Seite 1

Wirtschaft ohne Wachstum

Wiesbaden. Internationale Handelskonflikte und die Abkühlung der Weltwirtschaft haben die deutsche Wirtschaft zum Jahresende gebremst. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) lag in den letzten drei Monaten des Jahres etwa auf dem Niveau des Vorquartals, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag anhand vorläufiger Daten in Wiesbaden mitteilte. Im dritten Quartal war die Wirtschaftsleistung sogar geschru...

Anti-Asyl-Gesetz soll kommen

Berlin. Abschiebungen nicht anerkannter Asylbewerber sollen künftig konsequenter erfolgen. Wie am Donnerstag aus dem Bundesinnenministerium verlautete, wurde die Ressortabstimmung zum Entwurf eines entsprechenden Gesetzes eingeleitet. Wer nicht kooperiert, muss demnach mit Folgen rechnen: Ausreisepflichtigen drohen künftig Sanktionen, wenn sie ihre Abschiebung verzögern, indem sie kurzzeitig unter...

Unten links

Die Rente ist eine Nebenwirkung des Alters. Nichts eigentlich, worauf man sich freut. Er wolle die Rente mit der Gießkanne verteilen, wirft die Union nun dem Arbeitsminister vor. So, als plane Hubertus Heil eine Saalrunde für alle Gäste ab 67. Der Einwand könnte die sogenannte Grundrente aufhalten, das Alter ganz sicher nicht. Denn das Alter kommt immer weiter, auch ohne Rente. Es kommt zu früh, u...

Lungenfacharzt verrechnet sich

Berlin. Die Stellungnahme einiger Lungenfachärzte zu Gesundheitsrisiken durch Luftschadstoffe enthält einem Bericht der Tageszeitung »taz« (Donnerstag) zufolge mehrere Zahlen- und Rechenfehler. Die Initiatoren der Stellungnahme räumten Fehler ein, an der Grundaussage ändere dies jedoch nichts, wie Dieter Köhler, Initiator und Wortführer der Kritik, mitteilte. Er blieb aber bei der Grundaussage, da...

René Heilig

Am Verstand vorbeigebaut

Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) verkündete jüngst, er hätte gern »eine Art Airbus« auf dem Gebiet der künstlichen Intelligenz, um gegen Konkurrenz aus den USA oder China gewappnet zu sein. Das jetzt angekündigte Ende des Airbus-Riesenfliegers A380 mahnt indes zur Vorsicht, denn dieser sollte auch der 747 des Erzrivalen Boeing Paroli bieten. Technologisch war der fliegende Euroriese gewiss...

A380 macht den Abflug

Berlin. Er sollte einst das Reisen über den Wolken in eine neue Dimension bringen: der Airbus A380. Mit einer Kapazität von bis zu 850 Passagieren, der Höhe eines achtstöckigen Hauses und einem Gewicht von 112 ausgewachsenen afrikanischen Elefanten ist der Jet das größte in Serienfertigung produzierte zivile Verkehrsflugzeug in der Geschichte der Luftfahrt. Mit 15 000 Kilometern übertrifft er die ...

Seite 2
ndPlusRudolf Stumberger, München

Sichere Miete statt Sicherheitskonferenz

Friedensaktivisten kritisieren, dass bei der Siko die Existenz der NATO, ihre Rüstungsausgaben und Kriegseinsätze gerechtfertigt werden. Mit einer vernünftigen Sicherheitspolitik habe das nichts zu tun.

René Heilig

Ein Hühnerhof der Weltpolitik

Nachdem die NATO bei ihrem Treffen am Mittwoch alle Optionen offengelassen hat, um Russland abzuschrecken, ist der Spielraum für Entspannung bei der Münchner Sicherheitskonferenz geschrumpft.

Seite 3
ndPlusSimon Poelchau

Wie vor der kopernikanischen Wende

Steve Keen ist ein scharfer Kritiker der Mainstream-Ökonomie und 
einer der wenigen Wirtschaftsforscher, der die Finanzkrise von 2008 voraussagte. Der gebürtige Australier lehrte bis Ende 2018 an der Kingston University in London.

Seite 4
Aert van Riel

Wer hilft, soll bestraft werden

Es drohen neue Verschärfungen des Asylrechts. Ein Entwurf aus dem Haus von Innenminister Horst Seehofer würde die Voraussetzungen dafür schaffen, dass Zehntausende ihre Duldung verlieren.

ndPlusHendrik Lasch, Dresden

Saurer Wein nach der Beförderung

Landesbeschäftigte drängen derzeit mit Warnstreiks auf bessere Bezahlung. Viele Lehrer in Sachsen wollen daneben auch ein anderes Problem gelöst wissen. Es geht um Gehaltseinbußen bei der Beförderung.

Elke Wittich

Was an den Stadtstaaten und Thüringen feministisch ist

Am Freitag stimmt der Bundesrat über den umstrittenen Paragraf 219a ab - formal geht es dabei nur um eine Stellungnahme. Doch auch in der Länderkammer zeigt sich, wie sehr um das Informationsverbot gerungen wird.

Seite 5

Zentralrat der Juden interveniert

Göttingen. Nach Kritik des Zentralrates der Juden in Deutschland an der Vergabe des Göttinger Friedenspreises 2019 an den Verein »Jüdische Stimme für gerechten Frieden in Nahost« hat Göttingens Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler (SPD) empfohlen, die Preisverleihung zunächst auszusetzen. Er reagierte damit auf ein Schreiben des Zentralratspräsidenten Josef Schuster. Danach ist der Verein »Jüdische...

Viel Gedöns um ein paar Euro

Berlin. Das Gesetz zur Förderung von Familien wird aus Sicht der Opposition die Lebenssituation von Geringverdienern und Alleinerziehenden nur wenig verbessern. Die FDP kritisierte am Donnerstag bei der ersten Beratung des sogenannten Starke-Familien-Gesetzes von Familienministerin Franziska Giffey und Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD), es handele sich eher um ein »Starke-Bürokratie-Gesetz«. Gif...

Oliver Eberhardt

Streit um Jemen-Hilfe

Derr vereinbarte Truppenabzug aus der Hafenstadt Hodeidah kommt nicht in Gang. Der saudisch geführten Militärallianz wird vorgeworfen, westliche Waffenlieferungen an Konfliktparteien weiterzugeben.

Ulrike Wagener

Günter Nooke und der braune Brief

Nach einem umstrittenen Interview forderten Afrikanisten die Entlassung Günter Nookes. Eine Aussprache zwischen den Akteuren endet mit Einschüchterungen.

Seite 6

Trump verlangt Gefolgschaft

Warschau. Die USA erhöhen den Druck auf die EU, das Atomabkommen mit Iran fallen zu lassen. US-Vizepräsident Mike Pence drohte den Verbündeten am Donnerstag in einer scharfen Rede auf der Iran-Konferenz in Warschau indirekt damit, ihnen andernfalls an anderer Stelle die Solidarität zu verweigern. Mit deutlichen Worten kritisierte Pence den Versuch Deutschlands, Frankreichs und Großbritanniens, Ira...

ndPlusLola Zeller

»Schönheit leistet Widerstand«

Weil sie in eine Gewerkschaft eingetreten sind, verloren über hundert Arbeiter*innen ihren Job. Seit über 270 Tagen protestieren sie bereits vor der Fabrik in der Türkei und wehren sich vor Gericht.

David Graaff, Medellin

Hand in Hand mit den USA

Kolumbiens Präsident Iván Duque hat sich am Mittwoch im Weißen Haus mit Donald Trump über das weitere Vorgehen gegen Venezuelas Regierung verständigt. Es bleiben alle Optionen auf dem Tisch.

Seite 7
Ines Wallrodt

Ran an den Boden

Die Wohnungsfrage wirft die Bodenfrage neu auf - eine Studie untersucht Ursachen und Lösungen der Preisexplosion.

Hermannus Pfeiffer

Nur am Cockpit die Nase vorn

Der europäische Flugzeugbauer Airbus sieht keine Grundlage mehr für eine Fortsetzung der Produktion des A380. Das Bedauern hält sich bei der IG Metall in Grenzen. Und die Börse ist erfreut.

Seite 8
Ulrike Henning

Kein Pneumologen-Problem

Es ist normalerweise kein großes Problem, wenn Menschen sich mal verrechnen. Die beiden Fehler in der Argumentation des Lungenarztes Dieter Köhler wiegen aber schwerer, weil sie mit dem Vorwurf verknüpft wurden, es gebe »keine wissenschaftliche Begründung für die aktuellen Grenzwerte« von Feinstaub und Stickoxiden.

Simon Poelchau

Konsumiert!

Die Ökonomieexperten konnten am Donnerstag mal wieder ganz tief in die Stilblütenkiste greifen: Deutschland sei »mit einem blauen Auge davongekommen« beziehungsweise knapp an einer Rezession »vorbeigeschrammt«. Das Statistische Bundesamt vermeldete nämlich, dass das Bruttoinlandsprodukt in den letzten drei Monaten 2018 stagnierte, nachdem es im Quartal zuvor schon mal geschrumpft war. Wäre das Wac...

Marie Frank

Rechte Kulturverächter

Eins ist klar: Den Rechten geht es bei ihrem »Kulturkampf« mitnichten um die Kultur. Vielmehr wollen sie diese für ihre Ideologie instrumentalisieren und alles zensieren, was nicht in ihr völkisches Weltbild passt.

Alexander Isele

Cher Guevara

Die Sängerin, Schauspielerin und Unterhaltungsikone Cher gilt schon lange als Vorkämpferin für LGBT-Rechte. In dieser Woche verhalf sie jedoch einem anderen politischen Anliegen zu Aufmerksamkeit: dem Klassenkampf.

Tabea Rößner

Wenigstens fährt der Berlinale-Bär Rad

Die Berlinale ist in vollem Gange, der Kohleausstieg vereinbart. Zwei Themen, die nichts miteinander zu tun haben? Falsch. Denn die Filmbranche ist eine sehr ressourcenintensive und tendenziell wachsende Branche. Auch sie muss ihren Beitrag zum Klimaschutz leisten.

Seite 9

Ankauf von Wohnungen kritisiert

Der Bund der Steuerzahler Berlin hat sich gegen den Ankauf Tausender Wohnungen durch das Land gewandt. Die landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften zahlten »Spekulantenpreise«, kritisierte Verbandschef Alexander Kraus am Donnerstag. Die zusätzliche Nachfrage treibe das Preisniveau am Immobilienmarkt weiter in die Höhe, ohne dass der Senat eine Antwort auf die wahren Ursachen der Wohnungsmisere lief...

Martin Kröger

Dieser Streik wird wirken

Zwar tut ein Warnstreik im Öffentlichen Personennahverkehr richtig weh, aber die Menschen wissen auch heute ganz genau, wie sehr sich die Lebenshaltungskosten in einer Metropole wie Berlin immer weiter erhöhen. Und die Bus-, U-Bahn- und Tramfahrer verdienen erschreckend wenig.

Reiche zahlten Steuern nicht korrekt

Wer mehr als eine halbe Million Euro im Jahr verdient, muss wie jeder andere korrekt Steuern abrechnen. Doch das wird nicht immer so gehandhabt, wie Prüfungen des Finanzamts zeigen.

Nicolas Šustr

Investitionen in Pünktlichkeit zahlen sich aus

Weniger Türstörungen, weniger liegen gebliebene Züge, bessere Konzepte für das Störungsmanagement. Mit einem Bündel an Maßnahmen konnte die Abwärtsspirale bei der S-Bahn gestoppt werden.

Nicolas Šustr und Martin Kröger

Alle BVG-Bereiche im Warnstreik

Alle 14.500 Beschäftigten der BVG sind an diesem Freitag zu einem Warnstreik aufgerufen. Dass der Verkehr nach Streikende um 12 Uhr gleich wieder in Gang kommt, ist unwahrscheinlich.

Seite 10
Marie Frank

Keine Bühne für Nazis

Kulturelle Institutionen geraten zunehmend ins Visier von Rechten. Die Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus Berlin hat nun eine Broschüre zum Umgang mit dem nationalen Kulturkampf erarbeitet.

ndPlusAnna Kristina Bückmann

Virtueller Raum statt Wartezimmer

Seit 2017 werden Videosprechstunden als Kassenleistung vergütet. In der Hauptstadtregion gehört die Behandlung am Bildschirm aber noch längst nicht zum Standard.

Seite 11
ndPlusWilfried Neiße

Lotto machte drei Millionäre

Durch Lottospieler nimmt das Land Brandenburg Jahr für Jahr Millionensummen ein. Das Finanzministerium plädiert für die Beibehaltung des staatlichen Glücksspielmonopols.

Andreas Fritsche

Dumpinglöhne im Krankenhaus

Das Carl-Thiem-Klinikum hat bestimmte Serviceabteilungen ausgegliedert, um bei den Löhnen zu sparen. Die Beschäftigten wollen das nicht länger hinnehmen.

Seite 12

Eine Nacht mit Glockengeläute?

München. Reicht eine Kuhglocke für mehrere Kühe? Oder sollen gar keine Tiere mehr auf der Weide grasen? Im Holzkirchner Kuhglockenstreit haben die Bäuerin, das gestörte Nachbarsehepaar und Gemeindevertreter vor dem Oberlandesgericht München (OLG) um eine Lösung gerungen. Notfalls müsse man über einen Ortstermin nachdenken, um die Sache in »Augen- und Ohrenschein« zu nehmen, sagte der Vorsitzende R...

Eigentor für NRW-SPD

Düsseldorf. Nordrhein-Westfalens Justizminister Peter Biesenbach (CDU) ist beliebtestes Angriffsziel der Opposition im Landtag. Ob es um die »Hacker-Affäre« um Ex-Agrarministerin Christina Schulze Föcking (CDU) geht, um Suizide im Gefängnis oder Gewalt gegen Justizbeschäftigte, die SPD hat Biesenbach stets im Visier. Vor allem SPD-Fraktionsvize Sven Wolf fährt gegen den Minister gern schwere Gesch...

Hagen Jung

Mit Kameras gegen Tierleid

Mehr Tierschutz in Großschlachtereien wollen Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen durch Videoüberwachung erreichen. Die Länder werden dazu im Bundesrat eine gemeinsame Initiative einbringen.

ndPlusHendrik Lasch

Bildungsticket fünf Jahre verspätet

Sächsische Schüler sollen preiswert Bus und Bahn fahren können - aber erst nach Schulschluss. Andere Verbesserungen wurden in die nächste Wahlperiode verschoben.

Seite 13

Wer bekommt die Preise?

Die Nominierten für den Preis der Leipziger Buchmesse 2019 stehen fest. Die Jury unter der neuen Leitung von Jens Bisky wählte aus 359 Einreichungen insgesamt 15 Nominierte mit 15 Werken aus, wie die Buchmesse am Donnerstag in Leipzig mitteilte. In der prestigeträchtigen Kategorie Belletristik wurde »Die Geschichte der Frau« von Feridun Zaimoglu nominiert, in der er die Weltgeschichte aus der Sich...

ndPlusGunnar Decker

Blaue Blume

Das Schöne sei nichts als des Schrecklichen Anfang, heißt es bei Rilke. Und er fügt hinzu: »den wir gerade noch ertragen«. Kann man im Alltag die Probe auf diesen Satz machen, zumal unter besonderer Berücksichtigung der vergehenden Zeit, die noch jedes Schloss in eine Ruine verwandelt? Und was wird aus blühend jungen Gesichtern? Annekatrin Hendel spürt in ihrem Dokumentarfilm »Schönheit und Vergän...

Bahareh Ebrahimi

Nackt in Paris

Der junge Israeli, Yoav, ist auf der Flucht vor seiner Herkunft. Er kommt in Paris an und möchte nun Franzose werden. Der Berlinale-Wettbewerb-Film »Synonymes« handelt von der Frage der Identität.

Seite 14

Zurück in Dresden

Das »Stillleben mit einem Hasen« von Pietro Francesco Cittadini ist zurück in Dresden. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hatte das seit dem Zweiten Weltkrieg vermisste Bild im August 2018 bei einem Georgien-Besuch überraschend als Geschenk erhalten. Es befand sich zuletzt in Privatbesitz. Die Provenienzforscher gehen davon aus, dass das Bild gestohlen wurde. Es wird bis zum 25. März in der Gemäl...

Lyrikkünstler

Der ungarische Schriftsteller und Übersetzer Dezsö Tandori ist am Mittwoch im Alter von 80 Jahren gestorben. Tandori galt als bedeutender Erneuerer der modernen ungarischen Literatur. Als Lyriker verstand er es, das subtile Spiel mit den vielfältigen Ausdrucksmöglichkeiten der ungarischen Sprache auf die Spitze zu treiben. Außerdem trat Tandori als Übersetzer aus dem Deutschen und Englischen hervo...

Narziss in Pompeji

Archäologen in Pompeji haben erneut Kunstschätze ans Tageslicht befördert: Nun wurde ein Fresko mit Narziss in der italienischen Ausgrabungsstätte freigelegt. Das Wandgemälde in dem Atrium eines Hauses zeigt auf leuchtenden Farben jenen Menschen aus der griechischen Mythologie, der sich in sein eigenes Spiegelbild verliebt. An dem gleichen Ort hatten Archäologen vor kurzem ein Fresko freigelegt, d...

Gafferlust

In den Film-Hype rund um die Geschichte des Hamburger Serienmörders Fritz Honka ist nun auch die Polizei eingestiegen. Im Polizeimuseum der Hansestadt sind die Originalrequisiten zu einem der tragischsten Fälle der jüngeren Hamburger Kriminalgeschichte ausgestellt. Unter anderem sind die originale Tatortskizze, Fotos aus der Spurenmappe, Bekleidung der Getöteten sowie der »Fuchsschwanz«, ein mutma...

Thomas Blum

Meinen Sie?

Vermutlich gehören Die Goldenen Zitronen zu den letzten noch Verbliebenen in dieser Gesellschaft, die nicht die Wirtschaft stärken oder Deutschland »zukunftsfähig« machen wollen. Das ist beruhigend. Soeben ist ihr neues Album erschienen.

Felix Bartels

Pinocchio aus Stahl

Kopfgeburt und Kampfkapitalismus: Wie ein Körper, als Ansammlung von 
Teilen, eine Seele 
tragen kann – darum geht es in eigentlich 
jeder Cyborg-Story. Der Cyberpunk-Film »Alita: Battle Angel« von Robert Rodriguez nimmt aber den freien Willen als entscheidenden Faktor mit hinzu.

Seite 15
Jan Freitag

Ganz ohne Muskelberge

Was gibt es abseits vom kraft-, waffen- und vor Edelmut strotzenden Mainstream nicht mittlerweile für sonderbare Superhelden: zweifelnde, depressive und süchtige, verlogene, arrogante und flamboyante, davon manche gleich ganz ohne allzu übermenschliche Fähigkeiten. All das gibt es nun sogar in einer einzigen Sippe. Ihr Name lautet: »The Umbrella Academy«. So nennt der US-amerikanische Milliardär R...

Robert D. Meyer

Rechte Kampagne gegen Journalisten

Sebastian Friedrich macht kein Geheimnis daraus, für welche Medien er in der Vergangenheit gearbeitet hat, daunter auch für das »nd«. Rechte Websiten versuchen, den NDR-Journalisten zu diskreditieren.

Seite 16
ndPlusChristoph Stukenbrock, Hamburg

Der HSV will Bengalos zulassen

Der Vorstoß von Klubchef Bernd Hoffmann, Pyrotechnik im Stadion des HSV zu gestatten. wird kontrovers diskutiert. Zum Vorbild könnte eine »kalte« Alternative aus Skandinavien werden.

Daniel Theweleit, London

Untergetaucht im Wembley

0:3 im Hinspiel bei Tottenham Hotspur - das Viertelfinale der Champions League ist für Borussia Dortmund nur noch mit einem kleinen Wunder zu erreichen. Dem jungen Team fehlt es an Erfahrung.