Seite 1

Journalist im Hambacher Forst tödlich verletzt

Kerpen. Während der Räumung des Hambacher Forsts ist ein Journalist von einer Hängebrücke zwischen zwei Baumhäusern rund 15 Meter in die Tiefe gestürzt. Der Mann habe sich dabei tödliche Verletzungen zugezogen, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch. Nach ersten Erkenntnissen ist der Mann durch die Brücke gebrochen. Der Unfall habe sich nicht bei einem direkten Zugriff der Polizei ereignet, betonte...

Ratspräsident fordert Einigkeit auf EU-Sondergipfel

Salzburg. Kurz vor Beginn des informellen EU-Gipfels im österreichischen Salzburg kündigte EU-Ratspräsident Donald Tusk am Mittwoch an, er werde bei dem zweitägigen Treffen dazu aufrufen, »die Schuldzuweisungen in der Migrationsfrage« zu beenden. »Anstatt politisches Kapital aus der Lage zu schlagen, sollten wir uns darauf konzentrieren, was funktioniert«, so Tusk. Er nannte den Grenzschutz und di...

Unten links

Falls Sie noch nicht wissen, was Sie zu Weihnachten verschenken sollen (Achtung, nur noch drei Monate), hier ein Tipp, mit dem Sie nicht nur allgemeine Freude verbreiten, sondern auch große mediale Wirkung erzielen können. Allerdings müssten Sie sich beeilen. Denn die Nachfrage nach den Namen für die Hoch- und Tiefdruckgebiete des Jahres 2019, die man beim Wetterpaten-Team der Freien Universität B...

Pjöngjang kündigt Abrüstung an

Pjöngjang. Nordkoreas Staatschef Kim Jong Un hat konkrete Abrüstungsschritte angekündigt. Auf einem Gipfel mit Südkoreas Präsidenten Moon Jae In in Pjöngjang bot Kim am Mittwoch überraschend die Demontage seines wichtigsten Atomkomplexes an. Er fordert dafür aber Entgegenkommen der USA. Auch will er eine große Raketenanlage weiter abbauen und Inspekteure ins Land lassen. US-Präsident Donald Trump ...

Sebastian Bähr

Demokratisches Desaster

Hans-Georg Maaßen, Verschwörungstheoretiker und Zuarbeiter rechter Brandstifter, wird vom Verfassungsschutzchef zum Staatssekretär wegbefördert. Die Große Koalition versucht, dies als erfolgreichen Kompromiss zu verkaufen.

Nach oben entlassen

Berlin. Der Wechsel des bisherigen Verfassungsschutzpräsidenten Hans-Georg Maaßen als Staatssekretär in das Bundesinnenministerium stößt in der Opposition und bei führenden SPD-Politikern auf scharfe Kritik. Die SPD-Vizechefin und bayerische Spitzenkandidatin Natascha Kohnen forderte am Mittwoch in einem Brief an Parteichefin Andrea Nahles, die sozialdemokratischen Kabinettsmitglieder sollten der ...

Seite 2

35 Milliarden zur Kontrolle von Migration

35 Milliarden Euro sieht die Europäische Kommission für die Überwachung und Kontrolle von Migration in den nächsten Jahren in der EU-Finanzplanung vor. In ihren Vorschlägen für den mehrjährigen Finanzrahmen der Union für die Jahre von 2021 bis 2027 wird deutlich, was es sich die EU kosten lassen will, die Migrationsbewegungen in Afrika zu steuern und ihr Übergreifen auf Europa zu verhindern. Allei...

ndPlusUwe Kalbe

UNHCR in der Klemme

Die EU plant, den Flüchtlingsschutz auszulagern. Das kann sie nicht, ohne wenigstens einen Rest an Recht zu wahren. Organisationen wie der UNHCR sollen ihr dabei helfen. Das ist für diesen ein Problem.

Seite 3

Münchner von Bundespolizei festgehalten

Kerem Schamberger, Doktorand, linker Aktivist und Autor, wurde am Dienstag mehrere Stunden lang auf der Dienststelle der Bundespolizei Freilassing festgehalten und von der österreichischen Polizei befragt.

Nelli Tügel

May und ihre Grenze

Was passiert zwischen Irland und Nordirland, wenn das Vereinigte Königreich den Brexit vollzogen hat? Auch darum wird es in Salzburg gehen. Theresa May wirbt im Vorfeld um Entgegenkommen.

Michael Bonvalot, Salzburg

Abschottungspläne treffen auf Proteste

Beim EU-Gipfel in Salzburg will die österreichische Rechtsregierung einmal mehr auf das Thema Migration setzen. Auf den Straßen der Stadt wird dagegen protestiert.

Seite 4
Alexander Isele

Normalisierung, nicht Durchbruch

Im Inszenieren ist Nordkorea unerreicht. Der innerkoreanische Gipfel in Pjöngjang besticht mit fein ziselierten Bildern, sei es, wenn jubelnde Nordkoreaner Moon am Flughafen abholen oder wenn sich Kim und Moon vor der Karte einer ungetrennten koreanischen Halbinsel - flankiert von Friedenstauben - die Hand reichen. Aber es sind nicht nur Bilder, die bestechen. Auch die Ankündigung Kims, unabh...

Stephan Fischer

Die Verheißung der Meere

Zu Beginn dieses Jahres wollte die Bundesregierung das »Weimarer Dreieck« wiederbeleben, jenes Forum, in denen die Außenminister Frankreichs, Polens und Deutschlands »über aktuelle politische Themen beraten und konkrete gemeinsame Impulse für die Außen- und Europapolitik geben« wollten. Von Wiederbelebung derzeit keine Spur: Während in Berlin und Paris oftmals Einigkeit herrscht, sieht sich Warsch...

Stefan Otto

Soforthilfe für arme Familien

Beiträge für Kitas generell abzuschaffen, wie es Teile der Linken fordern, ist zwar begrüßenswert. Bildung, auch die frühkindliche, sollte für alle zugänglich sein. Das ist schließlich einer der Garanten für die Chancengleichheit. Doch angesichts der schwierigen finanziellen Situation in den Kitas ist dieser Vorsatz aktuell nicht überall einzulösen. Zahlreiche Bundesländer beabsichtigen daher, ein...

Christof Meueler

Beste Freunde

Am Sonntag kam die Nachricht über etwas, was manche Beobachter schon lange vermutet haben. Die beiden Puppen Ernie und Bert sind schwul. So sieht sie jedenfalls ihr Autor. Am Dienstag nahmen Filmfirma und Autor das wieder zurück.

Michael Lühmann

Der Fisch stinkt von der Schwanzflosse

Sachsen ist inzwischen zu dem rechten Hotspot in Deutschland geworden. Ein Grund dafür sind die Behörden. Was Sachsen braucht, ist ein politisch gewollter Kultur- und Einstellungswandel, vor allem in der eigenen Beamtenschaft.

Seite 5
Aert van Riel

SPD-Linke fordern Ende der Koalition

Die Krise der Großen Koalition setzt sich fort. Viele Sozialdemokraten fordern ihre Minister auf, die Entscheidung, dass Hans-Georg Maaßen Staatssekretär im Innenministerium wird, nicht mitzutragen.

Seite 6

Laschet will Moschee nicht eröffnen

Düsseldorf. Misstöne vor dem geplanten Köln-Besuch des türkischen Staatschefs Recep Tayyip Erdogan: Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) wird nicht mit Erdogan die neue Ditib-Zentralmoschee in Köln eröffnen, wie die NRW-Regierung am Mittwoch in Düsseldorf erklärte. »Dafür steht der Ministerpräsident nicht zur Verfügung«, teilte NRW-Regierungssprecher Christian Wiermer mit.Mit...

Lotte Laloire

Karlsruhe bestätigt Bevölkerungszählung

Die Bevölkerungszählung Zensus 2011 war rechtmäßig. Berlin und Hamburg hatten geklagt, da sie aufgrund geringerer Einwohnerzahlen weniger Geld erhalten - bis zu 490 Millionen Euro.

Alina Leimbach

Leichte Korrektur der Agenda 2010

Im Tausch für etwas mehr Schutz für Beschäftigte gibt's ein Geschenk für die Arbeitgeber. Andere Punkte wurden einfach vergessen.

Seite 7

Russland prüft israelische Informationen

Moskau. Russland wird nach dem verhängnisvollen Abschuss einer Militärmaschine vor der syrischen Küste auch israelische Daten prüfen. Das kündigte Kremlsprecher Dmitri Peskow am Mittwoch an. In seiner Analyse des Unglücks lasse sich Präsident Wladimir Putin aber von den »minuten- und sekundengenauen Informationen über alle Flüge« des russischen Militärs leiten.Die syrische Luftabwehr hatte in der ...

Nina Larson

Ermittlungen der UN gegen Myanmar

Massaker, Gruppenvergewaltigungen und Folter: UN-Ermittler haben das brutale Vorgehen der Armee in Myanmar gegen die muslimische Rohingya-Minderheit erneut scharf verurteilt. Das Maß an Brutalität sei kaum zu fassen und offenbare eine »vollkommene Missachtung für das Leben von Zivilisten«, sagte Chefermittler Marzuki Darusman (Indonesien). Der Internationale Strafgerichtshof teilte dazu mit, Vorer...

Alexander Isele

Ein Friedenszeichen aus Pjöngjang

Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un erklärt sich breit, wichtige Atomanlagen unter unabhängiger Beobachtung abzubauen. Dafür verlangt er von den USA allerdings Zugeständnisse.

Seite 8
Svenja Huck

Gewahrsam von Zirngast verlängert

Der österreichische Aktivist Max Zirngast sitz seit Tagen in der Türkei in Polizeigewahrsam. Was dem Mann vorgeworfen wird, ist nicht klar. Eine Soli-Kampagne für seine Freilassung ist bereits in Planung.

ndPlusKnut Henkel

»Staatsstreich der Korrupten«

»Pakt der Korrupten« wird eine Allianz von Regierung, Militärs und ultrakonservativen Unternehmern in Guatemala genannt, die gegen das Justizsystem putscht, das ihnen gefährlich werden kann.

von Hannes Hofbauer, Wien

Oppositionschef wirft das Handtuch

Der Rücktritt von Christian Kern vom Parteivorsitz stürzt die SPÖ ins Chaos und torpediert die Gewerkschaftskampagne gegen den Zwölf-Stunden-Tag.

Seite 9
Johanna Treblin

Mehr als ein Papiertiger

Ja, die Staatsanwaltschaft ist unabhängig. Wenn sie der Ansicht ist, alle Mittel ausgeschöpft zu haben, allen Spuren nachgegangen zu sein, dann kann sie Ermittlungen einstellen. Aber es verwundert doch, dass verschiedene Teile der Exekutive im Fall einer rechten Anschlagsserie in Neukölln so unterschiedliche Signale an die Betroffenen aussenden: Während die Polizei gerade die andauernde Gefahrenla...

Weitere Ermittlungen eingestellt

Die Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen im Falle mehrerer mutmaßlich rechter Anschläge in Neukölln eingestellt. Das teilte die Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus (mbr) am Mittwoch mit. Demnach erhielten sowohl Claudia von Gélieu als auch Heinz Ostermann entsprechende Post von der Staatsanwaltschaft. Eine weitere von einem Brandanschlag Betroffene erfuhr, dass die Ermittlung wegen rechter ...

Maria Jordan

Kolat für mehr Überraschungsbesuche in Heimen

Die häufigsten Mängel in Pflegeeinrichtungen sind fehlendes Personal, mangelnde Hygiene und Fehler bei der Medikamentenvergabe. Gesundheitssenatorin Kolat fordert mehr unangekündigte Kontrollen.

Nicolas Šustr

Wirtschaft will mehr Einfluss im Senat

Beim wirtschaftspolitischen Frühstück der IHK lobt der Regierende Bürgermeister seine Stadtentwicklungssenatorin und spricht über Neubaupotenziale auf dem Tempelhofer Feld.

Tim Zülch

Die unendliche Vergabe

Für mehr Erneuerbare Energien und gesellschaftliche Einbindung will die Genossenschaft Berliner BürgerEnergie das Stromnetz gemeinsam mit einem landeseigenen Unternehmen betreiben.

Seite 10
Andreas Fritsche

Minister ernannt und vereidigt

Seit der Landtagswahl 2014 mussten schon vier der neun damals eingesetzten Minister der Landesregierung ersetzt werden.

Johanna Treblin

Graffito erhitzt Gemüter

Unweit der Stelle, an der Nidal R. ermordet wurde, hat jemand dessen Gesicht an eine Wand gemalt. Das Bezirksamt kritisiert, damit sei ein »Wallfahrtsort für eine vielfach verurteilte Person« geschaffen worden.

Nicolas Šustr

Land fürs Gemeinwohl

Die Stadtentwicklungssenatorin kündigt eine praktikablere Vergabe von Bauland an Wohnungsbaugenossenschaften an. Die sind vorsichtig optimistisch, dass es nun in die richtige Richtung geht.

Andreas Fritsche

Es kommen satte Ausgaben und magere Jahre

In erster Lesung hat sich der Landtag am Mittwoch mit dem Doppelhaushalt 2019/2020 beschäftigt und ist dabei in einen verfrühten Landtagswahlkampf hinübergeglitten.

Jörg Meyer

Langer Streit mit glücklichem Ende

Nach einer über einjährigen Auseinandersetzung mit den Angestellten des wombat’s hat der Arbeitgeber den Tarifvertrag unterschrieben. Der Wermutstropfen: Er hat die Reinigungsabteilung ausgegliedert.

Seite 11

Nahrungsüberfluss für Eichhörnchen und Co.

Erfurt. Der warme, trockene Sommer hat für Wildtiere auch positive Seiten. »Das Eichhörnchen hat einen reich gedeckten Tisch«, sagte der Sprecher der Landesforstanstalt Thüringenforst, Horst Sproßmann. Vor allem bei Eiche, Fichte, Kiefer und Douglasie zeichne sich eine rekordverdächtige Mast ab. Der Anteil »tauber« Nüsse und Zapfen sei etwa so hoch wie in anderen trockenen Jahren und falle bei der...

Nahrungsüberfluss für Eichhörnchen und Co.

Erfurt. Der warme, trockene Sommer hat für Wildtiere auch positive Seiten. »Das Eichhörnchen hat einen reich gedeckten Tisch«, sagte der Sprecher der Landesforstanstalt Thüringenforst, Horst Sproßmann. Vor allem bei Eiche, Fichte, Kiefer und Douglasie zeichne sich eine rekordverdächtige Mast ab. Der Anteil »tauber« Nüsse und Zapfen sei etwa so hoch wie in anderen trockenen Jahren und falle bei der...

Nahrungsüberfluss für Eichhörnchen und Co.

Erfurt. Der warme, trockene Sommer hat für Wildtiere auch positive Seiten. »Das Eichhörnchen hat einen reich gedeckten Tisch«, sagte der Sprecher der Landesforstanstalt Thüringenforst, Horst Sproßmann. Vor allem bei Eiche, Fichte, Kiefer und Douglasie zeichne sich eine rekordverdächtige Mast ab. Der Anteil »tauber« Nüsse und Zapfen sei etwa so hoch wie in anderen trockenen Jahren und falle bei der...

Simon Ribnitzky, Magdeburg

Kontrolle und Kooperation

Ausstattung, Personal, Fallzahlen: Das Land will den Krankenhäusern in Sachsen-Anhalt künftig schärfere Vorgaben machen. Werden bestimmte Qualitätsstandards nicht eingehalten, kann das Sozialministerium den Versorgungsauftrag der betroffenen Klinik einschränken oder entziehen. Das sieht das neue Krankenhausgesetz vor, das Sozialministerin Petra Grimm-Benne (SPD) am Dienstag vorstellte. So soll ein...

»Schule am Limit«

Saarbrücken. Aus Protest über Missstände an Schulen sind im Saarland mehr als 500 Lehrer auf die Straße gegangen. Unter dem Motto »Schule am Limit« versammelten sie sich am Dienstag zu einer landesweiten Protestaktion vor der Staatskanzlei in Saarbrücken. »Die Gegebenheiten in unseren Schulen sind so nicht mehr tragbar. Wir brauchen dringend Entlastung, die bei allen Kollegen spürbar ankommt«, tei...

Sebastian Haak, Erfurt

Doppelte tragische Ironie

Fast vier Jahre regiert das rot-rot-grüne Bündnis in Thüringen - Dauerappelle an Unternehmen, Tarifverträge anzuwenden, inklusive. Doch tatsächlich hat die Tarifbindung im Land weiter abgenommen.

Seite 12

Was ist falsch am Populismus von links?

Was ist eigentlich falsch an linkem Populismus? Gegenfrage: Gibt es den überhaupt, außerhalb von Lateinamerika? Hierzulande gibt es in erster Linie den rechten Populismus, der alles zukleistert, inklusive solcher Fragen. So erfolgreich die Rechte das, was man früher als Stammtischparolen bezeichnet hat, ins Fernsehen bringt, so ratlos zeigt sich bislang die Mehrheitsgesellschaft gegenüber dieser S...

hds

Gutes, altes DT

Sein Licht war oft das Zwielicht. Volkmar Kleinerts Kunst ist in nahezu hundert Filmen, in Verbindung mit einer markanten Stimme, zu einem Qualitätssignum der Kühle, des Lauernden, der negativen Tönungen geworden. Der Schauspieler, 1938 in Dresden geboren, wurde 1964 ans Deutsche Theater Berlin engagiert. Irgendwann war er einer der Wenigen, die man anschaute und meinte, einen Zeitenspiegel vor si...

»Quickstart Sachsen«

Dresden. Statt eines Abschlusszeugnisses das Studium nach dem sechsten Semester geschmissen: Ein Studienabbruch ist gar nicht so selten. Mithilfe eines neuen Landesprojekts sollen junge Leute in Sachsen künftig verstärkt für eine Ausbildung gewonnen werden, wie das Kultusministerium mitteilte. Denn die Wirtschaft sucht vielerorts händeringend nach Lehrlingen. Im Rahmen des Projekts »Quickstart Sac...

Wolfgang Hübner

Ein kulturpolitischer Dauerbrenner

Wenn Axel Schauß seine Werkstatt verlässt, auf den Gehweg hinaus tritt und sich nach rechts wendet, braucht er nur ein paar Schritte bis zur Marienkirche. Ein imposantes, fast 500 Jahre altes Bauwerk, das die Innenstadt von Bernau überragt. Schauß ist Tischler und Restaurator; insofern ist es nicht verwunderlich, dass er seine Fähigkeiten auch schon in den Dienst der Marienkirche gestellt hat. Und...

Ulf Vogler, Bad Hindelang

Böse Blicke und laute Rufe

Seit eh und je erklimmen Bergsteiger Gipfel zu Fuß. Doch seit Ende des vergangenen Jahrhunderts müssen sie sich die Wege immer häufiger mit Fahrradfahrern teilen. Dies führt häufig zu Streit.

ndPlusReimar Paul

Heilstollen statt Atommülllager

Falls der Salzstock Gorleben nicht zum Endlager für radioaktive Abfälle ausgebaut wird, haben Umweltschützer schon eine Idee für die Nachnutzung.

Volker Trauth

Auf dem Grunde des Lebens

Mit dem Projekt »Auf der Straße« eröffnete das Berliner Ensemble die neue Spielzeit, in der die Gegenwart im Zentrum stehen soll. Es geht um den Themenkomplex Armut und Obdachlosigkeit. Hochaktuell angesichts der Verdoppelung der Obdachlosenzahl und der Bilder vom Massenandrang bei Wohnraumbesichtigungen, die man immer öfter sehen kann.»Auf dem Grunde des Lebens« nannte Maxim Gorki sein Stück »Nac...

Seite 13

Hoffnung

Vor zehn Jahren ging Tina Turner (78) das letzte Mal auf Welttournee, jetzt kommt das Leben der Rock-Queen auf die Bühne. Im März 2019 feiert das Musical »Tina« Deutschland-Premiere auf der Hamburger Reeperbahn. »Ich bekomme immer noch so viele Karten und Briefe von meinen Fans, die mir sagen, ich habe ihnen Hoffnung gegeben«, freut sich die Sängerin. dpa/nd...

Gemächlich

Schlendernde Dandys, Zeitung lesende Herren im Park, elegante Damen mit Hut, die in die Schaufensterauslage schauen: Das Kunstmuseum Bonn zeigt ab Donnerstag (20.9.) 160 Werke von 65 Künstlern rund um das Thema »Flanieren«. Darunter sind Gemälde von Vincent van Gogh, Camille Pissarro, August Macke und Ernst Ludwig Kirchner. Historisch gesehen sei das Flanieren an die Entwicklung der Metropolen im ...

Ohne Wucht

Der chinesische Künstler Ai Weiwei hat offenbar ein gespaltenes Verhältnis zu seiner eigenen Kunst. Er präsentiere seine Werke »nicht selbst, nirgendwo, weil ich meine Kunst nicht mag«, sagte Ai dem »Tagesspiegel« (Mittwoch). »Meine Berufsauffassung ähnelt der eines Bauern. Der beurteilt auch nicht jede seiner Kartoffeln danach, wie er sie findet.« »Wenn irgendwann keine Galerie oder kein Museum m...

Jürgen Amendt

Wie geht das zusammen?

In meiner fränkischen Heimat gibt es einen Bäcker, der Mitte Oktober bei den Landtagswahlen nicht die CSU wählen wird. Er sagt das öffentlich und jedem, der es wissen will. Und er sagt das immer mit dem Hinweis, dass er »sein Lebtag« schon CSU gewählt habe. Diesmal aber nicht! Welcher Partei er seine Stimme geben wird, sagt er nicht. Die AfD aber wird es nicht sein, so viel steht fest, denn zum Ni...

Jörn Schulz

Gegen die Arroganz der Macht

Man fühlt sich ein wenig geschmeichelt, wenn Ereignissen, an denen man selbst beteiligt war, ein Spielfilm gewidmet wird. »Keine Atempause, Geschichte wird gemacht, es geht voran«. Diese Textzeile der Band Fehlfarben, war in den achtziger Jahren eine bei Demonstrationen gerne - und mit ein wenig Selbstironie - gerufene Parole. Und immerhin: Wackersdorf, der Protest gegen den Bau einer Wiederaufarb...

Seite 14
I.G.

Gelebter Glaube

Die Kaaba in Mekka (Saudi-Arabien): Bei der Haddsch wird sie von Pilgern siebenmal entgegen dem Uhrzeigersinn umschritten. Das Foto gehört zu einem Band, der womöglich nicht jedem dieser Pilger gefallen dürfte, weil der Islam hier gleichberechtigt mit anderen Religionen behandelt wird. »Dem Unendlichen begegnen« - Hermann-Josef Fritsch, selbst katholischer Geistlicher, versucht einen Dialog der Re...

Lilian-Astrid Geese

Bikulturell

Dass geschlechterübergreifendes Schreiben - eine Autorin wird zum männlichen Ich-Erzähler, ein Autor erzählt die Geschichte aus weiblicher Sicht - ganz wunderbare Perspektiven eröffnet, bewies jüngst wieder die großartige Marie N’Diaye mit ihrem Roman »Die Chefin«.Fikry El Azzouzi, 1978 in Temse, Belgien, geboren und mit marokkanischen Wurzeln, versucht sich im Gegenblick: Ein Mann schreibt als Fr...

Sabine Neubert

Im Königreich des Sandes

Die Liebe hat keinen Platz in diesem Land … die Liebe in unserer Heimat ist ein Friedhof der Liebenden. Das sagt Sara im Roman zu Tariq, dem engen Freund ihres Cousins Nassir. Sara ist eine mutige junge Frau in Saudi Arabien, die zu der Generation gehört, die aufzubegehren beginnt. Aber Sara ist vor allem »eine gejagte Frau ..., eine Frau im permanenten Kriegszustand, die im Königreich des Staubs ...

Irmtraud Gutschke

Das japanische Messer

In einem Lokal namens «Deutsche Gemütlichkeit» wird dem Ich-Erzähler Perfides enthüllt - von drei Brüdern aus Teheran, wahrscheinlich auf Deutsch. Denn die «Sprache Teherans» beherrscht er längst nicht mehr. Als kleines Kind ist er mit den Eltern in die «deutschsprachigen Berge» gekommen. So viel «Deutsch» in Österreich? Überhaupt ist wohl eine Menge Provozierendes im Roman verborgen.«Das Erzählve...

Seite 15

Neue Jury

Die siebenköpfige Jury des Preises der Leipziger Buchmesse bekommt fünf neue Mitglieder. Den Vorsitz hat künftig der Feuilleton-Redakteur der »Süddeutschen Zeitung« Jens Bisky inne, wie die Buchmesse am Mittwoch in Leipzig mitteilte. Neu in der Jury sitzen demnach außerdem die »Spiegel«-Journalistin Elke Schmitter und die MDR-Literaturredakteurin Katrin Schumacher. Auch Marc Reichwein (»Die Welt«)...

Thomas Grossman

Flagge putzen

Für viele war es ein Schock: Am 13. Juni 1986 fand man Dean Reed mit einer Überdosis Schlaftabletten im Körper tot im Zeu thener See im Südosten Berlins. In seinem Auto befand sich ein 15-seitiger Abschiedsbrief, der auch Vorwürfe an seine Ehefrau enthielt. Über den Sozialismus schrieb er: »Er ist noch nicht erwachsen.« Dummerweise behielt die DDR-Regierung den Brief im Tresor und sprach von einem...

Hans-Dieter Schütt

Armee-Moral

Dem Kadavergehorsam, einem erfolgreichen Antriebsmodell der Geschichte, folgte der Palavergehorsam: die Meinungsinkontinenz in allen Medien als Missverständnis von sinnreicher Öffentlichkeit. Kommunikation hat längst ersetzt, was einst Gespräch hieß. Der gute alte Narr, umzingelt von Bildschirmen oder besser: Moni-Toren. Das war das Thema des französische Philosophen Paul Virilio: unser Zappeln im...

Felix Bartels

Terror als Spektakel

Am 22. Juli 2011 tötete der Attentäter Anders Breivik auf der Insel Utøya in Norwegen dutzende von Menschen. Der Film »Utøya 22. Juli« erzählt die schrecklichen 90 Minuten des Anschlags aus der Perspektive eines Opfers.

Seite 16

Menschen hautnah

Auf einem Ponton im ehemaligen Hamburger Freihafen wohnen sechs Jugendliche, darunter Omar, Siggi und Lennert. Viele von ihnen waren seit Jahren nicht mehr in der Schule. Doch sie suchen eine letzte Chance, ihr Leben wieder unter Kontrolle zu bringen.Foto: WDR/freeeye.tv GmbHWDR, 22.40 Uhr...

Zwischen den Jahren

Ein Ex-Knacki (Peter Kurth, Bild) möchte ruhig leben und hält sich daher von den Menschen zurück. Doch seine Vergangenheit holt ihn wieder ein. Er hat vor 18 Jahren die Frau und ein Kind getötet. Dessen Vater (Karl Markovics) sinnt nun auf Rache. Foto: Arte/Radical Movies/Frank DicksArte, 23.30 Uhr...

Unfähig

Gemeinsam mit der Produktionsinitiative »Formate aus Thüringen« dreht MDR SPUTNIK seit Mittwoch in Halle an der Saale die Web-Serie »FINDHER« für »junge Erwachsene«, wie es heißt. Thema ist die schwierige Partnersuche via Dating-App. Die Serie erzähle von den Problemen des Singledaseins der sogenannten Generation Beziehungsunfähig und startet am 4. Dezember. nd...

Arte beginnt die Saison

Am 27. September startet der europäische Kultursender Arte in Partnerschaft mit mehreren europäischen Opernhäusern und -festivals sein neues Onlineangebot »Saison Arte Opera«. Eröffnet wird mit dem Livestream von Mozarts »Zauberflöte« in einer Neuproduktion des Théâtre Royal de la Monnaie in Brüssel, inszeniert von Romeo Castellucci und unter der musikalischen Leitung von Antonello Manacorda.Opern...

70-jähriger Dinosaurier

Auf Facebook und Twitter angemeldet hat er sich dann irgendwann doch, womöglich auf Drängen eines Marketing-Assistenten: Ein Mann der alten Schule ist der Schriftsteller George Raymond Richard Martin, dem Fans die literarische Vorlage der Serie »Game of Thrones« verdanken, aber weiterhin: »Ich bin ein Dinosaurier, das werden alle meine Freunde euch sagen. Ein Mann des 20. Jahrhunderts, nicht des 2...

Seite 17

Brüssel prüft Datenpraxis bei Amazon

Brüssel. Die EU-Wettbewerbshüter nehmen möglicherweise unerlaubte Geschäftspraktiken des US-Onlineversandhändlers Amazon näher in den Blick. »Wir stehen noch ganz am Anfang«, sagte die zuständige EU-Kommissarin Margrethe Vestager am Mittwoch in Brüssel. Internet-Plattformen wie Amazon hätten eine doppelte Funktion, sagte Vestager. Sie böten eine Plattform für Händler, seien aber auch selbst große ...

Afrikanische Schweinepest in Belgien

Brüssel. Nach dem Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest in Belgien stellt die Region Wallonie eine Million Euro zur Bekämpfung der Seuche bereit. Das Geld sei für »technische und logistische Maßnahmen« vorgesehen, teilte das Ministerium am Dienstag mit. In der Provinz Luxemburg im Südosten Belgiens wurde ein 63 000 Hektar großes Waldgebiet gesperrt. Vorbereitet werde zudem eine Anzeige gegen Unb...

Hagen Jung

Kleinbus-Vision rollt ohne Fahrer

Vom Kleintransporter bis zum schweren Truck sind noch bis zum 27. September in Hannover Innovationen im Bereich von Lkw und Bussen zu sehen: auf der IAA Nutzfahrzeuge.

Haidy Damm

Kaum jemand guckt hin

Ob Arbeitszeiten eingehalten werden, wird immer seltener überprüft. Im vergangenen Jahr waren es laut der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten 41 Prozent weniger Kontrollen als 2010.

Seite 18

Alzheimers berühmteste Patientin

Als Erster erkannte Alois Alzheimer vor über 100 Jahren die nach ihm benannte Form der Hirnerkrankung. Der Gedächtnisverlust der 51-jährigen Auguste Deter gab den Ärzten Rätsel auf. Alzheimers Dialog mit Deter ging in die Medizingeschichte ein: »Wie heißen Sie?« - »Auguste.« - »Familienname?« - »Auguste.« - »Wie heißt ihr Mann?« - »Ich glaube Auguste.« Nach dem Tod der Patientin entdeckte der Arzt...

Andrea Hentschel

Vergesslichkeit und Antriebsmangel am Anfang

Das Interesse an der Forschung zu Alzheimer-Medikamenten hat bei der Pharmaindustrie merklich nachgelassen. Ängstlichen bleibt als Trost eine gesunde Lebensweise.

Sabine Dobel

Hilfe oder Irritation

Die Alzheimer-Demenz ist bislang nicht heilbar. Neue Ansätze versuchen, den Patienten besser gerecht zu werden - mit Architektur und der Gestaltung der Umgebung.

Seite 19
Christoph Leuchtenberg, Baku

Leistungskurs Matte

Alexander Wieczerzak geht als Titelverteidiger in die am Donnerstag beginnende Judo-WM in Baku. Ein Jahr nach seinem Sensationscoup von Budapest brennt der Frankfurter auf das zweite Gold.

Kandidatur für Olympia 2032 in ganz Korea

Pjöngjang. Die gemeinsame Bewerbung von Süd- und Nordkorea um die Sommerspiele 2032 könnte die deutschen Pläne für Olympia an Rhein und Ruhr durchkreuzen. Südkoreas Präsident Moon Jae In kündigte am Mittwoch bei seinem Gipfeltreffen mit dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un in Pjöngjang die Kandidatur an. Der Vorstoß dürfte auf großes Wohlwollen beim Internationalen Olympischen Komitee stoße...

Alexander Ludewig

Das Dosenduell

Leipzig gegen Salzburg, Red Bull gegen Red Bull: Kritiker monieren die Zulassung durch die UEFA, Gegner befürchten Spielabsprachen.

Seite 20
Jürgen Bätz, Masiniloharano

Tanz mit den Toten

In Madagaskar mischt sich Ahnenkult mit Aberglaube. Um die Toten milde zu stimmen, werden ihre Gebeine mit einer großen Feier aus den Grüften geholt.

ndPlusMichael Lenz

Die Rückkehr der Beutelmarder

Der Tüpfelbeutelmarder ist vom Aussterben bedroht und lebte bis vor Kurzem nur noch auf der Insel Tasmanien. Nun sollen sich die Tiere in einem Nationalpark südlich von Sydney ausbreiten.