Seite 1

Wahlerfolg für Rebellenführer

Donezk. Bei der Wahl in den Separatistengebieten in der Ostukraine haben wie erwartet die »Präsidenten« von Luhansk und Donezk gewonnen. Leonid Passetschnik setzte sich nach Angaben der Luhansker Wahlkommission am Montag mit 68,4 Prozent der Stimmen durch. Bei der Abstimmung am Sonntag in Donezk kam Denis Puschilin nach Auszählung fast aller Stimmen auf 60,9 Prozent. Die Wahlbeteiligung soll bei 7...

Unten links

Horst Seehofer will als CSU-Vorsitzender zurücktreten. Angeblich. Glaubt er jedenfalls jetzt gerade. Was nichts heißen muss. Hier die besten Zitate aus den nächsten Wochen. 12. 11. 2018: »Ich bin Innenminister und bleibe es.« - 14. 11 2018: »Wenn die Partei mich ruft, gibt es keinen Grund, den CSU-Vorsitz abzugeben.« - 20. 11 .2018: »Es ist besser, beide Ämter in einer Hand zu haben.« - 21. 11. 20...

Brände zerstören Teile Kaliforniens

Los Angeles. Gewaltige Brände im Norden und Süden Kaliforniens haben Hunderte Quadratkilometer Wald vernichtet und Tausende Häuser zerstört. Nach Angaben des kalifornischen Feuerwehrverbands CPF mussten rund 250 000 Menschen vor den Flammen fliehen. Im Ort Paradise nördlich von Sacramento kamen laut Polizei 29 Menschen ums Leben. Auch in Malibu waren zwei Menschen in einem Auto verbrannt. In Parad...

Neue Eskalation im Gazastreifen

Gaza. Nach dem tödlichen Einsatz einer israelischen Spezialeinheit im Gazastreifen ist der Konflikt mit der dort herrschenden Hamas gefährlich eskaliert. Militante Palästinenser hätten am Montag aus dem Küstenstreifen über 80 Raketen und Mörsergranaten auf Israel abgefeuert, so die Armee. Kampfjets hätten daraufhin Ziele im Gazastreifen beschossen. Beim Einsatz der Spezialeinheit waren am Sonntaga...

Uwe Kalbe

Höchste Zeit

Horst Seehofer beschäftigt wieder das ganze Land, und diesmal kann man wenigstens hoffen, dass es das letzte Mal ist. Auch wenn er stoisch bei seinem Verkündigungsterminplan bleibt und bis zuletzt versucht, sich wenigstens als Innenminister zu retten: Seehofer hat es nicht mehr in der Hand. Die eigene Partei kann ihn nicht mehr ertragen, und die Große Koalition hat längst die Faxen dicke. Ihr verz...

Die Maß ist voll

Berlin. Für Andrea Nahles ist das Maß voll. Horst Seehofers Abgang brächte die personelle Erneuerung der »letzten der drei Regierungsparteien«, hatte die SPD-Chefin in der ARD-Talkshow »Anne Will« gesagt. Da ist viel Erneuerung hineingedeutet in den Wunsch nach einem Rücktritt des CSU-Vorsitzenden und Bundesinnenministers. Doch der tut ihr und allen anderen, die seinen Abgang herbeisehnen, den Gef...

Robert D. Meyer

Spendenskandal erschüttert die AfD

Der AfD-Kreisverband von Alice Weidel soll vor der Bundestagswahl eine illegale Großspende erhalten haben. Erste Forderungen nach einem Rücktritt der Fraktionschefin werden laut.

Seite 2
Aert van Riel

Ministerämter als Belohnung

Mehrere langjährige Minister müssen in Bayern ihre Schreibtische räumen. Das nun von Ministerpräsident Markus Söder (CSU) präsentierte Landeskabinett wird vor allem jünger.

Gabriele Oertel

Drehhofer macht seinem Spitznamen Ehre

Wieder einmal ein Rücktritt vom Rücktritt? Horst Seehofer sei bereit, den CSU-Vorsitz abzugeben, wolle aber Bundesinnenminister bleiben, heißt es. Das ist seine alte Masche. Doch die sind längst alle leid.

Seite 3
ndPlusDennis Pesch, Oberhausen und Duisburg

Auf der Suche nach den »Schrotthäusern«

SPD, FDP und Grüne haben in Oberhausen beschlossen, mit einer Arbeitsgruppe gegen heruntergekommene Häuser vorzugehen. Kritiker befürchten, dass damit vor allem Roma-Familien vertrieben werden.

Seite 4
Hendrik Lasch, Dresden

»Der Preis aus bürgerrechtlicher Sicht ist hoch.«

Der Entwurf für ein neues sächsisches Polizeigesetz ist bei der Anhörung im Landtag auf scharfe Kritik gestoßen. Viele Regelungen würden mit der Bekämpfung von Terrorismus begründet, heißt es. Doch: »Es ist aber erheblich mehr drin«.

Jana Frielinghaus

Genossen fürchten um die Einheit

Nach der Ankündigung eines Abgeordneten, eventuell die LINKE-Bundestagsfraktion zu verlassen, forderte ein Vorstandsmitglied eine Positionierung des Gremiums zu Mandaten - ohne Erfolg.

Robert D. Meyer

Die rechte »Swiss Connection«

Eine Schweizer Pharmafirma soll der AfD vor der Bundestagswahl insgesamt 130.000 Euro überwiesen haben. Es ist nicht das erste Mal, dass die Rechten mit Beziehungen zu den Eidgenossen auffallen.

Seite 5

Sofia verlässt Migrationspakt

Sofia. Nach den USA, Ungarn, Australien und Österreich zieht sich auch Bulgarien aus dem geplanten globalen Migrationspakt der Vereinten Nationen zurück. »Das Abkommen gefährdet die nationalen Interessen Bulgariens«, erklärte der Fraktionschef der national-konservativen Regierungspartei GERB, Zwetan Zwetanow, am Montag nach Angaben der Nachrichtenagentur BTA. »Wir denken, dass dies zur Zeit die ri...

ndPlusFelix Jaitner

Wahlen im Donbass

Am Sonntag fanden in den ostukrainischen Volksrepubliken Donezk und Lugansk Präsidentschafts- und Parlamentswahlen statt. Wie im Vorfeld bereits erwartet wurde, gewannen in beiden Rebellengebieten die Amtsinhaber. In Donezk kam Denis Puschilin nach Auszählung der Stimmen auf 60,9 Prozent. In der Region Luhansk setzte sich Leonid Pasetschnik mit 68,4 Prozent durch. Offiziellen Angaben zufolge nahme...

Gewaltwelle in Afghanistan

In Afghanistan verschlechtert sich die Sicherheitslage weiter: Bei einem Anschlag in der Hauptstadt Kabul und Gefechten in mehreren Provinzen sind über 100 Menschen ums Leben gekommen.

Dennis Pesch

Abschiebungen gehören zum Alltag

Am Dienstag sollen von Leipzig aus rund 60 Menschen nach Afghanistan abgeschoben werden. Vom Aufschrei gegen die Abschiebepolitik ist nicht viel übrig geblieben.

Seite 6
ndPlusVina Thiru

Symbolträchtige Namensänderung

Hindunationalist*innen wollten einen Tempel genau dort errichten, wo zuvor eine Moschee gewaltsam zerstört wurde. Jetzt benannte der Ministerpräsident des Bundesstaates eine Stadt um.

Maas kritisiert Chinas Uigurenpolitik

Vor dem Antrittsbesuch von Außenminister Heiko Maas hatte die chinesische Botschaft dem Bundestag eine Einmischung in die inneren Angelegenheiten der Volksrepublik vorgeworfen.

ndPlusNikolas Grimm

»Der Staat muss diese Frauen schützen«

Bald übernimmt der Linke Manuel Andrés Lopez Obrador in Mexiko die Regierungsgeschäfte. Dann könnten auch die strenge Gesetzeslage zu Abtreibungen liberalisiert werden. Eine Senatorin erklärt Probleme dabei - und Lösungen.

Seite 7
Yuriko Wahl-Immel

Megaunternehmen verschlechtern Löhne

Die Bertelsmann Stiftung hat untersucht, wie es sich auf die Lohnentwicklung auswirkt, wenn einzelne mächtige Player immer stärker den Ton angeben. Ergebnis: Es gibt deutliche Verlierer.

ndPlusBritta Rybicki

Essen unter Anleitung

Ab 2019 können Ernährungsberater in Krankenhäusern nicht mehr nur für Diabetiker über die Krankenkassen abrechnen. Dadurch dürfte es bald mehr Stellen für Diätassistenten geben.

Jörn Boewe

Zeit ist wichtiger als Geld

Arbeitszeit war Anfang des Jahres die bestimmende Frage der Metalltarifrunde. Größter Streitpunkt die Forderung nach befristeter Teilzeit. Doch diese Option ist nun gar nicht der Renner.

Seite 8
Robert D. Meyer

Messt die AfD an ihren Worten!

Die AfD hat ein Lieblingswort. Es lautet: Rechtsstaat. An den eigenen Ansprüchen gemessen, hat Alice Weidel jetzt nur wenig Zeit, um lückenlos nachzuweisen, dass die Parteispende aus der Schweiz nicht illegal war.

Lotte Laloire

Schwarz, rot, glitzer und alle so yeah

Ein vollmundiges Bekenntnis zum Feminismus kostet heute nicht mehr als 7,90 Euro für den Lippenstift. Beim Festakt zu »100 Jahre Frauenwahlrecht« am Montag kommt sogar Kanzlerin Angela Merkel in pink, macht ein paar Witze, die dem Feminismus sicher gut tun. Sie nennt den hohen Frauenanteil bei der Afrikanischen Union ein gutes Beispiel, worüber schwarze Feministinnen sich freuen. Und dann sag...

Stephan Fischer

Polnische Unabhängigkeitserklärung

Es war nicht nur ein Erinnerungszeichen: Der 11. November mit dem Marsch von geschätzt einer Viertelmillion Menschen in Warschau anlässlich der Erlangung der Unabhängigkeit vor genau 100 Jahren nach 123-jähriger Fremdherrschaft nach drei polnischen Teilungen - er war auch eine Unabhängigkeitserklärung an den Westen Europas. Deren Spitzen gedachten in Paris des Endes des Großen Krieges, die Be...

ndPlusMartin Ling

Kai aus der Kiste

Er ist nicht gänzlich unbekannt, doch auf der Rechnung hatte ihn keiner: Martin Fayulu. Auf diesen Präsidentschaftskandidaten haben sich sieben Parteien aus der kongolesischen Opposition für die für den 23. Dezember terminierten Präsidentschaftswahlen geeinigt. Dann geht es in einem Wahlgang um die Nachfolge des Langzeitpräsidenten Joseph Kabila. Der darf laut Verfassung nicht mehr antreten und ve...

Kathrin Gerlof

»Der Radverkehr kann zur Stärkung ...

... nachhaltiger Mobilität und zur Senkung der Kohlendioxid- und Stickstoffemissionen in Städten und urbanen Zentren beitragen.« Unsere Bundesregierung ist meist ziemlich blickig. Sie hat erkannt, dass radfahrende Menschen die Umwelt wahrscheinlich weniger schädigen als zum Beispiel autofahrende, die in einer Karre mit gefakten Messwerten sitzen. Als der Koalitionsvertrag geschrieben wurde, haben ...

Seite 9
ndPlusAndreas Fritsche

Eine Spaltung wäre irrwitzig

Beflügelt von einem bundesweiten Trend erwarten sich die brandenburgischen Grünen Zugewinne bei den Kommunal- und Landtagswahlen 2019. Dabei müssen sie hoffen, dass die LINKE keine Spaltung erlebt. Denn im Moment gibt es Bürger, die sich nicht sicher sind, was drin ist, wo LINKE drauf steht, und notfalls die Grünen ankreuzen würden, weil sie glauben, dann 100 Prozent Willkommenskultur zu erhalten....

Noch immer Probleme an Polizeischule

Die neue Leitung der Berliner Polizeischule hat zahlreiche Probleme bei der Ausbildung ausgemacht. Am Montag informierte die Chefin der Einrichtung, Tanja Knapp, im Innenausschuss des Abgeordnetenhauses über erste Lösungsansätze, Änderungen und Verbesserungen. Laut Knapp habe mancher Polizeischüler Schwierigkeiten mit der deutschen Sprache, mit Satzbau und Formulierungen, komplexen Fragestellungen...

ndPlusNicolas Šustr

Separate Ampelphasen für Fußgänger

Laut Berliner Unfallstatistik 2017 wurden 488 Mal Fußgänger angefahren, als sie Grün hatten. Bei Rot kreuzende Fußgänger verursachten nur 189 Unfälle.

ndPlusMarion Bergermann

Inklusionspreis für Bemühen um Teilhabe

Noch immer ist es für Menschen mit Behinderung schwer, einen Arbeitsplatz zu finden. Drei Firmen, die sich dafür einsetzen, ihnen eine Stelle zu bieten, bekamen am Montag den Inklusionspreis verliehen.

Marie Frank

Jesiden müssen warten

Pro Jahr wollen Berlin und Brandenburg künftig 100 besonders schutzbedürftige Menschen aufnehmen. Das Programm richtet sich vor allem an Jesid*innen. Bis es soweit ist, wird es jedoch noch dauern.

Seite 10
ndPlusNicolas Šustr

Ende eines Irrwegs

Binnen Jahresfrist soll die Verkehrslenkung als eigenständige Behörde verschwinden. Zu verbrannt ist der Name und zu kompliziert sind die Zuständigkeiten.

ndPlusGisela Gross

Vorreiter für sexuelle Vielfalt im Alter

Auch Lesben, Schwule und Transpersonen sind irgendwann alt. Die Forschung zeigt, dass ihre Identität im Pflegeheim meistens ungesehen bleibt. Mit einer neuen Initiative soll das künftig anders laufen.

Seite 11

Kundgebung gegen Polizeigesetz

Cottbus. Auf dem Cottbuser Heronplatz soll es am 14. November um 17 Uhr eine Kundgebung gegen das neue brandenburgische Polizeigesetz geben. Das teilte das Bündnis gegen das Polizeigesetz am Montag mit. Am 14. November soll der Landtag den umstrittenen Gesetzentwurf in erster Lesung behandeln. Bereits am Wochenende hatte es in Potsdam eine Demonstration gegen das Polizeigesetz gegeben, zu der sich...

Kein Deal im Prozess um Brandstiftung

Kein schnelles Ende im Gerichtsverfahren um den Anschlag auf die als Flüchtlingsunterkunft ge᠆plante Nauener Sporthalle: Der Angeklagte will für ein Geständnis das Strafmaß drücken.

Andreas Fritsche

Gute Opposition ist auch was wert

Es ist nicht allein die Sammlungsbewegung aufstehen, über die es in der brandenburgischen Linkspartei Differenzen gibt.

Seite 12

Bald Ruhe in Dörfern

Tribsees. An der Baustelle der abgesackten Autobahn 20 bei Tribsees (Landkreis Vorpommern-Rügen) in Mecklenburg-Vorpommern ist am Montag das letzte Einzelteil der Behelfsbrücke verlegt worden. Die 81 Einzelteile, aus denen die 773 Meter lange und 7,50 Meter breite Brücke besteht, sind aus Stahl. Vermietet wird die Brücke von einer Firma in den Niederlanden. Die Kosten belaufen sich zusammen mit de...

ndPlusHendrik Lasch

Die Basis ist »Boss«

Sachsens LINKE kümmert sich gerade um Bier - genauer: um Orte, an denen es ausgeschenkt wird. »Rettet die Kneipen!«, heißt eine Kampagne, für die im Internet geworben wird und die man unterstützen kann, indem man in einem Lokal ein Bier trinkt.Im künftigen Wahlprogramm hätte Bier auch beinahe eine Rolle gespielt - wenn auch nur eine indirekte. »Ein Antrag auf Sozialleistungen muss auf einen Bierde...

ndPlusHagen Jung

Bioenergiedorf in Geldnot

Das erste Bioenergiedorf Deutschlands, das 750 Einwohner zählende Jühnde in Niedersachsen, steht unter Druck. Grund sind gesetzliche Regelungen, die hohe Investitionen in das Pilotprojekt verlangen.

ndPlusUte Evers

Film als Gedächtnis

In Frankfurt am Main findet ab 15. November das jährliche Festival mit Filmen aus Venezuela statt. Seit 2005 gibt es diese in Deutschland einzigartige Veranstaltung.

Seite 13

Emil Noldes »Begonien«

Nach mehr als 80 Jahren sind die »Begonien (Rot und Gelb)« von Emil Nolde nach Erfurt zurückgekehrt. Im Festsaal des Rathauses präsentierte Oberbürgermeister Andreas Bausewein (SPD) am Montag das 1929 entstandene Ölgemälde, das acht Jahre später als »entarte Kunst« von den Nationalsozialisten aus dem Angermuseum entfernt und 1939 in der Schweiz veräußert wurde. Vor einigen Wochen konnte das Werk v...

Kraft der Demokratien

Zum zehnten Mal hat NDR Kultur das Sachbuch des Jahres ausgezeichnet. Die Ehrung ging an die US-Politikwissenschaftler Steven Levitsky und Daniel Ziblatt. Die beiden Harvard-Professoren erhalten den Preis für ihr Werk »Wie Demokratien sterben. Und was wir dagegen tun können«, wie der Norddeutsche Rundfunk (NDR) am Montag mitteilte. Die mit 15 000 Euro dotierte Auszeichnung wird am 21. November übe...

Kerstin Gleba wird Chefin

Helge Malchow gibt die Führung des Verlags Kiepenheuer & Witsch an Kerstin Gleba ab. Die 49-Jährige wird zum 1. Januar 2019 neue Verlegerin, wie der zu Holtzbrinck gehörende Kölner Verlag am Montag mitteilte. Gleba werde nach dem Verlagsgründer Joseph Caspar Witsch sowie den Verlegern Reinhold Neven DuMont und Helge Malchow als Vierte die Leitung des Hauses übernehmen. Malchow werde als »Editor-at...

ndPlusErik Zielke

Geht es um Eintrittskarten oder um die Klassenfrage?

Am vergangenen Samstag gab es in Berlin-Mitte die 11. wissenschaftliche Tagung der Peter-Hacks-Gesellschaft. Es ging um das Verhältnis im Bühnenwerk des 2003 verstorbenen Klassikers zum Realismus. Hacks, der als junger Brechtianer am realistischen Theater geschult wurde, glaubte an die Überwindung des Brecht’schen Theaters in der sozialistischen Gesellschaft und kehrte nach der von ihm so genannte...

Karlen Vesper

Von Parteien Gunst und Hass verwirrt

Oh je: Zum 100. Jahrestag der Novemberrevolution tut die SPD so, als wäre es ihre. Die meisten Medien suggerieren, Friedrich Ebert habe alles richtig gemacht und Historiker kolportieren eine Dolchstoßlegende light.

Seite 14

Museum des Jahres gekürt

Zweifache Würdigung des Aachener Ludwig-Forums für zeitgenössische Kunst: Das Museum mit umfangreichen Beständen aus der Sammlung von Irene und Peter Ludwig ist von der deutschen Sektion des Internationalen Kunstkritikerverbandes AICA zum Museum des Jahres 2018 gewählt worden. Das Ludwig-Forum sei vor allem durch gut präsentierte und recherchierte thematische Sonderausstellungen aufgefallen, die k...

Kirchen als Doppelgänger

Das historische Vorbild der russischen Gedächtniskirche St. Alexi in Leipzig steht ab Mittwoch im Zentrum einer Ausstellung im Leipziger Stadtgeschichtlichen Museum. Fotos, Zeichnungen und Abbildungen erzählen insbesondere die Entstehungsgeschichte der Moskauer Christi-Himmelfahrts-Kirche und ihre einmalige Verbindung nach Leipzig. Die Ausstellung unter dem Titel »Das Original und die Kopie« ist b...

Mauer auf Reisen

Thailands Hauptstadt Bangkok hat 29 Jahre nach dem Fall der Berliner Mauer nun auch ein Kunstwerk aus originalen Mauerstücken. Die beiden Teile wurden von der deutschen Künstlerin Julia Benz, der Französin Kashink und dem Thailänder Mue Bon gemeinsam bemalt. Sie stehen im Garten der deutschen Botschaft. Für Thailand sind die Mauerstücke neu. In zahlreichen anderen Städten rund um die Welt finden s...

ndPlusAlfons Huckebrink

Atemverschlagender Höhenflug

Literatur »ist niemals Sache eines einzelnen Subjekts. Mindestens drei Akteure gehören zu ihr: die schreibende Hand, die sprechende Stimme und der Gott, der überwacht und gebietet … Jeder Satz, jede Form ist eine Variation in diesem Kraftfeld. Daher die Zweideutigkeit der Literatur.« Diese Deutung einer attischen Tonscherbenszene findet sich im Schlussteil der souverän ausgeschrittenen Abhandlung ...

Irmtraud Gutschke

Kindheit - »eine Fabrik von Lügen«

Der erste Roman von Elena Ferrante ist in neuer Übersetzung erschienen. Wieder geht es um Neapel und wieder geht es um Gewalt gegen Frauen. Die geht von Männern aus, die selber armselig sind in ihrer Angst, allein zu sein.

Seite 15

IS verlassen

Die ORF-Hörspielproduktion »Die Schuhe der Braut« von Magda Woitzuck ist mit dem Deutschen Hörspielpreis der ARD ausgezeichnet worden. Der mit 5000 Euro dotierte Preis wurde am Samstagabend während der ARD-Hörspieltage in Karlsruhe verliehen. Das Hörspiel erzählt von einem Kämpfer der Terrormiliz Islamischer Staat (IS), der in ein Massengrab steigt und als Abtrünniger herauskommt. Die Abstimmung ü...

Imagewandel

Gibt es etwas Merkwürdigeres, als freiwillig zur Armee zu gehen? Ja: auch noch stolz darauf zu sein. Soldaten behaupten oft, sie würden den Frieden »mit der Waffe« verteidigen, sogar »am Hindukusch«, wie ein SPD-Verteidigungsminister einmal meinte, auch wenn da von Frieden keine Rede sein kann. Soldaten wundern sich, wenn sie schießen sollen. Und auch darüber, dass sie so ein schlechtes Image habe...

ndPlusKatharina Dockhorn und Robert Jackopp

Tod eines Mitschülers

Als der Roman »Das Parfum« von Patrick Süskind 1984 in der »Frankfurter Allgemeinen Zeitung« zunächst als Fortsetzungsgeschichte und ein Jahr später dann als Buch erschien, war Friederike Becht noch nicht geboren. Die Schauspielerin übernahm nun in der Serie »Parfum« die Hauptrolle der Profilerin Nadja Simon. Diese klärt eine Serie von Morden auf, die mit dem gewaltsamen Tod der Sängerin Katharina...

Seite 16
Christina Horsten, Calgary

Streit ums Geld überschattet Olympiareferendum

Olympia in Calgary bot 1988 Stoff für viele Erfolgsgeschichten. Über eine mögliche erneute Austragung der Winterspiele 2026 gibt es aber Streit. Jetzt haben die Bürger der kanadischen Metropole das Sagen.

ndPlusFrank Hellmann, Frankfurt am Main

Der Spaß kommt von allein

Er ist authentisch, deshalb braucht Horst Hrubesch auch keinen Strafenkatalog, um sich als Trainer Autorität zu verschaffen. Mit einfachen Mitteln hat er die DFB-Frauen aus der spielerischen Krise geholt.