Seite 1

Die Stille nach dem Stuss

Berlin. Den Musikpreis Echo wird es nicht mehr geben. Die Marke Echo sei durch den Eklat um die Auszeichnung der Rapper Kollegah und Farid Bang so stark beschädigt worden, dass ein vollständiger Neuanfang notwendig sei, teilte der Bundesverband Musikindustrie am Mittwoch in Berlin mit. Der Vorstand des Bundesverbandes habe deswegen in einer außerordentlichen Sitzung am Dienstag das Ende des Preise...

unten links

In jedem anständigen Hotel gibt es eine Lobby, die erst einmal nichts weiter ist als ein Empfangsraum oder eine Wandelhalle. Dort trifft man sich, trinkt vielleicht etwas, plaudert unter vier, sechs oder jedenfalls nicht allzu vielen Augen. Oder man zieht sich anderswohin zurück. Auch im Hotel »Zum Deutschen Bundestag« galt das Lobbyieren lange Zeit als ehrbare Tätigkeit, für deren Ausübung fast 1...

Zehntausende Pflegekräfte fehlen

Berlin. In Deutschland fehlen mindestens 35 000 Pflegekräfte. In der Altenpflege sind rund 23 000 Stellen offen, in der Krankenpflege fehlen mehr als 12 000 Fachkräfte und Helfer, wie aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen-Fraktion hervorgeht. Grünen-Gesundheitsexpertin Kordula Schulz-Asche forderte ein Pflege-Sofortprogramm mit 50 000 zusätzlichen Stellen. Ein Sprecher ...

Europas Presse verliert Freiheit

Berlin. Die Pressefreiheit ist weltweit unter Druck. So weit, so wenig überraschend, hat sich doch die Lage in repressiven Staaten wie der Türkei, Ägypten oder Russland nicht verbessert. Die »Reporter ohne Grenzen« legen ihren Fokus in ihrer Rangliste 2018 jedoch auf die Region, in der die Pressefreiheit vermeintlich am weitesten durchgesetzt und geschützt ist - und zwar mit drastischem Fazit: »In...

Roland Etzel

Humanitäre Hilfe ja, aber

Mindestens so viel Geld wie bei der Zusammenkunft vor Jahresfrist, also 5,6 Milliarden Dollar, erhofften EU und UNO bei der Brüsseler Geberkonferenz für Syrien. Die sind es nicht geworden, aber auch die erreichten 4,4 Milliarden Dollar sind bemerkenswert, und wie im Vorjahr kommt der größte Einzelbeitrag aus Deutschland. Werden die Zusagen eingehalten, ist das eine effektive Hilfe für die Hundertt...

Solidarisch behütet

Berlin. Anlässlich der bundesweiten Demonstrationen gegen Antisemitismus am Mittwoch haben Politiker und Verbände ein konsequentes Vorgehen gegen Judenhass gefordert. Das »Jüdische Forum für Demokratie und gegen Antisemitismus« plädierte dafür, die Perspektiven der von Judenhass Betroffenen stärker in den Mittelpunkt der Debatte zu rücken. Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) sagte: »Jü...

Roland Etzel

Wiederaufbau erst bei politischer Lösung

Die Vereinten Nationen rechnen bei der am Mittwoch beendeten Brüsseler Geberkonferenz mit Hilfszusagen in Höhe von 3,6 Milliarden Euro. Deutschland ist mit einer Milliarde Euro dabei.

Seite 2
Aert van Riel

Forderungen nach einer Programmdebatte

Der Streit um eine Regierungsbeteiligung ist der Linkspartei nach der Bundestagswahl erspart geblieben. Trotzdem ist es fraglich, ob der Parteitag in wenigen Wochen harmonisch ablaufen wird.

Uwe Kalbe

»Ich bin kein Polarisierer«

Jörg Schindler will LINKE-Bundesgeschäftsführer werden, sich aber nicht der Logik des Führungsstreits unterordnen. Gerade im Osten müsse seine Partei die »Tradition als Kümmererpartei modernisieren.«

Seite 3
ndPlusSebastian Haak, Erfurt

Neu beginnen

Der Weg in die Freiheit nach einem Gefängnisaufenthalt ist nicht leicht. In Thüringen gibt es ein Haus, in dem bekommen Ex-Häftlinge die Chance auf einen Neuanfang nach der Haft. Manche nutzen sie.

Seite 4
Stephan Fischer

Sonntagsredefreiheit

Hetze gegen Journalistinnen und Journalisten, gezielter wirtschaftlicher Druck auf unabhängige Medienhäuser, Umbau des öffentlich-rechtlichen Rundfunks zu Staatskanälen - all das findet sich mitten in der EU oder deren Beitrittskandidaten. Die Justiz als Waffe gegen kritische Berichterstattung, Morde an investigativ arbeitenden Kollegen - traurige Realität in jener Region der Welt, in der doch die...

Robert D. Meyer

Eine Antwort, die nicht interessiert

Viele Pubertierende dürften schon einmal eine Website besucht haben, die vom Inhalt her nicht für ihre Augen bestimmt war. »Sind sie 18 Jahre alt?«, lautet auf solchen Portalen die obligatorische Frage, die mit einem Klick leicht nicht der Wahrheit entsprechend beantwortet werden kann. Eine Prüfung? Gibt es nicht. Da könnte man es auch gleich sein lassen. Doch der Gesetzgeber will suggerieren: Wir...

René Heilig

Verteidigt werden die Vertuscher

Zwei Tage lang hat Rechtsanwalt Hermann Borchert gesagt, was er sagen musste: Zschäpe war an keinem der angeklagten rechtsextremistisch motivierten Morde an neun Einwanderern und auch nicht an dem Mord an einer Polizistin beteiligt. Sie legte keine Bomben, überfiel keine Bank. Sie war lediglich ein Opfer ihre Kumpane Böhnhardt und Mundlos und ist nun Opfer der Bundesanwaltschaft, der Nebenkläger u...

Fabian Lambeck

Kritische Vorsitzende

Sevim Dagdelen ist nun Vorsitzende der deutsch-türkischen Parlamentariergruppe. Damit ist eine der schärfsten Kritikerinnen des türkischen Präsidenten Erdogan zuständig für die Kontakte nach Ankara. Die Reaktionen aus der Türkei folgten prompt.

Kerstin Wolter und Alex Wischnewski

Zeit für die nächste Eskalationsstufe

Am 8. März streikten in Spanien über fünf Millionen Frauen. Diesen Arbeitskampf nehmen sich Alex Wischnewski und Kerstin Wolter zum Vorbild. Frauen hätten lange genug für mehr Gleichberechtigung verhandelt. Die Zeit sei reif für den nächsten Schritt.

Seite 5
Jérôme Lombard

»Dürfen öffentlichen Raum nicht verlieren«

Das »Jüdische Forum für Demokratie und gegen Antisemitismus« fordert von Politik und Zivilgesellschaft eine Strategie gegen Antisemitismus. Laut Polizei wurden im vergangenen Jahr in Deutschland 1453 antisemitische Straftaten registriert.

Seite 6

Dramatischer Mangel an Pflegekräften

Berlin. In der Pflege sind bundesweit mindestens 36 000 Stellen unbesetzt. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen-Bundestagsfraktion hervor, die am Mittwoch bekannt wurde. Danach fehlten im Jahr 2017 in der Altenpflege 15 000 Fachkräfte und 8500 Helfer. Der Pflegekritiker Claus Fussek bezweifelt, dass es nur 36 000 unbesetzte Pflegestellen sind. Die Deutsche Sti...

Kreuz-Pflicht in Bayern löst Kritik aus

München. Die bayerische Anordnung zum Aufhängen von Kreuzen in allen Landesbehörden hat überwiegend Kritik ausgelöst. Religionsexperten von SPD, Grünen, FDP und LINKE sahen am Mittwoch durch die Kreuz-Pflicht die Neutralitätspflicht des Staates in Gefahr. Nur die AfD begrüßte den Vorstoß. Kirchenvertreter warnten davor, das Kreuz für politische Zwecke zu missbrauchen. Das bayerische Kabinett ...

Uwe Kalbe

Beamte wollen keine Lagerpolizei werden

Im August soll das erste der geplanten AnKER-Zentren starten, das die CSU in den Koalitionsvertrag hineinverhandelt hatte. Schon jetzt beginnt es deshalb zu rumoren.

Sebastian Bähr

Preis für innovativen Ausbeuter

Kritiker werfen Amazon Lohndumping, permanente Kontrolle am Arbeitsplatz und Steuerflucht vor. Der Springer-Konzern hat den Gründer des Konzerns, Jeff Bezos, trotzdem ausgezeichnet. Doch die Preisverleihung verlief nicht ohne Proteste.

Seite 7

Trump droht erneut Iran

Washington. Trotz offen zutage getretener Differenzen haben sich US-Präsident Donald Trump und Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron bei ihrem Treffen in Washington für ein »neues« Abkommen mit Iran ausgesprochen. Er hoffe auf die Ausarbeitung »eines neuen Deals mit Iran«, von dem das Atomabkommen ein Teil sein könne, sagte Macron am Dienstag bei einer Pressekonferenz mit Trump.Trump droht mit de...

Ani Dießelmann, Medellín

Repressionswelle gegen ELN-Sympathisanten

im Süden von Kolumbien sind 33 Aktivisten und Menschenrechtsverteidiger festgenommen worden. Der Vorwurf: Verbindungen zu der Guerilla ELN und Teilnahme an den Friedensverhandlungen.

Ismail Küpeli

Neuwahlen mit Fallen in der Türkei

Nachdem die Regierung die Wahlen vorgezogen hat, beginnen die Lager in der Türkei sich zu formieren. IYI-Partei und CHP haben mit einem eigenen Manöver auf die überfallartige Wahlankündigung reagiert.

Seite 8
Ralf Klingsieck

Nun sind Parlament und Justiz dran

Der Reformdrang des französischen Präsidenten Emmanuel Macron ist ungebrochen. Er will viel von dem endlich erfolgreich zu Ende führen, was frühere Präsidenten angepackt, aber angesichts der Widerstände wieder fallengelassen haben. Sein Ziel ist es, »Frankreich stärker zu machen« - für die aktuellen Herausforderungen im Innern und in der Welt, wie er in einem Fernsehinterview für den Sender FOX am...

Thomas Berger

Ein Richter räumt auf

Wie stark darf sich die Justiz in Regierungsgeschäfte einmischen? Darüber wird in Pakistan diskutiert. Der höchste Jurist Saqib Nisar verteidigt, was Politiker als Kompetenzübertretung einstufen.

»Mini-Utopien in Paris«

Ihr seid als Teil einer Delegation linker Studierender spontan nach Paris gereist und habt dort die Unis Paris 8 und den Campus Tolbiac der Paris 1 besucht. Warum?Ronda Kipka: Wir haben zusammengesessen und über die Unibesetzungen in Frankreich geredet. Unser Eindruck ist, dass in Deutschland kaum darüber berichtet wird. Also dachten wir: Wir müssen da hin und uns selbst ein Bild machen. Daphne We...

Seite 9
Haidy Damm

Agrarminister beraten über Tierwohl

Bis Freitag treffen sich die Agrarminister der Länder in Münster. An die neue Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner werden konkrete Forderungen für mehr Tierschutz laut.

Simon Poelchau

3,8 Milliarden fließen ins Nirwana

Über die Hälfte der Aktien von Deutschlands größten Konzernen liegen in den Händen ausländischer Investoren. Bei über 10 Prozent weiß man indes nicht, ob sie sich im In- oder Ausland befinden.

Sebastian Haak, Eisenach

»So knapp war’s noch nie«

Wieder stehen Opelaner vor dem Werkstor des deutschen Autobauers in Eisenach - und kämpfen um ihren und die anderen deutschen Standorte. In die Kampfbereitschaft mischt sich auch Resignation.

Seite 10
Eric Breitinger

Stress und andere Mythen

Hartnäckig hält sich die Vorstellung, dass Stress zur Krebsentstehung beiträgt. Zahlreiche Studien zeigen aber, dass dieser Zusammenhang nicht existiert.

ndPlusAngela Stoll

Geborgenheit in der Krise

In einer Villa im Münchener Stadtteil Haar leben Patienten in einer Art Wohngemeinschaft, teilen sich die Hausarbeit und bekommen möglichst wenige Medikamente. Dieses Soteria-Konzept wird erst in wenigen Einrichtungen umgesetzt.

Seite 11
Nicolas Šustr

Lompscher will BiMA-Flächen erneut prüfen

Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher (LINKE) will erneut alle zum Verkauf stehenden Flächen der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BiMA) prüfen lassen, auch wenn sie nicht für den Wohnungsbau geeignet sind. »Wir werden uns das Portofolio noch einmal dahingehend anschauen, ob es für andere Zwecke geeignet ist und dementsprechend ein Interesse des Landes am Kauf nachmelden«, kündigte Lomps...

Andreas Fritsche

Falsche Freunde abtropfen lassen

Die Gründung eines parlamentarischen Freundeskreises Israel im Landtag Brandenburg ist so etwas wie eine Steilvorlage für die AfD. Deswegen auf einen solchen Freundeskreis zu verzichten, wäre aber verkehrt. Gerade jetzt, wo sich Meldungen über antisemitische Vorfälle häufen, ist die Gründung eines solchen Freundeskreises das richtige Signal. Das heißt keineswegs, die Lage der Palästinenser zu verg...

Martin Kröger

Wir brauchen neue Beteiligungsverfahren

Fast ein Viertel der neuen Berliner Stadtquartiere entsteht im Bezirk Pankow. Bezirksbürgermeister Sören Benn spricht im »nd« über neue Formen von Bürgerbeteiligungen, den Durchbruch beim Projekt Pankower Tor und die Lehren aus dem Kommunikationsdesaster im Blankenburger Süden.

Seite 12

Mahnwache der Fluglärmgegner

Anhänger eines konsequenten Nachtflugverbots am künftigen Großflughafen BER in Schönefeld demonstrierten am Mittwoch vor dem Potsdamer Landtag und verteilten am Eingang zum Innenhof Gelbe Karten. 2013 hatte der Landtag eine Volksinitiative angenommen, das auf ein Nachtflugverbot von 22 bis 6 Uhr abzielte. Zugesichert ist bisher lediglich ein Flugverbot von Mitternacht bis 5 Uhr. In der Sache hat d...

Wilfried Neiße

Ausnahmen für Rettungsstellen notwendig

Neue Kriterien des Bundes für die Finanzierung gefährden auch in Brandenburg Rettungsstellen von Krankenhäusern. Gesundheitsministerin Diana Golze (LINKE) warnt vor Panik.

Marie Frank

Einwegverpackungen vermüllen die Stadt

Rund 23 000 Straßenpapierkörbe gibt es in Berlin. Trotzdem hat die Vermüllung öffentlicher Plätze und Parks, insbesondere durch Einwegverpackungen, in den letzten Jahren deutlich zugenommen.

Nicolas Šustr

Falsches Spiel am Maybachufer

Verdrängung lohnt sich für Eigentümer. Das bekommen die Bewohner von 99 ehemaligen Sozialwohnungen in Neukölln zu spüren.

Andreas Fritsche

Echte Freunde Israels

Der Botschafter Israels fordert im Potsdamer Landtag null Toleranz für Antisemitismus. Aus dem Thüringer Landtag kommt unterdessen ein Ratschlag zum Umgang mit der Alternative für Deutschland.

Seite 13

Acht-Jahres-Kur beendet

Regensburg. Wieder in altem Glanz: Die Steinerne Brücke, neben dem Dom eines der Wahrzeichen der bayerischen Stadt Regensburg, ist für rund 20 Millionen Euro saniert worden. Im Rahmen eines Festes am 9. und 10. Juni, bei dem Besucher auch erstmals einen Blick in das neue Museum der Bayerischen Geschichte werfen können, wird die Brücke wiedereröffnet. Schäden durch Verkehr und Feuchtigkeit hatten d...

Millionenschäden durch Diebstähle am Bau

Leipzig. Die Baubetriebe in Sachsen beklagen erneut hohe Schäden durch Diebstähle. Im Jahr 2017 beliefen sie sich auf etwa 3,45 Millionen Euro, wie der Bauindustrieverband Sachsen/Sachsen-Anhalt mitteilte. Im Vergleich zum Jahr 2016 sei das zwar nur ein Zuwachs um knapp ein Prozent. Der tatsächliche Schaden sei allerdings höher, da in der polizeilichen Kriminalstatistik nur der Wert des Diebesgute...

Gefälle Stadt-Land wächst

Bonn. In deutschen Großstädten und ihrem Umland ist die Bevölkerung in den vergangenen Jahren deutlich gewachsen, in einigen ländlichen Gebieten fernab der Ballungsräume dagegen zum Teil stark geschrumpft. Wie das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) in Bonn mitteilte, haben deutschlandweit 282 der 401 Kreise und kreisfreien Städte zwischen 2010 und 2016 zugelegt. Auch viele lä...

Hagen Jung

Außenpolitik im Schweriner Schloss

Die Partnerschaft zwischen Mecklenburg-Vorpommern und der Region Leningrad darf unter westlichen Sanktionen gegen Russland nicht leiden. Darin ist sich der Landtag in Schwerin weitgehend einig.

Seite 14

Kunst als Minusgeschäft

Nur jeder zehnte Künstler in Berlin kann einer neuen Studie zufolge von seiner Arbeit leben. Bei 80 Prozent reichen die Einkünfte noch nicht einmal aus, um die Kosten der künstlerischen Arbeit zu decken. »Künstlerische Arbeit ist ein Verlustgeschäft«, sagte Hergen Wöbken vom Institut für Strategieentwicklung, der die repräsentative Studie vorstellte. Kooperationspartner war der Berufsverband Bilde...

Schneller von Jena nach Leipzig

Ende dieses Jahres soll es wieder eine direkte Zugverbindung zwischen Jena und Leipzig geben. Mit dem Fahrplanwechsel im Dezember würden auf der Strecke zwischen Thüringen und Sachsen Regionalexpresszüge im Zwei-Stunden-Takt verkehren. Das hat das Thüringer Verkehrsministerium bereits in der vergangenen Woche mitgeteilt. Haltepunkte sind laut Ministerin Birgit Keller (LINKE) Naumburg und Weißenfel...

Seghers-Preis verliehen

Den mit 16 000 Euro dotierten Anna-Seghers-Preis teilen sich in diesem Jahr die Berliner Sängerin und Autorin Manja Präkels und der brasilianische Autor, Übersetzer und Literaturkritiker Julián Fuks. Die Auszeichnung werde am 23. November in der Berliner Akademie der Künste verliehen, teilte die Anna-Seghers-Stiftung in Berlin mit. Der Preis wird seit 1995 in Erinnerung an die in Mainz geborene Sc...

Bahn-Haltestellen bleiben - vorerst

An 22 Thüringer Zug-Haltestellen stiegen im Jahr 2016 weniger als zehn Menschen ein oder aus. Langfristig müssen also einige Orte um ihre Haltestellen bangen. Lässt sich die Streckenauslastung erhöhen?

Dieter Hanisch

Windräder sorgen für Streit in Kiel

Die Umsetzung der Windkraftziele in Schleswig-Holstein und die Frage, welche Geschwindigkeit dabei an den Tag gelegt werden müsste, sorgen auch in Kiel für Kontroversen. Nicht nur im Landtag wurde am Mittwoch darüber gestritten. Die Bürgerinitiative »Gegenwind«, die vor dem Landtagsgebäude demonstrierte, kämpft für größere Abstände von Windkraftanlagen zur Wohnbebauung und für größeres kommunales ...

Stephan Müller, Düsseldorf

Die Esskastanie im Wald von morgen

Forstexperten und Waldbauern tüfteln am Wald von morgen. Angesichts des Klimawandels werden auch Baumarten wie die Esskastanie wieder interessant. Ein Bericht aus Nordrhein-Westfalen.

Lee Wiegand

Blitzlichtgewitter und Stummfilmtheater

Im idyllischsten Hinterhof des Bergmannkiezes finden sich die Räumlichkeiten des English Theatre, eine der besten Anlaufstellen für englischsprachige Unterhaltung in Berlin. Dort findet seit vergangenem Sonntag die bereits sechste »Expat Expo« statt, logischerweise in englischer Sprache. Im Fokus stehen an die 60 internationale Künstlerinnen, die Berlin zu ihrer Wahlheimat gemacht haben, unter dem...

Thomas Blum

Allein unter Gleichgesinnten

Es soll kaum eine Gelegenheit gegeben haben, zu der Martin Büsser nicht Musik gehört hat, so heißt es. Allerdings nicht die Musik von Michael Jackson, Bryan Adams oder der Kelly Family, sondern die von den Moldy Peaches, den Boredoms, den Brainbombs, EA 80 oder Alfred Schnittke. Dennoch hätte Büsser zu seinen Lebzeiten gewiss nach dem Hören des neuen Albums der Kelly Family einen fulminanten, tief...

Seite 15

Grundsätzlich

Das Deutsche Zentrum Kulturgutverluste übernimmt eine zentrale Rolle bei der Aufarbeitung der Provenienzen des »Kolonialen Erbes« in deutschen Museen. Dazu sollen Grundsätze für die Projektförderung im Umgang mit Kulturgütern aus kolonialem Kontext entwickelt werden, teilte die Stiftung mit. Auch die Provenienzforschung in Museen und Sammlungen und die Grundlagenforschung gehöre dazu. Das Zentrum ...

Aufgewertet

Sabine Schormann wird neue Geschäftsführerin der documenta. Die 55-Jährige ist derzeit Direktorin der beiden Kulturstiftungen Niedersächsische Sparkassenstiftung und VGH-Stiftung. Mit ihrer Berufung sei ein intensiver Findungsprozess zum Abschluss gekommen, sagte der Kasseler Oberbürgermeister und Aufsichtsratsvorsitzende der documenta, Christian Geselle (SPD), am Mittwoch. Die Kunsthistorikerin A...

Felix Bartels

Blut und Wasser

Jo verdient seinen Unterhalt damit, Kinder zu befreien. Als eine Aktion aus dem Ruder läuft, startet er einen blutigen Rachefeldzug. Der Film »A Beautiful Day« zeigt, das Recht und Unrecht manchmal eng beieinander liegen.

Seite 16

Vergangenheit auf Schienen

Die Verkündigungskirche der »Nonnen-Einsiedelei« stand in Bukarest ursprünglich an anderer Stelle. Aber weil sie zu Ceauşescus monströser Stadtplanung nicht passte, wurde sie (wenigstens nicht abgerissen wie zahlreiche andere Kirchen und historischen Gebäude) auf Schienen gehoben und hinter einem neuen Gebäude wieder abgesetzt. Wie das genau geschah und wie sechs weitere Kirchen in Bukarest auf di...

Friedemann Kluge

Waren und ihre Geschichten

Genau besehen, besteht diese rumänisch-jüdische Familiensaga aus zwei Geschichten, nicht parallel laufend, aber diachronisch ineinandergreifend. Die eine ist die jener titelgebenden Firma Oxenberg & Bernstein, die von den USA aus weltweit mit Second-Hand-Kleidung handelt. Oder nein: Nach ihrer eigenen Geschäftsphilosophie handelt sie gar nicht mit Gegenständen, sondern mit der Geschichte dieser Ge...

Reiner Neubert

Was ist Unterschied zwischen Trump und Zeman?

Jaroslav Rudiš, geboren 1972, ist hierzulande kein Unbekannter mehr. Seine Romane »Grandhotel« (2008), »Die Stille in Prag« (2012), »Vom Ende des Punks in Helsinki« (2014), »Nationalstraße« (2016) sowie die Graphic Novel »Alois Nebel« (2012), die auch erfolgreich verfilmt wurde, fanden breite Aufmerksamkeit. Und nun ein außergewöhnlicher Band mit Kurzprosa, die der tschechische Schriftsteller soga...

Irmtraud Gutschke

Ein Mord und der Politkrimi dahinter

Ein neuer Fall für Milena Lukin: Wie das Foto der gut angezogenen, leicht gelangweilten Frau auf dem Buchumschlag dazu passen soll, steht in den Sternen. Denn die Belgraderin ist nicht mehr so ganz jung, und wir erleben sie auch kaum in so lächelndem Stillstand. Mit zwei Jobs hält sie sich über Wasser - einer im Kriminalistischen Institut der Universität, einer in der deutschen Botschaft. Für den ...

Seite 17
Helmut Rasch

Mainz auf Kriegsfuß mit sich selbst

Das ZDF hat einen seiner prominentesten Journalisten öffentlich gerügt, nachdem dieser von einer möglichen Inszenierung des mutmaßlichen Giftgas-Vorfalls von Douma gesprochen hatte. Ein mehr als ungewöhnlicher Vorgang.

Gabriele Summen

Ein bisschen Goldfolie

Bilder von überfüllten Rettungsbooten, die unendlich erschöpften Gesichter der Flüchtlinge sowie Helfer, die den Leidgeplagten routiniert auf riesigen Schiffen Erste Hilfe leisten, hat man in Nachrichtensendungen und Filmen wie »Seefeuer« oder »Human Flow« schon des Öfteren gesehen. Trotz des unfassbaren Leids reagiert man mittlerweile abgestumpft auf diese Bilder. Genau da setzt der zutiefst huma...

Hans-Dieter Schütt

Axt und Anmut

Er ist das Urbild eines Menschen, der prunkend in sich ruht. Ein Ungejagter. Ein Gastwirtskönigssohn. Ein Waldbesitzer. Ein Schauspielhüne, der als Tschechows Lopachin (bei Zadek) die Liebe suchte, als Horváths Kasimir (bei Marthaler) die Liebe opferte. Wo andere Kerle seiner Statur grobschlächtig und Show sind, ist er grobschmächtig und scheu. In schönster Wucht ein Zarter. Er hat geerbt, das wun...

Seite 18

Neues Filmprojekt

Die Oscar-Preisträger Quentin Tarantino (55) und Leonardo DiCaprio (43) rühren die Werbetrommel für ihr nächstes Projekt. »Once Upon a Time in Hollywood« werde seinem 1990er-Jahre-Hit »Pulp Fiction« wahrscheinlich am ähnlichsten sein, sagte Regisseur Tarantino in Las Vegas am Dienstag (Ortszeit) bei einem Treffen von US-Kinobesitzern. Dort stellte er zusammen mit seinem Hauptdarsteller DiCaprio de...

Georg Kammerer

Der Löwe sagt: Das ist gemein

Der Regisseur Oliver Kyr und seine Frau Tatjana finden es sehr schlimm, wie auf der Welt mit Tieren umgegangen wird. Mit ihrer vierjährigen Tochter und zwei Chihuahuas reisen sie als »die Pegasus-Familie« um die Welt und besuchen andere Menschen, die es ebenfalls sehr schlimm finden, wie die Menschen mit Tieren umgehen.In den Filmen von Michael Moore (»Bowling for Columbine«, »Fahrenheit 9/11«), d...

Seite 19
Jürgen Holz

Zwei Teile des Wunders sind geschafft

Die Berliner Eisbären haben das Wunder weiter vor Augen und in den Finalspielen einen Rückstand von 1:3 Siegen gegen den Titelverteidiger aufgeholt. Die Entscheidung fällt nun am Donnerstag in München.

Jirka Grahl

Der 1. FC Magdeburg ist in sehr guten Händen

Der FC Magdeburg ist zurück in der 2. Bundesliga. DDR-Fußballlegende Joachim Streich hat die Heimspiele des FCM in dieser Saison hautnah miterlebt. Im Interview sprach er über den Aufstieg und wie er 1990 erster Osttrainer im Westen wurde.

Seite 20
Ulrich Keller, Stuttgart

Venus, Jupiter und Mars glänzen

In den Mainächten sehen Himmelsgucker eine hübsche Planetenparade von Venus, Jupiter und Mars. Frühaufsteher können sich auch noch über den Sternschnuppenstrom der Aquariden freuen.