Seite 1

Mehr als 200 Naturschützer im Jahr 2017 getötet

Mexiko-Stadt. Mehr als 200 Naturschützer sind nach Angaben der Nichtregierungsorganisation »Global Witness« im vergangenen Jahr weltweit wegen ihres Engagements für die Umwelt getötet worden. Allein 60 Prozent der 207 Morde seien in Lateinamerika registriert worden, die meisten Naturschützer wurden in Brasilien getötet. Auch auf den Philippinen gab es 2017 laut der NGO über 40 Morde. Die meisten O...

Unten links

Früher war die Welt einfach übersichtlicher. Man schrieb mit Tinte Postkarten aus Urlaubsorten statt an Urlaubsorten zu tindern. Das Meer stand nicht ständig in Flammen, die Wälder ersoffen nicht und Facebook hieß einfach noch Fahndungsplakat. Einfache Männer konnten mit ihrer Hände Arbeit ein, zwei oder drei Häuser bauen, sonntags kam der Braten auf den Tisch und man schwieg sich an in Schwarz-We...

Israel schießt syrischen Jet ab

Tel Aviv. Israel hat einen syrischen Kampfjet abgeschossen, der angeblich in seinen Luftraum eingedrungen war. Die israelische Armee feuerte am Dienstag nach eigenen Angaben zwei Abwehrraketen auf das Flugzeug des Typs Suchoi. Nach unbestätigten Angaben ist einer der beiden Piloten ums Leben gekommen. Nach dem zweiten Piloten werde gesucht. Israels Armeesprecher Jonathan Conricus sagte, das Flugze...

Modellprojekt für Obdachlose

Berlin. Der rot-rot-grüne Senat will obdach- und wohnungslose Menschen in der Hauptstadt ab dem Herbst unkompliziert mit eigenen Wohnungen versorgen. Nach dem sogenannten Housing-first-Konzept, was Unterbringung zuerst bedeutet, soll Betroffenen in einem Modellprojekt unbürokratisch geholfen werden. Die Wohnung selbst soll als erster Schritt »zur Führung eines menschenwürdigen und selbstbestimmten...

Steffen Schmidt

Extreme Zukunft

Wer nach dem verregneten Sommer 2017 Klimaerwärmung und Treibhauseffekt schon abhaken wollte, müsste nach dem nassen, milden Winter und der aktuellen Hitzeperiode ins Grübeln kommen. Zumal auch das Vorjahr mit seinen gehäuften Extremwetterlagen gut zu den Aussagen der Modelle des Weltklimarates passte. Ob der aktuelle Sommer bei uns den Hitzerekord von 2003 erreicht, ist noch offen. In Nordskandin...

Tödlicher Sommer

Berlin. Eine Hitzewelle rollt derzeit über die Nordhalbkugel. Ein Ende ist nicht in Sicht. Der Sommer 2018 könnte in die Geschichtsbücher eingehen. An vielen Orten werden Hitzerekorde verzeichnet. Die allerdings lösen nicht nur Freude aus. Denn den hohen Temperaturen fallen auch zahlreiche Menschen zum Opfer. In Japan starben innerhalb einer Woche 65 Menschen, mehr als 22 000 mussten wegen Verdach...

Uwe Kalbe

Seehofer schlägt Alarm

Der Verfassungsschutzbericht für 2017 zeigt erneut Indizien zunehmender Radikalisierung. Aufmerksamkeit wird jetzt auch den Reichsbürgern zuteil.

Seite 2
ndPlusGilbert Kolonko

Im Hintergrund herrscht weiter das Militär

Jahrzehntelang wechselten sich die Familien Sharif und Bhutto auf dem Posten des Premierministers ab. Der ehemalige Kricketstar Imran Khan könnte das nun ändern, dafür musste er aber Kompromisse schließen.

Die Wasserkrise wird immer bedrohlicher

Die diesjährige Dürre betrifft 100 Millionen Pakistaner, in den Megametropolen des Landes geht das Trinkwasser aus. Die Behörden hoffen auf Investitionen aus China, um das Problem zu lösen.

Seite 3

Spitze beim Spitzensport

Pyeongchang im Februar. Die XXIII. Olympischen Winterspiele fanden statt. Der Deutsche Olympische Sportbund hatte 153 Teilnehmer nominiert; 28 Frauen und 32 Männer - das sind fast 40 Prozent der Mannschaft - waren oder sind noch immer Militärangehörige. Sie trainieren in einer der 15 Sportfördergruppen der Bundeswehr. Deren Gründung hatte der Bundestag 1968 beschlossen. In Pyeongchang haben die Bu...

René Heilig

Vollmers Mucki-Bude

Panzergrenadiere in der Hagenower Ernst-Moritz-Arndt-Kaserne erproben eine neue Form der Grundausbildung. In den ersten sechs Wochen steht Fitnesstraining obenan.

Seite 4
Ulrike Henning

Richterlicher Riegel

Es ist gut, dass für Zwangsmaßnahmen wie Fixierungen in der Psychiatrie, ein zusätzlicher, richterlicher Riegel bestimmt wurde. Dennoch ist der Kampf für den Zwangsverzicht noch nicht vorbei.

Samuela Nickel

Natürlicher Widerstand

Es sind meist die schwächsten in der Nahrungskette des globalen Kapitalismus: Bauern, die sich gegen eine Übernahme ihres Landes wehren, indigene Aktivist*innen, die für ihren Wald, Felder, Berge einstehen, Naturschützer*innen, die gegen zerstörerische landwirtschaftliche Projekte für die Produktion von Rindfleisch, Palmöl oder Soja zur Verfütterung in der Massentierhaltung kämpfen. Diese Käm...

Uwe Kalbe

Blind für Ursachen

Der Verfassungsschutzbericht soll ein realistisches Abbild der Gewaltpotenziale in der Gesellschaft liefern. Doch dieser Bericht ist wie alle politisch konnotierten Gesellschaftsanalysen zugleich Dokument der Geisteshaltung seiner politischen Urheber. Das relativiert zumindest die Bestimmtheit, mit der politische Schlüsse aus dem Bericht gezogen werden. Und es erklärt die unterschiedliche Distanz,...

Marie Frank

Treue Seele

Dirk Nowitzki hat viele Spitznamen: German Wunderkind, Dirkules, Flying Deutschman, um nur einige zu nennen. Seit dieser Woche kommt noch ein neuer hinzu: Der ewige Dirk. So lange wie der 40-jährige Würzburger hat es nämlich bislang noch kein Basketballer bei ein- und demselben NBA-Klub ausgehalten. Am Montag verlängerte das 2,13 Meter große Ausnahmetalent seinen Vertrag bei den Dallas Mavericks n...

Volker Beck

Antisemiten, die keine sein wollen

Volker Beck meint: Deutsche Gerichte erklären den Vorwurf des Antisemitismus zum Tabu und reduzieren Judenhass auf den Holocaust. Der Streit wie antisemitisch etwa Xavier Naidoo ist, muss im Rahmen der Meinungsfreiheit möglich sein.

Seite 5

Mehr Schutz gefordert

Berlin. Die Zahl der in Deutschland lebenden Frauen und Mädchen, die von Genitalverstümmelung betroffen sind, hat sich nach Hochrechnungen der Frauenrechtsorganisation Terre des Femmes in diesem Jahr auf 65 000 erhöht. Dies seien zwölf Prozent mehr als im vergangenen Jahr, teilte Terre des Femmes am Dienstag in Berlin mit. Darüber hinaus seien mindestens 15 500 Mädchen hierzulande gefährdet, einer...

Ost und West noch weit auseinander

Wiesbaden. Die sogenannten Arbeitskosten in Deutschland steigen weiter leicht an. Im Jahr 2016 habe der Satz pro geleistete Stunde durchschnittlich bei rund 33,10 Euro gelegen, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte. Im Jahr 2012 habe der Durchschnitt noch 30,70 Euro betragen. In Ostdeutschland lag der Betrag den Angaben zufolge mit rund 26,10 Euro um 24 Prozent unter de...

Marina Mai

»Wie im Spionageroman«

Im vergangenen Jahr wurde ein Mann vom vietnamesischen Geheimdienst entführt. Einer der Mittäter erwartet in Berlin nun sein Urteil.

ndPlusSimone Schmollack

Überholtes und frauenfeindliches Verbot

Vor 50 Jahren spaltete die »Pillenenzyklika« die Kirche in Befürworter*innen und Gegner*innen. Heutzutage halten selbst die allermeisten gläubigen Katholik*innen das Verhütungsverbot für überholt.

Seite 6

Ehefrau unter Verdacht

Karlsruhe. Nach dem Fund von hochgiftigem Rizin zum Bombenbau in einer Kölner Wohnung haben die Ermittler nun auch die Ehefrau des terrorverdächtigen Islamisten Sief Allah H. festgenommen. Die 42 Jahre alte Yasmin H. wird verdächtigt, ihrem Mann geholfen zu haben. Das teilte die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe am Dienstag mit. Unter anderem soll sie ihm mehrfach ihr Konto bei einem Internet-Versan...

Jutta Olschewski, Nürnberg

Afghanen fürchten Abschiebung

Seit das bayerische Innenministerium verkündet hat, dass abgelehnte Asylbewerber ohne Ausnahme abgeschoben werden sollen, wächst die Angst, dass es auch integrierte Menschen trifft.

Rudolf Stumberger

Antisozial und neoliberal

Die AfD wird wohl in den bayerischen Landtag einziehen. Präsentieren wird sie dort laut Programm Politik von vorvorgestern. Rückkehr zum Abstammungsprinzip und mehr schlanker Staat sind zwei Stichworte.

Seite 7
Daniel Jahn und Chris Lefkow, Washington

»Kleinkarierte Geheimniskrämerei«

Der US-Präsident sieht sich als Opfer einer Intrige der Demokraten und will ehemaligen Regierungsmitgliedern, die sich kritisch äußern, den Zugang zu geheimen Dokumenten entziehen.

Oliver Eberhardt, Jerusalem

Trügerische Ruhe um Hafen Hodeidah

In Jemen ruht die Offensive auf die Hafenstadt Hodeidah; dennoch kommen kaum noch Hilfsgüter ins Land. Kleiner Lichtblick: Der US-Kongress will die Unterstützung für die Kriegseinsätze beschränken.

Seite 8

Aufmärsche für und gegen Ortega

Managua. Trotz anhaltender Massendemonstrationen von Regierungsgegnern lehnt Nicaraguas Präsident seinen Rücktritt und vorgezogene Wahlen in dem krisengebeutelten Land weiter ab. Die nächsten Wahlen fänden planmäßig im Jahr 2021 statt, sagte Daniel Ortega dem US-Sender Fox News am Montag. »Vorgezogene Wahlen schaffen Instabilität, Unsicherheit und machen alles schlechter«, fügte Ortega in seinem e...

Andreas Knobloch, Havanna

Kuba eröffnet neue Ära

Die Anerkennung der gleichgeschlechtlichen Ehe in Kuba steht kurz bevor. Die LGBT-Gemeinschaft registriert das mit Genugtuung. Die Zeiten der Diskriminierung per Gesetz sind vorbei.

Seite 9
Martin Kröger

6000 auf der Straße

An vielen Plätzen halten sich Obdachlose auf. Elendsquartiere sorgten immer wieder für Schlagzeilen. Die Mittel zur Bekämpfung der Obdachlosigkeit wurden zuletzt vom Senat aufgestockt.

Maria Jordan

Nicht Gelegenheit, sondern Hass

Sie haben keine Wohnung, keine Arbeit, kein Geld. Verursacht durch ihre prekäre Lebenssituation sind viele Obdachlose psychisch und physisch in schlechter Verfassung. Sie sind schutzlos. Das alles macht sie zu leichten Opfern. Von Diskriminierung, Diebstahl und Gewalt. Doch wer glaubt, obdachlose Menschen würden nur deshalb angegriffen, weil sie leichte Opfer sind, der irrt. Denn oft ist der Grun...

Maria Jordan

Solidarität mit Lothar und Andy

Die Betroffenheit ist groß: Zwei obdachlose Männer wurden am Berliner S-Bahnhof Schöneweide Opfer eines Mordanschlags. Nicht zum ersten Mal kam es zu einer Attacke auf Obdachlose - und Tausende weitere leben schutzlos auf der Straße.

Alina Leimbach

»Die Täter suchen sich die Hilfebedürftigsten aus«

Fehlende Statistiken, klamme Kommunen und Hass. Ein Gespräch mit der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe über Täter, Motive und wieso die Lage auf dem Wohnungsmarkt die Gewalt gegen Wohnungslose weiter verschärft.

Seite 10

Tack lobt Start der Sanierung der Bahnhöfe

Potsdam. Einen »guten Start« hat die verkehrspolitische Sprecherin der Linksfraktion, Anita Tack, der neu geschaffenen Kompetenzstelle Bahnhofssanierung bescheinigt. »Mit der Erfüllung des Landtagsbeschlusses werden drängende Probleme der Bahnhofsgestaltung- und Sanierung angegangen«, erklärte Tack am Dienstag. Die Deutsche Bahn habe sich in unverantwortlicher Weise von den meisten Bahnhofsgebäude...

Martin Kröger

Mieterverein: Sozialer Neubau kaum möglich

Scharfe Kritik vom Berliner Mieterverein: Der vom Senat veröffentlichte Immobilienmarktbericht sei eine Bankrotterklärung an die soziale Stadtentwicklung.

Tomas Morgenstern

Terminal T2 für BER-Ausbau genehmigt

Das für den Flughafen BER fachlich zuständige Bauordnungsamt des Landkreises Dahme-Spreewald hat das zur Erweiterung der Passagierkapazität geplante Terminal T2 genehmigt.

Bosse Kröger

Antifa campiert »Janz Weit Draußen«

Das »JWD-Camp« von Donnerstag bis Sonntag im Nordwesten Brandenburgs statt. Dort wollen Antifaschist*innen sich vernetzen und über die aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen diskutieren.

Johanna Treblin

Hochsicherheitslabor öffnet im Juli

Im neuen Labor auf dem Gelände des Virchow-Klinikums in Wedding sollen Viren der höchsten Risikostufe erforscht werden. Ziel ist es, Epidemien und Pandemien zu verhindern.

Tomas Morgenstern

Golze stellt sich Abgeordneten

Der Skandal um dubiose, durch eine Pharmafirma offenbar bundesweit vertriebene Krebsmedikamente erschüttert die Landespolitik. Am Mittwoch ist er nun Thema im Gesundheitsausschuss des Landtages.

Seite 11

Echt überzogen

Tübingen. Scheinbar schwebend: Die Skulptur »Josh« des Künstlers Tony Matelli aus dem Jahr 2010, derzeit ausgestellt in der Kunsthalle Tübingen (Baden-Württemberg). Im Hintergrund ist die Skulptur »Self Stretch« des Künstlers Evan Penny aus dem Jahr 2012 zu sehen. In der Ausstellung »Almost Alive. Hyperrealistische Skulptur in der Kunst« zeigt die Kunsthalle noch bis zum 21. Oktober 2018 Arbeiten ...

Dauerstau auch auf Kanälen

Düsseldorf. Marode Infrastruktur lässt nicht nur die Autobahnen in Nordrhein-Westfalen verstopfen, sondern zunehmend auch die Wasserstraßen. Die Hauptwasserstraße des Ruhrgebiets, der Weser-Datteln-Kanal, habe bereits 50 Prozent seiner Leistungsfähigkeit eingebüßt, antwortete Verkehrsminister Hendrik Wüst (CDU) auf eine Anfrage aus der SPD-Landtagsfraktion. »Je nach Wochentag führt diese Einschrän...

Millionen für Straßenausbau kassiert

Schwerin. Die umstrittenen Straßenausbaubeiträge summieren sich in Mecklenburg-Vorpommern jährlich auf mehrere Millionen Euro. Allein in diesem Jahr werden in den sechs größten Städten des Landes - Rostock, Schwerin, Neubrandenburg, Stralsund, Greifswald und Wismar - von den Grundstückseigentümern insgesamt 5,5 Millionen Euro verlangt. Dies geht aus der Antwort der SPD/CDU-Landesregierung auf eine...

Wer fährt denn da durch Nacht und Wind?

Mainz. Um geblitzte Verkehrssünder eindeutig zu identifizieren, werden in Rheinland-Pfalz jährlich Hunderte besondere Gutachten benötigt. 2016 seien von der Zentralen Bußgeldstelle im Land insgesamt rund 200 solcher anthropologischer Identitätsgutachten in Auftrag gegeben worden, teilte das Innenministerium in Mainz auf eine Anfrage aus der CDU-Landtagsfraktion mit. 2017 wurden demnach sogar rund ...

Harald Lachmann

Braunkohle als Abfallveredler

Nach erfolgreichen Tests an der TU Freiberg in Sachsen soll in Leuna ein Pilotreaktor gebaut werden, in dem aus Kunststoffabfällen und Braunkohle ein Gas entsteht, das sich zu Basis-Chemikalien veredeln lässt.

Seite 12

Im luftleeren Raum

Das Berliner DDR-Museum zeigt von 4. August an eine Ausstellung über die 90er Jahre in der Hauptstadt. Die multimediale Ausstellung »nineties berlin« versetze die Besucher auf 1500 Quadratmetern zurück in das Berlin der 90er Jahre und lasse sie den damaligen Mythos erleben, kündigte das Museum an. Die bis Februar 2019 laufende Schau zeige das Jahrzehnt nach dem Fall der Mauer, in dem Berliner und ...

Siegfried tanzt im Kettenhemd

Berlin steckt im Sommerloch, die großen Theater sind geschlossen, die Bildungsbürger befinden sich in den Ferien. Das BKA-Theater nutzt die frei werdende Aufmerksamkeitsspanne und initiiert ein ungewöhnliches Stück: Kann man alle deutschen Dramen an einem Abend spielen?Das Kabarett-Quartett »Unter Niewo« will beweisen, dass es machbar ist. Es hat den Kanon der deutschen Dramen durchkämmt und darau...

Was nützt Solidarität in Gedanken?

Im Juli 1938 trafen sich in der französischen Stadt Évian Vertreter von 32 Staaten und Dutzenden Hilfsorganisationen. Am Genfer See wollten sie über das Schicksal der jüdischen Flüchtlinge aus Deutschland und Österreich beraten. Die Konferenz, einberufen vom US-Präsidenten Franklin D. Roosevelt, endete fast ergebnislos. Kaum ein Staat erklärte sich bereit, zusätzliche Flüchtlinge aufzunehmen. Die ...

Ins Heute gerettet

Eines der letzten zwei figürlichen Fassadenbilder aus dem Berlin des 19. Jahrhunderts wird mit Unterstützung der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD) restauriert. Dafür wurde am Dienstag der Wohneigentümergemeinschaft in der Fichtestraße 2 in Kreuzberg ein Förderbescheid von 20 000 Euro übergeben, teilte die Stiftung in Bonn mit. Das Fassadenbild sei eines der beiden letzten in Berlin erhaltenen...

Räuber und Beraubte

An das in den 20er Jahren des vergangenen Jahrhunderts berühmte Berliner Varieté »Scala« erinnert künftig eine Gedenktafel. Berlins Kultursenator Klaus Lederer enthüllte sie am Dienstag am einstigen Standort in der Martin-Luther-Straße in Schöneberg. Das »Scala« habe wie kaum eine andere Bühne das Lebensgefühl Berlins in den goldenen 20er Jahren verkörpert. Nach der Machtübernahme der Nationalsozi...

Hans-Gerd Öfinger

Wundertüte zur Landtagswahl

Gut drei Monate vor der hessischen Landtagswahl hat sich der hessische Verkehrsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) die Reaktivierung von stillgelegten Bahnstrecken auf die Fahnen geschrieben. So nannte der Minister dieser Tage vier konkrete Projekte, die mit Unterstützung des Landes in den kommenden Jahren wieder für den regulären Schienenpersonenverkehr zur Verfügung stehen sollen. Ziel ist eine deut...

Medienstars - im Sommerloch geboren

Walli, der angeblich kükenfressende Wels aus Offenbach, gibt weiter Rätsel auf. Dass er so viel Interesse weckt, ist zweifellos ein Sommerloch-Phänomen. Wie war das doch gleich mit seinen Vorgängern?

Dörthe Hein, Langenstein

Warten aufs nächste Hochwasser

Aktuell plagt Sachsen-Anhalt eine Dürre. Vor genau einem Jahr aber hielt ein Hochwasser Teile des Harzes und des Harzvorlandes in Atem. Wie sieht es dort ein Jahr später aus?

Klaus Hammer

Verborgen in ihren Bildern bleibt ihr Gesicht

Dieses Antlitz (siehe Foto) lässt einen nicht wieder los: Jede Linie, scheinbar roh die Form umreißend, fasst prägnant wie ein Schriftzeichen den Sinn und fügt ihn zum Gesamt der Aussage. Das durchdringend sehende Auge in der helleren Gesichtshälfte, der verhangene Blick des anderen, der sich vor dem Gesehenen verdunkelt, die Zusammenziehung des Mundes, wie um gewaltsam das Sprechen zu verhindern,...

Seite 13

Nuancen

Die Schauspielerin Karin Baal (»Die Halbstarken«) ist für ihr Lebenswerk mit dem erstmals verliehenen Götz-George-Preis geehrt worden. Die 77-Jährige erhielt die mit 10 000 Euro dotierte Auszeichnung am Montag in Berlin - an dem Tag, an dem der Schimanski-Darsteller 80 Jahre alt geworden wäre.Die Götz-George-Stiftung würdigte Baal als »großartige Schauspielerin und bewundernswerte Frau«. Sie öffne...

Herzog trifft auf Gorbi

Das diesjährige Dokumentarfilmfestival DOK Leipzig wird mit dem filmischen Porträt »Meeting Gorbachev« von Werner Herzog und André Singer eröffnet. Der Film zeigt unter anderem Original-Gespräche Herzogs mit dem letzten Machthaber der Sowjetunion, Michail Gorbatschow. Sie enthalten Erörterungen über die Weltlage Ende der 80er Jahre und die deutsche Wiedervereinigung, wie die Festival-Veranstalter ...

ndPlusJoachim Lange

»Ist der Stoff politisch nicht problematisch?«

In Wagners »Lohengrin« geht es um blinden Gehorsam und darum, dass man ihn durchbrechen muss. Protagonistin Elsa macht das. Sie ist eine mutige Frau in einer patriarachalen Welt - Interview mit Regisseur Yuval Sharon.

Seite 14

Gleichrangig

Die Theaterregisseurin Andrea Breth ist in den Orden Pour le mérite aufgenommen worden. Das ließ die Künstler- und Gelehrtenvereinigung am Montag mitteilen. Breth gelte als Regisseurin gleichen Ranges wie Peter Zadek, Peter Brook, Klaus Michael Grüber, Luc Bondy und Peter Stein, hieß es. Dem Orden gehören derzeit 40 deutsche und 35 ausländische Mitglieder an. Die Vollversammlung hatte Breth Anfang...

Natürliche Eleganz

Die britische Schauspielerin Vanessa Redgrave bekommt vom Filmfest in Venedig den Goldenen Löwen für ihr Lebenswerk. Die 81-Jährige sei eine der besten Schauspielerinnen des modernen Kinos, erklärte Festivaldirektor Alberto Barbera am Dienstag in einer Mitteilung. Die Oscarpreisträgerin (»Julia«) sei eine »sensible Schauspielerin«, die in der Lage sei, auch komplizierte Charaktere zu spielen. »Sie...

Wärme und Zivilisation

Parallel zur ersten Nasa-Sonde nähert sich auch das Deutsche Hygiene-Museum Dresden der Sonne. Für ein interdisziplinär denkendes Haus sei sie wie geschaffen, sagte Direktor Klaus Vogel. »Sie ist nicht nur das Zentralgestirn unseres Sonnensystems, ohne das es im wahrsten Sinne des Wortes kein Leben auf der Erde gäbe - ohne die Sonne ist auch die menschliche Zivilisation nicht zu denken.« Es gebe k...

Fokke Joel

Schwierige Beziehungen

Über den Tod denkt man nicht gerne nach. Wer hat nicht Angst vor der Tatsache, sterblich zu sein? Und was nützt es, wenn man sich ständig daran erinnert, dass man dem eigenen Ende wieder eine Minute näher gekommen ist? Andererseits gilt es als weise, sich auf den Tod vorzubereiten. Der in New York geborene und seit langem in Australien lebende Autor Steven Amsterdam versucht, dem Thema von einer u...

Klaus Bellin

Zickzackwege und Purzelbäume

Franziska zu Reventlow gilt als frühe Kronzeugin weiblicher Emanzipation. Die »Skandalgräfin« rebellierte gegen die Welt, aus der sie kam. Ein Buch erinnert an die fast vergessene Literatin.

Seite 15

Auszeit

Viele Stars nehmen sich im Sommer eine Auszeit, einige auch von den sozialen Medien. »Ich will nicht mehr auf Instagram sein. Oder einer anderen sozialen Plattform. Das Internet ist ein teuflischer Ort und tut mir nicht gut«, verkündete US-Komiker Pete Davidson (24) am Montag (Ortszeit) in einer Instagram Story und löschte sämtliche Fotos und Videos dort. »Warum sollte ich Zeit mit negativer Energ...

Zivilcourage

Der Antiquar Peter Jordan (Götz George, li.) lebt seit 30 Jahren in Berlin-Neukölln. Der Eigenbrötler hat kaum Kontakt zu seinen Mitmenschen und geht Konflikten lieber aus dem Weg. Das ändert sich, als eines Tages sieht, wie einige Jugendliche einen Obdachlosen malträtieren. Jordan geht dazwischen und zeigt den Haupttäter, Afrim Lima (Arnel Taci, Mitte) an. Jordan muss seine Zivilcourage teuer bez...

Tatort Kinderzimmer

Die Statistik ist eindeutig: Die Zahl sexualisierter Delikte - seien es Vergewaltigungen oder der sogenannten Missbrauch von Kindern - ist seit Jahrzehnten rückläufig. Die Berichterstattung der Medien verhält sich dazu aber reziprok: Je weniger Verbrechen es gibt desto lautschreierischer die Berichterstattung. Andererseits ist die Gesellschaft vor allem bei der Gewalt gegen Kinder sensibler geword...

Tom Buhrow will kürzer treten

Tom Buhrow (59), seit fünf Jahren Intendant des Westdeutschen Rundfunks (WDR), könnte sich vorstellen, finanziell etwas kürzer zu treten. »Wir sind der größte Sender in der ARD, der zweitgrößte öffentlich-rechtliche in Europa«, sagte Buhrow in einem Interview der Funke Mediengruppe. »Die Angemessenheit meines Gehalts müssen andere beurteilen. Ich bin aber durchaus bereit, über mehr Zurückhaltung b...

Seite 16

Bauern fordern Agrargipfel

Berlin. Die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) hat Agrarministerin Julia Klöckner (CDU) aufgefordert, einen Agrargipfel einzuberufen. Laut der Bauernorganisation sollen daran neben Landwirten auch die Verarbeiter und der Handel teilnehmen. »In dieser prekären Situation vieler dürregeschädigter Höfe müssen die Marktpartner der Landwirtschaft wie Molkereien, Schlachthöfe und Getreid...

Gewinne nehmen Druck von Opel

Paris. Der krisengeschüttelte Autobauer Opel schreibt erstmals seit Jahren wieder schwarze Zahlen. Wie die französische Konzernmutter PSA am Dienstag mitteilte, trugen Opel und die Schwestermarke Vauxhall im ersten Halbjahr zum Konzerngewinn bei. »Die Opel/ Vauxhall-Teams beginnen, gute Ergebnisse zu liefern, um ein neues Opel/Vauxhall zu schaffen«, erklärte PSA-Chef Carlos Tavares. Laut den Halbj...

Helmut Lorscheid

Schwarze Zahlen nach Insolvenz

Es war eine spektakuläre Pleite: 2014 musste der Windkraftbetreiber Prokon Insolvenz anmelden. Im vergangenen Jahr schrieb der zur Genossenschaft umgewandelte Betrieb wieder schwarze Zahlen.

Ulrike Henning

Fixierungen eingeschränkt

Patienten in der Psychiatrie dürfen für längere Zeit nur nach einer richterlichen Entscheidung ans Bett gefesselt werden. Das entschied das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe am Dienstag.

Seite 17

Google macht trotz EU-Strafe Riesengewinn

Googles Werbeeinnahmen stiegen im vergangenen Quartal auf 28 Milliarden Dollar. So kann der Internetkonzern gut die EU-Strafe wegen seines Smartphone-Systems Android gut verkraften.

Energiearmut wird unterschätzt

Ist Energiearmut in Deutschland ein Problem?Wenn man sich anschaut, wie sich die Entwicklung der Strompreise allein in den vergangene zehn Jahren von der Entwicklung der Einkommen unterscheidet, kann man sehen, dass das Problem Energiearmut deutlich zugenommen hat und weiter zunehmen wird, wenn nicht bald gegengesteuert wird. Seit 2008 sind in Deutschland die Strompreise um etwa 50 Prozent gestieg...

Jörg Staude

Wirrwarr an der Stromtankstelle

Je mehr Elektroautos auf den Straßen unterwegs sind, desto mehr Anbieter wittern gute Geschäfte mit Ladestrom: Eine Studie prangert die komplizierten Tarife und das Wirrwarr an Bezahlsystemen an.

Seite 18

Ferienkommunismus

Sommerzeit, Festival-Saison. Inmitten der unzähligen Feierangebote lauern auch ein paar Veranstaltungen, die speziell von linken Aktivisten organisiert werden. Um die Kunde der Emanzipation mittels lokaler Kulturarbeit auch in politisch und sozial vernachlässigte Regionen zu bringen. Um einen Vorgeschmack auf das Leben in der befreiten Gesellschaft zu erhaschen. Um die klamme Gruppenkasse wieder a...

ndPlusOliver Eberhardt

Gleichstellung unerwünscht

Männer, die nicht mit einer Frau verheiratet sind, dürfen in Israel keine Kinder von Leihmüttern bekommen. In Tel Aviv haben mehr als 80 000 Menschen für wirkliche Gleichstellung demonstriert.

Markus Mohr

Ideengeschichte im Handgemenge

Historiker erkunden in einem Themenheft unter dem Motto »Zauber der Theorie« linke wissenschaftliche Auseinandersetzungen zwischen 1945 und 1993.

Seite 19

Guter Bauer, böser Bauer

Gute Bauern - aus Sicht der Tourorganisatoren - mähen für schöne Bilder das Logo der Frankreichrundfahrt ins Feld. Böse Bauern hingegen nutzen die Strecke für Proteste. 29 Kilometer nach dem Start der 16. Etappe fielen plötzlich mehrere Heuballen von einem Hänger. Sie versperrten einen Teil der Straße. Die Polizei war sofort im Einsatz - offensichtlich auch mit Pfefferspray. Jedenfalls rieben sich...

Tobias Bach, Wuxi

Die Konkurrenz ist enteilt

Von 24 deutschen Fechtern zogen lediglich fünf ins WM-Achtelfinale ein, danach war Schluss. Einen Hoffnungsschimmer bilden nun die Teamwettbewerbe.

Tom Mustroph, Bagneres-de-Luchon

Der Alpenkönig siegt auch in den Pyrenäen

Auf der ersten Pyrenäen-Etappe ändert sich im Gesamtklassement nichts - weil die Rivalen des führenden Briten Geraint Thomas überraschend konservativ fuhren.

Seite 20

Brände in Schweden etwas besser unter Kontrolle

Stockholm. Die Rettungskräfte in Schweden bekommen die verheerenden Waldbrände im Land etwas besser unter Kontrolle. Die Begrenzungen hielten, die Feuer breiteten sich derzeit kaum weiter aus, so der Katastrophenschutz am Dienstag. Löschen kann man die größten Brände weiterhin nicht. In den nächsten Tagen könnten zudem viele neue Feuer ausbrechen, denn es droht eine Hitzewelle. Am Dienstag wüteten...

Alfred Michaelis, Vientiane

Dammbruch in Laos

Wassermassen aus einem eingestürzten Staudamm in Laos haben Tausende Häuser und Wohnungen weggespült. Hunderte Menschen wurden am Dienstag vermisst.

Takis Tsafos, Athen

Feuerinferno in Griechenland

In der Nähe von Athen wüten verheerende Brände. Dutzende Menschen sterben im Flammeninferno. Tausende verlieren Hab und Gut.

Seite 21
Michaela Rassat, Juristin der D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH

Die große Freiheit mit klaren Regeln

Camping ist beliebt. Über 10 Millionen Deutsche sind nach Schätzungen Campingfans. Sie lieben vor allem das Gefühl von Freiheit und Unabhängigkeit. Doch auch beim Campen gelten Regeln.

Seite 22

Wie erhalte ich Einblick ins Sündenregister?

Ich habe mich neulich leider nicht richtig im Straßenverkehr verhalten und wurde daraufhin mit einem Bußgeld und einem Strafpunkt belegt. Mein letztes derartiges Vergehen liegt sehr lange zurück. Wie erhalte ich einen Einblick ins Flensburger »Sündenregister«? Peter Z., Berlin

Wie teure Anschlussfinanzierung verhindern?

Wir haben unsere Immobilie zu Zeiten niedriger Zinsen finanziert. Jetzt machen wir uns hinsichtlich der Abzahlung Sorgen über Zinsschwankungen, weil die Zinsen steigen könnten. Wie sichern wir heute, dass wir nicht morgen viel teurer refinanzieren müssen? Wie kann man eine teure Anschlussfinanzierung verhindern? Horst K., Brandenburg

Kann mir der Vermieter die Wäschetrocknung verbieten?

Ich habe immer wieder wieder Streit mit meinem Vermieter wegen der Wäschetrocknung auf dem Balkon. Kann mir der Vermieter die Wäschetrocknung verbieten? Wie ist eigentlich grundsätzlich die Rechtslage? Edith W., Halle-Neustadt

Seite 23

Höhere Löhne und Gehälter für 2018 erwartet

Angesichts der guten Konjunktur und der jüngsten Tarifabschlüsse rechnen Experten damit, dass Löhne und Gehälter auch in diesem Jahr weiter steigen. »Wir erwarten, dass sich der momentane Wachstumstrend hinsichtlich der Gehälter 2018 eher verstärken als abschwächen wird«, so Philip Bierbach, Geschäftsführer des Hamburger Vergleichsportals Gehalt.de. Zu diesem Schluss kommt auch der Tarifexper...

Muslimische Kassiererin in Drogerie darf Kopftuch tragen

Muslimische Arbeitnehmerinnen dürfen an ihrem Arbeitsplatz grundsätzlich aus religiösen Gründen ein Kopftuch tragen. Für ein Kopftuchverbot muss der Arbeitgeber nach einer Entscheidung des Nürnberger Landesarbeitsgerichts sachgerechte Gründe vorweisen können.

Seite 24
OnlineUrteile.de OnlineUrteile.de OnlineUrteile.de

Warmwasser im Sommer und anderer feuchter Ärger

Im Hochsommer ist es vielleicht für viele Mieter nicht ganz so wichtig wie im Winter, nämlich jederzeit über Warmwasser aus den Leitungen zu verfügen. Trotzdem besteht ein unbedingter Anspruch darauf, der im Rahmen einer einstweiligen Verfügung durchgesetzt werden kann.

Seite 25

Zweiter Schnitt für Hecken

Schnitttermin für Hecken ist Ende Juni, wenn die Sträucher ihre erste Wachstumsphase abgeschlossen haben. Starkwüchsige Gehölze wie Liguster, Rot- und Hainbuche treiben während des Sommers jedoch wieder kräftig durch. Von Mitte August bis Anfang September lassen sich diese Hecken erneut in Form bringen. Diesen Gartentipp sollten Sie aber nicht später in die Tat umsetzen, damit die Schnittwunden de...

Peter Kollewe

Was der Maulwurf nicht mag ...

Gemeinhin heißt es: Treibt sich der Maulwurf im Garten herum, ist das ein Zeichen für eine gute Bodenqualität. Na prima, doch das ist kein Trost, wenn eine Mondlandschaft die Hinterlassenschaft ist.

Seite 26
ndPlusOnlineUrteile.de

Hoferbe wird zum Alleinerben

2016 starb im Alter von 93 Jahren ein ehemaliger Landwirt und Eigentümer eines Bauernhofs in Hövelhof, der im Grundbuch als Hof im Sinne der Höfeordnung eingetragen war. Seine Ackerflächen von ursprünglich etwa 100 Hektar hatte der Mann nach und nach verkauft. Den restlichen Grund verpachtete er dem Sohn eines Cousins, ausgebildeter Landwirt und Inhaber eines benachbarten Hofes. Als es um das Erbe ging, kam es - wie so oft - zum Streit.

Familien ab 2019 entlastet

Familien in Deutschland sollen ab 2019 bei der Steuer entlastet werden. Die Bundesregierung beschloss Ende Juni einen entsprechenden Gesetzentwurf von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD). Konkret plant die Regierungskoalition folgenden Entlastungen:Kindergeld: Zum 1. Juli 2019 soll das Kindergeld um zehn Euro im Monat pro Kind steigen. Für das erste und zweite Kind beträgt es dann 204 Euro, für...

Seite 27
Hermannus Pfeiffer

Trau keinem Vergleichsportal

Die LINKE hat die Bundesregierung nach Vergleichsportalen befragt. Die Antworten der Regierung sind teils lückenhaft, teils widersprüchlich. Immerhin besteht Hoffnung für die Verbraucher: Die Europäische Union will die Internet-Anbieter zu mehr Transparenz zwingen. Doch darauf sollten Sie besser nicht warten.

Seite 28

Kommt die Schlichtungsstelle für Reiserecht?

Schlichtungsstellen helfen Verbrauchern und Unternehmen, Konflikte beizulegen. Eine Baustelle vor dem Hotel, Ärger mit dem Mietwagen - manch Urlauberfrust landet vor Gericht. Schneller und billiger ließe sich Verbraucherschützern zufolge der Ärger bei einer Schlichtungsstelle für Reiserecht aus der Welt schaffen. »Wir können uns den Einstieg in eine Schlichtungsstelle Reiserecht noch 2018 vor...

Was den Passagieren zusteht

Die Zahl der Flugausfälle und Verspätungen an deutschen Flughäfen ist in diesem Jahr deutlich in die Höhe geschnellt. Welche Ansprüche Fluggäste gegenüber den Airlines haben, ist in der EU-Fluggastrechte-Verordnung geregelt. Fragen & Antworten zu diesem Dauerthema.

Inkasso-Dienstleister müssen Forderungen nachvollziehbar bezeichnen

Nach einem längeren Rechtsstreit ist ein von der Verbraucherzentrale Brandenburg (VZB) erwirktes Urteil vor dem Oberlandesgericht nun rechtskräftig. »Inkasso-Dienstleister müssen gegenüber ihren Schuldnern bereits mit dem ersten Schreiben verständlich formulieren, wofür sie Geld einfordern«, erklärt der Jurist Erk Schaarschmidt von der Verbraucherzentrale Brandenburg. »Verbraucher, die eine Inkass...