Seite 1

Unten links

Eine Art Disco-Version des Partisanenliedes »Bella Ciao« (Textprobe: »Diese Blume ist die Blume des Partisanen / Der für uns’re Freiheit starb«) ist der Deutschen Presseagentur zufolge zum »offiziellen Sommerhit des Jahres« gekürt worden. Der »wummernde Ohrwurm« »bringe alles mit, was einen waschechten Sommerhit auszeichne. Er habe eine eingängige Melodie, verbreite Urlaubsstimmung und werde in Cl...

Erneut Deutscher in Türkei verhaftet

Istanbul. Im Süden der Türkei ist laut türkischen Medienberichten ein deutscher Staatsbürger unter dem Vorwurf der »Terrorpropaganda« für die Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) festgenommen worden. Der Mann namens Dennis E. habe nach Angaben der Justiz in Online-Netzwerken für die verbotene Organisation geworben, berichtete die Nachrichtenagentur DHA am Donnerstag. Die Festnahme sei am Mittwochabend ...

Spitzenreiter bei Verpackungsabfall

Dessau-Roßlau. In Deutschland wird immer noch zu viel Verpackungsabfall produziert. Wie das Umweltbundesamt (UBA) am Donnerstag in Dessau-Roßlau mitteilte, fielen im Jahr 2016 insgesamt 18,16 Millionen Tonnen Verpackungsabfall an. Dies sei ein Anstieg um 0,05 Prozent gegenüber 2015 und entspricht 220,5 Kilogramm Verpackungsabfall pro Kopf. In der EU lag der Pro-Kopf-Verbrauch 2015 bei 167,3 Kilogr...

Venezuela streicht fünf Nullen

Caracas. Venezuela streicht fünf Nullen aus seiner Landeswährung, dem Bolivar. Präsident Nicolas Maduro kündigte am Mittwoch ein Programm der »wirtschaftlichen Erholung« an, das am 20. August starten werde. Geplant sei dabei auch eine »Geldumstellung«: »Fünf Nullen weniger«. Venezuela steckt in einer tiefen wirtschaftlichen Krise, die Geldentwertung könnte laut Internationalem Währungsfonds (IWF) ...

Uwe Sattler

TTIP durch die Hintertür

EU-Kommissionschef Juncker gefiel sich nach seinen Gesprächen mit US-Präsident Trump im Gestus des Helden. Zwar hat der Brüsseler Emissär die gefürchteten Sonderabgaben auf europäische Autoexporte in die USA (offenbar) abgewendet und Gespräche über den Abbau von Zöllen (tatsächlich) vereinbart. Der von Teilen der EU-Wirtschaft gefeierte Erfolg ist jedoch nichts anderes als die Absage an ein faires...

Auf Tour bringen

Berlin. Zum Abschluss der Tour de France richtet sich der Fokus der Sportwelt auf den letzten Pyrenäen-Abschnitt an diesem Freitag, den Kampf gegen die Uhr beim Einzelzeitfahren am Samstag und schließlich auf das große Finale auf den Champs-Élysées.Wenn die männlichen Radprofis am Sonntag in Paris zum letzten Sprint ansetzen, sind die Frauen schon längst am Ziel: Weitgehend unbemerkt von der Öffen...

Simon Poelchau

Skepsis nach EU-Deal mit Trump

Nach dem Treffen zwischen US-Präsident Donald Trump und EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker scheint der Handelsstreit vorerst beigelegt. Doch manch einer hegt Zweifel.

Seite 2

Der Konflikt im Norden bleibt ungelöst

Am Sonntag finden in Mali die zweiten Präsidentschaftswahlen seit dem Putsch 2012 und seit der 2013 im Lande befindlichen militärischen UN-Stabilisierungsmission MINUSMA statt. Ist Mali auf dem Weg zurück zur Normalität? Da bin ich unsicher. Die große Zahl der Kandidaten, 24, darunter Amtsinhaber und Favorit Ibrahim Boubacar Keïta (IBK), spricht nicht für demokratische Normalität, sondern für...

Seite 3
ndPlusTom Mustroph, Bellentre

Zwischen Radsport und Aktivismus

13 Frauen fahren den kompletten Parcours der Tour de France ab, Tag für Tag, 24 Stunden vor den Profis. Ihre Motivation: Freude am Radsport. Ihr Anliegen: eine echte Tour de France der Frauen.

Seite 4
Alexander Isele

Eines Rechtsstaates unwürdig

Es ist ein Skandal, der in moralischen Kategorien kaum zu fassen ist. In den USA verstreicht eine gerichtliche Frist zur Zusammenführung von Kindern und ihren Eltern, die die Behörden wegen des illegalen Grenzübertritts voneinander getrennt hatten, unerfüllt. Das Problem: Die Behörden wissen teilweise nicht, welches Kind zu welchen Eltern gehört. Auch sind in 460 Fällen die Eltern der Kinder ...

Grit Gernhardt

Weniger ist mehr

Wer im Supermarkt einkauft, kennt das Problem: Die Taschen sind rappelvoll, doch nach dem Auspacken bleibt neben einem riesigen Haufen Plastik- und sonstigem Verpackungsmüll nur ein kleines Häuflein essbarer Lebensmittel zurück. Selbst viele Bioprodukte findet man erst, wenn man schichtenweise Karton oder Plastik entfernt. Weltmeister im Fußball sind die Deutschen zwar nicht mehr, aber dafür Europ...

Ulrike Henning

Nichts Genaues weiß man nicht

Die Krankenhäuser haben bislang aus dem Pflegestellen-Förderprogramm gerade einmal die Hälfte der möglichen Summe von rund 300 Millionen Euro in Anspruch genommen. Das ist nicht der große Skandal, nach dem es aussieht - angesichts von überall beklagtem Pflegekräftemangel. Es zeigt einfach noch einmal, dass der Markt für diese qualifizierten Arbeitskräfte ziemlich leer gefegt ist. Aber noch ni...

Daniel Kestenholz

Premier der Generäle?

Endlich scheint er am Ziel. Imran Khan, 65, hätte auch ein geruhsames Leben wählen können. Der einstige Cricketstar und Liebling der Massen heiratete 1995 die steinreiche Jemima Goldsmith, Tochter von Sir James Goldsmith, damals einem der reichsten Männer der Welt. Der in Oxford ausgebildete Khan galt als Playboy, internationale Medien waren hinter ihm her, Pakistan lag ihm zu Füßen. Bis der chari...

Ronald Blaschke

Ungleiche ungleich behandeln

Philosoph David Precht kennt die sozialpolitischen Debatten nicht und Christoph Butterwegge unterschlägt bekannte Grundeinkommenskonzeptionen. Die linke Antwort zur jüngsten Debatte um ein bedingungsloses Grundeinkommen.

Seite 5

Afghanistan: Kritik an Abschiebungen

Dresden. Die sächsische LINKE-Politikerin Juliane Nagel hat die Unterstützung Sachsens von Abschiebungen nach Afghanistan als »kalkulierte Beihilfe zum potenziellen Tod« bezeichnet. In einer Erklärung griff die 39 Jahre alte Landtagsabgeordnete am Donnerstag die sächsische Regierung an. »Erneut beweist die sächsische Regierung, dass ihr Menschenleben offenbar herzlich egal sind. Selbst der neue La...

Voßkuhle rügt Asyl-Rhetorik der CSU

München. Der Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Andreas Voßkuhle, hat die Rhetorik der CSU in der Flüchtlingspolitik deutlich kritisiert. Ohne den CSU-Vorsitzenden und Bundesinnenminister Horst Seehofer beim Namen zu nennen, lehnte Voßkuhle in der »Süddeutschen Zeitung« vom Donnerstag dessen 2016 genutzten Ausdruck von der »Herrschaft des Unrechts« als »inakzeptable Rhetorik« ab. »Sie möchte...

Thomas Morell, Hamburg

Ohnmacht und Ordnung

Kurz bevor Flüchtlinge vom Hamburger Flughafen abgeschoben werden, treffen sie noch auf einen Menschen, der es gut mit ihnen meint. Felix Wieneke ist Abschiebe-Beobachter der Diakonie.

Seite 6
Sebastian Weiermann

Reker für Autonomes Zentrum

Das AZ in Köln ist bedroht. Unterstützung soll das Zentrum nun von der Oberbürgermeisterin erhalten haben.

Uwe Kalbe

Sky Marshals sind an Bord Gäste

Fluggesellschaften haben keinen Anspruch auf Erstattung der Kosten, die ihnen durch den Transport von Sky Marshals entstehen. Der Bundesgerichtshof: Sicherheit ist nicht kostenlos zu haben.

Susanne Aigner

Recycling mit Hindernissen

Mehrschichtige Verpackungen und aufwendige Verschlüsse machen das Recycling schwierig. Ab 2019 soll in Deutschland ein neues Verpackungsgesetz die Wiederverwertung von Plastikabfällen erhöhen.

Seite 7
Knut Henkel

Wenn das Geld nichts mehr wert ist

Ein Dollar wurde Anfang der Woche mit 3,5 Millionen Bolivar gehandelt. Angeheizt wird die Inflation von der Regierung in Venezuela: Sie schmeißt die Notenpresse an, um Haushaltsdefizite vor der Welt zu kaschieren.

Christian Selz, Kapstadt

Südafrika trotzt Trump und setzt auf BRICS

In ungewohnt scharfen Worten hat Südafrikas Handelsminister Davies mit einer Klage gegen die US-Regierung gedroht. Einmal mehr geht es um Strafzölle.

Ian King, London

Zu Unrecht stigmatisiert

Ist das die »feindliche Umgebung«, mit der Theresa May als Innenminister gegen Migranten Stimmung machte? Großangelegte Kontrollen mit brachialen Methoden besorgen die Bewohner von Chinatown.

Seite 8

Sechs weitere Aum-Anhänger hingerichtet

Tokio. Die Justiz in Japan hat sechs weitere Mitglieder der »Aum«-Sekte hinrichten lassen, die vor 23 Jahren mit einem Giftgasanschlag in der U-Bahn in Tokio 13 Menschen getötet hat. Das bestätigte Justizministerin Yoko Kamikawa am Donnerstag. »Ich habe die Hinrichtungen nach sehr genauer Überlegung angeordnet«, sagte Kamikawa bei einer Pressekonferenz. »Die Angst, das Leid und die Trauer der Über...

ndPlusDenis Trubetskoy, Kiew

Oleh Senzow: 70 Tage Hungerstreik

Neben dem Regisseur verweigern auch drei weitere Ukrainer in russischen Gefängnissen die Nahrung. Derweil stocken die Verhandlungen zwischen Moskau und Kiew über einen Gefangenenaustausch.

Seite 9

EZB peilt Ende des Krisenmodus an

Die Europäische Zentralbank bereitet langsam ihren Ausstieg aus der Politik des billigen Geldes vor. Das Anleihenkaufprogramm soll Ende des Jahres aufhören, die Zinsen werden aber niedrig bleiben.

Grit Gernhardt

Zahlungen ohne Evaluation

Die Jobcenter sollen viele Arbeitslose in Arbeit bringen. Dafür zahlt die Bundesagentur für Arbeit sogar Boni. Doch was die Jobcenter tun, um die Ziele zu erreichen, wird offenbar kaum kontrolliert.

Peter Eßer, Brüssel

Vom Handelskrieg zur Freundschaft

Mit Spannung war das Treffen wischen Juncker und Trump erwartet worden. Der Handelskrieg, den Trump begonnen hatte, schien kaum aufzuhalten. Doch in Washington dominierten versöhnliche Worte.

Seite 10
ndPlusDieter Hanisch

Unwissenheit und Gutgläubigkeit werden ausgenutzt

Ausbeutung, Lohnklau, prekäres Hausen: Die Arbeitsbedingungen ausländischer Arbeiter in Deutschland sorgen immer wieder für Negativschlagzeilen. Adrian Stoica berät Betroffene - er ist mit skandalösen Bedingungen konfrontiert.

Hans-Gerd Öfinger, Turin

Gespalten wegen Fünf Sternen

Die Fünf-Sterne-Bewegung konnte bei den letzten Wahlen vor allem in der italienischen Arbeiterschaft und im ärmeren Süden punkten. Doch wird sie sich dort vermutlich nicht tief verankern können.

Seite 11

»Scheppern« gegen die Aufwertung¶

Am heutigen Freitag lädt die CG-Gruppe des Multimillionärs Christoph Gröner zur »feierlichen Grundsteinlegung« in der Rigaer Straße in Friedrichshain ein. Das Immobilienunternehmen will ein neues Gebäude mit »einer Mischung aus anspruchsvollen Mietwohnungen und szene-typischer Kunst-, Kultur- und Arbeitswelt« errichten. Im eher für seine links-alternativen Hausprojekte bekannten Kiez regt sich dag...

»Scheppern« gegen die Aufwertung

Am heutigen Freitag lädt die CG-Gruppe des Multimillionärs Christoph Gröner zur »feierlichen Grundsteinlegung« in der Rigaer Straße in Friedrichshain ein. Das Immobilienunternehmen will ein neues Gebäude mit »einer Mischung aus anspruchsvollen Mietwohnungen und szene-typischer Kunst-, Kultur- und Arbeitswelt« errichten. Im eher für seine links-alternativen Hausprojekte bekannten Kiez regt sich dag...

Erneut Kundgebung für Obdachlose

Für Samstag ist erneut eine Kundgebung für wohnungs- und obdachlose Menschen geplant. Die linke Initiative »Niemand ist vergessen« ruft unter dem Motto »Stoppt die Hetze und Gewalt gegen Wohnungslose, Erwerbslose und Geringverdienende« um 14 Uhr zur Kundgebung vor dem Ringcenter 2, Frankfurter Allee 115, in Lichtenberg auf. Hintergrund des Protestes ist der Angriff auf zwei schlafende in Obdachlos...

Jérôme Lombard

Eine Utopie wird wahr

Zeitnah und unbürokratisch einen Termin beim Bürgeramt zu bekommen - das klang im letzten Sommer noch reichlich utopisch. Wartezeiten von mehreren Wochen waren der absolute Standard, im schlimmsten Fall musste man für seine Passverlängerung oder die neue Wohnungsanmeldung auch noch ans andere Ende der Stadt fahren. Die rot-rot-grüne Koalition hatte sich letzten Herbst ein hehres Ziel gesetzt: Bis...

Johanna Treblin

Syrer sollen bei Botschaft vorsprechen

Die Ausländerbehörde soll Syrer immer häufiger zur Identitätsfeststellung zur Botschaft schicken. Das widerspreche dem Gesetz und habe negative Auswirkungen auf die Betroffenen, kritisieren Aktivisten.

Jérôme Lombard

Schneller zum Wunschtermin

Lange Wartezeiten bei den Bürgerämtern sind in Berlin schon seit längerem ein Ärgernis. Damit die Terminvergabe in Zukunft einfacher und schneller geht, hat der Senat ein Maßnahmenpaket entwickelt.

Seite 12

Waldbrand am Autobahnkreuz

Mehrere Waldbrände hielten am Donnerstag die Feuerwehr in Brandenburg in Atem. Am Nachmittag stand in der Nähe des Autobahndreiecks Potsdam ein 90 Hektar großes Stück Wald in Flammen. Die Polizei sperrte die Autobahn 9 vom Autobahndreieck in Richtung Leipzig, wie das Polizeipräsidium mitteilte. Die Bürger der nahe gelegenen Ortschaft Fichtenwalde (Potsdam-Mittelmark) wurden - kurz vor Redaktionssc...

Finanzämter bekommen mehr Azubis

Calau. Das Land Brandenburg will mehr Studien- und Ausbildungsplätze für die Finanzverwaltung schaffen. Das kündigte Finanzminister Christian Görke (Linkspartei) bei einem Besuch im Finanzamt Calau (Oberspreewald-Lausitz) an. Insgesamt wird die Gesamtzahl der Plätze zur Ausbildung von Finanzwirten von derzeit 90 auf 110 Plätze im kommenden Jahr erhöht. »Mit der verstärkten Ausbildung bieten wir ju...

Förderung für E-Autos läuft gut an

Sechs Millionen Euro hat Rot-Rot-Grün für einen Umstieg auf Elektrofahrzeuge zur Verfügung gestellt. Das Förderprogramm wurde bereits von 42 interessierten Unternehmen in Anspruch genommen.

Maria Jordan

Ausweg mit Hindernissen

Ihr Ziel ist es, Frauen raus aus der Gewalt und in ein unabhängiges, sicheres Leben zu bringen. Doch trotz Unterstützung gibt es für viele kaum Chancen auf einen Kitaplatz oder die eigene Wohnung.

ndPlusTomas Morgenstern

Auf vertrautem Terrain

Einen Tag, nachdem die LINKE-Politikerin im Gesundheitsausschuss viel Kritik wegen des Pharmaskandals einstecken musste, demonstriert Diana Golze Normalität bei der Ausübung des Ministeramtes.

Seite 13

Großstadtidylle

Frankfurt am Main. Wird es was mit dem Date? Ein Mann schaut auf sein Handy, während er mit seinem Hund im abendlichen Gegenlicht an einer Freitreppe in Frankfurt am Main wartet. Noch sind die Straßenlampen nicht eingeschaltet. Die Stadt hat übrigens kürzlich deren durchgehende Umrüstung auf LED-Leuchten beschlossen, was die Freunde alter Gaslaternen bedauern. dpa/nd Foto: dpa/Frank Rumpenhorst...

Ämter schließen wegen Hitze

Uedem. Die anhaltende Hitze hat diverse Ämter und Behörden in Nordrhein-Westfalen veranlasst, angesichts der anhaltend hohen Temperaturen ihre Öffnungszeiten zu ändern. So schließen die Arbeitsagenturen und Jobcenter im Kreis Heinsberg schon um 15 Uhr. Eine Beratung in den nicht klimatisierten Räumen sei den Kunden bei Raumtemperaturen über 35 Grad nicht zuzumuten, teilte die Behörde mit.Das Ratha...

Sebastian Haak, Oberhof

Oberhof soll auch im Sommer ein Renner sein

Auch um Oberhof noch mehr zu einem Ganzjahres-Reiseziel zu machen, steckt das Land Thüringen mehr als vier Millionen Euro in den Lift am Fallbachhang. Jetzt hofft man auf private Investoren.

Wolfgang Jung, Ludwigshafen

Um 15.43 Uhr brach das Inferno los

Mitten im Wiederaufbau nach dem Zweiten Weltkrieg ereignete sich am 28. Juli 1948 bei BASF eine verheerende Explosion - mit Folgen für eine ganze Region. Viele Ludwigshafener verloren Angehörige.

Seite 14
Hansdieter Grünfeld

Good Bye UK and Thank you for the Music

Alle Jahre wieder, seit 2008 gibt es die Wassermusik. Als Freiluftveranstaltung geplant, dehnt sich die Reihe über vier Wochenende innerhalb der Monate Juli und August . Bei gutem Wetter wird die weitläufige Dachterrasse des Hauses der Kulturen der Welt zum Konzertort. Bei Regen gewährt die Ausstellungshalle des Hauses Obdach. Doch nicht nur Musik stand von Anfang an auf dem Programm, sondern...

Joachim Mangler, Rerik

Kutschtfahrt über die verbotene Insel

Seit Jahrzehnten hat die Halbinsel Wustrow an der Ostsee den Beinamen »die verbotene Insel«. Noch ist der Zaun an der einzigen Zufahrt geschlossen, doch es gibt Signale, dass etwas in Bewegung gerät.

Seite 15

Grande Dame

Die spanische Schauspielerin Carmen Maura (72) wird von der Europäischen Filmakademie (EFA) für ihr Lebenswerk geehrt. Der Ehrenpreis werde Maura (»Nur für Personal!«, »Das Gesetz der Begierde«) am 15. Dezember bei der Verleihung des Europäischen Filmpreises in Sevilla für ihre herausragende Karriere überreicht, teilte die EFA am Donnerstag mit. Bereits bei der ersten EFA-Verleihung 1988 sei Maura...

So sad

Der Stern von US-Präsident Donald Trump auf dem berühmten Walk of Fame in Hollywood ist mit einer Spitzhacke bis zur Unleserlichkeit zerstört worden. Ein 24-jähriger Verdächtiger wurde wegen Vandalismus festgenommen, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Der Mann stellte sich selbst, das Tatmotiv war zunächst unklar. Augenzeugen sagten, ein Mann habe eine Spitzhacke aus einem Gitarrenkasten genom...

Stelen statt Steine

Anstelle von Stolpersteinen erinnern in der Stadt München jetzt Tafeln und Stelen an Opfer des Terrorregimes der Nationalsozialisten. Die ersten drei Erinnerungszeichen wurden am Donnerstag vor den ehemaligen Wohnhäusern der Ermordeten enthüllt. Es handelt sich um den Philologen Friedrich Crusius, die Kunstgaleristen Paula und Siegfried Jordan sowie das Ehepaar Tilly und Franz Landauer, den Bruder...

Thomas Blum

Im Bierkasten

In «Ant-Man and the Wasp», dem zweiten Kinoabenteuer des Marvel-Superhelden, gleiten Menschen in Insektengröße, die drollige Fetischmonturen tragen und Technikquatschdialoge führen, auf fliegenden Ameisen durch die Lüfte.

Hans-Dieter Schütt

»Die Stämme des Ostens«

Blicke hinauf zu den nachtdunklen Ornamenten des Doms: Du spürst den kalten Hauch der Jahrhunderte: wie die Macht zu Stein gerann, im Stein erstarb - und wie die Ewigkeit herunterschaut. Und wie sie in uns allen nur Tote der Zukunft sieht. Schauder. Der sich plötzlich gespenstisch steigert: Videokunst bringt die Domfassade zum Beben, zum Zittern, sie verwandelt Fenster, Dachlinien und klare Raumst...

Seite 16
Raimon Brete

Selbstorganisation

Zurück zu Marx und mit ihm gemeinsam vorwärts zu neuen Ufern der gesellschaftlichen Erkenntnis. Dies scheint die Devise von Holger Lorenz zu sein. Er hat sich intensiv mit der Denkmethode von Karl Marx befaßt und sie auf die heutigen chaotischen spätkapitalistischen Verhältnisse angewendet. Herausgekommen ist ein Buch, das es in sich hat. Die Marxschen Kategorien von Produktivkräften und Produktio...

Horst Röder

Das richtige Maß von Macht

Dies ist ein sehr gutes, mit viel Fleiß und Sachverstand verfasstes Buch. Es bietet nicht nur eine Chronologie der Ereignisse Mitte der 1970er Jahre in Portugal, stellt auch die Akteure vor, die teils nicht mehr in Erinnerung, vor allem der jüngeren Generation unbekannt sind. Beispielsweise Vasco dos Santos Gonçalves, einer der führenden Köpfe im Movimento das Forças Armadas (MFA), die ein Ende de...

Heinz Niemann

Abschied von Gesinnungsethikern

Er ist nicht der einzige, der sich zur Krise der SPD zu Wort meldet. Was Steinbrück aber auszeichnet ist seine Erfahrung mit einer gescheiterte Kanzlerkandidatur und seine umfassenden Kenntnisse darüber, wie diese Partei mit Spitzenleuten umgeht.

Seite 17
Thomas Blum

Knödeln im Bastelkeller

Nur gute Menschen können die Freiheit wahrhaft lieben; die anderen lieben nicht die Freiheit, sondern die amtliche Genehmigung.« Das ist zweifelsohne ein trefflicher Satz des englischen Aufklärers und Humanisten John Milton (1608 - 1674). Miltons in Blankversen geschriebenes Epos »Das verlorene Paradies«, in dem erzählt wird, wie Satan einen rebellischen Kampf gegen den blasierten totalitären Alle...

Jürgen Amendt

Schäbige Kampagne

Beim Thema Mesut Özil hat die »Bild« sich rassistischer Klischees bedient und die Wahrheit verdreht. Bei Kritik reagiert die Redaktion allerdings dünnhäutig, wie jetzt ein FAZ-Redakteur erfahren musste.

Seite 18
Tobias Bach, Köln

»Die dritte Liga ist eine Insolvenzliga«

Die 3. Liga gleicht seit Jahren einem Überlebenskampf. Ganz besonders schwer haben es die Zweitligaabsteiger: Eintracht Braunschweig und der 1. FC Kaiserslautern eröffnen an diesem Freitag die neue Saison.

Tom Mustroph

Mit dem unbedingten Willen

2001 fuhr er seine erste Tour. Da war Lance Armstrong noch Patron, und Jan Ullrich der Herausforderer. Jetzt ist er immer noch aktiv, macht seine 18. Tour - Sylvain Chavanel ist mit seiner nun Rekordfahrer der Tour de France

Kurznachrichten:

Seite 19

Jetzt spricht der Präsident

Frankfurt am Main. DFB-Präsident Reinhard Grindel hat vier Tage nach dem Rücktritt von Mesut Özil aus der Nationalmannschaft und dessen massiven Anschuldigungen gegen ihn sein Schweigen gebrochen. Der 56-Jährige wehrte sich in einer Erklärung gegen den von Özil erhobenen Rassismusvorwurf. »Für den Verband und auch für mich persönlich weise ich dies entschieden zurück«, hieß es in der am Donnerstag...

Dietmar Fuchs, Wuxi

Fechter ohne Siegtreffer

Nach den ersten Weltmeisterschaften seit 1971 ohne Medaille herrscht Enttäuschung pur bei den deutschen Fechtern. Die Titelkämpfe machen klar: Der Weg zu Olympia 2020 wird mehr als steinig.

Marie Frank

In die Favoritenrolle gespielt

Bereits nach seinem zweiten WM-Spiel als neuer Bundestrainer steht Xavier Reckinger mit den deutschen Hockeyspielerinnen im Achtelfinale. Und haben sich damit Respekt erspielt.

Seite 20

Flut auch in Kamboscha

Attapeu. Nach dem Dammbruch in Laos haben die Wassermassen auch den Nachbarstaat Kambodscha erreicht. Tausende Kambodschaner mussten am Donnerstag wegen der herannahenden Fluten evakuiert werden. Die Suche nach immer noch 131 Vermissten in Laos wurde durch die Überflutung sowie starken Monsunregen erschwert. Mindestens 27 Menschen kamen nach offiziellen Angaben ums Leben. »Das Wasser steigt immer ...

Rekordhitze in Großbritannien

London. Großbritannien steuert auf einen Temperaturrekord zu. Meteorologen zufolge könnte in dieser Woche der bisherige Rekord von 38,5 Grad Celsius geknackt werden. So heiß war es am 10. August 2003 in Faversham in der englischen Grafschaft Kent. Seit Wochen sind die Temperaturen im Land ungewöhnlich hoch.Nicht alle Briten können dem schönen Wetter etwas abgewinnen: »Ich schmelze nur so dahin«, s...

Ira Schaible, Heppenheim

Roter Mond trifft roten Mars

Zwei astronomische Konstellationen fallen am Freitagabend zu einem besonderen Ereignis zusammen: die längste Mondfinsternis des 21. Jahrhunderts und ein riesiger, der Erde besonders naher Mars.