Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Seite 1

Australien soll Migrantenkinder aus Nauru holen

Canberra. Der australische Ärzteverband AMA hat die Regierung in Canberra aufgerufen, 80 zwangsweise auf Nauru untergebrachte Migrantenkinder von der Pazifikinsel zu holen. Die meisten der Kinder seien traumatisiert, sagte AMA-Sprecher Paul Bauert am Montag. »Sie müssen dringend untersucht und behandelt werden. Es ist ein Wunder, dass wir noch keinen Todesfall hatten«, so Bauert. Rund 6000 Ärzte f...

Unten links

»Also der Polizist ist das Fußballfeld?«, fragt die geschätzte Kollegin beim Kürzen einer Agenturmeldung. Was zunächst nach einem bedenklichen Geisteszustand klingt, trifft den Nagel auf den Kopf. Schließlich sollen Politiker nicht durch zur Schau getragene Intellektualität Wähler misstrauisch machen und Journalisten nicht durch übermäßig komplexe Zusammenhänge den Lesefluss stören. Also werden Fl...

Syrien: Radikale Milizen bleiben in Idlib-Pufferzone

Damaskus. Trotz Ablaufs einer Frist haben sich die radikal-islamischen Milizen nicht aus der für die syrische Rebellenhochburg Idlib vereinbarten Pufferzone zurückgezogen. Keine der dschihadistischen Gruppen von Aufständischen habe die Zone bisher verlassen, teilte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Montag mit. Russland als Verbündeter der syrischen Regierung und die Türkei als ...

Einigung auf E-Patientenakte

Berlin. Die seit Längerem geplante elektronische Patientenakte nimmt Gestalt an. Ärzte und Krankenkassen einigten sich in einem am Montag bekannt gewordenen Papier auf die Grundzüge des Vorhabens. Es soll demnach einen Bereich für medizinische Informationen wie Notfalldaten oder Medikationspläne geben. Ein weiteres Segment soll Angaben der Kassen enthalten - darunter fallen etwa Bonusprogramme. Ei...

Aert van Riel

Die Ursachen für den Niedergang

Die SPD vermeidet es, sich mit unangenehmen Fragen auseinanderzusetzen. Doch Vertreter des linken Flügels der SPD haben nicht unrecht, wenn sie die Große Koalition für den Niedergang ihrer Partei verantwortlich machen.

Kurt Stenger

Welternährung in Gefahr

Die Folgen der Erderwärmung wie Dürre, Hitzewellen und Starkregen stellen eine wachsende Gefahr für die Welternährung und die Landbevölkerung in armen Ländern dar, warnt die UN anlässlich des Welternährungstags. Die Folge? Wachsende Flüchtlingszahlen.

Aert van Riel

Freie Wähler wollen Koalition mit der CSU

Vor den Sondierungsgesprächen stellen die Freien Wähler erste Forderungen an die CSU. Zugleich machen sie deutlich, dass sie die Verhandlungen nicht scheitern lassen wollen.

Seite 2

Nervosität in Hessen

Wiesbaden. »Hessen ist nicht Bayern.« So lautet die ausgesprochene oder unausgesprochene Reaktion der meisten politischen Akteure in Hessen auf den Wahlausgang im benachbarten Freistaat. In Hessen wird übernächsten Sonntag, dem 28. Oktober, gewählt. Einzig die Grünen, die seit fünf Jahren geräuschlos mit der Hessen-CDU koalieren, verspüren bayerischen »Rückenwind« und hoffen auch in Hessen auf ein...

Jana Frielinghaus

Respektables Resultat für die LINKE

In außerparlamentarischen Bewegungen des Freistaats ist die LINKE gut verankert. Im Wahlergebnis schlägt sich das noch nicht nieder.

Gabriele Oertel

Hängepartie über zwei Wochen

Der Sonntag in Bayern hatte weder für die Union noch für die SPD gute Botschaften parat. Nur eine Galgenfrist bleibt den Großkoalitionären in Berlin - wenn bis zur Hessenwahl keiner die Nerven verliert.

Seite 3
Robert D. Meyer

Warum die AfD in Bayern nicht noch mehr Stimmen holte

Zwischen zehn und elf Prozent holt die AfD laut Hochrechnungen bei der Landtagswahl in Bayern. Doch die Rechten hatten bis zum Schluss auf deutlich mehr Stimmen gehofft. Eigentlich waren die Voraussetzungen dafür gut.

Rudolf Stumberger, München

Sieger ohne Machtperspektive

Mit 11,6 Prozent sind die Freien Wähler drittstärkste Kraft geworden. Die Christsozialen kämen mit ihm zusammen bequem auf die absolute Mehrheit im Landtag - die Grüne haben dagegen kaum Chancen auf Regierungsbeteiligung.

Seite 4
Kurt Stenger

Klimaschutz-Machtwort

Selbst die dreistesten Rechten können nicht mehr leugnen, dass es den Klimawandel gibt. Das gilt auch in den USA, wo Millionen Menschen die Folgen der Erderwärmung mit der starken Zunahme schwerer Wirbelstürme am eigenen Leib zu spüren bekommen. Doch die Anti-Klimaschutz-Hetzer wie Präsident Donald Trump haben sich seit einiger Zeit eine neue fiese Diskursstrategie zurechtgelegt, die da lautet: Es...

Simon Poelchau

Längst nicht ausgefördert

Zum Jahresende wird die sogenannte EEG-Umlage, mit der die Kosten für die Förderung von Ökostromanlagen auf die Verbraucher umgelegt werden, zum zweiten Mal in Folge sinken. Ein Grund sind neben steigenden Strompreisen und einem prall gefüllten Reservekonto die fallenden Kosten für Ökostrom. Doch wer glaubt, dass ab jetzt die Energiewende quasi zum Nulltarif zu haben ist, der irrt. Die Erneue...

Christian Klemm

Drama am Ende der Welt

Fragt man Erika Mustermann, was ihr zuerst in den Sinn kommt, wenn sie an Australien denkt, dann wird sie vermutlich sagen: die schönsten Tauch- und Surfspots der Erde. Dass die Regierung auf dem Fünften Kontinent eine restriktive Migrationspolitik fährt, von der sich selbst die »Festung Europa« noch etwas abgucken könnte, wissen dagegen nur die wenigsten. Und diese Politik hat Folgen: Seit Jahren...

Andreas Fritsche

Thronfolger

Wohnungsnot, Verkehrschaos. All diese drängenden Fragen wären in Potsdam zu lösen. Der neue SPD-Oberbürgermeister Mike Schubert muss in den kommenden acht Jahren zeigen, dass seine Ideen auch in der Praxis taugen.

Andreas Koristka

Hitlern gehört zum Handwerk

Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass die gedruckten Medien in Deutschland in einer großen Krise stecken. Wie gut, dass es noch die »Bild«-Zeitung gibt, die immer wieder mit tollen Geschichten gegen die schwindenden Verkaufszahlen angeht. Vor Kurzem konnte das Blatt seinen Lesern wieder ein großartiges Ergebnis seiner atemberaubenden Recherche vorlegen: Ein »Bild«-Reporter reiste eigens in die V...

Seite 5
ndPlusHaidy Damm

Landwirte verlieren Kontrolle übers Saatgut

Auch ein Acker produziert Daten, die Konzerne interessieren. Wer darüber verfügt, kann die Aussaat und die Auswahl von Düngern oder Pestiziden bestimmen. »Durch Big Data ist 
unsere Ernährungssicherheit zunehmend von Datenplattformen 
abhängig«, warnt der Träger des Alternativen Nobelpreises Pat Mooney.

Seite 6

AfD-Spitze will erneut Gedeon rauswerfen

Berlin. Die AfD hat einen neuen Anlauf genommen, um den Stuttgarter Landtagsabgeordneten Wolfgang Gedeon wegen Äußerungen über Juden aus der Partei zu werfen. Nach Informationen der DPA sprach sich der Bundesvorstand der Partei am Montag einstimmig für ein Parteiausschlussverfahren aus. Außerdem sprach der Vorstand nach Angaben aus Teilnehmerkreisen eine Abmahnung gegen den bayerischen AfD-Politik...

Zuzug nach Deutschland sinkt weiter

Wiesbaden. Die Zuwanderung nach Deutschland ist im vergangenen Jahr abermals gesunken. Wie das Statistische Bundesamt am Montag in Wiesbaden mitteilte, zogen 2017 rund 416 000 Menschen mehr zu als fort. 2016 hatte der sogenannte Wanderungsüberschuss noch rund 500 000 Personen betragen. Im Jahr 2015, dem Höhepunkt der Flüchtlingsankünfte, lag dieser Wert bei 1,14 Millionen Menschen.Im vergangenen J...

Neustart von Neo-Nazi-Prozess in Koblenz stockt

2017 wurde der Koblenzer Prozess gegen mutmaßliche Neonazis aus dem Umkreis des »Aktionsbüro Mittelrhein« ohne Ergebnis eingestellt. Die zweite Runde könnte sich bis ins Jahr 2020 ziehen.

Sebastian Haak, Erfurt

So nah und doch so fern

Nach dem Rechtsrock-Festival von Apolda wird darüber gestritten, wer die Schuld für das Zustandekommen des Events trägt. Der Ton in diesem Streit ist deutlich schärfer, als das nach den Rechtsrock-Konzerten von Themar 2017 und 2018.

Seite 7

Vorwürfe und Proteste gegen Ortega

Managua. In Nicaragua ist die Polizei erneut gewaltsam bei Protesten gegen Staatschef Daniel Ortega vorgegangen. Dabei wurden am Sonntag (Ortszeit) in der Hauptstadt Managua 30 Demonstranten festgenommen, wie die Behörde mitteilte. Sicherheitskräfte setzten u.a. Lärmgranaten ein und sollen sogar ältere Menschen geschlagen haben. Journalisten wurden vorübergehend festgenommen, wie unabhängige Medie...

Sonia Logre, Valletta

Wahrheit bleibt in Malta im Dunkeln

Ein Banner flattert im Wind und fordert »Gerechtigkeit«, am Boden stehen Blumen und Kerzen. Der Ort, an dem Daphne Caruana Galizia am 16. Oktober 2017 ermordet wurde, ist zu einer Erinnerungsstätte für die maltesische Enthüllungsjournalistin geworden. Auf diesem Feld blieb ihr Auto liegen, nachdem die unter dem Wagen befestigte Bombe explodiert war. Ein Jahr nach dem tödlichen Anschlag auf die 53-...

ndPlusJindra Kolar

Wahlschlappe für Babiš - und die Linke

Die Stichwahlen zur Neubesetzung eines Drittels des tschechischen Senats endeten am Wochenende in einem Debakel für die Regierungsparteien. Weder die ANO des Agrarmilliardärs Andrej Babiš noch die Sozialdemokraten unter Vizepremier und Innen- sowie Außenminister Jan Hamáček konnten ihre Kandidaten im zweiten Urnengang erfolgreich durchsetzen. Die ČSSD verlor sogar ihre Mehrheit im Senat und kann d...

Caren Miesenberger

Endspiel um die Demokratie

In Brasilien entschied der Faschist Bolsonaro die erste Runde der Präsidentschaftswahl für sich. Seitdem kommt es auch zu Übergriffen auf Menschen, die nicht in das Weltbild der Rechten passen.

Seite 8

Rechter Aufmarsch in Kiew

Kiew. In Kiew haben am Sonntag Zehntausende Nationalisten demonstriert. Die Demonstrantinnen und Demonstranten versammelten sich anlässlich des sogenannten Tags des Verteidigers des Vaterlandes im Zentrum der ukrainischen Hauptstadt und skandierten »Ruhm der Ukraine!«. Außer den blau-gelben Nationalflaggen der Ukraine schwenkten sie auch die rot-schwarzen Fahnen der nationalistischen Bewegung. Auß...

Donald Trump: Klimawandel kein Witz

Washington. US-Präsident Donald Trump erkennt den Klimawandel nun doch als Tatsche an, zweifelt aber weiter an einer Verantwortung der Menschheit. In einem am Sonntagabend (Ortszeit) ausgestrahlten Interview des US-Senders CBS auf seine frühere Haltung zur Erderwärmung angesprochen, antwortete er: »Ich denke nicht, dass es ein Scherz ist.« Er bestreite den Klimawandel nicht, bezweifle aber Analyse...

René Heilig

Idlib ist nicht das letzte Problem

Es gab am Montag nur höchst widersprüchliche Meldungen über den geforderten Rückzug von Rebellen in der nordsyrischen Region Idlib. Ist das Blutbad nur aufgeschoben?

Seite 9

Budgetentwurf braucht Zeit

Rom. Die Abgabe des italienischen Haushaltsentwurfs in Brüssel könnte sich verzögern. Am Montag werde es in der Kabinettssitzung um ein Steuerdekret gehen, am Dienstag dann um den Haushalt, sagte Innenminister Matteo Salvini am Montag. Am Montag hatte es in der Koalition aus der rechten Lega und der Fünf-Sterne-Bewegung offenbar Spannungen wegen einer Verordnung über eine mögliche Steueramnestie g...

Razzia bei Opel in der Dieselaffäre

Rüsselsheim. Auch der Autobauer Opel steht jetzt im konkreten Verdacht, die Abgase bei Dieselfahrzeugen mit einer Softwarefunktion manipuliert zu haben. Am Montag durchsuchten Ermittler im Auftrag der Frankfurter Staatsanwaltschaft Geschäftsräume des im vergangenen Jahr vom französischen PSA-Konzern übernommenen Unternehmens in Rüsselsheim und Kaiserslautern. Beteiligt waren Beamte des hessischen ...

ndPlusKnut Henkel

Gericht stoppt Mine in den Anden

In vielen Regionen Lateinamerikas protestieren Anwohner wegen Umweltzerstörungen durch Bergbauprojekte. In Chile war man nun bei einer großen Goldmine erfolgreich.

Simon Poelchau

Ökostrom wird günstiger

In der Vergangenheit wurde die Energiewende immer wieder verantwortlich für die steigenden Strompreise gemacht. Doch dieses Argument zieht in Zeiten sinkender Ökostromumlage nicht mehr.

Seite 10
Alexander Isele

Doppelt betroffen

Auf der Flucht zu sein, heißt meist auch, in großer Not zu sein. Für Mädchen auf der Flucht ist die Not oft ungleich größer. Wenn Gewalt, Hunger oder das sich verändernde Klima Menschen dazu zwingt, ihre Heimat zu verlassen, dann sind es meistens Mädchen, die als Erstes Opfer werden.

Kathrin Zeiske

»Honduras ist ein Narcostaat«

Honduras hat sich zu einem Drehkreuz des Drogenhandels entwickelt. Ein vollkommen korrumpiertes politisches System hat dies möglich gemacht. Die Verwicklungen reichen bis ins Präsidialamt.

Jana Flörchinger

Still zu bleiben, ist keine Option

Diana Morales ist Menschenrechtsanwältin in Mexiko und vertritt Opfer von sexueller Folter. Mit »nd« sprach sie über die Konsequenzen der Verschränkung patriarchaler Strukturen und staatlicher Gewalt in Mexiko.

Seite 11
Florian Brand

Besetzung in Kreuzberg wird weiter geduldet

Um ein ordentliches Konzept schaffen zu können, soll der Nutzungsvertrag der Besetzer*innen in der Großbeerenstraße 17A um drei Monate verlängert werden.

Martin Kröger

Hallo-Sagen ist nicht mehr

Wer vom Dorf kommt, kennt das: Begegnet man sich auf der Straße, wird gegrüßt. Dieselbe Sitte, sich einen guten Tag zu wünschen, gab es in der Metropole bis vor Kurzem auch. Natürlich nur im Kleinen: Also im eigenen Hausflur oder im Hinterhof des Mietsgebäudes, das man bewohnt. Natürlich will niemand den ganzen Tag als Grüß-August durch Berlin laufen. Aber Nachbarn sagte man Hallo, das gehörte zur...

Jérôme Lombard

Unser Klo soll schöner werden

An vielen Berliner Schulen sind die Sanitäranlagen in einem desolaten Zustand. Das will der gemeinnützige Verein »German Toilet Organization« jetzt mit einem Wettbewerb für Schüler ändern.

Johanna Treblin

Feuerwehr: »Talsohle noch nicht erreicht«

Neue Stellen wurden geschaffen, neue Fahrzeuge genehmigt. Doch die Feuerwehr ist noch lange nicht saniert, kritisieren Experten. Denn noch immer fehlen viele Freiwillige bei der ehrenamtlichen Feuerwehr.

Seite 12

Campus-Wege nach Widerständlerinnen benannt

Auf dem Gelände des Charité-Campus in Mitte haben Aktivisten in der Nacht zu Montag zwei Straßen umbenannt. Die Straßenschilder »Bonhoeffer-Weg« und »Sauerbruchweg« wurden überklebt, die Straßen umbenannt in »Käte Frankenthal Weg« und »Emma Haase Weg«. Die Aktivisten wollten mit der Umbenennung offenbar die Debatte zu diesen Wegen, die bereits seit einigen Monaten läuft, neu entfachen. In einer Pr...

Julian Seeberger

»Reichsbürger« lässt Prozess platzen

Am Montag verlief ein Verfahren gegen einen angeblichen »Reichsbürger« ergebnislos. Der Beschuldigte erschien nicht vor Gericht. Die Geschädigte zeigte sich besorgt.

Florian Brand

Mehr Bewegung wagen

Was treibt die Jugend um? Die Landesvollversammlung der Linksjugend Solid befasste sich unter anderem mit migrations- und stadtentwicklungspolitischen Fragen, sowie der Arbeit von Rot-Rot-Grün.

Tomas Morgenstern

Günstiger wird’s im Siedlungsstern

Brandenburg rückt mit einem Landesbündnis der im Speckgürtel wachsenden Wohnungsnot zu Leibe und sucht gemeinsam mit Berlin nach länderübergreifenden Lösungen für gutes, bezahlbares Wohnen.

Andreas Fritsche

SPD stellt weiter den Oberbürgermeister

28 Jahre SPD sind genug, hatte die LINKE vor der Stichwahl plakatiert. Den Wählern ist es aber nicht genug. Sie legten noch einmal acht Jahre oben drauf. Der Wahl waren Uneinigkeit in der LINKEN um ihre Kandidatin vorausgegangen.

Seite 13

Eine Kur für »Colossos«

Soltau. Ein Baugerüst? Eine Industrieanlage? Nein, das ist »Colossos«, Europas größte Holzachterbahn. Sie steht im niedersächsischen Soltau und war bis im Sommer 2016 eine Hauptattraktion des dortigen Heide-Parks. Dann wurde die Bahn nach einer TÜV-Kontrolle wegen ihres maroden Zustands stillgelegt. Seit Anfang des Jahres laufen jedoch Umbauarbeiten, schrittweise werden die Holzschienen auf der 1,...

Ideen für das Ruhrgebiet der Zukunft

Essen. Die Online-Beteiligung der Bürger bei der Ruhrkonferenz ist nach Ansicht von Nordrhein-Westfalens CDU/FDP-Landesregierung gut angelaufen. An einer Online-Befragung zu den geplanten Themen haben sich gut 40 Tage nach dem Start mehr als 750 Bürger beteiligt. Daneben wurden über 90 Projektideen eingereicht. »Wir sind sehr zufrieden mit den Zahlen«, sagte die Sprecherin des federführenden Europ...

Hagen Jung

Problembrocken aus der Eiszeit

Rund 120 mal täglich senken sich in Wismar (Mecklenburg-Vorpommern) die Bahnschranken auf der Poeler Straße. Seit Jahren soll eine Überführung für den Schienenverkehr her, doch das dauert.

Seite 14

Herz und Schnauze

Der Schauspieler und Kabarettist Günter Pfitzmann (»Praxis Bülowbogen«) bekommt 15 Jahre nach seinem Tod eine Gedenktafel in Berlin. Die Tafel ist seit dieser Woche in der Zietenstraße 22 in Schöneberg zu sehen. Dort befand sich die Praxis der ARD-Fernsehserie »Praxis Bülowbogen«, mit der Pfitzmann einer der beliebtesten Darsteller der Bundesrepublik wurde. Pfitzmann verkörperte aus Sicht der Kult...

Kunst kann helfen

Die alljährliche Kunstauktion der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO) zugunsten von Migranten- und Flüchtlingsprojekten hat diesmal 35 000 Euro erbracht. Allein die Auktion vom Sonntag in der Berliner Heilig-Kreuz-Kirche habe 25 500 Euro eingespielt, sagte eine Sprecherin am Montag.Die Einnahmen aus dem Galerieverkauf lagen nach ihren Worten bei 9500 Euro und dam...

Unsagbar, aber tanzbar

Musik, Sprache und Bewegung sind eng miteinander verbunden: Sprache wird in Songs zu Musik. Musik macht Rhythmus und bringt uns zum Tanzen. Und der Tanz ist wie die Sprache eine Möglichkeit, sich auszudrücken. Aber wie tanzt man die Anweisung: Heute ist Mittwoch zehn Uhr? Inspiriert von Popsongs untersuchen drei Tänzer*innen aus Kanada, Deutschland und Burkina Faso, wie sich Worte und Bewegung geg...

Versuchen Sie doch, das mal zu beschreiben!

Seit nahezu vierzig Jahren existiert diese Band jetzt schon, wobei »Band« eigentlich nicht der ganz geeignete Begriff ist: Die 1979 gegründete holländische Gruppe verstand sich stets als anarchistisches Musikkollektiv. (Liebe jüngere Leserinnen und Leser: Bitte in guten Geschichtsbüchern nachlesen, worum es sich dabei handelt, danke.) Die Genrezuweisung »Punk« wurde von der Gruppe logischerweise a...

Panorama von Pergamon

Die Zusammenarbeit der Antikensammlung mit dem Künstler Yadegar Asisi wird ab 17. November 2018 fortgesetzt: Im temporären Ausstellungsgebäude »Pergamonmuseum. Das Panorama« gegenüber dem Bode-Museum wird das Ausstellungsprojekt »PERGAMON. Meisterwerke der antiken Metropole und 360°-Panorama von Yadegar Asisi« präsentiert - mit Highlights aus den Beständen der Antikensammlung sowie einem vollständ...

Trennlinie zwischen Stadt und Land

Erfurt. In vielen Region Thüringens sind die Immobilienpreise deutlich angestiegen. Diese Entwicklung hat auch Auswirkungen auf das Geschäft der staatlichen Landesentwicklungsgesellschaft (LEG). Besonders beim Kauf von Grundstücken für den Wohnungsbau müssten auch Unternehmen deutlich höhere Preise zahlen, sagte der Sprecher der LEG Thüringen, Holger Wiemers, auf Anfrage. Das gelte für alle Region...

Heidrun Böger, Leipzig

Mut, Kraft und Trost

20 Vereine Live Music Now gibt es inzwischen in Deutschland. In Leipzig veranstaltet der dortige Verein etwa 60 kostenlose Konzerte im Jahr, immer für Menschen, die nur schwer Zugang zur Musik haben.

Volkmar Draeger

Wenn die Skulpturen unheroisch werden

In der Plastik der griechischen und römischen Antike sind sie ein fester Topos: Nacktdarstellungen schöner Jünglinge, mit meist göttlichen oder zumindest mythologischen Weihen. Das christliche Mittelalter verhüllte dann glaubenswütig-asketisch und mit reichlich Stoff, was den Menschen zum Menschen macht. Erst die Renaissance brach mit diesem Tabu und zeigte wieder Nackte. Diese unterschiedlic...

Birgit Reichert, Trier

Danke, Karl Marx!

Karl Marx bewegt noch immer. Seiner Heimatstadt Trier (Rheinland-Pfalz) hat er 200 Jahre nach seiner Geburt viel Aufmerksamkeit beschert - und auch für Zusatz-Einnahmen gesorgt.

Seite 15

Kreativer Visionär

Der Dirigent und Leiter der Bachakademie Stuttgart, Hans-Christoph Rademann, hat in seiner Geburtsstadt Dresden den Internationalen Heinrich-Schütz-Preis erhalten. Mit der Auszeichnung werde die »herausragende künstlerische wie wissenschaftliche Leistung« des 53-Jährigen bei der Vermittlung und Verbreitung der Werke von Heinrich Schütz (1585 - 1672) geehrt, teilte das Heinrich-Schütz-Musikfest mit...

Der Weg des Feuers

Eine unscheinbare Fassade an einer lauten Straße zwischen Feuerwache und Bahnbrücke in Düsseldorf: Das einstige Atelierhaus der künstlerischen Avantgardebewegung ZERO liegt versteckt in einem Hinterhof. Wo früher die Künstler Otto Piene, Heinz Mack und Günther Uecker Bilder, Plastiken und Installationen schufen, erinnert heute die ZERO-Stiftung an ihr Werk. Vom 18. bis zum 20. Oktober wird in dem ...

Hans-Dieter Schütt

Götterblick nach drei Seiten

Gerhard Wolf hat gestützt, gefördert, gedruckt. Und er war der Ehemann von Christa Wolf. Diesen Dienstag wird er 90. Ein neuer Sammelband vereint seine Essays »zwischen Mutter Natur und Vater Staat«.

Seite 16

Kompetenzen

Das Anhaltische Theater Dessau hat mit der Hochschule Anhalt einen neuen Kooperationspartner gefunden. Studierende sollen dank der Zusammenarbeit nicht nur vergünstigt ins Theater gehen können, sondern werden auch durch eine Theaterpädagogin betreut, wie das Theater am Montag mitteilte. Studierende können künftig bei Proben und Workshops dabei sein. So sollen sie das Theater als einen Lernort auße...

Geldanlage

Wem gehört der Da Vinci? Und ist es überhaupt ein Da Vinci? Ein komplizierter Streit um ein angebliches Werk von Leonardo da Vinci ist am Montag vor dem Oberlandesgericht München (OLG) gelandet. Ex-Olympiasieger Armin Hary (81) und seine Familie streiten schon seit Jahrzehnten mit einem Galeristen um die »Verkündigungsmadonna«. »Seit 30 Jahren geht das schon«, sagte Hary. »Ich bin Geschäftsmann, a...

Volkmar Draeger

Hommage an den ästhetisierten Vamp

Eine Diva ist anders, größer, präsenter als als die übrigen Stars. Man kann sie kaum erklären, weil sie alles überstrahlt. Gonzalo Galguera hat es trotzdem versucht – mit dem Tanzstück »Diva« am Theater Magdeburg.

Anita Wünschmann

Die westlichsten Ostler

Wie blicken Deutsche auf Polen? Wie Polen auf Deutschland? Mit 100 Werken deutscher und polnischer Künstler versucht die Schau »Nähe und Dystans/Sasiedztwo i Distanz« genau diesen Sichtwechsel.

Seite 17

Wegschalten

Die mäßigen Leistungen der deutschen Fußball-Nationalmannschaft in der »Nations League«, der neuesten Erfindung des Kommerzfußballs, spiegeln sich auch in den Einschaltquoten wider: Die 0:3-Pleite in den Niederlanden interessierte am Samstagabend im ZDF nur noch 9,61 Millionen Zuschauer - der Marktanteil betrug 33,4 Prozent. Das erste Spiel in dem neuen Wettbewerb, das 0:0 gegen Frankreich, hatten...

Bye-bye Brinkbäumer

Chefredakteur Klaus Brinkbäumer verlässt den »Spiegel« zum 31. März 2019, teilte der »Spiegel«-Verlag am Montag in Hamburg mit. Bis dahin werde Brinkbäumer dem Haus als Autor verbunden bleiben. Der 51-Jährige war seit 2011 Mitglied der Chefredaktion, seit 2015 stand er an der Spitze des Magazins. Vor zwei Monaten hatte der Verlag einen Wechsel verkündet: Steffen Klusmann, 52, bisher Leiter des »Ma...

Spex is over

Nach der »Intro« und der »Groove« wird nun auch das Popmagazin »Spex« eingestellt - zum Jahresende nach 38 Jahren und 384 Ausgaben, wie Chefredakteur Daniel Gerhardt im Editorial der neuen - nun vorletzten - Ausgabe schreibt. Darin sagt der Berliner Musiker Jens Friebe: »Vermutlich ist es heute schwieriger, über Pop zu schreiben, als selbst Pop zu machen.« Ist ja auch logisch: Wenn immer weniger M...

Seite 18
Wulf Gallert

Die LINKE und die EU: Ja, Nein, Enthaltung

Gabi Zimmer bezeichnet die Situation der LINKEN auf der europäischen Ebene als defensiv. Und das tut sie völlig zu Recht. Letztlich bedeutet das, unsere Haltung zur EU zu klären.

Seite 19
Christoph Stukenbrock

400 000 Gründe, eine WM zu gewinnen

Die Füchse Berlin reisen mit dem Rückenwind von sechs Bundesligasiegen zur Klub-WM nach Doha. Dort geht es ab Dienstag ums Prestige - und viel Geld, das die Berliner gut gebrauchen können.

Alexander Sarter und Nicolas Reimer

Kein Prozess gegen Ex-Chefs des DFB

Die Aufarbeitung der Affäre um die WM 2006 hat eine überraschende Wendung genommen. Den früheren DFB-Bossen wird nicht der Prozess gemacht. Es gebe nicht hinreichend Tatverdacht.

Frank Hellmann

Knipser gesucht

Das Tor scheint für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft wie vernagelt: Dabei ist nicht mehr klar, ob Pech, fehlende Qualität und einsetzende Panik noch Ursache oder schon Wirkung des Problems sind.

Seite 20

Der »Central Park Tower« steht zum Verkauf

New York. Das höchste Wohnhaus der Welt, der »Central Park Tower«, steht in zum Verkauf, wie die Immobilienfirma Extell am Montag bekannt gab. Der im Bau befindliche 472 Meter hohe Wolkenkratzer ist auch unter dem Namen »Nordstrom Tower« bekannt und soll Ende 2019 eröffnet werden. Er liegt an der West 57th Street, einem der vornehmsten Pflaster der Stadt. Die 179 Luxuswohnungen mit einem bis acht ...

Wittenberg feiert Luther

Wittenberg. Auch im ersten Jahr nach dem großen Jubiläum findet in Wittenberg in Sachsen-Anhalt am 31. Oktober ein Reformationsfest statt. 501 Jahre nach Martin Luthers Veröffentlichung seiner 95 Thesen soll es Festgottesdienste, Ausstellungen und Konzerte bis hin zu einem historischen Marktspektakel geben, teilte die Marketinggesellschaft der Stadt am Montag in Wittenberg mit. Aus diesem Anlass s...

Barbara Barkhausen, Sydney

Die Frau mit dem Super-Gedächtnis

Ihre erste festdatierte Erinnerung geht auf Tag 12 ihres Lebens zurück. Rebecca Sharrock kann sich an alles in ihrem Leben erinnern. Die 28-jährige Australierin ist eine von nur 60 Menschen weltweit mit dieser Fähigkeit.