Seite 1

Unten links

Bill Gates hat einmal gesagt, er würde für einen komplizierten Job immer eine faule Person einstellen, weil diese mit Sicherheit den einfachsten Weg findet, um den Job zu erledigen. Das impliziert, faule Menschen müssen von anderen eine Aufgabe gestellt bekommen, von alleine passiert gar nichts. Diesen schlimmen Verdacht bestätigen jetzt auch Forscher, die herausgefunden haben wollen, dass der ers...

EU mit schwacher Sozialpolitik

Berlin. Die Europäische Sozialpolitik bleibt weit hinter den Notwendigkeiten in diesem Bereich zurück. Das schreibt der LINKE-Europapolitiker Thomas Händel in einem Beitrag für »neues deutschland«. »Die EU-Kommission hatte zu Beginn der Legislatur versprochen, die soziale Komponente der EU zu stärken, eine Soziale Säule sollte das verlorene Vertrauen der Bürger zurückgewinnen«, so der Vorsitzende ...

Bislang keine Zurückweisung

Berlin. Von dem mit Spanien vereinbarten Rücknahmeabkommen ist bislang noch kein Flüchtling betroffen. Wie eine Sprecherin des Bundesinnenministeriums am Montag in Berlin sagte, wird bei den Grenzkontrollen seit Mitte Juni aufgeschlüsselt, in welchem EU-Mitgliedsland bereits ein Asylantrag gestellt wurde. Seitdem sei an der deutsch-österreichischen Grenze aber noch keine Person festgestellt worden...

»Aquarius« sucht erneut Hafen

Frankfurt am Main. Das Seenotrettungsschiff »Aquarius« ist erneut mit Flüchtlingen an Bord auf Irrfahrt durch das Mittelmeer. Nachdem das Schiff am Freitag vor der Küste Libyens 141 Menschen aus Seenot gerettet hatte, blieb ihm ein sicherer Hafen in Europa verwehrt. Am Montag lag die »Aquarius«, die von »SOS Méditerranée« und »Ärzte ohne Grenzen« betrieben wird, zwischen Malta und Italien und wart...

Markus Drescher

Erbärmliche Bilanz

Ziehen wir doch einmal kurz Bilanz. Zur »Flüchtlingspolitik« der Bundesregierung und insbesondere der CSU, die dieses Thema nicht mehr loslässt. Ja fast schon pathologisch Besitz ergriffen hat vom Spitzenpersonal der Regionalpartei. Auf der »Habenseite« stehen da viel Symbolpolitik für ganz Rechtsaußen, die gezielte Verrohung der Sprache, die Diskreditierung von Flüchtlingshelfern und Seenotretter...

Osten von den Socken

Dresden. Die Debatte um eine mögliche Zusammenarbeit zwischen CDU und Linkspartei gewinnt weiter an Fahrt. Zumindest in Sachsen jedoch - dem Land, wo bei der Landtagswahl 2019 die Notwendigkeit ungewohnter Bündnisse mit am größten sein könnte - schließen beide Parteien eine Koalition kategorisch aus. Nach Ansicht von Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) liegen zwischen beiden Partei...

Kurt Stenger

Türkei ringt um Finanzstabilität

Die Frage, wie es mit der Türkischen Lira weitergeht, hält die Finanzmärkte weiter in Atem. Die Regierung reagiert höchst unterschiedlich auf die Krise.

Seite 2
Hendrik Lasch, Dresden

Anbandeln vor der »Zäsurwahl«

In einem Jahr wird in Sachsen gewählt. Es droht ein AfD-Erfolg. Ein Grund ist die Zersplitterung der Opposition - die nun in Teilen doch noch den Schulterschluss sucht.

Seite 3

Obdachlos

Der Einsturz des Hochhauses in São Paulo am 1. Mai hat hohe Symbolkraft. Damit wurde eine Wahrheit der brasilianischen Gesellschaft offenkundig, welche die brasilianische Mittel- und Oberschicht im Zentrum gerne vergisst: In der reichsten Stadt des Landes können sich längst nicht alle auch nur den »Luxus« einer monatlichen Mietzahlung leisten. In São Paulo soll es insgesamt 206 besetzte Gebäude wi...

ndPlusLeon Willner, São Paulo

Sturz ins Nichts

Nach dem Einsturz eines Gebäudes im Zentrum von São Paulo ist der Vorplatz über drei Monate lang von den Zelten der Opfer besetzt. Jetzt hat das Rathaus sein Ziel erreicht: die Obdachlosen loszuwerden.

Seite 4
Regina Stötzel

Durch die Decke

Zehntausende Zuschauer, die es kreischend von den Sitzen riss, ein japsender Sportreporter, der, wenn ihm nicht die Stimme ganz versagte, vor allem Worte wie »Irrsinn« oder »Wahnsinn« herausbrachte: Das war der Wettbewerb im Stabhochsprung bei der Leichtathletik-EM in Berlin. Gleich drei Springer nahmen die 5,90 Meter im ersten Versuch, als würde es sich um eine lockere Trainingseinheit hande...

Uwe Kalbe

Diese Option gibt es nicht

Weil die AfD die extremistische Variante der CDU ist, steht sie dem Gesellschaftsverständnis der LINKEN völlig entgegen. Eine Koalition mit der CDU wäre für die LINKE tödlich. Es wäre Verrat an den Menschen in dessen Namen sie bislang Politik gemacht haben.

Robert D. Meyer

Keine Optionen verbauen

Was, wenn es bei den nächsten Wahlen nicht mehr ohne einander geht? Durch die AfD sind es sechs Parteien, die gute Chancen in die Landtage von Brandenburg, Thüringen oder Sachsen einzuziehen. Soll die AfD außenvor bleiben, heißt es umdenken.

Andreas Koristka

Kinder auf Peppa-Wutz-Entzug

Wenn es nach Unionspolitikern geht, sollen Kinder von radikal-islamischen Eltern überwacht werden. Eltern, die befürchten, dass ihre Kleinen etwas anstellen, sollten erwägen in eine Burka zu investieren. Gut bewacht wären sie dann.

Seite 5

Afghanistan statt Ausbildung

München. Am Dienstag startet nach Angaben von Flüchtlingshelfern erneut ein Abschiebeflug von München nach Afghanistan. Unter den betroffenen abgelehnten Asylbewerbern sind nach Angaben des Bayerischen Flüchtlingsrats auch solche, die sich bereits in Ausbildung oder der Schule befanden. Der Verband ehrenamtlicher Flüchtlingshelfer »Unser Veto« plädiert für ein Ende des »bayerischen Sonderwegs« bei...

Rückkehr vom Hindukusch

Neubrandenburg. Die Ausländerbehörde des Kreises Mecklenburgische Seenplatte hat dem zu Unrecht abgeschobenen afghanischen Asylbewerber Nasibullah S. Fristverlängerung für die Rückmeldung gewährt. Ursprünglich sollte sich der 20-Jährige am Montag in Neubrandenburg zurückmelden, wo er bis zu seiner Ausweisung Anfang Juli gelebt hatte. Die Anwältin des jungen Afghanen habe dessen Bitte übermittelt, ...

AfD klagt gegen Ausschluss

Hannover. Im Streit um eine Beteiligung der AfD im Stiftungsrat der niedersächsischen Gedenkstätten hat das Verfahren vor dem niedersächsischen Staatsgerichtshof begonnen. Die AfD will mit einer Klage gegen den niedersächsischen Landtag einen Sitz in dem Stiftungsrat der Stiftung erreichen, zu der auch die KZ-Gedenkstätte Bergen-Belsen gehört. Ein entsprechender Antrag ist am 30. Juli beim Staatsg...

René Heilig

Wenn die Katzen Ferien machen

Der Streit über die vermutlich illegale Abschiebung des mutmaßlichen Islamisten Sami A . offenbart Defizite des Rechtsstaates. Eines ist durch Parlamentsferien begründet.

Seite 6

SPD in Bayern nur noch auf Platz vier

München. Die bayerische SPD zieht ohne Koalitionsaussage und ohne Zielvorgabe in den Landstagswahlkampf. Spitzenkandidatin Natascha Kohnen legte sich am Montag in beiden Punkten nicht fest und gab ihrer Partei lediglich Kampfesmut vor: »Wir arbeiten wie die Irren«, sagte Kohnen bei der Vorstellung der SPD-Kampagne in München. Bei der Landtagswahl 2013 hatte die SPD noch 20 Prozent geholt, davon si...

Toll Collect: Grüne fordern Sondersitzung

Berlin. Nach strittigen Abrechnungen des Lkw-Mautbetreibers Toll Collect will die Grünen-Bundestagsfraktion für Anfang September eine Sondersitzung des Verkehrsausschusses beantragen. Grünen-Fraktionsvize Oliver Krischer sagte, Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) werde einige Fragen beantworten müssen, warum die Bundesregierung nichts gegen »Maut-Betrügereien« von Toll Collect unternommen habe....

Merkel trifft Putin

Berlin. Zum zweiten Mal innerhalb von gut drei Monaten kommen Bundeskanzlerin Angela Merkel und der russische Präsident Wladimir Putin am Samstag zu einem Gespräch über die Konflikte in Syrien und der Ostukraine zusammen. Weiteres Thema bei dem Treffen auf Schloss Meseberg bei Berlin wird der Streit über die Gas-Pipeline Nord Stream 2 sein, wie Regierungssprecher Steffen Seibert am Montag bekanntg...

Niklas Franzen

Rassismus bei Polizei-Fahndung in Leipzig?

Am Freitag hat die Polizei ein Einkaufszentrum in Leipzig evakuiert, nachdem ein Mann verdächtigt auf eine Frau gewirkt haben soll. Aktivist*innen erheben schwere Vorwürfe an den Ermittlungsmethoden.

Seite 7

130 Tote nach Kämpfen um Ghasni

Kabul. Bei den Kämpfen zwischen Regierungstruppen und Taliban-Kämpfern in der ostafghanischen Stadt Ghasni sind mindestens 100 Sicherheitskräfte getötet worden. Das gab der afghanische Verteidigungsminister Tariq Shah Bahrami am Montag auf einer Pressekonferenz in Kabul bekannt. Auch 20 bis 30 Zivilisten hätten ihr Leben verloren. Die islamistischen Taliban hatten am Donnerstagabend einen groß ang...

Karin Leukefeld

Alltag kehrt in Südwesten Syriens zurück

Vor wenigen Tagen erklärte Israels Verteidigungsminister, die Lage in Syrien entspräche aus Sicht Israels wieder der Lage vor dem Bürgerkrieg. Man werde sich nicht in Syriens Angelegenheiten einmischen.

Axel Eichholz, Moskau

Rechtsstatus für das Kaspische Meer

Das Kaspische Meer ist reich an Öl und Gas. Auch deshalb haben sich die komplizierten Verhandlungen der fünf Anrainer lange hingezogen gen. Nun hat man sich geeinigt. Doch bleiben wichtige Fragen offen.

Seite 8

Iran: Weder Dialog noch Krieg mit USA

Teheran. Iran sieht im Konflikt mit den USA über seine Atom- und Außenpolitik derzeit keine Basis für Verhandlungen mit Washington. »Wie soll man mit einer betrügerischen Regierung verhandeln«, sagte der Oberste Führer der Islamischen Republik, Ajatollah Ali Chamenei, am Montag. Wie einst der Revolutionsführer Ruhollah Chomeini werde er daher Verhandlungen mit Washington verbieten. »Die Iraner sol...

Ian King, London

Stimmung in Großbritannien kippt

In über 100 Wahlkreisen, vor allem Labour-Hochburgen, haben Brexit-Befürworter ihre Meinung seit 2016 geändert und befürworten jetzt den Verbleib in der EU.

Elke Windisch, Dubrovnik

Serbien und Russland gemeinsam gegen die NATO

Es war Balsam, das Maria Sacharowa, die Sprechern des russischen Außenamtes, am Wochenende in Belgrad in die Wunden ihrer Gesprächspartner tröpfeln ließ. Moskau werde Bitten Serbiens um Unterstützung bei einer Klage gegen die NATO prüfen. Es geht dabei um die Verwendung von abgereichertem Uran bei den Bombardements im Kosovo-Krieg. Es sei »absurd«, so die russische Diplomatin, dass Soldaten der Al...

Seite 9

Deutsche Landwirte fordern Geld

Die deutschen Landwirte fordern vehement Geld von der Bundesregierung, um die Ernteausfälle durch die anhaltende Dürre zu kompensieren. Doch der Bund will erst die Erntebilanz abwarten.

Friederike Meier

Mangelhafter Klimaschutz als Rechtsverstoß

Zehn Familien haben die EU-Institutionen verklagt, weil sie zu wenig für den Klimaschutz tun. Ihre Klage ist jetzt vom zuständigen Gericht angenommen worden.

ndPlusBarbara Barkhausen, Sydney

Australiens Farmer wollen keine Dürrehilfe

Wie in Deutschland kämpfen auch Farmer in Australien mit extremer Trockenheit. Doch während hierzulande erst über finanzielle Hilfen diskutiert wird, werden Australiens Farmer damit überschüttet.

Seite 10
Martin Ling

Ambivalente Mikrokredite

30 Dollar oder 30 Euro Kredit können helfen: um Saatgut zu kaufen, aus dem Getreide wird, um Fisch zu kaufen, aus dem Räucherfisch wird. Wenn das Kalkül der Kreditnehmer oder -nehmerin aufgeht, kann der Mikrokredit einen Weg aus der Armut weisen. Vor zehn Jahren begann die UN-Entwicklungskonferenz UNCTAD mit der Arbeit an einem virtuellen Mikrofinanzmarkt. In jener Zeit wurden Mikrokredite vo...

Martin Reischke

Massendemonstrationen reichen nicht aus

Ein Entwicklungsplan für Guatemala nötig, mit dem sich breite Teile der Bevölkerung identifizieren können. Die Zivilbevölkerung allein wird es nicht schaffen, dass der Kampf gegen die Korruption weitergeht.

Seite 11

Eine Million Gespräche abgehört

Der Senat hat den Jahresbericht zur Telefonüberwachung vorgelegt. Die meisten Überwachungsmaßnahmen hängen - trotz Rückgangs - mit der Drogenkriminalität zusammen.

Abschöpfung von Vermögen ist erfolgreich

Rund ein Jahr nach der Gesetzesreform zum Einzug von kriminell erworbenem Vermögen zeigen sich im Land Berlin bei dem Thema Erfolge. Bis zum 18. Juli fielen knapp 22,5 Millionen Euro unter die sogenannte Vermögensabschöpfung. Das ist im Vergleich der vergangenen zehn Jahre bereits eine beträchtliche Summe, die im zweiten Halbjahr 2018 voraussichtlich noch deutlich steigen wird. 2017 zogen die Stra...

Nicolas Šustr

Betongold sozialisieren

Mit der verstärkten Vermögensabschöpfung realisiert Rot-Rot-Grün ein Versprechen aus dem Koalitionsvertrag, nämlich Wirtschafts- und Organisierte Kriminalität stärker bekämpfen zu wollen. In der Bilanz noch nicht enthalten ist die Sicherstellung von 77 Immobilien einer Großfamilie im Wert von 9,3 Millionen Euro. Sie soll die Beute aus einem Bankraub in Betongold umgesetzt haben, dem Vernehmen nach...

Nicolas Šustr

Soziale Träger bekommen Ausnahme

Rund 10 000 Menschen leben im Betreuten Wohnen. Mit der neuen Zweckentfremdungsverbotsverordnung müssen die Träger dafür keine Genehmigung mehr beantragen.

Gedenken an die Opfer des Mauerbaus

Zum 57. Jahrestag des Baus der Berliner Mauer haben Politiker, Zeitzeugen, Opferverbände und Vertreter von Aufarbeitungsinitiativen der Opfer der innerdeutschen Teilung gedacht. Bei der zentralen Gedenkfeier in Berlin erinnerten der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) gemeinsam mit Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau, Kultursenator Klaus Lederer (beide LINKE), dem Präsidenten des Abgeord...

Florian Brand

Ziel ist systematische Isolierung

Zwei Wochen lang haben Menschenrechtsaktivist*innen Lager für Geflüchtete in Süddeutschland besucht. Bei einem Bilanztribunal in Kreuzberg erheben sie schwere Vorwürfe gegen die Bundesregierung.

Seite 12

Steinmeier besucht die Uckermark

Berlin. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier besucht in der kommenden Woche die Uckermark. Die Tour ist die zweite der Reihe »Land in Sicht - Zukunft ländlicher Räume«, die das Staatsoberhaupt in diesem und im kommenden Jahr in verschiedene ländlich geprägte Regionen in Deutschland führt, teilte das Bundespräsidialamt am Montag in Berlin mit. In der Uckermark werde Steinmeier am 24. August von ...

Minister will Polizeigesetz entschärfen

Dass am Streit um das Polizeigesetz die rot-rote Koalition zerbrechen könnte, das wurde zuletzt nicht mehr ausgeschlossen. Nun scheint der Innenminister einzulenken.

Wilfried Neiße

Großplakate für ein großes Ziel

Dem heißen Sommer kann in Potsdam ein heißer Frühherbst folgen. Am Montag startete die Kandidatin der LINKEN, Martina Trauth, den Wahlkampf, der ihr die Tür zum Oberbürgermeisteramt öffnen soll.

Gisela Goss

Mückenjägerin sucht Helfer

Der Sommer in diesem Jahr ist knochentrocken - Stechmücken sind in Berlin deshalb gerade ziemlich rar. Das erschwert die Arbeit einer Biologin, die mehr über die Arten in der Stadt herausfinden will.

Andreas Fritsche

Volkswagen gibt Flüchtlingen Jobs

Der Syrer Agham Almawlawi beginnt beim Volkswagenkonzern in Ludwigsfelde eine Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik. Er ist ein Beispiel für gelingende Inte᠆gration.

Tomas Morgenstern

In den Seilen überm Kienberg

Vor einem Jahr strebte die Internationale Gartenausstellung ihrem Höhepunkt entgegen. Eines ihrer damaligen Highlights, die Seilbahn, lockte viele Besucher nach Marzahn. Doch ihre Zukunft ist unklar.

Seite 13

Landtag auf Krücken

Mainz. Völlig entkernt: Das Deutschhaus in der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt Mainz wird derzeit durch eine provisorische Stahlkon-struktion innen gesichert. Die aufwendige Sanierung des Landtags in diesem historischen Gebäude läuft seit Oktober 2015 - das Parlament tagt für die Dauer der Arbeiten in der Steinhalle des Landesmuseums. Ob die Sanierungen, wie geplant, 2020 abgeschlossen sein...

Freie Wähler wollen PA-Unterricht

Dresden. Die Freien Wähler in Sachsen wünschen sich den PA- Unterricht aus DDR-Zeiten zurück. Die »Praktische Arbeit« sollte in Unternehmen ab Klassenstufe 8 sowohl in der Oberschule als auch am Gymnasium jeweils über mehrere Stunden erfolgen, teilten die Freien Wähler am Montag mit. »Es geht nicht platt um einen erneuten DDR-Rückgriff, aber wir alle wissen, dass die berufliche Orientierung und ök...

Bürokratie

Schwerin. Überbordende Bürokratie und die Sorge vor Verstößen gegen die EU-Datenschutzgrundverordnung drohen die ehrenamtliche Arbeit in den Vereinen Mecklenburg-Vorpommerns zu lähmen. »Die Formulare für finanzielle Unterstützung werden immer komplizierter. Und die drohenden Strafen bei Missachtung des Datenschutzes verschrecken viele hilfsbereite Menschen«, konstatierte die Vorsitzende des Schwer...

Zuschüsse für kleine Kläranlagen

Thüringen ist beim Anschluss an zentrale Abwassernetze im Bundesvergleich eines der Schlusslichter. Das soll sich ändern. Deshalb lässt die Landesregierung Geld springen.

Claudia Götze, Simon Ribnitzky und Marie Frech

Vereine als Freibad-Retter

Knappe Kassen, schlechte Infrastruktur: Längst kann sich nicht mehr jede Gemeinde ihr Schwimmbad leisten. Wie es trotzdem weitergehen kann, zeigen Beispiele in Ostdeutschland.

Seite 14

Kein Freund der Kirche

Der in Berlin gut bekannte Travestiekünstler Georg Preuße hat sich laut eigener Angaben von der katholischen Kirche entfremdet. »Ich bin noch in der Kirche, zahle Steuern, aber die Haltung der Kirche zur Homosexualität ist mit ein Grund, warum ich mich von ihr distanziert habe.«Der 67 Jahre alte Preuße, der mit der Bühnenfigur »Mary« berühmt wurde, ist ab September im Stück »Der Stellvertreter« im...

Kustodie mit eigenen Depots

Die Kunstsammlung der Universität Leipzig umfasst heute rund 10 000 Objekte aus der Zeit vom 14. bis zum 21. Jahrhundert. Etwa ein Sechstel davon stammt aus DDR-Zeiten. Es handelt sich nicht nur um Gemälde, Plastik und Grafik, die in Ausstellungen gezeigt oder in Depots der Kustodie verwahrt wird. Alle beweglichen und unbeweglichen Kunstgüter in Verwaltungseinrichtungen, Fakultäten und Instituten ...

Immer wieder Nummer eins!

Berlin bleibt weiter Verlagsstadt Nr. 1 in Deutschland. Im vergangenen Jahr waren 146 Unternehmen aus der Hauptstadt im Börsenverein des Deutschen Buchhandels organisiert, gefolgt von 114 in München. 2009 hatte Berlin erstmals die bayerische Metropole überrundet.Insgesamt sind in der Bundeshauptstadt sogar 408 Verlage verzeichnet, wie der Landesverband des Börsenvereins am Montag mitteilte. Darunt...

Der Frühling, der nicht bleiben durfte

Vor 50 Jahren, in der Nacht vom 20. auf den 21. August 1968, marschierten Truppen des »Warschauer Pakts«, genauer der Sowjetunion, Polens, Ungarns und Bulgariens, in die Tschechoslowakei ein. Was Anfang der 60er Jahre auf vielfältigen Ebenen an Bemühungen um eine Reformierung und Liberalisierung des sozialistischen Systems begonnen hatte und in eine Neuausrichtung des Kommunismus münden sollte, ka...

Filmklassiker im Freien

Das Freiluftkino Friedrichshain zeigt diesen Mittwoch den Tarantino-Klassiker »Pulp Fiction«. Das ungewöhnlich erzählte Gangsterepos gilt als einer der populärsten Filme der 1990er Jahre und läutete das Comeback von »Saturday Night Fever«-Star John Travolta ein.Dieser spielt im Film den Gangster Vincent Vega, welcher gemeinsam mit seinem Partner und Komplizen Jules Winnfield (Samuel L. Jackson) im...

Liedgut über Katzen und andere Bedrohlichkeiten

Zack! Schon wieder drei Tage und Nächte lang Gespräche, Konzerte und DJ-Sets im Rahmen des Popkultur-Festivals in der Hauptstadt.Morgen treten unter anderem auf: ... And You Will Know Us by the Trail of Dead, »die größenwahnsinnigste Indie-Band diesseits der neunziger Jahre«, die Hamburger Countryrockband Swutscher, die den Veranstaltern zufolge vor Kurzem »die beste Rio-Reiser-Platte seit ›Keine ...

Wie fähig ist mein Schließer eigentlich?

Euskirchen. Sechs Wochen nach dem Verlust eines USB-Sticks mit sensiblen Daten über rund 80 Vollzugsbeamte der JVA Euskirchen in Nordrhein-Westfalen ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen mehrere Personen. In der Justizvollzugsanstalt seien umfangreiche Durchsuchungen vorgenommen und eine ganze Masse von Sticks sichergestellt worden, sagte ein Sprecher der zuständigen Staatsanwaltschaft Bonn der d...

Ute Wessels, Altheim

Fahrräder, Bierfässer und Einkaufswagen

Im Kraftwerk Altheim strömt die Isar durch drei Turbinen und fließt quasi über das Umspannwerk ins Stromnetz. Doch das klappt nur, wenn der Rechen des Kraftwerkswehrs ständig kontrolliert wird.

Heidrun Böger, Leipzig

Viel mehr als das Marx-Relief

Viele Jahre hing am Haupthaus der Uni Leipzig das Marx-Relief »Aufbruch« von Frank Ruddigkeit, Klaus Schwabe und Rolf Kuhrt. Wo ist es geblieben? Und was ist mit der anderen Uni-Kunst aus DDR-Zeiten?

Bettina Müller

Das blaue Band der Höflichkeit

Jahrzehntelang ist »Kroll« das Zauberwort für amüsierwillige Berliner. 1844 erschafft Joseph Kroll dieses Ausflugsmekka mit Wintergarten, Sommertheater, Oper, wilden Tieren und Dompteuren. Ein unwiderstehlicher exotischer Reiz geht von dem großen Gelände am Königsplatz in Tiergarten aus, und für den achtjährigen Richard Wilde wird der Besuch zum Schlüsselerlebnis, als seine Eltern ihn in die Oper ...

Seite 15

Gemischte Gefühle

Die Neuinszenierung von Monteverdis Oper »L’incoronazione di Poppea« ist beim Salzburger Festspielpublikum auf ein geteiltes Echo gestoßen. Der Schlussapplaus fiel am Sonntagabend ausgesprochen kurz aus, es gab auch kräftige Buh-Rufe. Diese galten vor allem Regisseur Jan Lauwers. Bei seiner Deutung der am Hofe des blutrünstigen römischen Kaisers Nero spielenden Oper handelte es sich weniger um ein...

Solidarität der Regisseure

Mehr als 100 internationale Filmemacher haben die Freilassung des in Russland inhaftierten Regisseurs Oleg Senzow gefordert. Man müsse schnell reagieren, um Senzow, der im Hungerstreik ist, nicht sterben zu lassen, heißt es in dem in der französischen Zeitung »Le Monde« veröffentlichten Appell. Es sei höchste Zeit, dass Russland nicht nur eine humanitäre, sondern auch eine politische Lösung finde....

Hans-Dieter Schütt

Gottes Finger im Kopf

Am Schluss, da der Tod Ernte hielt, wird man diesen Ausgehungerten, der einen Bissen Brot und Weltruhm will, als einen sehnsüchtigen Emi᠆granten in Erinnerung behalten, der noch ein Totenschiff als Heimat sähe. Draußen daheim: die Erotik der Verlorenheit. Seewinde mögen die Lungen ausbrennen. Schwimmen, bis man von den Haien anerkannt wird. Durchs Leben marodieren mit Gesichtszügen wie Stahlgitter...

Seite 16
Dieter Janke

Marx und die Anarchisten

Unter Anarchie wird gemeinhin Chaos verstanden. Politischer und philosophischer Anarchismus gilt als Geistesströmung mit einem anzustrebenden gesellschaftlichen Ideal. Seinem altgriechischen Wortstamm nach geht es hingegen um »Herrschaftslosigkeit« im Sinne einer Ablehnung jeder Art von Herrschaft von Menschen über Menschen. Dieser wird eine Gesellschaft entgegengestellt, in der sich Individuen au...

Velten Schäfer

Unbeirrt und unvollendet

Er war ein marxistischer Ökonom, ein belesener Philosoph und ein stets einflussreicher und streitbarer Akteur der Dekolonialisierung: Der ägyptisch-französische Gelehrte Samir Amin ist am Sonntag in Paris verstorben.

Kolja Lindner

Ein sensibler und zweifelnder Mann

Rund um den diesjährigen, runden Geburtstag von Karl Marx (1818 - 1883) standen vor allem dessen frühe Lebensjahre im Zentrum der Aufmerksamkeit. So brachte der Regisseur Raoul Peck mit »Der junge Karl Marx« einen Mitzwanziger auf die Kinoleinwände, der just - nachdem er sich im Rausch übergeben hatte - die berühmten Feuerbach-Thesen in die Welt posaunte. Der Marx-Biograf Michael Heinrich ging im ...

Seite 17

Geheimauftrag Pontifex - Der Vatikan im Kalten Krieg

Die Dokumentation beleuchtet die Rolle des Vatikans als Vermitler zwischen Ost und West. Geklappt hat das nicht immer, manchmal gipfelte es scheinbar auch in Gewalt. Zum Beispiel das Attentat auf Papst Johannes Paul II., das angeblich der bulgarische Geheimdienst zu verantworten haben soll. Um die Geschichte nachzuzeichnen, kommen viele Zeitzeugen zu Wort. Foto: rbb/Jürgen RehbergArte, 20.15 Uhr...

Ong Bak

Kung-Fu-Filme sind tot, will man meinen. Regisseur Prachya Pinkaew bewies 2003 jedoch, dass das Genre durchaus noch Potenzial hat.In einem abgelegenen thailändischen Dorf entbrennt ein gewaltvoller Streit zwischen einem Kunsthändler und den einheimischen Bauern um eine antike Reliquie unermesslichen Werts, bei dem kein Stein auf dem anderen bleibt. Buchstäblich. Foto: ZDF/Maria WieslerTele 5, 20.1...

Lee Wiegand

Endlich richtig Nazis töten?

Ende der absurden Selbstzensur: In Videospielen mit historischem Bezug können in Zukunft Hakenkreuze auftauchen. Videospieler und Branche sind entzückt. Jetzt können wir endlich Nazis vom Bildschirm ballern. Oder?

Seite 18
Thomas Händel und Frank Puskarev

Soziales Europa scheibchenweise?

Die Europäische Sozialpolitik bleibt weit hinter den Notwendigkeiten und Anforderungen zurück. Trotzdem wurden in einigen Teilbereichen Verbesserungen erreicht.

Seite 19
Sebastian Wutzler, Aue

Erleichterung und Frust nach torlosem Ostduell

Nach dem 0:0 im Ostduell zwischen Aue und Magdeburg werden beim FC Erzgebirge erste kritische Töne angeschlagen. Beim FCM herrscht nach dem ersten Punktgewinn dagegen Erleichterung.

Alexander Ludewig

Noch höher hinaus

Die Europameisterschaften waren wunderbare Werbung für die Leichtathletik. Kritik wollten die Verantwortlichen im Moment des Glücks nicht hören, sondern von einer besseren Zukunft träumen.

Seite 20

Mikroplastik »erobert« die Osterinsel

Um die Osterinsel im Südpazifik untersuchen deutsch-chilenische Forscher die Belastung mit Plastik. Fast 100 Tierarten sind betroffen. »Das Müllproblem im Ozean ist global«, mahnt das Team.

Bac Pham, Hanoi

Die vergessenen Katastrophen

In Vietnam gibt es in diesem Sommer schon wieder mehr als 100 Tote durch Tropenstürme. Und die Regenzeit ist noch lange nicht vorbei. Was kann man tun?