Seite 1

Polnische Justiz kann unfair sein

Luxemburg. EU-Staaten müssen einen Europäischen Haftbefehl aus Polen nicht mehr in jedem Fall vollstrecken. Voraussetzung ist, dass wegen der jüngsten polnischen Justizreformen auch im konkreten Fall ein unfaires Gerichtsverfahren droht, wie der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg in einem am Mittwoch verkündeten Eilurteil entschied. Im Streitfall geht es um einen Polen der sich in Irland ...

Unten links

Experten haben es schwer, durch das Diktumdickicht dieser Tage durchzudringen. Dabei haben sie sehr gute Tipps auf Lager: Der Deutsche Wetterdienst empfiehlt angesichts der derzeitigen Temperaturen, die Arbeitsstelle spätestens am Mittag zu verlassen. Nun bräche Chaos, mindestens aber Anarchie, in diesem Land aus, hielten sich alle wohlgeordnet an jenen Rat, im Gleichschritt hitzefreinachhaus zu g...

Schwankende Anerkennung

Nürnberg. Die Anerkennungsquoten bei Asylanträgen von Türken schwanken stark zwischen den verschiedenen Außenstellen des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF). Die Spannbreite bei den bereinigten Schutzquoten lag im vergangenen Jahr zwischen zwei Prozent in Eisenhüttenstadt (Brandenburg) und 83 Prozent in Bonn (NRW), wie aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Parlamentsanfrage de...

Anschläge auf Regierungstruppen

Beirut. Bei einer konzertierten Anschlagsserie auf die Regierungstruppen im Süden Syriens haben Attentäter der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) nach Angaben von Aktivisten zahlreiche Menschen getötet. Insgesamt 156 Menschen seien am Mittwoch in der Provinzstadt Suweida und umliegenden Dörfern umgebracht worden, darunter 62 Zivilisten, erklärte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenr...

Haidy Damm

Ein konsequentes Urteil

Die Richter in Luxemburg haben lediglich bestehendes EU-Recht auf neue Verfahren angewandt und unkontrollierter Gentechnik einen Riegel vorgeschoben. Es kann weiter geforscht werden - nur eben unter bisherigem EU-Recht.

Gentechnik bleibt Gentechnik

Luxemburg. Neuere Gentechnikverfahren fallen nach einer Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs unter die geltenden EU-Regeln. Das erklärte das oberste EU-Gericht am Mittwoch in Luxemburg (Rechtssache C-528/16). Damit gelten unter anderem für Lebensmittel, die mit der sogenannten gezielten Mutagenese verändert wurden, spezielle Kennzeichnungspflichten im Supermarkt.Im konkreten Fall wollte ein ...

Uwe Kalbe

Bauern fordern schnelle Hilfe

Nach Ansicht des Bauernverbands wird es Zeit, den Notstand dort auszurufen, wo die Dürre Existenzen bedroht.

Seite 2
Haidy Damm

Gen-Scheren sind Gentechnik

Die einen sprechen von einem guten Tag für die Verbraucher, andere sehen die Forschung in Europa in Gefahr. Das Urteil des Europäischen Gerichtshofes zu neuen Gentechnikverfahren ist umstritten.

Seite 3
Fabian Hillebrand

Solidarisch!

So bereitet sich Barcelona auf die Aufnahme von Geflüchteten vor.

Fabian Hillebrand, Barcelona

Städte der Zuflucht: Mit geöffneten Armen

Während die Befürworter der Abschottung in Europa momentan tonangebend sind, erklären vielerorts Städte ihre Bereitschaft, Geflüchtete aufzunehmen. Doch es gibt auch Kritik an den »solidarischen Städte«.

Seite 4
Niklas Franzen

Sommer, Sonne, Abschiebestopp

Für viele Reisende bedeutet der Flug gen Süden Vorfreude auf entspannte Urlaubstage am Strand – für andere Menschen die Rückkehr in unfassbares Leid. Denn: Oft sitzen auch Geflüchtete, die abgeschoben werden sollen, an Bord von normalen Linienflügen. So auch am Montag. Ein 52-jähriger Mann sollte vom schwedischen Göteborg nach Afghanistan gebracht werden. Sollte. Die junge Schwedin Elin Ersson ver...

Grit Gernhardt

Nur mit leerem Beutel saugen!

Was für Autobauer recht ist, kann für andere Hersteller nur billig sein - das scheint das Credo vieler Firmen. Zumindest, wenn man sich anschaut, wie Waren getestet werden. Es gibt zwar EU-Vorgaben, doch die sind nicht sehr detailliert. Dass ein Hersteller den Stromverbrauch seiner Staubsauger mit vollem Beutel testet, ist nicht vorgeschrieben. Und für die Kunden auch irrelevant, entschied der Eur...

Stephan Fischer

Die letzte Säule ist geschleift

Ganz verloren ist der europäische Geist im östlichen Nachbarland nicht - viele polnische Feuerwehrleute helfen seit Tagen ihren schwedischen Kollegen, Waldbrände zu bekämpfen. Auf der politischen Ebene entfernt sich Warschau jedoch immer mehr von Europa und seinen Institutionen. Mit dem Umbau des Obersten Gerichts ist die letzte unabhängige Säule der Justiz nach dem Verfassungsgericht und dem Land...

Simon Poelchau

Gestürzter

Man kann fast schon ein bisschen Mitleid mit Thomas Middelhoff haben. »Von der Eröffnung eines Ermittlungsverfahrens der Staatsanwaltschaft Bielefeld gegen mich erfuhr ich, wie auch bereits in der Vergangenheit, erneut durch die Medien«, schreibt der ehemalige Arcandor-Chef auf seiner Homepage. Stein des Anstoßes sind Recherchen des WDR und der »Süddeutschen Zeitung«, denen zufolge dem einstigen T...

Elias Perabo

Nicht skandalös, sondern schäbig

Helfer als Kriminelle stigmatisieren? Eigentlich kennt man das vor allem von der AfD, wenn es darum geht, Seenotrettung durch Nichtregierungsorganisationen im Mittelmeer zu stigmatisieren. Doch nun stimmt ausgerechnet die stellvertretende Vorsitzende der Linksfraktion im Bundestag, Heike Hänsel, in diesen Chor ein: »Skandalös« findet Hänsel, dass die Bundesregierung acht (!) verfolgten syrischen Z...

Seite 5
Hendrik Lasch, Leipzig

Willkommener Besuch im verlassenen Dorf

Bis zu 120 Dörfer mussten schon der Kohle weichen, und weitere sollen folgen - trotz des Klimawandels. Um dagegen zu protestieren, findet erstmals ein Klimacamp im mitteldeutschen Revier in dem Ort Pödelwitz statt.

Sebastian Bähr

Die Geburt einer Klimabewegung in Polen

Am Wochenende organisierten Aktivist*innen zum ersten Mal ein Klimacamp nahe der Stadt Konin. Es gab schon seit Jahren die Idee, ein Klimacamp in Polen zu organisieren, das hat aber aus verschiedenen Gründen bisher nicht geklappt.

Seite 6
Niklas Franzen

Wie man eine Abschiebung verhindert

Über Nacht wurde Elin Ersson zum Internetstar. Die junge Schwedin startete am Montagabend ein Live-Video bei Facebook. Hunderttausende Mal wurde der Clip innerhalb von wenigen Stunden aufgerufen, Solidaritätsbekundungen kamen aus der ganzen Welt - aber auch Ablehnung und Hass schlugen der Studentin entgegen. Was war passiert? Ersson befand sich in einem Flugzeug, das von Göteborg nach Istanbu...

Wojciech Osinski, Warschau

Unbeugsam im Ruhestand

Der polnische Senat hat am Mittwoch eine Novelle abgesegnet, welche die Wahl des Vorsitzenden des Obersten Gerichts regelt. Damit wird Gerichtspräsidentin Małgorzata Gersdorf endgültig abgelöst.

Seite 7
Jürgen Vogt, Buenos Aires

Macris Militärreform stößt auf Kritik

Argentiniens neoliberaler Präsident Mauricio Macri will das Militär für die innerere Sicherheit einsetzen. Die Pläne werden von Menschenrechtlern und Oppositionspolitikern als undemokratisch kritisiert.

ndPlusOliver Eberhardt, Kairo

»Müssen die Dynamik stoppen«

Israels Militär hat ein syrisches Kampfflugzeug abgeschossen. Es geht dabei auch um den alten Streit: Wem gehört der Golan?

Puigdemont kehrt zurück nach Brüssel

Puigdemont kann in sein Brüsseler Exil zurückkehren. Nicht etwa, weil es ein Urteil in Deutschland, wo er inhaftiert wurde, gab, sondern weil die spanische Regierung den europäischen Haftbefehl zurückgenommen hat.

Seite 8

Geflüchtete vor Küste Spaniens gerettet

Madrid. Noch immer kommen zahlreiche Geflüchtete in Spanien an. Am Mittwochmorgen habe man vor der Südwestküste des Landes insgesamt 72 Menschen aus sechs Booten gerettet, teilte der spanische Seerettungsdienst auf Twitter mit. Am Dienstag waren im Alborán-Meer und in der Straße von Gibraltar im westlichen Mittelmeer bereits 484 Menschen aus insgesamt 30 Booten geborgen worden. Alle Geretteten sei...

Ralf Klingsieck

Macron übernimmt Verantwortung

Im Fall des prügelnden Sicherheitsberaters Benalla schließt der französische Präsident personelle Konsequenzen aus. Die Opposition verlangt weiterhin, dass Macron sich öffentlich äußert.

Thomas Roser, Belgrad

Orban umwirbt den Balkan

Nach der Zementierung seiner Macht bei den Parlamentswahlen im April bemüht sich der autoritäre Rechtsausleger Viktor Orban um die Ausweitung des ungarischen Einflusses auf dem Balkan. 

Anna Maldini, Rom

»Camping River« in Rom geräumt

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte forderte die Stadtverwaltung von Rom auf, die Räumung zu stoppen. Die Mehrheit der dort Wohnenden weigert sich, das Lager zu verlassen.

Seite 9

Weniger Gewinn, mehr Fahrgäste

Berlin. Die Deutsche Bahn hat im ersten Halbjahr einen starken Gewinnrückgang verzeichnen müssen. Unter dem Strich blieben 562 Millionen Euro, ein Rückgang um fast 28 Prozent im Vergleich zum ersten Halbjahr 2017, wie das Unternehmen bei der Vorstellung seiner Halbjahresbilanz am Mittwoch in Berlin mitteilte. Gründe dafür seien vor allem Sonderbelastungen aus Unwettern, ein Gewinnrückgang beim Sch...

Ralf Streck, Madrid

Drohungen gegen Streikende

Nach den irischen Piloten streikt am Mittwoch und Donnerstag nun das Bordpersonal von Ryanair in Spanien, Portugal, Belgien und Italien. Die Airline will den Streikenden mit Jobverlagerungen Angst machen.

Hermannus Pfeiffer

Wie reagiert die Zentralbank auf Trump?

Manipuliert EZB-Präsident Draghi den Euro? Dass twittert der US-Präsident. Doch die Welt der Geldpolitik ist viel komplizierter. Und irgendwie hängt wieder mal alles mit allem zusammen.

Seite 10
ndPlusAngela Stoll

Ab in den Müll?

Vor allem an Lebensmitteln mit einem hohen Wasseranteil entsteht schnell Schimmel. Bei Äpfeln und hartem Käse reicht es, die Stellen großzügig zu entfernen.

Ulrike Henning

Vorsorge mit Abstrichen

Nach mehrjähriger Beratung beschloss der Gemeinsame Bundesausschuss endlich ein neues Verfahren zur Darmkrebsvorsorge. Dabei wurden jedoch Chancen vertan.

Seite 11

Deutlicher weniger Asylsuchende

Ende 2017 gab es in Berlin und Brandenburg deutlich weniger Asylbewerber als noch ein Jahr zuvor. Wie aus einer am Mittwoch veröffentlichten Erhebung des Amtes für Statistik Berlin-Brandenburg hervorgeht, bezogen Ende des vergangenen Jahres mehr als 40 000 Personen in der Hauptstadt und in Brandenburg Regelleistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz. In Berlin lag der Rückgang gegenüber dem gl...

Martin Kröger

Polizei möchte Obdachlosen anhören

Nach dem Brandanschlag auf zwei Obdachlose am S-Bahnhof Schöneweide laufen die Ermittlungen weiter. Der Vorschlag, den Bahnhofsvorplatz zu räumen, wird zurückgewiesen.

Martin Kröger

Schwimmbahn frei für alle

Man muss auch mal gönnen können. Den Berliner Bäder-Betrieben etwa kann man nur eine Fortsetzung des Jahrhundertsommers wünschen. Das arg verschuldete Landesunternehmen kann den sich abzeichnenden Besucherrekord sicher gut gebrauchen. Schließlich benötigen die subventionierten Bäderbetriebe jeden Euro, um den inzwischen auf rund 230 Millionen Euro gestiegenen Sanierungsstau in den Sommerbädern und...

Bosse Kröger

Die Hauptstadt zeigt sich hitzeresistent

Aufgrund der Hitzewelle war es in der vergangenen Woche in verschiedenen Städten zu Einschränkungen bei der Infrastruktur, Strom- und Wasserversorgung gekommen. In Berlin ist mit so etwas erst mal nicht zu rechnen.

Philip Blees

Stadtgesellschaft gegen Rechts

Zum Neonazi-Aufmarsch zum Todestag von Rudolf Heß werden 6000 Gegendemonstranten erwartet. Ziel sind Blockaden des Nazi-Aufmarsches, auch zahlreiche weitere Aktionen sind geplant.

Seite 12

Gewalt auf dem Pausenhof

Im Umfeld von Berliner Schulen sind im vergangenen Schuljahr deutlich mehr Straftaten verübt worden. Dies geht aus einer Antwort der Senatsinnenverwaltung vom Mai auf eine parlamentarische Anfrage des FDP-Abgeordneten Marcel Luthe zu 690 Berliner Schulen hervor.Die meisten Straftaten hätten sich demnach im Bereich der »Schule in der Charité« am Augustenburger Platz in Wedding ereignet. In der Nega...

Leag muss Wasserverluste ausgleichen

Seit Jahren sinken in Seen um den Tagebau Jänschwalde die Wasserstände. Da das auch an der Braunkohleförderung liegt, muss der Tagebaubetreiber gegensteuern, fordert das Land.

Gisela Gross und Daniel Tautz

Kalte Attraktionen gegen Sommerhitze

Berliner und Touristen ächzen dieser Tage bei Temperaturen von mehr als 30 Grad. Doch einige Attraktionen versprechen Abkühlung - und empfehlen teils sogar Winterjacke und Handschuhe.

Jeanette Bederke

Wo der Apfel zur Königin wird

Brandenburg ist für seine riesigen Agrarbetriebe bekannt. Doch zunehmend profilieren sich Landwirte mit »klein, aber fein«. Yvonne und Mathias Tietze etwa entdecken den Apfel neu.

Tomas Morgenstern

Aufsichtsversagen, Kontrollverlust

Beim Skandal um den Handel mit offenbar gestohlenen oder gefälschten Krebsmedikamenten war viel kriminelle Energie im Spiel. Doch am Ende haben die Überwachungs- und Kontrollstrukturen versagt.

Seite 13

Scheitern mit Symbolkraft

Ulm. Eine überdimensionale Schere steht vor der Adlerbastei am Donau-Ufer in Ulm (Baden-Württemberg). Sie erinnert an Albrecht Ludwig Berblinger, im Volksmund bekannt als der Schneider von Ulm. Berblinger konstruierte in den Jahren 1810 bis 1811 einen Flugapparat, am 31. Mai 1811 versuchte er damit erstmals von der Adlerbastei aus über die Donau zu fliegen, was misslang. Die Donaustadt Ulm will im...

Thüringen mischt mit im Bundesrat

Erfurt. Thüringen hat sich im vergangenen Jahr mit vergleichsweise vielen Initiativen im Bundesrat eingebracht. Von den kleineren Ländern sei Thüringen wohl das aktivste Bundesland gewesen, sagte Staatssekretär Malte Krückels als Bevollmächtigter des Landes beim Bund. Zuletzt habe fast jede reguläre Sitzung des Bundesrates zumindest einen Antrag aus Thüringen auf der Tagesordnung gehabt.Der Freist...

Hagen Jung

Rostock bewirbt sich um Buga

Rostock reicht am Donnerstag offiziell seinen Antrag für die Ausrichtung der Buga 2025 ein. Zugleich gibt es Anzeichen, dass sich Mitbewerber Wuppertal nicht mehr um die Buga 2025 bemühen will.

Seite 14

Electro trifft Stummfilm - beide tot.

Es ist der älteste noch erhaltene Animationsfilm, gelten seine Vorgänger doch als verschollen. Der Film hat - wie sein Protagonist Prinz Achmed - eine lange Reise hinter sich. Durch die Magie eines mächtigen, afrikanischen Zauberers reist Achmed mehrmals um die ganze Welt, verliebt sich in seine Traumfrau, die schöne Pari Banu, und kämpft gegen allerhand Dämonen und andere Schreckgestalten aus Tau...

Kurzgeschichte ist gefragt

Für die Verleihung des diesjährigen Walter-Serner-Preises sind Autorinnen und Autoren herzlich eingeladen, bis zum 12. Oktober 2018 unveröffentlichte Kurzgeschichten einzusenden, die von »Hochstaplern« berichten - in der erzählerischen Tradition Walter Serners, der nicht nur selbst scharfsinnig hochzustapeln wusste, sondern sich in seinen Erzählungen zugleich sprachmächtig und emphatisch die Außen...

Bayern bereitet Millionenprogramm vor

Bayern will mit einem Millionenprogramm in Zeiten des Klimawandels die Wasserversorgung im Land sichern. Dafür werde der Freistaat von 2019 an jährlich neun Millionen Euro investieren, sagte Umweltminister Marcel Huber (CSU) dieser Tage. Damit sollen die Trinkwasserversorgung gestärkt und neue Bewässerungsmethoden gefördert werden. Möglicherweise könnte es in Zukunft auch staatliches Geld für land...

Gefährlich abgehoben

Voller Vorfreude auf die Ferien kamen am Dienstag viele Urlauber zum Flughafen Hannover. Doch die Piste wies schwere Hitzeschäden auf, erst am Mittwochmorgen konnte geflogen werden.

Karen Katzke, Kiel

»Systematisch Rechtsschutz verwehrt«

Es geht etwa um Löwen, Tiger, Pferde, Hunde, Kaninchen. Eine Kieler Staatsanwältin soll als Dezernentin für Tierschutz das Recht gebeugt haben, als sie Dutzende Tiere - etwa von Zirkussen - beschlagnahmen und notverkaufen ließ. Ihr wird vorgeworfen, die Widerspruchsrechte der Besitzer missachtet zu haben. Tierhalter gingen auf die Barrikaden, Schleswig-Holsteins Justizministerium und Generalstaats...

Talsperren trotz Hitze gut gefüllt

Vielerorts ist der Wasserverbrauch in den letzten Wochen stark gestiegen. Doch die Versorgungsbetriebe im Osten geben sich gelassen: Beschränkungen im Verbrauch soll es nicht geben.

Bettina Müller

Der »Kater Hiddigeigei«

Am 3. Oktober 1904 stirbt Sanitätsrat Wilhelm Wiener in Berlin an Herzlähmung. Seinem Sohn Josef, der unter dem Namen Josef Wiener-Braunsberg als Schriftsteller wirkt, bietet das geerbte Geld des Vaters ein ausreichendes finanzielles Polster, das ihm und seiner Ehefrau Anna Pauline eine ausgiebige zweijährige Europa-Reise ermöglicht. Besonders lange hält sich das Ehepaar in Italien auf. Vor allem ...

Seite 15

Endlich entschädigt

Die Erben einer jüdischen Familie aus Augsburg erhielten am Mittwoch (25.7.) aus den Bayerischen Staatsgemäldesammlungen ein Bild zurück. Es stammt aus dem Besitz des Ehepaares Friedmann, das sich 1943 unter NS-Druck das Leben genommen hatte. Die Rückgabe sei ein Stück Wiedergutmachung. Es handelt sich dabei um die 14. Restitution der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen nach der Washingtoner Erklä...

Reichhaltig

Das Museum der bildenden Künste Leipzig plant für 2019 unter dem Titel »Point of no return« eine Ausstellung ostdeutscher Kunst. Erstmals soll die Perspektive der Künste auf die Wende umfassend dargestellt werden. Gezeigt werden Werke von 60 Künstlern, von den 1980er Jahren über den Mauerfall bis zur deutschen Vereinigung.Das Spektrum reiche von staatlich geförderten über kritische bis hin zu offe...

Schwere Vorwürfe

Fünf Künstlerinnen haben in einem Offenen Brief schwere Vorwürfe gegen den Leiter der Tiroler Festspiele Erl, Gustav Kuhn, erhoben. »Wir sind direkt Betroffene, Zeuginnen oder Mitwissende davon, dass es zu unserer Zeit anhaltenden Machtmissbrauch und sexuelle Übergriffe von Seiten des künstlerischen Leiters gegeben hat«, schrieben sie in dem am Mittwoch (25.7.) veröffentlichten Brief.Kuhn wies die...

ndPlusJörn Schulz

Wilder als die Polizei erlaubt

Zu den Dingen, die ein Mensch einmal im Leben getan haben sollte, gehört der Besuch eines Konzerts der Rolling Stones. Mick Jagger ist schon 75 - und die lebende Legende spielt immer noch.

Seite 16

Die Auroras

Laut dem Logbuch bestand die größte der drei Aurora-Inseln aus »einem großen Berg in Form eines vertikal zweigeteilten Pavillons (oder Zelts); das östliche Ende weiß und das westliche sehr dunkel: auf welcher letzterer Seite ein Band von Schnee verlief«. Am Tag darauf wurde die zweite Insel verzeichnet und man stellte fest, »sie sei ebenso schneebedeckt, aber nicht so hoch wie die erste«. Drei Tag...

Irmtraud Gutschke

Schrecklich amüsant

Ein bonbonfarbener Sonnenuntergang in der Karibik, gemalt von Chrigel Farner, der aus dem Text von David Foster Wallace (1962 - 2008) auch ein bildhaftes Kunststück machen wollte. »Ich sage absichtlich nicht ›schön‹, sondern ›hübsch‹, das ist ein Unterschied«, so Wallace. Wer von ihm eine Lobpreisung der Traumstrände erhoffte, hätte nicht gerade ihn auf Kreuzfahrt schicken sollen. Oder wollte die ...

Mirco Drewes

Durchs wilde Amerika zum »Aquätor«

Der Abenteuerroman ist ungefähr so alt wie die Literatur selbst. Zählt man die mythischen Erzählungen der Antike wie das akkadische Gilgamesch-Epos oder die Irrfahrten eines Odysseus hinzu, weist das Genre eine Tradition von mehreren Jahrtausenden auf. In der Moderne wurden Vertreter der Gattung sowohl der Unterhaltungs-, wie auch der Hochliteratur zugerechnet. Der Abenteuerroman bewegt sich im Sp...

Reiner Oschmann

Kriegsgebiet

Über zwei Dinge wundere ich mich im Rückblick doch sehr: Dass Paul Theroux es tatsächlich geschafft hat, sein Thema Fluch und Segen einer selbstfixierten Familie über 650 Seiten unter Spannung und auf Unterhaltungskurs zu halten. Und dass es sein Augenzeugenbericht aus dem Kriegsgebiet Familie in den Bestsellerlisten noch nicht weiter nach oben geschafft hat. »Mutterland« hätte es verdient. Eine s...

Seite 17

Musikalischer Zombie

Ein Remix des italienischen Partisanenliedes »Bella Ciao« des französischen DJs Hugel ist laut Angaben der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) der »offizielle Sommerhit des Jahres 2018«.Das Lied entstand vor über 100 Jahren und entwickelte sich im Zweiten Weltkrieg zur Hymne der italienischen Partisanen. In jüngerer Zeit wurde der Song wieder bekannter, weil er in der Netflix-Serie »Haus des Ge...

Schweigegeld an Model

Der Nachrichtensender CNN hat Tonaufnahmen veröffentlicht, auf denen Donald Trump mit seinem Anwalt über mögliche Schweigegeldzahlungen an ein ehemaliges »Playboy«-Model diskutiert. »Werden wir nicht in bar zahlen?«, fragte Trump unter anderem laut einer am Dienstag (24.7.) von CNN veröffentlichten Abschrift der Aufnahme. Sein ehemaliger Anwalt Michael Cohen hatte das Gespräch im September 2016, z...

Gunnar Decker

Lebendig begraben in der Tropenhölle

Nach fünf Jahre Einzelhaft ist der Mensch ein Wrack. Doch der Juwelendieb Henri Charrière hat selbst in der Tropenhölle der Strafanstalt St. Laurent in Französisch-Guayana noch ein Ziel, das ihn aufrecht hält: die Flucht.

Seite 18
Jörn Schulz

Frieden machen

Kann man? Darf man? Oder muss man vielleicht sogar? Eine Komödie über Religion und religiöse Konflikte zu drehen, ist derzeit ein Wagnis, in Frankreich wohl mehr noch als in Deutschland. Fabrice Eboué, der mit dem Schreiben des Drehbuchs für »Ein Lied in Gottes Ohr« bereits begonnen hatte, verschob das Projekt nach den islamistischen Anschlägen am 13. November 2015, realisierte den Film dann aber ...

Felix Bartels

Geld machen

Der französische Originaltitel dieses Films lautet »Coexister«. Anschaulich seit Lessings »Nathan der Weise« beruht Koexistenz auf der Einsicht, dass der Kampf der Religionen nicht entschieden werden kann. Sie müssen lernen, miteinander zu leben. Fabrice Eboué hat nun aus der Ringparabel eine Singparabel gemacht. Der Musikproduzent Nicolas Lejeune verfällt auf den Gedanken, die drei großen Re...

Seite 19
Sandra Degenhardt, Leipzig

RB Leipzig steht schon unter Druck

Beim Namen Häcken mussten außer Schwedens Nationalspieler Emil Forsberg wohl alle Leipziger erst mal googeln. Gegen den Club aus Göteborg steht RB Leipzig im Hinspiel um die Qualifikation zur Europa League schon unter Druck.

Dominik Kortus, Köln

Großes Team mit großen Hoffnungen

128 Köpfe umfasst das größte deutsche Aufgebot bei einer Leichtathletik-EM. Neben Altmeistern wie Robert Harting gehen auch viele neue Talente mit Medaillenambitionen in die Wettbewerbe.

Tom Mustroph

Der Favorit verliert

Bei der extrem kurzen 17. Etappe verteidigt Sky-Profi Geraint Thomas souverän die Führung. Der Kolumbainer Quintana holt den Etappensieg und rückt auf Position fünf vor.Von Tom Mustroph, Saint-Lary SoulanEs war eine Startaufstellung wie bei der Motorradweltmeisterschaft. Geraint Thomas als Gesamtführender in der ersten Startreihe, rechts und links hinter ihm der Gesamt-Zweite Chris Froome und der ...

Kurznachrichten:

Seite 20

Laos beklagt viele Tote

Vientiane. Wassermassen aus einem geborstenen Staudamm haben in Laos Tausende Häuser weggeschwemmt. Mindestens 26 Menschen kamen ums Leben, wie örtliche Medien meldeten. Hunderte Menschen wurden am Mittwoch noch vermisst.Der Xepian-Xe Nam Noy-Staudamm in der Provinz Attapqeu war am Montagabend eingestürzt, fünf Milliarden Kubikmeter Wasser aus dem Staubecken überschwemmten sechs Dörfer. Das ist et...

Klimaforscher: Heißer Sommer in 30 Jahren Normalität

Potsdam. Was aktuell noch als ungewöhnlich warmer Sommer gilt, könnte nach Einschätzung des Potsdamer Instituts für Klimafolgenforschung (PIK) in rund 30 Jahren ein ganz normaler Durchschnittssommer sein. »In Deutschland hat die Temperatur seit der industriellen Revolution im Durchschnitt schon 1,4 Grad zugenommen«, sagte PIK-Klimafolgenforscher Fred Hattermann. Wegen der höheren Grundtemperatur s...

Ein Land sucht nach den Schuldigen

Athen. Gab es Evakuierungsanweisungen, Notfallszenarien, gab es überhaupt irgendeinen Plan? Das fragen sich am Mittwoch die Überlebenden der Feuerkatastrophe bei Athen ebenso wie Journalisten, Politiker und letztlich ganz Griechenland. Bisher hat das Feuerinferno, das in der Nacht zum Dienstag östlich von Athen wütete, 80 Menschen in den Tod gerissen. Und immer noch werden Dutzende Menschen vermis...

Sebastian Bronst, Hamburg

Hitzewelle erreicht Höhepunkt

Die derzeit extremen Temperaturen und die Trockenheit erhöhen die Waldbrandgefahr und gefährden auch vor allem ältere Menschen und Kinder. Ein Ende der Hitze ist nicht in Sicht.