Seite 1

unten links

Der Schlankheitswahn nimmt immer schlimmere Ausmaße an. Schon viel ist über das traurige Schicksal von Magermodels geschrieben worden, über falsche Schönheitsideale und schreckliche Vorher-nachher-Bilder. Nachdem es mit dem schlanken Staat nicht klappte, geht der neue verrückte Trend zur superschlanken Staatspartei. Zwar ist bekannt, wohin anhaltende Wählerbulimie führt, aber gewissenlose Geschäft...

Strafe für Monsanto stark reduziert

Frankfurt am Main. Im Glyphosat-Prozess gegen Monsanto hat eine US-Richterin das Urteil gegen den Saatguthersteller im Grundsatz aufrechterhalten, jedoch die Millionen-Strafzahlung gegen das Unternehmen drastisch reduziert. Monsanto soll statt der verhängten 289 Millionen Dollar nur 78 Millionen Dollar zahlen, die Forderung nach einem neuen Prozess wurde aber zurückgewiesen. Der Monsanto-Mutterkon...

Durchsuchung im Fall Khashoggi

Istanbul. Türkische Sicherheitskräfte haben im Zuge der Suche nach Spuren des ermordeten saudischen Regime-Kritikers Jamal Khashoggi eine Villa in der Nähe von Istanbul durchsucht. 40 Polizisten seien am Dienstag zwei Stunden lang in dem dreistöckigen Haus in der Yalova-Provinz gewesen, berichtete die Zeitung »Hürriyet«. Das Gebäude soll einem Mitglied des 15-köpfigen Spezialkommandos gehören, das...

Moskau weiter für Abrüstungsvertrag

Moskau. Russland will am INF-Abrüstungsvertrag mit den USA vorerst festhalten. Ohne Vorschläge für einen neuen Vertrag sollte das jetzige Abkommen nicht aufgekündigt werden, sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow in Moskau laut russischen Medien. Es gebe derzeit keine Aussicht auf einen neuen Vertrag.Um die Zukunft des Verbots nuklearer Kurz- und Mittelstreckenraketen mit einer Reichweite von 500 bis 5...

Stefan Otto

Potenzial bleibt liegen

Chancengleichheit ist ein Ideal, das wohl niemals zu erreichen ist. Ein Kind aus einer bildungsfernen Familie und eines aus einem Akademikerhaushalt werden sich unterschiedlich entwickeln, selbst wenn sie Nachbarn sind und in der Schule zehn Jahre nebeneinandersitzen. Die Herkunft wird immer eine Rolle spielen. Aber es gibt Möglichkeiten, die Entwicklung von Benachteiligten zu fördern; so bra...

Keiner gibt klein bei

Straßburg. Italienische Regierungsmitglieder schließen im Haushaltsstreit mit Brüssel die Reihen und üben sich in gegenseitigen Ehrenbezeugungen. Da die EU-Kommission Gleiches tut, eskaliert die Lage. Der vorerst letzte Akt: Brüssel wies am Dienstag die Haushaltspläne des drittgrößten Eurozonenmitglieds für das kommende Jahr zurück. Die Budgetpläne Italiens seien in keiner Weise mit europäischen S...

ndPlusJana Frielinghaus

Systemversagen bei Bildungschancen

Im neuen Report der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit wird erneut die enge Korrelation zwischen Herkunft und Bildungschancen moniert.

Seite 2
Wolf H. Wagner, Florenz

Rom bleibt auf Konfrontationskurs mit der EU

Die italienische Regierung hat ihrerseits die Zurückweisung des Haushaltsplanes 2019 durch die EU-Kommission zurückgewiesen. An den Finanzmärkten macht sich Unruhe breit.

ndPlusGuido Speckmann

Supranationale Zwangsjacke

Von einer »Kommission der letzten Chance« sprach EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker beim Amtsantritt im Jahr 2014. Und weiter: »Es brennt an allen Ecken und Enden.« Wo ist der Löschbedarf derzeit am größten, Herr Wahl? Beim Konflikt um den italienischen Staatshaushalt. Rom will Geld ausgeben, um Wachstum anzuschieben und so auch aus den Schulden herauszuwachsen. Brüssel verlangt, die Spar...

Seite 3
Felix Jaitner

Orbáns autoritäres Staatsprojekt

Die Regierung Viktor Orbans baut die Macht der Executve aus. Möglich wurde das durch einen scharfen Austeritätskurs von IWF und EU, die den rechten politischen Auftrieb ermöglichte.

ndPlusHanna Ongjerth, Budapest

Demokratie ohne Demokraten

Seit dem 15. Oktober verbannt die ungarische Regierung Obdachlose per Gesetz von der Straße. Auch Roma werden sozial ausgegrenzt. Für die liberale Mittelschicht bietet Westeuropa einen Ausweg.

Seite 4

Koalitionsgespräche ohne Streit

München. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) und der Vorsitzende der Freien Wähler, Hubert Aiwanger, haben ein positives Zwischenfazit ihrer Koalitionsverhandlungen gezogen. Die Gespräche liefen »sehr gut«, sagte Söder am Dienstag in München vor Journalisten. Aiwanger sagte, er sei der Meinung, »dass am Ende ein großer Wurf stehen wird«.CSU und Freie Wähler hatten am Freitag ihre Koalitio...

Rudolf Stumberger

Wo die AfD in München am stärksten gewann

Auch bei der bayerischen Landtagswahl 2018 galt: Die soziale Lage schlägt sich im Wahlverhalten nieder. Im Norden von München herrscht etwa politische Resignation. Doch am Hasenbergl nahe der Panzerwiese hat sich etwas verändert.

Sebastian Bähr

Der Oury-Jalloh-Komplex

Eine internationale Gruppe von Experten glaubt nicht mehr an eine staatliche Aufklärung des Todes von Oury Jalloh. Sie dehnt ihre eigenen Ermittlungen auf zwei weitere Todesfälle bei der Dessauer Polizei aus.

Seite 5
Sebastian Weiermann

Facebook-Polizei

In Gelsenkirchen wurde am Dienstag über Nutzung der sozialen Medien durch die Polizei verhandelt. Zwei Essener Antifaschisten hatten geklagt, weil sie sich als Demoteilnehmer auf Facebook wiederfanden. Das Urteil könnte weitreichende Folgen haben.

ndPlusOlaf Standke

Trump bläst zur Aufrüstung

Kaum glaubten Beobachter, bei den Gesprächen von US-Sicherheitsberater John Bolton in Moskau Anzeichen von Verständigung über neue bilaterale Atomverhandlungen entdeckt zu haben, da schlug Donald Trump in Washington zu. Nicht nur, dass der US-Präsident den Ausstieg der Vereinigten Staaten aus dem INF-Vertrag zum Verbot von Bau und Besitz landgestützter, nuklear bewaffneter Raketen und Marschflugkö...

Niklas Franzen, São Paulo

Brasiliens Linke im Schlussspurt

In Brasilien erreicht der Wahlkampf die heiße Phase. Die Arbeiterpartei PT versucht alles, um den vorne liegenden ultrarechten Ex-Militär Jair Bolsonaro noch zu schlagen. Der hetzt einfach weiter.

Seite 6
Wojciech Osinski, Warschau

Gdansk statt Warschau

Bei den Kommunalwahlen in Polen erzielte die Regierungspartei PiS ihr bislang bestes Ergebnis. In den Großstädten wird ihre aggressive Politik weiterhin von den Wählern bestraft.

Seite 7

Profilgeber

Der Vertrag mit Elbphilharmonie-Intendant Christoph Lieben-Seutter ist vorzeitig verlängert worden. Er bleibt mindestens bis zum Sommer 2024. Der Aufsichtsrat der HamburgMusik gGmbH habe den bis Ende Juli 2021 gültigen Vertrag um drei Jahre verlängert, teilte die Kulturbehörde am Dienstag mit. Kultursenator Carsten Brosda (SPD) sprach von einem »Glücksfall für die Kulturstadt Hamburg«. Der österre...

Puppentanz

Sein erstes Filmprojekt nach seinem Oscar-Gewinn führt Regisseur Guillermo del Toro zum Streamingdienst Netflix. Del Toro wird für den Konzern den Klassiker Pinocchio als Animationsfilm produzieren, wie Netflix am Montag mitteilte. Seine Version der Geschichte der zum Leben erweckten Holzpuppe soll in Form eines Musicals erzählt werden und im Italien der 1930er Jahre spielen. Del Toro und Netflix ...

ndPlusChristof Meueler

Glücksgott

In der Kulturindustrie gegen die Kulturindustrie: Ende der sechziger-, Anfang der siebziger Jahre war der März-Verlag Symbol von Revolte und Aufbruch. Nicht nur inhaltlich: Mit roter Schrift auf gelbem Cover sahen seine Bücher auch verdammt gut aus. Sie waren noch besser wiederzuerkennen als die von Suhrkamp. Das Design hatte der charmante Jörg Schröder erfunden - als grafischer Autodidakt für sei...

Benjamin Moldenhauer

Pimmelträger mit Maske

40 Jahre danach: Die Fortsetzung des Horrorfilmklassikers »Halloween« ist ein arg vorhersehbares Stück Kino geworden, das die formale Strenge des unterkühlten und fiebrigen Originalfilms von John Carpenter vermissen lässt.

Seite 8
ndPlusHans-Dieter Schütt

Reise seltsam

Rainer Kerndl war Theaterkritiker. Nicht irgendwo - im Zentralorgan. Er stand im Dienst der Sache, die im »Neuen Deutschland« täglich zur Sprache kam. Zu einer Sprache, von der sich seine Texte sehr wohl unterschieden. Nicht immer im Ton, aber im Wortschatz. Er konnte schreiben, seine Schauspielerbeschreibungen erzählten, dass da einer nicht nur etwas gesehen, sondern auch erschaut hatte. Ab 1963 ...

Thomas Blum

Hochaktive Geschlechtswerkzeuge

Sex! Nacktheit! Gender! »Festival für Filme, die sich mit allen möglichen Spielarten der menschlichen Sexualität auseinandersetzen«, so müsste das Pornfilmfestival eigentlich heißen, das noch bis zum Wochenende in Berlin läuft.

Samuela Nickel

»Extra alleine«

MeToo im Deutschrap, wie siehts aus? Lena Stoehrfaktor verbindet in ihrer Musik Kritik an Kapitalismus, Lohnarbeitswahnsinn und Gentrifizierung mit Feminismus – und Gedisse gehört natürlich auch dazu.

Seite 9

Vorgaben sind erlaubt

Die Länder dürfen den öffentlich-rechtlichen Sendern vorschreiben, sich im Programm auf Information, Bildung und Beratung zu konzentrieren. Eine entsprechende Änderung des gesetzlichen Auftrags von ARD und ZDF verstoße nicht gegen die Rundfunkfreiheit, argumentiert der Leipziger Medien- und Verfassungsrechtler Hubertus Gersdorf in einem am Montagabend in Frankfurt am Main vorgestellten Gutachten. ...

Streamen ohne Aufsicht

Die »Bild«-Zeitung darf vorerst auch ohne Rundfunklizenz Livestreams im Internet verbreiten. Es sei fraglich, ob die Video-Angebote der Redaktion als zulassungspflichtiger Rundfunk einzustufen seien, befand das Verwaltungsgericht Berlin in einer am Dienstag veröffentlichten Eilentscheidung. Das Gericht gab damit einem Eilantrag des Medienkonzerns Axel Springer statt, der sich gegen einen entsprech...

Jan Freitag

Feministische Hexen

Die Geister getöteter Gestapo-Opfer und emanzipierte Hexen - die Debütfilmreihe »Nordlichter« im NDR bringt nicht nur Grusel, sondern kommt auch politisch und popmodern daher.

Seite 10
Martin Ling

Karawane für ein besseres Leben

Wir wollen nur ein besseres Leben: Auf diesen Slogan können sich die laut UN-Angaben inzwischen 7100 Menschen sicher einigen, die sich der Karawane angeschlossen haben, die vor rund zehn Tagen in Honduras zu Fuß gestartet ist. Traumziel sind die gut 3000 Kilometer entfernten USA, weil es dort das gibt, was in Mittelamerika vielerorts nur ein Traum ist: Jobs mit existenzsichernden Löhnen und Sicher...

Roland Etzel

Berliner Betroffenheit

Auch ohne den Khashoggi-Mord sind saudi-arabische Petro-Dollars blutgetränkt. Es ist also ziemlich unerheblich, ob Siemens-Chef Kaeser der royalen Mörder-Clique in Riad jetzt höchstpersönlich seine Aufwartung macht. Aus Image-Gründen tut er es nicht - aber die Geschäftsinteressen seines Konzerns in Saudi-Arabien kann er auch über diskrete Kanäle vortragen. Und man darf sicher sein, dass dies gesch...

Uwe Kalbe

Freier Wählerwahn

Der »gesunde Menschenverstand« ist ihre Parole, dem etablierten Parteiensystem gilt die Skepsis der Freien Wähler, auch wenn sie selbst immerhin seit 1965 Partei sind. Irgendwo zwischen CSU und AfD rangieren sie politisch, in Süddeutschland sind sie kommunal verankert. Der jüngste Wahlerfolg in Bayern scheint aber eine irrationale Euphorie ausgelöst zu haben. Parteichef Aiwanger jedenfalls sieht s...

Bahareh Ebrahimi

Die Prominenten auf den Bäumen

Mehr als 60 Persönlichkeiten setzen sich mit symbolischen Baumpatenschaften im Hambacher Forst für den Kohleausstieg ein. Unter ihnen ist auch der Schauspieler und Synchronsprecher Benno Fürmann.

Ingar Solty

Das Bürgertum unter sich

Die Umfragewerte bei den Grünen sind gut - ob im Bund oder in Hessen, wo am Wochenende gewählt wird. Das hat auch mit dem Aufstieg der AfD zu tun, meint Ingar Solty. Doch Grün müsse man sich leisten können.

Seite 11

Geisel soll aufklären

Die Linkspartei und die Grünen fordern von Innensenator Andreas Geisel (SPD) Aufklärung über die Umstände einer Sammelabschiebung vom 6. Juni dieses Jahres, bei der es zu Übergriffen auf die Abzuschiebenden gekommen sein soll (»nd« berichtete). »Sollten die Anschuldigungen zutreffen, agiert die Ausländerbehörde völlig außerhalb des gemeinsamen Rahmens der Koalition«, erklärte die LINKE-Landeschefi...

Caravan statt Wohnheim

Werden Campingwagen die Wohnraumprobleme für Studierende lösen? Eher unwahrscheinlich. Dennoch war die Aktion des Onlinevermieters für Wohnmobile, »Campanda«, einen Studenten für eine Woche in einem Caravan wohnen zu lassen, ein kreatives Proteststatement gegen den Senat. Denn der ist für die Wohnungsnot der Studierenden verantwortlich, hat er doch viel zu lange nicht in den Wohnungsneubau investi...

Julian Seeberger

1. Mai: Polizei stellt Fotos ins Internet

Die Polizei hat überraschend eine Öffentlichkeitsfahndung zur diesjährigen 1. Mai-Demonstration gestartet. Damals galt der Tag jedoch als ungewohnt friedlich.

ndPlusTomas Morgenstern

Humboldt Forum läuft sich warm

Die Stiftung Humboldt Forum schlägt die Werbetrommel: Ein Jahr vor der erhofften Eröffnung zeigen namhafte Museen 15 Objekte, die exemplarisch für die künftigen Sammlungen des Schlosses stehen.

Seite 12
Marina Mai

AfD will Seilbahn in den Westen schaffen

»Abwegig« und »absurd« nennen Grünen- und LINKE-Politiker aus Marzahn-Hellersdorf den Vorschlag von Kristin Brinker. Im Bezirk gibt es Forderungen, die Seilbahn in den BVG-Tarif zu integrieren.

Lola Zeller

Pflege feiert Plansilvester

Laut einer Befragung in Krankenhäusern wäre die jährliche Arbeitszeit des Pflegepersonals bei einer guten Patientenversorgung bereits jetzt aufgebraucht. Darauf wiesen Aktivisten mit einer Feier hin.

Seite 13

Vertreter von Gemeinden treffen sich

Ab Mittwoch tagt die Synode der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, bei der es um Veränderungen auf Friedhöfen und Finanzen gehen wird.

ndPlusWilfried Neiße

Neue Beauftragte für Behinderte

Rot-Rot hat eine Nachfolgerin für den in den Bund gewechselten Jürgen Dusel ernannt. Elke Mandel will die großen Fußstapfen ihres Vorgängers ausfüllen.

ndPlusJeanette Bederke

Sie isst Blumen

Blüten sind nicht nur schön anzusehen oder duften lieblich. Sie bescheren auch unverhoffte Aromen auf dem Teller. Das beweist Martina Göldner-Kabitzsch mit ihrer Blütenmanufaktur seit 21 Jahren.

Seite 14

Halberg Guss wird nicht enteignet

Saarbrücken. Der saarländische Landtag hat eine Forderung der LINKEN nach Verstaatlichung des Autozulieferers Neue Halberg Guss (NHG) abgelehnt. Nur die sechs Mitglieder der von Oskar Lafontaine geführten Linksfraktion stimmten am Dienstag für den Vorstoß. Lafontaine plädierte für eine Enteignung, weil auch die saarländische Verfassung darin eine Möglichkeit sehe, den Missbrauch von wirtschaftlich...

Sebastian Haak, Erfurt

Landtag sucht Babysitter

Die Verwaltung des Erfurter Landtags will eine Fachkraft einstellen, damit Abgeordnete Mandat und Nachwuchs besser vereinbaren können. Sie soll hoch qualifiziert sein, aber sehr wenig kosten.

Seite 15

China hat jetzt die längste Meeresbrücke der Welt

Zhuhai. An der südchinesischen Küste ist am Dienstag die längste Meeresbrücke der Welt eingeweiht worden. Präsident Xi Jinping eröffnete bei einer feierlichen Zeremonie das 55 Kilometer lange Bauwerk, welches das Delta des Perlflusses überspannt sowie die Sonderverwaltungszonen Hongkong und Macau mit der boomenden Provinz Guangdong verbindet. Unterstützer feiern das Bauwerk als Meisterwerk der Ing...

ndPlusHannes Breustedt, San Francisco

Glyphosat-Urteil bleibt weitgehend bestehen

Im August entschied ein US-Gericht, dass das Herbizid Glyphosat »wesentlich« zur Krebserkrankung des Klägers beigetragen hat. Daran ändert auch die Herabsetzung der Strafe nichts.

Ralf Klingsieck, Paris

Fessenheim muss 2022 vom Netz

Immer wieder ist es im französischen AKW Fessenheim nahe der Grenze zu Deutschland zu Pannen gekommen. Nun hat die Atomaufsicht die Stilllegung bis August 2022 angeordnet.

Seite 16
Andreas Frank, Hamburg

Mit Sorgen zur WM nach Doha

Auch ohne die verletzte Weltmeisterin Pauline Schäfer sind Medaillen für die deutschen Turner bei den Welttitelkämpfen in Doha keine Utopie. In der Vorbereitung allerdings lief es nicht immer nach Plan.

Daniel Theweleit, Dortmund

Viel Zauber und ein Hauch von Neid

Jadon Sancho lässt Dortmund träumen. Der 18-jährige Engländer hat sich bewusst für die Bundesliga und die Borussia entschieden - weil sich der BVB einen Wettbewerbsvorteil bewahren konnte.

Seite 17

Was kommt auf die Versicherten zu?

Ihre sensiblen Gesundheitsdaten sollen über 13 Millionen Versicherte jetzt übers Handy verwalten können - künftig sogar für alle bundesweit. Dafür soll es die App »Vivy« geben.

Seite 18

Pilze sammeln wirklich teuer?

Mein Mann und ich sind nur gelegentliche Pilzesammler. Wir haben mit großem Interesse im Ratgeber vom 12. September 2018 den Beitrag über das Pilzesammeln gelesen. Ist es wirklich so, dass das teuer werden kann? Waltraud G., Brandenburg

Selfies vor Kunstwerken erlaubt?

Selfies sind in. Nun bin ich nach einem Museumsbesuch verunsichert. Ich habe mich vor dem Hintergrund eines Kunstwerks fotografieren lassen und will das Foto via sozialer Medien verbreiten - nach dem Slogan: Mona Lisa und ich. Ist das rechtlich überhaupt erlaubt? Jenny B., Berlin

Seite 19

Mit dem Resturlaub nicht zu lange warten

Sie kennen das bestimmt: Sie haben den Sommerurlaub gerade hinter sich und würden am liebsten schon wieder auf Reisen gehen, vielleicht im Winter des Folgejahres, um dann den Resturlaub zu nehmen. Doch Vorsicht!

Seite 20

Mieter kann Zustimmung nicht widerrufen

Eine Mieterhöhung kommt meist per Post: Wer zustimmt, kann das später nicht widerrufen, wenn sich der Vermieter auf die ortsübliche Vergleichsmiete bezieht. Denn es gibt nach einer Entscheidung des BGH wichtige Unterschiede zu Geschäften am Telefon oder an der Haustür.

Klappe auf, Klappe zu

Wenn der Kasten seine Zwecke erfüllt, dann bemerkt ihn kein Mensch. Der Briefkasten gehört zu den Objekten eines Hauses, über die sich jahrelang niemand Gedanken gemacht hat. Doch das kann sich im wahrsten Sinne des Wortes von einem Moment auf den anderen ändern. Dann nämlich, wenn der Briefkasten defekt ist oder wenn sich ein Mieter das Anbringen dieser Einrichtung an einem anderen, für ihn wohl bequemer erreichbaren Ort wünscht.

Seite 21

Die Felsenbirne

Viele Menschen haben vielleicht noch nie von Schlehe (Prunus spinosa) und Kupfer-Felsenbirne (Amelanchier lamarckii) gehört. Aber bewundert hat sie mit Sicherheit jeder schon einmal - und sei es nur entlang der Autobahn. Im Garten schätzt man sie, weil sie auch ohne Schnitt einen harmonischen Wuchs aufweisen und bei Vögeln wie Menschen beliebte Früchte tragen. Die der Schlehe werden nach dem erste...

ndPlusRechtanwalt Swen Walentowski, anwaltauskunft.de

Wer muss wann räumen?

Bunt gefärbtes Laub im Herbst ist schön - solange man nicht auf nassen Blättern auf dem Gehweg ausrutscht. Oder das Laub von Nachbars Bäumen im eigenen Garten landet.

ndPlusPeter Kollewe

Und plötzlich ist es Herbst

Solch einen goldenen Oktober hat es lange nicht gegeben. In strahlender Sonne den Garten auf den Winter vorbereiten - das machte richtig Spaß.

Seite 22
Michaela Rassat, Juristin der D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH

Vererben oder verschenken?

Die Deutschen erben und vererben so viel wie nie - immer häufiger auch Immobilien. Was ist bei der Weitergabe von Häusern oder Wohnungen an die nächste Generation zu beachten? Wann ist eine Schenkung sinnvoll? Wie sind Immobilienbesitzer juristisch auf der sicheren Seite?

Seite 23

Viele unterschiedliche Risikomerkmale beachten

Für ihre Annahmen zur Schadenerwartung können die deutschen Kfz-Versicherer auf Statistiken des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) zurückgreifen. Der wertet jedes Jahr die Daten der Kfz-Versicherungen in Deutschland aus und berechnet, wie sich verschiedene Risikomerkmale auswirken.

Seite 24
ndPlusOnlineUrteile.de

Gilt Fußgängerampel auch für den Radweg?

Eine 68-jährige Fußgängerin überquerte an einer Kreuzung eine Verkehrsstraße, als die Fußgängerampel »Grün« zeigte. Auf der anderen Straßenseite ging sie erst über den Bürgersteig und wollte dann den dahinter verlaufenden (farblich anders gepflasterten) Radweg queren. Hier stieß sie mit einem Radfahrer zusammen, stürzte und erlitt Knochenbrüche und einen Bänderriss. Vom Radfahrer forderte sie Scha...

Kunde muss Werbeversand vorher zustimmen

Online-Händler dürfen ihre Kunden nicht mehr per E-Mail um eine Bewertung bitten. Jedenfalls nicht ohne den Kunden die Möglichkeit zu geben, dieser Form der Werbung zu widersprechen.

Neue Winterreifenregel

Pflicht oder nicht? Die Vorschriften zu Winterreifen verunsichern nach wie vor viele deutsche Autofahrer. Dabei ist eigentlich längst klar: Bei Schnee und Glätte gehören Winterreifen ans Auto. Das schreibt die Straßenverkehrsordnung (StVO) vor. Was steht im Gesetz? Die aktuelle Winterreifenpflicht in Deutschland besteht seit dem 4. Dezember 2010. Seitdem gilt die situative Pflicht zur Verwendung v...

E-Food-Untersuchung: Ist Bio drin, wo Bio draufsteht?

Das Marktwächterteam der Verbraucherzentrale Brandenburg (VZB) hat vier Online-Händler erfolgreich abgemahnt. Sie hatten in ihren Shops Bio-Lebensmittel ohne entsprechende Zertifizierung angeboten. Alle vier Anbieter unterzeichneten inzwischen Unterlassungserklärungen und zogen Konsequenzen.Gemäß der EU-Öko-Verordnung müssen in Deutschland nicht nur mit »Bio« gekennzeichnete Lebensmittel von einer...