Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Ausgabe vom 02.09.2018

Seite 3
Kerstin Wolter und Alex Wischnewski

Ist Feminismus jetzt neoliberal?

Es ist also nicht der Neoliberalismus, der den Feminismus aufgesaugt hat, sondern das Bürgertum und die Kinder von 1968. Deswegen bleibt er aber nicht weniger notwendig!