Seite 1

US-Diplomaten verlassen Bagdad

Washington. Vor dem Hintergrund der Spannungen mit Iran haben die USA den Abzug eines Großteils ihrer Diplomaten aus Irak angeordnet. Das US-Außenministerium verwies zur Begründung am Mittwoch auf eine Bedrohung durch »USA-feindliche konfessionelle Milizen« in Irak. Russland äußerte sich zugleich besorgt über den Anstieg der Spannungen zwischen den USA und Iran trotz der Aussage des US-Außenminist...

Die Wirtschaft wächst wieder

Wiesbaden. Die deutsche Wirtschaft wächst wieder: Nachdem die Bundesrepublik Ende des vergangenen Jahres nur knapp an einer Rezession vorbeigeschrammt war, legte das Bruttoinlandsprodukt, angetrieben von Bauboom und privatem Konsum, im ersten Quartal 2019 wieder deutlich zu. Das Bundeswirtschaftsministerium von Peter Altmaier (CDU) mahnte allerdings mit Blick auf internationale Handelskonflikte, n...

Großrazzia wegen »Panama Papers«

Frankfurt am Main. Drei Jahre nach den Enthüllungen der sogenannten Panama Papers sind Ermittler am Mittwoch wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung zu einer bundesweiten Großrazzia ausgerückt. Die Behörden durchsuchten die Wohnräume von acht vermögenden Privatpersonen, elf Banken und Sparkassen sowie die Geschäftsräume von vier Steuerberatern, wie die Staatsanwalt Frankfurt mitteilte. Justiz ...

Mitgehangen, mitgefangen
Ines Wallrodt

Mitgehangen, mitgefangen

Der Wirtschaftsflügel der Union hat seinen Widerstand gegen die Nachunternehmerhaftung in der Paketbranche aufgegeben. Zu offensichtlich sind die Missstände, die Gewerkschaften, aber auch die staatlichen Aufsichtsbehörden ans Licht gebracht haben. Die großen Logistikunternehmen Hermes, DPD und GLS, die die Zustellung von Paketen fast vollständig an Sub- oder Subsubunternehmen ausgelagert haben, kö...

Drei Jahre bis zur Demokratie

Drei Jahre bis zur Demokratie

Khartum. Der Stabschef des sudanesischen Militärrats, General Yasser Atta, hat auf einer offiziellen Pressekonferenz am Mittwoch verkündet, dass man sich nun endlich einig sei: Vertreter der Protestbewegung und der Militärrat werden Sudan gemeinsam in einer dreijährigen Übergangsphase regieren. Die »Allianz für Freiheit und Veränderung« - ein Bündnis diverser Gewerkschaften, Parteien, Aktivisten u...

Seite 2
Ein Problembär namens EU
Uwe Sattler und Jana Frielinghaus

Ein Problembär namens EU

Die LINKE will einen »Neustart« für die Europäische Union. Die Bewegung Pulse of Europe dagegen verteidigt die EU als Friedensprojekt und Garanten für sozialen Ausgleich. Ein Streitgespräch zwischen Lucy Redler und Silvan Wagenknecht.

Seite 4
ndPlusUwe Kalbe

Starker Tobak für Seehofer

Der Bundestag berät über neue Asylgesetze. Verbände warnen vor ihrem Inhalt. Und sie sehen ihre Mitspracherechte im Gesetzgebungsverfahren durch die Bundesregierung beschnitten.

ndPlusUwe Kalbe

Mit Überwachung gegen Einbrüche

Die Große Koalition hat in ihrer abendlichen Runde vom Dienstag wenigstens eine Einigung über die Paketboten erzielt. Sonst hätte sie gar nichts vorzuweisen gehabt.

Der Komplize des Einzeltäters
ndPlusRené Heilig

Der Komplize des Einzeltäters

Am Donnerstag beginnt ein Prozess gegen Magomed-Ali C. Ihm wird die Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat sowie die Vorbereitung eines Explosionsverbrechens zur Last gelegt.

Seite 5

Parlament in Caracas abgeriegelt

Caracas. Nach einer Abriegelung des Parlamentsgebäudes gibt sich der von der Opposition dominierte Kongress in Venezuela kämpferisch. Parlamentspräsident Juan Guaidó warf der Regierung von Nicolás Maduro Einschüchterungsversuche vor und betonte, die Sitzungen würden wie geplant abgehalten. »Wir werden weiter für eine Lösung der Krise in Venezuela arbeiten«, sagte er am Dienstagabend (Ortszeit) auf...

Volkswagen kuschelt in Brasilien wieder mit Faschisten
Niklas Franzen

Volkswagen kuschelt in Brasilien wieder mit Faschisten

Bei der VW-Hauptversammlung in Berlin haben Aktivist*innen den deutschen Autokonzern für die Nähe zur Bolsonaro-Regierung kritisiert. Die Zusammenarbeit mit faschistischen Kräften in Brasilien hat Tradition.

Seite 6

Abtreibung wird zum Verbrechen

Miami. Der Senat des US-Bundesstaats Alabama hat das strengste Abtreibungsgesetz der Vereinigten Staaten verabschiedet. Die Abgeordneten stimmten am Dienstag (Ortszeit) für eine Neuregelung, wonach Abtreibungen selbst nach Vergewaltigung oder Inzest verboten sind. Ärzten droht im Fall eines Verstoßes lebenslange Haft. Die republikanische Gouverneurin Kay Ivey muss das Gesetz noch unterzeichnen, da...

ndPlusJerko Bakotin

Kroatiens Rechte trifft sich in Kärnten

Am Samstag findet im österreichischen Kärnten die Gedenkfeier für die von Titos Volksbefreiungsarmee exekutierten Soldaten des »Unabhängigen Staates Kroatien« (NDH) statt. Seit Jahren sorgt das »größte Faschistentreffen Europas« am Loibacher Feld nahe der Stadt Bleiburg für Spannungen zwischen Kroatien und Österreich. Anfang März verweigerte die Diözese Gurk-Klagenfurt die Genehmigung für die gepl...

»Wir schwören unserem Volk«
Philip Malzahn

»Wir schwören unserem Volk«

Am Mittwoch konnten sich Militär und Protestbewegung im Sudan einigen: Eine dreijährige Übergangsphase soll das Land zur Demokratie führen. Sogar alte Rebellengruppen kündigen eine Feuerpause an.

Seite 7

Es braucht keinen Champion

Die Fusion zwischen Deutscher Bank und Commerzbank wurde mit dem Argument angetrieben, Deutschland brauche einen Bankenchampion. Doch kann ein solches Denken teuer werden.

ndPlusSebastian Haak

Sozialer Alleingang

In Thüringen will ein Kreisverband der AWO seine Beschäftigten besser bezahlen und verhandelt deshalb mit ver.di über einen neuen Tarifvertrag. Damit macht er sich in den eigenen Reihen nicht nur Freunde.

Nur ein kurzes Stottern?
Hermannus Pfeiffer

Nur ein kurzes Stottern?

Die Statistiker melden für das erste Quartal ein starkes Wachstum. Doch Ökonomen halten das für ein schlechtes Zeichen. Es könnte ein letztes Aufbäumen der Wirtschaft vor der nächsten Krise sein.

Seite 8

Eisenbahner wollen mehr Geld vom Bund

Berlin. Mitarbeiter der Deutschen Bahn wollen am Montag in Berlin mit einer Protestaktion ihrer Forderung nach einer besseren Finanzierung der Infrastruktur des bundeseigenen Konzerns Nachdruck verleihen. »Ich erwarte mehr als tausend Teilnehmer«, sagte der Vorsitzende des Konzernbetriebsrats der Deutschen Bahn, Jens Schwarz, am Mittwoch. Die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) erklärte, Del...

ndPlusRainer Balcerowiak

Übersichtlich, farbig, verständlich

Foodwatch fordert eine rasche Entscheidung für ein farbiges Nährwert-Logo für Fertigprodukte. Eine Studie spricht für den aus Frankreich stammenden Nutri-Score.

Eiskalter Schmuggel
Christian Mihatsch

Eiskalter Schmuggel

Die EU will den Verbrauch extrem klimaschädlicher Kühlmittel reduzieren. Dadurch ist deren Preis gestiegen, und jetzt lohnt sich auch der Kältemittelschmuggel. Schaden tut dies dem Klima, den ehrlichen Importeuren und dem Staat durch entgangene Zölle.

Seite 9
Elke Bunge

Ein Abdruck im Immunsystem

Allergien und Traumata in der Kindheit erhöhen im Erwachsenenalter das Risiko für somatische und psychische Erkrankungen, zeigt eine neue Studie aus der Schweiz.

Sein eigenes Versuchskaninchen
Martin Koch

Sein eigenes Versuchskaninchen

Die moderne Kardiologie wäre ohne die Erfindung des Herzkatheters undenkbar. Denn damit können Herzerkrankungen besser diagnostiziert und auch behandelt werden. Der Arzt Werner Forßmann nahm viele Selbstversuche vor, um die Entwicklung des Katheters voranzutreiben.

Seite 10
Pompeos Nebelkerze
Roland Etzel

Pompeos Nebelkerze

Es klingt sehr verheißungsvoll, wenn eine Nachrichtenagentur meldet: »Pompeo und Putin einigen sich auf nächste Schritte in Syrien«. Allerdings ist Vorsicht geboten. Es gibt dazu keine gemeinsame Erklärung des russischen Präsidenten und des US-Außenministers nach ihrem Treffen in Sotschi. Pompeo äußerte sich nach der Begegnung offenbar so gegenüber Dritten und spielt damit auf ein »Komitee zur Ent...

Zynismus ist keine Antwort
Sebastian Bähr

Zynismus ist keine Antwort

Es liegt nahe, auf die sächsischen Zustände mit Zynismus zu reagieren. »Sind halt alles Nazis« - geht schnell über die Lippen. Zynismus ist jedoch keine Antwort. Er gibt Sachsen auf - und damit auch die anständigen Menschen vor Ort.

Eine gute, schlechte Nachricht
Simon Poelchau

Eine gute, schlechte Nachricht

Schon länger versucht die Unternehmerlobby, die konjunkturelle Lage schlecht zu reden, malt den Teufel von Handelskriegen an die Wand, die uns bald in die nächste Krise stürzen würden. Nur weniger Steuern und Bürokratie für ihre Betriebe könnten das Land vor einer Rezession retten. Ende vergangenen Jahres stockte in der Tat der Konjunkturmotor etwas. Doch nun gibt es schlechte Nachrichten für...

Kardinal Elektro
Nelli Tügel

Kardinal Elektro

Konrad Krajewski ist Päpstlicher Almosenier. Er sorgt seit ein paar Tagen für Wirbel, weil er eigenhändig die abgestellte Stromversorgung für ein besetztes Haus in Rom wieder einschaltete. Dafür wurde er angezeigt, von Salvini angeböbelt - und von vielen anderen Menschen gefeiert.

Klimakiller Uber
Susanne Lang

Klimakiller Uber

Es kann so nicht weitergehen. Die Verkehrsinfrastruktur in Stadt und Land ist vielerorts an eine Grenze gekommen. Während in Städten Stau, Parkplatzmangel und schlechte Luft, überfüllte Busse und Züge das Bild bestimmen, wird das Fortkommen auf dem Land immer schwieriger: weniger öffentlicher Personennahverkehr mit weniger Linien und weniger Haltestellen. In der Tat haben die strukturellen Ausgang...

Seite 11
Sensibel für Armut
Claudia Krieg

Sensibel für Armut

Armut ist nichts Selbstverschuldetes. Armut ist unter anderem der Effekt einer zynischen Sozialpolitik, die Menschen nach ihrem Nutzen für die Gemeinschaft oder die neoliberale Wirtschaft bewertet und dem Widerhall dieser Nutzbarmachungsideologie in der Gesellschaft. »Wir müssen weg von der Verhaltensprävention hin zur Verhältnisprävention«, sagte eine Teilnehmerin am Werkstattgespräch der Caritas...

Deutsche Wohnen gerät im Wohnungsverband unter Druck

Deutsche Wohnen gerät im Wohnungsverband unter Druck

Die Deutsche Wohnen greift den Berliner Mietspiegel an. Dafür gibt es jetzt Kritik vom Verband Berlin- Brandenburgischer Wohnungsunternehmen. Der erwartet ein »Bekenntnis« des Mitgliedsunternehmens für den »Erhalt des sozialen Zusammenhalts«.

ndPlusAnna Schulze

Sozialpolitisches Speeddating

Wohnungsnot, Existenzsicherung, Ungleichheiten - bei der Veranstaltungsreihe »Wir kommen wählen«, konfrontieren Betroffene die Politik mit Armut und Ausgrenzung.

Arme Kinder haben arme Eltern
Claudia Krieg

Arme Kinder haben arme Eltern

In Lichtenberg ist jedes vierte Kind arm, in manchen Berliner Bezirken liegen die Zahlen noch höher. Ein Werkstattgespräch gibt Anregungen für die Politik, wie das zu ändern wäre.

Seite 12
Legal, illegal, egal
ndPlusPhilip Blees

Legal, illegal, egal

Prävention ist nötig im Bereich des islamistischen Extremismus. Doch als der Innensenator vorschlug, auch mit Radikalen zusammenzuarbeiten, sahen das viele Vertreter der Zivilgesellschaft kritisch.

Seite 13

Spur führt zur Mafia nach Montenegro

Forst. Die beiden in Forst (Spree-Neiße) getöteten Männern sollen Mafiosi aus Montenegro sein. Es handele sich um eine Abrechnung innerhalb der Mafia, schrieb die montenegrinische Zeitung »Vijesti«. Hintergrund sei ein seit mehreren Jahren andauernder Streit in der an der Küste der Adria gelegenen Stadt Kotor zwischen zwei Clans. Die brandenburgische Polizei und die Staatsanwaltschaft äußerten sic...

Kommunalwahlkampf im Landtag
ndPlusWilfried Neiße

Kommunalwahlkampf im Landtag

Die rot-rote Koalition musste ihre Kreisgebietsreform wegen des heftigen Widerstands dagegen abblasen. Aber ob der Verzicht auf lange Sicht die richtige Entscheidung gewesen ist, muss sich noch zeigen.

Seite 14
Frauen erobern den Kölner Dom

Frauen erobern den Kölner Dom

Köln. Im Kölner Dom ist eine Männerbastion gefallen: Künftig werden auch Domschweizerinnen auf gutes Benehmen der Besucher achten. Die ersten vier stellten sich nun vor. Es sind Kölner Katholikinnen zwischen 35 und 55 Jahren. Ihr beruflicher Hintergrund reicht von Wirtschaftsjuristin bis Krankenschwester. Alle werden ihren Dienst in Teilzeit verrichten. »Ich bin ganz, ganz stolz, dabei zu sein«, s...

Nein zu niedrigerem Wahlalter

Saarbrücken. Der saarländische Landtag hat eine Senkung des Mindestalters für Landtagswahlen von 18 auf 16 Jahre abgelehnt. Die Abgeordneten der CDU/SPD-Regierungskoalition stimmten am Mittwoch in Saarbrücken gegen einen entsprechenden Antrag der AfD und zeigten sich empört über dessen Begründung. AfD-Fraktionschef Josef Dörr, dessen Partei bisher gegen eine Senkung war, begründete den Antrag mit ...

ndPlusHagen Jung

Kein »Airport-Village« in Parchim

Der Flughafen Parchim ist unter Insolvenzverwaltung gestellt worden. Ein Investor aus China hatte ihn 2007 gekauft, um im Nordosten ein Luftfracht-Drehkreuz zwischen Europa und Asien zu schaffen.

ndPlusHendrik Lasch

Nachsitzen in Anhalt-Bitterfeld

Bei der Kommunalwahl in Sachsen-Anhalt wird sich zeigen, ob die AfD ihren Zenit überschritten hat - und ob eine Wahlfälschung von 2014 der CDU auf die Füße fällt.

Seite 15
Neokonservative Offensive
ndPlusAchim Wahl

Neokonservative Offensive

Soziale Fortschritte, nationale Unabhängigkeit, Multipolarität - die USA versuchen massiv, die Ergebnisse der lateinamerikanischen Mitte-Links-Regierungen zu demontieren. Nicht nur in Venezuela.

Seite 16

GoGoGo!

In der DDR waren alle Buchläden links, in der alten BRD gab es in den siebziger Jahren über 100 Buchläden der undogmatischen Linken plus circa weiteren 50 Buchläden der dogmatischen Linken von DKP bis KBW. Heute gibt es nur noch wenige dieser Geschäfte, aber linke Bücher gibt es immer noch. Auf den Buchmessen in Leipzig und Frankfurt am Main gehen sie tendenziell unter. Deshalb gibt es zwei expliz...

Genau hinschauen und hinhören
Karlen Vesper

Genau hinschauen und hinhören

Wir haben uns zu lange mit der Vergangenheit und zu wenig mit der Zukunft der Erinnerung beschäftigt und kaum diskutiert, was die Erinnerungskultur in einer Einwanderungsgesellschaft sein kann und muss, sagt die Historikerin Christina Morina.

Seite 17

Dessau wird Hauptstadt

Chöre, Kapellen, Sinfonieorchester kommen 2020 nach Dessau-Roßlau. Vom 20. bis 22. März gibt es dort die Tage der Chor- und Orchestermusik. Zu dem Festival werden in der Bauhaus-Stadt mehr als eintausend Mitwirkende erwartet, teilte der Bundesmusikverband Chor & Orchester e.V. am Mittwoch mit. Dessau werde so zur »Bundeshauptstadt der Musik«, hieß es. Es werde die gesamte Breite der Amateurmusik p...

Klang & Ritus

In den 1980er Jahren galten die Einstürzenden Neubauten aus Westberlin als eine der aufregendsten Bands der Welt. »Mein Kopf ist ein Labyrinth, mein Leben ist ein Minenfeld«, sang ihr Chef Blixa Bargeld - das hallt bis heute nach. Im Berliner Literaturforum im Brechthaus, Chausseestr. 125, findet diesen Donnerstag die öffentliche Tagung »Alles wieder offen. Einstürzende Neubauten zwischen Klang, W...

ndPlusFelix Bartels

Einsam erst, indem sie liebt

Blau ist eine dankbare Farbe. In der Natur scheint sie den fernen und weiten Dingen vorbehalten. Insofern ist das dominante Blau in dem neuen japanischen Anime »Maquia« nicht allein der gefälligen Anschauung wegen da, es korrespondiert dem Thema des Films, Geburt und Tod, Vergänglichkeit und Fortleben. Wie typisch für Anime sind die Hintergründe feiner gestaltet als die Figuren, in denen der tradi...

Schnatter! Krächz! Schnarch!
Thomas Blum

Schnatter! Krächz! Schnarch!

Einfach mal die Klappe halten: In dem neuen US-amerikanischen Horrorfilm »The Silence« attackieren extrem lärmempfindliche fledermausähnliche Monster die Welt. Eine besondere Rolle ist in dem Film auch dem Terrorinstrument Mobiltelefon zugedacht.

Seite 18
Hitler reloaded?
Karlen Vesper

Hitler reloaded?

Was haben die Neue Rechten, Identitäre, Pegida und AfD, Orbán, Salvini, Bolsonaro etc. mit Hitler, Mussolini, Horthy, Franko oder Salazar gemeinsam. Alter Wein in neuen Schläuchen? Gibt es viele Faschismen oder nur einen Faschismus? Ein Diskussionsabend in Berlin.

Zwischen Abstoßen und Angezogensein
ndPlusVolkmar Draeger

Zwischen Abstoßen und Angezogensein

Nach Alexei Ratmanskys feinfühliger Rekonstruktion von »La Bayadère«, Frank Andersens »La Sylphide« als Perle der Romantik und zwei Produktionen mit zeitgenössischem Tanz beschließt Johannes Öhman in der Staatsoper seine Spielzeit als Alleinintendant mit einem Dreiteiler mit großer Spannweite. »Balanchine | Forsythe | Siegal« - die fünfte und letzte Premiere dieser Saison beim Staatsballett Berlin...

ndPlusHans-Dieter Schütt

Aufbruch, nicht Anschluss

Gelingendes Leben? Das ist Zorn, dem Güte nicht verloren geht. Freundlichkeit, die nicht winselt. Ist Mut, der aus den Worten Anmut und Demut keimt. Leben gelingt für Friedrich Schorlemmer vor allem als Rebellion gegen jene Ellenbogenschützen, die zielsicher die Unterbietung des Menschen durch den Menschen betreiben. Und die dessen Vollendung dort feiern, wo er unumkehrbar Kunde, Konkurrent wird. ...

Seite 19

Fünf Tage lang Märchen

Zum zweiten Mal verwandelt sich das sächsische Annaberg-Buchholz in eine Märchenkulisse. Nach der Premiere 2017 werde in diesem Jahr vom 28. August bis 1. September zum Märchenfilmfestival »fabulix« eingeladen, teilte die Stadtverwaltung am Mittwoch in Annaberg-Buchholz (Erzgebirgskreis) mit. Fünf Tage lang drehe sich dann alles um das Thema Märchen und seine Umsetzung in den schönsten und beliebt...

Dorf-Drama

Der vor allem als Film- und Theaterschauspieler bekannte Milan Peschel (»Halt auf freier Strecke«, »Hände weg von Mississippi«) wird in der nächsten Spielzeit eine Regiearbeit am Mecklenburgischen Staatstheater übernehmen. In der Schweriner Spielstätte E-Werk inszeniert er das Bodenreform- und Kollektivierungsdrama »Die Umsiedlerin« von Heiner Müller. Das Stück spielt in einem mecklenburgischen Do...

An Bord

Mit einer neuen Technik will das Deutsche Schifffahrtsmuseum in Bremerhaven Besuchern das Forschungsschiff »Polarstern« näher bringen. Virtual-Reality-Brillen ermöglichen dreidimensionale Einblicke in die Arbeit und das Leben an Bord des Eisbrechers, der seit 37 Jahren Klima und Ozeane in der Polarregion erkundet. »Wir wollen historische Exponate mit digitaler Wissensvermittlung kombinieren und ma...

Für spätere Generationen

Der Kinoklassiker »Kuhle Wampe« (1932) wird für spätere Generationen gesichert. Rund 2,1 Millionen Euro stellt die Filmförderungsanstalt (FFA) für die Restaurierung und Digitalisierung von 45 Produktionen aus dem 20. Jahrhundert bereit. Die ausgewählten Werke zeigten die große Vielfalt der deutschen Filmgeschichte, wie die FFA am Mittwoch in Berlin mitteilte. Insgesamt werden in dieser Förderrunde...

»Der ganze Sender ist das Problem«
Moritz Wichmann

»Der ganze Sender ist das Problem«

Jeden Tag Lügen: Eine Untersuchung zeigt, wie der Fernsehsender Fox News Teil der Propagandamaschine des Fox-Imperiums ist. Der Sender bangt angesichts von Boykottbemühungen um Anzeigenkunden.

Seite 20
Rasend schneller Aufstieg
Thomas Lipinski, Kosice

Rasend schneller Aufstieg

Schon wieder hat Verteidiger Moritz Seider ein Tor erzielt: Der 18-Jährige verblüfft auch Bundestrainer Toni Söderholm. Der Mannheimer steht vor einer großen Zukunft, Kontakte in die NHL gibt es bereits.

Abschied eines Hochbegabten
ndPlusOliver Kern

Abschied eines Hochbegabten

Die Berlin Volleys müssen trotz des erneuten Meistertitels wieder ihre halbe Mannschaft austauschen. Am meisten schmerzt der Verlust eines großen deutschen Talents. Sergei Grankin aber bleibt.