Seite 1

Fälschungsvorwürfe bei Türkei-Wahlen

Istanbul. Die Türkei hat am Sonntag ein neues Parlament und einen künftig deutlich mächtigeren Präsidenten gewählt. Die Opposition erhebt schwere Vorwürfe zum Verlauf der Wahlen. CHP-Sprecher Bülent Tezcan berichtete von bewaffneten Männern in der mehrheitlich kurdischen Stadt Suruc, die Beobachter und Wähler einzuschüchtern versuchten und eine »Atmosphäre des Terrors« verbreiteten. Bei Auseinande...

Protest gegen Brexit in London

London. Zehntausende haben in London gegen den geplanten Ausstieg aus der EU demonstriert. Bei einer Großkundgebung in der britischen Hauptstadt am Samstag forderten sie eine Volksabstimmung über das Brexit-Abkommen, das die Regierung derzeit noch mit der EU aushandelt. Die Demonstranten marschierten am Amtssitz von Premierministerin Theresa May vorbei bis vor das Parlamentsgebäude. Die Demonstrat...

Hungerkatastrophe am Tschadsee

München. In der Region um den Tschadsee in Zentralafrika bahnt sich nach Angaben der Hilfsorganisation SOS-Kinderdörfer erneut eine Hungerkatastrophe an. In den angrenzenden Ländern Nigeria, Niger, Tschad und Kamerun seien rund 500 000 Kinder vom Hungertod bedroht, wenn sie nicht umgehend Hilfe erhielten, warnte Pressesprecher Louay Yassin am Sonntag. Das Hilfswerk unterstützt Flüchtlinge in der G...

unten links

Eine der letzten Fragen der Menschheit ist geklärt: Warum ein Tropfen, der ins Wasser fällt, »plopp« macht. Wissenschaftler von der Universität in Cambridge fanden heraus, dass der Laut, der häufig als aggressionsfördernd wahrgenommen wird, nicht etwa durch den Aufprall des Tropfens auf der Wasseroberfläche entsteht. Stattdessen verursache eine kleine, dabei entstehende Luftblase den Ton. Die Fors...

Markus Drescher

Rechtes Europa ohne Rechte

Nichts geschieht in der Europäischen Union derzeit so schnell, rigoros und praktisch einvernehmlich wie die Exekution von rechtsstaatlichen Prinzipien, Menschen- und Grundrechten. Dinge, die vor ein paar Jahren noch undenkbar waren, weil mit diesen unvereinbar, werden heute nach einem Sperrfeuer an rechter Stimmungsmache, Halbwahrheiten, handfesten Lügen und gezielten grenzverschiebenden Provokati...

Schneller aussteigen

Berlin. Zwei Tage vor dem Start der Kohlekommission haben bundesweit mehrere Tausend Menschen für einen raschen Kohleausstieg demonstriert. In Berlin protestierten am Sonntag rund 2500 Demonstranten unter dem Motto »Stop Kohle - Deine Hände für den Klimaschutz«. Bundesweit seien es bei dezentralen Veranstaltungen weitere 1500 Demonstranten gewesen, hieß es aus dem Bündnis, dem Umweltverbände wie G...

Fabian Hillebrand

Hilfsschiffe liegen weiter auf dem Meer fest

Hilfsorganisationen drängen vor dem EU-Migrationsgipfel auf eine diplomatische Lösung für Rettungsschiffe vor der europäischen Küste. Die italienische Regierung erklärte sich für Rettungen vor Libyen nicht länger zuständig.

Seite 2

Union verliert in Umfrage

Berlin. Der anhaltende Streit um die Flüchtlingspolitik zwischen CDU und CSU schadet der Union in der Wählergunst und kostet die Große Koalition ihre Mehrheit. In der wöchentlichen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid für die »Bild am Sonntag« verliert die Union zwei Prozentpunkte und erreicht nur noch 31 Prozent. Die SPD bleibt unverändert bei 18 Prozent. Damit liegt die Große Koalition ...

SPD-Chefin will »Tacheles reden«

Berlin. Die SPD-Vorsitzende Andrea Nahles will CDU und CSU beim Koalitionsausschuss am Dienstag ein Bekenntnis zum Koalitionsvertrag abverlangen. »Seit Wochen legen sich CDU und CSU gegenseitig, Deutschland und halb Europa lahm«, sagte Nahles der »Bild am Sonntag«. »Am Dienstag müssen wir da mal Tacheles reden«, fügte die SPD-Chefin hinzu. Sie wolle von der CDU und insbesondere der CSU wissen, ob ...

Nelli Tügel

Sammellager drinnen und draußen

Vor dem Sondergipfel zur Migration am Sonntag in Brüssel übertrafen sich die EU-Staats- und Regierungschefs mit diversen Vorschlägen, wie Geflüchtete von der Europäischen Union ferngehalten werden könnten.

Seite 3
Michael Bonvalot, Wien

Österreich setzt Schwerpunkt auf Abschottung

Die Stoßrichtung ist eindeutig. »Ein Europa, das schützt«, ist das offizielle Thema, unter dem die österreichische EU-Ratspräsidentschaft stehen wird. Gleichzeitig sollen in Österreich massive Sozialkürzungen durchgesetzt werden.

Seite 4
Alexander Isele

Friedensdiktat statt Friedensvertrag

So ganz falsch liegt Jared Kushner nicht: Palästinenserpräsident Abbas vertrete immer dieselben Positionen, die sich seit 25 Jahren nicht verändert hätten, sagte der inoffizielle US-Sondergesandte für den Nahen Osten und Trump-Schwiegersohn. »Um einen Deal zu vereinbaren, müssen beide Seiten einen Sprung machen und sich irgendwo zwischen ihren öffentlichen Positionen treffen.« Und Kushner legte na...

Haidy Damm

Nix für niemand

Es gehört zu den wichtigen Prestigevorhaben der Großen Koalition: Das Baukindergeld ist noch nicht gestartet, da wird es auch schon weiter eingeschränkt. Das von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) vorangetriebene Projekt ist Bundesfinanzminister Olaf Scholz von der SPD wohl doch zu teuer. Laut Medienberichten soll zusätzlich zu den bisherigen Einschränkungen eine Obergrenze für die Wohnfläch...

Sebastian Weiermann

Keine gute Wahl

Die LINKE in NRW hat mit Inge Höger eine neue Landessprecherin. Gewählt wurde sie mit nur einer Stimme Mehrheit. Und das, obwohl sie keine Gegenkandidatin hatte. So richtig zufrieden sind die LINKEN in NRW also nicht mit ihrer neuen Chefin. Höger überschritt in ihrer Palästina-Solidarität ein ums andere Mal Grenzen, die auch für viele Menschen, die sich mit dem palästinensischen Kampf solidarisier...

Thomas Blum

Mmh! Nierenfett!

Dem künftigen künstlerischen Leiter der Berliner Filmfestspiele, Carlo Chatrian, soll als Geschäftsführerin die in der Niederlande geborene Münchnerin Mariette Rissenbeek zur Seite stehen. Nachdem man einen Blick auf ihre bisherige Karriere geworfen hat, hofft man inständig, dass die 62-Jährige künstlerisch eher wenig zu melden haben wird. Von 1995 bis 2001 war Rissenbeek Producerin bei der b...

Christoph Ruf

Sie meinen die Ultras

Dass es vielen Menschen schwerfällt, beim Fußball anständig zu verlieren, ist bekannt. Eine neuere Erkenntnis ist es hingegen, dass es auch schwer sein kann, anständig zu gewinnen. Nach dem glorreichen und hochverdienten Sieg des deutschen Underdogs gegen die mit Weltstars gespickten Schweden rannten jedenfalls einige Schlipsträger auf der deutschen Bank wild gestikulierend zu der Bank der Sc...

Seite 5
Georg Ismar

Baukindergeld wird gestutzt

Berlin. Das neue Baukindergeld für Familien soll wegen befürchteter Mehrkosten in Milliardenhöhe mit schärferen Auflagen versehen werden. Eine vierköpfige Familie soll nur noch dann Anspruch auf einen Gesamtzuschuss von 12 000 Euro pro Kind haben, wenn die Wohnfläche beim Hausbau oder Immobilienkauf 120 Quadratmeter nicht übersteigt. Das geht aus einer Vorlage von Bundesfinanzminister Olaf Scholz ...

Seite 6

»Niemand will eine traurige Truppe«

Die mächtige NRW-SPD hat einen neuen Parteichef. Der ist jung und ein unbeschriebenes Blatt. Genau das wollen die Genossen nach ihren Krisen. Der Neue hat eine Mission.

Sebastian Weiermann

Knapper geht es nicht

Ohne Gegenkandidatin erhielt Inge Höger bei der Wahl zur Ko-Vorsitzenden der NRW-Linken nur eine Stimme mehr als notwendig. Der zweitgrößte Landesverband sieht sich trotzdem gut aufgestellt.

Seite 7

Nordkorea: Sanktionen verlängert

Washington. Trotz jüngster Zeichen der Entspannung im Atomkonflikt mit Pjöngjang hat US-Präsident Donald Trump die Sanktionen um ein weiteres Jahr verlängert. Handeln und Politik der Regierung Nordkoreas stellten weiterhin eine »außerordentliche Bedrohung« für die nationale Sicherheit, die Außenpolitik und die Wirtschaft der Vereinigten Staaten dar, hieß es in einem am Freitag (Ortszeit) veröffent...

Hannes Hofbauer, Wien

Ex-Black-Panther darf nicht reden

Der Gründer der Black Liberation Army sollte über die koloniale Vergangenheit und die rassistische Gegenwart in Amerika reden. Die Österreichische Jochschulschülerschaft verhinderte den Auftritt.

Olaf Standke

Trumps Chaos-Politik

Donald Trumps partielle Kehrtwende in der Einwanderungspolitik verläuft holprig. Nachdem allein seit Anfang Mai über 2300 Kinder ohne gültige Papiere von ihren verhafteten Eltern getrennt und in Auffanglager verbracht worden waren, haben die Behörden angesichts heftiger Proteste im In- und Ausland bis zum Wochenende 522 wieder mit ihren Familien zusammengeführt. Auch führende Republikanern hatten ...

Ismail Küpeli und Nelli Tügel

Kampf um die Urnen

Am Sonntag wurden in der Türkei Parlament und Präsident erstmals gleichzeitig gewählt. Der Wahltag war vom Kampf um die Urnen geprägt. Es gab zahlreiche Berichte über Unregelmäßigkeiten.

Seite 8

Wieder Tote in Nicaragua

Managua. Bei Angriffen von Sicherheitskräften und regierungstreuen Paramilitärs in Nicaragua sind nach Angaben von Menschenrechtlern mindestens acht Menschen getötet worden. Unter den Todesopfern in der Hauptstadt Managua sei auch ein 15 Monate altes Kleinkind, erklärte das nicaraguanische Zentrum für Menschenrechte (Cenidh) am Samstag. Sicherheitskräfte und Paramilitärs griffen u.a. die von prote...

Alfred Michaelis, Vientiane

Laos verfehlt Entwicklungsziel

Bis 2020 wollte die Volksrepublik den Status eines der wenigsten entwickelten Länder der Erde (LDC) abgelegt haben. Laut UNO wird dies aber frühestens 2024 möglich sein.

»Wir sind hier, um Druck auszuüben«

Die Colonia Dignidad war eine von deutschen Aussiedlern in Chile gegründete Sektensiedlung. Sektengründer Paul Schäfer und seine Führungsclique etablierten ein Terrorregime mit Zwangsarbeit, der Verabreichung von Psychopharmaka an Bewohner und systematischem Kindesmissbrauch. Mit dem Bundestagsbeschluss vom vergangenen Jahr sollten ja einige Prozesse zur Aufklärung in Gang gesetzt werden. Wie sehe...

Seite 9
Thomas Berger

Privatisierung auf Eis gelegt

Die indische Regierung zieht bei einem umstrittenen Vorhaben die Notbremse: Die Fluggesellschaft Air India wird vorerst nicht privatisiert.

Roland Bunzenthal

AIIB wird Intransparenz vorgeworfen

Zu Wochenbeginn treffen sich in der indischen Millionenmetropole Mumbai die Spitzen der internationalen Finanzwirtschaft zur Jahrestagung der Asiatischen Infrastrukturbank.

Josephine Schulz

Die Kohle soll ein Ende haben

Im Berliner Regierungsviertel protestierten am Sonntag rund 2500 Demonstranten unter dem Motto »Stop Kohle - Deine Hände für den Klimaschutz«.

Seite 10
Johanna Bussemer

Auf der Suche nach Allianzen

Linke Parteien und Bündnisse in Europa befinden sich im Umbruch. Um so wichtiger ist es, die gemeinsamen Kernthemen zusammenzuführen.

Seite 11

Wenn Reform, dann richtig

Es kommt nicht alle Tage vor, dass Ralf Wieland mit einem Reformvorstoß in die Öffentlichkeit drängt. Wobei der Präsident des Abgeordnetenhauses mit seinem Vorschlag, aus dem Teilzeit- ein Vollzeitparlament zu machen, bei vielen Parlamentariern auf offene Ohren stoßen dürfte. Schließlich ist es ein Anachronismus, dass in Berlin Abgeordnete theoretisch nur nach Feierabend ins Parlament kommen und n...

Wieland will weniger Sitze im Parlament

Anzahl der Abgeordneten im Abgeordnetenhaus soll von 130 auf 100 sinken. Aus dem Teilzeitparlament soll ein Vollzeitparlament werden. Dafür wäre eine zweidrittel Mehrheit nötig.

ndPlusLola Zeller

Nach Abpfiff vor Gericht

Die Begegnung der beiden Fußballmannschaften TSV Mariendorf III und SFC Friedrichshain IV mündete im Spielabbruch. Während des ganzen Spiels kam es zu rassistischen Beleidigungen und tätlichen Übergriffen von Seiten Mariendorfs.

Seite 12

Baustopp für Garnisonkirche gefordert

Potsdam. Mit einem Festgottesdienst am Rande der Baustelle hat die Fördergesellschaft zum Wiederaufbau der Potsdamer Garnisonkirche der Sprengung der Militärkirche gedacht. Das neue Fundament der Kirche solle der Freiheit der Christen dienen, betonte Altbischof Wolfgang Huber am Samstagabend in seiner Predigt. Er erinnerte an die während der Nazizeit inhaftierten Angehörigen der Bekennenden Kirche...

Busse sind umweltfreundlicher

Geht es um die Umweltfreundlichkeit, haben Fahrräder die Nase vorn. Auch U-Bahnen und Busse gelten als Alternative zum Auto, moderne Wagen schneiden inzwischen besser ab.

Anna Ringle

Steinmeier fordert Cottbusser zum Dialog auf

Cottbus ist wegen gewalttätiger Auseinandersetzungen zwischen verschiedenen Gruppen immer wieder in den Schlagzeilen. Ein Grund, warum Bundespräsident Steinmeier jetzt nach Cottbus kam.

Florian Brand

Kommunikation mangelhaft

Wie ernst zu nehmen waren Amris Anschlagspläne? Laut dem BKA gab es schon frühzeitig Hinweise, diese wurden aber offenbar nicht an die betreffenden Landeskriminalämter weitergeleitet.

ndPlusAndreas Fritsche

Wo die Genossen Gegner sind

Mit knappem Ergebnis konnte Ute Hustig (LINKE) bei der Bürgermeisterwahl in Nuthetal ihr Amt behaupten. Sie möchte, dass ihre Partei Lehren aus den zurückliegenden Bürgermeisterwahlen zieht.

Seite 13

Hitzestress in NRW

Köln. Vom Klimawandel sind immer mehr Menschen in Nordrhein-Westfalen betroffen. Bereits jetzt seien an warmen Sommertagen rund 5,3 Millionen Menschen stark belastet, wie kürzlich das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (Lanuv) mitteilte. Bei einem Anstieg der Durchschnittstemperatur von einem Grad geht eine Studie für 2050 von dann neun Millionen Betroffenen aus. Risikogruppen sind ...

Strafgelder mit sozialer Dimension

Dresden. Die von sächsischen Gerichten und Staatsanwaltschaften verhängten Geldstrafen, -bußen und -auflagen haben sich im vergangenen Jahr wieder auf eine Millionensumme belaufen. Allein Geldauflagen bei Verfahrenseinstellung ergaben rund 5,1 Millionen Euro, wovon gut 40 Prozent nach Angaben des Justizministeriums in die Sächsische Staatskasse flossen.An Geldstrafen und Geldbußen wurden 43,2 Mill...

Hendrik Lasch, Benndorf

Die Dorfversteher

Die LINKE in Sachsen-Anhalt will sich verstärkt um die Probleme der Dörfer kümmern. Welche das sind, brachte man bei einem Parteitag der anderen Art in Erfahrung.

Seite 14

Jetzt ist Ruhe

Deutsche Unternehmer, so entnahm ich kürzlich einer Pressemitteilung, gehören zu den besten Sklavenhaltern Europas. Nun, eigentlich stand hier »Arbeitgeber«, aber ich finde, »Sklavenhalter« trifft es besser. Nicht dass die Beschäftigten Sklavenarbeit verrichten würden, beileibe nicht, so weit möchte ich nicht gehen, nein, es ist die Haltung der Beschäftigten, die man sklavisch nennen muss. Ein bra...

Sophie Schmidt, München

Lichter aus in Bayern

Später Abend, eine leere Kreuzung - doch die Ampel zeigt Rot. Dieses Szenario vermeiden viele Kommunen, indem sie die Anlagen nachts ausschalten. Außerdem sparen sie dabei Strom und Geld.

Kira Taszman

Ein Revolver in der Teddybärentasche

Ein verstohlener Kuss auf einem dunklen Sportplatz fliegt auf - mit Folgen. Denn die Küssenden sind zwei Frauen und die eine davon gehört einer orthodoxen jüdischen Gemeinde Londons an. Esti (Rachel McAdams) hat in Ronit (Rachel Weisz) ihre Jugendliebe wiedergefunden, die nun ihr Leben auf den Kopf stellt. »Disobedience« (Ungehorsam), Sebastian Lelios Liebesgeschichte mit Starbesetzung, wird als D...

Hans-Gerd Öfinger, Wiesbaden

Ein Zeichen über Hessens Grenzen hinaus

Die AfD könnte laut Umfragen in Hessen bis zu 15 Prozent der Stimmen erhalten. Ein Bündnis aus Politikern, Gewerkschaftern und Künstlern will sie erst gar nicht in das Parlament einziehen lassen.

Stefan Amzoll

Der Mann, der nicht altern kann

Der Mann ist sage und schreibe 90 Jahre alt und erstaunlich fidel in den Beinen und im Kopf. Jüngst stellte er sich dem Berliner Publikum im voll besetzten Otto-Saal des Konzerthauses vor. Schon vor zehn Jahren kam Samuel »Sam« Adler anlässlich seines 80. Geburtstag nach Berlin. Wer ihn damals sah und heute wiedersah, dürfte bemerkt haben, der Mann kann gar nicht altern. Der wird noch als 100-Jähr...

Seite 15

Andere Mode

Der modische Erfolg von bunten Plastik-Clogs macht die französische Designerin Inès de la Fressange (60) ratlos. »Ich glaube, dass in ihnen niemand besser aussehen kann«, sagte sie der »Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung«. Früher hätte niemand in Paris solche Schuhe getragen, jetzt fänden sie zu hohen Preisen Absatz. Fressange unterschrieb in den 80er Jahren als erstes Topmodel einen Exklusiv...

Wolfgang Hübner

Mosekunds Montag

Als Herr Mosekund mit einem Freund im Park unterwegs war, bemerkten sie, dass ihnen ein Mann entgegenkam. »Den habe ich aber lange nicht mehr gesehen«, sagte Herr Mosekund, »ich will mich einmal nach seinem Befinden erkundigen.« - »Machen Sie sich keine Hoffnung auf ein Gespräch, er ist äußerst einsilbig«, sagte der Freund. »Mein Lieber«, fragte Herr Mosekund, als der Mann sie erreicht hatte, »wie...

Anderes Land

Einer der bedeutendsten lebenden Komponisten und Songwriter des 20. Jahrhunderts, Burt Bacharach (»Raindrops Keep Falling On My Head«, »Trains And Boats And Planes«, »Walk On By«), sorgt sich um das Land, dessen Bürger er ist, die USA. »Amerika ist heute wirklich ein anderes Land, es ist schlimm«, sagte der im Mai dieses Jahres 90 Jahre alt gewordene Oscar-Preisträger, dem wir zahllose »unentrinnb...

Hans-Dieter Schütt

Wo die Galgen grünen

Im Versuch, den Tod zu beschreiben, vollendet sich noch jedes Dichters Lebendigkeit, nämlich: sein unweigerliches Scheitern. Der Tod ist das große erste letzte Geheimnis. Unser Vermögen, die Transzendenz zu denken, unsere Gabe, das Unerfassliche fantasierend zu übersteigen - es befreit, und gleichzeitig verstrickt es uns nur umso tiefer ins Gefühl des Ausgesetztseins, ins Erschrecken über das zufä...

ndPlusLisa Ecke

»In einer Milchfabrik haben wir uns unter riesigen Stahlkesseln versteckt«

Welche Erinnerungen haben Sie an Ihre Kindheit? Ich gehöre zur letzten Generation in den Niederlanden, die noch nomadisch gelebt hat. Wir wohnten in einem Wohnwagen, mein Vater war Musiker, und wir sind mit dem Familienorchester umhergezogen. Meine erste Erinnerung ist das Klappern der Hufe unserer Pferde auf dem Asphalt. Leider sieht man heute kaum noch Kutschen, aber wenn ich mal eine in de...

Seite 16

Das Falsche im Leben

Für ihr satirisches Lebenswerk haben die beiden Autoren Pit Knorr und Wiglaf Droste den »Göttinger Elch« erhalten. Der mit jeweils 3333 Euro und einer silbernen Elchbrosche dotierte Satirepreis wurde am Sonntag bei einem Festakt in Göttingen verliehen. Pit Knorr, Jahrgang 1939, der frühere Textchef der Zeitschrift »Pardon« und einer der Mitbegründer des Satiremagazins »Titanic«, sei ein »Komikgebu...

hds

Barde der Bruchbude

Castorfs Volksbühne: Kampfbegriff und Kompaktvokabel für schönsten, verklärungswürdigen Theaterterror. Beste Bruchbude des Bardentums. Unvergesslich, aber sterblich. Wie erst jetzt bekannt wurde, starb vor wenigen Tagen Winfried Wagner. Am Rosa-Luxemburg-Platz der König der Koloraturen. Einer jener Ensemble-Größen, die aus zweiten Reihen herrlichsten Vordergund formten. Seit 1963 an der Volksbühne...

Ahne

Müffelzeit

Elf Tage läuft sie nun schon, die WM. Mein Bäuchlein ist etwas gewachsen, die Haut blasser geworden und beide Ringfinger zucken permanent. Zeit für ein kleines Zwischenfazit, finde ich. Ja, diese Weltmeisterschaft gehört nun wahrlich nicht zu den interessantesten der letzten zweitausendachtzehn Jahre, das kann man getrost so behaupten. Es regiert ein defensiver Zurückhaltungsfußball. Jeder lauert ...

Volkmar Draeger

Bitte keine Heiligenlegende!

Die Kulisse ist grandios. Vor dem im Abenddunkel versinkenden Magdeburger Dom staffelt sich eine graumarmorierte Landschaft aus Treppen, in der Mitte und zu beiden Seiten, sowie Podesten in verschiedener Höhe. Dies ist die düstere Ödnis, in der sich das Schicksal des Jesus von Nazareth vollendet. Kein Winkel als Versteck, vollständiges Ausgeliefertsein: Die Titelfigur ist ihrer Bestimmung, die Dar...

Seite 17

Langatmige Zeitreise mit Hippies

Die Premiere des Musicals »Hair« aus den späten 1960er Jahren ist im Rahmen des Rostocker Sommertheaters mit lang anhaltendem Beifall der Besucher bedacht worden. Am Ende sangen und tanzten nicht nur die Schauspieler und Tänzer auf der Bühne, auch die gut 550 Besucher in der Halle 207 sangen die weltbekannten Lieder in der Zugabe mit. »Die Energie des Stückes« sei »nicht nur auf der Bühne zu spüre...

Veronika Kracher

Weiße Frauen gefunden!

Durnsville, Indiana: Vier Frauen werden aus einem Bunker gerettet, in dem sie über fünfzehn Jahre hinweg vom Anführer einer Weltuntergangssekte eingesperrt waren. Dies ist zum Glück keine reale Erzählung, sondern die Prämisse der hoch gelobten Netflix-Serie »The Unbreakable Kimmy Schmidt«, deren vierte Staffel inzwischen bei dem Video-On-Demand-Anbieter verfügbar ist. Diese wiederum ist der ausfüh...

Seite 18

WM-Countdown

Man kann von so viel Schlechtem berichten bei Fußballweltmeisterschaften: Schwalben von Spielern, homophobe und rassistische Gesänge von Fans oder zu überschwänglich und provokativ jubelnde Teambetreuer. Dabei gibt es auch schöne Nachrichten. So feierten nach dem zweiten WM-Sieg der mexikanischen Nationalmannschaft Fußballfans und Teilnehmer der Gay-Pride-Parade am Sonnabend in Mexiko-Stadt zusamm...

Matthias Koch, Sotschi

Befreiungsschlag mit Hindernissen

Erst kurz vor Schluss der fünfminütigen Nachspielzeit erlöste Toni Kroos den Titelverteidiger Deutschland im Spiel gegen Schweden und bewahrte ihn mit seinem Tor zum 2:1 vor dem drohenden Fußballweltmeisterschafts-Aus.

Seite 19
Jirka Grahl

Gefangen im Livestream

Irre Zahlen aus der Heimat: 27,48 Millionen Menschen sollen im Fernsehen live zugeguckt haben, wie die deutschen Fußballer in letzter Sekunde den Kopf aus der Schlinge zogen. Spätestens nach diesem Spiel gilt der WM die volle Aufmerksamkeit der Deutschen. Andere Länder, andere Sitten: Am Moskauer Flughafen Domodedowo war es am Samstag überhaupt nicht einfach, einen Fernseher zum Fußballgucken...

Jirka Grahl

Versteckt im Hinterhof

Olga Poljakowa arbeitet in St. Petersburg bei einer NGO. Das »Diversity House« ist ein Ort für die LGBT-Community in Russland. Es ist ein wenig schwer zu finden. Denn Geheimdienst und Polizei bereiten ihr einige Probleme

Seite 20
Barbara Barkhause, Sydney

Schnäppchen im Outback

Monogorilby liegt zugegeben ein wenig abseits. Doch für gerade mal eine halbe Million australische Dollar gibt es dort den ganzen Ort zu kaufen: Zwölf Häuser, Kirche, Helikopterlandeplatz und Teich inklusive.

Isaac Risco und Denis Düttmann, Rio de Janeiro

Heavy Metal und Jesus

Es geht um Gott und Gitarren, Erlösung und Ekstase: In einem Slum in Rio predigt ein Pastor das Evangelium mit Hilfe von Metallica und Motörhead.