Seite 1

EU knickt vor US-Politik ein

Sofia. Mit Blick auf mögliche US-Sanktionen im Iran-Streit hält Bundeskanzlerin Angela Merkel umfassende Entschädigungen für europäische Unternehmen für nicht machbar. »In einer umfassenden Weise die gesamte Wirtschaft zu entschädigen bei entsprechenden Maßnahmen der Vereinigten Staaten von Amerika - da können und dürfen wir auch keine Illusionen schüren«, sagte Merkel am Donnerstag nach einem EU-...

Unten links

Papst Franziskus ist ein geistiges Oberhaupt, das auch den weltlichen Dingen nicht ab- und dabei der Zukunft zugewandt ist. Nun hat er Ordensfrauen dazu angehalten, ihre Zeit nicht mit Twitter oder Facebook zu vergeuden - sondern soziale Medien mit »Ernsthaftigkeit und Diskretion« zu nutzen. Ach, dieser Hintersinn! Denn was wie der gütige Rat eines um die Verfasstheit seiner Schäfchen besorgten Va...

Israel bombardierte Gazastreifen

Gaza. Die israelische Luftwaffe hat in der Nacht zum Donnerstag Ziele der Palästinenserorganisation Hamas im nördlichen Gazastreifen bombardiert. Es handele sich um einen Vergeltungsangriff für den Beschuss israelischer Soldaten und der Stadt Sderot vom Vortag, erklärte das Militär. Die israelische Armee griff nach eigenen Angaben sieben Ziele der Hamas im Gazastreifen an, darunter »terroristische...

Klage wegen dreckiger Luft

Brüssel. Wegen zu schmutziger Luft verklagt die EU-Kommission Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Ungarn, Italien und Rumänien vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH). »Wir können nicht noch länger warten«, sagte der zuständige EU-Kommissar Karmenu Vella. Die Länder hätten keine ausreichenden Pläne vorgelegt, um rasch gegen die Luftverschmutzung vorzugehen. Bundesumweltministerin Svenja Schul...

Nelli Tügel

Falsche Front

In Italien bildet sich eine Rechtsregierung aus Lega und Fünf-Sterne-Bewegung - es gäbe allerhand Grund, Alarm zu schlagen. Beispielsweise weil zukünftig Rassisten das Land mitlenken werden, eine konkrete Bedrohung für die vielen in Italien lebenden Migranten. Diesbezüglich blieb es in den vergangenen Tagen allerdings bemerkenswert still.Dafür verbreitete sich an einer anderen Front im Handumdrehe...

Eurosturm im Trevi-Brunnen

Berlin. Von »Schock«, »Entsetzen« und »Grusel-Koalition« war in deutschen Presseerzeugnissen zu lesen, nachdem in den vergangenen Tagen einige Details aus einem Entwurf für das gemeinsame Programm der sich in Rom formierenden Regierung aus rechtsextremer Lega und populistischer Fünf-Sterne-Bewegung durchgesickert waren. Die Unruhe resultierte daraus, dass es dort hieß, man wolle die Eurozone verla...

Fabian Lambeck

Prämie soll Pflegepersonal locken

Der Pflegebeauftragte der Bundesregierung schlägt vor, Mehrarbeit mit Prämien zu belohnen. Doch eine Anfrage der LINKEN zeigt, dass viele schon jetzt überlastet sind.

Seite 2
Aert van Riel

Mit offenem Visier

Die SPD hat lange recht erfolgreich ihr Image als Vermittlerin in der deutsch-russischen Politik gepflegt. Mit der Realität hat das aber wenig zu tun, wie ein Blick in die jüngere Geschichte zeigt.

Klaus Joachim Herrmann

Abgleich der Interessen in Sotschi

Der Besuch ist kurz, die Liste der schwierigen Themen lang. Angela Merkel und Wladimir Putin könnten in Sotschi angesichts gemeinsamer Interessen eine Verbesserung der Beziehungen versuchen.

Seite 3

Uneinige Opposition stärkt Maduro

Er hat es nicht leicht. Gebetsmühlenartig wiederholt der oppositionelle Präsidentschaftskandidat Henri Fálcon, dass laut Umfragen 80 Prozent der venezolanischen Bevölkerung Amtsinhaber Nicolás Maduro ablehnten. In Zeiten der tief greifenden Wirtschaftskrise und Hyperinflation sollte es für den ehemaligen Gouverneur des Bundesstaates Lara demnach ein Einfaches sein, die Präsidentschaftswahl am komm...

ndPlusTobias Lambert

Linke in Venezuela muss sich neu formieren

Venezuela steckt vor den Präsidentschaftswahlen am 20. Mai in einer tiefen politischen und wirtschaftlichen Krise. Wie konnte es so weit kommen? Ich sehe zwei grundlegende Dimensionen. Erstens leidet Venezuela seit 20 Jahren unter einer massiven Einmischung von außen. Fortlaufend hat es Versuche gegeben, das Land politisch zu destabilisieren und ökonomisch zu blockieren. Und zweitens hat sich...

Seite 4
Roland Etzel

Ein ungedeckter Scheck aus Sofia

Die EU will am Iran-Atom-Abkommen trotz des Ausstiegs der USA festhalten, solange Iran das auch tut. So beschlossen und verkündet am Mittwoch in Sofia. Ist damit alles einvernehmlich geregelt? Nur wenn man die Sprengkraft des Nebensatzes übersieht, denn mit dem Junktim »solange Iran das auch tut«, bereitet die EU offenbar schon eine Rechtfertigung für ihren Rückzug aus dem Abkommen vor. Niema...

Grit Gernhardt

Bessere Luft für alle!

Dicke Luft herrscht nicht nur in vielen deutschen Städten, sondern seit Monaten auch zwischen der deutschen Regierung und der EU-Kommission. Letztere macht Druck auf die schwarz-rote Koalition, damit die endlich wirksame Maßnahmen gegen die gesundheitsgefährdend hohen Stickoxidemissionen durchsetzt. Nun folgen juristische Schritte aus Brüssel. Dabei wäre eine Klage einfach zu vermeiden gewese...

Stephan Fischer

Nichts Neues bei den Modernen

Die Lebensdauer politischer Parteien, treffender auch als Klubs bezeichnet, ist in Polen oft kürzer als in anderen Staaten Europas. Hängt ihr Schicksal doch viel stärker am Spitzenpersonal denn an ihren wenigen Mitgliedern. So kommt der Zerfall der vor nicht einmal drei Jahren gegründeten liberalen Nowoczesna (Moderne) nicht überraschend. Ihre Spitzen wie der Nowoczesna-Gründer Ryszard Petru tauch...

Robert D. Meyer

Rechte Petentin

165.000 Menschen haben die flüchtlingsfeindliche »Erklärung 2018« unterschrieben. Diese soll nach dem Willen der Initiatoren nun auch Thema im Bundestag werden. Doch ganz so einfach ist das nicht.

Raúl Krauthausen

Erinnerung an dunkelste Zeiten

Was vor kurzem moralisch noch undenkbar war, wird mittlerweile laut ausgesprochen: In einer kleinen Anfrage an die Bundesregierung stellte die AfD-Fraktion Zusammenhänge zwischen Inzest in Familien mit Migrationshintergrund und der Geburt schwerbehinderter Säuglinge her. Außerdem wurde darin nach den Ursachen für Schwerbehinderungen gefragt - und das in einer Weise, die einen Schluss nahe legt: Ma...

Seite 5

Landesgruppe Ost gegründet

Berlin. 26 Abgeordnete der Linksfraktion im Bundestag gehören seit Dienstag einer Landesgruppe Ost an. Es sind jene Abgeordneten, die über die ostdeutschen Landeslisten, eingeschlossen Berlin, beziehungsweise direkt in den Bundestag gewählt wurden. Zum Sprecher der Gruppe wurde der Ostbeauftragte der Fraktion, Matthias Höhn, gewählt. «Die erste Aufgabe der Landesgruppe besteht darin, die Perspekti...

Sebastian Bähr

Gelangweilte Bombenbauer

Ein Sprengstofffund vom März beschäftigt noch immer die thüringische Landespolitik. Medienrecherchen und Polizeiermittlungen lassen jedoch große Zweifel an der These der linken Bombenbastler aufkommen.

Uwe Kalbe

Stachel im Leib des Kapitalismus

Die Debatte der LINKEN über Flucht und Migration scheint einem Problem zu gelten, das gesellschaftlich bereits entschieden ist. Doch berührt die Debatte durchaus Fragen ihrer strategischen Ausrichtung.

Seite 6

Auch Plutonium war im Angebot

Man erinnert sich an verschiedene Geheimdienstoperationen, mit denen denen der BND sich in der Endzeit des Kalten Krieges gegenüber den Verbündeten wichtig machen wollte. Man besorgte gemeinsam mit der Bundeswehr in der Operation »Sommerregen« via Pakistan sowjetische Waffen I und fing im August 1994 auf dem Münchner Flughafen Plutoniumschmuggler. Ein Spanier und ein Kolumbianer hatten 500 Gramm P...

Markus Mohr

Feind aller Ordnung

Dieter Kunzelmann liebte es, in der fundamentalen Opposition zu sein. Bissig wie humorvoll negierte er das Bestehende und suchte zeitlebens nach Perspektiven für ein anderes Leben.

ndPlusRené Heilig

BND als Kampfstoff-Dealer?

Die Bundesregierung tat ahnungslos im Fall »Skripal«, attackierte im Rudel Russland und verschwieg, dass der BND schon vor zwei Jahrzehnten ein Stück vom Tatwerkzeug Nowitschok in Besitz hatte.

Seite 7

Perspektive EU-Beitritt

Sofia. Die EU will die Länder des westlichen Balkans stärker an sich binden, ohne schnelle Beitritte zu versprechen. Die Staats- und Regierungschefs der Union verabschiedeten am Donnerstag beim Gipfel in Sofia eine Erklärung, welche die »uneingeschränkte Unterstützung für die europäische Perspektive« bekräftigt. Konkrete Beschlüsse mit Blick auf eine EU-Mitgliedschaft in der Region des ehemaligen ...

Olaf Standke

Donald Trump und die Ethik

Donald Trump und die politische Ethik - das ist, wie man weiß, ein Kapitel für sich. Am Mittwoch (Ortszeit) hat der Rechtspopulist im Weißen Haus eine weitere unrühmliche Seite hinzugefügt. »Es gibt Leute, die ins Land kommen oder versuchen ins Land zu kommen, und wir bringen die Leute wieder außer Landes«, sagte er bei einem Treffen mit Republikanern in Washington. Denn: »Man kann gar nicht glaub...

Thomas Roser, Belgrad

Südosteuropa drängt zum Euro

Die Eurozone steht in Südosteuropa vor einer Ausweitung: Die jüngsten EU-Mitglieder Bulgarien, Kroatien und Rumänien setzen trotz großen Wohlstandsgefälles auf den Euro.

Wojciech Osinski, Warschau

Langer Abschied von Ryszard Petru

Nach den spektakulären Austritten der Nowoczesna-Mitglieder verlässt nun auch Ryszard Petru das sinkende Schiff. Der Zerfall der noch jungen Partei ist auch für deren Bündnispartner problematisch.

Seite 8

EU für Beibehaltung des Iran-Deals

Sofia. Nach der Abkehr der USA vom Atomabkommen mit Iran halten die 28 EU-Staaten geschlossen dagegen. Die Staats- und Regierungschefs waren sich bei ihrem Treffen in Sofia am Mittwochabend nach Angaben von Diplomaten einig, an dem Vertrag festzuhalten, solange Iran das auch tut. Damit geht die EU auf Konfrontationskurs zu US-Präsident Donald Trump. Gipfelchef Donald Tusk hatte Trumps Kurs vor dem...

Kurt Stenger

Am kürzeren Hebel

Will die designierte italienische Rechtsregierung aus dem Euro aussteigen und sich Schulden streichen lassen? Solche Forderungen sind völlig unrealistisch, so sie denn überhaupt gestellt werden.

Seite 9

Verbot von Bienenkillern zulässig

Luxemburg. Das Gericht der EU hat die von der EU-Kommission erlassenen Beschränkungen und Verbote für den Einsatz als bienenschädlich geltender Pestizide weitgehend bestätigt. Das Gericht wies am Donnerstag die Klagen des deutschen Chemiekonzerns Bayer und des Schweizer Herstellers Syngenta ab. Einer Klage von BASF gab es weitgehend statt.Die EU-Kommission hatte 2013 den Einsatz von Neonikotinoide...

Peter Eßer, Brüssel

Klage mit Ansage

Die Luft in deutschen Städten ist nicht so gut, wie man hoffen könnte. Weil die behördlichen Maßnahmen bisher viel zu lasch sind, drohen Deutschland nun hohe Strafzahlungen aus Brüssel.

Hermannus Pfeiffer

Scheuer einigt sich mit Toll Collect

Unter Zeitdruck einigt sich Verkehrsminister Scheuer plötzlich mit Daimler und der Deutschen Telekom. Im Sommer wird die Lkw-Maut neu vergeben. Möglicherweise wieder an Toll Collect.

Seite 10
Sandra Kirchner

Kompromiss bei Klimaschutz

400 Gewerkschaftsdelegierte haben in Berlin ein klimapolitisches Rollback des DGB verhindert - zumindest teilweise. Denn das Bekenntnis zu den Klimazielen der Bundesregierung ist viel zu wenig.

Jürgen Vogt

Wiedersehen am Präsidentenpalast

Gerade erst erkämpften Lehrer und Erzieher in Argentinien fast 30 Prozent mehr Lohn. Klingt viel, glich aber nicht einmal die Inflation aus. Deshalb werden nun erneut Hunderttausende auf die Straße gehen.

Seite 11

Über 15 000 Wohnungen gebaut

In Berlin sind im vergangenen Jahr 15 669 Wohnungen hinzugekommen. Das waren 14,7 Prozent mehr als im Jahr zuvor, wie das regionale Amt für Statistik am Donnerstag unter Berufung auf Zahlen der Bauaufsichtsbehörden mitteilte. Knapp ein Drittel davon, exakt 4785, sind Eigentumswohnungen. In Neubauten entstanden 12 814 Wohnungen, die übrigen 2855 wurden mit Umbauten in bestehenden Häusern geschaffen...

Parlament will Müllproblem beseitigen

Das Abgeordnetenhaus hat am Donnerstag im Anschluss an die Aktuelle Stunde einen Antrag beschlossen, mehr Maßnahmen zur Müllreduzierung in der Stadt umzusetzen. Unter anderem soll gemeinsam mit der Berliner Stadtreinigung (BSR) sowie Sozial- und Gebrauchtwarenhäusern ein Projekt aufgelegt werden, in dessen Rahmen noch funktionsfähige Möbel und Elektrogeräte aufbereitet werden sollen. In der Debatt...

Nicolas Šustr

Anwohner wollen Google nicht haben

»No Google Campus« heißt das Kiezbündnis, das die Ansiedlung des Internetkonzerns verhindern will. Zu abschreckend ist die galoppierende Verdrängung in San Francisco.

Martin Kröger

Die Schwäche der SPD

Die Berliner SPD steckt in einer schweren Krise. Dennoch: Ohne die SPD könnte ein Mitte-links-Senat in Berlin nicht regieren. LINKE und Grüne brauchen deshalb eine SPD, die sich wieder berappelt.

Martin Kröger

LINKE liegt im »Berlin Trend« vorne

Im »Berlin Trend« des RBB und der »Berliner Morgenpost« liegt die LINKE auf Platz 1 – vor der CDU und der SPD. Die Sozialisten sehen sich in ihrer Beteiligungsstrategie für die Stadtgesellschaft bestätigt.

Seite 12

21 rechte Aufmärsche

Potsdam. Die Zahl rechtsextremer Demonstrationen und fremdenfeindlicher Kundgebungen in Brandenburg ist Anfang 2018 gestiegen. Im ersten Quartal registrierte die Polizei 21 rechte Kundgebungen oder andere fremdenfeindliche Aktionen, wie aus einer Antwort des Innenministeriums auf eine parlamentarische Anfrage der Landtagsabgeordneten Andrea Johlige (LINKE) hervorgeht. Im Vorjahreszeitraum und im l...

Strafbefehl gegen Politiker

Wegen Fahrtkostenbetrugs geht die Justiz gegen den ehemaligen Landtagsabgeordneten Torsten Krause (LINKE) vor.

Maria Jordan

Beziehungspflege in Lichtenberg

Besonders auf Bezirksebene sind Politiker*innen auf den Kontakt mit Bürger*innen angewiesen. In Lichtenberg will man nun mit einem Veranstaltungsprogramm mehr Bürgernähe schaffen.

Wilfried Neiße

Mit dem Schlagring ins Gericht

In den Jahren 2018 und 2019 sollen fünf weitere Gerichtsgebäude mit Sicherheitsschleusen ausgestattet werden. Am Donnerstag zog Justizminister Stefan Ludwig (LINKE) eine Bilanz der Kontrollen.

Andreas Fritsche

Ein Haushaltsbuch für die Statistik

Noch bis Mitte September können sich Berliner und Brandenburger für eine bundesweit erhobene Statistik melden. Teilnehmer erhalten eine Prämie von 100 Euro.

Tim Zülch

Nicht mehr als eine Atempause

Einem Haus in der Schönhauser Allee droht Entmietung. Die Mieter wehren sich nun gegen die Kündigungen und Schikanen der Hausverwaltung. Der Bezirk Pankow agiert wie ein zahnloser Tiger.

Seite 13

Aufräumen nach dem Unwetter am Niederrhein

Viersen. Nach dem Wirbelsturm, der am Mittwochabend über den Raum Viersen am Niederrhein fegte und zwei Menschen verletzte, sind die Aufräumarbeiten in vollem Gange. Dachdecker rückten am Morgen in der besonders betroffenen Ortschaft Viersen-Boisheim an, um beschädigte Dächer zunächst provisorisch mit Folie abzudecken. Ein Stadtsprecher sagte: »Da gibt es viel zu tun - vor allem für die Dachdecker...

Hagen Jung

Protest mit Kreuzen in Ferkelrosa

Seit 2011 schwelt im Nordosten der Streit um eine geplante Mastanlage für 8000 Schweine. Ein Landwirt will sie im Kreis Rostock bauen. Protest dagegen gab es jüngst auch bei einer amtlichen Anhörung.

Reimar Paul

Selbstmorde im Knast

Eine Serie von Selbstmorden und Suizidversuchen in niedersächsischen Gefängnissen beschäftigt Justiz und Politik. In diesem Jahr kamen bereits vier Häftlinge in vier Knästen durch Suizide ums Leben, bestätigt das Justizministerium in Hannover. Ein weiterer Gefangener aus der Justizvollzugsanstalt (JVA) Rosdorf (bei Göttingen) liegt nach einem Selbstmordversuch mit Hirnverletzungen im Koma.2017 gab...

Seite 14

Zukunft Dessau

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz gibt 21 Kunstwerke an die Kulturstiftung Dessau-Wörlitz in Sachsen-Anhalt zurück. Die Werke gehörten ursprünglich zu einer Wörlitzer Sammlung und waren 1946 von der Roten Armee in die Sowjetunion gebracht worden, wie die Stiftung am Donnerstag mitteilte. Bei der Rückgabe an die DDR seien die Objekte irrtümlich nach Ost-Berlin gelangt und wurden dort dem ehemal...

Zukunft Europa

Zur 750-Jahr-Feier des ehemaligen Zisterzienser-Klosters wird in Neuzelle am Freitag das Themenjahr 2018 der Veranstaltungsreihe »Kulturland Brandenburg« eröffnet. Unter dem Motto »wir erben. Europa in Brandenburg - Brandenburg in Europa« stehen mehr als 200 Veranstaltungen an zahlreichen Orten auf dem Programm, teilte das Kulturministerium am Donnerstag in Potsdam mit. Das Land fördert das Themen...

Zukunft des Essens

Mit der Zukunft des Essens befasst sich ab Freitag eine Ausstellung mit dem Titel »Food Revolution 5.0« im Berliner Kunstgewerbemuseum. Thematisiert werden Fragen wie: Wie werden wir uns in einer von schwindenden Ressourcen geprägten Wachstumsgesellschaft künftig ernähren? 30 internationale Designer zeigen ihre Visionen und Entwürfe dazu. Die Nahrungsmittelproduktion sei »ein sehr schmutziges Gesc...

Sebastian Weiermann

«Ausschuss Laschet und kein Ausschuss Schweinemast»

In NRW wird ein Untersuchungsausschuss im Fall der Ex-Landwirtschaftsministerin Christina Schulze Föcking wahrscheinlicher. Die Opposition will Ministerpräsident Armin Laschet ins Visier nehmen.

Velten Schäfer

Was hätte Frank Castorf getan?

Ein Politiker, der live vor Publikum mit Gästen diskutiert? Ein Schelm, wer da an Gregor Gysi denkt, der ja seit Ewigkeiten Prominente aller Disziplinen auf großer Bühne »trifft«. Beim Berliner Kultursenator Klaus Lederer, der am Mittwochabend am Franz-Mehring-Platz die ersten Gäste auf seinem »roten Kultursofa« begrüßte, war alles noch ein bisschen kleiner, aber durchaus sehenswert und auch unter...

Hans-Gerd Öfinger

Wirkung auch aus der Opposition heraus

Volles Haus in Wiesbaden: Mit über 300 Gästen feierte die Linksfraktion im hessischen Landtag am Mittwochabend ihr zehnjähriges Bestehen. Erinnerungen an ein aufregendes Jahr wurden wach.

Christian Baron

Wir schreiben Gedichte im Kollektiv

Inzwischen gehört das Anprangern der Geschlechterungerechtigkeit zur Folklore beim Berliner Theatertreffen. Auch diesmal beschäftigen sich wieder Podien mit dem Thema. Gibt es auch neue Antworten auf die alten Fragen?

Seite 15

Doku von Cohn-Bendit

Von Ost nach West, von Nord nach Süd: Tausende Kilometer hat Daniel Cohn-Bendit mit dem Auto zurückgelegt, weil er wissen wollte, wo Frankreichs Gesellschaft 50 Jahre nach dem 68er Mai heute steht. Dabei hat er sich mit Häftlingen, Krankenpflegern, Landwirten, Sozialhilfeempfängern und Unternehmern unterhalten. »On the Road in France« heißt der Dokumentarfilm, den der deutsch-französische Publizis...

Zeichen gegen Rassismus

Beim Filmfestival von Cannes haben 16 dunkelhäutige Schauspielerinnen ein Zeichen gegen Rassismus in der Filmbranche gesetzt. Auf dem roten Teppich an der Croisette posierten die Französinnen am Mittwoch gemeinsam und streckten demonstrativ ihre Fäuste in die Höhe. Sie wollten auf die Unterrepräsentation von Dunkelhäutigen im französischen Film aufmerksam machen. Wenige Tage zuvor hatten in Cannes...

Caroline M. Buck

Aus dem Mund der Diva

Die Weltpremiere fand in Rom statt, was wohl kein Zufall war. Denn eine abgebrochene Aufführung von »Norma« auf der römischen Bühne wurde einer der wegweisenden Skandale im bewegten Leben der Operndiva, die der Filmemacher Tom Volf rund vierzig Jahre nach ihrem Tod in ihren eigenen Worten erzählen lässt, wie schwierig es war, die Privatperson Maria mit dem öffentlichen Star Callas zu vereinbaren.D...

Gabriele Summen

Der Blick durch den Türspalt

Du hast Angst zu schreiben, was Du schreiben musst, schreib endlich dein verborgenes Buch.« Mit diesem Satz quält eine manische Bewundererin in dem neuesten Film von Roman Polanski die unter einer massiven Schreibblockade leidende Erfolgsschriftstellerin Delphine. Der melodramatische Psychothriller »Nach einer wahren Geschichte« - nach dem gleichnamigen Bestseller von Delphine de Vigan - ist ein m...

Seite 16
Paul Weiler

Im konventionellen Sinne keineswegs fiktiv

Das Buch - als Einführung in die hier finanzielles Kapital genannte Thematik konzipiert - ist fast etwas zu ausführlich geraten, eignet sich aber dennoch sowohl als Einleitung als auch als Überblick. Die Herangehensweise fußt methodisch auf den Kategorien der Marx’schen Kritik der politischen Ökonomie. Achim Szepanski hat zudem eine Fülle von Material anderer Provenienz herangezogen und auch Liter...

Tom Strohschneider

Stille Post, laute Echokammern

Jubiläumsfeierlichkeiten reproduzieren oft Fehlurteile und Missverständnisse. Dies war auch rund um den 200. Geburtstag von Karl Marx zu beobachten. Ein neues Büchlein setzt sich mit Verfälschungen und Diffamierungen des großen Denkers auseinander.

Seite 17
Thomas Blum

Purpurlippen/Maschinenfabrik

Zurzeit sind ja bekanntermaßen Marx-Wochen im Medien-, Kultur- und Bescheidwisserbetrieb. So wie anderswo, bei MäcGeiz oder Rudis Resterampe beispielsweise, regelmäßig die »99-Cent-Woche« ausgerufen wird oder bei McDonald’s »Los Wochos« stattfinden. Die Personen, die sich hierzulande tatsächlich intensiv mit dem Werk des Philosophen und Ökonomen beschäftigt haben, kann man zwar an zwei Händen abzä...

Seite 18

Ohne Druck fehlt der Spaß

München. Viele Shows, aber mindestens ein Jahr lang keine Wettkämpfe. Nach ihrem »Rücktritt light« bleibt für die Paarlaufolympiasieger Aljona Sawtschenko und Bruno Massot ein Hintertürchen zum Comeback einen Spalt weit offen. »Wir wollen keine genauen Daten nennen. Alles ist möglich«, sagte die 34-Jährige am Donnerstag in München voller Entschlossenheit, und ihr Partner ergänzte: »Wir probieren v...

Christoph Ruf, Karlsruhe

Gegen Aue und den Fluch

Der direkte Wiederaufstieg war das Ziel des Karlsruher SC. Dafür investierte der Drittligist viel Geld. Wenn es in den Relegationsspielen gegen Erzgebirge Aue nicht klappt, könnte es finanziell eng werden.

Seite 19
Nils Bastek, Lyon

Ein Pokal zum Abschied

Es wäre ein nahezu perfekter Abgang. Zwei Treffer als Abschiedsgeschenk, 3:0-Sieg gegen Olympique Marseille im Finale der Europa League, erster großer Titel der Karriere: So lief die wahrscheinlich letzte große Vorstellung von Antoine Griezmann für Atlético Madrid. Nicht einmal sein Trainer Diego Simeone wäre ihm jetzt noch böse, sollte er im Sommer tatsächlich zum schwer interessierten FC Barcelo...

Oliver Eberhardt, Amman

Jeder Sieg eine Sensation

Mitten im Krieg hat sich Jemens Fußballnationalmannschaft für die Asienmeisterschaft qualifiziert und damit in der Heimat für kurze Zeit für ein bisschen Freude gesorgt. Der Weg dorthin: ein Hürdenlauf.

Seite 20

Ohne Vater

Windsor. Der Vater von Meghan Markle, Thomas Markle, wird bei der Hochzeit seiner Tochter mit Prinz Harry am Samstag nicht dabei sein. Das teilte die 36 Jahre alte Braut am Donnerstag mit. Grund dafür sei seine Gesundheit. Eigentlich hätte Thomas Markle seine Tochter zum Altar führen sollen. Er hatte Berichten zufolge vor etwas mehr als einer Woche einen Herzinfarkt erlitten und musste operiert we...

Eine Marke

London. Die britische Royal Mail gibt zur Hochzeit Sonderbriefmarken heraus. Auf den Marken im Wert von 1,00 und 1,55 Pfund Sterling ist das Paar einmal eng umschlungen in Farbe und einmal Hand in Hand in Schwarz-Weiß zu sehen. Die Bilder wurden für die Verlobung Ende vergangenen Jahres aufgenommen. Die Wertzeichen sind von Samstag an in Postfilialen in ganz Großbritannien erhältlich. dpa/ndFoto: ...

Guter Umsatz

London. Die Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle versetzt nicht nur Fans der Royals in Begeisterung. Auch Geschäftsleute im Vereinigten Königreich freuen sich sehr über das Großereignis. Schließlich lässt es sich vortrefflich vermarkten. Von der Motivtasse über eine neue Bierkomposition bis hin zu Kondomen wird eine riesige Palette an Produkten angeboten, die Harry und Meghan im Namen tragen...

Freunde und Gegner der Monarchien

Freunde und Gegner der europäischen Königshäuser halten sich in Deutschland annähernd die Waage. Einer am Donnerstag von den Zeitungen der Funke-Mediengruppe veröffentlichten Umfrage zufolge halten 44,1 Prozent der Teilnehmer Monarchien in ihrer derzeitigen Form für eher oder komplett überflüssig. 37,1 Prozent finden sie eher oder absolut erhaltenswert. 18,6 Prozent waren unentschieden.Die Onlineb...

Großbritannien feiert

Die Hochzeit von Prinz Harry und der US-Schauspielerin Meghan Markle am Samstag ist ein genau durchgeplantes Großereignis.Der Ort der HochzeitHarry und Meghan heiraten rund 30 Kilometer westlich von London auf Schloss Windsor, einer Residenz des britischen Königshauses mit einer gut 900-jährigen Geschichte. Die Trauung beginnt um 12 Uhr (13 Uhr MESZ) in der St. George’s Chapel in der Schlossanlage...

Sascha Zastiral, London

Was trägt die Braut?

Wieder mal steht eine königliche Hochzeit an. Nicht alle Briten sind begeistert vom Königshaus und dessen Rolle. Die Gegner setzen zur Abschaffung der Monarchie - auf die Ernennung eines Monarchen: König Charles III.

Fußball-WM - Kolumne Abseits!
nd-Kiosk-Finder