Seite 1

US-Präsident bleibt bei Truppenabzug aus Syrien

Al-Asad. Bei einem überraschenden Truppenbesuch in Irak hat US-Präsident Donald Trump seine Abzugspläne für Syrien gegen Kritik verteidigt. »Die USA können nicht weiter der Weltpolizist sein«, sagte Trump am Mittwochabend auf dem Luftwaffenstützpunkt Al-Asad. Vor Journalisten bekräftigte Trump, ein Truppenabzug aus Irak sei nicht geplant. Das Land könne als Basis für mögliche Militäreinsätze gegen...

Unten links

Jetzt weiß man es: Eine kalte Lötstelle war daran schuld, dass die Regierungsmaschine umkehren musste, als die Kanzlerin auf dem Weg zum Staatengipfel in Argentinien war. Und ein neues Kommunikationssystem, über das die Piloten nichts wussten. Das ist eine ungünstige Kombination misslicher Faktoren. Die Lötstelle sorgte dafür, dass der Funk ausfiel, und die Kommunikationspanne, dass er nicht wiede...

Bundeswehr will EU-Bürger werben

Berlin. Die Bundeswehr prüft offenbar, Fachleute aus EU-Staaten zu rekrutieren. Ihre Anwerbung sei »eine Option«, die geprüft werde, zitieren die Zeitungen der Funke-Mediengruppe den Generalinspekteur der Bundeswehr, Eberhard Zorn. »Wir reden hier beispielsweise von Ärzten oder IT-Spezialisten.« In Zeiten des Fachkräftemangels müsse die Bundeswehr »in alle Richtungen blicken«. Die Bundesregierung ...

Erhöhte Warnstufe für Vulkan Krakatau

Jakarta. Nach dem Tsunami, der mindestens 430 Menschen tötete, haben Indonesiens Behörden am Donnerstag die Warnstufe für den Vulkan Anak Krakatau erhöht. Bei einer Eruption des Vulkans war ein Teil des Kraters abgebrochen, das Abrutschen der Erdmasse hatte am Samstag einen Tsunami ausgelöst. Zudem wurde die Verbotszone um den Vulkankrater auf fünf Kilometer ausgedehnt, so die Katastrophenschutzbe...

Martin Ling

Repression ist kein Ausweg

In Sudan halten die Proteste gegen steigende Brotpreise seit über einer Woche an. Ob der Druck von unten andauert und ausreicht, Sudans Langzeitregenten Omar al-Bashir, der sich 1989 an die Macht putschte, aus dem Regierungssessel zu heben, ist nicht abzusehen.

Aufstand gegen Sudans Regime

Berlin. »Stopp der Tötung von Zivilistinnen und Zivilisten, Schluss mit den Menschenrechtsverletzungen, Einführung und Schutz der freien Meinungsäußerung«: So lauten die Kernforderungen, die derzeit auf den Straßen Sudans an die Regierung von Omar al-Bashir gerichtet werden, berichtet die Aktivistin Shadia Abd Almona in »neues deutschland«. Außerdem würden radikale wirtschaftliche Lösungen für die...

Lotte Laloire

Sondereinheit soll Kindergeldbezug prüfen

Die Zahl der Kindergeldempfänger hat 2018 zugenommen. Eine Task Force soll unrechtmäßige Zahlungen verhindern. Bei Kindergeld, das ins Ausland überwiesen werde, finde »Missbrauch so gut wie nicht statt«.

Seite 2
ndPlusUlrike Henning

Kurzlebige Skandale

Die Herstellung und der Einsatz von Medikamenten erfordert höchste Sorgfalt und Genauigkeit. Aus Profitinteresse wird der Grundsatz immer wieder unterlaufen.

ndPlusUlrike Henning

Gepanscht, gestohlen, verunreinigt

Medikamente werden aus Kostengründen in China gefertigt, ein paar betrügerische Händler und Apotheker kommen hinzu - das genügte 2018 als Basis für drei große Medikamentenskandale.

Seite 3
Johannes Greß, Wien

Transnational durch die Hintertür

Die Ziele des «Democracy in Europe Movement 2025» (DiEM25) klingen gut. Ob die Absichtserklärungen tatsächlich umsetzbar sind, steht allerdings auf einem anderen Blatt.

ndPlusJohannes Greß

»Unsere Demokratie braucht ein Update«

Die deutsch-österreichische Europapolitikerin Daniela Platsch setzt weiter auf eine Europäische Verfassung. »Für mich ist es eine zentrale Forderung, dass 500 Millionen Europäerinnen und Europäer - gemeinsam! - bis 2025 über ihre Verfassung entscheiden.«

Seite 4
Jana Frielinghaus

Fünftstärkste Kraft in Ostdeutschland

Trotz Umfragewerten um die 15 Prozent behaupten die Sozialdemokraten weiter, in der Koalition mit CDU und CSU Politik für »die vielen« zu machen. Real bietet sie ein paar Trostpflästerchen.

Jana Frielinghaus

Differenzen nicht produktiv gemacht

Bei den diesjährigen Landtagswahlen konnte die Linkspartei ihr Wählerpotenzial nur bedingt mobilisieren. Als wesentlicher Grund dafür wird der interne Streit über Flucht und Migration wahrgenommen.

Seite 5

Mindestlohn steigt, aber reicht nicht aus

Berlin. Geringverdiener mit einem Einkommen auf Niveau des Mindestlohns verdienen ab 1. Januar 35 Cent mehr pro Stunde. Denn die gesetzliche Lohnuntergrenze wird von 8,84 Euro brutto auf 9,19 Euro angehoben. Die Gewerkschaften pochen auf einen späteren deutlich stärkeren Anstieg. »Der Mindestlohn muss mittelfristig steigen und armutsfest sein«, sagte DGB-Chef Reiner Hoffmann der Deutschen Presse-A...

Summe kleiner Fehler verursachte Flugpanne

Berlin. Die Panne am Regierungsflugzeug von Kanzlerin Angela Merkel Ende November ist einem »Spiegel«-Bericht zufolge auf einen Fehler des Wartungsunternehmens Lufthansa Technik zurückzuführen. Dies ergebe sich aus einem vertraulichen Untersuchungsbericht der Bundeswehr, berichtete das Nachrichtenmagazin am Donnerstag. Dem Bericht zufolge versäumte es die Lufthansa-Tochter, die Flugbereitschaft de...

René Heilig

Wer wird der neue «Dumme»?

Türkische Truppenbewegungen an der Grenze und Stellungswechsel von Assads Armee. Dazu israelische Luftangriffe. Trumps angekündigter Truppenabzug lässt neue Begierden in und um Syrien wachsen.

Seite 6

Zweifel am Wahltermin in Afghanistan

Kabul. Die für April geplante Präsidentschaftswahl in Afghanistan könnte um zwei Monate verschoben werden. Es solle vermieden werden, dass Probleme wie bei der Parlamentswahl auftreten, so der Sprecher der Wahlkommission, Sabi Sadat, am Donnerstag. Bei der Parlamentswahl im Oktober hatte es erhebliche organisatorische Probleme geben, das Ergebnis steht noch immer nicht fest. Sadat sagte, derzeit g...

Denis Trubetskoy, Kiew

Ein Komiker wird für Poroschenko gefährlich

Das Kriegsrecht geht in der Ukraine zu Ende, dafür beginnt der offizielle Wahlkampf zur Präsidentschaftswahl am 31. März. Julia Timoschenko führt die Umfragen an, Platz zwei ist hart umkämpft.

ndPlusEleonora Roldán Mendívil

Sudan steht an einem Wendepunkt

Seit dem 19. Dezember kommt es in Sudan zu landesweiten Protesten. Es sind die größten Aufstände seit dem Putsch unter der Führung von Präsident Omar Hassan al-Bashir im Juni 1989. Worum geht es?

Seite 7
Simon Poelchau

EZB senkt Prognose für 2019

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat vor allem aufgrund eines schlechteren Quartals 2018 die Konjunkturprognose für 2019 und 2020 gesenkt. Die reale Wirtschaftsleistung des Euroraumes werde demnach um 1,7 beziehungsweise 1,5 Prozent zulegen, schreibt die EZB in ihrem am Donnerstag veröffentlichen Wirtschaftsbericht. Im September war sie noch von einem Wachstum von 1,8 für 2019 und 2,0 Prozent für...

ndPlusInes Wallrodt

Eindämmen statt abschaffen

Mit der Arbeitsmarktpolitik will die SPD verspieltes Vertrauen zurückgewinnen. Aber an Niedriglöhnen, Tarifflucht und prekären Arbeitsverhältnissen ändern die bisherigen Reformen wenig.

Seite 8
Simon Poelchau

Ein bisschen Optimismus

Deutschland erlebt derzeit einen der längsten Aufschwünge der Nachkriegsgeschichte. Dass sich die Aussichten da mittlerweile etwas eintrüben, ist natürlich. Doch dass nun auch in der gesamten Eurozone die Konjunktur zu schwächeln beginnt, ist besorgniserregender. Deswegen ist es alles andere als ein gutes Zeichen, dass die Europäische Zentralbank (EZB) ihre Prognose für die Währungsunion für die k...

Uwe Kalbe

Söldnertour

In Zeiten der Globalisierung und Fachkräftezuwanderung ist es nur folgerichtig, dass irgendwann auch über die Bundeswehr geredet wird. In ihr Weißbuch wurde das schon vor Jahren geschrieben. Und jetzt hat die Bundesregierung ihre Tour durch die EU-Anwerberegion offenbar bereits erledigt. Reine Normalität finden Politiker der Regierungsparteien das. Und tatsächlich: Reden nicht alle schon über eine...

René Heilig

Putins Stöckchen

Russland hat einen neuen Raketentyp getestet, der Hyperschallgeschwindigkeit erreicht. Erfolgreich, versteht sich, denn der Präsident selbst hat den Startknopf gedrückt, um sodann zu erklären: Russlands Sicherheit sei damit auf Jahre gewährleistet, weil diese »neue Art einer strategischen Waffe« von keinem System abgefangen werden kann. Stimmt. Doch bemerkenswert ist etwas anderes. Putin hat ...

Simone Heide

Siegerin

Evelyn Reißmann musste lange warten auf ihren Sieg. »Ich sehe mich noch im Schlafzimmer meiner Eltern proben. Ich habe damals gesagt: Ich will Miss Germany werden!«, erinnert sich die Plauenerin gegenüber der Nachrichtenagentur dpa. Das ist nicht zehn oder 20 Jahre her, auch keine 30, sondern über 40. Reißmann wurde vor kurzem zur »Miss 50plus Germany 2019« gewählt. Um die dazugehörige Schärp...

Yücel Özdemir

Erdogans Lebenselixier

Wie schon beim Afrin-Krieg geht es bei dem drohenden türkischen Angriff auf Rojava in Nordsyrien und dem Kriegsgeheul des türkischen Präsidenten auch um türkische Innenpolitik, erklärt Yücel Özdemir.

Seite 9
Nicolas Šustr

Deutlich zu gelassen

Rund 1,1 Milliarden Fahrgäste werden die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) voraussichtlich 2018 befördert haben werden - knapp ein Viertel mehr als noch vor zehn Jahren. Gleichzeitig ist bei der U-Bahn die Zahl der einsatzfähigen Wagen zurückgegangen. Doch auch bei den Beschäftigten hapert es gewaltig, der langjährige faktische Stopp von Neueinstellungen reißt mit den nun anstehenden Verrentungen gr...

Senat zahlt Beiträge für Mieterverein

Ab 1. Januar zahlen in der Hauptstadt Jobcenter, Sozialämter und das Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten die Mitgliedbeiträge bedürftiger Menschen für den Berliner Mieterverein. Die Summen werden für zwei Jahre direkt an den Verein überwiesen, wie die Senatsverwaltungen für Stadtentwicklung und für Soziales am Donnerstag mitteilten.Damit könnten sich künftig alle Langzeitarbeitslosen und Seni...

ndPlusAndreas Rabenstein

Weniger Straftaten

Die Zusammenarbeit mit der polnischen Polizei sorgt für deutliche Rückgänge beim Autoklau. Kellereinbrüche und Ladendiebstähle nehmen in Berlin allerdings zu.

Nicolas Šustr

90 Jahre und ziemlich unrund

Die BVG ist in den letzten Jahren nachhaltig kaputtgespart worden. Es fehlt an allem, um einen zuverlässigen Betrieb zu gewährleisten. Doch das Wort Krise kennt die Chefin Sigrid Nikutta offenbar nicht.

Seite 10
Andreas Gläser

Aufmunterung für Anhänger von Tennis Borussia

Die Fans des Fußballvereins Tennis Borussia werden dem linken Spektrum zugeordnet. Sie haben ab und zu Ärger mit Rechten. Die Brandstiftung an ihrem Container könnte politisch motiviert sein.

Tomas Morgenstern

Feuerwehr wacht über Partyzone

Ganz gleich, ob man es mag: Berlin wird in der Silvesternacht Schauplatz einer wahren Feuerwerksorgie werden. Die Feuerwehr ist darauf eingestellt, mahnt aber zum besonnenen Umgang mit Pyrotechnik.

Seite 11
Klaus Peters

»Wir wollen einen Wechsel und einen neuen Politikstil«

Nach zehn Jahren Opposition will Brandenburgs CDU-Landeschef Ingo Senftleben seine Partei bei der Landtagswahl 2019 zum Wahlsieg führen. Auf der Suche nach möglichen Koalitionen schließ er eine Zusammenarbeit mit der LINKEN nicht aus.

Andreas Fritsche

Die SPD bekommt schnell kalte Füße

An Projekte, bei denen Gegenwind droht, wagen sich die Sozialdemokraten in Brandenburg kaum noch heran, beklagen ihre Koalitionspartner, die Sozialisten.

Seite 12

Schneeschieber werden gebraucht

Hiddensee. Genau 40 Jahre ist her: Eine Eisfront mit sibirischer Kälte überzieht zunächst den Norden und später den gesamten Osten Deutschlands. Vor allem die Insel Rügen trifft es hart. Rund 40 Dörfer sind nicht mehr erreichbar. Bis zu sieben Meter hohe Schneewehen türmen sich auf den Straßen. Züge bleiben im Schnee stecken, das Essen wird knapp.Eine Schneekatastrophe wie im Winter 1978/79 ist na...

ndPlusUlf Vogler, Füssen

Besucherzahl geht steil nach oben

In Venedig ist die Touristenflut allgegenwärtig. Aber auch im ländlichen Bayern ist der Massentourismus längst angekommen. Manche fragen sich, ob man den Boom irgendwann stoppen muss.

Folke Havekost, Hamburg

Mit Karoline in die Zukunft

Hamburg gehören ab 1. Januar wieder die Energienetze. Mit der per Volksentscheid durchgesetzten Rekommunalisierung will die Stadt die Energiewende beschleunigen.

Seite 13

Solides Erbe

Die Umwandlung des Frankfurter Kleist-Museums in eine Landesstiftung Anfang 2019 soll die überregionale Wahrnehmung von Brandenburgs größter Literaturgedenkstätte erhöhen. »Die dann solide Finanzierung ermöglicht uns eine tiefgründigere Forschung zum Erbe des Dichters, den Ankauf von Exponaten sowie eine intensivere Museumspädagogik«, teilte Hannah Lotte Lund, Direktorin des Kleist-Museums, mit. d...

100 Jahre an 100 Orten

Unter dem Motto »Die Welt neu denken« erinnern im kommenden Jahr mehr als 500 Veranstaltungen an die Gründung des Bauhauses vor 100 Jahren. Elf Länder, der Bund und die drei Bauhaus-Institutionen in Weimar, Dessau und Berlin haben sich für das Jubiläumsjahr zusammengeschlossen. Das unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier stehende Eröffnungsfestival findet vom 16. bis...

Fritz Tietz

»Wie mit einem Schneebesen frisiert«

Beim »Spiegel« reden alle vom fantasiebegabten Redakteur Claas Relotius. Aber was war mit dem britischen Rennpferd Amrullah, dem das Magazin 1993 huldigte – wegen seiner »kaum einholbaren Spitzenposition unter den Flop-Ten«?

Gunnar Decker

Die triste Erosion der Mitte

Das traurige Treibgut Mensch: »Westend« von Moritz Rinke am Deutschen Theater bietet lediglich ein Sammelsurium von Klischees über ein Bürgertum, das sich inmitten einer barbarischen Welt im Niedergang befindet.

Seite 14

Ab jetzt gratis

Ab dem 1. Januar verlangen die städtischen Museen in Dortmund keinen Eintritt mehr für ihre Dauerausstellungen. Die Museen sollten zu Treffpunkten werden, sagte eine Sprecherin der Stadt. Der Rat der Stadt hatte die veränderte Entgeltordnung Mitte November beschlossen. Ohne zu bezahlen kommen Besucher in das Museum Ostwall, das Museum für Kunst und Kulturgeschichte, das Brauerei-Museum, das Hoesch...

ndPlusHinnerk Einhorn

Ein knorriger Mann

Am 28. Dezember 2018 hätte er seinen 90. Geburtstag feiern können. Aber Erich Köhler, der knorrige Mann aus dem Spreewald, den zeitlebens harte Arbeit und Entbehrungen geprägt hatten, war gefällt durch Herzeleid am 16. Juli 2003.Die Rechtgläubigen und die Saubermänner hatten einander im Blick und im wendigen Würgegriff, während die westlichen Heilsbringer ihre Schnäppchen einstreichen konnten. »Al...

ndPlusFrank Willmann

In der Schwebe mit dem Dramaking

Unser Land ist am Arsch. Der Sommer ist püriert, der Herbst kocht unter kleiner Flamme, der Winter kann grausam sein, der Frühling ist überhaupt unerträglich. Wann also schreiben? Jetzt, heute, gestern!Und wann leben? Kommt mir nicht mit so einem Quark! Was macht der große, deutsche Tennisroman? Zum Glück gibt es Autoren wie Andreas Merkel, die knietief in den Tiefen ihrer zarten Seele tauchen kön...

Jürgen Roth

Ein merkwürdiger Erdteil

«Siebenhundertfünfzig Jahre Wittelsbach erledigt! Ruckzuck aus, Äpfel, amen!» - so ging 1918/19 die Revolution in München, über die man in bayerischen Schulen nie etwas erfuhr. Zum Glück gibt es das Hörbuch «Rotes Bayern».

Seite 15
Robert D. Meyer

AfD-Politiker provoziert mit Auftritt in Dresdner Kino

Wie (un)wahrscheinlich ist es, dass sich ein völkischer Nationalist in einem linken Szenekino an Heiligabend Monty-Pythons «Das Leben des Brian» ansehen will? Ein Lehrstück der «sorgfältig geplanten Provokationen» lieferte nun der AfD-Politiker Jens Maier ab.

Jan Freitag

Dystopisch bis banal

TV in Deutschland – mal wieder nur Kostümfernsehen und fremdsprachige Qualitätsware in lausiger Übersetzung... oder doch nicht? Ein Rückblick über das Fernsehjahr 2018.

Seite 16
Oliver Kern

Neue Hürden

Nur noch wenige Tage, dann muss Russland internationalen Dopingexperten Zugang zum Moskauer Labor gewähren samt allen dort gelagerten Proben und Daten. Unter dem Streit leiden vor allem die Athleten.

Lars Becker

»Dann schafft es ein ganz anderer«

Werner Schuster hat die deutschen Skispringer zu fast allen großen Titeln geführt: Olympiasieger, Gesamtweltcupsieger, Weltmeister, Skiflugweltmeister, beste Nation. Der Gesamtsieg bei der Vierschanzentournee fehlt allerdings noch in seiner Sammlung.