Seite 1

Putin und Trump wollen Gipfel

Moskau. Die Präsidenten Russlands und der USA, Wladimir Putin und Donald Trump, werden bald zu einem Gipfeltreffen zusammenkommen. Das teilte der Kreml nach einem Gespräch Putins mit dem US-Sicherheitsberater John Bolton am Mittwoch in Moskau mit. Das Treffen werde in einem dritten Land stattfinden. Ort und Zeit sollten am heutigen Donnerstag mitgeteilt werden, sagte Putins außenpolitischer Berate...

Kindergeld steigt, Freibetrag auch

Berlin. Die große Koalition hat finanzielle Entlastungen für Familien auf den Weg gebracht. Das Kabinett beschloss einen Gesetzentwurf, der eine Erhöhung des Kindergeldes um zehn Euro pro Kind und Monat für Mitte 2019 vorsieht. Das Kindergeld wird 2019 für das erste und das zweite Kind auf jeweils 204 Euro monatlich, für das dritte Kind auf 210 und für jedes weitere Kind auf jeweils 235 Euro erhöh...

Unten links

Die Natursehnsucht des Großstädters hört meistens dort auf, wo es dann zu natürlich wird. Ein kleiner Tümpel gilt zunächst als schön - Froschgequake und Mückenplage lassen den einen oder anderen Mitbürger dann doch wieder von Trockenlegung und einer herrlich aseptischen Rasenfläche träumen. Aber immerhin ein paar Vögelchen sollten dann doch herumschwirren und -zwitschern. Allzulieblich ist der Krä...

Deutschland scheidet aus

Kasan. Bei der Fußball-WM 2018 in Russland wird auf jeden Fall ein neuer Weltmeister gekürt. Das steht seit Mittwoch fest, da Titelverteidiger Deutschland aus dem Turnier ausschied. Ein schwaches 0:2 (0:0) gegen Außenseiter Südkorea mit zwei späten Toren der Asiaten besiegelte das überraschende deutsche Vorrundenaus. Schweden hatte im Parallelspiel Mexiko mit 3:0 bezwungen und sich den ersten Plat...

Stefan Otto

Was treibt Menschen in die Boote?

220 Menschen sind vergangene Woche vor der libyschen Küste ertrunken. Sie stiegen in seeuntüchtige Boote und kenterten. Wie viele Tausende vor ihnen auch. Natürlich ist das fahrlässig, das wussten sie vermutlich selbst. Die Frage bleibt: Warum machen sie das? Wer über eine Flüchtlingskrise spricht und Lösungen für eine europäische Asylpolitik finden will, muss sich diese Frage stellen - und darauf...

Die Grenzen einer Union

Berlin. Wenn heute und morgen in Brüssel die Staats- und Regierungschefs der Europäischen Union zusammenfinden, fehlt ein wichtiger Teilnehmer: die Europäische Idee. Stattdessen deutet sich ein Treffen nationaler Egotrips an - Gemeinschaft war gestern. Am deutlichsten zeigt sich der Zerfall dabei am Thema Migration. Eine wahre Kakophonie an sich überbietenden Vorschlägen zur Flüchtlingsabwehr, For...

Samuela Nickel, Brüssel, und Uwe Sattler

And the winner is - Gent

Insgesamt 19 EU-Städte haben sich um die Auszeichnung »fairste Stadt Europas« beworben. Abgeräumt hat am Mittwoch die belgische Fair-Trade-Kommune Gent.

Seite 2

Sorgenkind Brexit

Im von schrillen Tönen begleiteten Streit um den Umgang mit Flüchtlingen ist ein Thema des Gipfels etwas in den Hintergrund gerückt, das seit einem Jahr sonst zuverlässig für Ärger sorgt: Der bevorstehende Austritt des Vereinigten Königreiches aus der EU. Im Juni 2017 - knapp ein Jahr nach dem Brexit-Referendum - hatten die Verhandlungen zwischen EU und der britischen Regierung begonnen. Es geht d...

Reform der Währungsunion

Einigung wenigstens in einer umstrittenen Frage: So konnte man die Botschaft verstehen, die die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel und der französische Präsident Emmanuel Macron nach dem Treffen des deutsch-französischen Ministerrates auf Schloss Meseberg am 19. Juni aussandten. Sie unterbreiteten gemeinsame Reformvorschläge für den EU-Gipfel. Dazu gehört auch die schon seit längerer Zeit disk...

Es geht auch ums Geld

Ein weiterer Punkt auf der Agenda der EU-Staats- und Regierungschefs werden »Wirtschaft und Finanzen« sein. Unter anderem geht es um den mehrjährigen Finanzrahmen (MFR) für die Jahre 2021 bis 2027.Diese Debatte hängt wiederum eng mit jener um die Migrationspolitik der EU zusammen, wie sich in den vergangenen Tagen zeigte. So wies der Berliner »Tagesspiegel« mit Verweis auf EU-Kreise darauf hin, da...

Europäische Eingreiftruppe

Beim Tagesordnungspunkt »Sicherheit und Verteidigung« wird nach bisheriger Planung die Zusammenarbeit zwischen EU und NATO in Hinblick auf den NATO-Gipfel im Juli Thema sein. Wenige Tage vor Beginn des Gipfels hat Frankreich gemeinsam mit Ländern wie Großbritannien und Deutschland den Aufbau einer neuen Militärkooperation gestartet. Die Verteidigungsminister von insgesamt neun europäischen Staaten...

Kay Wagner, Brüssel

Abschottung und fehlende Solidarität

Die Situation scheint verfahren. Eigentlich sollte das Treffen der EU-Staats- und Regierungschefs am Donnerstag in Brüssel ja einen Durchbruch in der europäischen Flüchtlingspolitik bringen. So konnte man Bundeskanzlerin Angela Merkel verstehen, als sie die CSU vor einigen Tagen gerade noch davon abhalten konnte, Ernst zu machen mit der direkten Zurückweisung von Flüchtlingen an der deutschen Gren...

Seite 3
Rudolf Stumberger, München

Das Kreuz mit dem Söder

Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder - seit 100 Tagen im Amt - ist weit entfernt davon, ein »Landesvater« für alle Bewohner des Freistaates zu sein.

»Flüchtlinge? Ja, die gehen hier spazieren«
Johanna Treblin, Passau

»Flüchtlinge? Ja, die gehen hier spazieren«

Rund 90 Grenzübergänge gibt es zwischen Deutschland und Österreich. Flüchtlinge kommen nur noch vereinzelt ins Land. Seehofers und Söders Pläne für mehr Grenzschutz halten viele für »Schmarrn«.

Seite 4

Balkanländer wollen keine Lager

Belgrad. Im Streit über die Reform der europäischen Migrationspolitik lehnen die Balkanländer Aufnahmezentren für Flüchtlinge auf ihrem Boden ab. »Wir werden niemals solche EU-Flüchtlingslager akzeptieren«, sagte der albanische Ministerpräsident Edi Rama der »Bild«-Zeitung. In der vergangenen Woche hatte die albanische Justizministerin Etilda Gjonaj noch bei einem Besuch in Brüssel gesagt, es werd...

Aufrufe zu Hilfe und Christlichkeit

Berlin. Im Vorfeld des EU-Gipfels haben siebzehn Organisationen am Mittwoch die »Berliner Erklärung zum Flüchtlingsschutz« veröffentlicht. Darin warnen sie die Bundesregierung vor einer Einschränkung des Rechts auf Asyl und Flüchtlingsschutz. Zu den Unterstützern gehören neben bekannten Hilfsorganisationen auch die Berliner Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales, der Republikanische...

Stefan Otto

Hängepartie im Asylstreit geht weiter

Das Spitzentreffen im Kanzleramt hat keinen Durchbruch gebracht: Die CSU beharrt weiterhin auf ihrer Forderung, Flüchtlingen die Einreise zu verwehren. Der Fortbestand der Koalition ist damit ungewiss.

Seite 5

Wirtschaft bereitet sich auf Brexit vor

London. Im nächsten Jahr wird Großbritannien die EU verlassen. Doch viele deutsche Unternehmen haben bereits jetzt mit Auswirkungen des geplanten EU-Ausstiegs zu kämpfen. Das geht aus einer Brexit-Studie der Unternehmensberatung Deloitte hervor, die am Mittwoch veröffentlicht wurde. Rund ein Drittel der befragten deutschen Unternehmen hat demnach Investitionen wegen der hohen Unsicherheit zurückge...

ndPlusThomas Trares

Der Euro ist eine Währung ohne Staat

Mit dem Euro waren Hoffnungen auf eine ausgewogene Entwicklung und zunehmende Prosperität verbunden. Der Ökonom Jörg Bibow meint: »Euro-Regime hat klar versagt«. Die europäische Geldpolitik habe die Krise noch verschärft.

Seite 6

G20-Razzien

Hamburg. Knapp ein Jahr nach den Auseinadersetzungen rund um den G20-Gipfel in Hamburg hat die ermittelnde Sonderkommission 13 Wohnungen und Häuser in vier Bundesländern durchsuchen und sechs Haftbefehle vollstrecken lassen. Insgesamt fahndeten die Ermittler nach Angaben der Polizei vom Mittwoch nach 13 Beschuldigten im Alter zwischen 17 und 60 Jahren. Ihnen werden unter anderem Brandstiftung, sch...

Ines Wallrodt

Niederlage für christliche Gewerkschaft

Kaum Mitglieder, schlechte Tarifabschlüsse - die christliche Gewerkschaft DHV konnte das Bundesarbeitsgericht nicht von ihrer Leistungsfähigkeit überzeugen. Ob sie weiterhin Tarifverträge schließen darf, muss das Landesarbeitsgericht erneut entscheiden.

Rainer Balcerowiak

»Prohibition ist ein Irrweg«

In der Drogenhilfe aktive Verbände werfen der Bundesregierung vor, drogenpolitische Entscheidungen an parteipolitischen Überlegungen und ideologischen Glaubenssätzen auszurichten.

Seite 7
Jindra Kolar, Prag

Zweiter Anlauf für Babiš in Prag

Acht Monate nach der ersten Ernennung und fünf Monate nach dem Rücktritt des ersten Kabinetts des Chefs der Bewegung Unzufriedener Bürger (ANO), Andrej Babiš, startet der Agromilliardär seinen zweiten Versuch. Am Mittwochvormittag vereidigte Staatspräsident Miloš Zeman die aus ANO-Vertretern und Sozialdemokraten gebildete neue Regierung. Monatelange schwierige Diskussionen scheinen nun vorüber, in...

Oliver Eberhardt, Kairo

Ein Royal und die britischen Nahosterbsünden

Mit Prinz William hat erstmals hat ein Mitglied des britischen Königshauses Israel und Palästina besucht; politische Reden wollte man vermeiden - und geriet trotzdem in die Wirren des Nahostkonflikts.

Olaf Standke

Sieg und Niederlage für Trump

In den USA ordnete ein Bundesrichter die Zusammenführung getrennter Migrantenfamilien an. Zuvor hatte der Oberste Gerichtshof Trumps Einreiseverbot gebilligt.

Seite 8
Fabian Lambeck

Sozialpolitischer Skandal

Die Bundesregierung will Familien entlasten: Sie will Freibeträge und Kindergeld erhöhen. So erfreulich das auch ist, so stößt doch bitter auf, dass Union und SPD die Familien ganz unten schlicht vergessen. Natürlich ist es gut und auch notwendig, normalverdienende Eltern, die oft eine gewaltige Steuerlast zu tragen haben, spürbar bei den Abgaben zu entlasten. Doch die eigentliche sozialpolit...

Grit Gernhardt

Neoliberal vor digital

Ein Gespenst geht um in Deutschland - das der Digitalisierung. Zumindest könnte man das annehmen, wenn man deutsche Politiker so sprechen hört. Aktuell warnt Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) vor sozial schädlichen Folgen der Digitalisierung der Arbeitswelt. Nun ist die Warnung nicht völlig aus der Luft gegriffen. Denn in einer Gesellschaft, in der nur zählt, wie man am billigsten produzie...

Alexander Isele

Zukunft der US-Demokraten?

Alexandria Ocasio-Cortez hat bei der Vorwahl der Demokraten in New York den Kongressabgeordneten Joe Crowley geschlagen. Die Politikerin aus der Bronx, die während ihrer Kampagne weiterhin als Bedienung arbeitete, steht für den Linksruck in der Partei.

Helin Evrim Sommer

Neuer Fahrtwind für die Opposition

Bei den türkischen Wahlen am Wochenende kam die prokurdische HDP auf rund elf Prozent - und konnte somit in das Parlament einziehen. Für Helin Evrim Sommer ein Sieg der Demokratie. Dadurch bleibe auch die Kurdenfrage auf der politischen Agenda.

Seite 9
Haidy Damm

Landwirte warnen vor Kürzungen

Eine pralle Ähre ist das Symbol des diesjährigen Bauerntages - in einem Jahr, in dem die Landwirte wegen der anhaltenden Trockenheit vor einer schlechten Ernte stehen. In einigen Regionen erwartet der Deutsche Bauernverband (DBV) Ernteausfälle von 50 bis 60 Prozent »bis hin zum Totalverlust«. Für den Bauerntag, der am Mittwoch in Wiesbaden begann, soll die Ähre aber das Motto verdeutlichen: »Zukun...

Rudolf Stumberger, München

Bayrische Kirchengelder in den USA verzockt

Das Bistum Eichstätt ist eine der kleinsten katholischen Diözesen in Deutschland. Es hat aber einen umso größeren Finanzskandal mit Immobiliengeschäften in den USA an der Backe.

Hermannus Pfeiffer

Weniger Geld von der Assekuranz

Wundertüte Altersvorsorge: Wer eine kapitalbildende Lebensversicherung abgeschlossen hat, weiß nach einem höchstrichterlichen Urteil künftig noch weniger, ob sich das wirklich auszahlen wird.

Seite 10
Sebastian Haak, Erfurt

Datenbank für den Kinderschutz

Eltern, die ihre Kinder schlagen oder vernachlässigen, wechseln oft den Arzt. Eine neue Fachstelle in Thüringen soll helfen, solche Fälle zu erfassen.

Ulrike von Leszczynski

Genauer mit Ultraschall und MRT

17 000 Frauen sterben allein in Deutschland jedes Jahr an Brustkrebs. Seit fast zehn Jahren läuft zur besseren Früherkennung das Mammografie-Screening-Programm, das aber nicht unumstritten ist.

Seite 11

Neubau nimmt Fahrt auf

Die Zahl der fertigstellten neuen Wohnungen ist im Jahr 2017 deutlich gestiegen. »Die Entwicklung des Wohnungsbaus in Berlin verlief 2017 durchaus dynamisch, aber immer noch nicht bedarfsgerecht«, erklärte Robert Momberg, der Hauptgeschäftsführer des Bauindustrieverbandes Berlin-Brandenburg, am Mittwoch. Nach Angaben des Amtes für Statistik Berlin-Brandenburg wurden im vergangenen Jahr 12 785 neue...

Nicolas Šustr

Dauerkrise bei U- und S-Bahn

Der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) hatte Glück. Zur Vorstellung der neuen S-Bahnzüge klappte ausnahmsweise nicht der halbe S-Bahnverkehr zusammen, so dass Müller nicht zu den Sünden der Vergangenheit Stellung beziehen musste. Doch während bei der S-Bahn ein Ende der Krise in Sicht ist, die durch fehlende Fahrzeuge und unzuverlässige Technik ausgelöst wurde, beginnt der Spaß bei...

Nicolas Šustr

Vorgeschmack auf die S-Bahn-Zukunft

Mehr und zuverlässigere S-Bahn-Züge sind ein Versprechen, das 2023 wahr werden soll. Eine weitere Etappe des Weges ist genommen worden.

Florian Brand

Neue Leiterin übernimmt Geheimdienst

Nach dem Versetzungsgesuch des Berliner Verfassungsschutzchefs soll seine Stellvertreterin die Behörde kommissarisch bis Anfang 2019 leiten.

»Es ist unfassbar viel passiert«
Martin Kröger

»Es ist unfassbar viel passiert«

Mit dem Mobilitätsgesetz will die Koalition heute die Verkehrswende einleiten. Solche Zukunftsprojekte dienen auch der bundesweiten Profilierung. Klappt das, wo steht das Bündnis? Eine Bestandsaufnahme.

Seite 12
Florian Brand

Kohleausstieg wird konkret

Energetische Sanierungen sind dringend nötig, doch diese dürfen nicht zu sozialer Verdrängung führen, fordert das Bündnis »Kohleausstieg«.

Wilfried Neiße

Privat geht vor Katastrophe

Beamte sind meist privat versichert und bekommen dafür Beihilfen vom Staat. Entscheiden sie sich freiwillig für die gesetzliche Krankenversicherung, müssen sie allein zahlen. Brandenburg will das ändern.

Andreas Fritsche

Digitalisierung nichts für Dumme

Die Digitalisierung bietet im Prinzip großartige Möglichkeiten für die Menschen. Aber der Profit steht im Vordergrund. Was den Beschäftigten helfen könnte, muss von ihnen erkämpft werden.

ndPlusAndreas Fritsche

Als der Tierpark den Zoo besiegte

Der Tierpark Friedrichsfelde war die Antwort auf den Westberliner Zoo. In vielen Fragen überflügelte Tierparkdirektor Dathe mit seinem Lebenswerk den Zoo. Eine Lesung bei der Stasi-Unterlagenbehörde.

Seite 13

Abrissreif konstruiert

Obertaufkirchen. Weil ein Baufehler Risse in der Fahrbahn verursacht, müssen Teile der neuen Ornautalbrücke bei Obertaufkirchen im bayerischen Landkreis Mühldorf noch vor Inbetriebnahme abgerissen werden. Die Südfahrspur des 350-Meter-Bauwerks der Isentalautobahn sei um einige Millimeter falsch konstruiert worden, teilte Oliver Lauw, Geschäftsführer der Isentalautobahn GmbH, mit. Die Pfeiler könnt...

Maut für Mais und Zuckerrüben

Neubrandenburg. Der Bauernverband Mecklenburg-Vorpommern hat die drohende Bundesstraßen-Maut für Traktoren mit beladenen Anhängern kritisiert und eine rasche Änderung des Mautgesetzes gefordert. »Es wären erhebliche Kosten und auch ein großer Bürokratieaufwand für die Landwirte«, sagte Verbandssprecherin Sarah Selig der dpa. Pro Kilometer seien etwa 21 Cent fällig. Während der Ernte müsste nach ih...

Tausende warten im Dauerstau

Magdeburg. In Sachsen-Anhalt können Polizisten und leitende Lehrkräfte bei Beförderungen in diesem Jahr besonders stark berücksichtigt werden. Die Ministerien für Bildung und Inneres bekommen die größten Anteile des Budgets von mehr als fünf Millionen Euro. Das geht aus dem Beförderungskonzept hervor, das die schwarz-rot-grüne Landesregierung am Dienstag verabschiedet hat.Zum zweiten Mal in Folge ...

Hendrik Lasch, Leipzig

Protest nach bayerischem Vorbild

Auch in Sachsen soll das Polizeigesetz deutlich verschärft werden. Ein Bündnis, das Proteste zusammenfasst, will sich jetzt regelmäßig treffen. Konkrete Aktionen plant es noch nicht.

Seite 14

Warten auf Einheitswippe

Das seit Jahren geplante Einheits- und Freiheitsdenkmal in Berlin verzögert sich weiter. Das umstrittene Projekt stand am Mittwoch nicht wie geplant auf der Tagesordnung des Haushaltsausschusses, bestätigten Unions- und SPD-Fraktion übereinstimmend. Damit kann das Geld für den Baubeginn aller Voraussicht nach erst im Herbst bewilligt werden. Ein Sprecher von SPD-Haushaltsobmann Johannes Kahrs sagt...

Französische Architektur

Am Mittwoch wurde die Ausstellung »Albums de jeunes architectes et paysagistes« am Institut français in Berlin eröffnet. Noch bis zum 31. Juli werden Projekte und Ideen der Preisträger des französischen Architektur- und Landschaftsarchitekturwettbewerbs AJAP präsentiert.Seit 1980 wird die Auszeichnung alle zwei Jahre vom Kulturministerium an herausragende Projekte in den Bereichen Architektur und ...

Jüdisches Filmfest

Am Dienstagabend hat in Potsdam das 24. Jüdische Filmfestival Berlin & Brandenburg begonnen. Zu seiner Eröffnung hob Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) hervor, dass es ein Zeichen gegen Antisemitismus und Intoleranz setze. »Die Filme lassen das jüdische Leben lebendig werden und vermitteln die Vielfalt jüdischer Kultur«, sagte Woidke, der gemeinsam mit Berlins Regierendem Bürgerme...

Kunst vor industriehistorischer Kulisse

Vier Tage, vier Ausstellungshallen, vier Konzerte und dazu zeitgenössische Kunst von über 80 internationalen Künstlerinnen und Künstlern - so präsentiert sich zum zweiten Mal das Kunstfestival transformart. Das Berliner Festival wird am Donnerstag um 19 Uhr in der Wilhelminenhofstraße 83-85 eröffnet. Bis zum 1. Juli können sich Besucher*innen weit über 500 Kunstwerke in den Ausstellungshallen und ...

Bilder der Dating-Apps

Vor fünf Jahren hat die türkische Fotografin Eylül Aslan (28) ihre Heimat Istanbul verlassen. Seither lebt und arbeitet sie in Berlin. Ihr neuestes Fotoprojekt setzt sich mit »Trompe-l’œil«, also der visuellen Täuschung bei Online-Dates, auseinander. Über Tinder hatte Aslan 20 Männer gesucht, sie getroffen und gefragt, was diese am Körper der Künstlerin und an sich selbst mögen und was nicht. Dopp...

Rot-Rot-Grün zimmert Etat schon für 2020

Erfurt. Mehr Geld für Thüringer Kommunen, für mehr Lehrer und Polizisten: Landesfinanzministerin Heike Taubert (SPD) rechnet im Jahr 2020 mit einem Ausgabenanstieg von etwa 200 Millionen Euro. Das Haushaltsvolumen werde sich dann in einer Größenordnung von etwa 10,8 Milliarden Euro bewegen, sagte Taubert am Dienstag nach der Entscheidung der Landesregierung zu den Eckwerten für den Etat, den Rot-R...

Dieter Hanisch, Kiel

Regieren, ohne dass einer was merkt

CDU, Grüne und FDP stellen seit einem Jahr die Landesregierung in Kiel. Viel ist seitdem nicht passiert, doch eine Änderung des Tariftreue- und Vergaberechts für öffentliche Aufträge ist bereits angekündigt.

Claudia Rometsch, Köln

»Einmal wird ein neues Ideal erstehen«

In kaum einem anderen Werk spiegeln sich die dramatischen Umbrüche in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts so deutlich wie in dem von Käthe Kollwitz. Eine neue Ausstellung in Köln spürt dem nach.

Stefan Amzoll

Wohldurchdachte Rache ist angesagt

Welch merkwürdige Versammlung auf dieser schäbig-schönen Insel? Minimalismus herrscht hier, und maximaler Zauber. Zwei Kinder Gottes hausen darauf einsam, Vater Prospero und Tochter Miranda, fern den Umwälzungen der italienischen Renaissance, aus der sie kommen. Jedoch was in Neapel oder Mailand nicht gelingen kann, besteht hier, eine Gelehrten-Republik, in der es keinen Herrscher gibt. Ausgenomme...

Seite 15

Kritik der kritischen Kritik

Nicht nur im Fußball, sondern auch in der Kunst liest niemand unter den Stars jemals Kritiken. Aber alle beschweren sich sofort, sobald diese tun, was das altgriechische Verb kritein bedeutet: Nämlich zu unterscheiden - zwischen Gelungenem und weniger Gelungenem. Nun wehrt sich der französische Dirigent Sylvain Cambreling, der sich demnächst als Generaldirektor der Staatsoper Stuttgart verabschied...

Wo stand die Bühne in Woodstock?

Archäologen haben in den USA die Stätte des legendären Woodstock-Festivals von 1969 teilweise ausgegraben. Eine Woche lang legten sie Abschnitte der Felder im Ort Bethel im Staat New York frei, auf denen sich im August 1969 mehr als 400 000 Menschen versammelten. Die Experten der Binghamton University wollen unter anderem die exakte Lage der Bühne bestimmen, auf der seinerzeit Bands wie The Who un...

Felix Bartels

Zu Gast bei Freunden

Die Freunde haben einen Hund, der im Ablauf eines Tages mehr Haare lässt als ich insgesamt noch auf dem Kopf trage. In den Papieren steht, dass er aus Rumänien stammt, darunter der Vermerk: »Zum Schafehüten nicht geeignet.« Er lebt jetzt hier, obwohl er kein Facharbeiter ist und nicht richtig Deutsch spricht. Hunde müssen manchmal raus. Nachbarn auch. Wir trafen also einen. Es dürfte kurz nach dem...

Björn Hayer

Grenzpoesie - Poesiegrenze?

Die zeitgenössische Lyrik in Deutschland ist postnational und kosmopolitisch. Während sich manch Politiker noch rund um die Integration laviert und rechte Töne angeschlagen werden, sind die Dichter schon längst weiter.

Seite 16
I.G.

Das Blumen-Ich

»Irgendwann reichte es dem Mann nicht mehr, einfach ein Mann zu sein.« Etwas verlangte nach Ausdruck, etwas Schönes sollte den grauen Alltag verzaubern. Das wird geschehen, so viel sei verraten. Doch erst einmal sehen wir den Mann noch beim Wünschen und Träumen.Wie würde er sich fühlen, wenn er eine Blume wäre auf einer Wiese, eine Blüte an einem Strauch, eine ganz besondere Pflanze auf einem hohe...

Gärtnern heißt ...

... zu verstehen, was passiert, und auf das zu reagieren, was nicht vorhersehbar war.Man muss:das Gras entfernen, das die Setzlinge behindert,wässern, wenn es zu trocken ist,Pflanzen stützen, die nicht alleine stehen können,den Mulch unter den Tomatenpflanzen ordnen, den der Fuchs durcheinandergebracht hat,den Kaninchen den Zugang zum Brokkoli versperren,eine neue, unbekannte Art schützen, die in...

Silvia Ottow

Mit Adleraugen und Radarohren

Plü-pli-plü jubiliert die Haubenlerche im Juni vor dem Dorfhäuschen in der Nähe von Lüneburg. Sie nistet in einer der Wiesen am Rande der Siedlung, etwa 500 Meter vom Haus entfernt. Zusammen mit Hänflingen und Goldammern bevölkert sie eine Baubrache zwischen Wiesen und Wohnhaus. Dort fressen sich die Vögel regelmäßig an den Samen der Wildkräuter satt, die während eines Baustopps üppig emporgeschos...

Irmtraud Gutschke

Erbsen für den Seelenfrieden

Auf dem Titelbild Kapuzinerkresse - die verbreitet ihre Wurzeln stark und rankt recht weit. So wie sich auch dieser Text verzweigt: von der Parzelle 29 in einer Londoner Kleingartenkolonie bis in eine Vergangenheit, die gar nicht mal so fern ist, wie es einem vorkommen mag. Denn unsereins hatte eine ganz andere Vorstellung vom Großbritannien der 1950er, 60er, 70er Jahre, als wir in der Schule »Do ...

Seite 17

Nachdenken über Verlust

Der Paul-Maar-Preis der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur geht in diesem Jahr an den Kinderbuchautor Jens Raschke. Der 1970 in Darmstadt geborene Autor wurde am Mittwochabend für seinen Roman »Schlafen Fische?« ausgezeichnet. Das Werk befasst sich mit der Frage, wie Geschwister nach dem Tod der eigenen Schwester oder des Bruders weiterleben. Der Preis ist mit 1500 Euro dotiert und...

König auf Wanderung

Eine große Ausstellung zu Michael Jackson kommt ab März in die Bundeskunsthalle in Bonn. Die Schau, die an diesem Donnerstag zunächst in der National Portrait Gallery London öffnet, zeigt den »King of Pop« in mehr als 70 Kunstwerken unter anderem von Andy Warhol, Jeff Koons und Paul McCarthy. »Das Phänomen Michael Jackson hat Generationen in seinen Bann gezogen«, sagte Rein Wolfs, Intendant der Bu...

Von Absagen und Zusagen

Die Intendantin der Ruhrtriennale, Stefanie Carp, hat die Aus- und Wiedereinladung der Band »Young Fathers« begründet. »Es hätten wesentliche internationale Künstlerinnen und Künstler abgesagt«, sagte sie der in Düsseldorf erscheinenden »Rheinischen Post«. Wer mit Boykott gedroht habe, sagte sie der Zeitung nicht. Fünf Künstler hatten den Angaben zufolge bereits ihre Auftritte abgesagt, die nun do...

Oliver Schott

Ein Dackel namens Sigmund

Beziehungskrisen haben einen nahezu unvermeidlichen Zug ins Hochnotpeinliche. Weil sie uns befallen, wo wir am verletzlichsten sind, erfahren wir in ihnen, wie hilflos, kleinmütig und gemein sowohl unsere Geliebten als auch wir selbst sein können. Deshalb ist es ein großer Spaß, die Beziehungskrisen anderer zu begaffen - ein unerschöpfliches Sujet für Schauspiel und Film. Keine verkehrte Idee war ...

ndPlusRadek Krolczyk

Barbaren und Barberini

Man hockt auf einer Brücke aus Holz. Sie führt über einen schmalen, langen Ausstellungsraum. Unten eine Szenerie, die bedrückt, obwohl das Geschehen nur sehr vermittelt mit Gewalt zu tun hat. In großen Projektionen sieht man Männer mit nackten Oberkörpern oder schmutzigen, verschwitzten Shirts. Sie ziehen metallene Rahmen aus der Glut. Sandformen, solche, wie sie in den Videos zum Bronzeguss verwe...

Seite 18

Pläne für Streaming-TV

Die Fernsehkonzerne ProSiebenSat.1 und Discovery planen den gemeinsamen Aufbau einer Streaming-Plattform für Deutschland in Konkurrenz zu Diensten wie Amazon Prime Video und Netflix. Das neue Angebot soll die senderübergreifende Mediathek 7TV, das Video-on-Demand-Portal Maxdome und den Eurosport Player integrieren, wie beide Unternehmen gemeinsam in München mitteilten. Neben einem werbefinanzierte...

Felix Bartels

Zeit ohne Heugabeln

Der Film »Love, Simon« erzählt vom Coming-out eines Teenagers in einer US-amerikanischen Kleinstadt. Die Geschichte ist zu schön, um wahr zu sein, denn die Homosexualität wird dort weitgehend akzeptiert.

Seite 19

Der Radsport bangt um Kristina Vogel

Seit Dienstagabend füllt sich Kristina Vogels Twitter-Account mit Genesungswünschen von überall her. Es scheint, als musste ihr erst ein schwerer Unfall widerfahren, bis klar wurde, was für ein weltweit beliebter Mensch die mehrfache Bahnradolympiasiegerin und Weltmeisterin ist. Nun bangt der Radsport nach einem schweren Unfall um die Erfurterin.Die 27-Jährige, die 2013, 2014 und 2016 insgesamt dr...

Jirka Grahl, Kasan

K.o. in Kasan

Die Reise ist beendet: Der Weltmeister muss nach zwei späten Gegentreffern durch Kim und Son nach Hause fahren. Auch die Südkoreaner sind ausgeschieden.

Seite 20

Feierlich

André Carrillo (r.) und Peru sind ausgeschieden. Weil sie aber beim 2:0 gegen Australien, hier mit Aziz Behich, den ersten WM-Sieg des Landes seit 1978 erspielten, wurden sie von mehr als 10 000 Fans feierlich verabschiedet. Zu Recht. Peru spielte stark, verlor nur jeweils 0:1 gegen Frankreich und Dänemark. Besonders überzeugend waren Carrillos Auftritte. Nicht nur weil er die Führung gegen Austra...

Politisch

Die Ägypter sind schon wieder zu Hause, der Trainer ist weg. Hector Cuper wurde entlassen. Nun bangen alle um Mohamed Salah. Der Star, der beide Turniertore des Teams erzielte, soll an Rücktritt denken. Auch, weil er sich instrumentalisiert gefühlt habe: Im Teamquartier in Grosny musste er für Aufnahmen mit Ramsan Kadyrov posieren, Tschetscheniens Präsident ernannte ihn sogar zum Ehrenbürger der T...

Göttlich

Lionel Messi (l.) hat wieder gezaubert. Gegen Nigeria mit Wilfred Ndidi nahm er den Ball in vollem Lauf an, legte ihn sich vor und schloss zum 1:0 ab - alles in einer Bewegung. Es war Messis erstes Tor, aber immerhin das 100. dieser WM. Weil sich Argentinien nach dem Ausgleich aber erst in der 86. Minute mit dem 2:1 ins Achtelfinale rettete, wird weiter diskutiert werden. »Gott stand uns bei«, sag...

WM-Countdown

Diese WM sorgt für ein Novum. Ab Sonnabend, wenn die Achtelfinals beginnen, werden die Spielbälle gewechselt. Aus Telstar wird Telstar Mechta, zum puren Schwarz und Weiß kommt ein leuchtendes Rot dazu. Warum war die Farbe des Gastgeberlandes Russland nicht von Beginn an dabei? Keine Antwort. Das russische Mechta bedeutet Traum - der könnte im Achtelfinale von den Spaniern jedoch wieder ganz schnel...

Miriam Schmidt, Kasan

Kriegskinder

Als Kinder erlebten sie Krieg, Armut und Angst - heute spielen sie bei der Weltmeisterschaft. Viele ehemalige Geflüchtete treten bei der WM für ihr neues Heimatland an, andere kehrten zu ihren Wurzeln zurück.