Seite 1

Überraschende Handelseinigung

Washington. Die USA und Mexiko haben sich ein Jahr nach dem Beginn der Verhandlungen auf eine Neufassung des regionalen Freihandelsabkommens NAFTA verständigt. US-Präsident Donald Trump sprach am Montag in Washington von einem »sehr guten« Deal für beide Länder und von einem »großen Tag für den Handel«. Die Neuerungen betreffen unter anderem die Auto- und Textilindustrie sowie Käsebauern aus der E...

Unten links

Jetzt kann man es nicht einmal mehr auf das Wetter schieben: Obwohl die Temperaturen nach erhitzten letzten Monaten nun endlich auf ein Normalmaß zurückgehen, bleiben Teile der Politkommunikation auf einem Niveau, als hätten die Statements zu lange in der Sonne gebrutzelt. Antifaschisten seien auch Faschisten, twitterte ein mäßig prominenter Berliner FDP-Politiker angesichts der Ereignisse von Che...

Verfassungsschutz wusste von Amri

Berlin. Der Anschlag des Weihnachtsmarkt-Attentäters von Berlin, Anis Amri, zeugt nicht nur vom Versagen der Polizei und der Ausländerbehörden, sondern bringt nun auch den Verfassungsschutz unter Druck. Wie die »Welt« berichtet, zeigten neue Recherchen, dass das Bundesamt für Verfassungsschutz eine Quelle in der Islamistenszene bereits vor dem Anschlag am 19. Dezember 2016 auf Amri angesetzt hatte...

Kriegsverbrechen Riads in Jemen

Genf. Die UN-Kommission zu Jemen hat der Militärkoalition unter Saudi-Arabien Kriegsverbrechen zur Last gelegt. Gezielte Luftangriffe auf zivile Ziele hätten viele Menschenleben gefordert, heißt es in einem am Dienstag veröffentlichten Bericht der Kommission. Militärflugzeuge der Koalition hätten in den vergangenen Jahren Wohngebiete, Märkte, Beerdigungen, Hochzeiten, Gefängnisse, zivile Schiffe u...

Ministerin der Linkspartei tritt zurück

Berlin. Brandenburgs Gesundheitsministerin Diana Golze (LINKE) hat am Dienstag die politische Verantwortung für einen Pharmaskandal übernommen und ist zurückgetreten. In Griechenland gestohlene und eventuell unwirksame Krebsmedikamente sind von der Firma Lunapharm an deutsche Apotheken geliefert worden, und das Landesgesundheitsamt hat auf Hinweise zu den kriminellen Machenschaften nicht jederzeit...

Robert D. Meyer

Angstzone Sachsen

Der Aufmarsch Tausender Neonazis in Chemnitz war eine Eskalation der Gewalt mit Ansage. Sachsens Polizei und Landesregierung hätten das wissen müssen. Doch sie haben versagt - wieder einmal.

Seite 2
Hendrik Lasch

Wenn auf Rat gegen Rechtsextremismus gepfiffen wird

Unter dem Druck der Ereignisse in Chemnitz bekennt sich die sächsische CDU zum Programm »Weltoffenes Sachsen«. In Sachsen-Anhalt sendet die Partei im Kampf gegen Rechts gänzlich andere Signale.

Henrik Merker

Die vereinte Rechte in Chemnitz

An dem Aufmarsch in Chemnitz am Montagabend, der den Tod eines 35-Jährigen nach einer Messerstecherei zum Anlass genommen hatte, um rassistische Parolen zu verbreiten und Gewalttaten zu verüben, waren diverse Gruppen beteiligt.

Sebastian Bähr, Chemnitz

Pogromstimmung mit Ansage

Neonazis versuchen, den Tod eines 35-Jährigen zu instrumentalisieren. Am Montag zogen Tausende durch Chemnitz. Journalisten und Antifaschisten wurden attackiert. Die Polizei wirkte überfordert.

Seite 3
Simón Terz, Managua

»Ich hoffe, die Welt hört uns«

Laut Menschenrechtsgruppen gibt es in Nicaragua bereits mehr als 440 Tote. Staatschef Daniel Ortega spricht von »erfundenen Zahlen« und macht »terroristische Putschisten« für die Krise verantwortlich.

Seite 4
Stefan Otto

Zu viel versprochen

Es ist beunruhigend, wie wenig Neues die Bertelsmann-Studie zum Stand der Kinderbetreuung liefert. Die Probleme in den Einrichtungen bleiben. Annähernd nirgendwo ist die Betreuung so, wie sie Erziehungswissenschaftler für notwendig halten. Fast überall sind die Gruppen zu groß. Ein Blick auf die Familienpolitik der Bundesregierung gibt Aufschluss, woran es hapert. Zwar wäre ein Investitionsbe...

René Heilig

Zu viel gelogen

Frage: »Wurden im Umfeld Anis Amris in welchem Zeitraum V-Leute des BfV eingesetzt?« Antwort: »Im Umfeld des AMRI wurden keine V-Leute des BfV eingesetzt.« So kann man es nachlesen in der Antwort der Regierung auf eine Kleine Anfrage der Grünen vom Januar 2017. Doch die Auskunft ist offenbar falsch. Das Bundesamt für Verfassungsschutz hatte eine seiner Berliner Quellen sehr wohl zum späteren Weihn...

Andreas Fritsche

Zu viel aufgehalst

Nachdem die brandenburgische LINKE bei der Landtagswahl 2014 von 27,2 auf 18,6 Prozent abstürzte, hieß die unbefriedigende Antwort auf drängende Fragen einfach nur Diana Golze. Sie wurde Gesundheits- und Sozialministerin in der rot-roten Koalition. Sie sollte es richten, alles besser machen. Das konnte die ausgebliebene inhaltliche Neuorientierung jedoch nicht ersetzen. Es lastete von Beginn ...

Ralf Klingsieck

Ohrfeige

Frankreichs Umweltminister Nicolas Hulot ist zurückgetreten, wie er am Dienstag überraschend in einem Rundfunkinterview bekannt gab. Vorab habe er weder Präsident Emmanuel Macron noch Premier Edouard Philippe informiert, weil er »befürchtete, dass sie mich noch einmal umstimmen könnten«. Der 63-Jährige hatte als Fernsehjournalist mit Natursendungen Popularität erlangt. Dass Macron ihn, der zu...

Martina Renner

Konfrontation statt Anbiederung

Weniger Flüchtlinge = weniger Rassismus = weniger Stimmen für rechte Parteien - die Gleichung von Oskar Lafontaine ist falsch. Das zeigt ein Blick auf den rechten Terror vor dem Asylkompromiss 1992 und rechte Wahlerfolge danach.

Seite 5
ndPlusOdile Jolys, Dakar

Merkel in Senegal unter ferner liefen

Was erwartet Senegal vom Besuch der deutschen Kanzlerin? Angela Merkel hält sich einen halben Tag in dem 16-Millionen-Einwohner-Entwicklungsland auf. Dann geht es weiter nach Ghana und Nigeria.

Martin Ling

Profitable Fluchtursachenbekämpfung

Die Frequenz erhöht sich: Angela Merkel reist nach 2011 und 2016 zum dritten Mal in diesem Jahrzehnt länger nach Afrika. Der Nachbarkontinent hat wegen der Migration an Bedeutung gewonnen.

Seite 6

Iran: Ruhani unter Druck

Teheran. Der iranische Präsident Hassan Ruhani hat am Dienstag vergeblich im Parlament für seinen wirtschafts- und außenpolitischen Kurs geworben. Er stand wegen der akuten Wirtschaftskrise dem Parlament Rede und Antwort und machte US-Präsident Donald Trump und die »amerikanische Verschwörung« für die Misere in Land verantwortlich. Sie sei dem einseitigen Ausstieg Washingtons aus dem Atomdeal sowi...

Olaf Standke

McCains Botschaft

Es war eine zutiefst unwürdige Posse, die Donald Trump da in den letzten Tagen inszenierte. Runter und hoch glitten die Flaggen des Weißen Hauses, ehe sie am Montag (Ortszeit) schließlich endgültig auf halbmast gesetzt wurden - zu Ehren des am Sonnabend an einem Gehirntumor verstorbenen Senators John McCain. Und erst nach scharfer öffentlicher Kritik an seinen dürren Beileidsworten auf Twitter beq...

Wojciech Osinski, Warschau

Der »polnische Macron« zögert noch

Immer wieder nährt Robert Biedroń Hoffnungen auf eine landesweite Initiative, doch jeder Ankündigung folgt bislang ein Dementi. Warum?

Christoph Müller

Brisanter Käse

Nach der Einigung zwischen den USA und Mexiko auf ein neu gefasstes Freihandelsabkommen Nafta setzt sich Kanada im Gegensatz zu US-Präsident Trump wieder für eine Drei-Länder-Vereinbarung ein.

Seite 7
Hendrik Lasch, Dresden

Vanuatu als letzter Ausweg

In zwölf Monaten wird in Sachsen gewählt. Eine neue Umfrage lässt Arges befürchten. Eine Regierung ohne AfD wird schwierig - auch, weil die CDU weiter schwächelt.

Stefan Otto

Kluft bei der Kinderbetreuung

Die Qualität in den Kitas hat sich zuletzt zwar etwas verbessert. Doch vielerorts ist die Betreuung noch immer nicht so, wie sie sich Experten vorstellen. In der Kritik steht auch das geplante Gute-Kita-Gesetz.

Seite 8

Merkel nicht schlecht gestimmt

Berlin. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich vor der Spitzenrunde der Großen Koalition zu Rente und Entlastungen beim Arbeitslosenbeitrag zuversichtlich gezeigt. »Ich gehe jetzt nicht schlecht gestimmt in das Treffen«, sagte die CDU-Chefin am Dienstag im Bundeskanzleramt. Bereits am Samstag, als sie sich mit Vizekanzler Olaf Scholz (SPD) und CSU-Chef Horst Seehofer getroffen hatte, sei man »ein ...

Hans-Gerd Öfinger, Wiesbaden

Die LINKE in Hessen im Höhenflug

Die LINKE hat laut Umfragen gute Chancen, gestärkt zum vierten Mal hintereinander in den Wiesbadener Landtag einzuziehen. Im Landtagswahlkampf setzt die Partei auf soziale Themen.

Seite 9

Grüne wollen internationale Bau-Schau

Die Grünen wollen neue Impulse für die Entwicklung neuer Stadtquartiere. Solche ökologischen Zukunftslösungen für das Leben und Wohnen müssten in der Stadtplanung nun Priorität genießen, heißt es in einem am Dienstag veröffentlichten Papier der Grünen-Fraktion. Dazu sei auch eine Internationale Bauausstellung denkbar. Bei solchen kurz IBA genannten Projekten wurden in der Vergangenheit in Deutschl...

Raserprozess wird erstmal ausgesetzt

Der neu aufgelegte Berliner Mordprozesses nach einem illegalem Autorennen mit einem Toten ist geplatzt. Die Hauptverhandlung sei ausgesetzt, teilte das Landgericht Berlin am Dienstag mit. Damit war ein Befangenheitsantrag der Verteidigung gegen die drei Berufsrichter der 40. Großen Strafkammer erfolgreich.Das Landgericht der Hauptstadt hatte den Fall zum zweiten Mal verhandelt, nachdem der Bundesg...

Martin Kröger

IG BAU fordert mehr Personal

Die Bauwirtschaft boomt, doch gerade beim sozialen Wohnungsbau liegen die Bauaktivitäten unter dem aktuellen Bedarf. Für die Gewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt ist die Ursache fehlendes Personal.

Martin Kröger

Sonderthema VS-Bericht

Der Verfassungsschutz wurde in Berlin in den vergangenen Jahren stark aufgerüstet - finanziell und personell. Dass dadurch die Expertise verbessert wurde, lässt sich zumindest nach der Kurzlektüre des jährlichen Verfassungsschutzberichts nicht sagen. Im Gegenteil: Auch unter Rot-Rot-Grün verfolgt die im Innensenat angesiedelte Abteilung einfach stur ihre simplen Extremismustheorien weiter. We...

Jérôme Lombard

Hauptstadt des Salafismus

Mehr Islamisten, Rechte und gewaltbereite Linksradikale: Der Verfassungsschutzbericht 2017 zeigt die Herausforderungen für die Demokratie. Erstmalig gibt es ein eigenes Kapitel zu Antisemitismus.

Seite 10

Kandidatin der LINKEN auf Platz zwei

Potsdam. Ergebnis der Potsdamer Oberbürgermeisterwahl am 23. September könnte sein, dass es am 14. Oktober zu einer Stichwahl zwischen Mike Schubert (SPD) und Martina Trauth (für LINKE) kommt. Nach einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa wollen derzeit 29 Prozent der Befragten Schubert ankreuzen und 25 Prozent Trauth. Für Götz Friedrich (CDU) würden sich demnach 18 Prozent der Wähler e...

Florian Brand

Bolzen statt Botanik

Die Platzprobleme in Berlin treiben zuweilen seltsame Blüten: So vertreibt mittlerweile ein soziales Projekt ein anderes in Wedding.

Johanna Treblin

Stasi-Gelände: Es ist kompliziert

Ein Jahr nach der Ankündigung wurde endlich ein Standortmanager für das Stasi-Gelände in Lichtenberg bestimmt. Wer das sein wird, behält die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung noch für sich.

Seite 11

Ein Morgen wie gemalt

Zimmern. Sonnenaufgang hinter der Burg Hohenzollern: Die Gipfelburg liegt auf dem 855 Meter hohen Bergkegel des Hohenzollern, welcher der Schwäbischen Alb vorgelagert ist. Weite Teile der Mittleren Alb und ihres Vorlandes wurden im Jahr 2008 vom Land Baden-Württemberg als Biosphärengebiet ausgewiesen. Die Einrichtung des 85 270 Hektar großen Gebiets geht auf die Aufhebung des Truppenübungsplatzes ...

36 000 Euro aus Flaschenpfand in einem Jahr

München. Am Münchner Flughafen blieben im ersten Halbjahr 2018 Flaschen mit einem Pfandwert von mehr als 18 600 Euro an der Sicherheitskontrolle zurück. Die Erlöse aus den am Terminal 2 gesammelten Flaschen gehen an die Caritas in Freising, wie eine Sprecherin mitteilte. Am Memminger Flughafen gibt es ein ähnliches Projekt, dort bekam die Hilfsorganisation Humedica nach Angaben des Flughafens bis ...

Einweihung am Weltfriedenstag

Als am 19. Oktober 1966 ihre MIG zu brennen begann, hätten sich die sowjetischen Piloten per Fallschirm retten können. Doch sie taten es nicht, um die Menschen im sächsischen Syhra nicht zu gefährden.

Martina Rathke, Heringsdorf

Drohnen bewähren sich an den Küsten

Drohnen haben sich als »fliegende Augen« zur Unterstützung der Wasserrettung an den Küsten von Mecklenburg-Vorpommern nach Einschätzung von DRK-Wasserwacht und Deutscher Lebens-Rettungs-Gesellschaft bewährt. Nach Angaben des Deutschen Roten Kreuzes starteten die Drohnen in diesem Sommer an den von der Wasserwacht verantworteten 14 Strandabschnitten zu rund 40 Sucheinsätzen. Beide Wasserrettungsges...

Seite 12

Weite Wege für Lehrlinge im Nordosten

Schwerin. Jeder dritte Lehrling in Mecklenburg-Vorpommern muss für die Aufnahme seiner Ausbildung von zu Hause wegziehen. Das ist doppelt so oft, wie bei den Altersgefährten in anderen ostdeutschen Bundesländern. »108 Minuten brauchen Auszubildende bei uns im Land im Durchschnitt für den Weg zur Berufsschule. Da ist klar, dass dieser Umstand bei der Berufswahl eine ganz entscheidende Rolle spielt«...

Caroline Bock

Keine »Disney DDR«

Berlin soll im Herbst eine Stadt in der Stadt bekommen, abgeriegelt von einem Nachbau der Mauer. Viel wurde schon über das geheimnisumwitterte Film- und Kunstprojekt »DAU Freiheit« diskutiert. Jetzt haben die Veranstalter Details verraten. So soll es für die Besucher täglich 1500 bis 3000 »Visa« geben, die ab 15 Euro zu haben sind. Das Projekt kostet demnach 6,6 Millionen Euro. Eine Genehmigung de...

Nada Weigelt

Fragwürdiges Inneres

Mit dem Berliner Humboldt Forum soll im kommenden Jahr Deutschlands ehrgeizigstes Kulturprojekt starten. Doch während mit dem Wiederaufbau des Stadtschlosses die äußere Hülle schon fast steht, sehen sich die Verantwortlichen im Inneren mit gewaltigen Herausforderungen konfrontiert. Ein Gutteil der ethnologischen Schätze, die in dem riesigen Kunst- und Kulturzentrum gezeigt werden sollen, stammt au...

Tom Mustroph

Von Geborgenheit und Zorn

Von Tom Mustroph Kindheit ist nicht immer eine einfache Sache. Wie verloren sich Kinder zuweilen fühlen mögen, geht aus »Citykids«, einer eindrucksvollen Schwarz-Weiß-Serie der früheren Bühnenbildnerin und Szenografin für Filmproduktionen Ann Lofy, hervor. Ein Junge starrt da auf einen Schweineschädel, der auf einer Tischplatte in Augenhöhe des Jungen liegt. Erschrecken, Skepsis und Neugier sind i...

Matthias Arnold, Köln

Entlastung per Lastenrad

Nicht erst seit der Dieselkrise liegen alternative Fortbewegungsmittel im Trend. So etwa Lastenräder, die vielerorts kostenfrei ausgeliehen werden können. Nun versucht es in Köln ein kommerzieller Anbieter.

Filip Lachmann

Vom Aussteiger zum Bio-Unternehmer

Im Rahmen der Messe Grüne Tage Thüringen wurden Peter und Sabine Meister 2016 mit dem Bio-Preis des Thüringer Agrarministerium ausgezeichnet. Zu ihrem Bio-Hof jedoch kamen sie eher beiläufig.

Seite 13

Nur einer von elf

Die Macher des Romy-Schneider-Dramas »3 Tage in Quiberon« wollen den Film ins Rennen um den Auslands-Oscar schicken. Das Werk von Regisseurin Emily Atef, in dem es um das Leben der legendären Schauspielerin geht, gehört zu insgesamt elf deutschen Filmen, die den begehrten Preis für den besten nicht-englischsprachigen Film bei der Oscar-Verleihung im kommenden Jahr gewinnen wollen. Der Film mit Mar...

Aliki Nassoufis

Akquisefest für die Oscars

Wahrscheinlich bereut Dieter Kosslick die Entscheidung. Immerhin wollte die Berlinale 2006 das »Leben der Anderen« von Florian Henckel von Donnersmarck nicht zeigen. Ein Fehler, wie viele fanden: Das Stasi-Drama wurde enorm erfolgreich und gewann international zahlreiche Preise. Nun reichte Henckel von Donnersmarck seinen neuen Film beim Festival in Venedig ein. Dort konkurriert sein »Werk ohne Au...

Deutschland hat immer gut verdient

Petros Markaris, der deutsche Titel des elften Falls mit dem Kommissar Kostas Charitos lautet »Drei Grazien«. Ist der nicht allzu verräterisch? Vielleicht. Aber man weiß trotzdem nicht, wie der Fall ausgeht. Das sind drei Frauen im Roman, die sich mit Adriani, der Ehefrau von Charitos, befreundet haben. Daher der Titel: »Drei Grazien«. Und vom ersten Kapitel an sind die drei Grazien ja da. ...

Seite 14

Erhellende Angaben

Manuskripte und private Briefe von Siegfried Lenz, einem der großen Schriftsteller der deutschen Nachkriegsliteratur, werden vom Auktionshaus Schloss Ahlden versteigert. Lenz’ (1926 - 2014) Dokumente erhellen nach Angaben des Auktionshauses unter anderem die Entstehung seines wichtigsten Romans »Deutschstunde« (1968) über die Nazizeit und einen falsch verstandenen Pflichtbegriff. Die Briefe und vi...

Brüche heilen

Die diesjährigen Goethe-Medaillen sind am Dienstag in Weimar verliehen worden. Sie gingen an die kolumbianischen Theatermacher Heidi und Rolf Abderhalden vom Kollektiv Mapa Teatro, die schweizerisch-brasilianische Fotografin und Menschenrechtlerin Claudia Andujar und den ungarischen Komponisten und Dirigenten Péter Eötvös. Die Verleihung im Weimarer Stadtschloss stand unter dem Motto »Leben nach d...

Harald Loch

Was die Katzen auf dem Dachboden treiben

Die frühe Erzählung »Los Gatos« - »Die Katzen« des argentinischen Autors Julio Cortázar ist erst nach seinem Tode in einem unübersichtlichen Konvolut von Papieren, den »Papeles«, gefunden worden. Hieraus haben die Übersetzer ein literarisches Kleinod ausgewählt. Herausgeberin ist die Kunststiftung NRW. Zusammen mit dem Lilienfeld Verlag bietet sie das Authentische des spanischen Originals und die ...

Till Mischko

Befreiung aus der Schundspirale

CDU und SPD kritisieren das Zeigen verbotener Nazisymbole in Computerspielen. Trotz unbestreitbarer Probleme in Teilen der der Gamer*innen-Kultur: Aus dieser Kritik spricht eine pauschale Geringschätzung des Genres.

Seite 15

Die Story - Judenhass in Europa

Regelmäßig fürchten sich jüdische Menschen vor Angriffen auf offener Straße, ihre Kinder berichten von Mobbing in der Schule. Friedhöfe werden geschändet, bei Aufmärschen Hassparolen skandiert. Die Dokumentation geht den Ursachen für eine neue Welle des Antisemitismus in Europa nach. Die Autor*innen sprechen mit Philosoph*innen, Historiker*innen und Rabbinern über das Thema.Foto: WDRWDR, 22.10 Uhr...

Nichts zu verlieren

Nach einem Streit unter Einbrechern sind zwei von ihnen auf der Flucht und entführen eine Reisegruppe in einem alten Reisebus. Die Geiseln verhalten sich sonderbar - als ob sie nichts zu verlieren hätten. Als den Kidnappern klar wird, dass sie es mit Trauernden zu tun haben, die auf dieser Reise versuchen, mit ihrem Schmerz klarzukommen, ahnen sie noch nicht, wie diese Trauerreise auch ihr Leben v...

Unerzähltes fördern

Die Film- und Medienstiftung NRW hat vier Dokumentarfilmer mit dem Gerd-Ruge-Stipendium ausgezeichnet. Die Nachwuchstalente beschäftigen sich in ihren Filmprojekten unter anderem mit türkischen Seifenoper-Produktionen und der US-Autorin Anne Sexton, wie die Stiftung am Dienstag in Düsseldorf mitteilte. Die Stipendiaten haben nun 18 Monate Zeit, um ihre Projekte zu entwickeln. Insgesamt gibt ihnen ...

Profite für die Nutznießer

Mehr als hundert europäische Journalisten unterstützen einen Aufruf des AFP-Reporters Sammy Ketz zur Reform des Urheberrechts im Internet. Zu den insgesamt 103 Unterzeichnern des Textes aus 27 Ländern gehören unter anderen der »Zeit«-Autor Wolfgang Bauer, der »Spiegel«-Reporter Christoph Reuter, die Journalistin Florence Aubenas von der französischen Zeitschrift »Nouvel Observateur« sowie der brit...

Seite 16
Reimar Paul

Ist Gorleben als Endlager doch Favorit?

Die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe sitzt nun bei der Endlagersuche mit im Boot. Umweltschützer befürchten dadurch eine Vorfestlegung auf den Standort Gorleben.

Polizeirazzia im Hambacher Forst

Angesichts der vom Energiekonzern RWE angekündigten Rodungen im Hambacher Forst spitzt sich die Situation rund um das dortige Protestcamp zu.

Ulrike Henning

Anzeigen sollen einschüchtern

Immer wieder werden Frauenärzt-innen, die Schwangerschaftsabbrüche durchführen, angezeigt. Ein Paragraf verbietet die Information über dieses Angebot.

Seite 17
ndPlusHaidy Damm

Extremwetter stresst Fische

Zukünftig können Extremwetterereignisse wie die Trockenheit in diesem Sommer zunehmen. Denn es geht nicht nur um Wetter, sondern um Klimawandel. Das hat auch Auswirkungen auf die Fischbestände.

Hermannus Pfeiffer

Angler ersetzen Berufsfischer

Eigentlich könnten die Geschäfte schlechter laufen. Doch erst wurde der Dorsch knapp. Und nun droht ein Fangstopp für den anderen Brotfisch der Küstenfischer, den Hering.

Seite 18

Revolution

Knallen muss es auf jeden Fall. Wenn Köpfe rollen, ist es auch nicht schlecht, irgendein König oder ein Staatsoberhaupt muss aber aus dem Land gejagt werden, sonst zählt es nicht wirklich. Eine »friedliche Revolution«? Da denkt die radikale Linke wohl zuerst an die sogenannte Wende von 1989/90. Und die? Nun ja... Wer nun wirklich Revolution machen will und es ernst meint, »alle Verhältni...

Blick in die linksradikale Geschichte

Wie ist die Idee entstanden, linke Geschichte per Twitter zu erzählen?Mir ist aufgefallen, dass es zwar recht viele linke und antifaschistische Nutzerkonten bei Twitter gibt und auch viele aktuelle Diskussionen und Aktionen kommentiert werden, aber der »Blick zurück« fehlte mir oft. Aus unserer Geschichte, also speziell aus der außerparlamentarischen, linken Bewegung, können wir in vielen Fällen e...

Fabian Hillebrand

Ein Land voller Widersprüche

Der Konflikt um Katalonien ist nur ein Beispiel für die vielen inneren Spannungen in der spanischen Politik und Gesellschaft. Deren Hintergründe werden nun in einem neuen Buch von Raul Zelik erklärt.

Seite 19
Kristof Stühm, Hamburg

Die Formel 1 verkommt zur Mietwagenfirma

Piloten, die für ihr Cockpit bezahlen, gab es in der Formel 1 schon immer. Doch Lawrence Stroll treibt es auf die Spitze: Der Vater von Fahrer Lance Stroll hat ihm jetzt sogar ein ganzes Team gekauft.

Oliver Eberhardt, Kairo

Roboter ersetzen Kinderreiter

Es gibt einen Sport, der gefährlicher ist, als Rauchen: Kamelrennen. Viele arabische Länder haben mit strengen Regeln Reiter durch moderne Technik ersetzt. Als letztes Land folgte nun Saudi-Arabien.

Seite 20
Hans-Ulrich Keller, Stuttgart

Das Winterhalbjahr beginnt

Im September überschreitet die Sonne den Himmelsäquator in südlicher Richtung - mit der Herbst-Tagundnachtgleiche beginnt das Winterhalbjahr. Dominierender Planet am Firmament ist der Mars.

Seite 21

Den Weg für freies WLAN frei gemacht

Schnell und unkompliziert ins Internet, ob am Flughafen oder in der Eisdiele - das geht nur mit öffentlichem WLAN. Doch es gab Unsicherheiten hinsichtlich der Rechtslage für Betreiber. Nun entschied der Bundesgerichtshof.

Seite 22

Mahngebühren wegen Urlaubs?

Was tun, wenn man geblitzt wurde und die Mitteilung zu Hause ankommt, wenn man sich gerade im Urlaub befindet? Muss man bei verspäteter Zahlung mit Mahngebühren rechnen? Auskunft gibt Michaela Rassat.

Was ist das kleine Blutbild?

Ein kleines Blutbild kann dem Arzt Hinweise auf bestimmte Krankheiten, Entzündungen oder Mangelerscheinungen geben. Wie das geschieht und was genau dadurch ermittelt wird, darüber gibt Dr. Wolfgang Reuter Auskunft.

Wann ist es Fahrerflucht und wann nicht?

Auf dem Parkplatz hat man mit dem eigenen Auto einen Pkw angestoßen. Aus Zeitgründen klemmt man nur die Telefonnummer unter den Scheibenwischer. Wann ist es Fahrerflucht und wann nicht? Die Ratgeberredaktion antwortet.

Leserpost

Lapidare Mitteilung der Widerspruchsstelle der Pflegekasse der AOK Nordost Ich habe seit März 2017 die Pflegestufe 1. Wenn ich zur fachärztlichen Untersuchung muss und kein Pflegedienst Zeit für mich hat, fährt mich in der Regel mein Schwiegersohn mit seinem Privat-Pkw dorthin. Dafür bekommt er von mir privat monatlich die Unkosten (Tankgeld und Parkgebühren) bezahlt, da der vom Pflegedi...

Seite 23

Tattoos erlaubt

Die Berliner Polizei muss Bewerber mit sichtbaren Tätowierungen einstellen, wenn sie die sonstigen Voraussetzungen erfüllen. In einer Eilentscheidung des Berliner Verwaltungsgerichtes (Az. VG 5 L 248.18) heißt es: Ein Verbot, sichtbare Tätowierungen zu tragen, sei ein erheblicher Eingriff in das Persönlichkeitsrecht von Bewerbern und deshalb nur auf gesetzlicher Grundlage möglich. Das fehle bislan...

Seite 24
Katharina Buri

Schlichten statt richten

Die sommerlichen Temperaturen locken ins Freie - auch die Nachbarn. Nicht selten führen Grillgerüche, Bohrlärm, Hundegebell zu handfesten Auseinandersetzungen. Was tun, wenn ein Nachbarschaftsstreit eskaliert?

Seite 25

Wer schützt?

Der Bund der Versicherten erklärt, welche Versicherung hilft, wenn durch eigenes Verhalten ein Waldbrand ausgelöst und wie Haus und Auto abgesichert werden können.

Peter Kollewe

Haben wir diesen Sommer gewollt?

Wenn die Flutung der Parzelle die einzige Alternative bleibt, um das Grün und die Ernte zu erhalten, dann kann das auch nicht der ideale Sommer gewesen sein, oder?

Seite 26

Für Unternehmen nun erleichtert

Der Bundesfinanzhof (BFH) in München hat Unternehmen und Selbstständigen den Abzug der sogenannten Vorsteuer von der zu zahlenden Umsatzsteuer erleichtert. Nach zwei am 1. August 2018 veröffentlichten Urteilen des BFH (Az. V R 25/15 und Az. V R 28/16) ist es nicht mehr erforderlich, dass die hierfür eingereichte Rechnung die Betriebsstätte des Rechnungsstellers enthält. Es reicht eine Anschrift au...

Unterhalts- und Sorgerecht sollen reformiert werden

Bundesjustizministerin Katarina Barley will das Unterhaltsrecht reformieren, um getrennten Elternpaaren mehr Flexibilität bei der Kinderbetreuung und Kostenverteilung zu geben. »Wir müssen getrennt lebende Eltern, die weiterhin gemeinsam Verantwortung für die Kinder übernehmen, besser unterstützen«, sagte Barley. Das Justizressort bereitet derzeit Reformen sowohl des Unterhalts- wie auch des Sorge...

Dreijähriger überschwemmt Bad: Haben die Eltern ihre Aufsichtspflicht verletzt?

Wenn Eltern ein dreijähriges Kind zu Bett gebracht haben, müssen sie sich nur noch in Hörweite aufhalten. Eine weitergehende Überwachung des Kindes ist nicht erforderlich. Somit haften sie auch nicht wegen Verletzung ihrer Aufsichtspflicht, wenn es in ihrer Abwesenheit zu einer Überschwemmung des Bades kommt, was zu einem erheblichen Wasserschaden führte.

Seite 27

Verbraucherzentrale gibt Tipps für Betroffene

Auch im Urlaub ist man nicht vor Diebstahl sicher. Ist es passiert, stellen sich Fragen nach den Ansprüchen, die Betroffene gegenüber dem Reiseveranstalter oder einer Versicherung haben.

ndPlusHermannus Pfeiffer

Null Prozent ist nicht kostenlos

Den neuen Wagen beim Autohändler finanzieren, den Fernseher in Raten abstottern oder am Monatsende den Disporahmen des Girokontos überziehen. Die meisten Ratenkredite sind nicht so preiswert, wie versprochen.

Seite 28

Anrufe falscher Polizisten häufen sich

Die perfide Betrugsmasche, sich am Telefon als Polizisten auszugeben und auf diese Weise von den Opfern Geld zu erbeuten, nimmt bundesweit zu. Allein in einer Nacht wurden in Berlin mehr als 100 solcher Anrufe gemeldet.