Seite 1

Neues EU-Verfahren gegen Polen

Brüssel. Wegen der geplanten vorzeitigen Pensionierung von Richtern am Obersten Gericht in Polen hat die EU-Kommission ein neues Vertragsverletzungsverfahren eingeleitet. Das teilte ein Sprecher am Montag in Brüssel mit. Die Kommission sieht nach eigener Darstellung Dringlichkeit, weil die neue Regel schon von diesem Dienstag an greifen soll. Man hoffe, dass die polnischen Behörden den Termin noch...

Italien: Libyen soll aus Seenot retten

Berlin. Die italienische Küstenwache lotet nach Informationen der Bundesregierung den Aufbau einer libyschen Seenotrettungsstelle aus. Bei dem von der EU finanzierten Projekt »Aurora« handele es sich nach Kenntnis der Bundesregierung um eine Machbarkeitsstudie, die den »Aufbau von Seenotrettungsfähigkeiten in Libyen« zum Gegenstand habe, heißt es in einer Antwort der Regierung auf eine Anfrage der...

Unten links

Mauern und Zäune sind groß in Mode. Ungarn hat einen Zaun Richtung Serbien und Kroatien gebaut, Bulgarien einen an der türkischen Grenze. Donald Trump will die Grenze zu Mexiko mit einer Mauer sichern. Dänemark plant einen Zaun an der deutschen Grenze, um die Schweinepest aufzuhalten. Solche Bauwerke verschandeln erstens die Landschaft und greifen zweitens tief ins Nachbarschaftsrecht ein. Deshalb...

López Obrador wird Präsident von Mexiko

Mexiko-Stadt. Andrés Manuel López Obrador wird mit 53 Prozent der Stimmen der neue Präsident von Mexiko. Seine Konkurrenten um das Präsidentenamt ließ der Linkspolitiker mit weitem Abstand zurück. Nach den am Montag vorliegenden Ergebnissen belegte Ricardo Anaya von der konservativen Partei der Nationalen Aktion (PAN) mit 22 Prozent den zweiten Platz. Der Kandidat der regierenden Partei der Instit...

So viel Ökostrom wie noch nie in Deutschland

Der Anteil der Erneuerbaren an der deutschen Stromproduktion hat einen neuen Höchstwert erreicht. Erstmals wurden mehr als 100 Milliarden Kilowattstunden in Deutschland produziert. Rechnerisch reicht das bereits jetzt für alle Haushalte.

Uwe Kalbe

Seehofer muss weg

Ein Rücktritt Seehofers wäre gut für Europa, für Deutschland und nicht zuletzt für Merkel. Den Flüchtlingen würde er nicht helfen.

Seite 2

Seenotretter dürfen nicht auslaufen

Valletta. Der Kapitän des deutschen Rettungsschiffs »Lifeline« muss sich seit Montag in Malta vor Gericht verantworten. In der Anklageschrift werde den Helfern um Claus-Peter Reisch vorgeworfen, dass das Schiff in den Niederlanden falsch registriert sei, sagte der Sprecher der zivilen Seenotretter, Ruben Neugebauer. Das Gericht in Valletta müsse nun beurteilen, ob die Registrierung gültig ist. Bei...

ndPlusElke Windisch, Dubrovnik

Bosnien mit Flüchtlingen überfordert

Sicherheitsminister Mektić stellt klar: Aufnahmezentren an den EU-Außengrenzen werde es in Bosnien nicht geben. Das Land könne nur Zwischenstopp auf dem Weg in die Europäische Union sein.

Aert van Riel

Merkels letzte Reserve

Wegen des Konflikts zwischen CDU und CSU bereiten sich alle Parteien auf unterschiedliche Szenarien vor. Die Grünen denken bereits über eine mögliche schwarz-rot-grüne Koalition im Bund nach.

Seite 3
René Heilig

Fehlt noch die Gebirgsmarine

Bayern war schon immer etwas speziell. Als einziges Bundesland verfügt der Freistaat seit einem Festakt am Montag in Passau wieder über eine eigene Grenzpolizei. Kaum dass er Ministerpräsident geworden war, hatte Markus Söder (CSU) den seit einiger Zeit an Regierungsstammtischen wabernden Gedanken aufgenommen, wieder eine landeseigene Grenzpolizei zu gründen. Die »Asylflut« zwinge dazu, die normal...

ndPlusJohannes Hartl

Menschenwürde für Bayern

Die Partei »mut«, 2017 von der Ex-Grünen Claudia Stamm gegründet, kämpft für ein progressives Bayern. Auf Zustimmung stößt sie vor allem bei jenen, die sich von anderen linken Parteien nicht vertreten fühlen.

Seite 4
Andreas Fritsche

Als Bauminister der Heimat dienen

In den deutschen Großstädten und Ballungsgebieten mangelt es an bezahlbarem Wohnraum. Es ist kein Wunder, wenn Flüchtlinge dort sehr schwer ein Quartier für sich finden. Die übrige Bevölkerung mit geringem Einkommen, Deutsche wie EU-Ausländer, hat ähnliche Probleme. Die Situation in der vor den Toren Berlins gelegenen Stadt Hennigsdorf ist da nur ein Beispiel von vielen. Es nützt an dieser St...

Scheitern verboten

Der Linkspolitiker Andrés Manuel López Obrador wird neues Staatsoberhaupt in Mexiko. Ein Novum in der Geschichte des Landes. Wenn er scheitert, ist Mexiko endgültig ein failed state - ein gescheiterter Staat.

Simon Poelchau

Rascher und geordneter Ausstieg

Mit dem Kohleausstieg tut sich die Bundesregierung bekanntlich schwer. Immerhin soll nun die Kohlekommission zumindest bis Ende des Jahres ein Datum für den Ausstieg aus der fossilen Stromgewinnung nennen. Doch werden die realen Verhältnisse die Energiewende-Bremser vermutlich einholen. Denn nicht wegen, sondern trotz der Klima- und Energiepolitik der vergangenen Jahre wird immer mehr Strom aus er...

Kurt Stenger

Ex-Mafia-Jäger

Als »Schäubles Mafia-Jäger« titulierte die »Bild«-Zeitung vor einem Jahr Andreas Bardong. Der Jurist war gerade zum ersten Chef der neuen Spezialeinheit beim Zoll ernannt worden, die Geldwäsche in Deutschland bekämpfen soll. Ein Jahr später hat er nun das Handtuch geworfen - Beobachter meinen, das Chaos in der Stelle sei nicht in den Griff zu kriegen.Die vom damaligen CDU-Finanzminister geschaffen...

Andreas Koristka

Stark again

Die meisten von uns werden wahrscheinlich nie vergessen, wann und wo sie von den Anschlägen des 11. September 2001 erfuhren oder wie geschockt sie waren, als sie über die Bestechungsvorwürfe gegen Sepp Blatter unterrichtet wurden. Und ich werde wohl mein Lebtag lang daran denken, wie ich vom Vorrunden-Aus der deutschen Nationalmannschaft bei der WM 2018 erfuhr: Ich lag nach dem Public Viewing...

Seite 5

270 000 in Süsdsyrien auf der Flucht

Damaskus. In Städten wie Duma und Harasta beginnt das Leben sich langsam zu normalisieren. Tausende Männer haben die Waffen niedergelegt und eine Art Amnestievereinbarung unterzeichnet. Damit erkennen sie die staatliche Autorität an, während der Staat im Gegenzug Straffreiheit garantiert.Im Süden Syriens dagegen hat eine Offensive der Regierungstruppen nach Angaben der Vereinten Nationen hundertta...

ndPlusKarin Leukefeld, Damaskus

Was vom Krieg übrig bleibt

In Duma und Harastra, Satellitenstädte der Ghuta im Umfeld der syrischen Hauptstadt Damaskus, herrschte bis vor wenigen Wochen die »Armee des Islam«. Nun haben Tausende die Waffen niedergelegt.

Seite 6

Afrika-Gipfel zur Sicherheit

Nouakchott. Überschattet von dschihadistischer Gewalt fand in Mauretanien ein Gipfel der Afrikanischen Union (AU) mit Staats- und Regierungschefs aus über 40 Ländern statt. Am Montag wurde auch Frankreichs Präsident Präsident Emmanuel Macron erwartet. Beim Treffen in Nouakchott ging es vorrangig um die Sicherheit in der Region. Am Rande des AU-Gipfels kamen die Vertreter der G5-Sahel-Staaten Mali,...

Oliver Eberhardt, Tel Aviv

60 000 politische Gefangene in Ägypten

Massenhinrichtungen mit 1000 Verurteilten auf einmal: In Ägypten herrscht eine Atmosphäre der Angst. Doch der Unmut über al-Sisi steigt, Regierungsvertreter haben Angst, dass es ihnen wie Mursi ergeht.

Seite 7
Olaf Standke

Zweifel an Kims Zusagen

Die US-Regierung habe inzwischen einen Plan für die beim Singapur-Gipfel vereinbarte »vollständige Entnuklearisierung« Nordkoreas entwickelt, den Außenminister Mike Pompeo schon bald in Pjöngjang vorlegen wolle - so der Nationale Sicherheitsberater John Bolton am Sonntag (Ortszeit) im TV-Sender CBS erstmals öffentlich über den Washingtoner Zeitrahmen. Es gehe dabei nicht nur um die Atomwaffen- und...

Thomas Roser, Belgrad

EU-Neuling hat Chancen verpasst

EU-Fördermittel und Entwicklungschancen werden von Kroatien schlecht genutzt. Selbst Rumänien hat den Neuling überflügelt. Endloszank mit den Nachbarn hat Kroatien in Brüssel zudem isoliert.

Alexander Gorski, Mexiko-Stadt

Das andere Mexiko

Mit ungewöhnlich hoher Wahlbeteiligung hat die mexikanische Bevölkerung am Sonntag für den Kandidaten der Nationalen Erneuerung (MORENA) gestimmt, der die Korruption zu bekämpfen verspricht.

Seite 8

Widerstand gegen Fangverbot

Sassnitz. Fischer, Fischverarbeitung und Politiker wollen ein Heringsfangverbot in der westlichen Ostsee nicht hinnehmen. Der EU-Abgeordnete und Vize-Chef des EU-Fischereiausschusses, Werner Kuhn (CDU), und der Landesverband der Kutter- und Küstenfischer Mecklenburg-Vorpommern starteten am Montag eine an EU-Fischereikommissar Karmenu Vella gerichtete Petition, um das von der Wissenschaft empfohlen...

DJV fordert Änderung im Parteiengesetz

Die Alternative für Deutschland will auch künftig Pressevertreter von Parteitagen ausschließen können. der Deutsche Journalisten-Verband fürchtet eine Signalwirkung.

Erstmals Haftbefehl gegen IS-Anhängerin

Der IS und seine Kämpfer werden auch von Frauen aus Deutschland unterstützt. Ihnen etwas nachzuweisen, ist besonders schwierig. Jetzt vermeldet der Generalbundesanwalt eine Festnahme.

Peter Nowak

Vor Gericht für den »wahren Martin«

Ende letzten Jahres organisierte die »Aktion Arbeitsunrecht« in Würselen eine Soliaktion für die Toys-R-US-Betriebsrätin Mona E. - mit dem »wahren Martin« als Gast. Die SPD fand dies nicht lustig.

Seite 9

EU warnt Trump vor Auto-Zöllen

Brüssel. Die Europäische Union droht im Fall von US-Schutzzöllen auf Autos mit massiven Gegenmaßnahmen. Diese könnten US-Produkte im Wert von 249 Milliarden Dollar (214 Milliarden Euro) treffen, warnte die EU-Kommission in einem Schreiben an das US-Handelsministerium. Das wären 19 Prozent aller US-Exporte im Jahr 2017. US-Präsident Donald Trump hat eine Untersuchung angeordnet, ob die Einfuhr von ...

ndPlusHermannus Pfeiffer

Neue Märkte in Afrika

Afrika ist nicht der verlorene Kontinent, wie die Berichterstattung über Flüchtlinge nahelegt. In vielen afrikanischen Hotspots floriert das Geschäft - auch für deutsche Konzerne.

Grit Gernhardt

In Bewegung kommen

Viele Kinder bewegen sich zu wenig - mit teils schweren gesundheitlichen Folgen. Eine AOK-Studie zeigt die Lage, aber auch, was man dagegen tun kann. Eltern könnten demnach bessere Vorbilder sein.

Seite 10
Martin Ling

Müllers Formel geht nicht auf

Es ist Gerd Müllers Formel: Mehr Entwicklungshilfe gleich weniger Migration. Immer wieder argumentiert der deutsche Entwicklungsminister, dass die Bekämpfung der Fluchtursachen eine Kernaufgabe der Entwicklungspolitik sei. Was auf den ersten Blick einleuchtend klingt, lässt sich wissenschaftlich nicht erhärten. Gerade hat das Institut zur Zukunft der Arbeit einen Forschungsbericht vorgelegt, der b...

Uwe Kerkow

In China gewinnt Entwicklungspolitik an Gewicht

Ein Entwicklungsministerium wie in Deutschland gibt es in China nicht. Allerdings eine frisch gegründete Agentur, die den steigenden Stellenwert der Entwicklungspolitik unterstreicht.

ndPlusAlexander Behr

Das Problem ist der Neokolonialismus

Herr Bisimwa, welche Reaktionen hat der Film in Kongo bisher ausgelöst? In der Demokratischen Republik Kongo hat das Tribunal unglaubliche Wellen geschlagen: Denn obwohl es sich um eine Fiktion handelt, sieht man im Film, wie die tatsächlichen Opfer von Gewalthandlungen zu Wort kommen. Das Essenzielle war, dass sie ihre Meinung in einem geschützten Rahmen frei zum Ausdruck bringen konnten; si...

Seite 11

Bestnote für fast alle Badestellen

Kurz vor Schulferienbeginn sind fast alle 39 offiziellen Badestellen der Hauptstadt mit der Bestnote ausgezeichnet worden. Erst am Sonntag wurde die Internetseite www.badegewaesser-berlin.de online gestellt, auf der Interessierte die Wasserqualität aller Badestellen einsehen können. Für Badestellen an Flüssen, die etwa durch Starkregen beeinflusst werden, enthält die Seite auch Prognosen darüber, ...

Florian Brand

Rauswurf wegen Brandgefahr

Studierende der Technischen Universität protestieren gegen den Rauswurf aus den selbstverwalteten Räumen der »Zwille«. Die Unileitung warnt vor dem maroden Zustand des Hauses.

Johanna Treblin

Rigaer Straße 94 wieder vor Gericht

Weil ein Mann seinen Hund streichelte, schlug Marek M. ihn nieder, heißt es. Nein: Der Mann habe seinem Hund eine Bierflasche auf den Kopf geschlagen, sagt der Beklagte. Die Unterstützung seiner Nachbarn aus der Rigaer Straße 94 war ihm sicher.

Jérôme Lombard

Arbeitsfrei am Frauentag

Berlin soll einen zusätzlichen freien Tag bekommen. SPD-Politikerin Iris Spranger plädiert für den Internationalen Frauentag am 8. März. Im Internet hat ihre Idee einigen Zuspruch.

Seite 12

Keine Einigung mit dem Musikdirektor

Cottbus. Im Zivilstreit zwischen dem Staatstheater Cottbus und dem gekündigten Generalmusikdirektor Evan Alexis Christ ist in der Güteverhandlung keine Einigung erzielt worden. Die Parteien kündigten am Montag vor dem Arbeitsgericht Cottbus aber an, über einen möglichen Vergleich im Gespräch zu bleiben. Christ hatte die Kündigungsschutzklage gegen seinen Arbeitgeber, die Brandenburgische Kultursti...

Haftstrafe für Brandanschlag gefordert

Weil er 2017 einen Brandsatz auf ein Asylheim warf, soll ein 29-Jähriger neun Jahre und drei Monate ins Gefängnis, verlangt die Staatsanwaltschaft. Das Urteil wurde noch nicht gefällt.

Andreas Fritsche

Dem Schlachthof droht ein Tod auf Raten

Alle Auflagen sind erfüllt, und die 240 000 Schlachtungen am Tag werden trotzdem nicht erlaubt, klagt der Betriebsrat von Wiesenhof in Niederlehme. So einfach ist es nicht, bedauert das Umweltamt.

Tim Zülch

Virtuell kuppeln für die Umwelt

Virtuell gekuppelte Laster können Diesel sparen, außerdem werden die Fahrer entlastet. Ausgefeilte Sensorik macht es möglich.

Jasper Riemann

Die Bitcoin-Insel mitten in Berlin

Wenn sich Bitcoin-Enthusiasten im Room 77 treffen, klingt es, als redeten sie in einer unbekannten Straße miteinander. Zu Besuch in der Bar, in der man sein Bier mit Bitcoins bezahlen kann.

ndPlusAndreas Fritsche

Die Wohnungsnot betrifft alle

Was auf den ersten Blick nach rassistischer Diskriminierung aussieht, ist auf den zweiten Blick ein soziales Problem, unter dem in Hennigsdorf nicht nur Flüchtlinge, sondern auch Einheimische leiden.

Seite 13

Der Parkplatz muss warten

Pömmelte. Der britische Archäologe Joshua Pollard steht im Eingang zum Ringheiligtum Pömmelte bei Schönebeck in Sachsen-Anhalt. Er ist einer der führenden Wissenschaftler auf dem Gebiet der Forschungen rund um die Kultstätte Stonehenge in Südengland und nimmt derzeit mit seinen Studenten von der Universität Southampton an den Grabungsarbeiten rund um das Ringheiligtum Pömmelte teil. Die Archäologe...

Kennzeichnung für Polizisten ohne Folgen

Erfurt. Die vor etwa einem Jahr in Thüringen eingeführte Kennzeichnungspflicht für Polizisten hat nach Einschätzung von Polizei und Innenministerium bislang kaum Folgen gezeigt. »In der vergangenen zwölf Monaten sind weder positive noch negative Rückmeldungen im Zusammenhang mit der numerischen Kennzeichnung eingegangen«, sagte ein Sprecher der Landespolizeidirektion (LPD) der dpa. Die LPD ist die...

Hagen Jung

Schatten überm Jubiläum

Jetzt ist Manuela Schwesig ein Jahr als Ministerpräsidentin im Amt. Die SPD-Politikerin sieht Mecklenburg-Vorpommern auf gutem Weg, die Opposition dagegen wähnt das Land mit ihr eher in der Sackgasse.

Seite 14

Umzug nach Charlottenburg

Das Bauhaus-Museum hat wegen der Sanierung seines Stammhauses am Landwehrkanal eine vorübergehende Bleibe in Charlottenburg gefunden. Im historischen Haus Hardenberg in der Knesebeckstraße gibt es von Samstag an einen Projektraum, in dem neue Ausstellungs- und Veranstaltungsformate erprobt werden sollen, so in einer Pressemitteilung.Das Bauhaus gilt weltweit als wohl wichtigste Architektur- und De...

Jazz auf neuen Wegen

Das Jazzfest Berlin geht neue Wege. In ihrer ersten Saison will Leiterin Nadin Deventer ganze Abende weltweit unterschiedlichen Stilen widmen. Im November stehen unter anderem der Jazz aus Chicago und Europa sowie die afroamerikanische Musik auf dem Programm. Auch wird diesmal beim Jazzfest getanzt - unter anderem zu Ragtime aus Polen sowie zum Musik-Cocktail der französischen Band Freaks und...

Urbane Abstraktions-Attraktion

Der Berliner Kunstverein Tiergarten zeigt in seiner neuesten Ausstellung »Stadt als Ornament« Werke von internationalen Künstlerinnen zu aktuellen Diskursen im urbanen Raum. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf den Möglichkeiten individueller und gemeinschaftlicher Teilhabe sowie auf den Effekten des urbanen Lebens auf seine Akteurinnen. Die Arbeiten von Juliane Duda, Tatjana Fell, Mariel Popp...

Kreativquartier droht Ende

Axel Haubrok, einer der profiliertesten Kunstsammler Berlins, droht mit einer Aufgabe seines Kreativquartiers in der einstigen DDR-Fahrbereitschaft. Grund ist ein Ausstellungsverbot, das der Bezirk Lichtenberg vor zwei Monaten überraschend verhängt hat. Die »Fahrbereitschaft« liege in einem Gewerbegebiet, das keine kulturelle Nutzung vorsehe, hieß es zur Begründung. Bis dahin war sein Engagement i...

Noch ein Schloss

Das mehr als 200 Jahre alte Schlösschen auf der Berliner Pfaueninsel soll umfassend saniert werden. Das fast völlig aus Holz bestehende Gebäude sei in einem sehr fragilen Zustand, sagte Architekturexpertin Ayhan Ayrilmaz von der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg am Freitag bei einer Ortsbesichtigung. Um die verwitterte Fassade und die Konstruktion zu erneuern, rechne...

Göran Gehlen, Reinhardswald

Leben ohne Postleitzahl ist möglich

Anfang Juli vor 25 Jahren bekam Deutschland neue Postleitzahlen. Dabei wurde eine Örtlichkeit an der hessischen Grenze zu Niedersachsen vergessen. Bis heute behilft man sich dort mit einer Notlösung.

Hans-Gerd Öfinger, Wiesbaden

Operation an Frankfurts Schlagader

Wenn am 6. August die Schulferien in Hessen zu Ende gehen und der Massenandrang auf die chronisch überlasteten Bahnen und Busse im Rhein-Main-Gebiet einsetzt, soll ein Ausnahmezustand mitten in der Bankenmetropole Frankfurt am Main beendet sein. Ab 4 Uhr früh soll dann der sechs Kilometer lange S-Bahn-Tunnel, der vom Hauptbahnhof einen Bogen durch die City bis in den Osten und Süden der Stadt schl...

Sabine Dobel, Garmisch-Partenkirchen

Das Totholz verdirbt die Saison in der Partnachklamm

Die Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen zählt zu den wichtigen Tourismuszielen in den bayerischen Alpen. Doch derzeit bleibt sie Besuchern verschlossen. Bagger sind am Eingang angerückt.

Stefan Amzoll

Ruf nach Aufklärung

Desaparecidos werden im Spanischen die Vermissten, die Verschwundenen genannt. Menschen verschwinden: Als überzählige Subjekte in den Augen der Täter enden sie in frischem Beton, explodierenden Autos, in den Gräben der Genickschussanlagen, effektiver in der Gaskammer. Körper, Seelen, ein für alle Mal unsichtbar gemacht. Tausenderlei Arten des Verschwindens kennt die neuere Geschichte. »Ein Porträt...

Seite 15

Dritter Anlauf erfolgreich

Der Naumburger Dom ist in das UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen worden. Das Welterbekomitee habe das Bauwerk in Sachsen-Anhalt, das zu den bedeutendsten Kathedralbauten des Hochmittelalters zähle, am Sonntag bei seiner Tagung in Bahrain in die Welterbeliste aufgenommen, teilte die deutsche UNESCO-Kommission am Sonntag in Bonn mit. Damit war die Nominierung im dritten Anlauf nach zwei vorangegangen...

Im Entstehen ausgezeichnet

Julia Wolf und Florian Wacker erhalten den Robert-Gernhardt-Preis 2018. Wolf bekomme die Auszeichnung für ihr Romanprojekt «Alte Mädchen», das die Autorin als poetische Erforschung eines kleinbürgerlichen westdeutschen Milieus verstehe, erklärte der hessische Kunstminister Boris Rhein (CDU) am Montag in Wiesbaden. Wacker werde für sein Romanprojekt «Dikson» geehrt. Es handelt vom mysteriösen Versc...

Hans-Dieter Schütt

Einverstanden mit Trump?

Es ist die Zeit der Hautschäden, der rauen Flecke und Verfärbungen, der strohigen Haare und des Verlustes auch aller weiteren Geschmeidigkeiten. Das Alter. Vielleicht ist jenes offenkundig Kindische, das jedes Altern in regelmäßigen Schüben begleitet, auch ein Ausdruck letzter beglückender Befreiung - von bisheriger Verantwortung. Aber sogar diese Heiterkeit des alten Menschen markiert etwas Verzw...

Seite 16

Wo ist Athene?

Ein halbes Jahr schon ist eine Bronze-Skulptur von Markus Lüpertz verschwunden - und noch immer fehlt jede Spur von der bunt bemalten »Athene«. Das Einbruchskommissariat im Polizeipräsidium Düsseldorf ermittelt seit dem Diebstahl des Kunstwerks im Wert von mehreren Hunderttausend Euro.Die »Athene« war vom Gelände einer Kunstgießerei in Düsseldorf gestohlen worden. Eine Zeugin hatte sogar beobachte...

Buten vör de Döör

Die Monica-Bleibtreu-Preise der bundesweiten Privattheatertage gehen in diesem Jahr an Bühnen in Hamburg, Magdeburg und Stuttgart. Die Preise wurden am Sonntagabend in Hamburg verliehen. In der Kategorie (moderner) Klassiker wurde das Hamburger Ohnsorg-Theater mit »Buten vör de Döör« (Plattdeutsch für Draußen vor der Tür) von Wolfgang Borchert ausgezeichnet (Regie: Ingo Putz). Als beste Produktion...

Auftragskunst

Zu seinem Abschied von der Staatsoper Stuttgart wünscht sich Regisseur und Intendant Jossi Wieler mehr Engagement an Theatern für Auftragswerke. Es sei wichtig, ein »für die Gegenwart wichtiges Werk zu erfinden«, sagte der 66-Jährige. »Es ist etwas, das wir viel zu selten machen.« Die Opernhäuser sollten sich noch mehr engagieren für solche Herausforderungen. Wieler verabschiedet sich mit der Oper...

Lee Wiegand

Lenin hätte das gefallen

Europas beliebtester Nachwuchsjournalist (Instafor-Studie!) Lee Wiegand beschäftigt sich in seiner zweiten WM-Kolumne mit dem sportlichen Abschneiden der Warschauer-Pakt-Kicker. Forza Yugoslawia!

Roberto Becker

Das Kreuz mit dem Gral

Ob das so gemeint war? Das Kreuz der Christen soll ja in allen Institutionen, die der Bayerischen Staatsregierung lieb und teuer sind, sichtbar platziert werden. Also auch auf der Bühne der Münchner Staatsoper? Ganz so »treu im Glauben« sind sie im katholischen München jedoch nicht. Es liegt am Stück. Wagners »Parsifal« galt dem Meister aus dem protestantischen Leipzig als »Bühnenweihfestspiel«. U...

Seite 17

Tatort: Verschleppt

Neben einer Autobahn wird die Leiche einer jungen Frau gefunden. Das saarländische Ermittlerduo Kappl (Maximilian Brückner, Mitte) und Deininger (Gregor Weber, re.) forscht im Umfeld eines Exhibitionisten nach Hinweisen, aber eine Sackgasse folgt der nächsten. Plötzlich stellt sich ein Freund des mutmaßlichen Täters der Polizei, und eine wilde Hetzjagd beginnt. Die Ereignisse führen Kommissar Dein...

Milch - Ein Glaubenskrieg

Auch heute weiß das jedes Kind: »Viel Milch trinken, damit du groß und stark wirst!« Dies ist kaum überraschend, denn das gute Image der Milch wird von der Milchindustrie gehegt und gepflegt. Jeder kennt die Werbung: Milch ist ein gesundes Naturprodukt mit vielen wichtigen Inhaltsstoffen. Aber ist Milch wirklich so gesund? Das lange Zeit saubere Image der Milch bröckelt. Die Kritiker werden lauter...

»Kakadu« soll eingestellt werden

Der Radiosender »Deutschlandfunk Kultur« befindet sich in einer Krise. Grund: Die Hörerzahlen sind rückläufig, und die Leitung hat dem Sender deshalb einen Kürzungskurs verordnet. Frei werdende Stellen sollen, wie Ende vergangener Woche bekannt wurde, nicht mehr besetzt werden, aber auch beliebte Sendungen stehen zur Disposition.Eines der ersten Opfer ist die Kindersendung »Kakadu«, die bislang vo...

TV-Preis für ZDF-Drama

Das ZDF-Drama »Rufmord« mit Rosalie Thomass über eine Schmutzkampagne gegen eine Grundschullehrerin ist auf dem Filmfest München mit dem Bernd-Burgemeister-Fernsehpreis ausgezeichnet worden. »In spannenden 90 Minuten werden wir Zeugen eines nervenaufreibenden Kampfes einer jungen Frau um ihre Würde, an dessen Ende sie Rache nehmen wird«, begründete die Jury die Entscheidung. Der mit 25 000 Euro do...

Seite 18
Wilhelm Ersil

Ein neuer Rahmen für die Militarisierung

Die Auseinandersetzung darüber, wie das »europäische Projekt« aus der Krise geführt werden kann, dauert an. Dabei spielen Sicher-heitspolitik, Militärwesen und Rüstung eine besondere Rolle.

Seite 19
Tom Mustroph

Chris Froome darf zur Tour

Chris Froome darf nun doch zur Tour de France. Rennorganisator ASO zog am Montag eine Klage vor dem französischen Sportschiedsgericht zurück, nachdem der Weltradsportverband UCI den britischen Profi überraschend von allem Fehlverhalten freigesprochen hatte. »Die Klage macht jetzt keinen Sinn mehr«, sagte Tourchef Christian Prudhomme. Er bedauere aber weiter die langen Entscheidungsfristen, die zu ...

Lars Reinefeld und Martin Beils

Neymar schießt Brasilien weiter

Wie schon die DFB-Elf, stellte die mexikanische Mannschaft auch Brasilien mit einer guten Taktik vor große Probleme. Am Ende entschied aber die bessere Offensive das Spiel.

Seite 20

WM-Countdown

Für Ägyptens Nationalmannschaft wird Mohamed Salah nach dem Vorrundenaus wohl nicht mehr spielen, auch wenn der Stürmerstar das Gerücht bislang noch nicht bestätigt hat. Der Verband soll ihn bei der WM als Galionsfigur missbraucht haben, und mit Trainer Hector Cuper kam er offenbar auch nicht klar. Dafür fühlt sich der 26-Jährige beim FC Liverpool unter Teammanager Jürgen Klopp pudelwohl. Dort ver...

Jirka Grahl, Moskau

Mit Antifußball ins Viertelfinale

Russlands Sommermärchen wird fortgeschrieben. Nach 120 Minuten gegen Spanien hatte es 1:1 gestanden, das Elfmeterschießen gewann die Sbornaja 4:3. Im Viertelfinale geht es in Sotschi gegen Kroatien.