Seite 1

Unten links

»Liebe Johanna, wir haben neue Reiseangebote für dich. Deine Julia von Reiseangebote.de.« »Liebe Johanna, die Bundesregierung will den Kohleausstieg verhindern. Stimme jetzt ab, um das zu verhindern. Deine Sarah von Onlinepetitionen.de.« Es ist ja nichts Neues, dass das Duzen nicht nur in Start-ups in Berliner Loftetagen um sich greift, sondern auch im Online-Marketing. Wer einmal in einem Interne...

22 Staaten gründen Klimakoalition

Washington. Im Kampf gegen den Klimawandel wollen zahlreiche Finanzminister international besser zusammenarbeiten - und sich weltweit für eine wirksame Verteuerung von Kohlendioxid einsetzen. Das vereinbarten 22 Länder aus allen Teilen der Welt am Samstag auf der Frühjahrstagung des Internationalen Währungsfonds (IWF) und der Weltbank in Washington. Für Deutschland unterzeichnete Bundesfinanzminis...

Saudi-Arabien sagt Sudan Hilfen zu

Khartum. Auch nach dem Militärputsch vom Donnerstag in Sudan haben Tausende Demonstranten ihre Sitzblockade vor der Zentrale der Streitkräfte in der Hauptstadt Khartum fortgesetzt. Mit Gesängen und Plakaten forderten sie, den Übergang zu einer zivilen Regierung einzuleiten. Saudi-Arabien erklärte indessen seine Unterstützung für den militärischen Übergangsrat in dem arabisch geprägten Land. König ...

Flüchtlinge durften auf Malta an Land

Valletta. 62 im Mittelmeer gerettete Migranten, die seit ihrer Bergung am 3. April auf dem Rettungsschiff »Alan Kurdi« der Regensburger Organisation Sea-Eye ausgeharrt hatten, sind nach Malta gebracht worden. Sie gingen am Samstagabend an Land. Von dort sollten sie nach Deutschland, Frankreich, Portugal und Luxemburg gebracht werden, wie die maltesische Regierung mitteilte. Keiner von ihnen werde ...

Großes Theater
Ulrike Henning

Großes Theater

Bei der Beobachtung deutscher Medien und einer ganzen Reihe von Politikern könnte man den Eindruck bekommen, dass die Infektionskrankheit Masern eines der gravierendsten Gesundheitsprobleme des Landes ist. Und die Einführung einer Impfpflicht wäre demnach eine wahrhaft kopernikanische Wende in der angewandten Medizin. Die heldenhaften Verfechter haben aber noch nicht verraten, wie denn die Pflicht...

BER-Chaos weckt den Bund

BER-Chaos weckt den Bund

Berlin. Die Flughafengesellschaft Berlin-Brandenburg (FBB) hält unbeirrt an ihrer Zusage fest, den seit mehr als 2500 Tagen überfälligen Hauptstadtairport BER im Oktober 2020 zu eröffnen. Das bestätigte Sprecher Stefan Hönemann am Sonntag dem »nd«. BER-Chef Engelbert Lütke Daldrup hatte zuvor Medienberichten widersprochen, denen zufolge der Terminplan angesichts zahlreicher Baumängel in Gefahr sei...

Länder uneins bei Masern-Impfpflicht
Ulrike Henning

Länder uneins bei Masern-Impfpflicht

Eine Impfpflicht gegen Masern könnte bald konkret werden, auch wenn sich die Politik auf Bundes- und Länderebene durchaus noch nicht einig ist.

Seite 2
Zehntausende für Freilassung Assanges

Zehntausende für Freilassung Assanges

Berlin. Seit der Festnahme von Julian Assange am Donnerstag kursieren im Internet mehrere Petitionen, in denen die Freilassung des Mitgründers der Enthüllungsplattform Wikileaks gefordert wird. Auf der Website change.org haben bereits 41 600 Menschen unterzeichnet. Seine Unterstützer loben Assange dafür, dass er Kriegsverbrechen der USA öffentlich gemacht hat. Zudem betonen sie, dass der Australie...

Lenín macht für die USA den Weg frei
Timm B. Schützhofer

Lenín macht für die USA den Weg frei

Der Wechsel des Präsidenten von Rafael Correa zu Lenín Moreno in Ecuador hat der Verhaftung von Julian Assange in der Botschaft von Ecuador in London den Weg geebnet.

Es geht auch ohne Assange
Robert D. Meyer

Es geht auch ohne Assange

Lange galt Wikileaks als Vorkämpfer für mehr Transparenz. Die Plattform enthüllte zahlreiche internationaler Skandale. Dann wurde es ruhig. Seit einigen Monaten versucht ein Team nun den Neuanfang.

Seite 3

Taliban verkünden Offensive

Kabul. Mehrere hochrangige Vertreter der islamistischen Taliban in Afghanistan haben eine Reiseerlaubnis von den Vereinten Nationen erhalten. Unter anderem wurde dem Vizechef Mullah Abdul Ghani Baradar, der sich seit 2001 auf der Schwarzen Liste der UN befindet, eine solche Erlaubnis gewährt. Diese gelte bis Ende Dezember und sei auf Reisen in Verbindung mit Friedensgesprächen beschränkt, heißt es...

Der Fall des Imperators
ndPlusEmran Feroz, Mazar-e Sharif

Der Fall des Imperators

Afghanistan steht vor politischen Veränderungen. Zwar ist noch immer Krieg, aber es finden Weichenstellungen statt, in der Hauptstadt wie in den Provinzen.

Seite 4
Frühere Linke weit rechts angekommen
Peter Nowak

Frühere Linke weit rechts angekommen

»Gegen Hass und Gewalt! Für eine Debattenkultur« lautet das Motto eines Aufrufs, der kürzlich im Netz veröffentlicht wurde. Doch die Erklärung richtet sich mitnichten gegen Angriffe von rechts.

ndPlusRudolf Stumberger, München

Ein revolutionärer Palmsonntag in München

Dass man in Bayern der Räterepublik gedenkt, ist ein eher seltenes Ereignis. Dass nun eine solche Veranstaltung im Münchner Hofbräuhaus stattfinden konnte, ist einer einstweiligen Verfügung zu verdanken.

Nahles’ Lobby scheut Transparenz
ndPlusHans-Gerd Öfinger

Nahles’ Lobby scheut Transparenz

Nahles alte Förderer aus Juso-Zeiten leiten mittlerweile das »Wirtschaftsforum der SPD«. Sie tun sich mehr mit ihrer Nähe zur Wirtschaft als mit ihrer Transparenz bezüglich ihrer Sponsoren hervor.

Seite 5
ndPlusSebastian Weiermann

Lügde bringt Innenminister in Bedrängnis

Es ist ein schier unglaublicher Vorgang: Über Jahre missbrauchten mehrere Männer auf einem Campingplatz im nordrhein-westfälischen Lügde Kinder. Ihre Taten nahmen die Beschuldigten auf, ließen teilweise andere Männer im Internet live zusehen. Die Polizei ermittelt mittlerweile gegen acht Männer, sie sollen mindestens 40 Opfer haben. Weitere Verdachtsfälle werden geprüft. Der Missbrauch hätte schon...

Das geht die Opposition gar nichts an ...
René Heilig

Das geht die Opposition gar nichts an ...

Die versprochene Enthaltsamkeit dauerte nur kurz. Nun wird Saudi-Arabien weiter aufgerüstet. Geliefert wird auch in andere Krisengebiete, beispielsweise nach Algerien.

»Auch wir sind Teil der Bewegung«
ndPlusClaudia Altmann, Algier

»Auch wir sind Teil der Bewegung«

Die Proteste in Algerien halten trotz staatlicher Gewalt an. Unter den Demonstrierenden sind auch feministische Gruppen, die ihren gleichberechtigten Platz fordern - mit gemischten Reaktionen.

Seite 6
Befristeter Hungerstreik
Svenja Huck

Befristeter Hungerstreik

Seit Freitagvormittag sind sechs Aktivisten auf dem Berliner Heinrichplatz im befristeten Hungerstreik. 72 Stunden lang nehmen sie nur Wasser und Tee zu sich. Die Mitglieder des Widerstandskomitees wollen damit ein Zeichen der Solidarität in die Türkei und nach Kurdistan senden.

Halbherzige Abgrenzungsversuche
Johannes Greß, Wien

Halbherzige Abgrenzungsversuche

Das enge Verhältnis zwischen der »Identitären Bewegung« und der FPÖ sorgt für Spannungen in der Regierung. Derweil distanzieren sich die Freiheitlichen nur unzureichend von der Bewegung.

Seite 7

Tarifeinigung bei Coca-Cola

Berlin. Der Tarifstreit bei Coca-Cola ist beigelegt. Nach »schwierigen« Verhandlungen einigten sich Arbeitgeber und die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) auf ein Lohnplus von 120 Euro pro Monat für 2019, wie die NGG am Freitag mitteilte. Im kommenden Jahr bekommen die Mitarbeiter der Coca-Cola European Partners Deutschland monatlich 90 Euro mehr. Für Auszubildende steigen die Löhne in ...

TTIP neu aufgelegt?
Peter Eßer, Brüssel

TTIP neu aufgelegt?

Ein neues, wenn auch beschränktes Handelsabkommen strebt die Mehrheit der EU-Staaten mit den USA an. Im EU-Parlament ist der Widerstand dagegen jedoch groß.

Zwischen Taxi und ÖPNV
ndPlusKurt Stenger

Zwischen Taxi und ÖPNV

Neue Mobilitätsdienste sollen die schwächelnden Autokonzerne beflügeln. Dazu gehören app-gestützte Fahrten per E-Sammeltaxi.

Seite 8
Scherben aufkehren
Felix Jaitner

Scherben aufkehren

Poroschenko steht vor dem Scherbenhaufen seiner Politik. Unter seiner Ägide eskalierte der Konflikt in der Ostukraine zum offenen Krieg. Den Friedensprozess hat seine Regierung immer wieder sabotiert. Denn es ist nicht nur Russland, dass die Vereinbarungen des Minsker Abkommens nicht umsetzt.

Pseudo-Klimakoalition
Simon Poelchau

Pseudo-Klimakoalition

Dass weltweit Schüler Freitags für den Klimaschutz auf die Straße statt in die Schule gehen, ist offenbar auch den Finanzministern nicht entgangen, die sich auf der Frühjahrstagung von Weltbank und IWF trafen. Mit großen Worten kündigten sie an, dass 22 Staaten - darunter Deutschland, Frankreich und Großbritannien - nun eine Klimakoaltion bilden wollen. Irgendwie will man etwa die Subventionen auf...

Identitätstäuscher am Werk
Uwe Kalbe

Identitätstäuscher am Werk

Horst Seehofer kann gar nicht so schnell reagieren, wie er immer neue Widrigkeiten entdeckt, die die Migration seiner Heimat bescheren. Sein Ministerium mit dem ausufernden Namen schafft es gar nicht, irgendein anderes Thema zu bearbeiten; hören kann man immer nur von neuen Verschärfungen im Asyl- und Aufenthaltsrecht. Und nun auch im Staatsangehörigkeitsrecht. Nach Schleppern und Schleusern muss ...

Rechtswidriges Verhalten?
Wolf H. Wagner

Rechtswidriges Verhalten?

Die Staatsanwaltschaft hat Anklage gegen den suspendierten Bürgermeister von Riace, Domenico »Mimmo« Lucano, erhoben. Ihm und weiteren 26 Funktionären des Ortes wird vorgeworfen, mit der Aufnahme von Bootsflüchtlingen Amtsmissbrauch betrieben zu haben.

Früher war mehr Substanz
Christoph Ruf

Früher war mehr Substanz

Es gibt diesen recht treffenden Cartoon, in dem sich ein Mann in eine Frau am anderen Ende des Tresens verguckt und sich überlegt, wie er sie ansprechen könne. Woraufhin er ein paar Möglichkeiten verwirft: »Na, wie geht’s ? ... Zu doof!«, »Nette Kneipe hier, oder? (...)« Nein!, »Na, allein hier?« Zu plump! Nachdem er ein paar weitere Optionen verworfen hat, seufzt er und starrt resigniert in sein ...

Seite 9
ndPlusMartin Kröger

Bäder starten früher in die Sommersaison

Freibäder öffnen früher als in den Vorjahren. Neubaubäder in Pankow und Mariendorf erhalten mehr Mittel. Bau einer Leichtbauhalle im Prinzenbad verzögert sich bis Frühjahr 2020.

Das Wirk-Prinzip Hoffnung
Martin Kröger

Das Wirk-Prinzip Hoffnung

»Es kommt darauf an, das Hoffen zu lernen«, hat der Philosoph Ernst Bloch einst in seinem Werk »Das Prinzip Hoffnung« geschrieben. Dasselbe Prinzip lässt sich sicherlich auch auf den Neubau des Großflughafens BER in Schönefeld übertragen. Nach mehr als 2500 Tagen der Nichteröffnung ist der Flughafen zwar weiter unvollendet – ob der Eröffnungstermin im Herbst 2020 gehalten werden kann, ist nach dem...

Flughafenbau nähert sich dem Ende der Geduld
Tomas Morgenstern

Flughafenbau nähert sich dem Ende der Geduld

Kann der Hauptstadtflughafen BER im Oktober 2020 angesichts der vielen Berichte über Mängel überhaupt eröffnet werden? Der Flughafenchef sagt ja, doch die Politik reagiert zunehmend ungehalten.

Gedaschko: Akelius ist asozial
ndPlusNicolas Šustr

Gedaschko: Akelius ist asozial

Sie persönlich und Ihr Verband sprechen sich sehr scharf gegen Sozialisierungen aus. Warum? Ich will gar nicht über die Frage sprechen, ob die Berliner Landesverfassung eine Sperre vor Artikel 15 des Grundgesetzes setzt. Aber bei den 36 Milliarden Euro Entschädigung, die im Raum stehen, mache ich mir Gedanken darüber, welche Wirkungen das hätte. Ich halte andere Schritte für wesentlich günsti...

Seite 10
Zwei Käsefüße mit Kümmel
Andreas Fritsche

Zwei Käsefüße mit Kümmel

430 Startkarten werden am Sonntag am Berliner U-Bahnhof Kienberg/Gärten der Welt ausgegeben. Viele laufen bei der nd-Frühjahrswanderung auch ohne Startkarte los oder kommen gleich zum Ziel.

Seite 11
ndPlusAndreas Fritsche

Sichere Hafenstadt Fürstenwalde

Während im Stadtparlament von Frankfurt (Oder) ein Antrag der Linksfraktion durchfiel, die Stadt zum sicheren Hafen für Flüchtlinge zu erklären, hatte die LINKE in Fürstenwalde Erfolg.

Erinnerung ohne Zwischenfälle
Claudia Krieg

Erinnerung ohne Zwischenfälle

Würdevoll wurde in Ravensbrück am Sonntag an die Befreiung des Konzentrationslagers erinnert. Konflikte im Vorfeld waren Thema, Konfrontationen gab es aber keine.

Seite 12
ndPlusDieter Hanisch

Eltern vor OLG abgeblitzt

Die Nichtteilnahme an einem Moscheebesuch am 14. Juni 2016 im Rahmen des gymnasialen Geografieunterrichts in Rendsburg wird wohl erst vom Bundesverfassungsgericht entschieden. Vor dem Oberlandesgericht (OLG) Schleswig sind die Eltern des damals 13-jährigen Schülers abgeblitzt.Als das zuständige Schulamt gegen die Eltern deswegen ein Ordnungsgeld von 300 Euro verhängte, haben diese sich entschieden...

Wachteleier-Werbung verwirrt
Hagen Jung

Wachteleier-Werbung verwirrt

Darf ein Geflügelbetrieb Wachteleier mit dem Hinweis »aus Bodenhaltung« anpreisen, obwohl die legenden Vögel in Käfigen hausen? Nein, so Verbraucherschützer. Ja, meint eine Behörde in Niedersachsen.

Die Balance bleibt doch gewahrt
Hendrik Lasch, Leipzig

Die Balance bleibt doch gewahrt

Trotz erfolgreicher Kampfkandidaturen gelang es Sachsens LINKE, eine regional ausgewogene Bewerberliste für die Landtagswahl im Herbst aufzustellen.

Seite 13
ndPlusWolfgang Hübner

Mosekunds Montag

Herr Mosekund schlug einem Freund vor, mit ihm einen Vortrag zu besuchen. Das Thema interessierte den Freund nicht, der Referent war ihm unsympathisch, aber Herrn Mosekund zuliebe willigte er ein. Der Vortrag fand in einem Raucherlokal statt. »Was für eine furchtbare Atmosphäre«, beschwerte sich Herr Mosekund danach und erlitt einen Hustenanfall. »Ja, das Passivrauchen«, sagte der Freund, »man inh...

Der Staatsanwalt

Er war eine Instanz, eine Medienfigur. Der Staatsanwalt - nein, der Staatsanwalt aus dem DDR-Fernsehen. Mehr als 25 Jahre lang moderierte er die Sendereihe »Der Staatsanwalt hat das Wort« - Sozialstudien im Fernsehspiel, basierend auf realen Vorkommnissen. Da ging es kaum um Mord und Totschlag, sondern um Diebstahl, Fahrerflucht, Veruntreuung, Beziehungsprobleme, Betrug, Nachbarschaftsstreit. Vor ...

Das Jerusalem des Balkans
ndPlusElisabeth Heinze, Thessaloniki

Das Jerusalem des Balkans

Ein kleines Motorrad schlängelt sich hupend an schwergewichtigen Kettenfahrzeugen vorbei. Auf dem Siegesboulevard von Thessaloniki fährt es direkt am Meer entlang. Es ist der 9. April 1941, und es sind die Panzer der deutschen Wehrmacht, die in die nordgriechische Hafenstadt einrollen, »das freche Zweirad« eine Anlehnung an den belebten Straßenverkehr heute - eine animierte Collage aus der Doku »S...

Seite 14

Im Zeichen des Umbruchs

Mit der Verleihung der »Goldenen Reiter« ist am Samstagabend das Dresdner Filmfest zu Ende gegangen. Vergeben wurden in der Metropole an der Elbe 14 Preise im Wert von insgesamt mehr als 67 000 Euro sowie zwei lobende Erwähnungen, wie das Festival am Samstag mitteilte. Im internationalen Wettbewerb gingen die Auszeichnungen des Festivals an den Animationsfilm »Egg« von Martina Scarpelli und den Ku...

Trailer der neuen Staffel

Acht Monate vor dem Kinostart des neuen »Star Wars«-Films haben die Macher einen ersten Trailer vorgestellt - mit einem Kurzauftritt der vor mehr als zwei Jahren verstorbenen Schauspielerin Carrie Fisher. Regisseur J.J. Abrams zeigte den Trailer bei der Messe Star Wars Celebration in Chicago, bei der er auch den bisher unbekannten Titel von »Episode IX: The Rise of Skywalker« verriet.In dem zweimi...

Strafender GOT
Jan Freitag

Strafender GOT

Nachdem das Böse also Feinde geschlachtet, Freunde gehäutet und Verwandte massakriert hat, und alle Hoffnung auf einen zynischen Zwerg, seinem arglistigen Bruder und drei Handvoll Philanthropen lastet, scheint ein Happy End in der achten Staffel von »Game of Thrones« noch utopischer als ein gelungener Brexit.

Seite 15
Bayern gewinnt, Düsseldorf feiert
Andreas Morbach, Düsseldorf

Bayern gewinnt, Düsseldorf feiert

Während sich Borussia Dortmund gegen Mainz zum Erfolg quälte, gelingt dem FC Bayern ein ungefährdeter Auswärtssieg. Dessen Gegner ist dennoch die große Überraschung dieser Saison.

Seite 16
ndPlusAngela Bern, Halle/Westfalen

Das Superjahr kann kommen

Der Anfang ist gemacht, aber auf dem Weg ins Superjahr 2020 mit der EM im Januar und dem olympischen Turnier im Sommer bleibt für die deutschen Handballer noch viel Arbeit. »Wir müssen uns fragen: Womit sind wir zufrieden, was wollen wir erreichen?«, fragte Bundestrainer Christian Prokop nach dem 29:24 (16:16) gegen Polen am Sonnabend in Halle/Westfalen und der damit verbundenen EM-Qualifikation. ...

Dem Druck nicht standgehalten
Frank Thomas, Szczecin

Dem Druck nicht standgehalten

Zum dritten Mal stand Pauline Schäfer am Sonntag in einem EM-Finale am Schwebebalken. Zum dritten Mal ging sie leer aus.

Noch einmal in die Köpfe rein
Oliver Kern

Noch einmal in die Köpfe rein

14.500 Berliner erlebten am Freitagabend beim 95:92-Sieg von Alba gegen Valencia ein kleines Basketballfest. Nun soll in der Fremde die Sensation gegen den spanischen Favoriten vollendet werden.