Seite 1

Uigure rechtswidrig abgeschoben

München. Die bayerischen Behörden haben offenbar rechtswidrig einen zur Minderheit der Uiguren zählenden 22-jährigen Asylbewerber nach China abgeschoben. Seit der Ankunft des Manns gebe es kein Lebenszeichen mehr von ihm, berichtete der Bayerische Rundfunk am Montag. Die Abschiebung nach Peking erfolgte demzufolge im April wenige Stunden vor einem Termin, bei dem der Mann seinen Asylfolgeantrag hä...

Geheimdienst soll Kinder beobachten

Frankfurt am Main. Das Bundesamt für Verfassungsschutz warnt vor Kindern, die in islamistisch geprägten Familien in Deutschland aufwachsen. Es gebe Anzeichen für eine »schnellere, frühere und wahrscheinlichere Radikalisierung von Minderjährigen und jungen Erwachsenen aus dschihadistischen Familienverbünden«, heißt es in einer Analyse des Bundesamtes für Verfassungsschutz, über die am Montag zunäch...

Unten links

Was ist eigentlich mit der AfD los? Ist sie ins Sommerloch gefallen? Leidet sie unter der Hitze? Macht sie etwa einfach Urlaub? All das wäre höchst unwürdig für die einzig wahre Stimme des Volkes. Dabei war doch bisher immer Verlass auf sie. Tragen Migranten zu mehr Inzucht und zu mehr Behinderungen bei? Was macht der Kulturreferent für die böhmischen Länder? Was wird aus dem Kohledeputat für die ...

Viele Tote bei Beben auf Lombok

Mataram. Das erneute Erdbeben auf Lombok hat die indonesische Ferieninsel und angrenzende Gebiete schwer getroffen: Wie die Behörden mitteilten, stieg die Zahl der Todesopfer am Montag auf etwa hundert. Tausende Bewohner und Touristen mussten in Sicherheit gebracht werden. Es fehlt an Ärzten und Hilfsgütern. Das Beben der Stärke 6,9 hatte sich am Sonntagabend in zehn Kilometern Tiefe ereignet und ...

Markus Drescher

Deckname »Schnuller«

Der Verfassungsschutz warnt vor Kindern. Radikalisierten Kindern. Islamistisch radikalisierten Kindern. Also potenziell gefährliche. Und will sie überwachen. Dass diese sich dann auf Islamisten-Kinder beschränkt, darf bezweifelt werden.

Olaf Standke

Hiroshima mahnt zur Welt ohne Atomwaffen

Während in Hiroshima 73 Jahre nach dem US-Atombombenabwurf eine kernwaffenfreie Erde gefordert wird, torpediert Washington das erfolgreiche Nuklearabkommen mit Iran.

Seite 2
ndPlusHermannus Pfeiffer

Im dauernden Wandel

Die bösen »Heuschrecken« müssen herhalten, um einen weiteren Umbau zu rechtfertigen. Tatsächlich ringt Siemens wie viele Konzerne um die richtige Aufstellung für den globalen Konkurrenzkampf.

Stefan Otto

Neue Hoffnung für Siemensstadt

In Berlin wurde Siemens gegründet. Doch der Standort hat für den Konzern zuletzt an Bedeutung verloren. Das könnte sich jetzt ändern. Möglicherweise errichtet Siemens dort ein großes Technologiezentrum.

Seite 3
ndPlusIngrid Heinisch

Odyssee ins Gelobte Land

Dass Schiffe mit Flüchtlingen unerwünscht sind, ist kein Phänomen der Gegenwart. Als die »Exodus« vor gut 70 Jahren Kurs auf Haifa nahm, wurde die sogar mit Waffengewalt bekämpft.

Seite 4
Simon Poelchau

Nicht zu Ende gedacht

Es war wohl mal wieder Zeit. Denn dass der Internationale Währungsfonds (IWF) Deutschland wegen seiner hohen Exportüberschüsse kritisiert, ist seit längerem bekannt. Nun legte IWF-Volkswirt Maurice Obstfeld mit einem Gastbeitrag in der »Welt« nach. Das Land solle durch eine »sinnvolle Erhöhung der Staatsausgaben« die heimische Nachfrage anschieben, fordert der Ökonom da. Damit ist er nicht allein....

Robert D. Meyer

Die AfD braucht Stauffenberg

Claus Schenk Graf von Stauffenberg wird in der AfD verehrt, weil er als Beispiel dafür herhält, dass selbst stramme antiliberale, antiparlamentarische und antipluralistische Persönlichkeiten damals nicht alles mittrugen.

Uwe Kalbe

Rot-grüne Sakramente

Wenn es um die Überwindung des neoliberalen Mainstreams geht, die Sahra Wagenknecht als Ziel ausgegeben hat, dann haben SPD wie Grüne allen Grund, die geplante linke Sammlungsbewegung zu fürchten.

Velten Schäfer

Streiflicht

Der Förderverein der Stasi-Gedenkstätte Hohenschönhausen hat den einstigen SPD-Politiker Stephan Hilsberg ausgeschlossen. Der hatte eine »Unterwanderung« des Vereins durch die AfD angeprangert.

Bernd Zeller

Die verschwundene Kanzlerin

Angela Merkel macht Urlaub, und niemand weiß, wo. In den sozialen Netzwerke gibt es natürlich allerhand Vermutungen darüber - so viele und so widersprüchliche, dass sie gar nicht alle falsch sein können.

Seite 5

Hitze, Gewitter, Abkühlung

Offenbach. Erst legt der Glutofen noch mal ’ne Schippe drauf, dann kommt hoffentlich die ersehnte Abkühlung, und dazwischen kracht es. »Ob die große Hitze damit endgültig vorbei ist, steht noch in den Sternen«, sagte Marcus Beyer von der Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes am Montag. Am Dienstag steigert sich die Hitze auf Werte zwischen 32 und 39 Grad. Am Mittwoch gilt das nur n...

Hubschrauber nicht schnell zur Stelle

Düsseldorf. Im Notfall kam die schnellste Hilfe aus dem Nachbarland: Ein Hubschrauber der niederländischen Armee hat die deutsche Feuerwehr am Wochenende aus der Luft beim Kampf gegen brennende Waldgebiete in der grenznahen deutschen Stadt Straelen unterstützt. Und er war innerhalb von zwei Stunden vor Ort - weitaus schneller, als das bei Hubschraubern der Bundeswehr wohl der Fall gewesen wäre, wi...

Sebastian Haak

»Wir können den Klimawandel noch aufhalten«

Herr Vogel, die Hitzewelle, die wir gerade erleben - ist das ein besonders heißer Sommer, wie es ihn auch früher schon immer wieder einmal gab, oder ist das eine Folge des Klimawandels? Der Klimawandel findet statt. Und dieser Sommer ist nicht Vorbote, sondern Folge des Klimawandels. Diese Hitze ist genau das, was die Experten vorausgesagt haben: Die Wetterextreme nehmen zu. Es wird entweder ...

Seite 6

Klage gegen Staatstrojaner

Berlin. Knapp ein Jahr nach Inkrafttreten des sogenannten Staatstrojaners hat eine Gruppe von Beschwerdeführern Verfassungsbeschwerde gegen das staatliche Überwachungsinstrument angekündigt. Der ARD-Dopingexperte Hajo Seppelt, der in Deutschland im Exil lebende türkische Journalist Can Dündar, Grünen-Fraktionsvize Konstantin von Notz und ein Berliner Strafverteidiger sind die Beschwerdeführer, wie...

Zwang kommt nicht gut an

Eine Renaissance der alten Wehrpflicht wird es wohl nicht geben. Aber die Idee einer Dienstpflicht für junge Männer und Frauen bleibt auf dem Tisch. Vor allem in der Union hat sie Anhänger.

Sebastian Bähr

Sammeln, spalten, konkurrieren

Zwischen Streit und Zusammenarbeit: Die Grünen liegen nur noch drei Prozente hinter der SPD. Die Idee einer Sammlungsbewegung von Sahra Wagenknecht stößt derweil vor allem auf Kritik.

Seite 7

Maduro kündigt hohe Strafen an

Caracas. Nach dem mutmaßlichen Anschlag auf den venezolanischen Präsidenten Nicolás Maduro fürchtet die Opposition verschärfte Repression durch die Behörden. Der Chef der Oppositionspartei Frente Amplio (Breite Front), Nicmer Evans, warnte am Sonntag (Ortszeit) vor einer Welle der »Verfolgung und Unterdrückung« seitens der Regierung. Unterdessen verkündete Innen- und Justizminister Néstor Reverol ...

David Graaff, Medellín

Überschattet vom Ziehvater Uribe

Kolumbiens frisch gewählter Präsident Iván Duque wird am Dienstag für vier Jahre das höchste Staatsamt übernehmen. Er löst Juan Manuel Santos ab, der nach zwei Amtszeiten abtreten muss.

Odile Jolys, Niamey

Gestrandet in Niger

Mittellos in Niamey: In Niger, einem der ärmsten Länder der Welt, stranden Migranten auf dem Weg nach Norden. Aber auch Rückkehrer, deren Träume von einem besseren Leben längst geplatzt sind.

Seite 8
Thomas Berger

Schlagstöcke gegen Studenten

»We want justice« (Wir wollen Gerechtigkeit) steht auf den Schildern, und genauso lauten auch die Sprechchöre der bengalischen Studenten. Seit einer Woche fordern sie nach dem Tod von zwei Kommilitonen mehr Sicherheit auf den Straßen. Trotz gewaltsamer Überfälle durch Schlägertrupps und des Einsatzes von Tränengast sowie Schlagstöcken durch die Polizei wollen sich die Studenten nicht von ihren Pro...

ndPlusOliver Eberhardt, Kairo

Anschläge, Proteste und Streit

Die USA sehen durch die für Ende September geplanten Wahlen in Irakisch-Kurdistan die Stabilität Iraks gefährdet. Auch in der Autonomen Region selbst, einst Hort der Stabilität, nehmen Spannungen zu.

Svenja Huck

»Teil einer neoliberalen Strategie«

Der Ökonom Alexander Busgalin kritisiert die Pläne für eine Rentenreform in Russland. Schon heute erreichen nur 64 Prozent der Männer die Rente. Wird das Eintrittsalter erhöht, werden es noch mehr nicht bis zur Pension schaffen.

Seite 9
Leila Dregger

Kunst für ein erdölfreies Portugal

Rund 800 Menschen protestierten am Wochenende bei Lissabon gegen geplante Öl- und Gasbohrungen sowie Fracking. Sie forderten Alternativen für eine regenerative Zukunft.

ndPlusHans-Gerd Öfinger

Zwischen Hoffen und Bangen

In Eisenach sind zwar die Werksferien für die Opelaner vorbei, normal wird die Produktion aber nicht gleich wieder laufen. Daran ist auch der wochenlange Streik beim Zulieferer Halberg Guss schuld.

Kurt Stenger

Kohle-Ausstieg mit Ausnahmen

Nach langer Weigerung zieht sich der Finanzkonzern Munich Re nun doch aus Geschäften mit der Kohlebranche zurück. Ein verschärfter Klimawandel ist auch für Versicherer kein verlockendes Zukunftsbild.

Seite 10
Martin Ling

G20 verweigern profunden Politikwechsel

Ihre Ansagen kommen aus berufenem Mund: Die C20 sind das zivile Pendant der G20 - ein Zusammenschluss internationaler Organisationen der Zivilgesellschaft. »Die C20 fordern, die wachstumsorientierten Weltwirtschaftsstrategien der G20 in Richtung einer sozial-ökologischen Transformation zu verändern.« Der Adressat ist richtig: Die G20 sind die Gruppe der zwanzig wichtigsten Industrie- und Schwellen...

Tobias Lambert

Von Ostasien nach Europa

Chinas Initiative »Neue Seidenstraßen« macht seit geraumer Zeit Schlagzeilen. Der Autor Uwe Hoering skizziert in seinem lesenswerten Rundumschlag den Bauplan des chinesischen Vorhabens.

Dorothee Braun

Ugandische Kleinbauern in Bedrängnis

Das ostafrikanische Uganda will seinen Ölexport und die Verarbeitung mithilfe des französischen Konzerns Total E & P weiter ausbauen. Die ansässige Bevölkerung hat das Nachsehen.

Seite 11
Martin Kröger

Vielstimmige Verkehrspolitik

Die derzeitige Debatte um die Verkehrspolitik innerhalb und außerhalb des Berliner Senats ist ein Lehrstück, wie Profilierungsversuche im Sommerloch nach hinten losgehen können.

Vermisster 13-Jähriger ist tot

Bei der in Ahrensfelde am Berliner Stadtrand entdeckten Leiche handelt es sich um den vermissten 13-jährigen Max aus dem Bezirk Marzahn-Hellersdorf. Die Leiche sei jetzt eindeutig identifiziert, teilten die Staatsanwaltschaft in Frankfurt (Oder) und die Berliner Polizei am Montag mit. Die Todesursache ist dagegen weiter rätselhaft. Die Obduktion hatte nach Angaben der Justiz keine Hinweise auf ein...

Hilsberg soll Förderverein verlassen

Der umstrittene Förderverein für die Gedenkstätte Hohenschönhausen steht erneut medial im Fokus. Diesmal sorgt der Ausschluss eines kritischen Mitglieds für Aufsehen.

Nicolas Šustr

Zwei Etagen und zwei Stangen

Der Entwurf des Nahverkehrsplans 2019 bis 2023 ist fertig. Bis Ende September läuft die Öffentlichkeitsbeteiligung, Umwelt- und Fahrgastverbände kritisieren das Werk teilweise scharf.

Seite 12
Martin Kröger

Senat will Programm für soziale Träger auflegen

Die Wohnungsmisere trifft in Berlin auch die Träger von sozialen Einrichtungen, die Bedürftige nicht mehr mit sogenannten Trägerwohnungen versorgen können. Das Problem ist dem Senat bekannt.

Maria Jordan

Feilschen um Platz für Geschichte

Der US-Checkpoint Charlie war nach dem Mauerbau Hotspot der Ost-West-Konfrontation. Wird hier gebaut, könnte das den Touristennepp stoppen, die Stadt aber auch einen echten Geschichtsort kosten.

Seite 13

Der Hafen ruft

Hamburg. Sonne beflügelt das Ausflugsgeschäft: Zwei Barkassen auf Hafenrundfahrt in Hamburg. Mehr als zwei Dutzend Anbieter werben nach Branchenangaben um Gäste für die rund 100 Hamburger Ausflugsschiffe. Mit mehr als 72 Quadratkilometern ist Hamburgs Hafen der größte Seehafen Deutschlands und der zweitgrößte Europas. Es gibt laut Hafenverwaltung knapp 300 Liegeplätze an insgesamt 43 Kilometer lan...

Hans-Gerd Öfinger

Bündnis will Wahlerfolg der AfD verhindern

Mit dem Beginn eines neuen Schuljahrs setzt in Hessen in diesen Tagen die heiße Wahlkampfphase ein. Viele Aktivisten im Mitte-Links-Spektrum wollen den Einzug der AfD in den Wiesbadener Landtag verhindern.

Iris Leithold, Schwerin

Wo schnell der Durchblick fehlt

Gärten und Parks bedürfen regelmäßiger, aufwendiger Pflege - sonst werden die Anlagen schnell wieder überwuchert. Doch es fehlt vielerorts an Personal für die notwendigen Arbeiten.

Seite 14
von Lennart Levý

Gedicht I

In der Sonne schmelzen,das ist kein schöner Zustand.Alle Badeseen sind überfülltoder haben sich bereits in Luft aufgelöst.Ohnehin hätten wir gar keine Zeit für den See,wir müssen eine Zeitung machen.In den Fluren das Tippen der Schreibmaschinen,in unseren Herzen die Sehnsucht verlorener Jugend....

Die Suche nach dem Sinn des Sterbens

Aufstehen, rauchen, ein bisschen Yoga, dabei rauchen und auch hinterher. Nachmittags die Gameshows im Fernsehen, abends ein paar Gläser in der Lieblingsbar. Lucky genießt sein Leben, trotz der 90 Jahre auf dem Buckel. Den Ruhestand hat sich der US-Navy-Veteran redlich verdient.Bis es eines Morgens nicht mehr geht, plötzlicher Zusammenbruch. Es ist die bittere Erkenntnis über den Zustand der eigene...

Science-Slam im Planetarium

Poetry-Slam und dergleichen kennt man ja, aber haben Sie schon einmal von einem Science-Slam gehört?Hier treffen konkurrenzfähige Nachwuchswissenschaftler*innen aufeinander und präsentieren ihre aktuellen Forschungsthemen vor einem Publikum, in dem auch Laien gerne gesehen sind. Meist ist das interessant, manchmal auch unterhaltsam dargeboten und muss dem literarischen Vetter Poetry-Slam in nichts...

Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin!

Die beiden künftigen Berlinale-Chefs Carlo Chatrian und Mariette Rissenbeek wollen sich möglichst schnell mit den Strukturen der Filmfestspiele vertraut machen. »Wenn alles klappt, werde ich im Januar 2019 nach Berlin ziehen. Aber ich werde schon im Herbst dieses Jahres häufig in Berlin sein, um Berlinale-Mitarbeiter zu treffen, um die Stadt zu erkunden«, sagte Chatrian in einem Interview im schwe...

Simon Ribnitzky, Tucheim

Rinder-Pension statt Schlachtung

Für seine 600 Jungrinder musste Soeren Rawolle vorübergehend ein neues Zuhause finden. »Schon Anfang Juli war klar, dass wir nicht genug Futter haben, um bis zum nächsten Jahr zu kommen«, sagt der Geschäftsführer der Agrargenossenschaft Tucheim in Sachsen-Anhalt. Die Silos, wo sonst das Futter lagert, sind leer. Wie so viele kämpft auch der Betrieb im Jerichower Land mit den Folgen der Dürre. Auf ...

ndPlusHagen Jung

Unfallforschung im Zwergenreich

Kein verspäteter Aprilscherz: Zwei Frauen in Niedersachsen haben mit landesbehördlicher Unterstützung untersucht, ob Verkehrsunfälle auf der Autobahn 2 durch Elfen, Trolle und Zwerge verursacht werden.

Christoph Trost und Teresa Dapp, München

Gerangel um Platz zwei

Zwei Monate vor der Bayern-Wahl scheint eine erneute absolute CSU-Mehrheit kaum noch möglich. Umso spannender ist die Frage, wer Platz zwei hinter den Christsozialen erobert. SPD? Grüne? AfD?

Klaus Bellin

Jubel am Gendarmenmarkt

Beinah wäre Schiller nach Berlin gezogen. Eingeladen hatten Friedrich Wilhelm III. und Königin Luise schon 1799 bei einem Besuch in Weimar. Aber eine Gelegenheit, der Bitte nachzukommen, gab es nie. Doch plötzlich, im Frühjahr 1804, löste Schiller das Versprechen kurzentschlossen ein, setzte sich mit der hochschwangeren Frau Lotte und den beiden Söhnen in die Kutsche und fuhr los. Am 1. Mai, einem...

Seite 15

So feiert man JWD

Eine alte Dorfdiskothek können Besucher bald im Museum besichtigen - und auch wieder in ihr tanzen. Handwerker begannen am Montag damit, die Dachpfannen der Disco »Zum Sonnenstein« in Harpstedt vorsichtig abzubauen. Tieflader werden die Teile ins Museumsdorf Cloppenburg bringen, wo die Disco wieder aufgebaut werden soll.Direktorin Julia Schulte bezeichnete die Disco als Glücksfall für die Forschun...

Keine Fairness bei Förderung

Regisseurinnen, Drehbuchautorinnen und Produzentinnen in Brandenburg erhalten nicht die gleiche Filmförderung wie ihre männlichen Kollegen. Das geht aus Angaben des Medienboards Berlin-Brandenburg hervor, auf die sich die SPD-Abgeordnete Klara Geywitz in einer Anfrage an die Landesregierung zur Filmförderung bezieht. 2017 hatten Regisseurinnen 14 Millionen Euro Fördergelder für 72 Langfilme beantr...

Einmal um die Welt

Das Jugend-Jazzorchester Sachsen feiert 25. Geburtstag. Am Donnerstag gibt es bei der Colditzer Jazz-Nacht ein Geburtstagsständchen in eigener Sache - die Uraufführung des Stückes »Three Atmospheres - A Suite for Large Ensemble«, für das die Bigband mit Mitgliedern des »klassischen« Landesjugendorchesters verstärkt wird. Die zwei Komponisten des Werkes wirken auch mit - Clemens Christian Pötzsch a...

Roberto Becker

Viel Licht und wenig Schatten

Der Eröffnungsmarathon der Bayreuther Festspiele ist absolviert. Mit drei echten Premieren - einem Kinder-Ring, der Uraufführung von Klaus Langs »der verschwundene hochzeiter« in einem alten Kino mitten in der Stadt und dann, immer auch »a bissel als Staatsspektakel«, der neo-statische Bilder-Rahmen für musikalischen Lohengrin-Luxus. Der Rest (Parsifal, Tristan, Meistersinger, Holländer und Walkür...

Siegfried Schmidtke

Vergessen oder verdrängt?

Jankel Adler? Nie gehört. Kenn ich nicht. Wer soll das sein? So oder so ähnlich klingen häufig die Reaktionen auf die Frage nach einem der ganz großen Künstler des 20. Jahrhunderts. »Einer der wichtigsten« sogar, meint der Direktor Gerhard Finckh des Von-der- Heydt-Museums in Wuppertal. »Es wird Zeit, ihn (Adler) wieder zu präsentieren.« Bis zum 12. August ist die Ausstellung »Jankel Adler und die...

Seite 16

Krieg und Frieden

Das Musikfest der Internationalen Bachakademie Stuttgart steht in diesem Jahr unter der Überschrift »Krieg und Frieden«. Vom 25. August bis 9. September werde es rund 40 Veranstaltungen geben, teilte die Akademie am Montag mit. Anlass des Themenschwerpunkts seien das Ende des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren und der Beginn des Dreißigjährigen Krieges vor 400 Jahren, hieß es.Zu den Akteuren gehören...

Auf dem Weg der Besserung

Der berühmte griechische Komponist Mikis Theodorakis wird nach einem Herzanfall in einem Krankenhaus behandelt. Wie die staatliche Nachrichtenagentur ANA am Sonntag unter Berufung auf seine Ärzte berichtete, schwebte der 93-Jährige nicht in akuter Gefahr. Er sollte aber wegen seines Alters vorsichtshalber zunächst noch weiter in der Klinik bleiben.Theodorakis schuf mit der Titelmelodie zu dem Film...

Von allen Ecken Jubel

Der lettische Stardirigent Mariss Jansons ist am Sonntagabend für seine Interpretation von Peter Tschaikowskis fantastischer Oper »Pique Dame« vom Salzburger Festspielpublikum gefeiert worden. Er hatte die Wiener Philharmoniker und die Konzertvereinigung Wiener Staatsopernchor mit Verve und Feingefühl durch die meisterhafte Partitur geführt.Jubel gab es auch für das Sängerteam, vor allem für den T...

Felix Bartels

Alles und nichts

Es geht, der Originaltitel (»Submergence«) verrät es, ums Abtauchen. Mit der deutschen Übersetzung wird zugleich an das »ozeanische Gefühl« erinnert, das von Romain Rolland als Kern der religiösen Stimmung ausgemacht und von Sigmund Freud mit Liebe und Tod in Beziehung gebracht wurde. Das grenzenlose Wasser in dieser Beziehung zu zeigen, wäre Kunstziel genug gewesen. Doch Wim Wenders, leider, woll...

Anita Wünschmann

Sofortbildersüchtig

Wenn das c/o Berlin, das Fotokunsthaus, zu Ausstellungen einlädt, eilen die Besucher herbei und reihen sich geduldig in die lange Schlange, um auf den Einlass zu warten. Das war schon so, als das legendäre Ausstellungshaus noch im alten Postfuhramt in Mitte sein Domizil hatte, und es ist auch hier im einstigen Amerika-Haus in unmittelbarer Nähe zum Bahnhof Zoo nicht anders. Eine echte Fangemeinde ...

Seite 17

Rückkehr für neuen Film

Die Regisseurin Haifaa al-Mansur wird angesichts des gesellschaftlichen Wandels in ihrem Heimatland für Arbeiten an einem neuen Film in das Königreich zurückkehren. »Saudi-Arabien hat sich verändert«, sagte die Filmemacherin in einem Interview. Al-Mansur war die erste Frau, die im reaktionären Königreich einen Film drehten durfte.Kronprinz Mohammed bin Salman hat in seinem Land einen wirtschaftlic...

Virtueller Weltmeister

Der 18-jährige Mosaad »Msdossary« Aldossary aus Saudi-Arabien ist Weltmeister im beliebten Videospiel »FIFA18«. Der Xbox-Spieler gewann das wichtigste FIFA18-Turnier und damit eine Viertelmillion Dollar (rund 216 000 Euro) Preisgeld. Im großen Finale in der O2-Arena in London bezwang er souverän den 20-jährigen Playstation-Spieler Stefano Pinna (»StefanoPinna«) aus Belgien mit 4:0 (je 2:0 auf der ...

Seite 18

Geld für die Zukunft

Das Gebot der Schwarzen Null setzt der Haushaltpolitik enge Grenzen. Dennoch gibt es Möglichkeiten für große Investitionen, wie ein Vorschlag aus Berlin zeigt.

Seite 19

EM-Splitter aus Glasgow und Berlin

Die European Championships kommen beim Fernsehzuschauer gut an. ARD und ZDF sind nach dem ersten Wochenende mit den Einschaltquoten zufrieden. Durchschnittlich 2,04 Millionen verfolgten die bisherige Liveberichterstattung aus Glasgow im ZDF. Der Marktanteil lag bei 14,6 Prozent. Am Sonntag gab es zum Teil noch deutlich bessere Werte. So am frühen Abend, als 2,63 Millionen Zuschauer den Sieg des de...

Thomas Juschus und Frank Thomas, Glasgow/Unterbaldingen

Die Renaissance der Verfolger

Radrennfahrer Domenic Weinstein hat mit EM-Gold über 4000 Meter in Glasgow nicht nur seine kleine Fangemeinde im Schwarzwaldörtchen Unterbaldingen in kollektiven Siegestaumel versetzt.

Andreas Morbach, Glasgow

In die Weltspitze geschwommen

Der 20-jährige Florian Wellbrock war der Jüngste im EM-Finale und holte Gold über 1500 Meter Freistil in deutscher Rekordzeit. Das soll erst der Anfang sein.

Seite 20

Feuer und Gluthitze in Portugal

Bei einem Flächenbrand an der Algarve im Süden Portugals sind mindestens 24 Menschen verletzt worden. Das meldete die Zeitung »Público« am Montag. Der Waldbrand in der bergigen Gegend um die Kleinstadt Monchique sei nicht unter Kontrolle, so die Einsatzkräfte. Mehrere Orte hätten evakuiert werden müssen, darunter mindestens eine Hotelanlage. Über 1000 Rettungskräfte mit 300 Fahrzeugen und einem Fl...

Untersuchung nach Absturz in der Schweiz

Flims. Nach dem Absturz des Oldtimer-Flugzeuges «Tante Ju» in der Schweiz laufen die Ermittlungen auf Hochtouren. Warum die Maschine mit 20 Menschen an Bord am Samstag auf einem Fels in den Bergen des Kantons Graubünden zerschellte, war bis Montag nicht annähernd geklärt. Die 79 Jahre alte Maschine vom Typ Junkers Ju-52 war seit der Ausmusterung aus der Luftwaffe Anfang der 1980er Jahre ohne Unfal...

Lombok kommt nicht zur Ruhe

Schon wieder wird die indonesische Ferieninsel Lombok von einem Beben erschüttert - noch schlimmer als vor einer Woche. Jüngste Bilanz: Es gibt Dutzende Tote. Auch die Nachbarinsel Bali ist betroffen.