aggressiven Rhetorik äußert.

Seite 5

Alles nur ein Test?

San Francisco. Die bei Schwulen beliebte Dating-App Grindr ist wegen der Weitergabe sensibler Nutzerdaten an externe Unternehmen in die Kritik geraten. Grindr hatte Informationen etwa über den HIV-Status oder Wohnort seiner Nutzer weitergegeben.Grindr-Technologiechef Scott Chen erklärte am Montag (Ortszeit), es sei branchenüblich, Daten mit Unternehmen zu teilen, die zur Optimierung der eigenen So...

Polizei ohne Nachwuchssorgen

Sicherer Job in unsicheren Zeiten: Rechtzeitig vor der erwarteten Pensionswelle gibt es wieder mehr Polizeianwärter.

René Heilig

Einzige Lösung: Geschäftsaufgabe

Facebook-Chef Mark Zuckerberg sagt, sein Unternehmen brauche »einige Jahre«, um die Probleme mit dem Schutz von Nutzerdaten zu beheben. Im Vox-Interview spielte er den Idealisten.

Seite 6

Dehm soll Linkspartei verlassen

Der Bundestagsabgeordnete Diether Dehm ist für seine Provokationen bekannt. Nun hat ein Berliner Bezirkspolitiker den Antrag gestellt, ihn aus der Partei auszuschließen.

Essener Tafel nimmt wieder Ausländer auf

Knapp drei Monate hat die Essener Tafel keine Ausländer als Neukunden angenommen. Die Regelung hat bundesweit Debatten ausgelöst. Nun wurde der Bann wieder aufgehoben.

Denis Trubetzkoy, Kiew

Die Auferstehung Timoschenkos

Lange war Julia Timoschenko abgeschrieben, saß zeitweise sogar im Gefängnis. Nun gilt die 57-jährige Politikerin als Favoritin für die Präsidentschaftswahlen in der Ukraine im nächsten Frühjahr.

Seite 7

Tote bei Luftangriffen in Afghanistan

Kundus. Die UNO geht Berichten über einen verheerenden Luftangriff der afghanischen Streitkräfte in der Provinz Kundus nach. Experten seien vor Ort, um »beunruhigende Berichte« zu überprüfen, wonach Zivilisten »schweres Leid« zugefügt wurde, so die UNO-Mission für Afghanistan. Es sollen viele Zivilisten getötet und verletzt worden sein.Quellen aus Afghanistans Sicherheitsapparat hatten am Montag v...

Wolf H. Wagner, Florenz

Spannungen zwischen Rom und Paris

Die nicht abgesprochenen Kontrollen französischer Zöllner auf italienischem Grund haben zu Spannungen zwischen beiden Seiten geführt. Die Staatsanwaltschaft von Turin ermittelt.

Oliver Eberhardt, Tel Aviv

Fallrückzieher von Netanjahu

Israels Ministerpräsident Netanjahu hat einen Deal mit dem UNO-Flüchtlingshilfswerk nach nur wenigen Stunden aufgekündigt: Seinen rechten Koalitionspartnern ging die Vereinbarung nicht weit genug.

Elisabeth Heinze, Thessaloniki

Zurück auf der politischen Bühne

Der ehemalige Finanzminister Yanis Varoufakis hat einen griechischen Ableger seiner Bewegung DiEM25 gegründet. Damit macht er SYRIZA, deren Regierung er einst angehörte, Konkurrenz.

Seite 8
Thomas Roser, Belgrad

Erdogan lässt Kosovo beben

Nach umstrittenen Abschiebungen von angeblichen Anhängern der Gülen-Bewegung in die Türkei steht die Regierung in Pristina vor dem Fall. In Kosovos Regierungslager macht sich Endzeitstimmung breit.

Christian Selz, Kapstadt

Ein Leben ohne Kompromisse

Einen Tag nach dem Tod der Anti-Apartheidskämpferin Winnie Mandela zollen ihr zahlreiche Südafrikaner Tribut - vor ihrem Haus in Soweto und anderswo.

Seite 9

Modellversuch für Tempo 30 startet

Ab Montag kommender Woche beginnt der Modellversuch mit Tempo 30 in der Leipziger Straße. Mit der Geschwindigkeitsbegrenzung für Autos soll die gesundheitliche Belastung Stickoxiden verringert werden. »In anderen Pilotprojekten konnten mit dieser Maßnahme die Emissionen um bis zu zehn Prozent reduziert werden«, sagt Berlins Verkehrssenatorin Regine Günther (parteilos, für Grüne). Grundlage für ihr...

Streit um linke Kneipe kommt vor Gericht

Nach mehr als einem Jahr kommt der Streit um die linke Kneipe »Kadterschmiede« in der Rigaer Straße in Friedrichshain erneut vor Gericht. Das unterbrochene Verfahren am Landgericht für Zivilsachen wird am 14. Mai neu aufgenommen, wie Gerichtssprecherin Annette Gabriel am Dienstag mitteilte. Das Verfahren war im Juni 2017 unterbrochen worden, weil der gesetzliche Vertreter der klagenden Eigentümeri...

Martin Kröger

Im Namen des Klimaschutzes

Bis zum Jahr 2050 will Berlin klimaneutral sein. Der Ausstoß von klimaschädlichen Treibhausgasen soll dann vollständig kompensiert werden. Eine wichtige Rolle bei den zahlreichen Maßnahmen und Konzepten sollten für Rot-Rot-Grün dabei die Berliner Stadtwerke spielen.

Starkregen lässt Gewinn absinken

Wenn es mehr regnet, wird weniger Wasser aus dem Trinkwassernetz gezapft. Für die Wasserbetriebe ist das nicht gut fürs Geschäft. Sie mussten außerdem mehr Abwasser reinigen.

Maria Jordan

Parlament für die Hosentasche

Politik im Taschenformat: Das Abgeordnetenhaus (AGH) will mithilfe eines neuen Faltblattes bei Jugendlichen das Interesse an Landespolitik wecken. Natürlich mit hippem Design und in lässigem Ton.

Nicolas Šustr

Stadtwerk im Aufwind

Immer mehr Berliner entscheiden sich für Landesstrom und die installierte Leistung bei Windkraft und Photovoltaik wächst deutlich. Die Stadtwerke sind zumindest dem Bonsai-Status entwachsen.

Seite 10

Groß genug für die Polizei in Brandenburg

Potsdam. In Berlin war sie zu klein für die Polizei - nun geht für Celina Knop in Brandenburg ein langgehegter Traum in Erfüllung. Die 1,54 Meter große Berlinerin hat in Oranienburg (Oberhavel) ihre Ausbildung zur Polizeibeamtin im gehobenen Dienst begonnen. »Ich möchte zur Kripo, am liebsten zur Drogenfahndung«, sagte die 20-Jährige strahlend, als sie am Dienstag ihre Ernennungsurkunde in Empfang...

Abschied vom Café Sibylle

Am Ostersonnabend hieß es in der Karl-Marx-Allee 72 Abschied nehmen: Mit dem stadtbekannten Café Sibylle musste nach rund 65 Jahren am historischen Standort eines der wenigen verbliebenen Markenzeichen der alten Ostberliner Mitte schließen. Dicht macht damit auch die kleine, mit öffentlichen Mitteln geförderte Ausstellung zur Geschichte der Stalinallee, wie der DDR-Boulevard zunächst hieß. Der Mie...

Direktzahlung nur für kleine Agrarbetriebe

Mit der EU-Förderperiode ab 2020 gibt es weniger Geld für den Agrarsektor. Der Landesbauernbund fordert, um finanzielle Einbußen für Familienbetriebe zu verhindern, eine Neuverteilung.

Johanna Treblin

Weg frei - aber nur für Autofahrer

Mehr als die Hälfte aller Falschparker sind 2017 im absoluten und eingeschränkten Halteverbot abgeschleppt worden. Schwerpunkt war der Fünf-Meter-Bereich an Kreuzungen.

Jeanette Bederke

Von Turmbekrönungen bis zu Riesenuhren

Wilfried Schwuchow ist Kunstschmied - er selbst sieht sich als Handwerker, vor allem als Schmied, Schlosser und Metallbauer. Und noch immer steht der 75-Jährige von früh bis spät in seiner Werkstatt.

Tomas Morgenstern

Zuschlag für kommunale Haushalte

Städte und Gemeinden profitieren von der guten Wirtschaftslage - das Land zahlt in diesem Jahr 2,08 Milliarden Euro an die Kommunen und Landkreise. Die Finanzausgleichsmasse steigt auf Rekordniveau.

Seite 11

Stadt der Türme

Erfurt. Blick auf den Erfurter Dom und die St. Severikirche vom Turm der Wigbertikirche aus. Der Aufstieg auf den Wigbertiturm wird für Besucher in diesem Jahr erstmals zum Aktionstag »Erfordia turrita« (»Türmereiches Erfurt«) am 21. April möglich sein. Insgesamt 13 Türme können dann bestiegen werden. Organisiert wird die Aktion vom evangelischen Augustinerkloster in der thüringischen Landeshaupts...

Bayern: Mehr Wachpersonal in den Kliniken

München. Die Zahl der Krankenhäuser in Bayern, die einen professionellen Wachdienst beschäftigen, wächst immer weiter. In der Notaufnahme der Uniklinik der Münchner Ludwig-Maximilians-Universität gibt es schon seit 15 Jahren einen Sicherheitsdienst. Das Klinikum Ingolstadt hat sich vor vier Jahren zu diesem Schritt entschlossen, das Klinikum Nürnberg hat den Auftrag an einen Wachdienst vor zwei Ja...

Kontroverse um Netzgehege im Bodensee

Die Berufsfischer am Bodensee leiden seit Jahren unter sinkenden Erträgen, sie beklagen den geringen Nährstoffgehalt des Wassers. Eine Genossenschaft will es nun mit der Zucht in Netzgehegen versuchen.

Hagen Jung

In Gägelow ist bald der Ofen aus

Kann die Politik 220 Arbeitsplätze retten, die das Unternehmen »Unser Heimatbäcker« bereits gestrichen hat oder streichen will? Betroffen ist nicht nur Mecklenburg-Vorpommern, sondern auch Brandenburg.

Seite 12

Kompliziertes Geschäft

Liebe und Ehe sind ein kompliziertes Geschäft mit oft nur mittelmäßiger Bilanz. Steckt in den Bezeichnungen »Ehefrau« oder »Ehemann« nicht von Anfang an auch das »Ehemalig« als einziges Überbleibsel jeder Ehe? Der Schriftsteller Wilhelm Genazino erzählt in seinem Buch »Kein Geld, keine Uhr, keine Mütze« von einem philosophierenden Helden, der beim Nachdenken über »Love and Marriage« jede Sicherhei...

Institution der Wenigen im Medium der Massen

Was geschieht, wenn das Medium der Masse die bildungsbürgerliche Institution par excellence aufsucht, wenn die Kamera zum Ausstellungs- und Museumsführer wird? Die filmhistorische Reihe Film und Museum widmet sich einer Beziehungsgeschichte, die von inniger Umarmung bis zur spöttischen Abwehr reicht. Zu erleben sind dokumentarische Museumsporträts wie Nicholas Philiberts Film über das Louvre (La v...

Enorme Schäden im »Wildpark MV«

Güstrow. Das Schneechaos von Ostern hat im »Wildpark MV« in Güstrow nach ersten Angaben Schäden von mindestens 400 000 Euro angerichtet. »Vier große Flugvolieren sind zusammengestürzt«, sagte Geschäftsführer Klaus Tuscher am Dienstag bei einem Besuch von Mecklenburg-Vorpommerns Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU). Reparaturen seien nicht möglich, die Volieren müssten neu gebaut werden. Vor allem...

Für den großen Geldbeutel

Ungeachtet seines »Arm aber sexy«-Rufs hat Berlin nach Einschätzung des Art-Cologne-Direktors Daniel Hug mittlerweile zahlungskräftige Kunstfreunde. »Dass es in Berlin keine Sammler gibt, ist ein Mythos«, sagte der 49 Jahre alte Amerikaner. Die Koelnmesse hatte im vergangenen Jahr die Berliner abc (art berlin contemporary) übernommen und mit ihr die Art Berlin gegründet. Die erste Ausgabe im Septe...

Balance aus neu und verschwunden

Es war bitterkalt, es gab Korn und Erbsensuppe, die Gäste waren illuster. Künstler wie Edward Kienholz und Christo kamen, als im Januar 1977 an der Berliner Kurfürstenstraße ein riesiges Wandgemälde von Eduardo Paolozzi eingeweiht wurde. Der Pop-Art-Pionier hatte für die 990 Quadratmeter große Fläche eine Schwarz-Weiß-Malerei mit Maschinenteilen entworfen. Später verschwand das Bild für Jahre hint...

Jörg Aberger, Leipzig

Wo Mendelssohn und Schumann dozierten

Die Anfänge waren bescheiden: Im Hofgebäude des damaligen Leipziger Gewandhauses gab es zunächst gerade einmal 22 Studierende. Heute zählt die Hochschule in der sächsischen Stadt 1182 Studenten.

Volkmar Draeger

Ein doppelter Spagat

Der Spielort ist so ungewöhnlich wie reizvoll für Tanz: ein nüchtern quadratisches Studio für Sonderausstellungen in der Gemäldegalerie, mit großen weißen Rechtecken an drei Wänden. Quadratisch weiß ist auch die von unten neonbeleuchtete, von oben farbig bestrahlte Fläche, die das Publikum umsitzt. Still stimmt man sich ein auf »Figures in a Landscape«, entstanden aus einem vor vier Jahren kreiert...

Helen Hoffmann, Holdorf

Wenn der letzte Gasthof schließt

Immer mehr Orte stehen inzwischen ohne Kneipe da, nicht überall wollen die Bürger den Verlust hinnehmen. Beim Hotel- und Gaststättenverband sieht man Genossenschaftsmodelle aber skeptisch.

Seite 13

Stilbildend

Er wurde mit Preisen überhäuft: Der amerikanische Fernsehproduzent und Drehbuchschreiber Steven Bochco ist im Alter von 74 Jahren an Krebs gestorben. Bocho sei am Sonntag in Los Angeles »im Kreise seiner Familie friedlich eingeschlafen«, zitierten US-Medien seinen persönlichen Assistenten Phillip Arnold. Der zehnfache Emmy-Gewinner war vor allem für seine Polizei-Fernsehserien wie »New York Cops -...

Brückenbauer

Der israelische Filmregisseur und Schriftsteller Amos Kollek und seine Schwester, die Künstlerin Osnat Kollek, erhalten die Moses-Mendelssohn-Medaille. Wie die Moses Mendelssohn Stiftung am Dienstag berichtete, wird damit deren großes Engagement für Toleranz und Verständigung in der multikulturellen und multireligiösen Bevölkerung Jerusalems gewürdigt. »Damit haben sie ein Erbe, das sie von ihren ...

Björn Hayer

Nackte Offenbarungen

Sein Blick ist unfassbar, rätselhaft, luzide, er zielt unmittelbar auf den Betrachter, der eines Menschen gewahr wird, der schon nicht mehr ganz von dieser Welt zu sein scheint - eines Nächsten, der angesichts seines Martyriums längst allem Irdischen entsagt hat. Peter Paul Rubens Meisterwerk »Ecce Homo« (vor 1612) fängt die Expressivität des von dannen scheidenden Jesu wie kaum ein anderer Maler ...

Seite 14

Showghi ausgezeichnet

Der in Hamburg lebende Schriftsteller Farhad Showghi hat am Dienstag in Staufen bei Freiburg den diesjährigen Peter-Huchel-Preis für deutschsprachige Lyrik erhalten. Die Auszeichnung ist mit 10 000 Euro verbunden. Der 56-Jährige wurde mit dem Preis für seinen im vergangenen Jahr erschienenen Gedichtband »Wolkenflug spielt Zerreißprobe« gewürdigt. Der Preis ist den Angaben zufolge einer der bedeute...

Neue Stelle geschaffen

Mit dem Regisseur Tobias Johannes Erasmus Rott bekommt das Staatstheater Meiningen nach Jahren wieder einen Schauspieldirektor. Rott trete die Stelle mit Beginn der Spielzeit 2018/19 an, teilte das Theater am Dienstag mit. Sie werde unter der Intendanz von Ansgar Haag, der seit der Spielzeit 2005/2006 das Theater leitet, erstmals besetzt. Die Stelle werde auf Wunsch des Kulturstiftungsrates Meinin...

Mehr Leuchttürme

Die Vereinigung der bayerischen Wirtschaft (vbw) fordert mehr staatliche Förderung für die Computer- und Videospielindustrie. Die Games-Industrie mache weltweit schon mehr als 100 Milliarden Dollar Umsatz und gehöre zu den bedeutendsten Zukunftsbranchen. »Um die heimische Games-Branche international zu verankern, muss die Förderung qualitativ und quantitativ ausgebaut werden«, sagte vbw-Hauptgesch...

Sabine Neubert

Geigen der Hoffnung

Jüdische Musiker spielten ums nackte Überleben, schreibt der US-amerikanische Musikwissenschaftler James A. Grymes, »wo Geigen waren, war auch Hoffnung«. Die Musik - besonders die Geige - ist bekanntlich seit Jahrhunderten ein wichtiger Bestandteil des jüdischen Kulturlebens gewesen. So erinnert Grymes im Prolog an bejubelte Mendelssohn-Interpreten des 19. Jahrhunderts und an »Ausnahmekünstler« de...

Roland Kaufhold

Der Weg des Widerstands

Ein türkischer Haftbefehl führte 2017 zur Festnahme des Kölner Schriftstellers Dogan Akhanli in Granada. Zwei Monate lang saß er bis zu seinem Freispruch in Spanien fest. In dieser Zeit schrieb er seine Erinnerungen nieder.

Seite 15

Zugelegt

Fernsehkommissarin Heike Makatsch ist mit ihrem zweiten »Tatort« noch einmal stark in der Zuschauergunst gestiegen. 9,01 Millionen (25,7 Prozent) schalteten am Ostermontag um 20.15 Uhr den Fall »Zeit der Frösche« ein, der in Mainz spielt. Bei ihrem »Tatort«-Debüt - damals noch als Ermittlerin in Freiburg - hatte Makatsch alias Hauptkommissarin Ellen Berlinger im März 2016 7,99 Millionen erreicht. ...

Das deutsche Kind

Als ihre beste Freundin Natalie (Petra Schmidt-Schaller) bei einem Unfall stirbt, nimmt die junge Deutsch-Türkin Sehra (Neshe Demir) bereitwillig deren sechsjährige Tochter Pia bei sich und ihrer Familie, ihrem Mann Cem (Murathan Muslu) und ihrer Tochter Hanna (Sue Moosbauer), auf.Plötzlich brechen überwunden geglaubte Vorurteile wieder auf, denn Pias Großeltern können sich nicht damit abfinden, d...

Leben mit ADHS

Ungefähr fünf Prozent aller Kinder und Jugendlichen in Deutschland sind von der Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung betroffen. Viele haben bis ins Erwachsenenalter mit den Symptomen der Erkrankung zu kämpfen.Die Doku begleitete drei Betroffene, wie den jungen Kilian Chirici (Foto), sechs Jahre lang auf ihrem Lebensweg, zeigt, wie sie mit der Krankheit umgehen lernen, erwachsen werden un...

Vorschläge

Um bei der geplanten Übernahme des Bezahlsenders Sky doch noch zum Zuge zu kommen, zeigt sich der US-Medienkonzern 21st Century Fox zu Zugeständnissen bereit. 21st Century Fox habe der britischen Wettbewerbsaufsicht CMA zwei Vorschläge unterbreitet, teilte Sky am Dienstag in London mit. Ein Vorschlag sei, den Nachrichtensender Sky News rechtlich abzutrennen. Alternativ könne Sky News auch an den U...

Eumanns erster Arbeitstag

Nach zwei Gerichtsentscheidungen hat der Historiker Marc Jan Eumann den Posten als neuer Direktor der Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK) angetreten. Das teilte die LMK, die den Privatfunk in Rheinland-Pfalz beaufsichtigt, am Dienstag in Ludwigshafen mit. Der ehemalige nordrhein-westfälische Medienstaatssekretär folgt Renate Pepper nach, deren Amtszeit im März endete....

Seite 16

Onlinehändler wollen keinen Elektroschrott

Berlin. Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) hat zahlreichen Onlinehändlern massive Rechtsverstöße bei der Rücknahme von Elektroschrott vorgeworfen. Tests zur Umsetzung der Rücknahmeverpflichtung von alten Elektroaltgeräten bei 30 Onlinehändlern hätten bei mehr als der Hälfte der untersuchten Unternehmen »systematische Gesetzesverstöße« ergeben, teilte die Umwelthilfe am Dienstag mit. Sie werde die Einh...

Susanne Schwarz

Emissionshandel in Bewegung

Vergangenes Jahr hat sich der EU-weite Preis für CO2-Emissionen auf etwa 13 Euro pro Tonne mehr als verdoppelt. Doch reicht dies für den Klimaschutz nicht aus. Dafür wären 30 Euro nötig.

Ralf Klingsieck, Paris

Frankreichs Züge bleiben stehen

Mit der Bahnreform will Frankreichs Präsident Emmanuel Macron EU-Vorgaben erfüllen. Doch passt sie auch gut in seine Agenda der tief greifenden Liberalisierung von Frankreichs Wirtschaft.

Seite 17
Hannes Breustedt, New York

Spotify geht an die Börse

Spotify, die Nummer eins im Musik-Streaming, geht an die New Yorker Börse. Doch die Aussichten des schwedischen Unternehmens sind ungewiss.

Hermannus Pfeiffer

Der Ölpreis steigt wieder

Nicht allein Autofahrer und Umweltschützer interessieren sich sehr für die Entwicklungen auf den Ölmärkten. Der Trend bei den Preisen zeigt nach oben - dank Putin.

Knut Henkel

Urlaub auf der Plantage

Die Kaffeebauern des kolumbianischen Netzwerks Red Ecolsierra setzen nicht nur auf bessere Qualität. Sie suchen auch nach weiteren Einkommensquellen.

Seite 18

Attac klagt gegen G20-Aktionsverbote

Berlin. Das globalisierungskritische Netzwerk Attac hat jüngst beim Hamburger Verwaltungsgericht Klagen gegen die Verbote von drei Attac-Aktionen am 7. Juli des vergangenen Jahres eingereicht. Ziel der Klagen sei es auch, die Rechtswidrigkeit der 38 Quadratkilometer großen Versammlungsverbotszone während des G20-Gipfels feststellen zu lassen. Attac hatte die Aktionen »Neoliberalismus ins Museum«, ...

Digitalisierung

Wie eine Naturgewalt, die alles mitreißt, verändert sie die gesamte Gesellschaft von Grund auf. Wir Menschen sind nur Zaungäste dieser Entwicklung und stehen staunend und passiv am Rand. Die Rede ist von der Digitalisierung. Neue Informations- und Kommunikationstechnologien und die Vernetzung von allem und jedem verändern alle Lebensbereiche. Die Digitale Revolution lässt dabei weder in der Wirtsc...

Peter Nowak

Die Sensibilisierung der Behörden reicht nicht aus

Der Film »Das blinde Auge« untersucht ein Todesfall in Thüringen von 2001. Axel U. wurde von einem Neonazi ermordet. Das Projekt hat der Regisseur Jan Smendek zusamen mit der Beratungsstelle Ezra entwickelt.

Seite 19
Nicolas Reimer, Simostranda

Der Größte geht

Mit 44 Jahren hat Ole Einar Björndalen seine Karriere beendet. Der Abschied deutete sich an, schwache Ergebnisse häuften sich - doch seine Erfolge überstrahlen alles.

Oliver Kern

Der Tiger kann wieder beißen

Seit der Rücken nicht mehr zwickt, ist Tiger Woods zurück im Spitzenfeld. Vor dem Masters-Turnier diese Woche erlebt der Hype um ihn neue Höhen. Die Einschaltquoten und Ticketpreise steigen mit.

Seite 20

Die Luft macht’s

Berlin. Manche entspannt es, andere zucken schon beim Geräusch mit Grausen zusammen: Beim Fingerknacken scheiden sich die Geister. Auch die Wissenschaft ist bei dem Thema zwiegespalten: Sind es die Gelenkknochen selbst oder andere Faktoren, die das Geräusch entstehen lassen? Mit einer mathematischen Analyse untermauern Forscher nun die Theorie, dass kleine Gasbläschen in der sogenannten Synovia-Fl...

Ulrike vom Leszczynski

Wenn das Blut Waschtag hat

Nierenversagen galt lange als Todesurteil. Dann baute ein findiger Mediziner eine Maschine, die das Blut von Giftstoffen im Körper reinigen kann. Die Idee rettete Millionen Menschen das Leben.

Seite 21
ndPlusDr. Wolfgang Reuter

Die Zeckensaison ist wieder eröffnet

Zeckensaison ist von Frühjahr bis Spätherbst. Schon ein paar aufeinanderfolgende Tage mit einer Temperatur von sieben Grad reichen aus, um die Parasiten in Wald, Flur und im heimischen Garten hervorzulocken.

Seite 22
Christina Fischer

Was bringt der neue Pflegegrad 1?

Grundsätzlich sollte man im Falle benötigter Hilfe einen Pflegeantrag stellen. Doch vielfach stößt man in der Praxis auf die Ansicht, dass der neuen Pflegegrad 1 keine Leistungen bereitstellt. Das aber ist falsch.

Rentenerhöhung ab Mitte 2018

Die rund 21 Millionen Rentner in Ost und West können sich ab Mitte dieses Jahres über eine Erhöhung ihrer Bezüge freuen. Die Renten sollen im Osten um 3,37 und im Westen um 3,22 Prozent steigen, wie Bundessozialminister Hubertus Heil (SPD) in Berlin mitteilte. Die Erhöhung soll zum 1. Juli 2018 erfolgen.Im vergangenen Jahr bekamen die Rentner im Osten 3,59 Prozent und im Westen 1,9 Prozent mehr. M...

Seite 23

Worauf die Personaler achten

Wurde man zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen, ist die erste Hürde bereits genommen. Verständlich, dass viele nun nervös werden, denn dieses Gespräch entscheidet vielleicht über die nähere Zukunft. Doch bevor es überhaupt soweit ist, hat der Personaler seine Hände im Spiel.

Vier von zehn Arbeitgebern erlauben Homeoffice

In fast vier von zehn deutschen Unternehmen dürfen Mitarbeiter ganz oder teilweise im Homeoffice arbeiten. Das geht aus einer aktuellen Umfrage des IT-Verbandes Bitkom unter rund 1500 Unternehmen hervor. Der Anteil der Arbeitgeber, die das Arbeiten zu Hause grundsätzlich erlauben, ist damit deutlich gestiegen - innerhalb eines Jahres von 30 auf 39 Prozent. Gut die Hälfte der Unternehmen (51 Prozen...

Seite 24
OnlineUrteile.de

Stolperfalle

Der Teppichbelag löste sich vom Boden. Der Mieter, Betreiber eines Altenheims, mindert die Miete um 15 Prozent.

BGH: Mieterhöhung bei Indexmiete rechtens

Wiederholt hatten wir über das Thema Indexmiete informiert (siehe nd-ratgeber vom 24. Januar und 21. März 2018). Mit einem Fall der Mieterhöhung auf der Grundlage der Indexmiete befasste sich der Bundesgerichtshof.

Lärm im Mietshaus hat Grenzen

In einem Mietshaus muss man dauerhaften Lärm durch die Nachbarn nicht in jedem Fall hinnehmen. In zwei Fällen - zum einem beim Bundesgerichtshof, zum anderen beim Amtsgericht München - wurde klargestellt, dass die erforderliche Toleranz Grenzen hat.

Seite 25

Rechtsstreit um Kellernutzung

Eine Umnutzung des Kellers zu Wohnzwecken kann möglich sein - zumindest, wenn die Teilungserklärung zu ungenau ist.

Für den Straßenbau zahlen?

Vier- bis fünfstellige Beträge sind keine Seltenheit, wenn Grundstückseigentümer für den Bau von Straßen vor ihrem Haus zahlen müssen.

Zufahrt zum Haus in »zweiter Reihe« absichern

Viele Grundstücke haben keinen direkten Zugang zur Straße. Zu erreichen sind solche Hinterliegergrundstücke nur über ein anderes Privatgrundstück. Wer ein Haus in »zweiter Reihe« erwerben möchte, sollte sich rechtlich unbedingt absichern.

Oberlandesgericht: Keine Staatshaftung

Im Streit um die Rückzahlung von rechtswidrigen Beiträgen für alte Kanalanschlüsse zeichnet sich für die Altanschließer vor dem Brandenburgischen Oberlandesgericht (OLG) eine juristische Niederlage ab.

Seite 26

Haustier hilft Steuern sparen

Bei der Einkommensteuererklärung können Haustiere helfen, Steuern zu sparen, wie die aktion tier e.V. informiert. Denn gewisse finanzielle Belastungen, die das Haustier mit sich bringt, dürfen steuerlich geltend gemacht werden. So können Tierhalter die Haftpflichtversicherung für ihr Tier genau wie andere Haftpflichtpolicen als Sonderausgaben anrechnen lassen.Auch die Betreuung und Pflege der Tier...

Seite 27

Beschwerden über Entgelte

Tausende Verbraucher haben sich auch im vergangenen Jahr wieder beim Ombudsmann der privaten Banken über ihr Kreditinstitut beschwert.

Hermannus Pfeiffer

Mit der Gebührenkeule aus den Niedrigzinsen

Geldinstitute werden immer kostspieliger. Dafür gibt es Gründe. Die Kunden stellt das allerdings vor neue Herausforderungen. Daher Vorsicht beim Frühjahrsputz: Auch für das Aufbewahren von Bankbelegen gibt es Zeiten, die Sie besser beachten sollten.

Seite 28

Fragwürdige Nachforderungen nicht ungeprüft bezahlen

Auch in der Insolvenz und nach Einstellung des Geschäftsbetriebes sorgt der unter der Marke »Care Energy« agierende Energieanbieter für große Verbraucherprobleme.Mit niedrigen Preisen, Ökostrom bis hin zu kombinierten Ökotarifen einschließlich Vertrieb und Installation von Solaranlagen sowie Sozialtarifen und Sozialprojekten hatte der Energieanbieter einst erfolgreich um das Vertrauen der Verbrauc...

Halten meine Sommerreifen wirklich noch eine Saison?

Selbst wenn die Winterreifensaison womöglich noch nicht gänzlich passé ist, es ist Zeit, sich um Sommerreifen zu kümmern. DEKRA-Experten sagen, wann neue Reifen sinnvoll sind und was beim Kauf zu beachten ist.