Seite 1

Nordkorea testet neue Waffen

Seoul. Inmitten der festgefahrenen Atomverhandlungen mit den USA hat Nordkorea am Samstag neue Waffentests vorgenommen. Unter der Aufsicht von Staatsführer Kim Jong Un habe das Militär Langstrecken-Mehrfachraketenwerfer und taktische Lenkwaffen getestet, meldete die nordkoreanische Nachrichtenagentur KCNA am Sonntag. US-Präsident Donald Trump zeigte sich dennoch zuversichtlich, dass Kim sich an se...

unten links

Den Bayerischen Bahnhof in Leipzig hat man schon vor Jahren um 30 Meter verschoben, auch wenn es sich nur um einen Säulengiebel handelte, den sogenannten Portikus des Bauwerks. Ein wirklich großer Verschiebebahnhof steht an der Autobahn bei Siegen bevor. Ingenieure planen, die neue Brücke auf ihren fast 70 Meter hohen Pfeilern 20 Meter weit in die finale Position zu rücken. Respekt! Doch wäre, wer...

Betriebsrat: Berlins S-Bahn vor Kollaps

Berlin. Ein Betriebsrat der Deutschen Bahn warnt davor, dass bei der Berliner S-Bahn zehn Jahre nach der großen Krise wieder ein neues Verkehrschaos droht. »Auslöser für diese Befürchtung ist insbesondere der extreme Personalmangel, hervorgerufen durch klassische Managementfehler wie Fehleinschätzungen bei der Personalbedarfsplanung und unzureichende Personalbeschaffung«, heißt es seitens des Betr...

Brinkhaus besorgt um Schwarze Null

Berlin. Angesichts sinkender Steuerprognosen hat Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus vor falschen Weichenstellungen gewarnt. »Es wäre nicht klug, jetzt von unseren finanziellen Prinzipien - Schwarze Null und Nein zu Steuererhöhungen - abzuweichen«, sagte der CDU-Politiker den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Vielmehr sollte der Bundeshaushalt einer »Generalrevision« unterzogen werden. »Alle Ausga...

Uwe Kalbe

Es klart auf

Angesichts sinkender Steuereinnahmen hat Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus vor einer Ausweitung des Sozialstaates gewarnt. Das zeigt, wie vergänglich die angebliche Sozialdemokratisierung der #CDU ist.

Schlagabtausch Gaza - Israel

Gaza. Wohin sich diese in Gaza abgeschossene Rakete am Ende verirrt, ist nicht bekannt. Etwa 450 davon sollen von Freitag bis Sonntagvormittag aus dem schmalen, zwischen Israel und Ägypten eingeklemmten Territorium mit 1,8 Millionen palästinensischer Bevölkerung über die Grenze nach Israel abgeschossen worden sein. Der Islamische Dschihad - eine Miliz, die sich nur zum Teil von der im Gazastreifen...

Seite 2

Gabriel: Ein Ego wie Donald Trump

Auch beim früheren Parteivorsitzenden Sigmar Gabriel hat Juso-Vorsitzender Kevin Kühnert mit seinen Gedanken über Kollektivierung und Demokratischen Sozialismus keine Gegenliebe gefunden. Gabriel kritisierte nicht nur den Inhalt des von Kühnert in einem Interview der »Zeit« Gesagten, sondern er warf Kühnert zudem unredliche Motive vor. »Bewusste Tabubrüche, das Ignorieren von Fakten und Empirie, d...

Nelli Tügel

Mehr als Utopie

Ralf Stegners Versuch, Kevin Kühnerts Aussagen zu entschärfen, indem er sie in den Bereich des Utopischen verwies, ist misslungen.

ndPlusSimon Poelchau

Um »Schlimmeres« zu verhindern

Im Zuge der vom Juso-Chef losgetretenen Debatte halten Marktliberale die soziale Marktwirtschaft hoch. Dabei hat sie Ludwig Erhard einst erst nach Massenprotesten für Wirtschaftsdemokratie »erfunden«.

Seite 3

Said Bouteflika festgenommen

Einen Monat nach dem erzwungenen Rücktritt von Algeriens Staatschef Abdelaziz Bouteflika ist dessen Bruder und enger Vertrauter festgenommen worden. Der 61-jährige Said Bouteflika, der seinen Bruder während dessen Präsidentschaft beraten hatte, sowie zwei frühere Geheimdienstchefs seien am Samstag in Gewahrsam genommen worden, erfuhr AFP aus Sicherheitskreisen.Said Bouteflika hatte nach dem Schlag...

ndPlusClaudia Altmann, Algier

Wir sind noch ganz am Anfang

Wir wollen Spuren hinterlassen, sagt Student Bellili. Mit seinen Freunden will er seine Wut äußern - aber auf friedliche Art.

Seite 4

Kontrollen bei Mindestlohn unzureichend

Berlin. Die Linkspartei im Bundestag fordert deutlich mehr Kontrollen im Mindestlohn-Bereich. Seit Einführung der Lohnuntergrenze 2015 sei die Anzahl der überprüften Arbeitgeber zwar gestiegen - »dennoch werden nicht einmal zwei Prozent aller Betriebe kontrolliert«, wie die Vize-Fraktionsvorsitzende Susanne Ferschl am Sonntag gegenüber Nachrichtenagentur AFP kritisierte. Die Zahl der Verfahren weg...

Sebastian Haak, Erfurt

Lauinger kannte Beschwerden gegen Staatsanwalt nicht

Die eigenartigen Ermittlungspraktiken des Geraer Staatsanwaltes Martin Zschächner beschäftigen nun die Thüringer Generalstaatsanwaltschaft. Angeblich wegen der Personalknappheit in der Justiz.

ndPlusIsidor Grim

Ohne Beschäftigungsgarantie

Bund und Länder haben sich auf die Hochschul- und Forschungsfinanzierung für die kommenden zehn Jahre geeinigt. Der Bund zahlt, um noch mehr unbefristete Stellen an den Hochschulen zu finanzieren.

Seite 5

Unpopuläres Gesetz

Berlin. Nur wenige Landesregierungen können sich einer Umfrage zufolge vorstellen, Abschiebehäftlinge in normalen Gefängnissen unterzubringen. Eine entsprechende Möglichkeit sieht ein von Innenminister Horst Seehofer (CSU) ausgearbeiteter Gesetzentwurf vor, über den demnächst im Bundestag beraten werden soll. Allerdings wäre das nur erlaubt, wenn die Ausreisepflichtigen von den Strafgefangenen räu...

Ralf Klingsieck, Paris

Macron geht auf Rechte zu

Die Protestaktionen der Gelben Westen setzen Macron seit Monaten unter Druck. Mit der Nationalen Debatte versucht der Präsident, sich zu befreien. Doch auch die Opposition steckt in Schwierigkeiten.

Seite 6

Brexit: May geht auf Corbyn zu

London. Nach herben Verlusten bei den Kommunalwahlen in Großbritannien wollen die konservative Partei von Premierministerin Theresa May und die Labour-Opposition verstärkt nach einem gemeinsamen Weg aus der Brexit-Krise suchen. In der »The Mail on Sunday« schlug May Labour-Chef Jeremy Corbyn vor, gemeinsam »ein Geschäft abzuschließen«. Die »Sunday Times« berichtete, die Regierung sei in drei Berei...

Roland Etzel

»Stählerner Dom« mit einigen Löchern

Palästinenser schießen zumeist selbstgebaute Raketen aus Gaza Richtung Israel, dessen Luftwaffe brachial zurückschlägt. Es ist ein bekanntes Szenario. Es gab Tote und Verletzte.

ndPlusNatalie Mayroth, Mumbai

Spitzenkandidatinnen gesucht

432 Millionen Inderinnen können bis zum 19. Mai wählen, doch auf den Wahllisten sind nicht einmal zehn Prozent Frauen. Zum fünften Wahltag an diesem Montag ein Blick auf die weibliche Repräsentanz.

Seite 7

Masterplan für Klimaschutz gefordert

Berlin. Die Kommunen fordern mehr Hilfe vom Bund für den Klimaschutz. Notwendig sei ein deutschlandweiter Masterplan, sagte der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebunds, Gerd Landsberg, den Zeitungen der Neuen Berliner Redaktionsgesellschaft am Samstag. Kommunale Klimaschutzpläne sollten damit nachhaltig unterstützt werden. Auch müsse es zusätzliche Anreize geben, »damit die Bü...

ndPlusJörg Staude

Klimanotstand in Konstanz

Konstanz hat den »Klimanotstand« ausgerufen. Die Kommunalpolitiker nahmen eine entsprechende Resolution Ende vergangener Woche einstimmig an, wie ein Sprecher der Stadt mitteilte. Konstanz ist damit nach Angaben der Ortsgruppe der Klimaschutzbewegung »Fridays for Future« die erste Stadt in Deutschland, die einen solchen Schritt geht.Die Klimabewegung hat großen Anteil an dem Beschluss. In den verg...

ndPlusHermannus Pfeiffer

Gute Geschäfte mit Kranken

Normen der Industrie werden auf Krankenhäuser übertragen. Finanziert wird dies von der Solidargemeinschaft der Versicherten. Private Klinikbetreiber machen gerade deswegen üppige Gewinne.

ndPlusJohn Dyer, Boston

Der Präsident und seine Financiers

Im Machtkampf zwischen den oppositionellen Demokraten und Präsident Donald Trump in den USA kommt einem Unternehmen aus Frankfurt am Main eine Schlüsselrolle zu: der Deutschen Bank.

Seite 8
Ulrike Henning

Martialischer Spahn-Plan

Mit der Impfpflicht zielt Jens Spahn auf Kinder ab. Doch jede zweite Masern-Erkrankung betrifft Erwachsene und Jugendliche. Der Gesundheitsminister hat keinen Plan, um diese Zahlen zu ändern.

Isidor Grim

Zu Tode gesiegt

Die Bildungsbeauftragten aus Bund und Ländern melden von ihren hohen Stühlchen Erfolg: Hochschulpakt und Forschungspakt sind unter Dach und Fach! Ihr Sieg ist einer über die Wissenschaft. Gesiegt haben die Barone, wie sie in Italien heißen - Rektoren, Forschungsdirektoren, Staatssekretäre. Zu Tode gesiegt hat sich die Industrielobby, denn aus diesem Hörsaal geht kein Einstein, aus diesem Labor kei...

Stephan Fischer

Verfassungen und Verfasstheit

Mit etwas Spannung war Donald Tusks Rede zum polnischen Tag der Verfassung am 3. Mai erwartet worden, gilt der amtierende EU-Ratspräsident doch als möglicher Kandidat der bürgerlichen Opposition für die polnischen Präsidentschaftswahlen im kommenden Jahr. Eine Kandidatur kündigte Tusk zwar nicht an - aber er schlug den Bogen von Brüssel nach Warschau. Und zwar über Paris und Berlin: Tusk warnte vo...

ndPlusAlexander Ludewig

Provokateurin

Ute Groth nimmt die Leute beim Wort. In diesem Fall die Männer vom Deutschen Fußball-Bund. »Warum nicht mal eine Frau?« Diese Frage stellte DFB-Vizepräsident Rainer Koch nach dem Rücktritt von Verbandschef Reinhard Grindel Anfang April. Das dachte sich auch Ute Groth - und bewarb sich beim DFB. Die 57-jährige Architektin wäre die erste Frau an der Spitze des 119 Jahre alten Verbandes. Das ist eine...

Christoph Ruf

Geier überm Betzeberg

Als die einschlägigen Regisseure das Genre noch nicht ironisch brachen und Quentin Tarantino noch nicht geboren war, inszenierte sich ein ordentlich morbider Western eigentlich von selbst. Eine Kulissenstadt aus Pappe und Holz, eine staubige Straße, klappernde Pferdehufen und ein Geier, der von einem dürren Baum herunterblickt. Geier sind in der Westpfalz eher selten anzutreffen, wobei wir au...

Seite 9
Martin Kröger

Sowjetisches Ehrenmal geschändet

Das Sowjetische Ehrenmal im Bezirk Treptow-Köpenick erinnert an die im Zweiten Weltkrieg in der Schlacht um Berlin gefallenen Soldaten der Roten Armee. Jetzt wurde es geschändet.

Andreas Fritsche

Konservativ und für vieles offen

War es nur großspurige Wahlkampftaktik oder bitterer Ernst? Brandenburgs CDU-Landesvorsitzender Ingo Senftleben hat forsch angekündigt, nach der Landtagswahl am 1. September keine Koalition mit Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) einzugehen. Mit dem sei »kein Staat zu machen«. Das demonstrative Selbstbewusstsein ist durch die Umfragen nicht gerechtfertigt. Zwar sieht es so aus, als könnte die C...

Neue Großaktion gegen Banden

Erneut nimmt die Berliner Polizei Läden und Gaststätten in Berlin-Neukölln ins Visier. Die Razzien sind nur ein Teil der Strategie gegen die organisierte Kriminalität in der Hauptstadt.Polizei, Zoll, Finanzamt und Bezirksamt haben in Berlin-Neukölln erneut zahlreiche Shisha-Bars, Spielhallen, Cafés und Gaststätten kontrolliert. Rund 180 Polizisten waren am vergangenen Freitagabend zwischen Hermann...

Tomas Morgenstern

Ohne Kompetenz vor Ort geht nichts

Der Bezirk boomt, doch viele Vorhaben brauchen länger als gedacht. Pankow muss die Infrastruktur sanieren, Wohnungen, Schulen, Verkehrswege bauen, Kultur erhalten und die Verwaltung modernisieren.

Seite 10
Nicolas Šustr

Betriebsrat: S-Bahn droht Betriebseinstellung

Grassierender Personalmangel in der Betriebszentrale der S-Bahn sorgt schon jetzt für ausgedünnten Betrieb. Es könnte aber noch richtig dick kommen, warnt der Betriebsrat.

Seite 11
ndPlusWilfried Neiße

Lachnummer der Republik

Die Freien Wähler möchten, dass das Land Brandenburg kein Geld mehr in den Bau des neuen Hauptstadtflughafens BER in Schönefeld steckt.

Ein Bürotower für Schönefeld

Ausgerechnet nahe am Flughafen Schönefeld will ein Projektentwickler hoch hinaus. Der Startschuss für den Bebauungsplan bereits ist gefallen. Die Gemeinde zieht mit.

ndPlusAndreas Fritsche

CDU macht Stimmung für Wechsel

In Brandenburg scheint alles möglich zu sein. Mit Angst vor dem Sozialismus, aber mit der Option einer Koalition mit der Linkspartei zieht Brandenburgs CDU in den Landtagswahlkampf. Am Ende könnte es auch eine Koalition aus CDU, LINKEN und Grünen geben.

Seite 12
ndPlusHagen Jung

Kündigungen statt Konzept beim Paläon

Die 30 Beschäftigten des archäologischen Museums »Paläon« in Niedersachsen sind von den bisherigen Trägern des Hauses gekündigt worden. Demnächst übernimmt das Land die defizitäre Einrichtung.

Rudolf Stumberger

Ein Schulhaus für Endayesus

Gymnasiasten aus München entwickeln im Unterricht den Bau eines klimagerechten Gebäudes. In einem äthiopischen Dorf werden ihre Erkenntnisse praktisch umgesetzt.

Seite 13

Klauenhand?

Leonardo da Vinci könnte in seinen letzten Lebensjahren wegen einer »Klauenhand« beim Malen eingeschränkt gewesen sein. Die italienischen Ärzte David Lazzeri und Carlo Rossi präsentierten in der britischen Fachzeitschrift »Journal of the Royal Society of Medicine« die These, dass er an einer Nervenlähmung litt und daher viele Bilder von ihm unvollendet blieben. AFP/nd...

ndPlusWolfgang Hübner

Mosekunds Montag

In einem Elektronikmarkt traf Herr Mosekund einen Nachbarn. »Sie hier?«, rief der Nachbar überrascht aus. »Seit wann interessieren Sie sich für Technik?« - »Eigentlich bis heute nicht«, antwortete Herr Mosekund, »aber ich musste mir ein Navigationsgerät kaufen.« - »Warum das denn? Sie haben doch kein Auto«, wollte der Nachbar wissen. »Nun« erklärte Herr Mosekund, »neulich habe ich von einem Ort na...

ndPlusBahareh Ebrahimi

UUAAAGHH!

Es gibt Star-Wars-Fans, die nur die Original-Trilogie mögen. Mit den späteren Episoden können sie nichts anfangen. Und viele von ihnen haben doch den Fehler gemacht, sich endlich mal einen von den neuen Filmen anzuschauen - voller Skepsis. Dazu gehörte natürlich die Episode »Das Erwachen der Macht« aus dem Jahr 2015. Jetzt wussten diese Fans die Nachgeschichte der Galaxien, welche sie eigentlich n...

ndPlusKlaus Hammer

Der historische Nolde

Ein Streitgespräch: Kunsthistoriker Klaus Hammer ist im Dissens mit Bernhard Fulda. Will der eine die Werke des Malers Emil Nolde trotz dessen NS-Nähe gewürdigt wissen, pocht der andere auf deren Betrachtung im Kontext eines fatalen Irrtums.

Seite 14

Goldene Lola

Gerhard Gundermann war Baggerfahrer und Liedermacher in der DDR, Weltverbesserer und Stasi-Informant. Regisseur Andreas Dresen hat ihm einen Film gewidmet - und ist dafür beim Deutschen Filmpreis Lola belohnt worden. Das Drama »Gundermann« gewann in Berlin sechs Auszeichnungen, darunter die Goldene Lola als bester Spielfilm. So viele Preise gingen an keine andere Produktion. Der Film scheint also ...

ndPlusJörn Schulz

Der nächste Patient wartet schon

Hände waschen? Das kann doch jeder! So scheinen auch einige der Auszubildenden zu denken, die offenbar verwundert sind, dass sie diese alltägliche Fertigkeit neu erlernen müssen. Doch steril sind die Hände nur, wenn eine Abfolge mehrerer Schritte eingehalten wird, und bei der Überprüfung des Ergebnisses unter einem High-Tech-Gerät zeigt sich, dass die meisten es beim ersten Versuch nicht geschafft...

Seite 15
ndPlusJana Lange

Nach dem Pokal nun die Meisterschale

Die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg haben den Double-Hattrick geschafft und ihre nationale Vormachtstellung wieder einmal eindrucksvoll untermauert. Vier Tage nach dem DFB-Pokaltriumph sicherte sich der Titelverteidiger am vorletzten Bundesligaspieltag mit einem glanzlosen 1:0 bei der TSG Hoffenheim auch zum fünften Mal den deutschen Meistertitel.Mit 56 Punkten ist der Spitzenreiter auch von den ...

KLASSENTREFFEN

Zwickau sichert Klassenerhalt Der FSV Zwickau hat drei Spieltage vor dem Saisonende den Klassenverbleib in der 3. Fußballliga perfekt gemacht. Die Mannschaft von Trainer Joe Enochs gewann am Samstag gegen den TSV 1860 München mit 5:2 und kann bei 49 Punkten rechnerisch nicht mehr absteigen. Ronny König in der 2. Minute sowie Toni Wachsmuth (33., Foulelfmeter), Davy Frick (49., 58.) und Lion L...

Frank Hellmann, Bremen

Träumerei zur Unzeit

Individuelle Aussetzer und eine labile Psyche münden für Borussia Dortmund in den vorentscheidenden nächsten Rückschlag im Meisterschaftskampf. Der Verein verspielte seine Führung in Bremen.

Seite 16
ndPlusOliver Kern

Friedrichshafen legt wieder vor

Mit einem anfangs glücklichen, am Ende aber überzeugenden Sieg holt sich der VfB Friedrichshafen im Duell um den Volleyballtitel die Führung zurück. Berlin hofft dagegen auf sich wiederholende Geschichte.

ndPlusChristoph Leuchtenberg, Doha

Zur Hölle, nein!

Der Fall Caster Semenya geht in die nächste Runde. Nach ihrem klaren Sieg in Doha sieht die Südafrikanerin keinen Anlass, sich der neuen Testosteronregel zu unterwerfen. Die Fachwelt ist gespalten.