Seite 1

Protestwelle rollt weiter durch Frankreich

Paris. Die Proteste gegen die französische Regierung weiten sich aus. Bei Demonstrationen gegen Neuerungen im Bildungsbereich wurden am Donnerstag in der Nähe von Paris 146 Menschen festgenommen. Dabei handelte es sich vor allem um Schüler, die in der Nähe einer Schule in Mantes-la-Jolie protestiert hatten, wie die Polizei erklärte. Seit Mitte November protestieren die Gelben Westen in Frankreich ...

Zweifel an Brandgutachten im Todesfall Amad A.

Köln. Im Fall des nach einem Zellenbrand ums Leben gekommenen Syrers Amad A. haben Experten Zweifel am Ergebnis eines Brandgutachtens zum Geschehen in der Justizvollzugsanstalt Kleve geäußert. »So wie der Brand von der Staatsanwaltschaft beschrieben wurde, ist er nicht möglich«, sagte Korbinian Pasedag vom Institut für Brand- und Löschforschung in Dippoldiswalde dem ARD-Magazin »Monitor«.Das NRW-J...

China will Deal mit USA sofort einlösen

Peking. Im Handelskonflikt zwischen den USA und China ist Peking bereit, die mit Washington auf dem G20-Gipfel vereinbarten Handelserleichterungen »sofort« umzusetzen. Dies betreffe landwirtschaftliche Produkte, die Bereiche Energie und Autos sowie andere Waren, sagte der Sprecher des chinesischen Handelsministeriums, Gao Feng, am Donnerstag. Die USA hatten China für die Umsetzung ein Ultimatum vo...

Unten links

Ästheten sollten diese kleine Rubrik heute nicht lesen. Denn es geht ums Nasepopeln. Eine Studie britischer Wissenschaftler deutet darauf hin, dass diese Unart, die im Kindesalter offenbar zwanghaft und später immer noch häufig zu beobachten ist, zur Verbreitung von Pneumokokken führt. Diese möchte man sich eigentlich nicht näher vorstellen, sie bevölkern aber den Nasen- und Rachenraum beinahe all...

Markt statt Klimaschutz
Kurt Stenger

Markt statt Klimaschutz

Eigentlich ist alles klar: Die energetische Gebäudesanierung ist gut für den Klimaschutz, sie senkt die Heizkosten und die Abhängigkeit von Rohstoffimporten. Und die Bundesbürger sind in der großen Mehrheit Anhänger von Klimaschutzmaßnahmen. Doch warum streicht der Wohnungskonzern Vonovia dann seine Sanierungspläne unter Verweis auf eine »dramatisch zurückgegangene« gesellschaftliche Akzeptan...

Tschüss, Modernisierung

Tschüss, Modernisierung

Berlin. Der größte deutsche Wohnungskonzern Vonovia will seine Investitionen in Modernisierungen drastisch kürzen. Hintergrund sei eine »dramatisch zurückgegangene« gesellschaftliche Akzeptanz für die in der Regel mit Mietsteigerungen verbundenen energetischen Sanierungen, sagte Vonovia-Chef Rolf Buch gegenüber der Nachrichtenagentur dpa. Ab sofort sei eine Kürzung dieser Investitionen um rund 40 ...

Seite 2
Mulmiges Gefühl vor Landtagswahlen im Osten
Aert van Riel

Mulmiges Gefühl vor Landtagswahlen im Osten

Die CDU-Spitze distanziert sich von möglichen Bündnissen mit linken oder weit rechts stehenden Kräften. In einem weiteren Antrag auf dem Parteitag spricht sich die Partei für eine verstärkte Aufrüstung der Bundeswehr aus.

Wer macht den Unterschied?
Uwe Kalbe

Wer macht den Unterschied?

Wer wird es, Merz oder Kramp-Karrenbauer oder doch Spahn? Außer der Spannung, wer am Freitag gewählt wird, ist es vor allem diese Frage, die beschäftigt: Was bedeutet das Ergebnis für die CDU?

Seite 3
ndPlusFelix Jaitner

Zur Geschichte des Holocaust in Osteuropa

»Umdeuten, verschweigen, erinnern«, so lautet der vielsagende Buchtitel der Historiker Micha Brumlik und Karol Sauerland zum Holocaust in Mittel- und Osteuropa. Die Mehrheit der sechs Millionen Juden, die im Holocaust ermordet wurden, stammt aus Osteuropa - und nicht aus Deutschland, wie oft fälschlicherweise vermutet wird.Während des Staatssozialismus in Osteuropa galt der Holocaust vor allem als...

Das Grauen am Bug
ndPlusAndré Widmer, Chisinau

Das Grauen am Bug

Über den Holocaust an den Roma aus Bessarabien ist wenig bekannt. Heute fristen die wenigen Überlebenden in Moldawien eine karge Existenz am Rande der Gesellschaft. Eine Reportage aus Chisinau.

Seite 4
ndPlusRené Heilig

Post von Hilde oder grüßt da ein Trojaner?

Oh schön, Hildegard hat eine Mail geschrieben: »Hallo Du, entschuldige, dass ich so lange nichts von mir hören ließ. Der Anhang wird dich entschädigen ...« Vielleicht kommt aber auch eine Nachricht von PayPal: »Vielen Dank, dass sie sich gerade jetzt im weihnachtlichen Trubel für unser Zahlungsangebot entschieden haben. Falls sie noch Fragen haben, klicken sie auf den Link am Ende des Schreibens. ...

Feuertod unter Aufsicht
Sebastian Weiermann

Feuertod unter Aufsicht

Im Fall des in der JVA Kleve verstorbenen Amad A. gibt es neue Erkenntnisse, die die offizielle Version der Landesregierung anzweifeln. Allgemein häufen sich Probleme in NRW-Gefängnissen.

Digitales Armutszeugnis
Lotte Laloire

Digitales Armutszeugnis

Elf Jahre nach der Einführung des ersten Smartphones ist »revenge porn« kein Thema für die Bundesregierung. Für digitale Gewalt gegen Frauen hat die Regierung keine Gegenstrategie, kritisieren linke Abgeordnete.

Seite 5

Kleine Rente trotz langer Versicherung

Düsseldorf. Jeder Fünfte hat nur geringe Rentenansprüche, obwohl er oder sie schon mehr als 30 Jahre rentenversichert ist. Das trifft vor allem Frauen: 90 Prozent der Kleinstrentner sind weiblich, wie eine Studie zeigt, die die gewerkschaftsnahe Hans-Böckler-Stiftung am Donnerstag in Düsseldorf veröffentlichte. Bei den westdeutschen Frauen sind die niedrigen Renten eine Folge langer Kindererziehun...

ndPlusRoland Etzel

Kein Jemen-Kompromiss in Sicht

In Schweden haben am Donnerstag die Friedensverhandlungen für Jemen begonnen. Der Auftakt war nicht dazu angetan, den Optimismus des UN-Vermittlers zu teilen.

Gerichte uneinig über YPG-Symbole
Sebastian Bähr

Gerichte uneinig über YPG-Symbole

Die deutschen Behörden sind unsicher, wie sie mit der syrisch-kurdischen Miliz YPG umgehen sollen. Dies zeigen erneut zwei aktuelle Gerichtsverfahren aus Gelsenkirchen und München.

Seite 6

Türkei: Neuer Haftbefehl gegen Dündar

Istanbul. Ein Istanbuler Gericht hat einen weiteren Haftbefehl gegen den im deutschen Exil lebenden Journalisten Can Dündar ausgestellt. Hintergrund seien Ermittlungen zu den Gezi-Protesten von 2013, meldete die staatliche türkische Nachrichtenagentur Anadolu. Die Staatsanwaltschaft wirft Dündar demnach vor, Verbindungen zu einem der Organisatoren der regierungskritischen Demonstrationen gehabt zu...

ndPlusThomas Roser

Orbans neuer Lautsprecher

In die Verlegenheit, eingreifen zu müssen, lässt Ungarns Regierungschef Viktor Orban die heimischen Kartellbehörden erst gar nicht kommen. Per Erlass hat der Chef der nationalpopulistischen Fidesz-Partei sich kurzerhand selbst grünes Licht für sein Vorhaben der Schaffung eines neuen Regierungslautsprechers gegeben: Der Ende November angekündigte Zusammenschluss von 400 regierungsnahen Medien in de...

ndPlusAxel Eichholz, Moskau

Paschinjan siegessicher

Zum ersten Mal nach der »samtenen Revolution« im April 2018 wählt Armenien ein neues Parlament. Nikol Paschinjan, Armeniens starker Mann, dürfte profitieren.

Die Proteste sind kein Strohfeuer
Ralf Klingsieck, Paris

Die Proteste sind kein Strohfeuer

Die »Gelben Westen« blasen zur Jagd auf Frankreichs Präsident Emmanuel Macron: Für Samstag rufen sie zum Sturm auf seinen Amtssitz auf, den Elysée-Palast, auch wenn die CO2-Steuer vorerst vom Tisch ist.

Seite 7

Objekte mit unklarer Herkunft

In Mecklenburg-Vorpommerns Museen lagern nach Erkenntnissen von Kunsthistorikern Hunderte Ausstellungsstücke mit unklarer Herkunft. Diese könnten zwischen 1933 und 1945 den rechtmäßigen Eigentümern entwendet und später in Museen des Landes gelangt sein, sagte die Vorsitzende des Museumsverbands MV, Katrin Möller, am Donnerstag in Rostock. Zwei Kunsthistoriker hätten in den beiden vergangenen Jahre...

Ehrung für Kriegsopfer

Der Dresden-Preis 2019 geht an die Vietnamesin Kim Phuc Phan Thi. Als Opfer des Vietnamkrieges ist die heute 55-Jährige als »Napalm Girl« in die Geschichte eingegangen. Ein Bild, das sie als Neunjährige auf der Flucht zeigt, ging um die Welt. Es sei eines der berühmtesten Kriegsbilder aller Zeiten, teilte der Verein Friends of Dresden Deutschland am Donnerstag als Veranstalter mit. Heute sei Kim P...

Einsamkeit in all der Hektik
ndPlusVolkmar Draeger

Einsamkeit in all der Hektik

Der Name steht für Asiens Poesie: Perlflussdelta. Dass es sich dabei um eine wirtschaftlich potente Region am Südchinesischen Meer handelt, ist die Prosa der Realität. Neun Millionenstädte umfasst diese gigantische Stadtlandschaft und zählt mehr als 100 Millionen Einwohner. Hauptstadt der klammernden Provinz Guangdong ist mit über 11 Millionen Einwohnern Guangzhou, das alte Kanton, ein bedeutender...

Seite 8

Neueröffnung nach Umbau

Das umgebaute und erweiterte Winckelmann-Museum in Stendal wird am Wochenende wieder für Besucher öffnen. Seit rund eineinhalb Jahren war das Haus zum Leben und Werk des Archäologen und Aufklärers Johann Joachim Winckelmann (1717-1768) eine Baustelle. Ursprünglich sollte das Haus im Mai eröffnet werden. Es kam aber zu Verzögerungen und zu Kostensteigerungen. Knapp 3,3 Millionen Euro hat der Umbau ...

Ausstellung für NPCs

In komplexen Videospielen bevölkern Hunderte Figuren die virtuellen Welten. Diesen nicht spielbaren, sogenannten »Non-Player Characters« (NPC) ist in New York nun eine eigene Ausstellung gewidmet. Der kanadische Künstler Alex McLeod zeigt in der Postmasters Gallery Figuren, die sich in Videos in endlosen Zyklen von Geburt und Wiedergeburt in sich selbst verwandeln. Sie glänzen und zerfließen und w...

Ein Kasten voller Kämpfe
ndPlusTom Mustroph

Ein Kasten voller Kämpfe

Das hört man selten im Theater: »Fußballmafia DFB!« Im Berliner DT läuft »Hool«, ein Stück über die »dritte Halbzeit« beim Fußball, wenn rauhe Jungmänner miteinander kämpfen, um ihre körpereigenen Drogen zu spüren.

Optimismus, Opposition und Organisation
Karlen Vesper

Optimismus, Opposition und Organisation

Er gilt als ein scharfer Kritiker des US-Imperialismus und engagierter Streiter für die Rechte der Entrechteten in dieser Welt: der Linguist Noam Chomsky. Nun wird er 90 Jahre alt - mischt sich immer noch in die Politik ein.

Seite 9
Maaßen und seine Geheimniskrämerei
Robert D. Meyer

Maaßen und seine Geheimniskrämerei

Hans-Georg Maaßen hat sich in seiner Zeit als Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz fünf Mal mit der AfD getroffen. Das steht fest. Doch worum es dabei konkret ging, will er nicht sagen. Ein Urteil könnte ihn nun dazu zwingen.

Der Tag, als Clayderman starb
ndPlusThomas Blum

Der Tag, als Clayderman starb

Der fiebrig grummelnde Bass, den man von den ersten Platten von The Cure kennt, gibt die Richtung vor. Das Gefühl, allein mit hängendem Kopf nachts in einer kalten, tristen, verlassenen neonbeleuchteten Fabrikhalle zu stehen bzw. ebendort selbstvergessen zu tanzen, hat kaum jemand so gelungen in Musik übertragen wie jene frühen (west-)deutschen New-Wave-/Postpunk-Bands, die zu Beginn der 80er Jahr...

Seite 10
Großer Schritt auf Washington zu
Simon Poelchau

Großer Schritt auf Washington zu

War es das mit dem groß angekündigten Handelskrieg zwischen Washington und Peking, vor dem Ökonomen rund um die Welt warnten? Bleibt der nächste Abschwung aus, weil sich China und die USA auf dem G20-Gipfel in Buenos Aires einigten, nicht mehr Öl ins Feuer zu gießen, und die chinesische Regierung jetzt ankündigte, die dort versprochenen Maßnahmen »sofort« umzusetzen? In der Tat ist Peking mit...

Waffen zu Rettungsbooten
Alexander Isele

Waffen zu Rettungsbooten

Dass Neuseeland eine Invasion bevorsteht, ist durch die isolierte Lage quasi undenkbar. Die bisher letzte Invasion der paar Inseln im Südpazifik fernab von allem Anderen führte zur Gründung Neuseelands. Die Tradition der indigenen Bevölkerung wird im postkolonialen Neuseeland als Folklore wie beim Kriegstanz vor Rugbyspielen gepflegt und vermarktet. Das Militär ist winzig: 4500 Vollzeit- und ...

Bitte nicht mehr Fahrgäste!
Stephan Fischer

Bitte nicht mehr Fahrgäste!

Die Bahn wird von ihrem eigenen Erfolg überrannt - und reagiert: mit mehr Zügen auf der Rennstrecke Berlin-München beispielsweise, die mit ihrer Fahrzeit dem innerdeutschen Flugverkehr Konkurrenz machen. An diesem Erfolg zeigen sich allerdings auch die Probleme einer jahrelang auf Rendite getrimmten Bahn. Sie ist für mehr Fahrgäste schlicht nicht mehr gewappnet. Die Folgen zurückgebauter und ...

Sanktionierte
ndPlusVanessa Fischer

Sanktionierte

Gerade erst hatten die USA und China einen »Waffenstillstand« vereinbart. Die Verhaftung von Meng Wanzhou könnte nun für neuen Zündstoff im Handelsstreit sorgen. Am Wochenende war die Finanzchefin und stellvertretende Vorsitzende des chinesischen Telekomunternehmens Huawei beim Wechseln ihres Flugzeugs in Vancouver auf Ersuchen der USA von kanadischen Behörden festgenommen worden. Die USA beschuld...

Unter dem Kommando der Wall Street
Conrad Schuhler

Unter dem Kommando der Wall Street

Als der Königin Marie-Antoinette am Vorabend der französischen Revolution zugetragen wurde, die Massen würden aufbegehren, da sie kein Brot mehr hätten, soll Madame gesagt haben: »Sollen Sie doch Kuchen essen.« Auf diesem Niveau bewegt sich der Ratschlag von Friedrich Merz (CDU), wenn die gesetzliche Altersversorgung zu gering ist, dann sollen die Massen eben mehr in Aktien investieren und dabei s...

Seite 11
Absolut unverständliche Personalentscheidungen

Absolut unverständliche Personalentscheidungen

Keine Frage, das Verhältnis eines Senators zu seinen Staatssekretären ist ausschlaggebend für eine erfolgreiche Politik. Während die Senatoren häufig repräsentierende Aufgaben in der Öffentlichkeit wahrnehmen, sind es die Staatssekretäre, die im Hintergrund die Fäden ziehen und die konkrete politische Kärrnerarbeit leisten. Insofern kann ein Personalwechsel auf dieser Ebene durchaus Sinn machen. N...

Rot-Rot-Grün sperrt Geld für Krankenhäuser
Martin Kröger

Rot-Rot-Grün sperrt Geld für Krankenhäuser

Das Mitte-links-Bündnis verschärft den Ton gegenüber den landeseigenen Krankenhaus-Konzernen. Mehr Unterstützung wird an die Vorgabe geknüpft, ausgegliederte Tochterfirmen zurückzuholen.

ndPlusLola Zeller

Gesundheitsschutz ist gefährdet

Der Personalmangel bei den Amtsärzt*innen in Berlin bleibt ein Problem. Die Ärzt*innen-Gewerkschaft Marburger Bund sieht den Gesundheitsdienst existenziell bedroht.

Seite 12
Kampf um Lohngleichheit bei der BVG
Peter Nowak

Kampf um Lohngleichheit bei der BVG

Seit 18 Jahren arbeitet Lothar Erich Kurth für die BVG. Weil er jahrelang bei einer Tochterfirma beschäftigt war, bekommt er fast 300 Euro weniger Gehalt als seine Kolleg*innen. Dagegen wehrt er sich vor Gericht.

Alles da für die Energiewende
Tim Zülch

Alles da für die Energiewende

Auf dem EUREF-Campus in Berlin-Schöneberg wird zu Mobilität und Stromsteuerung geforscht. Am Donnerstag kamen Bundesforschungsministerin Karliczek und der Regierende zu Besuch.

Seite 13

Kooperation mit Adscharien

Potsdam. Die Parlamente Brandenburgs und der Autonomen Republik Adscharien in Georgien wollen enger kooperieren. Landtagspräsidentin Britta Stark (SPD) und der Vorsitzende des Obersten Rates von Adscharien, Davit Gabaidze, unterzeichneten am Donnerstag in Potsdam eine entsprechende Vereinbarung. Es sollen Erfahrungen etwa im Petitionswesen, bei kommunalen Kliniken oder bei der elektronischen Kommu...

Keine Angst vorm bösen Wolf
ndPlusAndreas Fritsche

Keine Angst vorm bösen Wolf

Zwei Jahre lang wurde an dem Projekt gebaut und gewerkelt. Nun ist das Wolfsinformationszentrum im Wildpark Schorfheide eröffnet worden.

Seite 14
Großbaustelle im Wärmesektor
ndPlusKurt Stenger

Großbaustelle im Wärmesektor

Der Immobilienkonzern Vonovia will die energetische Gebäudesanierung stark reduzieren. Damit passt er sich der weitgehenden Untätigkeit der Bundesregierung an.

Schlechterer Service, höhere Preise
ndPlusRainer Balcerowiak

Schlechterer Service, höhere Preise

Zuletzt waren nur 73 Prozent aller Fernzüge pünktlich. Viele Bahnkunden müssen sich wegen Streckensperrungen auf längere Fahrzeiten einstellen. Der Konzern dreht dann auch noch an der Preisschraube.

Seite 15
Volksbank mit Riecher für lukrative Deals
Sebastian Haak

Volksbank mit Riecher für lukrative Deals

Die Volks- und Raiffeisenbank Bad Salzungen/Schmalkalden finanziert schon lange auch große Fußballvereine. Der Ex-Profi Stefan Effenberg soll künftig offenbar die Kontakte zur Branche pflegen.

Seite 16
Mit eigener Kraft befreit
Michael Wilkening, Brest

Mit eigener Kraft befreit

Hart erkämpft wurde der 30:28-Erfolg gegen Tschechien. Der macht den deutschen Handballerinnen jetzt nicht nur Mut für die Hauptrunde, sondern war auch wichtig für das Große und Ganze.