Seite 1

Caritas: Sinkende Hilfsbereitschaft

Freiburg. Die kirchliche Hilfsorganisation Caritas beklagt eine spürbar abnehmende Bereitschaft der Staatengemeinschaft zu Flüchtlings- und Entwicklungshilfe. Hilfszusagen würden immer häufiger nicht eingehalten, sagte der Präsident des Deutschen Caritasverbandes, Peter Neher, am Mittwoch in Freiburg. Zudem drohe, wie in Deutschland, eine Kürzung entsprechender Mittel. Nationale Interessen oder Mi...

Literaturnobelpreis, alternativ

Berlin. Nach dem Skandal um sexualisierte Gewalt und Korruptionsvorwürfe gegen die Schwedische Akademie wird in diesem Jahr kein Literaturnobelpreis verliehen. Ein alternativer Preis soll nun die Lücke füllen. Mehr als 100 schwedische Autoren, Schauspieler und Regisseure haben eine neue Akademie gegründet und einen Alternativen Literaturnobelpreis ausgerufen. Dies gaben die Initiatoren am Mittwoch...

Erbitterter Streit in der NATO

Brüssel. Die Staats- und Regierungschefs der NATO-Staaten haben sich nach erbittertem Streit um die Verteidigungsausgaben am Mittwoch in Brüssel auf eine Gipfelerklärung geeinigt. In dem Text wird keine Lösung für die vor allem zwischen Deutschland und den USA ausgetragene Auseinandersetzung aufgezeigt. Die 29 NATO-Staaten bekräftigen lediglich ihr »uneingeschränktes Bekenntnis« zu dem sogenannten...

unten links

Ein Video kursiert, auf dem ein Mann mit einem kleinen Kind auf dem Arm einen Stier bekämpft. Einen »Voll-Idioten« nennt »Bild« den Torero. Die Zeitung enthüllt, was der Stierkampf auf einer Azoreninsel und was der Bindestrich in Zeitungsredaktionen anrichtet. Infiziert von Malle-Jens, Clooney-Crash, Lewandowski-Wende, England-Training, Karius-Video, Thailand-Kicker, Ronaldo-Trikot, Ronaldo-Ablöse...

Uwe Kalbe

Unvollendet

Das Urteil gegen Beate Zschäpe ist gefallen. Doch es verschafft den Hinterbliebenen keine Genugtuung und der Gesellschaft keinen Zuwachs an Vertrauen, dass die Gefahr des rechten Terrors erkannt wäre.

NSU-Prozess am Ende

Berlin. Der Münchner NSU-Prozess ist nach fünf Jahren zu Ende; Beate Zschäpe wurde am Mittwoch zu lebenslanger Haft verurteilt. Der Vorsitzende Richter am Oberlandesgericht, Manfred Götzl, hob bei der Urteilsbegründung hervor, dass Zschäpe sich der Mittäterschaft an den Morden des Nationalsozialistischen Untergrundes und also nicht nur der Beihilfe schuldig gemacht habe. Die 43-Jährige wurde wegen...

John Dyer, Boston

Trump kündigt neue Zölle gegen China an

Der US-Präsident hat neue Zölle auf Einfuhren aus China in Höhe von 200 Milliarden Dollar angekündigt, China Vergeltung. Peking findet sogar in der US-Wirtschaft Unterstützung.

Seite 2

Weder aufgearbeitet noch beendet

Das Oberlandesgericht München hat im so genannten NSU-Prozess geurteilt. Juristisch kann und will ich das nicht beurteilen. Aber politisch drängt es mich zu fünf Anmerkungen: Erstens: Ein Nazi-Trio zog zehn Jahre lang raubend und mordend durch Deutschland, unerkannt und unbehelligt. Das war und das ist noch immer die offizielle Version des NSU-Desasters. Man muss allerdings viele Fragezeichen...

Rudolf Stumberger, München

»Wie ein Schlag ins Gesicht«

Vor dem Gericht in München erwarteten Demonstranten mit Spannung die Urteile gegen Beate Zschäpe und ihre Mitangeklagten.

René Heilig

Das Ende? Wohl kaum

Mittwoch um 14.52 Uhr, Saal 101 im Münchner Justizgebäude - der Vorsitzende Richter Manfred Götzl erklärte: »Wir sind am Ende dieses Verfahrens. Die Hauptverhandlung ist geschlossen.«

Seite 3
Benjamin von Brackel

Tüfteln am Super-Akku

Die Kosten für Lithium-Ionen-Batterien fallen und fallen. Dies dürfte dem Elektroauto laut einer Studie bis spätestens 2029 zum Durchbruch verhelfen.

ndPlusFinn Mayer-Kuckuk, Peking

Der Gewinner im Akku-Markt ist: China

China ist längst auch im Technologiebereich eine Industriegroßmacht. Auch die Herstellung von Stromspeichern für Elektroautos wird zunehmend von Unternehmen aus der Volksrepublik dominiert.

Seite 4
Martin Ling

Spaniens Justiz schießt quer

Politisch stehen die Zeichen im Katalonien-Konflikt auf Entspannung, juristisch kann davon keine Rede sein. Pablo Llarena, Ermittlungsrichter am Obersten Gerichtshof, hat sechs im vergangenen Dezember gewählte katalanische Abgeordnete aus dem Unabhängigkeitslager, darunter Ex-Regionalpräsident Carles Puigdemont, von ihrem Mandat suspendiert, um freie Fahrt für die jeweiligen »Rebellion«-Verfahren ...

Simon Poelchau

Klage vom Katzentisch

Keine Woche ist vergangen, seit die US-Strafzölle gegen China in Kraft sind, da lässt US-Präsident Donald Trump den Handelsstreit mit Peking mit der Ankündigung neuer Zölle weiter eskalieren. Wenig verwunderlich ist dabei, dass China gleich wieder mit harten Gegenmaßnahmen reagieren will. Stattdessen ist bemerkenswert, dass Peking nach der Klage gegen die US-Strafzölle auf Stahl und Aluminium nun ...

Aert van Riel

Was die NATO-Staaten zusammenhält

Dass es in einem Bündnis wie der NATO zwischen den Verbündeten zuweilen kracht, ist nicht verwunderlich. Die vielen Mitgliedstaaten verfolgen nämlich ihre eigenen geopolitischen und wirtschaftlichen Interessen, die divergieren können. Bizarr ist lediglich der Ton, den Donald Trump einmal mehr anschlägt. Weil ihm die Gaslieferungen von Russland an Deutschland nicht passen, hat der US-Präsident nun ...

Nicolas Šustr

Betonfreund

Das hatte Volker Härtig bisher noch nicht erlebt. In deutlichen Worten missbilligte die Berliner SPD-Landesgeschäftsführerin einen Brief nebst Umfrage, bei dem es um die Absetzung der Berliner Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher (LINKE) ging. Kaum jemanden in der Hauptstadtöffentlichkeit war bisher der Name Härtig ein Begriff, dabei ist er der Mastermind hinter der Mieten- und Baupolitik d...

Oliver Schwedes

Unsozialer Urlaubsverkehr

Ferienzeit ist Reisezeit. Ganz Deutschland macht sich momentan auf den Weg in den Urlaub. Ganz Deutschland? Von wegen! Ein wachsender Teil der Bevölkerung kann es sich nicht mehr leisten wegzufahren.

Seite 5
Moritz Wichmann

Verfügen Sie!

Sie sind jung und haben noch nicht über ihr Testament nachgedacht? Sie haben in den letzten Jahren als Senior*in die Vorzüge von Computern und des Internets kennengelernt und erledigen vielleicht ihre Bankgeschäfte mittlerweile per Onlinebanking oder haben ein Online-Abo einer Zeitung? In beiden Fällen sollten Sie nicht nur ihren persönlichen oder ihren finanziellen, sondern auch den digitalen Nac...

Der Fall: Facebook-Profil von toter Tochter vererbbar?

Können Eltern das Facebook-Konto ihres verstorbenen Kindes erben? Darüber urteilt an diesem Donnerstag der Bundesgerichtshof in Karlsruhe. Im Jahr 2012 war die Tochter der Klägerin in einem Bahnhof unter eine einfahrende U-Bahn gestürzt und gestorben. Danach wollten die Eltern erfahren, ob es vielleicht ein Suizid war. Hinweise darauf erhofften sie sich in den Facebook-Nachrichten ihrer damals 15-...

Enno Park und Moritz Wichmann

Der ungeregelte digitale Tod

Einheitliche gesetzliche Regelungen fehlen, stattdessen dominieren Einzelfallentscheidungen. 30 Jahre nach Erfindung des Internet ist der Tod im Netz noch weitgehend ungeregelt.

Seite 6

Scharfe Kritik an Seehofers Abschiebe-Freude

Ein vor einer Woche aus Deutschland abgeschobener Afghane ist tot. Wie ein Sprecher des Bundesinnenministeriums sagte, wurde der Mann leblos in einer Zwischenunterkunft in Kabul aufgefunden.

Aert van Riel

Grüne entdecken den Patriotismus für sich

Der Grünen-Vorsitzende Robert Habeck will Begriffe wie Heimat und Patriotismus für die Ökopartei reklamieren. Auf seiner Sommertour tritt er nun oft dort auf, wo schwarz-rot-goldene Flaggen wehen.

Seite 7
Martin Trauth, Brüssel

Trump redet sich gegen Merkel in Rage

Auf dem Tisch steht alles gedeckt für ein entspanntes Frühstück vor dem NATO-Gipfel: auf der einen Seite Bündnis-Generalsekretär Jens Stoltenberg (Norwegen), auf der anderen US-Präsident Donald Trump. Während eine Kamera wohl nur unverfängliche Bilder vom Beginn einfangen soll, nutzt Trump dies für eine Tirade gegen Deutschland. Er wirft der Bundesregierung letztlich vor, Russland durch Milliarden...

Anna Maldini, Rom

Die Plastiktüten der Mafia

Die Umweltorganisation Legambiente veröffentlicht ihren Jahresbericht. Für die Mafia bleibt die »Entsorgung« von Müll ein lukratives Geschäft, neu hinzu kommt der illegale Verkauf von Plastiktüten.

Oliver Eberhardt, Jerusalem

Israels neue Gazastrategie

Als Reaktion auf Angriffe mit brennenden Winddrachen hat Israel die Grenzübergänge in den Gazastreifen für den Güterverkehr weitgehend geschlossen. Die Auswirkungen sind deutlich spürbar.

Seite 8
Lehaz Ali, Peshawar

Verheerender Anschlag in Nordwestpakistan

Ein Selbstmordattentat auf eine Wahlkampfveranstaltung in der nordwestpakistanischen Stadt Peshawar hat am Dienstagabend zahlreiche Todesopfer gefordert. Parlamentswahl ist am 25. Juli.

Thomas Berger

Politische Wilderei in Thailand

Die Rettung der zwölf Jugendlichen und des Trainers aus einer Höhle war für die Militärregierung Thailands ein Erfolg. Mit einer ihr nahestehenden neuen Partei will sie bei den nächsten Wahlen punkten.

ndPlusKnut Henkel

»Wir wollen nicht noch weitere Tote«

Bis heute zählen Menschenrechtsorganisationen mehr als 300 Opfer des Konflikts zwischen Bevölkerung und Regierung. Der Bruder von Daniel Ortega, William Ortega, hat in einem offenen Brief am 4. Juli ein Ende der Gewalt angemahnt und seinen Bruder zu vorgezogenen Neuwahlen aufgefordert. Das hat dieser am Wochenende abgelehnt. Wie ist es möglich, den seit April währenden Konflikt in Nicaragua zu bee...

Seite 9
Haidy Damm

Klagen gegen Monsanto zugelassen

Klagen von Landwirten, Gärtnern und Verbrauchern gegen Bayer-Tochter Monsanto wurden in den USA zugelassen. Verhandelt wird wegen der vermuteten Krebsrisiken des Unkrautvernichters Roundup mit dem Wirkstoff Glyphosat.

Alina Leimbach

Nur wenige nutzen Lohnauskunftsrecht

Es sollte der große Wurf für Frauen im Berufsleben werden. Doch eine neue Studie des Beratungsunternehmens Kienbaum zeigt: Bislang wird das Entgelttransparenzgesetz nur selten in Anspruch genommen.

Riesling aus Brandenburg?

In vielen Gegenden Deutschlands ist der Boden ausgetrocknet. Auch wenn nun ein Tief mit Regen kommt: Was sind die Folgen der Trockenheit für die Landwirtschaft? Die Folgen sind drastische Ernteausfälle. Die reichen an einigen Standorten bis zum Totalausfall. Auch wenn es jetzt regnet, ändert das nicht mehr viel. Denn der Schaden ist bei Ackerkulturen wie Getreide und Raps schon eingetreten. M...

Seite 10

Dicker Hund

Überflüssige Pfunde reduzieren auch die Lebenserwartung von Katzen und Hunden. Mithilfe der Haustiere könnten Modelle für die Untersuchung der Fettleibigkeit des Menschen entwickelt werden.

Anke Nussbücker

Süßes mit und ohne Pelz

Im Juli beginnt die Hauptsaison für den Pfirsich, der wegen seiner guten Inhaltsstoffe vor allem roh gegessen werden sollte. Außerdem enthält er dann deutlich weniger Zucker als in der Konserve.

Seite 11

Magazin erklärt das Parlament

Wer arbeitet im Abgeordnetenhaus? Welche Jobs gibt es? Wer ist die älteste, wer die jüngste Abgeordnete? Eine Broschüre erläutert alles rund ums Haus.

Andreas Fritsche

Instrumente für den Polizeistaat

Es besteht kein Zweifel an der guten Absicht, Terroristen und Schwerverbrecher zu fangen. Doch die vom Innenministerium beabsichtigten Verschärfungen im Polizeigesetz sind geeignet, aus Brandenburg einen Polizeistaat zu machen. Dem darf die LINKE nicht zustimmen. Hier wäre eine rote Linie überschritten. Heute müssen Sozialisten den Rechtsstaat verteidigen und wenigstens die noch bestehenden bürger...

Maria Jordan

Streit um einkassierte Antifa-Fahnen

Beim rechten »Frauenmarsch« im Juni hatte die Polizei antifaschistische Fahnen mit dem Aufdruck »Nazis? Nein Danke« beschlagnahmt. Eine rechtlich haltbare Begründung dafür gibt es bis heute nicht.

Bosse Kröger und Philip Blees

Haus der Jugend als »abstrakte Idee«

Der Bezirk hat den Bau eines neuen Jugendhauses beschlossen. Uneinigkeit besteht bei den Nutzungsplänen. Auch was mit den bedrohten Jugendtreffs Potse und Drugstore passieren soll, ist unklar.

Nicolas Šustr

Frontalangriff auf Lompscher

Die Sozialdemokraten greifen die Wohnungspolitik von Katrin Lompscher immer wieder an. Doch der Fachausschussvorsitzende Volker Härtig ließ nun eine regelrechte Tirade los.

Seite 12
Nicolas Šustr und Johanna Treblin

Dragonerareal: EU lässt Kläger abblitzen

Die Anwälte des ausgebooteten Käufers des Dragonerareals haben eine Beschwerde wegen der geplanten Übertragung an Berlin bei der EU eingereicht. Die reagiert ausgesprochen kühl.

Twitternde Kiefern und Drohnenflüge

Der märkische Wald wird digital: Bäume geben Auskunft über ihren Zustand, während über den Wipfeln schwebende Kameras das große Ganze im Blick haben.

Gudrun Janicke

Wartungsaufträge für Waggons aus ganz Europa

Im Bahnwerk Eberswalde herrschte Optimismus, dann Hoffnungslosigkeit. Viele Arbeitsplätze standen auf dem Spiel. Es gab Interessenten, manche sprangen ab, ein anderer ging zunächst leer aus.

Andreas Fritsche

Ein unmögliches Polizeigesetz

Handgranaten als Waffe im Polizeidienst - das schwebt dem Innenminister vor, aber da macht die LINKE nicht mit. In der vorliegenden Form kann Rot-Rot das neue Polizeigesetz nicht beschließen.

Philip Blees

Investoren wollen Hochhäuser

Es wurde hitzig diskutiert über die Zukunft des RAW-Geländes. Mit dabei: Chauvinismus, Spaltungsvorwürfe und Angst vor Verdrängung. Hier prallen die Interessen der Parteien direkt aufeinander.

Seite 13

DDR-Reklame soll wieder für Leipzig werben

Leipzig. Die Leuchtreklame mit dem Goethe-Zitat »Mein Leipzig lob’ ich mir« kehrt zurück: Als erstes wurde der Teil, der Gäste »Willkommen in Leipzig« heißt, auf dem Dach eines Leipziger Einkaufszentrums montiert. In den nächsten Wochen sollen die Willkommensgrüße in Englisch, Russisch und Französisch folgen, zum Schluss dann der Goethe-Spruch. Die Installation war ursprünglich an einem Wohnhaus a...

Sachsen gibt Kunstobjekte an Polen zurück

Dresden. Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden haben nach intensiver Provenienzforschung 138 Museumsobjekte an Polen zurückgegeben. Dabei handele es sich um 124 ethnografische Stücke und 14 historische Fotografien für das Museum für Archäologie und Ethnologie in Łódź, teilte das sächsische Kunstministerium in Dresden mit. Mit der Übergabe, die bereits im Juni erfolgte, kehrten Teile der polnisch...

Sebastian Haak

Der Fluch des Handys

Fast jeder Autofahrer weiß, dass es falsch ist - und fast so viele Autofahrer tun es: Während der Fahrt das Handy benutzen. Lässt sich überhaupt etwas gegen diese Praxis tun? Ein Bericht aus einem ADAC-Zelt.

Seite 14

Bacharach in Berlin

Eine Sensation wie diese gebe es in der Welt der Livekonzerte so gut wie nie anzukündigen, freuen sich die Veranstalter: Burt Bacharach, der sogenannte King of Easy Listening, gibt am Samstag (14.7.) sein erstes Deutschland-Konzert. Er tritt zwei Monate nach seinem 90. Geburtstag im Berliner Admiralspalast auf. Begleitet wird der US-Amerikaner von einem Orchester.Bacharach gilt als einer der erfol...

Emendörfers Odyssee

Anlässlich des 75. Jahrestages der Gründung des Nationalkomitees »Freies Deutschland« (NKFD) am 12. Juli 1943 in Krasnogarsk lädt die Gedenkstätte Deutscher Widerstand am Donnerstagabend zu einem Vortrag ein. Jan Emendörfer, Chefredakteur der »Leipziger Volkszeitung«, wird über seinen Vater, Mitbegründer des NKFD, sprechen. Der 1911 geborene Schuhmacher Max Emendörfer gehörte seit 1931 der KPD an ...

Feinbild Islam

Unter dem Vorwand der Bekämpfung von Terrorismus hat sich eine besondere Form des Rassismus immer deutlicher auch in den Institutionen festgesetzt. Dies ist der Befund einer kritischen Dokumentation zahlreicher Fälle auf der Grundlage einer jahrzehntelangen Anwaltspraxis. Eine wesentliche Rolle spielt der »institutionelle Rassismus« in der heute vorherrschenden Form antimuslimischer Ressentiments,...

Schwerste Grippewelle seit Langem

Schwerin. Arbeitsschutz, Elterngeld, Behindertenrecht, Hygiene-Überwachung, Medikamentensicherheit: Die knapp 500 Mitarbeiter des Landesamts für Gesundheit und Soziales (Lagus) in Mecklenburg-Vorpommern haben sich im vergangenen Jahr mit zahlreichen Themen befasst. Direktor Heiko Will und Sozialministerin Stefanie Drese (SPD) stellten nun den Jahresbericht 2017 der Behörde vor.Zu bewältigen war un...

Eva Krafczyk, Offenbach

Warten auf den »Küken-Killer«

Ein hungriger Wels, ein leergefressener See, ein paar artgeschützte Teichhühner - in Offenbach (Hessen) kann das Stadtmarketing alle Register ziehen. Das Sommerloch bietet viel Raum für Eigenwerbung.

Simone Rothe, Erfurt

Thüringen enteignet Schlossherren

Thüringen greift zur Rettung eines Schlosses zum härtesten Mittel: Enteignung. Das Land hat damit wohl für einen Präzedenzfall im deutschen Denkmalschutz gesorgt.

Karlen Vesper

Kein totes Heiligtum mehr

Schier unglaublich, aber wahr. »Es war das erste Mal, dass ich das größte Gotteshaus der Jüdischen Gemeinde in der Oranienburger Straße im Herzen Berlins wieder betrat«, notierte Rabbiner Max Nussbaum im April 1939. »Ich war allein mit Heinrich Stahl, dem Vorsitzenden der Jüdischen Gemeinde, als er ernst und zitternd das Siegel brach, das die Nazis am 10. November an der Tür der Synagoge angebrach...

Seite 15

In der Bringschuld

Eine Reihe prominenter Schauspieler, Regisseure und Produzenten will den geplanten Verkauf des Filmstudios von Harvey Weinstein stoppen. Sie beklagen ausstehende Zahlungen der Weinstein Company für bereits produzierte Filme und TV-Serien und bezweifeln, dass der potenzielle Käufer - die Kapitalgesellschaft Lantern Capital mit Sitz im texanischen Dallas - sie auszahlen wird. Unter den Betroffenen s...

Im Einklang

Der weltweit bedeutende Kulturpreis »Praemium Imperiale« geht in diesem Jahr an die Schauspielerin Catherine Deneuve, den Dirigenten Riccardo Muti und drei weitere Künstler. Die Preisträger wurden am Mittwoch in Berlin bekannt gegeben. In der Sparte Architektur wird der Franzose Christian de Portzamparc, in der Sparte Malerei der Belgier Pierre Alechinsky und in der Sparte Skulptur die Japanerin F...

Thomas Blum

Wildes Berlin! Verrücktes Berlin! Gefährliches Berlin!

Akt 1: Wir sehen Bilder, hintereinanderweg. Die Reste der Berliner Mauer, die Überbleibsel des Anhalter Bahnhofs, der Fernsehturm am Alexanderplatz, Einschusslöcher des Zweiten Weltkriegs in wilhelminischen Hausfassaden, ins Straßenpflaster eingelassene und an Opfer des Holocaust erinnernde »Stolpersteine«, den »Allianz«-Tower am Treptower Park, das verrostete Riesenrad im Plänterwald, der Schöneb...

Georg Kammerer

Muskelberg mit Sidekick

Stirb langsam« (1988) von John McTiernan gilt in vielerlei Hinsicht bis heute als der prototypische Action-Thriller schlechthin. Der gebrochene Held wider Willen, der sich einer Übermacht an Gegnern entgegenstellt, und die paranoide Stimmung an isolierten Schauplätzen prägten das Genre bis in die späten 90er Jahre, bevor mit den Spektakelfilmen von Produzent Jerry Bruckheimer und Regisseur Michael...

Seite 16
I.G.

Die Perle, die im Dunkel leuchtet

Schön soll er sein und mutig, um Jinjin, der Tochter des Drachenkönigs, zu gefallen. Und ein gutes Herz soll er haben. Das trifft auf Tian zu, wenn er auch nur ein armer Waisenjunge ist. Eine Probe soll er bestehen. Allerdings hat er einen Bruder, Huang, der stärker ist, und als dieser die Prinzessin sieht ...»Die Perle, die im Dunkeln leuchtet« ist eines von zehn Märchen aus aller Welt, in denen ...

Mona Grosche

Geheimnisse einer Familie

Am Anfang des Romans steht der Tod: Patrick Flynn, 50-jähriger Pub-Besitzer in Boston, stirbt betrunken bei der nächtlichen Heimfahrt. Für seine Mutter Nora bricht eine Welt zusammen. Natürlich ruft die irische Katholikin pflichtbewusst alle Verwandten zusammen, um die Totenwache abzuhalten. Sogar ihre Schwester Theresa, die seit Jahrzehnten im Kloster lebt, erhält die Nachricht, obwohl zwischen d...

Irmtraud Gutschke

Die Ballerina und der Gärtner

Sie heißen beide Anna - die »Dame mit dem Hündchen« bei Tschechow und jene Ballerina, die im Café an der Uferpromenade in Zürich zu dem Mann am Nebentisch schaut, der ihren kleinen Hund zu sich lockt. Keine zufällige Parallele. Dana Grigorcea, so sagt ihr Verlag, habe eine »hinreißende Geschichte über die Sehnsucht nach Sinn und Sinnlichkeit und über die Zeiten hinweg eine Hommage an Anton Tschech...

Lilian-Astrid Geese

»Du bist eine Gefangene, Jeanne«

Ein Musenroman: wieder das Bild einer starken, kreativen, ewig im Schatten ihres berühmten Mannes - Maler, Komponist, Dichter - stehenden Frau, selbst Künstlerin, doch unerfüllt bleibend. Wieder geniale Kreative, verkrachte Existenzen, Armut, Alkohol, Drogen, Exzesse und Elend. Wieder Paris: Der Titel »Modigliani, mon amour« suggeriert es, und falls Worte nicht reichen, zeigt der Einband eine Frau...

Seite 17

Systematisch

Sachsen-Anhalts Bibliotheken wollen Verdachtsfällen zu NS-Raubgut in ihren Beständen genauer nachgehen. In fünf Bibliotheken hatten Historikerinnen im vergangenen Jahr bei einem Erstcheck Bücher entdeckt, die auf Eigentumslisten von Juden in der Region aufgeführt waren. Weitere Forschungen sind aber nötig, um einzelne Exemplare genau zuordnen zu können. »Wir haben beim Deutschen Zentrum Kulturgutv...

Therapeut in der Krise

Der deutsche Spielfilm »Wintermärchen« wird im Wettbewerb des 71. Internationalen Filmfestivals von Locarno seine Weltpremiere feiern. Der von Jan Bonny inszenierte Spielfilm um junge Rechtsextreme wurde von der Kölner Produzentin Bettina Brokemper realisiert, die durch ihren Mut zu ungewöhnlichen Filmprojekten wie die freizügige Erotik-Studie »Wild« bekannt wurde. Das provokante Anti-Terrorismus-...

Lee Wiegand

Der Fresh Prince of Leningrad

Was ist eigentlich der offizielle Song der Fußballweltmeisterschaft in Russland? Als vor zwölf Jahren Deutschland sein Blut und Boden für Freunde hergab, verging kaum eine Woche ohne einen Bericht über das einfallslose Trällerliedchen vom Pottschnulzenonkel Herbert Grönemeyer. »Zeit, dass sich was dreht«. Und Deutschlands bekanntester Wahnwichtel und Reichsbürgerbruder Xavier Naidoo wusste zu antw...

Roberto Becker

Große Oper à la provençale

Beim wichtigsten Musikfestival Frankreichs in Aix-en-Provence steht ein Intendanten-Wechsel bevor. Der 70. Jahrgang ist der letzte von zehn unter Leitung des Belgiers Bernard Foccroulle. Der hat einerseits die auf Mozart und die provencalische Sommeridylle setzende Tradition bewahrt. Er hat aber auch die internationale Vernetzung, samt der offenbar unvermeidlichen Koproduktionen, ebenso wie die vo...

Seite 18

ARD-Sender gewinnen dazu

Auf dem deutschen Radiomarkt ist neuen Zahlen zufolge wenig Bewegung. Die ARD-Wellen liegen weiterhin vor den privaten Sendern. Für beide gibt es aber gute Nachrichten. So haben die öffentlich-rechtlichen Sender ihre Spitzenposition auf dem Radiomarkt in Deutschland behauptet. Nach den neuen Zahlen zur Reichweite der Radioprogramme schalten im Schnitt täglich montags bis freitags (5 bis 24 Uhr) 37...

Felix Bartels

Mehr Puffen als Knallen

Es habe sie gereizt, sagt Julia Langhof, Homers »Odyssee« in die Gegenwart zu übersetzen. Wenn das der ihrem Film zugrunde liegende Einfall war, ist nicht viel davon geblieben. Die Handlung trägt sich im gehobenen Berliner Milieu zu, Lichterfelde-West oder so. Arbeiterklasse findet nicht statt, und folglich sind die Erwerbssorgen von der Art, dass einer womöglich noch sein Haus verkaufen und zur M...

Seite 19

Sagan siegt erneut am Berg

Die Hoffnungen der Tourorganisatoren auf eine abwechslungsreiche fünfte Etappe haben sich erfüllt. Der gesamte Tagesabschnitt am Mittwoch war von vielen Ausreißversuchen geprägt, und die reinen Sprinter hatten diesmal im Gegensatz zu den vorherigen Tagen keine Chance, das Feld mit ihren Mannschaften zusammenzuhalten. Marcel Kittel, Fernando Gaviria und Mark Cavendish fielen früh zurück und spielte...

Streckenplanung 2.0

Die 5. Etappe der Tour de France stieß das Tor weit auf ins digitale Radsportzeitalter. Thierry Gouvenou ist Streckenplaner beim Rundfahrtorganisator ASO und hat den 204 Kilometer langen Kurs durch die Hügellandschaft des Département Finistère vor allem dank Strava entwickelt. Strava ist quasi das Facebook der Ausdauerathleten, Amateursportler wie Profis, Läufer wie Radfahrer. Die App zeichnet zur...

Daniel Theweleit, Moskau

Auf der Suche nach dem perfekten Bild

Der FIFA-Kongress kurz vor der WM war noch holprig, doch seit der Ball rollt, inszeniert sich Gianni Infantino fast makellos. Berechtigte Kritik wischt er als pedantische Erbsenzählerei vom Tisch.

Seite 20

Rücksichtsvoll

Justin Timberlake hat kurzfristig auf den Einzug der englischen Nationalmannschaft ins WM-Halbfinale reagiert. Er begann sein Konzert am Mittwochabend in London erst um um 21 Uhr Ortszeit. Weil um 19 Uhr englischer Zeit das Spiel zwischen Kroatien und England in Moskau angepfiffen wurde (n. Red.), strich der Entertainer kurzerhand seine Vorbands. Stattdessen wurde die Halle um 18.30 Uhr geöffnet u...

Erfolgreich

Der französische Mittelfeldspieler Corentin Tolisso setzt durch den Finaleinzug seiner Mannschaft eine Serie des FC Bayern München fort: Seit 1982 war der Rekordmeister bei jeder WM mindestens mit einem Spieler im Endspiel vertreten. 1982, 1986, 1990, 2002 und 2014 stand das deutsche Team mit Münchner Spielern im Endspiel. In den anderen Fällen hießen die Bayern-Profis im Finale Jorginho (1994 mit...

Wertvoll

Die Aktie von Juventus Turin hat fast zeitgleich mit dem Wechsel von Weltfußballer Cristiano Ronaldo zum italienischen Meister ein Jahreshoch erreicht. Das Papier stieg um 5,71 Prozent auf 0,9 Euro. Seit Ende Juni die Gerüchte um einen Wechsel konkreter geworden waren, stieg die Aktie gar um 37,5 Prozent. Juventus zahlt insgesamt 112 Millionen Euro für Ronaldo. Die Agnelli-Familie, die den Klub ko...

Jirka Grahl, St.Petersburg

Wen interessiert die Meckerei?

Die unterlegenen Belgier kritisieren einen angeblichen »Anti-Fußball«, doch die kritisierten Franzosen juckt das nicht. Nach dem 1:0 im Halbfinale wollen sie endlich ihren zweiten WM-Titel holen.

Münzenbergforum
Münzenbergforum