Seite 1

Unten links

Der FC Bayern München steht vor einer wichtigen Entscheidung. Was geschieht mit Arjen Robben und Franck Ribéry, deren Verträge bald enden? Die angehenden Auslaufmodelle (»Spiegel«) sind ein echtes Problem. Eigentlich Weltklassefußballer - aber: Beim 6:0 gegen Dortmund soll Robben »einer der Unauffälligeren« gewesen sein, und Ribéry sei insgesamt »durchschaubarer geworden«. Was also tun mit den bei...

Behandlungsfehler: 2213 Fälle gezählt

Berlin. Die Schlichtungsstellen und Gutachter der Bundesärztekammer haben im vorigen Jahr 2213 Behandlungsfehler gezählt. Im Vergleich zu 2016 mit 2245 Fällen blieb die Gesamtzahl damit beinahe gleich, wie die Spitzenorganisation der Mediziner am Mittwoch mitteilte. Bei 19,5 Millionen Klinikbehandlungen und einer Milliarde Arztkontakten bewege sich die Fehlerzahl »im Promillebereich«. Es gebe dahe...

London: Russlands Vorschlag pervers

Den Haag. Bei ihrer ersten direkten Konfrontation im Fall des Nervengift-Anschlags auf den früheren Doppelspion Sergej Skripal und seine Tochter sind Großbritannien und Russland heftig aneinander geraten. Der Streit stand am Mittwoch im Mittelpunkt einer Sondersitzung des Exekutivrats der Organisation für ein Verbot der Chemiewaffen (OPCW) in Den Haag, die Russland beantragt hatte. Die Sitzung war...

Jung und arm

Nürnberg. Die Zuwanderung von Flüchtlingen, aber auch von EU-Bürgern hat die Zahl der auf Hartz IV angewiesenen Kinder und Jugendlichen stark steigen lassen. Im vergangenen Jahr sei jeder Siebte unter 18 Jahren auf die Unterstützung der Jobcenter angewiesen gewesen. Noch vor fünf Jahren war es knapp jeder achte Minderjährige. Das geht aus jüngsten Statistiken der Bundesagentur für Arbeit hervor. Z...

Ines Wallrodt

Logische Folge

Eigentlich sind es beliebte, wenn nicht gar Traumberufe für Jugendliche: Koch, Friseur, Restaurantfachkraft. Deshalb beginnen sie der kargen Bezahlung zum Trotz eine Ausbildung. Friseure bekommen im ersten Lehrjahr zwischen 210 und 450 Euro pro Monat, die anderen genannten unwesentlich mehr. Wo es einen Tarifvertrag gibt, ist alles etwas besser. Aber wo ist das in der Gastronomie und im Friseurhan...

Kein Boykott. Nirgends

Ankara. Auch wenn er keinen Säbeltanz vollführt wie sein US-amerikanischer Kollege Donald Trump mit den Potentaten Saudi-Arabiens - Wladimir Putin wird hoch respektiert von den Staats- und Regierungschefs in der arabischen Welt und anderen Staaten des Nahen und Mittleren Ostens. Aktuelles Beispiel ist der Dreiergipfel in Ankara, auf dem sich die gastgebende Türkei trotz recht gegensätzlicher Posit...

Immer mehr Azubis geben auf

Um den Ausbildungsmarkt ist es nicht gut bestellt: Die Zahl der Abbrecher ist hoch. Außerdem bleiben viele Lehrstellen unbesetzt, während Bewerber leer ausgehen.

Seite 2
Maria Panina und Stuart Williams, Ankara

Ankara negiert das Diktum des Westens

Russland und die Türkei rücken enger zusammen: Zum Auftakt seines zweitägigen Besuchs in Ankara kündigte der russische Präsident Wladimir Putin am Dienstag eine schnellere Lieferung des Raketenabwehrsystems S-400 an die Türkei an. Zuvor hatte Putin zusammen mit Präsident Recep Tayyip Erdogan den Startschuss zum Bau des ersten Atomkraftwerks in der Türkei gegeben. Bei dem Treffen der beiden Staatsc...

Oliver Eberhardt, Tel Aviv

Theresa Mays vergebliche Mühen

Im Konflikt zwischen Russland und westlichen Staaten sind sich Israel, Ägypten und die Staaten auf der Arabischen Halbinsel einig: Man hält sich heraus, sucht gar die Nähe zu Moskau.

Seite 3
Karin Leukefeld, Damaskus

»Vorübergehende diplomatische Krise«

Ob begleitet von Sympathie oder Gegnerschaft - die Staaten um den Krisenherd Syrien sehen Russland als Ordnungsmacht in der Region an. Allein das bestimmt ihr Verhältnis zu Moskau.

Seite 4
Ulrike Henning

Fehler auswerten, Patienten stärken

Ärzte sind Menschen, und Menschen machen Fehler. Soweit, so normal. Prinzipiell sollten auch Mediziner lernen wollen, zur Not auch aus Fehlern. Dazu brauchen sie ein geeignetes Umfeld, das diesen Lernprozess fördert. Die Berufshaftpflicht im Rücken, die am liebsten nicht zahlen will, ist da vielleicht nicht immer der beste Einfluss. Dann wird abgestritten, was das Zeug hält, auf den immer mögliche...

Simon Poelchau

Politisches Versagen

Seit die massenhaften Abgasmanipulationen durch deutsche Autobauer im Herbst 2015 öffentlich gemacht wurden, vergeht keine Woche, ohne dass ein neuer Skandal zu Tage tritt. Der neueste: Volkswagen hat in den USA im Zuge der Affäre mindestens zehn Managern ein Schweigegeld gezahlt, damit sie den Konzern nicht verlassen und auspacken. Das Ungeheuerliche ist weniger, dass diese Zahlungen überhaupt ...

Uwe Kalbe

Deutschland schadet sich selbst

Innenminister Seehofer will Angehörige von Sozialhilfe-Empfängern im Zuge des Familiennachzugs nicht nach Deutschland zu lassen. Das ist für Deutschland ein Problem, denn es schadet der Integration und den Rechten von Deutschen.

Bengt Arvidsson

Mr. Spotify

Seit Dienstag ist die Spotify-Aktie an der New Yorker Börse erhältlich. Der Gründer des weltgrößten Musikstreamingdienstes, Daniel Ek, könnte nun einen Teil seiner Aktien verkaufen. Das würde ihm derzeit um die 1,6 Milliarde Euro einbringen. Wobei der zurückhaltende Schwede schon mit 23 Jahren ein reicher Mann war.Als er noch ein Kind war, kauften ihm seine Eltern eine Gitarre und einen Computer. ...

Uwe Witt

Die Macht des Marktes nutzen

Noch immer pusten Kohlekraftwerke Unmengen an Emissionen in die Luft. Das müsste nicht sein. Denn vernünftig angepackt kann der Elektrizitätsmarkt genutzt werden, um über gezielte CO2-Preisaufschläge die Energiewende voranzutreiben.

Seite 5

»Kein Wahlkampfgetöse für die CSU«

Die Flucht vor einem Krieg kann Familien zerreißen. Das ist auch bei vielen Flüchtlingen in Deutschland so. Doch wer soll Kinder und Ehepartner nachholen dürfen?

Rainer Balcerowiak

Pfusch am Patienten

Tausende Patienten haben sich im vergangenen Jahr wegen möglicher Behandlungsfehler an Beschwerdestellen gewandt. Diese sehen strukturelle Probleme vor allem bei großen Kliniken.

Seite 6

Niederlande haben das Kommando

Vredepeel. Rund 450 Soldaten der deutschen Luftwaffe stehen ab sofort unter niederländischem Kommando. Die Bundeswehr unterstellte am Mittwoch im Zuge der deutsch-niederländischen Militärkooperation eine Flugabwehrraketengruppe dem niederländischen bodengestützten Flugabwehrkommando in Vredepeel. »Wir wollen Synergien ausloten, um unsere bestehenden Fähigkeiten zu verbessern und neue zu schaffen«,...

Öffentlicher Nah(dran)verkehr

Wiesbaden. Busse und Bahnen sind bei den Bundesbürgern gefragt wie nie zuvor. Erstmals wurden vergangenes Jahr mehr als 11,5 Milliarden Fahrten im Nah- und Fernverkehr gezählt, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch in Wiesbaden anhand vorläufiger Ergebnisse mitteilte. 31,5 Millionen Fahrgäste wurden im Schnitt pro Tag im Linienverkehr befördert. Einen leichten Rückgang erlebten nach jahrelang...

Salafisten-Szene wächst

Der Salafismus ist die am schnellsten wachsende Strömung des radikalen Islams in Deutschland. Mit Präventionsprogrammen wollen Bund und Länder gegensteuern - offenbar mit mäßigem Erfolg.

Sebastian Bähr

Verschlüsselung für Österreich

Eine Razzia beim österreichischen Geheimdienst verunsichert das Land. Ein Künstlerkollektiv will auf technischem Weg helfen.

Seite 7
Hans-Ulrich Dillmann, Santo Domingo

Pogromstimmung gegen Haitianer

Sie teilen sich die karibische Insel Hispaniola: Das frankophone Haiti und die spanischsprachige Dominikanische Republik. Derzeit verschlechtern sich die Beziehungen nahezu im Tagesrhythmus.

Wojciech Osinski, Warschau

Klimawechsel an der Weichsel

Umfragen aus den letzten Wochen sehen die Regierung in Warschau im Sinkflug. Doch wie gefährlich ist der Prozentverlust tatsächlich für den PiS-Chef Jarosław Kaczyński?

Seite 8

Islamist steht in Wien vor Gericht

Wien. Ein 19-Jähriger Anhänger der Terrormiliz Islamischer Staat (IS), der hinter zwei Anschlagsversuchen in Deutschland stecken soll, muss sich seit Mittwoch vor dem Landgericht Wien verantworten. Die Anklage lautet auf versuchte Anstiftung zum Mord und zu einer terroristischen Straftat. Dem Österreicher mit albanischen Wurzeln drohen bis 15 Jahre Haft. Er soll laut Anklage im November 2016 einen...

Ani Dießelmann

»Wir lassen uns nicht unsichtbar machen!«

Der Journalist Javier Ortega (32), der Fotograf Paúl Rivas (45) und der Fahrer Efraín Segarra (60) sind seit über neun Tagen in der Hand von Dissidenten der ehemaligen FARC-Guerilla.

Olaf Standke

Putins Geist im Weißen Haus

Bei einem Gipfel in Washington wollten Estland, Lettland und Litauen vor allem die Front gegen Moskau stärken.

Seite 9

Störungen im europäischen Flugverkehr

Brüssel. Nach den Störungen im europaweiten Flugverkehr sind die Systeme bei der Europäischen Organisation zur Sicherung der Luftfahrt (Eurocontrol) wieder im regulären Betrieb. Das teilte die Brüsseler Organisation am Mittwochmorgen über den Kurznachrichtendienst Twitter mit. Die Probleme vom Dienstag würden nun vollständig analysiert, so dass daraus gelernt werden könne, hieß es. »Wir entschuldi...

VW zahlte in den USA Schweigegeld

Hamburg. Volkswagen hat nach Medienberichten im Zuge des Abgasskandals Bleibe-Boni in Millionenhöhe an hochrangige Mitarbeiter in den USA ausgezahlt. Dazu gehören mindestens zehn Manager, die als Zeugen in der juristischen Aufarbeitung des Skandals in den USA ausgesagt haben, wie NDR, WDR und »Süddeutsche Zeitung« am Dienstagabend berichteten. Vorwürfe, dass es sich um Schweigegeld handeln könnte,...

Christian Mihatsch

USA verhängen neue Strafzölle und China kontert

Chinas schnelle und harte Antwort auf die neuen US-Strafzölle hat die Märkte überrascht. Doch erwarten die meisten Beobachter, dass Washington und Peking sich noch auf einen Deal einigen.

Haidy Damm

Viel zu viel Zucker

Großbritannien hat eine Steuer auf zuckerhaltige Getränke eingeführt. Die Verbraucherorganisation Foodwatch fordert auch in Deutschland politische Schritte und nimmt Marktführer Coca Cola ins Visier.

Seite 10
Mona Grosche

Starke Abwehr

Viele Krankheiten unserer Zeit, so etwa Rheuma, Arthritis oder auch Alzheimer, sind mit entzündlichen Prozessen im Körper verbunden. Doch während kurzzeitige Entzündungen, so etwa ein geschwollener Fuß bei einer Verstauchung, als Schutzmechanismus des Körpers zur Heilung beitragen, sind die chronischen Entzündungsherde Ursache vieler ernster Beschwerden. Man kann aber Symptome lindern oder sogar d...

ndPlusAndreas Knudsen

Arterien mit Zuckerguss

Zu viel Zucker, etwa aus gesüßten Getränken, verengt offenbar die Blutgefäße. Das wurde jetzt bei einem Experiment in Dänemark nachgewiesen.

ndPlusAngela Stoll

Zur Rente dann Heuschnupfen

Bis zu zehn Prozent der Menschen ab 65 Jahren haben eine Allergie, bei manchen treten diese Überreaktionen des Immunsystems noch mit über 70 Jahren erstmalig auf.

Seite 11

Neuer Angriff in der Rigaer

In der Rigaer Straße in Friedrichshain ist erneut ein Polizeiauto angegriffen worden. Die drei Polizisten waren am Dienstagabend routinemäßig mit dem Streifenwagen unterwegs, als ein Gegenstand auf die Frontscheibe schlug, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Der Fahrer fuhr den Einsatzwagen aus der Gefahrenzone, alarmierte Kollegen suchten den Gegenstand, konnten aber zunächst nichts finden. Ei...

Finger weg von den Amri-Akten

Wer was genau wann mit den Akten der Generalstaatsanwaltschaft zum Terroranschlag des Tunesiers Anis Amri in der Verwaltung des Abgeordnetenhauses gemacht hat, ist noch nicht ganz ersichtlich. Fest steht: Das Ausschussbüro und seine Mitarbeiter (natürlich nicht der Ausschussvorsitzende Burkard Dregger (CDU) selbst) waren der Meinung, die angelieferten Akten neu ordnen zu müssen. Dass dabei nicht m...

Martin Kröger

Akten-Posse im Fall Amri eskaliert

Nach Vorwürfen aus der Justizverwaltung, dass Akten zum Amri-Untersuchungsausschuss verändert wurden, fordert die CDU nun den Rücktritt des Justizsprechers.

Jérôme Lombard

Mehr Quereinsteiger sollen Erzieher werden

Mehr Gehalt und bessere Ausbildungskonditionen: Mit einer Fachkräfte-Offensive auf Bundesebene will Berlin mehr Erzieher gewinnen. Der Bedarf ist groß. Aktuell sind 1000 Stellen unbesetzt.

Johanna Treblin

»Überall in Berlin brennt es«

Ver.di, die Gewerkschaft der Polizei und die Deutsche Feuerwehr Gewerkschaft fordern den Senat zu Gesprächen auf. Aus der Innenverwaltung heißt es: »Wir haben verstanden, dass wir etwas tun müssen.«

Seite 12

Tropical Island könnte verkauft werden

Die Urlaubs- und Badewelt »Tropical Islands« in Brand (Dahme-Spreewald) könnte möglicherweise verkauft werden. Über Gespräche mit potenziellen Käufern berichtete zu Beginn dieser Woche das »Handelsblatt«. Eine Sprecherin des Resorts sagte: »Wir können den Bericht bestätigen.« Der laufende Betrieb werde zugleich weitergehen. Die Geschäftsführung, die malaysische Tanjong-Gruppe als Mehrheitsgesellsc...

Christian Meyer

Alles andere als ein Nazi

Am Mittwoch verhandelte ein Strafgericht des Landgerichts Berlin ein Berufungsverfahren wegen der Verwendung verfassungsfeindlicher Symbole. Angeklagt war ein Linker.

Yvonne Jennerjahn

Stolpe erhält Preis für Garnisonkirche

Eine Auszeichnung, aber auch ein Schmähpreis: Der Wiederaufbau des Turms der Potsdamer Garnisonkirche bewegt Gegner und Befürworter zu symbolischen Gesten.

Tomas Morgenstern

Zentrum für Stadt des Friedens

Das Palais am Festungsgraben gilt als architektonisches Juwel in der Mitte Berlins. In der DDR als «Haus der Deutsch-Sowjetischen Freundschaft» bekannt und gut besucht, ist es heute weitgehend verwaist.

ndPlusWilfried Neiße

Ein Garant des Rechtsstaates

Er war Deutschlands dienstältester Generalstaatsanwalt - jetzt geht Erardo Rautenberg vorfristig in den Ruhestand. Der 65-Jährige, im Sommer 2017 erkrankt, verlässt aus gesundheitlichen Gründen sein Amt.

Seite 13

Gerippe des Industriezeitalters

Dortmund. Ein Spaziergänger geht an einem alten Kühlturmgerüst auf dem Gelände des früheren Hochofenwerkes Phoenix-West vorbei. Die wesentlichen Teile des Werks in Dortmund (Nordrhein-Westfalen) wurden 2002 unter Denkmalschutz gestellt. Das Areal ist heute ein Standort für Unternehmen, insbesondere aus dem Bereich der Mikrosystemtechnik. Die Phoenixhalle, 1905 zunächst als Gasgebläsehalle für die ...

14 Thüringer Landräte gesucht

Thüringen wird seit 2014 von einer rot-rot-grünen Koalition regiert. Bei den anstehenden Kommunalwahlen verzichten LINKE und SPD in zahlreichen Fällen darauf, konkurrierende Kandidaten aufzustellen.

Nur die SPD blinkt nicht in Richtung CSU

Freie Wähler, FDP, ja sogar die Grünen - alle wollen in Bayern mit der CSU regieren. Die SPD denkt offenbar nicht daran. Während die Partei in Umfragen schwächelt, geben andere Zahlen Grund zur Zuversicht.

Hagen Jung

Kontakt zur Gewerkschaft war verboten

Mit Video- und Fotokameras stehen sie wieder einmal am Deich der Ems und wollen festhalten, wie ein neuer Kreuzfahrtriese die Docks der niedersächsischen Meyer-Werft in Richtung Nordsee verlässt: die Schaulustigen, die Gefallen finden an der »Norwegian Bliss«, einem rund 330 Meter langen Schiff, in dem 4000 Passagiere Platz haben in behaglichen Kabinen. Die Männer, die Schiffswände an Bord install...

Seite 14

Thierse verteidigt Umbau

Der frühere Bundestagspräsident Wolfgang Thierse (SPD) hat den umstrittenen Umbau der Berliner St. Hedwigs-Kathedrale verteidigt. »Ich halte nichts davon, eine lebendige, sich verändernde Kirche in das Gefängnis ihrer Vergangenheit einsperren zu wollen«, erklärte er. Die Kathedrale sei schon mehrfach umgebaut und den jeweiligen Anforderungen angepasst worden. Als Kulturwissenschaftler habe er eine...

Stiftung entdeckt Neuland

Ein Ofen mit Drachenskulptur und Schilder für ein Weinregal aus der Hofkellerei des Berliner Stadtschlosses gehörten zu den ersten Stücken, die von der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg auf die Internetplattform museum-digital gestellt wurden. Seit Jahresanfang werden bereits 381 Objekte aus elf Sammlungen präsentiert.Die Stiftung will rund 1000 ihrer Schätze noch in dies...

Ruhrpott-Chronisten

Wenn in diesem Jahr die letzte Zeche im Ruhrgebiet schließt, geht eine Epoche zu Ende, die mit der rasanten Industrialisierung im 19. Jahrhundert begann. Entwicklungen, die andernorts womöglich langsamer, geplanter und weniger drastisch verlaufen, zeigen sich im Ruhrgebiet in deutlicher Schärfe.Zu den Chronisten dieser Entwicklung zählten der Fotograf Rudolf Holtappel (1923 - 2013) und seine Kolle...

Exupéry für Kinder

Es ist ein Besteller: »Der kleine Prinz« des französischen Schriftstellers Antoine de Saint-Exupéry (1900 - 1944) wurde weltweit verkauft. Zitate wie »Man sieht nur mit dem Herzen gut« haben sich ins kulturelle Gedächtnis eingebrannt. Nun wird das Buch 75 Jahre alt.Zum Jubiläum wird der Klassiker in Deutschland mit einer eigenständigen Erzählung für Kinder geehrt, verfasst von der Autorin und Wahl...

Wenn es Kerosin regnet

Erneut hat ein Flugzeug über der Pfalz tonnenweise Kerosin abgelassen. Der Pilot der Maschine habe am 30. März nach dem Start auf dem US-Militärflugplatz Ramstein bei Kaiserslautern einen Notfall gemeldet und erklärt, er müsse Treibstoff loswerden, sagte eine Sprecherin der Deutschen Flugsicherung (DFS) im hessischen Langen am Mittwoch. In Absprache mit der Flugsicherung sei ein Gebiet gewählt wor...

Am Airport Leipzig/Halle droht noch mehr Lärm

Für Dezember meldete der Flughafen Leipzig/Halle einen Rekord beim Frachtumschlag. Wenn die Bundesregierung ihre Pläne umsetzt, werden die Zahl der Flüge und der Lärmpegel wohl noch stark steigen.

Hans-Gerd Öfinger, Wiesbaden

Schwieriger Start in eine Erfolgsgeschichte

Abschaffung der Studiengebühren, Einsetzung des Wiesbadener NSU-Untersuchungsausschusses, Widerstand gegen den ungezügelten Ausbau des Fraports - Hessens LINKE kann auf einiges verweisen.

Stefan Amzoll

Felsensteins Erbe

Endlich wieder »Ritter Blaubart« an der Komischen Oper! Einst Glanzpunkt der Felsenstein-Bühne, erhielt das Werk nun nach fast 30 Jahren Pause neuen Atem. Stefan Herheim, international renommiert, gebührt der Dank, Jacques Offenbachs »Ritter« opulent auf die Bühne gebracht zu haben. Er inszenierte bisher nur Opern, dies ist seine erste Operettenarbeit.In bester Erinnerung ist der »Ritter Blaubart«...

Seite 15

Dramatische Dichte

Die deutsche Theater- und Orchesterlandschaft soll als Kulturerbe anerkannt werden. Das Auswärtige Amt habe dies nun offiziell bei der UNESCO beantragt, teilte die Kommission am Dienstag mit. »Deutschland hat die reichste Theaterlandschaft der Welt«, sagte der Präsident des Deutschen Bühnenvereins, Ulrich Khuon. Etwa die Hälfte aller Opernhäuser weltweit sei in Deutschland situiert, bei den Schaus...

Qual der Wahl

Für den Deutschen Buchpreis wurden 165 neue Romane eingereicht. Dies teilte der Börsenverein des Deutschen Buchhandels am Mittwoch mit. Die siebenköpfige Jury wird den besten Titel am 8. Oktober - am Vorabend der Frankfurter Buchmesse - küren.Zunächst wird die Jury im August eine engere Auswahl aus 20 Titeln vorlegen, im September wird diese nochmals auf sechs Titel reduziert. Jeder Verlag aus Deu...

Velten Schäfer

Humanistischer Gegenentwurf zur rechten Intelligenzia

50.000 Menschen sollen inzwischen die »Erklärung 2018« nun unterzeichnet haben, in der Schriftsteller und Intellektuelle gegen »illegale Masseneinwanderung« polemisieren. Nun gibt es eine humanistische Gegenplattform.

Wiederholt sich die Geschichte?

Ihr neuer Film »Transit« orientiert sich an dem gleichnamigen Roman von Anna Seghers. Warum haben Sie die Geschichte um einen politischen Flüchtling der NS-Zeit in die Gegenwart verlegt?Ich wollte keinen weiteren musealen Film in die deutsche Filmlandschaft stellen, mit denen Filmemacher beweisen wollen: Wir haben aus der Geschichte gelernt. Dieses Überlegenheitsgefühl geht mir auf den Sack. Der l...

Seite 17
I.G.

Mit Büchern ins Bild gesetzt

Einen »Rat für Verliebte« scheinen Ruby Keeler als Polly Parker und Dick Powell als Brad Roberts zwar nicht zu brauchen, aber das Buch kommt ihnen offensichtlich beim Flirten zupass. Überhaupt ist es der Grund, dass wir das Szenenbild aus dem Musicalfilm »Gold Diggers« von 1933 in diesem Band sehen können. »bookish!« - was so viel wie gelehrt oder lesewütig bedeutet - lässt nämlich ein besonderes ...

Sabine Neubert

Sofia schwimmt sich frei

Die 25-jährige Sofia, Tochter einer Engländerin und eines Griechen, begleitet ihre Mutter nach Andalusien. In einer teuren Privatklinik am Meer erhofft sich Rose bei dem Spezialisten Dr. Gomez Heilung von ihrem Leiden. Die Beine versagen ihr den Dienst, und kein Arzt hat bisher eine organische Ursache feststellen können. Sofia hat Anthropologie studiert, ihre Promotion aber nicht zu Ende gebracht,...

Irmtraud Gutschke

Die Wahrheit, die Liebe

Stutzig machte sie seine Freundlichkeit ­ und ihr Begehren. In ihrem Roman »Die Frau, die zu sehr liebte« hat die US-amerikanische Autorin Janet Lewis (1899-1998) einen berühmten französischen Kriminalfall aus dem 16. Jahrhundert aufgegriffen.

Seite 18
Caroline M. Buck

Eine wie die anderen

Was im Schweden der Gegenwart beginnt, mit dem Begräbnis einer von zwei samischen Schwestern, führt für die andere der beiden zurück in die Vergangenheit. Im Lappland der 1930er Jahre helfen die Mädchen beim Hüten der Rentiere und träumen von der weiten Welt. Neben den Mandelaugen unterscheidet vor allem die attraktive Tracht sie von den Mädchen außerhalb ihrer Gemeinde. Die Hymnen des Landes, die...

Felix Bartels

Liverpool sehen und sterben

Gloria Grahame, seit dem Auftritt in Capras Schmonzette »It’s a Wonderful Life« (1946) als große Schauspielerin bekannt, kommt im letzten Jahr ihres Lebens (1981) nach Liverpool. Dort wohnt die Familie ihres deutlich jüngeren Geliebten Peter Turner, auf dessen Erinnerungen der Film beruht. Man muss sich allerdings an die frühen Achtziger erinnern, um das Gefälle zu bemessen von Hollywood nach Live...

Seite 19
ndPlusOliver Kern

Nach dem Foul vors Gericht

Kann ein Sportler wegen eines Fouls juristisch belangt werden oder gehören Verletzungen zu Sportarten mit Körperkontakt einfach dazu? Eine klare Antwort ist schwierig.

Ein Erfolg als Warnung
Maik Rosner, Sevilla

Ein Erfolg als Warnung

Trotz des 2:1-Sieges beim FC Sevilla nach einem Rückstand nimmt der FC Bayern München aus Andalusien die Erkenntnis mit, sich für eine berechtigte Hoffnung aufs Triple deutlich steigern zu müssen.

Seite 20

Nur ein Plopp

Rund 15 Jahre nach dem Ende der Concorde beauftragt die NASA eine Firma, einen neuen Überschall-Jet zu entwerfen. Das Besondere: Die Maschine soll ohne Überschallknall fliegen können.

Christina Horsten, Boston

Der Museumshund¶

Ob Drogen, Sprengstoff, Diabetes oder Walkot – all das erschnüffeln Hunde. In Boston soll jetzt ein Weimaraner Schädlinge in Kunstwerken finden, laut Museum ein weltweit einzigartiges Projekt.