Seite 1

Kontroverse Debatte zu Beginn der Islamkonferenz

Berlin. Mit einer kontroversen Debatte über ausländische Einflüsse in deutschen Moscheen ist die vierte Deutsche Islamkonferenz (DIK) gestartet. Bundesinnenminister Horst Seehofer forderte die islamischen Gemeinden in Deutschland auf, sich schrittweise von ausländischen Geldgebern frei zu machen. Die Moscheegemeinden sollten nicht nur Organisation und Finanzierung weitgehend selbst stemmen, sonder...

Unten links

Wann sind Sie das letzte Mal vor 6 Uhr aufgestanden? Ich vor zwei Wochen für eine Reportage über die Feuerwehr. Dort beginnt der Dienst um 7 Uhr, alle müssen dann schon umgekleidet sein. Normalerweise stehe ich um 7.30 Uhr auf, wenn der Lärm der Bauarbeiten im Haus gegenüber längst in mein Unterbewusstsein gedrungen ist. Sitze ich dann in der U-Bahn, hat der Fahrer seine Schicht schon zur Hälfte r...

Athen: Streik legt Verkehr lahm

Athen. Wegen eines 24-stündigen landesweiten Streiks ist es am Mittwochvormittag in Athen, Thessaloniki und anderen griechischen Städten zum Verkehrschaos gekommen. Busse fuhren nur, um die Streikenden zu Demonstrationen zu bringen. Der übrige öffentliche Nahverkehr fiel aus, sodass viele Menschen versuchten, mit Autos zur Arbeit zu gelangen. Auch die Fähren blieben in den Häfen vertäut.Zum Streik...

Muss jeder seine Organe spenden?

Berlin. In der Bundestagsdebatte über Organspenden haben sich am Mittwoch in Berlin drei unterschiedliche Positionen abgezeichnet. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) setzte sich für eine Widerspruchslösung ein, nach der jeder Menschen ein Organspender ist, der selbst oder dessen Angehörige in seinem Namen nicht widersprechen. Andere Abgeordnete plädierten für eine verpflichtende oder freiw...

Klaus Joachim Herrmann

Keine Freibriefe

Poroschenko beschwört den »großen Krieg«. Sein Botschafter in Deutschland fordert von Berlin wahrhaftig ein Ultimatum gegen Russland und die Entsendung der deutschen Marine ins Schwarze Meer. Als wüsste niemand mehr, wie solches bereits einmal endete.

ndPlusOlaf Standke

Kiew setzt Kriegsrecht in Kraft

Der Konflikt zwischen Moskau und Kiew eskaliert. Der ukrainische Präsident Poroschenko setzte am Mittwoch das Kriegsrecht in Teilen des Landes endgültig in Kraft.

Seite 2

Maas verlangt Verhandlungen

Genf. Neben Präsident Aschraf Ghanis Vorschlag für Friedensverhandlungen standen die Erklärungen hochrangiger Regierungsvertreter vieler der 60 Teilnehmerländer im Blickpunkt der internationalen Afghanistan-Konferenz in Genf. Bundesaußenminister Heiko Maas forderte die Regierung in Kabul zu weiteren Bemühungen auf, um die Taliban im Friedensprozess an den Verhandlungstisch zu bringen. »Eine Verein...

Seite 3
ndPlusHaidy Damm

»Wir klauen niemandem etwas«

Viele Höfe suchen Nachfolger*innen. Doch für Jungbäuer*innen ist der Bodenpreis oft unerschwinglich. Ein Hof in Mecklenburg setzt deshalb auf Genossenschaft und Solidarische Landwirtschaft.

Seite 4
ndPlusLotte Laloire

Ein säkulares Gegengewicht

Zum Auftakt der der vierten Runde der Islamkonferenz am Mittwoch gab es Streit über den ausländischen Einfluss in deutschen Moscheen. Innenminister Horst Seehofer (CSU) hatte in seiner Eröffnungsrede Muslime dazu aufgerufen, sich von ausländischer Einflussnahme abzukoppeln. Gleichzeitig nimmt an der Konferenz unter seiner Federführung der Islam-Verband DİTİB teil, dessen Imame von der Religionsbeh...

Fabian Goldmann

Projekt Aufklärung über Muslime

Der Dialog mit Muslimen in Deutschland wird fortgesetzt. Nun begann die vierte Phase der 2006 gestarteten Islamkonferenz. Das Format hat zu gesellschaftlichen Veränderungen beigetragen.

Jana Frielinghaus

LINKE findet Kompromiss zum Migrationspakt

Von manchen Medien wurde sie zur Kampfansage an die Fraktionsvorsitzende hochgeschrieben: Die Einbringung eines Papiers zum UN-Vertrag durch einige Abgeordnete und die Mehrheit dafür.

Seite 5

Virtueller Frost

Berlin. Seit Wochen herrscht strenger Dauerfrost in Deutschland. Das Thermometer verharrt bei Minus 25 Grad. Das Gas wird knapp. Behörden müssen schließen, in Altenheimen werden zusätzliche Decken ausgegeben, in Krankenhäusern schiebt man Patienten in die wenigen noch beheizbaren Stationen. Der Strom fällt aus, die Kommunikationsverbindungen stehen vor dem Kollaps. Die »Tagesschau« berichtet in So...

Denis Trubetskoy, Kiew

Chaos und Ruhe in der Ukraine

Das in der Ukraine eingeführte Kriegsrecht ändert am Alltagsleben der Menschen nicht viel - dennoch ist die Atmosphäre angespannt. Die Entscheidung des Präsidenten Poroschenko ist umstritten.

Sebastian Bähr

Rechtsradikale ziehen gelbe Westen über

Die »Gelbwesten« protestieren in Frankreich vor allem gegen die Steuererhöhungen bei Benzin. Von Hooligans bis AfD träumt man auch hier von solchen Demonstrationen.

Seite 6
ndPlusAlexander Isele

Aufregung um Manafort

Sonderermittler Mueller beschuldigt den Wahlkampfmanager von Trump der Falschaussage. Dazu steigern Berichte über angebliche Treffen mit dem Wikileaks-Gründer den Druck auf Manafort.

ndPlusThomas Berger

Fragwürdiger Aderlass

In Thailand soll im Februar 2019 ein neues Parlament gewählt werden, erstmals seit dem Putsch 2014. Zum Ablauf der 90-Tages-Frist gab es besonders viele prominente Überläufe zur neuen Partei der Militärjunta.

Anna Maldini, Rom

Italien schafft humanitären Schutz ab

Italiens extrem rechter Innenminister Matteo Salvini setzt eines seiner größten Wahlversprechen um. Die Fünf-Sterne-Bewegung macht mit.

Seite 7
Ulrike Henning

Regeln für Organspende im Bundestag

Fast alle Abgeordneten des Bundestags wollen die Zahl der Organspenden in Deutschland erhöhen. Umstritten ist jedoch der Weg dahin.

Sandra Kirchner

Die Netto-Null muss stehen

Kurz vor dem nächsten UN-Klimagipfel will die EU mit gutem Beispiel vorangehen. Die Ziele sind ambitioniert - ob die Mitgliedstaaten mitziehen, ist jedoch ungewiss.

Seite 8

Die Cebit macht dicht

Hannover. Die Cebit ist Geschichte: Die einst weltgrößte Computershow wird eingestellt. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Mittwoch aus Unternehmenskreisen. Die Mitarbeiter würden zur Zeit informiert, bestätigte ein Unternehmenssprecher. In diesem Jahr hatten die Organisatoren der Deutschen Messe AG versucht, die Cebit als »Europas führendes Digital-Event« mit Festivalcharakter neu zu posit...

Sebastian Weiermann

KiK vor Gericht

In Dortmund beginnt am Donnerstag der Prozess gegen den Textildiscounter KiK. Damit wird erstmals ein deutsches Unternehmen für eine Katastrophe in einer Zulieferfirma zur Verantwortung gezogen.

ndPlusAndreas Knobloch

Kuba ist ein sehr erklärungsbedürftiger Markt

Vor wenigen Tagen ist in Havanna das Deutsche Büro zur Förderung von Handel und Investitionen eröffnet worden. Büroleiter Gunther Neubert spricht im »nd«-Interview über Investitionsmöglichkeiten, die Besonderheiten des Wirtschaftens auf Kuba und Perspektiven für die deutsche Wirtschaft.

Seite 9
ndPlusEric Breitinger

Tätowierte Totenköpfe

Einer von 100 Menschen erkrankt im Laufe seines Lebens an Schizophrenie. Die Betroffenen leiden in der manischen Phase unter Wahnvorstellungen und Halluzinationen.

ndPlusGuido Sprügel, Hamburg

Wettlauf mit der Zeit

Am Hamburger Universitätsklinikum Eppendorf werden erstmals Kinder mit frühkindlicher Demenz behandelt. Heilbar ist die Krankheit nicht, doch ihr Voranschreiten konnte gestoppt werden.

Seite 10
Nelli Tügel

Wo bleibt der Aufschrei?

Matteo Salvini zieht seine rassistische Austeritätspolitik weiter durch, wie das nun durch die Abgeordnetenkammer gebrachte »Sicherheitsdekret« zeigt. Anders als das UN-Dokument zu Migration, wäre das Grund für einen Aufschrei auch in Deutschland.

René Heilig

Rechtslinks-Schwäche

Nordrhein-Westfalens Innenminister Herbert Reul plädiert für ein bundesweites Umdenken beim Verfassungsschutz. Er meint, dass der Geheimdienst auch gesellschaftspolitisch wichtig sei. Soweit mag man ihm folgen. Doch dann erklärt der CDU-Mann in der »Süddeutschen«, man dürfe bei den linken Extremisten genauso wenig wegschauen wie bei den rechten. Wenn er dann sogar Angst vor der Linksjugend entwick...

ndPlusAert van Riel

Grüner Sheriff

Viele Einwohner Tübingens sehen ihren Heimatort als beschauliches Städtchen. Doch immer wieder ist hier auch ein Mann unterwegs, der zwischen den Fachwerkhäusern und Universitätsgebäuden Gefahren und Kriminalität wittert. Er hat öfter ein Alkoholverbot auf öffentlichen Plätzen gefordert und schreibt während seiner Arbeitszeit wirre Briefe an das baden-württembergische Verkehrsministerium, in denen...

Fabian Hillebrand

Bleiberecht für kriminelle Ausländer

Kriminelle Asylbewerber sollen künftig nach einem Punktesystem eingeschätzt werden, das in der Endkonsequenz zur Abschiebung führt. Ein populistischer Vorschlag, der die universelle Gültigkeit von Menschenrechten in Frage stellt.

Robert Ogman

Eine Kraft für die Würde im Untergrund

In mehreren konservativen US-Bundesstaaten stimmten eher konservative Wähler bei den Midterms gegen die Politik der Republikaner. Die Basisrevolte der Landbevölkerung zeigt den »gesunden Menschenverstand« der »Hillbillies«.

Seite 11

Zahlreiche Demos am Wochenende

Am kommenden Wochenende sind in Berlin zahlreiche Demonstrationen geplant. Die Polizei hat sich auf mehrere Großeinsätze einzustellen. Einige tausend Menschen wollen am Samstag ab 12 Uhr durch das Regierungsviertel ziehen, um für mehr Umweltschutz zu demonstrieren. »Kohle stoppen - Klimaschutz jetzt« lautet das Motto der Demonstration, die von mehreren Verbänden und Initiativen geplant wurde und a...

Marie Frank

Viele schöne Worte

Es sind schöne Worte, die Neuköllns Bezirksbürgermeister Martin Hikel bei der Vorstellung des neuen Integrationskonzeptes vorträgt. Man möchte ihm so gerne glauben, dass Integration Normalität ist, Gleichberechtigung Standard und es lediglich mit der Gleichstellung noch ein bisschen hapert.

ndPlusJérôme Lombard

Immer mehr angehende Lehrer

Berlin braucht dringend mehr ausgebildete Lehrkräfte. Die gute Nachricht: Zum Wintersemester 2018/19 haben sich so viele Studienanfänger in Lehramtsfächern eingeschrieben wie noch nie.

Martin Kröger

Vorstand der LINKEN wird neu gewählt

Auf dem nächsten Landesparteitag will die Berliner LINKE turnusgemäß den Vorstand bestimmen. Landeschefin Katina Schubert kandidiert erneut. Pascal Meiser will Vize werden.

Marie Frank

Integration als Standard

«Integration durch Normalität» heißt das neue Integrationskonzept von Berlin-Neukölln, das als Leitschnur das Zusammenleben in dem kulturell vielfältigen Bezirk verbessern soll.

Seite 12
Florian Rippert

Glühwein und Argumentationshilfen

Am Freitag, den 30. November lädt das Pankower Kiezprojekt »JUP« Interessierte ein, gemeinsam zu essen, zu basteln, Musik zu lauschen - und dabei etwas über rechte Argumentationstaktiken zu lernen.

Marion Bergermann

Findet doch selber ein Zuhause

Obwohl ein Projekt erfolgreich eigene vier Wände für Geflüchtete findet, hat der Bezirk Berlin-Mitte dessen Vertrag beendet. Das hat seine Richtigkeit, sagt das Bezirksamt.

Seite 13

Potsdams Rathaus hat neuen Chef

Potsdam. Die Landeshauptstadt Potsdam bleibt als einzige kreisfreie Stadt in Brandenburg in sozialdemokratischer Hand: Mit Mike Schubert (SPD) hat Potsdam von Mittwoch an einen neuen Oberbürgermeister. Der 45-Jährige übernahm am Nachmittag mit einem Festakt im alten Rathaus die Amtsgeschäfte von Jann Jakobs (SPD), der nach 16 Jahren als Stadtoberhaupt in den Ruhestand geht. Wie schon Jakobs muss S...

Kirche mahnt nach Vorfall zu Besonnenheit

Königs Wusterhausen. Nach einem mutmaßlichen Vergewaltigungsfall in Königs Wusterhausen (Dahme-Spreewald) hat die evangelische Kirche zu Besonnenheit und einem friedlichen Miteinander aufgerufen. »Mit Entsetzen haben wir von den schrecklichen Verdachtsmomenten des Missbrauchs einer 15-Jährigen mitten im Herzen der Stadt Königs Wusterhausen erfahren«, sagte Pfarrer Ingo Arndt am Mittwoch. Es müsse ...

ndPlusWilfried Neiße

Patientenwohl steht im Vordergrund

Brandenburgs Landesregierung will sich die Entscheidungshoheit über die Gesundheitsversorgung im Land sichern. Dazu hat sie eine Änderung des Krankenhaus-Entwicklungsgesetzes auf den Weg gebracht.

Tomas Morgenstern

Schöner Wohnen in alten Kasernen

Die Stadt Bernau (Barnim) platzt aus allen Nähten, ihr grünes Umland und die Berlinnähe machen sie für Zuzügler begehrenswert. Die Klinkerbauten einstiger Kasernen bieten Raum für modernes Wohnen.

Seite 14

40 Nester weniger als 2017

Schwerin. Die Zahl der Weißstörche hat 2018 in Mecklenburg-Vorpommern erneut drastisch abgenommen. Im ganzen Land seien nur 659 besetzte Nester gezählt worden, teilte die Landesarbeitsgruppe Weißstorchschutz im Naturschutzbund (NABU) mit. Das seien in den Dörfern 40 Nester weniger als 2017. »2014 gab es noch 801 besetzte Storchennester, 2008 waren es 863 und im Jahr 2004 waren die Störche sogar mi...

ndPlusDieter Hanisch

Kampf auf dem Rücken Bedürftiger

Teilweise seit 2014 stapeln sich bei der Kreissozialbehörde in Bad Oldesloe mittlerweile über 300 nicht bearbeitete Anträge auf Kostenübernahme für Pflegeplätze. Offenbar hat man es beim dortigen Kreis Stormarn viel zu lange mit der sogenannten »schlanken Verwaltung« übertrieben. Nun ist die Empörung darüber groß.Was nutzt der gesetzliche Rechtsanspruch, wenn er durch Personalmangel beim zuständig...

ndPlusHagen Jung

Künstliche Bandscheiben zerbröseln im Körper

Obwohl sie schon im Tierversuch versagt hatten, sind künstliche Bandscheiben eines britischen Herstellers Patienten im niedersächsischen Leer eingesetzt worden. Die Prothesen zerbröseln im Körper.

Hendrik Lasch, Dresden

Fleiß-Note trübt Bewerbung nicht

Ein sächsischer Schüler hat sich vor Gericht mit Erfolg gegen Kopfnoten gewehrt. Die sind bundesweit umstritten - und wurden mancherorts auch schon wieder abgeschafft.

Seite 15
Christoph Marischka

Hybrides Kommando an der virtuellen Front

Cyber-Themen sind längst in der Verteidigungspolitik angekommen. Die Bundeswehr sucht für den Kampf an der virtuellen Front »die richtig harten Internet-Nerds«.

Seite 16
ndPlusPeter Nowak

Beiderseits der Barrikade

Es gibt wohl nur wenige historische Großereignisse, die im Nachhinein von einer derartigen politischen Verzerrung und Entstellung gekennzeichnet sind wie die Bayerische Räterepublik, urteilt Rudolf Stumberger. Er konzentriert sich in seinem neuen Buch auf Akteure, die vor 100 Jahren auf unterschiedlichen Seiten der Barrikade standen. Ausführlich schildert er die politische Vita des ersten Minister...

ndPlusGünter Benser

Auf die Revolte der Straße fokussiert

Hundert Jahre Novemberrevolution haben - anders, als früher in der Bundesrepublik - vielfältige Aktivitäten ausgelöst und eine beträchtliche Reihe von Publikationen hervorgebracht. In der neu erschienenen Literatur dominieren zwei Tendenzen, einerseits die historische Analyse und Ausdeutung der Revolution, ihrer Ursachen, Ergebnisse und Folgen, andererseits die weitere Ausdifferenzierung des Gesch...

Michael Brie

Geist und Gespenst

Er hat Recht, wenn er immer wieder auf Lenin zurückkommt. Wer über notwendige emanzipatorische Durchbrüche im 21. Jahrhundert nachdenkt, kommt nicht an jenem vorbei, der mit eisernem Willem und beispiellosem strategischen Vermögen einen solchen Durchbruch am Beginn des 20. Jahrhunderts angeführt hat. Die Linke kann sich weder Lenins noch Mao Zedongs durch Verdrängen erledigen. Insofern ist auch de...

Seite 17

Moskau in Berlin

Das Moskauer Theater »Schule des modernen Bühnenstücks« eröffnet eine Spielstätte in Berlin. Ab nächstem Jahr sollen zweimal im Monat aktuelle Aufführungen im Russischen Haus der Wissenschaft und Kultur statfinden, erklärte der Theaterchef Josef Raichelhaus am Dienstag in Moskau. Alexander Kibowski, der Moskauer Kulturdezernent, wünschte sich, dass diese Gastspiele auch von deutschem Publikum besu...

Schattenspiel aus Syrien

Die Unesco hat das Schattenspiel in Syrien und sieben weitere Kulturformen zum gefährdeten immateriellen Kulturerbe der Menschheit erklärt. Dies entschied der zuständige Unesco-Ausschuss bei einer Sitzung auf Mauritius am Mittwoch. Die Verbreitung des syrischen Schattenspiels, einer traditionellen Theaterkunst mit handgefertigten Puppen, habe in den vergangenen Jahren wegen des Bürgerkriegs sowie ...

Jürgen Amendt

Trauer in Bikini Bottom

Der Erfinder von »SpongeBob« ist tot: Stephen Hillenburg starb an einer unheilbaren Krankheit. Genau betrachtet geht es in der Serie um die sieben Todsünden. Sie werden verkörpert von »Spongie«, seinen Freunden und seinem Chef.

Georg Kammerer

Mehr Besinnlichkeit, aber dalli!

»Der Grinch« ist ein Filmmonster, das gegen das »Fest der Liebe« kämpft, weil sein Herz »drei Nummern zu klein ist«. Ein liebenswerter Anti-Weihnachtsmann im modernen Multi-Millionen-Dollar-Animationskino.

Seite 18

»Green Book« & »ColdWar«

Die Filmbiografie »Green Book« um einen schwarzen Jazz-Star und seinen weißen Chauffeur in den 1960er Jahren ist vom US-Filmverband »National Board of Review« zum besten Film des Jahres gewählt worden. Hauptdarsteller Viggo Mortensen wurde als bester Schauspieler ausgezeichnet. Lady Gaga, die in der Musikromanze »A Star is Born« eine aufstrebende Sängerin spielt, die sich in einen alkoholkranken C...

Sozialist und Bordellchef

Der neu gegründete Verlag hanserblau startet im Januar sein Programm. Pro Jahr sind 16 Titel geplant - »eingängig erzählte zeitgenössische Romane und aktuelle meinungsstarke Sachbücher«, wie der Hanser Verlag am Mittwoch mitteilte. Mit hanserblau will Hanser eigenen Angaben zufolge sein klassisches Programm um eine populärere Linie ergänzen. Verlagsleiterin ist die frühere Ullstein-Lektorin Ulrike...

Rettet die Nachtruhe

Schnarchende Partner sind eine Belastungsprobe für Beziehungen: In einer am Mittwoch veröffentlichten Forsa-Umfrage für die Initiative »Deutschland schläft gesund« gaben 74 Prozent der Frauen und 61 Prozent der Männer an, dass ihr Lebenspartner schnarcht. In zwei Drittel der Fälle werden die Partner dadurch in ihrer Nachtruhe gestört, bei 13 Prozent der Befragten führte lautes Schnarchen sogar zu ...

ndPlusJan Freitag

Fehlbar Unfehlbare

Der Arte-Zehnteiler »Die Wege des Herrn« schafft es ab heute stolze 550 Minuten lang, mit der religiöse Zerrüttung einer dänischen Pastorendynastie Spannung zu erzeugen – und uns die weltliche Gegenwart zu erleichtern.

Anna Gyapjas

So eine Erholung!

Lernen und Feiern: Die Druckmacher von female:pressure spielen an gegen Mackrigkeit und feiern 20 Jahre Frauenförderung im Bereich elektronische Musik.

Seite 19
Felix Bartels

Versuche nicht, schlauer zu sein!

Mitten hinein in die drohende Welle neuer Hercule-Poirot-Filme von und mit Kenneth Branagh stößt, als kleiner Brecher, diese vorderhand bescheidene, tatsächlich exzellent temperierte Verfilmung eines bislang unberührten Agatha-Christie-Stoffs: »Das krumme Haus«. Mit dem Bruchteil des Budgets eines Branagh machen der Regisseur Gilles Paquet-Brenner und seine Autoren so gut wie alles richtig. D...

Seite 20
Patrick Reichardt und Thomas Eßer, Lillehammer

Immer weiter und immer mehr

In Lillehammer starten nun auch die Skispringerinnen in den Weltcupwinter. Der modifizierte Wettkampfkalender bietet viele neue Chancen, hält aber auch besondere Herausforderungen bereit.

Michael Wilkening, Dortmund

Der lange Weg aus der Nische

Bei der Heim-WM kam das Aus zu früh, danach der große Umbruch. Bei der EM testet Handball-Bundestrainer Henk Groener viele neue Spielerinnen auf ihre Druckresistenz in großen Turnieren.